Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

17. März 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Stromrabatte: Almunia zu Zugeständnissen an Bundesregierung bereit

Im Streit zwischen Brüssel und Berlin über die Stromrabatte für die energieintensiven Unternehmen ist Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia offenbar bereit, einen großen Schritt auf die Regierung in Berlin zuzumachen. Wie aus einem internen Entwurf der neuen EU-Beihilfeleitlinien für die Ökostromförderung hervorgeht, der der F.A.Z. vorliegt, will er ihr nun doch weiterhin erlauben, vielen Betrieben Rabatte auf die Finanzierung des Ökostromausbaus zu gewähren. Das ist eine handfeste Überraschung. Weiter lesen …

CDU-Politiker Laschet beklagt "Anti-Putin-Populismus"

Der stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU, Armin Laschet, beklagt einen "marktgängigen Anti-Putin-Populismus" in der deutschen Öffentlichkeit. Schon vor dem Krimkonflikt sei die Debatte sträflich auf Phänomene wie den Fall Pussy Riot fokussiert gewesen, sagte Laschet der F.A.Z. (Dienstagsausgabe). "Auch wenn das Referendum in der Krim und die russische Politik gegen die Krim eindeutig völkerrechtswidrig sind, muss man sich aber in den Gesprächspartner hineinversetzen, wenn man eine außenpolitische Beziehung pflegt." Weiter lesen …

Zeitung: Ausnahmen vom Mindestlohn werden Chefsache

Der Koalitionsstreit über Ausnahmen vom geplanten Mindestlohn soll am Dienstag in einer Spitzenrunde der Parteivorsitzenden von CDU, CSU und SPD geklärt werden. Das berichtet die F.A.Z. mit Verweis auf eine Ankündigung des CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer. "Es wird den flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro geben, und es wird auch vernünftige Ausnahmen geben", sagte er. Einzelheiten sollten im Kreis der Parteispitzen "vernünftig gelöst" werden. Weiter lesen …

Venedig stimmt über Unabhängigkeit von Italien ab

Vom 16. bis 21 März findet in dem von der Krim weit entfernten italienischen Gebiet Veneto ein Referendum über die Trennung der Region vom Land statt. 3,8 Millionen Menschen, die in Venedig, Verona, Treviso, Padua, Belluno und Vicenza leben, müssen darüber entscheiden, ob Veneto zu einer unabhängigen autonomen Republik werden, sowie darüber, ob das Gebiet in der Euro-Zone und der Nato bleiben soll. Lodovico Pizzati, Press-Attaché des gesellschaftlichen Verbandes plebiscito.eu, der das Referendum initiiert hat, erzählte der Radio "Stimme Russlands", warum Veneto die Unabhängigkeit anstrebt. Weiter lesen …

Grüne sehen RWE-Dea-Verkauf an russische Gruppe kritisch

Die Grünen sehen vor dem Hintergrund des umstrittenen Krim-Referendums und den vom Westen verhängten Sanktionen gegen Russland den Verkauf von RWE-Dea an eine russisch geführte Gruppe kritisch. "Die Bundesregierung muss jetzt schnell handeln und dringend das Gespräch mit den Chefs der Energiekonzerne suchen", sagte Fraktionsvize Kerstin Andreae "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Steinmeier: EU muss sich jetzt auf Gemeinsamkeiten besinnen

Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier und sein niederländischer Amtskollege Frans Timmermans plädieren angesichts der Ukraine-Krise für eine Neubesinnung der EU auf die Gemeinsamkeiten der Staaten. "Die Ereignisse in der Ukraine erinnern uns mit großer Dringlichkeit daran, dass die Europäische Union das beste Mittel ist, um unsere Sicherheit und unseren Wohlstand zu garantieren und unsere Interessen auf der internationalen Bühne durchzusetzen", schreiben die beiden Außenminister in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). Weiter lesen …

Kompromiss im Streit um EEG-Ausnahmen in Sicht

Im Streit um die Industrieausnahmen beim Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) zeichnet sich zwischen EU-Kommission und Bundesregierung eine Kompromisslinie ab. Wie das "Handelsblatt" (Dienstagausgabe) am Montag aus Verhandlungskreisen erfuhr, sei man in den vergangenen Tagen ein erhebliches Stück weitergekommen. Kern des Kompromisses sei es, die energieintensive Industrie künftig mit 20 Prozent der regulären Umlage nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) zu belasten. Weiter lesen …

Union will Rentnerarbeit gesetzlich erleichtern

Während die SPD für einen früheren Anspruch auf die volle Rente kämpft, will die Union Arbeitnehmern die Möglichkeit geben, über das gesetzliche Rentenalter hinaus zu arbeiten, ohne, dass dabei Nachteile für den Arbeitgeber oder den Arbeitnehmer entstehen. Das sieht ein Antrag von Arbeitsmarkt- und Wirtschaftspolitikern der CDU/CSU-Fraktion für die Reform der Rentengesetzgebung vor, über den die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet. Weiter lesen …

Studie: Glänzende Stimmung in deutscher Wirtschaft

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft ist im Höhenflug: 86 Prozent der Unternehmen hierzulande erwarten für dieses Jahr steigende Umsätze. Und ein beinahe ebenso hoher Anteil der Manager - 82 Prozent - rechnet mit wachsenden Gewinnen. Das sind Ergebnisse einer Umfrage für die Unternehmensberatung Accenture, für die weltweit mehr als 1.000 Manager auf Vorstands-Niveau befragt wurden. Weiter lesen …

VIER PFOTEN fordert mehr Transparenz in deutschen Schlachthöfen

Nach Vorwürfen der Tierquälerei und Verstößen gegen Hygienevorschriften im Schlachthof Bad Bramstedt plant der Betreiber Vion nun eine permanente Videoüberwachung. Die Tierschutzorganisation VIER PFOTEN begrüßt die Installation von Kameras als wichtige Maßnahme und fordert dies für alle Schlachthöfe in Deutschland. Zusätzlich ist aber eine ständige, gezielte und qualifizierte Überwachung der Betäubung und Tötung durch ausgebildetes Personal nötig. VIER PFOTEN fordert außerdem die Erhebung „tierbezogener Parameter“ bei der Schlachtung: So könnten die Schlachthöfe einen Teil dazu beitragen, sowohl Missstände bei Transport, Betäubung und Schlachtung als auch Mängel in der Tierhaltung der zuliefernden Mastbetriebe festzustellen. Weiter lesen …

"Non-Stop"-Flug landet auf Platz eins der Kino-Charts

Ein Routineflug über dem Atlantik entwickelt sich für Air Marshall Bill Marks (Liam Neeson) zur Katastrophe: Ein Erpresser macht ihm das Leben schwer und ermordet alle 20 Minuten einen Fluggast, sollte seiner Geldforderung nicht nachgekommen werden. In den offiziellen deutschen Kino-Charts, ermittelt von media control GfK, landet "Non-Stop" direkt auf Bahn eins. Nach vorläufigen Angaben lösten zwischen Donnerstag und Sonntag rund 310.000 Besucher ein Ticket für den Thriller von Jaume Collet-Serra. Weiter lesen …

BITKOM gibt Tipps für Nutzer von Windows XP

Am 8. April 2014 stellt der Software-Konzern Microsoft den Support für das Betriebssystem Windows XP sowie für die Büro-Software Office 2003 ein. Das hat unter anderem zur Folge, dass XP-Nutzer keine technische Unterstützung von Microsoft mehr für ihr Betriebssystem erhalten und ihr Computer möglicherweise anfälliger für neue Schadprogramme wird. BITKOM erklärt die Auswirkungen für XP-Nutzer und gibt Tipps, wie sie auf das Support-Ende reagieren können. Weiter lesen …

Bundesregierung: Steuerhinterzieher kommen seltener davon

Die Zahl der eingestellten Steuerstrafverfahren nach Selbstanzeigen von Steuerhinterziehern ist deutlich gesunken: Wurden 2011 nach Angaben der Bundesregierung aufgrund von Selbstanzeigen noch 16.059 Steuerstrafverfahren eingestellt, waren es im Jahr 2012 nur noch 11.900 Strafverfahren, wie aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervorgeht, die der "Rheinischen Post" (Montagausgabe) vorliegt. Weiter lesen …

Waffenexporte: China überholt Frankreich

China hat bei dem Verkauf von Rüstungsgütern in andere Länder Frankreich überholt und damit seine Rolle im internationalen Waffenhandel weiter gestärkt. Die Volksrepublik liegt in der Liste der wichtigsten Waffenexporteure der Welt damit auf Platz vier, wie das Stockholmer Friedensforschungsinstitut Sipri am Montag mitteilte. Weiter lesen …

Zeitung: Zahl der befristeten Arbeitsverträge steigt massiv an

In Deutschland arbeiten immer mehr Menschen mit Arbeitsverträgen, die ohne Sachgrund befristet sind: Ihre Zahl hat sich von rund 550.000 im Jahr 2001 auf rund 1,3 Millionen im vorigen Jahr erhöht - das entspricht einer Steigerung um knapp 140 Prozent. Wie die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" berichtet, nahm allein 2013 die Zahl derartiger Verträge noch einmal um zehn Prozent zu. Weiter lesen …

Klaus Ernst beklagt Dominanz des Ostens in der Linksfraktion

Der Mitgründer der "Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit" (WSG), Klaus Ernst, hat eine Dominanz des Ostens in der heutigen Führung der Linksfraktion beklagt. Zehn Jahre nach dem Aufruf zur Gründung der Initiative Arbeit und Soziale Gerechtigkeit sei von der WASG personell nicht mehr viel übrig, kritisierte der ehemalige Linksparteichef in einem Interview mit der "Berliner Zeitung". Weiter lesen …

Magazin: Umweltministerium untersucht neue AKW-Sicherheitslücke

Das Bundesumweltministerium will eine mögliche Sicherheitslücke in den sieben in Deutschland noch im Betrieb befindlichen Druckwasserreaktoren untersuchen. Ein ehemaliger Betriebsleiter des Kernkraftwerks Biblis hatte die Behörde nach Informationen des "Spiegel" auf ein Szenario aufmerksam gemacht, bei dem im Dampferzeuger des AKW durch den Bruch von Heizrohren ein Störfall entstehen kann, der im schlimmsten Fall in einem Super-GAU endet. Weiter lesen …

Facebook will WhatsApp sicherer machen

Facebook will WhatsApp sicherer machen. Das sagte Scott Renfro, mitverantwortlich für die IT-Sicherheit des sozialen Netzwerks, in einem Interview mit dem "Spiegel". Die Sicherheitsprobleme von WhatsApp zu lösen gehörten nun "absolut" auch zu den Aufgaben des Sicherheitsteams von Facebook. "WhatsApp wird eigenständig bleiben, aber ähnlich wie bei Instagram und anderen Übernahmen werden wir eng zusammenarbeiten, um zu gewährleisten, dass wir sichere Anwendungen bauen", so der Sicherheits-Spezialist. Weiter lesen …

Handelsblatt: Fehlende Stromtankstellen verzögern Elektromobilität

Fehlende politische Vorgaben behindern den Start der Elektromobilität in Deutschland, besonders fehlende Stromtankstellen erweisen sich als Hemmschuh. Die Energieversorger sehen derzeit kein Geschäftsmodell, ebenso wenig die Autobauer: "Bei niedrigen Fahrzeugbeständen kosten öffentliche Ladesäulen Geld", sagte Henning Kagermann, Chef der "Nationalen Plattform Elektromobilität" (NPE) dem "Handelsblatt". "Doch ohne sie kommen die Verkäufe nicht in Schwung." Weiter lesen …

Handelsblatt: Nur geringes Finanz-Plus für Spionageabwehr

Die wichtigsten Behörden für Spionageabwehr sollen nach dem Willen der Bundesregierung trotz der NSA-Affäre kaum zusätzliche Gelder erhalten. Der innenpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Michael Hartmann, kritisiert die im neuen Kabinettsentwurf zum Haushalt 2014 vorgesehenen Zuwächse als unzureichend, berichtet das "Handelsblatt". "Wenn wir unsere Ankündigungen ernst nehmen, muss sich der Bundesfinanzminister noch ein gutes Stück bewegen." Die vorgesehenen Zuwächse könnten lediglich "ein Anfang" sein. Weiter lesen …

BDI warnt vor Wegfall von mehreren hunderttausend Jobs

Ein Wegfall der Industrie-Ausnahmen im "Erneuerbare-Energien-Gesetz" (EEG) könnte nach Berechnungen des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) enormen Schaden anrichten: Bis 2020 würde das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um fünf Prozent niedriger ausfallen, heißt es in der Stellungnahme des BDI für die EU-Kommission zum laufenden Beihilfeverfahren, berichtet das "Handelsblatt". Der Wegfall der Ausnahmen "würde voraussichtlich einen Verlust von mehreren hunderttausend Arbeitsplätzen allein bei energieintensiven Unternehmen in Deutschland bewirken", warnt der Verband. Weiter lesen …

Brüssel und Berlin verhandeln über Rückzahlung von Ökostrom-Rabatten

Die Verhandlungen zwischen Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia über die Strom-Rabatte für energieintensive Unternehmen gehen in die entscheidende Phase. Wie das Nachrichtenmagazin "Spiegel" berichtet, ist zwischen Berlin und Brüssel umstritten, in welchem Umfang die Firmen bereits gewährte Rabatte aus den Jahren 2013 und 2014 nachzahlen müssen. Weiter lesen …

Ex-Ministerin Schmidt schlägt schrittweise Volljährigkeit vor

Die frühere Bundesfamilienministerin Renate Schmidt (SPD) schlägt vor, 17-Jährigen die Möglichkeit zu geben, sich ohne Einwilligung der Eltern an Hochschulen einzuschreiben oder Mietverträge für Wohnungen zu unterschreiben. "Ich könnte mir etwas wie eine schrittweise Volljährigkeit vorstellen", sagte die Sozialdemokratin der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (F.A.Z.). Weiter lesen …

Seehofer erwägt Schutz der Fünfprozentklausel im Grundgesetz

CSU-Chef Horst Seehofer will die Fünfprozentklausel für die Bundestagswahl vor dem Zugriff des Bundesverfassungsgerichts schützen. "Für den Fall, dass bei der Europawahl viele Splitterparteien ins Parlament kommen, müssen wir darüber nachdenken, wie wir die Fünfprozenthürde bei den Bundestagswahlen absichern können", sagte Seehofer dem Nachrichtenmagazin "Spiegel". Weiter lesen …

Bauwirtschaft lehnt Tarifforderung der IG Bau ab

Unmittelbar vor der zweiten Tarifverhandlungsrunde im Baugewerbe am Montag hat der Verhandlungsführer der Bau-Arbeitgeber, Andreas Schmieg, die Forderungen der IG Bau nach sieben Prozent mehr Lohn erneut zurückgewiesen. "Mehr Umsatz bedeutet nicht automatisch mehr Verteilungsspielraum", sagte Schmieg der "Frankfurter Rundschau". Weiter lesen …

Arbeitgeberverband fordert Mindestlohn erst ab 21 Jahren

Die geplanten Ausnahmen für Jugendliche unter 18 Jahren vom Mindestlohn laufen nach Einschätzung der Arbeitgeber komplett ins Leere. "So wie Frau Nahles sich das denkt, wird es nicht gehen", sagte der Hauptgeschäftsführer der "Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände" (BDA), Reinhard Göhner, der "Berliner Zeitung": "Die Pläne der Arbeitsministerin sind ein Beitrag zur Erhöhung der Jugend- und Langzeitarbeitslosigkeit. Wir sind nicht bereit, dafür die Verantwortung zu übernehmen." Weiter lesen …

Staatsrechtler übt heftige Kritik am Bundesverfassungsgericht

Der renommierte Staatsrechtler Josef Isensee kritisiert die jüngste Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts scharf. Die letzten vier Urteile seien sämtlich überflüssig, sagte er der "Welt". Zudem habe das Gericht in allen Fällen seine Kompetenzen "deutlich überschritten", sagte Isensee. "Das Verfassungsgericht hat nicht nur in den beiden Entscheidungen zum Europawahlrecht, sondern auch in den beiden Entscheidungen zum Bundestagswahlrecht seine Zuständigkeiten deutlich überschritten", sagte der Staatsrechtler. Weiter lesen …

Bombenanschlag in Bonn möglicherweise nur zufällig verhindert

Der Bombenanschlag auf den Bonner Hauptbahnhof im Dezember 2012 ist womöglich nur durch einen Zufall verhindert worden. Nach Informationen des "Spiegel" nehmen die Ermittler an, dass der dort abgelegte Sprengsatz funktionstüchtig war. Zu einer Detonation kam es aber wohl nicht, weil Passanten gegen die Sporttasche getreten hatten, in der die Bombe verborgen war. Wahrscheinlich wurde auf diese Weise der fragile Zündmechanismus beschädigt, der von dem mutmaßlichen Haupttäter laienhaft gebaut worden war. Weiter lesen …

Edathy distanziert sich von Kinderpornografie

Der frühere SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy hat sich erstmals ausführlich zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen geäußert und sich klar von Kinderpornografie distanziert. "Ich möchte eines klar sagen: Ich bin ein Gegner von Kinderpornografie. Ich hätte nie geglaubt, eine solche Selbstverständlichkeit jemals betonen zu müssen", sagte Edathy dem "Spiegel". "Kinder stehen unter einem besonderen Schutz. Kindesmissbrauch ist verwerflich und ist zu bestrafen. Diesen habe ich weder begangen noch unterstützt." Weiter lesen …

Magazin: Union verärgert über Gauweilers EU-Lästereien

Die europakritischen Äußerungen von CSU-Vizechef Peter Gauweiler beim politischen Aschermittwoch sorgen für Ärger in der Union. EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) nutzte den Kongress der Europäischen Volkspartei am vorvergangenen Donnerstag in Dublin, um die anwesenden CSU-Politiker harsch zu kritisieren, berichtet das Hamburger Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Weiter lesen …

Zeitung: Künast warnt die Discounter vor Preiskampf

Die Vorsitzende des Verbraucherausschusses des Bundestages, Renate Künast (Grüne), hat die Discounter vor einer Fortsetzung ihres Preiskampfes gewarnt. "Die Verbraucher werden sich dagegen wehren", sagte Künast der "Saarbrücker Zeitung". Es gebe bei den Kunden inzwischen einen "unumkehrbaren Trend", auf Qualität zu achten. "Deswegen ist der Rückfall auf eine Billig-Strategie umso unverständlicher." Weiter lesen …

Kauder: Karlsruhe soll der Politik mehr Gestaltungsspielraum lassen

In einem ungewöhnlichen Schritt hat der Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Volker Kauder, das Bundesverfassungsgericht ermahnt, mehr Rücksicht auf die Politik zu nehmen. "Ich beobachte mit Sorge, ob das Bundesverfassungsgericht dem Grundsatz der richterlichen Selbstbeschränkung noch den genügenden Stellenwert beimisst", sagte der CDU-Politiker der "Welt am Sonntag". "Das Parlament als unmittelbar vom Volk gewähltes Verfassungsorgan muss seinen politischen Gestaltungsspielraum behalten." Weiter lesen …

Magazin: Ramsauer hält längere Akw-Laufzeiten für denkbar

Als erster Spitzenpolitiker der Regierung schließt der frühere Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) nicht aus, dass die Atomkraftwerke in Deutschland länger laufen als geplant. Angesichts der rasant steigenden Energiekosten sagte Ramsauer dem Nachrichten-Magazin "Der Spiegel": "Wer die Preise wieder senken will, muss zurück zur Atomkraft". Derzeit wolle das noch niemand. "Aber ich schließe nicht aus, dass wir in ein paar Jahren zu der Überzeugung kommen, dass die Entwicklung aus dem Ruder läuft und wir uns die Energiewende nicht leisten können und wollen." Weiter lesen …

Magazin: Gabriel kritisiert Schwesig bei Frauenquote

SPD-Parteichef Sigmar Gabriel kritisiert die Pläne von Familienministerin Schwesig (SPD) zur Frauenquote. Ursprünglich wollten Schwesig und Justizminister Heiko Maas (SPD) Anfang März bereits Eckpunkte ihrer Pläne zur Frauenquote präsentieren, nun heißt es aus dem Familienministerium, man wolle so bald wie möglich "Leitlinien" vorstellen, berichtet der "Spiegel". Weiter lesen …

Institut für Menschenrechte: Inklusion in deutschen Schulen mangelhaft

Fünf Jahre nach Inkrafttreten der Uno-Behindertenrechtskonvention mangelt es in vielen Bundesländern an den gesetzlichen Voraussetzungen für den gemeinsamen Unterricht von Behinderten und Nichtbehinderten. Dieses Fazit ziehen zwei Juristen in einer Studie für das Deutsche Institut für Menschenrechte, die in dieser Woche vorgestellt wird, berichtet der "Spiegel". Weiter lesen …

US-Regierung will neue Atombomben in Europa stationieren

Die US-Regierung treibt die Stationierung neuer Atombomben des Typs B61-12 in Europa voran. Im Haushaltsentwurf für 2015 wurden dafür Mittel beantragt, berichtet der "Spiegel". Demnach soll im Frühjahr 2015 damit begonnen werden, die umstrittenen Waffen in die Trägerflugzeuge der europäischen Nato-Partner zu integrieren. Deutschland und Italien nutzen dafür den Jagdbomber "Tornado", andere Länder Kampfjets vom Typ F-16. Weiter lesen …

Nahles lobt den Führungsstil von Merkel als Chefin

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) lobt den guten Führungsstil von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) als Chefin. "Frau Merkel ist sehr erfahren, strahlt Ruhe aus und vermittelt den Neulingen wie mir Sicherheit. Sie macht es uns leicht, in die Kabinettsarbeit einzusteigen, das gefällt mir gut", sagte Nahles "Bild am Sonntag". Merkel sei eine Kanzlerin, "die gut führen kann". Weiter lesen …

Bundeskartellamt rechnet mit Rückgang der Zahl von Kartellverfahren

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, rechnet mit einem Rückgang der Kartellverfahren. "Ich glaube nicht, dass es heute mehr Kartelle gibt als früher. Spannender ist die Frage, ob es künftig weniger illegale Absprachen geben wird, also die mit unserer Arbeit verbundene Abschreckung greift. Und da bin ich guter Hoffnung", sagte Mundt in einem Interview der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

1,15 Millionen Pässe in Deutschland verloren gemeldet

Im Fahndungsregister des Bundeskriminalamts (BKA) sind nach Informationen der "Welt am Sonntag" derzeit 1,15 Millionen Pässe als verloren gemeldet. Erfasst werden dabei die Reisedokumente sämtlicher Nationalitäten, die in Deutschland abhanden kamen. Der gesamte Datenbestand umfasst zehn Jahre, Stichtag für die letzte Aktualisierung war der 31. Dezember 2013. Ein Großteil davon sind deutsche Pässe, die genaue Zahl weist das Wiesbadener BKA nach eigenen Angaben aber nicht aus. Es unterscheidet auch nicht zwischen den Kategorien "verloren" und "gestohlen", weil sich das nicht feststellen lässt. Weiter lesen …

Umfrage: SPD kann sich leicht erholen

Die SPD kann in der Wählergunst leicht zulegen. Im aktuellen Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich im Auftrag der Zeitung "Bild am Sonntag" erhebt, gewinnt sie einen Prozentpunkt und erreicht 24 Prozent. Die Union verliert dagegen einen Prozentpunkt und kommt auf 41 Prozent. Weiter lesen …

Zeitung: Computer des Bundestages angeblich bald ungeschützt

Nach Auslaufen der Versorgung mit Sicherheits-Updates für das Windows-Betriebssysem XP sind ab 8. April Tausende Personal Computer der Bundestagsverwaltung nicht mehr gegen Cyber-Attacken geschützt. Das betrifft auch zahlreiche Computer von Abgeordneten. "Es geht um derzeit knapp 5.400 Rechner", bestätigte die Bundestagsverwaltung auf Anfrage der "Welt". Weitere Auskünfte wollte die Bundestagsverwaltung dazu nicht geben. Weiter lesen …

Formel 1: Nico Rosberg gewinnt Auftaktrennen - Vettel ausgeschieden

Mercedes-Pilot Nico Rosberg hat das Formel 1-Auftaktrennen im australischen Melbourne gewonnen. Der Australier Daniel Ricciardo (Red Bull Racing) und der Däne Kevin Magnussen (McLaren) beendeten den Großen Preis von Australien auf Platz zwei und drei. Daniel Ricciardo bekam allerdings nachträglich den zweiten Platz von den Rennkommissare wegen eines irregulären Benzindurchflusses aberkannt. Weiter lesen …

Umfrage: Mehrheit der Deutschen hat Angst um Jobs

Die Mehrheit der Deutschen macht sich wegen der Krim-Krise Sorgen um ihre Arbeitsplätze und das Wirtschaftswachstum. 57 Prozent der Bundesbürger erwarten, dass die Spannungen mit Russland negative Auswirkungen auf Wirtschaft und Arbeitsplätze haben werden, 39 Prozent rechnen nicht damit. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag der Zeitung "Bild am Sonntag". Weiter lesen …

Kardinal Marx: "Ich bin kein Fürstbischof"

Der neue Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), Kardinal Reinhard Marx, wehrt sich gegen sein Image als Fürstbischof. "Ich bin vielleicht jemand, der durchaus auch einmal westfälisch-kernig seine Meinung vertritt und durch die äußere Erscheinung `Gewicht` vermittelt. Aber ich verstehe mich sicher nicht als Fürstbischof", sagte Marx der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Videos
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO²) verschwiegen wird
AdSuG.18 - Völkische Kultur: Gefährliche Ideologie?
Anastasiabewegung & die Erlösung der Welt?
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Dr. Mark Geier
Gericht spricht impfgegnerischem Arzt $2,5 Millionen Dollar Entschädigung zu
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Bild: Rica Lenz / pixelio.de
So viele Hundehalter gibt es in Deutschland - Diese Zahlen hätten Sie nicht vermutet
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
1944: Deutsche Kriegsgefangene in Moskau
Russland: Letzter deutscher Kriegsgefangener freigelassen
Eingang zum Expoland
Die zehn extremsten Unfälle in Freizeitparks
Greta Thunberg vor dem schwedischen Parlamentsgebäude in Stockholm, August 2018
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 2
Vertraulich, Geheim, Streng Geheim, nur zum Dienstgebrauch und Nicht öffentlich (Symbolbild)
Anwaltskanzlei findet Grünen-Fraktionschef Hofreiter auf Monsanto-Liste