Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Kenianer Kipchoge läuft Weltrekord beim Berlin-Marathon

Kenianer Kipchoge läuft Weltrekord beim Berlin-Marathon

Archivmeldung vom 17.09.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.09.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Eliud Kipchoge (2015)
Eliud Kipchoge (2015)

Foto: Urheber
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Kenianer Eliud Kipchoge hat beim 45. Berlin-Marathon einen neuen Weltrekord aufgestellt. Der 33-Jährige konnte sich auf der 42,195 Kilometer langen Strecke in 2:01:39 Stunden gegen seine Konkurrenten durchsetzen. Der Olympiasieger, der den bisherigen Weltrekord um gleich 1:18 Minuten unterbot, erhält neben der Siegprämie in Höhe von 40.000 Euro nun eine Weltrekordprämie in Höhe von 50.000 Euro und einen Zeitbonus von 30.000 Euro, weil er unter 2:04 Stunden blieb.

Die bisherige Bestmarke hatte Kipchoges Landsmann Dennis Kimetto vor vier Jahren ebenfalls in Berlin aufgestellt. Bei dem Marathon in der Hauptstadt waren am Sonntagmorgen bei sehr gute Wetterbedingungen mit Sonnenschein und ohne Wind über 44.000 Läufer gestartet. Zahlreiche Straßen waren für den Verkehr gesperrt worden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Termine
Kongress der vereinten Wissenschaften
66130 Saarbrücken
18.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige