Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Steinmeier will "möglichst enge" NATO-Partnerschaft mit Finnland

Steinmeier will "möglichst enge" NATO-Partnerschaft mit Finnland

Archivmeldung vom 17.09.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.09.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Frank-Walter Steinmeier (2017)
Frank-Walter Steinmeier (2017)

Foto: Wdwdbot
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat für eine "möglichst enge Partnerschaft" Finnlands mit der NATO geworben. Er freue sich über die gute Zusammenarbeit bei der Sicherheit im Ostseeraum, sagte Steinmeier am Montagabend laut eines vorab verbreiteten Redetexts bei einem Staatsbesuch in Finnland. "Wir müssen klare Worte und eine klare Haltung gegenüber einem Russland finden, das seine Zukunft leider heute eher in Abgrenzung zu Europa als in Zusammenarbeit sieht", so Steinmeier.

Deutschland befürworte deshalb eine entschlossene Vertiefung der europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik, in der Finnland eine wichtige Rolle zukomme. Gleichzeitig müsse man mit dem Nachbarn Russland im Gespräch bleiben und immer wieder Chancen zur Zusammenarbeit ausloten, so der Bundespräsident. Man sollte sich an diesem Abend versprechen, dass Deutschland und Finnland in Freundschaft zusammenstünden. Hass zerstöre die Welt und vernichte Menschen. Darum gehe es: "Dem Hass zu widerstehen und der Nächstenliebe Raum zu schaffen. Wer nicht hasst, sagt auch Nein zur Gewalt. Wer Nein zur Gewalt sagt, macht das Leben unserer Kinder erst möglich", so Steinmeier.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Termine
Kongress der vereinten Wissenschaften
66130 Saarbrücken
18.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige