Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

28. September 2018 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2018

Facebook meldet große Sicherheitslücke

Facebook hat am Freitag vor einer großen Sicherheitslücke gewarnt, von der 50 Millionen Nutzer betroffen sein könnten. Bereits am Dienstag sei das Problem aufgefallen, sagte Produktchef Guy Rosen. "It’s clear that attackers exploited a vulnerability in Facebook’s code that impacted "View As", a feature that lets people see what their own profile looks like to someone else. This allowed them to steal Facebook access tokens which they could then use to take over people’s accounts", beschreibt er den Fehler. Weiter lesen …

Rückruf von Fuze Tea Pfirsich in der 1,0 L PET-Flasche, Mindesthaltbarkeitsdatum 28.08.2019 und 29.08.2019 betroffen

Eigene Qualitätskontrollen haben gezeigt, dass einige Flaschen des Eistees Fuze Tea Pfirsich in der 1,0 L Flasche mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 28.08.2019 und 29.08.2019 nicht den hohen Qualitätsanforderungen entsprechen. Obwohl nach den vorliegenden Fakten keine Gesundheitsgefährdung zu erwarten ist, wurde die weitere Auslieferung des Produkts gestoppt. Des Weiteren werden die Getränke bei den Handelskunden vorsorglich ausgetauscht. Weiter lesen …

Litauen stimmt gegen Russlands Rückkehr in PACE

Das litauische Parlament (Sejm) hat die Parlamentarische Versammlung des Europarats (PACE) aufgerufen, die Rechte der russischen Delegation in dieser Organisation nicht wiederherzustellen. Für die entsprechende Resolution haben 77 Mitglieder des Sejms gestimmt, dagegen – keine einzige Stimme, ein Abgeordneter enthielt sich der Stimme. Dies meldet die litauische Nachrichtenagentur Delfi. Weiter lesen …

Finanzrichter zweifelt an Anzeigepflicht für Steuersparmodelle

Der Präsident des Bundesfinanzhofs, Rudolf Mellinghoff, zweifelt an einer inländischen Pflicht für Steuerberater, legale Gestaltungsmodelle dem Staat anzuzeigen. Er frage sich, "ob das in rein nationalen Fällen wirklich erforderlich ist", sagte Mellinghoff der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Er zweifele daran, ob es überhaupt Steuergestaltung gebe, die der Finanzverwaltung über Jahre hin unbekannt gewesen sei. Weiter lesen …

Neue Verzögerungen bei Gesundheits-IT

Die flächendeckende Ausstattung der Arztpraxen mit einem sicheren Internetzugang, eine Voraussetzung für die Verwaltung digitaler Gesundheitsdaten, verzögert sich abermals und soll auf Mitte des nächsten Jahres verschoben werden. "Niedergelassene Ärzte bekommen ein halbes Jahr mehr Zeit, ihre Praxen an die Telematik-Infrastruktur anzuschließen. Dass es länger dauert, haben nicht die Ärzte zu verschulden, sondern Lieferengpässe der Industrie", sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Weiter lesen …

Höchster Finanzrichter plädiert für Europäischen Finanzhof

Nach Ansicht des höchsten deutschen Finanzrichters sollte auf EU-Ebene ein Finanzgericht eingerichtet werden, ein Europäischer Finanzhof (EuFH). Der Präsident des Bundesfinanzhofs, Rudolf Mellinghoff, begründete in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" die Forderung damit, dass viele Pflichten europarechtlich geregelt seien. Gegen die zunehmende Steuerbürokratie komme deshalb auch der deutsche Normenkontrollrat nicht an. Weiter lesen …

Poggenburg: Es gibt Verquickungen von Linksextremen und steuerfinanzierten Vereinen

Die erste Arbeitssitzung der Enquete-Kommission „Linksextremismus in Sachsen-Anhalt“ unter Beteiligung von Vertretern des Verfassungsschutzes und des Landeskriminalamtes verlief sehr konstruktiv und informativ. Die Berichte der beiden Behörden gingen weit über die Angaben im aktuellen Verfassungsschutzbericht hinaus, wie Fraktionsvertreter der AfD und der CDU in der Sitzung auch feststellten. Weiter lesen …

Jüdische Gemeinden in Hessen: "AfD segelt unter falscher Flagge"

Der Landesvorsitzende der Jüdischen Gemeinden in Hessen, Jacob Gutmark, hat sich von der beabsichtigten Gründung einer Vereinigung von Juden in der AfD distanziert. Im "Mannheimer Morgen" warf er den Beteiligten vor, "unter falscher Flagge zu segeln". Er kenne in Hessen keinen Juden, der sich zur AfD bekenne. Offenbar wolle die Partei mit der Gründung versuchen, sich nach dem gemeinsamen Marschieren mit Pegida und Rechtsradikalen in Chemnitz wieder in ein besseres Licht zu rücken, sagte Gutmark. Weiter lesen …

Alexander Gauland: Merkels AfD-Koalitionsverbot ist ein weiteres Zeichen der Schwäche

Zur „kategorischen“ Absage von Kanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel sowie CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer an eine mögliche Koalition mit der AfD in Sachsen erklärt der Fraktionsvorsitzende und Bundessprecher, Alexander Gauland: „Das vermeintliche ‚Machtwort‘ der Kanzlerin ist ein weiteres Zeichen der Schwäche: Die sieche SPD verlangt eine ‚Abgrenzung‘, und Frau Merkel und ihre Generalsekretärin liefern." Weiter lesen …

Scheuer will Tauschoptionen für Dieselbesitzer

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat für Tauschoptionen für Dieselautos geworben. "Ich habe sowohl mit den deutschen, als auch mit den ausländischen Herstellern Gespräche geführt und ich kann ihnen sagen, dass es attraktive Tauschoptionen für die Dieselbesitzer gibt", sagte Scheuer am Freitag dem Fernsehsender n-tv. Diese Optionen seien von der Prämiengestaltung höher als jede Hardwarenachrüstung. Weiter lesen …

Unionspolitiker fordern Signal für personelle Erneuerung

Nach der Niederlage von Angela Merkels Wunschkandidat Volker Kauder bei der Wahl für den Vorsitz der Unionsfraktion fordern Unionspolitiker nun auch eine Debatte um die Spitzenämter in CDU und CSU. "Die Fraktion hat gezeigt, dass sie noch lebt", sagt Bundestagsvizepräsident Hans-Peter Friedrich (CSU) in der aktuellen Ausgabe des "Spiegel". "Das Signal für eine personelle Erneuerung dürfte nun auch in den Parteien ankommen." In der CSU wird seit geraumer Zeit diskutiert ob Parteichef Horst Seehofer bei einem schlechten Abschneiden bei der bayerischen Landtagswahl im Oktober den Parteivorsitz behalten kann. Weiter lesen …

Nach Inhaftierung in Antalya: Unternehmer will türkischen Pass abgeben

Der in dieser Woche in Antalya für 23 Stunden festgenommene IT-Unternehmer Hasan Inak aus dem Landkreis Pinneberg will seinen türkischen Pass zurückgeben. Das kündigte er in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" an. Inak war unter dem Vorwurf der "Terrorpropaganda" bei der Einreise am Flughafen in Gewahrsam genommen und befragt worden, weil er sich in sozialen Netzen mehrfach prokurdisch geäußert hat. Weiter lesen …

SPD fordert Dürrehilfe für Waldbesitzer "Erhebliche Schäden" in der Forstwirtschaft

Dirk Wiese, forstpolitischer Sprecher der SPD im Bundestag, hat sich dafür ausgesprochen, den von Dürre, Stürmen und Borkenkäferplage betroffenen Waldbesitzern kurzfristig Finanzmittel aus dem Topf "Gemeinschaftsaufgabe Agrar- und Küstenschutz" (GAK) zur Verfügung zu stellen. "Die Schäden der Forstwirtschaft sind erheblich", sagte der Briloner Bundestagsabgeordnete der in Hagen erscheinenden WESTFALENPOST. Die GAK-Mittel sollten vor allem dafür eingesetzt werden, den Ersatz von vertrockneten Baum-Setzlinge zu unterstützen und "Lager- und Transportkapazitäten zu flankieren". Weiter lesen …

Wirtschaft legt Plan für mehr Gewerbeflächen vor

Die deutsche Wirtschaft hat einen Acht-Punkte-Plan vorgelegt, der das Problem des zunehmenden Mangels an Gewerbeflächen lösen soll. "Von den vorhandenen Siedlungs- und Verkehrsflächen stehen den Betrieben bereits heute nur elf Prozent für Gewerbe und Industrie zur Verfügung, auf das Wohnen entfällt fast viermal so viel", sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), Achim Dercks, der "Welt". "Da, wo Menschen leben wollen, brauchen sie auch Platz zum Wirtschaften. Und dafür müssen wir gemeinsam mehr tun." Weiter lesen …

Rapper Xatar auf Platz eins der Album-Charts

Der Rapper Xatar ist neu an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Das Album "Alles Oder Nix II" stieg auf Platz eins ein, gefolgt von der ebenfalls neu in den Charts vertretenen Jennifer Rostock mit "Jennifer Rostock bleibt. (Live 2018)" und Joe Bonamassa mit "Redemption". Weiter lesen …

Hamburgs AfD-Fraktionschef: "Chemnitz war zu viel"

Der scheidende Fraktionsvorsitzende der AfD in Hamburg, Jörn Kruse, hat seinen Rückzug aus der Partei und die Aufgabe seiner Ämter mit der "schweigenden Zustimmung" der AfD-Führung zu den rechtsradikalen Protesten in Chemnitz begründet. "Chemnitz war zu viel", sagte Kruse der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Bei den Demonstrationen hätten "führende Mitglieder der AfD mit rechtsradikalen Leuten gemeinsame Sache gemacht", so Kruse. Weiter lesen …

Exoskelett Paexo geht nach erfolgreichen Tests in Serie

Am 1. Oktober geht das Exoskelett Paexo in Serie. Das Medizintechnikunternehmen baut damit das neue Geschäftsfeld Ottobock Industrials aus. Innovative Lösungen machen Arbeitsplätze in Industrie, Logistik und Handwerk ergonomischer. Ziel ist es, Menschen mit körperlich anspruchsvollen Tätigkeiten wie Überkopfarbeit zu entlasten und so gesündere Arbeitsbedingungen zu schaffen. Paexo ist das erste serienreife Produkt: ein passives Exoskelett, das die Belastungen durch Überkopf- und Überschulterarbeit deutlich reduziert. Weiter lesen …

Hubert Aiwanger: Wir sind Wunschkoalitionspartner der CSU

Hubert Aiwanger, Vorsitzende der Freien Wähler in Bayern und Spitzenkandidat, geht davon aus, dass seine Partei nach den Landtagswahlen am 14. Oktober mit der CSU eine Regierung bilden wird. Dem "Tagesspiegel" sagte er: "Ich empfange deutliche Signale aus der Basis der CSU, dass wir ihr Wunsch-Koalitionspartner sein werden." Trotzdem griff Aiwanger die Christsozialen scharf an und sagte: "Die Arroganz der CSU, den Staat und die Bürger als Beute zu betrachten, werden wir ihr in der Regierung austreiben." Weiter lesen …

Weidel sieht keinen Rechtsruck der AfD

Die Fraktionsvorsitzende der AfD im Bundestag, Alice Weidel, sieht keinen Rechtsruck ihrer Partei. "Ich kann keinen Rechtsruck der AfD feststellen", sagte Weidel dem Nachrichtenmagazin Focus. "Ich sehe aber mit großer Besorgnis, dass sich die Gesellschaft immer weiter spaltet - auch verbal", so Weidel. Gleichwohl nehme sie eine mögliche Beobachtung der Partei durch den Verfassungsschutz "sehr ernst". Weiter lesen …

Bayernpartei: Berlin zockt - Bayern zahlt

Glaubt man Presseberichten, dann hat das Land Berlin versucht, seine Zinslast zu reduzieren. Und zwar mit Hilfe von sogenannten Derivaten, also recht komplexen Finanzmarkt-Instrumenten. Erwartbar das Ergebnis, denn wo "Berlin" draufsteht, ist "Pleite" drin. Die Berliner Verwaltung ist zwar sehr zögerlich mit der Herausgabe exakter Zahlen, gerüchteweise sind die Papiere aber mit 1,7 Milliarden Euro im Minus. Weiter lesen …

Verteidigungsausschuss zeigt sich beeindruckt vom modernsten Übungszentrum des Heeres

Der Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Jörg Vollmer, hat am 24. September die Abgeordneten und Mitglieder des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages zu ihrer auswärtigen Sitzung im Gefechtsübungszentrum Heer empfangen. Hier erhielten die Gäste einen persönlichen Eindruck von den Möglichkeiten der Gefechtsausbildung des Deutschen Heeres. Weiter lesen …

Immer längere Bezugsdauer bei Renten

Die Bezugsdauer von Renten hat sich wegen der gestiegenen Lebenserwartung seit 1997 um vier Jahre verlängert. Das geht aus Daten der Deutschen Rentenversicherung hervor, die der Düsseldorfer "Rheinischen Post" vorliegen. Im Jahr 1997 bezogen die Menschen im Durchschnitt 15,9 Jahre ihre Rente. Im vergangenen Jahren lag die Bezugsdauer bei 19,9 Jahren. Bei den Männern stieg die Rentenbezugsdauer allein zwischen 2016 und 2017 von 17,6 auf 17,9 Jahre. Weiter lesen …

Christina Schade: Die linksgrün motivierte Gender-Ideologie geht (noch) an unseren Kindern vorbei."

Das zeigt eine aktuelle Studie der Bausparkassen. Sie hatte nach den Berufswünschen von 9-14-Jährigen gefragt und der Leiter der Studie fasst das Ergebnis so zusammen: "Die Berufswünsche spiegeln auch weiterhin die traditionelle Geschlechterverteilung wider", sagt Dr. Christian Schröder, Projektleiter des LBS-Kinderbarometers. Darüber freut sich unsere wirtschaftspolitische Sprecherin, Christina Schade, die die Studie so kommentiert: Weiter lesen …

Berliner Behörde: "Erdogan ist ein Mörder und Faschist"-Rufe von Meinungsfreiheit gedeckt

Die Staatsanwaltschaft Berlin wird nicht juristisch gegen Demonstranten vorgehen, die bei Protesten gegen den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan die Parole »Erdogan ist ein Mörder und Faschist« rufen. Das geht aus der Antwort der Berliner Senatsverwaltung für Inneres auf eine Anfrage des Linkspartei-Abgeordneten Hakan Tas hervor, die der Tageszeitung »neues deutschland« vorliegt. Weiter lesen …

Nach Kauder-Sturz: CSU-Vize ruft Koalition zur Ordnung

Der mögliche Spitzenkandidat bei der Europawahl und CSU-Vizevorsitzende Manfred Weber mahnt die Berliner Koalition, die Autorität von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nicht weiter zu untergraben. "Deutschlands Stabilität ist wesentlich für ein starkes Europa", sagte Weber dem "Spiegel". Merkel habe daran großen Anteil und genieße für ihre Arbeit hohe Wertschätzung in der EU. Weiter lesen …

Als erster eSPORTLER weltweit: MegaBit engagiert sich bei Common Goal

Das ist bislang einmalig im professionellen eSPORTS! Werders eSPORTLER, Michael "MegaBit" Bittner, beteiligt sich ab sofort an der Spendeninitiative "Common Goal". Der 20-Jährige ist damit weltweit der erste eSPORTLER, der einen Teil seines Gehalts für wohltätige Zwecke einsetzt. Der FIFA-Profi der Grün-Weißen folgt damit auf viele prominente Namen, wie beispielsweise Juan Mata, Mats Hummels, Alex Morgan, Giorgio Chiellini und Co., die sich ebenfalls an der Initiative beteiligen, um die steigenden Erträge im professionellen Fußball mit einem tieferen Sinn zu verbinden. Weiter lesen …

Degeto-Chefin geht von weiteren Staffeln für "Babylon Berlin" aus

Vor dem Start der mehrfach preisgekrönten TV-Serie "Babylon Berlin" am Sonntag in der ARD ist Christine Strobl, Geschäftsführerin der ARD-Filmproduktionsfirma Degeto, optimistisch, dass die Serie noch sehr lange fortgeführt wird. "Ich glaube fest daran, dass es sieben, acht oder neun Staffeln geben wird. Von uns aus gerne", sagte Strobl der "Heilbronner Stimme". Sie verriet zudem vorab, dass die dritte Staffel, die ab November gedreht werden wird, sogar zwölf Folgen umfassen wird. Weiter lesen …

Zuckerwirtschaft: Indiens Subventionspolitik destabilisiert den Weltmarkt

Ein Jahr nach Abschaffung der Zuckerquote in Europa markiert der Weltmarktpreis für Zucker ein Zehnjahrestief. Der Vorsitzende der Wirtschaftlichen Vereinigung Zucker (WVZ), Dr. Hans-Jörg Gebhard, erinnert in diesem Zusammenhang: "Der Preisverfall am Weltmarkt für Zucker ist ganz wesentlich auf die unfairen Subventionspraktiken der großen Erzeugerländer zurückzuführen. Zusammen mit den innerhalb der EU gezahlten gekoppelten Prämien gefährden sie nicht nur die weiteren Entwicklungschancen, sondern auf Dauer auch den Fortbestand der Zuckererzeugung in Deutschland." Weiter lesen …

Pazderski: AfD unterstützt Untersuchungsausschuss zu dubiosen Beraterverträgen

Der stellvertretende AfD-Bundessprecher Georg Pazderski sieht sich in seiner Forderung bestätigt, die undurchsichtige Vergabe von millionenschweren Beraterverträgen durch Verteidigungsministerin von der Leyen rückhaltlos aufklären zu lassen: "Nun wollen SPD, FDP und Grüne die undurchsichtigen Vorgänge im Verteidigungsministerium untersuchen lassen. Man schließt sogar die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses nicht aus. Die lückenlose Aufklärung hatte schon die AfD im Vorfeld gefordert." Weiter lesen …

Russlands Staatsfinanzen erstmals seit 2011 wieder im grünen Bereich

Der Haushalt der Russischen Föderation hat in den ersten acht Monaten 2018 nach den ersten Informationen des Schatzamtes mit einem Überschuss von zwei Billionen Rubel (mehr als 26 Mrd. Euro) geschlossen. In diesem Jahr soll es ein Plus geben – erstmals seit 2011. Die Einnahmen in den ersten acht Monaten des Jahres 2018 erreichten 12,2 Billionen Rubel (ca. 159,7 Mrd. Euro), wobei die Ausgaben 10,2 Billionen Rubel (knapp 133,53 Mrd. Euro) betrugen, schreibt die Zeitung „Iswestija“ unter Berufung auf das Schatzamt. Weiter lesen …

Indien: Biometrie-Software wird zu mächtig

Das Oberste Gericht Indiens, der Supreme Court of India, hat die eigene Regierung hinsichtlich des Einsatzes des umstrittenen staatlichen Biometrie-Projekts "Aadhaar" in die Schranken gewiesen. Das 2009 eingeführte Identifikationsprogramm sollte den Betrug bei Sozialleistungen verhindern. Mittlerweile sind die meisten der 1,3 Mrd. Bürger im Land mit einer zwölfstelligen Nummer und ihren persönlichen biometrischen Daten wie etwa Iris-Scans und Fingerabdrücken in einer zentralen Datenbank erfasst. Dem höchsten juristischen Gremium des Landes zufolge darf das Programm nun nur noch eingesetzt werden, wenn dadurch "echte Vorteile für die Bürger" entstehen. Weiter lesen …

Auto von niedersächsischem AfD-Abgeordneten Bothe schwer beschädigt

Bereits zum dritten Mal wurde das Auto des AfD-Abgeordneten Stephan Bothe schwer beschädigt. Staatsschutz und Polizei vermuten die Täter in der linksextremen Szene. Das Auto des AfD-Abgeordneten Stephan Bothe wurde erneut beschädigt. Während der sozialpolitische Sprecher der Fraktion in Rotenburg an der Wümme einen Vortrag über Pflege hielt, wurden die Reifen seines Autos zerstochen. „Der Schaden beläuft sich auf 400 Euro“, sagt Bothe. Erst im letzten Monat hatten Unbekannte beide Autos seiner Familie mit braun-öliger Farbe übergossen sowie die Reifen zerstochen. Weiter lesen …

Hohe Ausfallquote bei Auszubildenden der Polizei in Thüringen

In der Thüringer Polizeiausbildung gibt es eine massive Ausfallquote. Im mittleren Dienst werden nur 82 von 124 Anwärtern zu Polizeimeistern ernannt und in den Landesdienst übernommen. Der Lehrgang begann vor zwei Jahren mit 113 Teilnehmern. Elf Anwärter kamen während der Ausbildung hinzu, weil sie ein Ausbildungsjahr wiederholen mussten. Gleichzeitig gehen dieses Jahr ungefähr 160 Beamten in den Ruhestand. Weiter lesen …

Kieler AfD-Fraktion gratuliert Christian-Albrechts-Universität zu ROOTS

Die Exzellenzuniversität erhält ab 2019 projektbezogen Fördermitteln in Höhe 3,5 bis 10 Millionen im Jahr und das über eine Dauer von sieben Jahre. Bundesbildungministerin Anja Karliczek hat soeben in einer Pressekonferenz im Wissenschaftszentrum Bonn die 57 Exzellenscluster bekanntgegeben, deren Projekte ab 1. Januar 2019 von der Exzellenzkommission gefördert werden – darunter sind zwei Projekte, die von der Christian-Albrechts-Universität (CAU) zu Kiel stammen. Weiter lesen …

Bundeswehr bezieht vier bis sechs Transportmaschinen aus den USA

Die freiwillige Aufgabe der Systemkompetenz Flugzeug im Geburtsland von Otto Lilienthal ist unsinnig und nachteilig für Deutschland. Die Probleme bei der Truppeneinführung des Militärtransporters Airbus A400M drohen offenbar die Schlagkraft europäischer Streitkräfte zu gefährden. Nun soll die Bundeswehr vier bis sechs weitere Transportmaschinen aus den USA beziehen. Was die Beschaffung der Maschinen kostet, ist noch unklar, meldet n-tv. Weiter lesen …

Lehrermangel und Belastungsanzeigen: Auch der Vogelsberg kann ein Lied davon singen

Anlässlich der angespannten Situation an der Gudrun-Pausewang-Schule in Lauterbach-Maar erklärt Nicole Eggers, Direktkandidaten der LINKEN im Wahlkreis 20, Vogelsberg und Laubach: "Hessenweit bietet sich das gleiche Bild: Lehrkräfte arbeiten am Rande ihres Limits, Unterrichtstunden fallen aus, fachfremdes Personal versucht die schlimmsten Löcher zu stopfen - und das Hessische Kultusministerium schweigt." Weiter lesen …

Alfons Hörmann kandidiert erneut als DOSB-Präsident

Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), hat in der Konferenz der Landessportbünde (LSB) in Oberhaching am Freitag seine Bereitschaft zur erneuten Kandidatur für die Wahl zum DOSB-Präsidenten bei der Mitgliederversammlung am 1. Dezember bekanntgegeben. Vorausgegangen war ein einstimmiges Votum der LSB-Konferenz für seine Kandidatur. Weiter lesen …

Thomas Kreuzer: Individuelle Freiheit fördern und Gesetze abbauen - Klare Abgrenzung von Verbotspolitik der Grünen

"Wir haben Bayern zum Hightech-Land entwickelt, damit auch künftige Generationen so erfolgreich und gern in Bayern leben wie wir. Dafür braucht es einen leistungsfähigen Staat, der mit wenigen klaren Vorschriften auskommt und die Kraft hat, sich selbst zu beschränken. Entwicklung funktioniert nicht mit Strangulierungsgesetzen und Verboten, wie sie die Grünen planen, sondern indem man Vorschriften abbaut." Weiter lesen …

Virtual Reality macht viele Nutzer reisekrank

Forscher der University of Waterloo haben Fortschritte bei der Vorhersagbarkeit gemacht, wer sich durch den Einsatz von Techniken der virtuellen Realität krank fühlen wird. Dem Team um Séamas Weech gelang es, durch das Ausmaß der Abweichungen der Reaktionen auf ein sich bewegendes Blickfeld zu bestimmen, wer reisekrank wird. Weiter lesen …

Georg Pazderski: AfD unterstützt Untersuchungsausschuss zu dubiosen Beraterverträgen

Der stellvertretende AfD-Bundessprecher Georg Pazderski sieht sich in seiner Forderung bestätigt, die undurchsichtige Vergabe von millionenschweren Beraterverträgen durch Verteidigungsministerin von der Leyen rückhaltlos aufklären zu lassen: „Nun wollen SPD, FDP und Grüne die undurchsichtigen Vorgänge im Verteidigungsministerium untersuchen lassen. Man schließt sogar die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses nicht aus. Die lückenlose Aufklärung hatte schon die AfD im Vorfeld gefordert." Weiter lesen …

ESET-Forscher entdecken erstmals Cyberangriff mit UEFI-Rootkit

ESET-Forscher haben einen Cyberangriff entdeckt, bei dem erstmals ein sogenanntes UEFI-Rootkit erfolgreich eingesetzt wurde. Die von ESET Lojax getaufte Malware nutzt eine Schwachstelle in der UEFI des Mainboards aus und nistete sich in dessen Speicher ein. Dies ist extrem gefährlich, denn Lojax übernimmt von dort die Kontrolle des gesamten Rechners und kann nicht ohne weiteres gelöscht werden. Klassische Gegenmittel wie Virenprogramme oder gar der Festplattentausch sind wirkungslos. Als Drahtzieher der Kampagne wird die Sednit-Gruppe (auch APT28 oder FancyBear genannt) vermutet, die durch ihre Angriffe auf hochrangige Regierungsziele auf sich aufmerksam gemacht hat. Außer ESET besitzt kein anderer Security-Hersteller eine Schutzfunktion in seinen Antivirenlösungen vor dieser neuartigen Malwareform. Weiter lesen …

ZDF-Politbarometer September II 2018: Union und SPD auf Rekordtief

Nach der schweren Regierungskrise um den Fall Maaßen verlieren die Regierungsparteien deutlich an Zustimmung: Wenn am nächsten Sonntag wirklich Bundestagswahl wäre, käme die CDU/CSU nur noch auf 28 Prozent (minus 2), das ist ihr bisher schlechtester Wert in der Politbarometer-Projektion. Die SPD käme mit 17 Prozent (minus 3) ebenfalls auf ihren bisher schlechtesten Projektionswert und läge damit gleichauf mit den Grünen, die ebenfalls auf 17 Prozent (plus 1) kämen. Die AfD läge mit 16 Prozent (plus 1) knapp dahinter. Zulegen auf 10 Prozent (plus 2) könnte die Linke, die FDP käme auf 8 Prozent (plus 1). Die anderen Parteien lägen zusammen bei 4 Prozent (unverändert). Von den derzeit politisch denkbaren Bündnissen hätte nur eine Jamaika-Koalition aus CDU/CSU, FDP und Grünen eine parlamentarische Mehrheit, nicht aber eine Regierung aus Union und SPD. Weiter lesen …

3D-Bilder zeigen feine Risse in Metallen

US-Forscher haben einen Weg gefunden, extrem feine Risse in Metalllegierungen dreidimensional darzustellen. Diese entstehen durch sogenannte Versprödung. Bei Kontakt mit Wasser oder Wasserstoff vergrößern sie sich oft. Das kann zu schweren Schäden führen, etwa zum Einsturz von Brücken. Die berühmtesten Haarrisse sind im Außenbereich der Reaktordruckbehälter der Kernkraftwerke Tihange 2 und Doel 3 in Belgien, die laut den Betreibern die Sicherheit allerdings nicht beeinträchtigen. Weiter lesen …

Mainz-Weisenau: Rentnerin wird Opfer einer kuriosen Urkundenfälschung

Bereits am Freitag, 14.09.2018, bestellt eine 89-jährige Mainzerin einen Vodafone Techniker in der Laubenheimer Straße zu sich, um ihr TV-Empfangsgerät austauschen zu lassen. Der Techniker, der sich von Anfang an komisch verhält, erfragt, was die Senioren an Strom zahle und lässt sich zudem Kontoauszüge zeigen. Anschließend bittet er sie ihm zu zeigen, wie ihre Unterschrift aussieht. Der Mann macht hiervon sogar ein Foto. Weiter lesen …

Alnatura gibt der Plastiktüte einen Korb: Bio-Händler schafft Plastik-Einwegtüten für Obst und Gemüse ab

Alnatura schafft Plastiktüten für Obst und Gemüse ab. Ab 2019 wird es nach einer Umstellungsphase deutschlandweit in keinem Alnatura Super Natur Markt mehr die sogenannten Knotenbeutel geben. "Wir wollen damit einen Beitrag zur Reduzierung der Plastikberge leisten. Die meisten Obst- und Gemüsesorten, zum Beispiel Äpfel, Orangen, Gurken oder Brokkoli, können ohne zusätzlichen Schutz nach Hause transportiert werden", sagt die Alnatura Verpackungsexpertin Isabell Kuhl. Weiter lesen …

Taxifahrt endet in der JVA

Auf der Autobahn 5, aus dem Süden Deutschlands in Richtung Leipzig sollte die Fahrt einer 26-jährigen Frau aus Leipzig am heutigen Freitagmorgen gehen. Die Reise endete für die Frau jedoch in der Justizvollzugsanstalt. Weiter lesen …

"Super-Recogniser" identifizieren Gewalttäter vom G20-Gipfel

Münchner Polizeibeamte mit speziellen Fähigkeiten zur Gesichtswiedererkennung, so genannte "Super-Recogniser", haben der Hamburger Polizei bei der Identifizierung von Gewalttätern nach dem G20-Gipfel 2017 erfolgreich geholfen. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf das Polizeipräsidium München. Demnach bat die Soko "Schwarzer Block" die bayerischen Kollegen um Mithilfe bei der Auswertung des vorhandenen Fotomaterials. Weiter lesen …

Günther gegen Abwahl von Merkel

Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hat die große Koalition in Berlin ermahnt, zeitnah belastbare Ergebnisse zu liefern. Dem Nachrichtenmagazin Focus sagte Günther: "Die Entscheidung um den Fraktionsvorsitz spiegelt die Unzufriedenheit mit der Bundespolitik wider. Es ist der dringende Weckruf an alle Akteure in Berlin, sich mit den wirklichen Problemen zu beschäftigen." Weiter lesen …

Zahl der Erwerbstätigen im August 2018 um 1,3 % höher als im Vorjahr

Im August 2018 waren nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) rund 44,8 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig, so viele wie noch nie seit der Wiedervereinigung Deutschlands. Gegenüber August 2017 nahm die Zahl der Erwerbstätigen um 1,3 % zu (+559 000 Personen). Auch in den Monaten Mai bis Juli 2018 hatte der Anstieg gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat jeweils 1,3 % betragen. Erwerbslos waren im August 2018 rund 1,5 Millionen Personen, 165 000 weniger als ein Jahr zuvor. Weiter lesen …

Erzeugerpreise für Dienstleistungen im 2. Quartal 2018: +0,4 % gegenüber 2. Quartal 2017

Die Erzeugerpreise für Dienstleistungen in Deutschland lagen im zweiten Quartal 2018 um 0,4 % höher als im zweiten Quartal 2017. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, gab es dabei in den meisten Branchen Preiserhöhungen gegenüber dem Vorjahresquartal. Einzig für den Wirtschaftsabschnitt "Verkehr und Lagerei" waren die Preise mit einem Minus von durchschnittlich -1,9 % niedriger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Gegenüber dem ersten Quartal 2018 stiegen die Erzeugerpreise für Dienstleistungen insgesamt geringfügig um 0,1 %. Weiter lesen …

Orientierungswert für Krankenhauskosten 2018 beträgt 1,96 %

Das Statistische Bundesamt (Destatis) veröffentlicht gemäß den Vorgaben des Krankenhausentgeltgesetzes den sogenannten Orientierungswert für Krankenhäuser. Dabei handelt es sich um eine wichtige Kenngröße für die Selbstverwaltungspartner im deutschen Gesundheitswesen (gesetzliche Krankenkassen und Krankenhäuser). Der Orientierungswert gibt die durchschnittliche jährliche prozentuale Veränderung der Krankenhauskosten wieder, die ausschließlich auf Preis- oder Verdienständerungen zurückzuführen ist. Weiter lesen …

Erst ein Viertel der Firmen hat DSGVO umgesetzt

Erst 24 von 100 Unternehmen in Deutschland haben die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) bereits vollständig umgesetzt. Weitere 40 Prozent haben die Regeln größtenteils umgesetzt, drei von zehn (30 Prozent) teilweise. Gerade erst begonnen mit den Anpassungen haben fünf Prozent der Unternehmen, wie eine aktuelle Erhebung des Berliner Digitalverbands BITKOM unter mehr als 500 Unternehmen aus Deutschland zeigt. Weiter lesen …

Scholz-Experten wollen Ehegatten-Splitting abschaffen

Experten aus dem Bundesfinanzministerium gehen davon aus, dass sich wegen des Ehegatten-Splittings viele Frauen gegen einen Vollzeit-Job entscheiden. Der Wissenschaftliche Beirat fordert in einem neuen Gutachten die Abschaffung der derzeit geltenden Steuerregel und eine umfassende Reform der Besteuerung von Ehepaaren, schreibt die "Bild". Weiter lesen …

Groko streitet um Definition von Kleinwaffen

Union und SPD sind sich uneinig, ob Pistolen und Revolver in Länder außerhalb von NATO und EU geliefert werden sollen. Der verteidigungspolitische Sprecher der SPD, Fritz Felgentreu, sagte dem ARD-Hauptstadtstudio: "Kleinwaffen aus meiner Sicht sind einerseits Kriegswaffen, Pistolen, Gewehre, Sturmgewehre und dergleichen mehr". Weiter lesen …

Mobile Arbeitnehmer klagen über zu wenig Zeit für Familie

Für viele Arbeitnehmer ist mobiles Arbeiten im Home Office nicht erstrebenswert, weil sich Freizeit und Arbeitszeit miteinander vermengen. Laut einer IW-Studie, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben) berichten, haben zwei Drittel der mobilen Computerarbeiter in Deutschland - das sind Arbeitnehmer, die mehrmals im Monat oder häufiger außerhalb des Betriebes arbeiten und mindestens 25 Prozent ihrer Arbeitszeit am PC, Laptop oder Smartphone verbringen - und drei Viertel dieser Beschäftigten in der Europäischen Union "meistens oder immer das Gefühl, dass ihre Arbeit sie davon abhält, ihrer Familie so viel Zeit zu widmen, wie sie es wollten", so das Fazit der IW-Untersuchung. Weiter lesen …

Kapitalflucht aus der Türkei nach Deutschland nimmt zu

Viele Türken bringen wegen des Absturzes der türkischen Lira und der schweren Finanzkrise im eigenen Land ihr Geld in den sicheren Hafen Deutschland. Allein zwischen April und Juni stieg der Kapitalzufluss aus der Türkei nach Deutschland um 4,57 Milliarden Euro, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der FDP hervorgeht, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben) berichten. Weiter lesen …

Millionen Erwerbstätige wollen länger arbeiten

Rund 2,6 Millionen Erwerbstätige in Deutschland zwischen 15 und 74 Jahren würden gerne länger arbeiten, 1,2 Millionen wollen ihre Arbeitszeit lieber reduzieren. Das geht aus einer Auswertung der Linken-Bundestagsfraktion von Daten des Statistischen Bundesamtes für das Jahr 2016 hervor, über die das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" berichtet. Weiter lesen …

Mehrheit im Gastgewerbe profitiert nicht von Teilzeit-Gesetz

Die geplante Reform des Teilzeitgesetzes ist nach Ansicht der Gewerkschaft NGG für die Mehrheit der Beschäftigten im Hotel- und Gastgewerbe wirkungslos, da sie nur für Betriebe mit mehr als 45 Mitarbeitern gelten soll. "Das sind 70 Prozent des Personals im Gastgewerbe, an denen das Gesetz von Arbeitsminister Heil komplett vorbeigeht", kritisierte die Vorsitzende der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), Michaela Rosenberger, gegenüber den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Städtetag: Hilfe des Bundes bei Schul-und Wohnungsbau unbedingt nötig

Der Deutsche Städtetag begrüßt die von der Bundesregierung geplanten Änderungen des Grundgesetzes für die Bereiche Bildung, Wohnungsbau und Verkehr, die an diesem Freitag im Bundestag beraten werden. "Das ist unbedingt nötig, weil Schulbau, Schulsanierungen und Modernisierungen eine gewaltige Aufgabe sind", sagte Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Es sei "ausgesprochen hilfreich", wenn der Bund in Zukunft die Bildungsinfrastruktur in allen Kommunen fördern könne. Weiter lesen …

Bildungsministerin erinnert Länder und Kommunen an Digitalpakt

Bevor der Bundestag am Freitag über die Umsetzung des Digitalpakts berät, mahnt Bundesbildungsministerin Anja Karliczek Länder und Kommunen, aktiv zu werden. "Digitale Bildung funktioniert nur, wenn die Länder auch die Themen Lehrerweiterbildung und Wartung der Geräte garantieren. Dann kommen die Kommunen mit ins Spiel, die erstmal dafür sorgen müssen, dass jede Schule schnelles Internet hat. Wir können das nicht alles von Berlin aus regeln", sagte sie der "Bild". Weiter lesen …

Bundesregierung verschiebt Digitalisierung der Hochschulen

Die Bundesregierung verschiebt die versprochene Förderung der Digitalisierung an deutschen Hochschulen und den Start der neuen Programme dazu ins Jahr 2020. Das geht aus der Antwort des Bundesbildungsministeriums auf eine kleine Anfrage der Grünen-Fraktion im Bundestag hervor, über die das "Handelsblatt" berichtet. Das stehe im Gegensatz zum Versprechen im Koalitionsvertrag, sagte die innovationspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion, Anna Christmann, der Zeitung. Weiter lesen …

FDP-Chef würde Einbußen bei Türkei-Geschäften hinnehmen

FDP-Chef Christian Lindner hat davor gewarnt, in den Gesprächen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan europäische Werte zugunsten wirtschaftlicher Interessen zurückzustellen. "Im Zweifel sind Werte und Völkerrecht wichtiger als Profite von Unternehmen", sagte Lindner am Donnerstag in der ZDF-Sendung "Maybrit Illner". Am Ende des Tages gehe es um Freiheit und "eine internationale Ordnung" als Basis für Wohlstand. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Aus eins mach zwei

Thyssenkrupp-Interimschef Guido Kerkhoff prescht vor - und schafft damit Tatsachen für einen etwaigen neuen Aufsichtsratschef des Konzerns. Welche goldenen Perspektiven der Kapitalmarkt in der nun geplanten Aufspaltung von Thyssenkrupp sieht, zeigt der Aktienkurs: Allein die Pläne von Kerkhoff, die der Aufsichtsrat erst noch absegnen muss, treiben den Aktienkurs um fast 10% nach oben. Tatsächlich hat sich Kerkhoff vorab der Zustimmung der beiden Großaktionäre Krupp-Stiftung und Cevian versichert. Weiter lesen …

Rheinische Post: Spaltung reicht nicht

Aufspalten ist in der Wirtschaft gerade in. Nach erbittertem Machtkampf gibt auch Thyssenkrupp dem Druck der Investoren nach und zerlegt sich in zwei Teile: einen guten namens Industrials und eine Art Bad Bank namens Materials für Problemgeschäfte. Die Börse feiert, die IG Metall ist zufrieden. Warum also der Streit der vergangenen Monate? Weil das alles erst der Anfang ist. Thyssenkrupp macht nach, was die Nachbarn RWE und Eon 2016 vorexerzierten. Weiter lesen …

Videos
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO²) verschwiegen wird
AdSuG.18 - Völkische Kultur: Gefährliche Ideologie?
Anastasiabewegung & die Erlösung der Welt?
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Dr. Mark Geier
Gericht spricht impfgegnerischem Arzt $2,5 Millionen Dollar Entschädigung zu
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Bild: Rica Lenz / pixelio.de
So viele Hundehalter gibt es in Deutschland - Diese Zahlen hätten Sie nicht vermutet
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
1944: Deutsche Kriegsgefangene in Moskau
Russland: Letzter deutscher Kriegsgefangener freigelassen
Eingang zum Expoland
Die zehn extremsten Unfälle in Freizeitparks
Greta Thunberg vor dem schwedischen Parlamentsgebäude in Stockholm, August 2018
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 2
Vertraulich, Geheim, Streng Geheim, nur zum Dienstgebrauch und Nicht öffentlich (Symbolbild)
Anwaltskanzlei findet Grünen-Fraktionschef Hofreiter auf Monsanto-Liste