Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

26. März 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Altkanzler Schmidt erhält Zustimmung für Putin-Äußerungen

Der frühere Bundeskanzler Helmut Schmidt hat mit seiner ungewöhnlich deutlichen Kritik an der Sanktionspolitik des Westens gegenüber Russland ein positives Echo ausgelöst. Vertreter der Linkspartei und der SPD sehen sich in ihren Einschätzungen zum Vorgehen des russischen Präsidenten Wladimir Putin größtenteils bestätigt. "Helmut Schmidt hat einfach recht. Sanktionen sind weder rechtfertigbar, noch tragen sie irgendetwas zur Lösung der Probleme bei", sagte die Sprecherin für internationale Beziehungen der Linksfraktion im Bundestag, Sevim Dagdelen, dem "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Bundesregierung will Kauf von Elektroautos unterstützen

Die Bundesregierung hat einen ersten Entwurf für ein Elektromobilitätsgesetz auf den Weg gebracht. Alexander Dobrindt (CSU) habe am Montag eine "Grundkonzeption" an die Minister Sigmar Gabriel (Wirtschaft) und Barbara Hendricks, (Umwelt, beide SPD) verschickt, berichtet das "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe). Ziel des Gesetzes ist es, die Rahmenbedingungen für den Kauf und die Nutzung von Elektroautos zu verbessern. Weiter lesen …

BILD-Journalist im Streitfall "Ottfried Fischer" endgültig vom Nötigungsvorwurf freigesprochen

Im Prozess um die Prostituierten-Affäre Ottfried Fischers ist eine endgültige Entscheidung gefallen: Der angeklagte BILD-Journalist hat den Schauspieler nicht genötigt. Das Oberlandesgericht München hat heute, 26. März 2014, die Revision der Staatsanwaltschaft und der Nebenklage in diesem Punkt verworfen und damit den zweiten Freispruch des Landgerichts München rechtskräftig bestätigt. Mit dieser Entscheidung ist der Journalist nunmehr rechtskräftig von allen Vorwürfen freigesprochen worden, die das Amtsgericht München in seinem Urteil vom 25. Oktober 2010 gegen ihn erhoben hatte. Weiter lesen …

Fischer tritt am Jahresende 2014 als Werder-Geschäftsführer und Präsident zurück

Werders Präsident und Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer hat am Mittwochnachmittag offiziell seinen Rücktritt als Geschäftsführer der SV Werder Bremen GmbH & Co KG aA und als Präsident des Sport-Verein "Werder" von 1899 e.V. zum Ende des Kalenderjahres 2014 bekannt gegeben. Der 73 Jahre alte Werderaner wird aus persönlichen Gründen diesen Weg gehen. Weiter lesen …

NRW: Mann stirbt bei Unfall mit gestohlenem Wagen

Bei einem Verkehrsunfall mit einem gestohlenen Fahrzeug im nordrhein-westfälischen Kevelaer ist am Mittwoch ein Mann ums Leben gekommen. Der Mann sei mit seinem Wagen einer Zivilstreife aufgefallen, teilte die Polizei mit. Zusammen mit der Besatzung einer Funkstreife habe man den Fahrer kontrollieren wollen, dessen Wagen am 12. März gestohlen worden sei. Weiter lesen …

Lebensmittelwirtschaft kritisiert "Heimlichtuerei" bei Freihandelsabkommen

Die deutschen Lebensmittelhersteller und -händler sind unzufrieden mit den Verhandlungen zwischen der EU und den USA über ein Freihandelsabkommen. "Dem gesamten Verhandlungsprozess zum Freihandelsabkommen mangelt es an Transparenz", sagte Stephan Becker-Sonnenschein, Geschäftsführer des Lobbyverbandes "Die Lebensmittelwirtschaft", dem Tagesspiegel (Donnerstagausgabe). Weiter lesen …

Siemens-Chef Kaeser trifft Putin

Der Vorstandsvorsitzende von Siemens, Joe Kaeser, ist am Mittwoch mit dem russischen Präsidenten Putin zusammengetroffen. "Das Gespräch mit Präsident Putin war schon lange vereinbart. Siemens ist seit 1853 in Russland vertreten – über viele Höhen und Tiefen hinweg. Wir wollen auch jetzt in politisch schwierigen Zeiten den Gesprächsfaden nicht abreißen lassen", sagte Kaeser in einem Interview mit der Zeitung "Bild". Weiter lesen …

CDU-Wirtschaftsexperte attackiert Verdi

Als unverantwortlich hat der wirtschaftspolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Joachim Pfeiffer (CDU), die von Verdi geplanten Warnstreiks an sieben deutschen Flughäfen bezeichnet. Grundsätzlich seien Streiks ein legitimes Mittel der Tarifautonomie, sagte Pfeiffer dem "Handelsblatt-Online". "Allerdings müssen Mittel und Zweck in einem angemessenen Verhältnis stehen." "Im Flugsektor sind bei einem weitflächigen Streik Millionen unbeteiligte Bürger und Tausende Unternehmen negativ betroffen, obwohl sie nichts für die Tarifauseinandersetzung können." Weiter lesen …

Nachfolgemodell des HTC One vorgestellt

Das neue HTC One ist in New York vorgestellt worden. Das Gerät, mit dem gleichen Namen wie sein Vorgänger, ist mit 146,36 mal 70,6 mal 9,35 Millimeter und einem Gewicht von rund 160 Gramm etwas größer und schwerer als das Vorgängermodell. Das Fünf-Zoll-Display liefert eine Auflösung von 1,920 mal 1,080 Pixeln mit einer Dichte von 440 ppi. Weiter lesen …

Klitschko warnt vor Hass zwischen Russland und Ukraine

Der ukrainische Oppositionspolitiker Vitali Klitschko hat vor Hass zwischen Russland und der Ukraine gewarnt. "Wir müssen einen Unterschied machen zwischen der russischen Politik und der russischen Bevölkerung. Es darf zwischen den Völkern der Ukraine und Russlands kein Hass geschürt werden! Ich halte es für sehr gefährlich, wenn einzelne jetzt sagen, dass die Russen "fertig gemacht" werden müssten, notfalls mit Waffen. Solche Äußerungen halte ich für unverantwortlich und besorgniserregend", schrieb Klitschko in der Zeitung "Bild" (Donnerstagsausgabe) vor dem Hintergrund drastischer Äußerungen von Ex-Präsidentin Timoschenko. Weiter lesen …

Hofreiter: Freihandel kein Selbstzweck

Der Grünen-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Anton Hofreiter, hat mit Blick auf die Gespräche zwischen US-Präsident Barack Obama, EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy und Kommissionspräsident José Manuel Barroso, die auf dem EU-USA-Gipfel unter anderem das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP besprechen dürften, betont, dass Freihandel kein Selbstzweck sei. Weiter lesen …

Spritpreise ziehen leicht an

Die Preise für Benzin und Diesel in Deutschland sind wieder etwas gestiegen. Wie die aktuelle ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise zeigt, kletterte der Preis für einen Liter Super E10 im Vergleich zur Vorwoche um 0,9 Cent auf durchschnittlich 1,491 Euro. Etwas schwächer ist die Verteuerung von Diesel. Ein Liter kostet derzeit im Bundesdurchschnitt 1,364 Euro und damit 0,6 Cent mehr. Weiter lesen …

Wissing äußert Verständnis für geplanten Flughafen-Streik

Die von Verdi geplanten Warnstreiks an sieben deutschen Flughäfen stoßen auf Verständnis bei der FDP: "Der Arbeitskampf ist die logische Folge der Ausgabenpolitik der Großen Koalition", sagte das FDP-Präsidiumsmitglied Volker Wissing "Handelsblatt-Online". Mit der Rente mit 63 sowie der Mütterrente hätten CDU/CSU und SPD signalisiert, dass die Staatskassen gut gefüllt und die Zeiten des Sparens vorbei seien. "Es ist daher nur folgerichtig, dass nun auch die Beschäftigten ihren Anteil einfordern." Weiter lesen …

NABU: Deutschlands Natur blutet aus

Der NABU hat die am heutigen Mittwoch von Bundesumweltministerin Hendricks vorgestellten Berichte zum Zustand der Natur in Deutschland als Alarmsignal gewertet. Die Lage sei noch dramatischer als erwartet. "Zahlreiche Vogelarten, die hierzulande einst weit verbreitet waren, sind akut gefährdet. Ihre Lebensräume verschwinden immer schneller", sagte NABU-Präsident Olaf Tschimpke. Weiter lesen …

China Southern Airlines stellt den Transport lebender Affen zu Versuchslaboren ein

Erfolg: Die größte Fluggesellschaft der Volksrepublik China, China Southern Airlines (CSA), wird ab sofort keine lebenden Affen mehr zu Versuchslaboren transportieren. Das bestätigte Chen Qiuhua, Senior Cargo Manager von China Southern, der Tierrechtsorganisation PETA USA am 21. März 2014 in einem Schreiben. Das Unternehmen reagiert damit unter anderem auf die jahrelange weltweite Kampagnenarbeit von PETA. Nach dem Rückzug der CSA aus dem Geschäft mit Tiertransporten ist Air France nun die letzte große Fluggesellschaft, die noch immer Affen zu Versuchslaboren befördert. PETA begrüßt die Entscheidung der CSA und wird sich in ihrer Kampagnenarbeit nun auf einen Transportstopp bei Air France konzentrieren. Weiter lesen …

CSU-Vize Gauweiler: "Säbelrasseln" der Regierung ist "gefährliche Kraftmeierei"

Der stellvertretende CSU-Vorsitzende und Bundestagsabgeordnete Peter Gauweiler kritisiert den Kurs der Regierung Merkel in der Krim-Krise scharf. In einem Gespräch mit dem Hamburger Magazin stern sagte der 64-Jährige, Washington und Brüssel, die EU, hätten "uns in eine gefährliche Drohungseskalation gebracht". Der Westen habe nach dem Fall des Eisernen Vorhangs das neue Russland ignoriert und ständig frustriert. Gauweiler: "Man hat letztendlich immer gesagt: Bär bleibt Bär." Weiter lesen …

Bund zieht Klage zurück - Hendricks bewegt sich auf Gorleben-Gegner zu

Das Bundesumweltministerium zieht seine Klage gegen die Aufhebung des Rahmenbetriebsplans für Gorleben offenbar zurück. Nach Informationen des ARD-"Hauptstadtstudios" will Umweltministerin Barbara Hendricks gegenüber Umweltverbänden, Bürgerinitiativen und nicht zuletzt den Bewohnern des Wendlandes deutlich machen, dass sie wirklich am Prinzip der "weißen Landkarte" - also an der ergebnisoffenen Suche nach einem Standort für ein Atomendlager - interessiert ist und es keine Vorfestlegung auf Gorleben geben soll. Weiter lesen …

Polen: Tierleid auf Volksfest

Der traditionelle Pferdemarkt in Skaryszew ist der größte seiner Art in Polen und wird bereits seit dem 16. Jahrhundert abgehalten. Eingebettet in eine Art Volksfest wechseln dabei hunderte Pferde ihre Besitzer − leider unter zum Teil grausamen Bedingungen. Der Markt, der vor einigen Tagen stattfand, zog bereits mehrfach die Aufmerksamkeit von Tierschutzorganisationen auf sich: Misshandlungen der Pferde, Unfälle, kein Wasser für die gestressten Tiere und auch die Missachtung von Vorschriften zu den Transportbedingungen führten in der Vergangenheit zu zahlreichen Protesten. Weiter lesen …

Oettinger: Rente mit 63 "fatal"

EU-Energiekommissar Günther Oettinger hat die Rentenpolitik der Bundesregierung scharf kritisiert: Im Magazin "Cicero" (Aprilausgabe) nennt der EU-Kommissar die geplante Rente mit 63 "fatal" und ein "völlig falsches Zeichen". Politiker aus Portugal oder Irland hätten ihn gefragt, warum sie zu Reformen gezwungen seien, Deutschland dagegen die Lebensarbeitszeit verkürze. "Wir wenden da den Zeitgeist." Weiter lesen …

Menschliches Gehirn entlarvt falsches Lachen

Das menschliche Gehirn ist in der Lage, zwischen einem echten und einem vorgetäuschten Lachen zu unterscheiden. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Royal Holloway University of London. Den Ergebnissen zufolge werden bei einem falschen Lachen Hirnareale aktiviert, die für die Entschlüsselung von Emotionen verantwortlich sind. Stattdessen regt ein herzliches Lachen jene Regionen an, die für die positiven Gefühle zuständig sind. Weiter lesen …

Drittel des Internet-Datenverkehrs durch Bots vorgetäuscht

Schlechte Nachrichten für die Online-Werbebranche: Mehr als ein Drittel des Internet-Datenverkehrs ist nur vorgetäuscht und geht nicht von Menschen aus, sondern ist das Produkt von Computern, die von Viren manipuliert werden, um Seiten zu besuchen. Das schätzt der internationale Werbebranchen-Verband Interactive Advertising Bureau. Sogenannter "Bot-Traffic" schädigt Werbetreibende, denn diese zahlen oft für Werbebanner je nach Anzahl der Seitenbesuche. Weiter lesen …

Käßmann sieht Mitschuld der evangelischen Kirche an Judenfeindlichkeit

Die evangelische Kirche hat sich zu einer Mitschuld an der Judenfeindlichkeit in Deutschland bekannt: Martin Luthers Schrift "Von den Juden und ihren Lügen" von 1543 sei "furchtbar", sagte die Botschafterin für das 500-jährige Reformationsjubiläum, Margot Käßmann, dem Magazin "Cicero" (Aprilausgabe). "Wir können uns von der Schuld nicht freisprechen, dass im Protestantismus ein starker Antijudaismus vorhanden war. Insofern gibt es eine Schuldgeschichte." Weiter lesen …

Privatsphären-Probleme bei Angeboten für Kunden mit Smartphone

Kunden lehnen das Tracking im Geschäft sowie individuelle Einblendungen auf Smartphones zumeist ab. Die Innovation verbindet das Einkaufen in Supermärkten mit Analyse-Methoden des Online-Shoppings: Regale werden mit Sendern ausgerüstet, die bei vorbeikommenden Kunden auf ihrem Smartphone speziell zugeschnittene Angebote erscheinen lassen. Das finden laut einer Umfrage des Marktforschers OpinionLab 77 Prozent der Befragten aber nicht akzeptabel. Weiter lesen …

Transparency-Deutschland-Chefin Edda Müller warnt vor "medialer Form von Lynchjustiz"

Wie weit darf die mediale Zurschaustellung und öffentliche Kontrolle bei Amtsträgern gehen? "Notwendig sind verantwortungsbewusste Journalisten, der sich der humanitären Gefahren von Vorverurteilungen bewusst sind. Zu beobachten ist eine mediale Form von Lynchjustiz, die aus meiner Sicht höchst problematisch ist", so Edda Müller in den vorab präsentierten Thesenpapieren auf die Leitfragen, die dem Branchendienst Newsroom.de vorliegen. Weiter lesen …

Stellungnahme zur einstweiligen Verfügung Gema/Usenext

Zu der gestrigen Meldung "GEMA setzt sich erfolgreich gegen "UseNeXT" durch", die als Pressemitteilung von der GEMA verschickt wurde, erhielt die ExtremNews Redaktion heute eine Stellungnahme der Firma Aviteo. Darin heißt es: "„Entgegen der Darstellung der GEMA ist es nicht so, dass UseNeXT grundsätzlich nicht verhindert, dass urheberrechtlich geschützter Inhalte heruntergeladen werden können. Im Gegenteil ist es gängige Praxis, dass beanstandetet Inhalte im Rahmen des Notice-and-Takedown grundsätzlich bei den einzelnen Serverbetreibern gemeldet und von diesen aus dem usenet entfernt werden." Weiter lesen …

Ostern 2014 – Zeitreise der anderen Art

Ob verwunschenes Märchenschloss oder raue Ritterfestung: Deutschlands mittelalterliche Burgen locken nach wie vor Besucher aus aller Welt an. Bis heute gibt es mehr als 15.000 Burgen und Schlösser in Deutschland, deren verwitterte Mauern Geschichten vergangener Zeiten erzählen. Jetzt, kurz vor der Osterzeit, locken viele dieser alten Anwesen mit einer besonderen Attraktion: Die Mittelalter-Märkte starten in die Frühjahrssaison und bringen Gaukler und Schausteller aus ganz Deutschland und aller Welt in die alten Gemäuer. Zwischen Feuerwerfern, Schattenspielen, Theaterständen und Schwertkämpfen brutzelt auch die Schweinehaxe am Stück überm Feuer – Für Sie als Besucher die optimale Gelegenheit, die betagten Bauwerke nicht nur als historisches Relikt zu betrachten, sondern mit dem heiteren Trubel der Märkte ganz in die Zeit der Ritter, Könige und Burgfräulein einzutauchen. Weiter lesen …

Umfrage: Mehrheit lehnt Beitritt der Ukraine zur EU ab

Nach der Annexion der Krim durch Russland und dem Wiederaufflammen des Ost-West-Konflikts sehen die Deutschen eine Aufnahme der Ukraine in die EU wieder skeptischer. In einer Umfrage für das Hamburger Magazin stern sprachen sich 57 Prozent gegen einen Beitritt des Landes in die Gemeinschaft aus. Nur knapp jeder Dritte (32 Prozent) befürwortet jetzt eine EU-Mitgliedschaft. Weiter lesen …

247,4 Milliarden Euro für Bildung, Forschung und Wissenschaft im Jahr 2012

Im Jahr 2012 wurden in Deutschland nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 247,4 Milliarden Euro für Bildung, Forschung und Wissenschaft ausgegeben. Das waren 1,9 % mehr als im Jahr 2011. Begünstigt wurde diese Entwicklung durch den Kinderbetreuungsausbau, den Hochschulpakt, die Exzellenzinitiative und andere Sonderprogramme. Gemessen am Bruttoinlandsprodukt 2012 wurden 9,3 % für Bildung, Forschung und Wissenschaft verwendet, dies entspricht dem Vorjahresanteil. Weiter lesen …

Hilft UV-Licht Nierenkranken?

Menschen mit chronischer Niereninsuffizienz leiden häufig unter Folgeerkrankungen wie Bluthochdruck oder Diabetes Typ 2. Außerdem kann der Knochenstoffwechsel beeinträchtigt sein, weil die Niere mitverantwortlich ist für einen ausreichenden Vitamin-D-Spiegel im Blut. Ein zusätzlicher Risikofaktor, denn ein Vitamin-D-Mangel wird bei Nierenpatienten ebenso wie bei der allgemeinen Bevölkerung mit einer steigenden Sterblichkeitsrate in Verbindung gebracht. Jetzt hat das Sunlight Research Forum eine gute Nachricht für Nierenpatienten, denn UV-Licht soll zahlreiche Folgeerkrankungen lindern. Weiter lesen …

Bundeswehrverband lehnt Wiedereinführung der Wehrpflicht ab

Der Vorsitzende des Deutschen Bundeswehrverbandes, André Wüstner, lehnt die Wiedereinführung der Wehrpflicht als Reaktion auf die jüngsten Spannungen mit Russland ab. "Nein, wir müssen nicht wegen der Krim-Krise die Wehrpflicht wieder einführen", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Online-Ausgabe). "Diese Krise wird sicher nicht militärisch gelöst." Weiter lesen …

Kolat: Keine islamische Organisation würde gegen islamischen Feiertag stimmen

Der Bundesvorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, hat seine Forderung nach einem gesetzlichen islamischen Feiertag in Deutschland bekräftigt. "Bei einigen muslimischen Verbänden gibt es zwar Zurückhaltung, aber ich denke, keine islamische Organisation würde gegen einen islamischen Feiertag stimmen", sagte Kolat der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland". Weiter lesen …

CDU: NRW soll Fracking-Vorreiter werden

Mit seinem Vorstoß für eine deutsche Fracking-Referenzanlage auf neuestem Stand der Technik löst EU-Energiekommissar Günther Oettinger eine neue Debatte über die umstrittene Fördertechnik aus. Der Gelsenkirchener Bundestagsabgeordnete und ehemalige NRW-Bauminister Oliver Wittke (CDU) forderte im Gespräch mit der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" die Genehmigung für eine solche Anlage in NRW: "Ich bin unbedingt der Meinung, dass NRW von einer Fracking-Pilotanlage im Industriemaßstab profitieren würde. Absoluten Trinkwasserschutz vorausgesetzt, könnte die NRW-Industrie bei einem solchen Referenzprojekt ihre Leistungsfähigkeit beweisen." Weiter lesen …

Wahltrend: Union etwas schwächer - Grüne steigen auf 10 Prozent

Ein halbes Jahr nach der Bundestagswahl sind die Deutschen in ihrer Zustimmung zu den Parteien weiter erstaunlich stabil. Im stern-RTL-Wahltrend verliert die Union zwar im Vergleich zur Vorwoche 1 Punkt, bleibt mit 41 Prozent jedoch weiter stark. Für die SPD wollen sich zum dritten Mal in Folge 23 Prozent der Wähler entscheiden. Die Linke liegt unverändert bei 10 Prozent. Die Grünen klettern um 1 Punkt auf 10 Prozent. 16 Prozent der Wähler wollen für nicht im Parlament vertretene Parteien stimmen: 5 Prozent für die AfD, 4 Prozent für die FDP und 7 Prozent für sonstige kleinere Parteien. Weiter lesen …

Lieberknecht fordert Zurückhaltung beim Stromtrassen-Bau

Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht hat zur Zurückhaltung beim Ausbau von Hochspannungsleitungen aufgerufen. "Ich bin dagegen, Stromtrassen quer durchs Land zu bauen, bevor geklärt ist, ob sie überhaupt notwendig sind für den Ausbau der erneuerbaren Energien", sagte die CDU-Politikerin im Interview der "Welt". Bayerns Regierungschef Horst Seehofer (CSU) habe "Recht, wenn er ein Moratorium für den Trassenbau fordert". Weiter lesen …

Grüne wollen Chefs von RWE und BASF wegen Russland-Deals befragen

Die Bundestagsfraktion von Bündnis90/Die Grünen will die Vorstandsvorsitzenden von RWE und BASF, Peter Terium und Kurt Bock, wegen der von ihnen geplanten Milliardengeschäfte mit Russland befragen. In einem Schreiben an den Vorsitzenden des Bundestagsausschusses für Wirtschaft und Energie, Peter Ramsauer (CSU), schlagen die Grünen vor, die Konzernchefs zur nächsten Ausschuss-Sitzung am 2. April einzuladen, berichtet die Zeitung "Welt". Weiter lesen …

Steinmeier warnt Moskau vor Kaltem Krieg und Spaltung Europas

Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat die russische Regierung vor einem Rückfall in die Zeit des Kalten Krieges und einer Spaltung Europas gewarnt. "Wir müssen zurück zu einem vernünftigen Miteinander. Da ist jetzt Moskau am Zug", sagte Steinmeier in einem Interview mit der Zeitung "Bild". Die Zustimmung Russlands zur Entsendung der OSZE-Beobachtermission in den Osten der Ukraine würdigte Steinmeier als "ersten Schritt in die richtige Richtung". Weitere Schritte müssten folgen. Weiter lesen …

DIHK: Mehr als 60 Prozent halten Freihandelsabkommen für wichtig

Nach Angaben des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) unterstützt eine große Mehrheit der deutschen Unternehmen das gegenwärtig verhandelte transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP) mit den USA. "Die deutsche Exportwirtschaft setzt auf das neue transatlantische Freihandelsabkommen. Über 60 Prozent der deutschen Unternehmen, die international aufgestellt sind, halten das geplante Abkommen laut einer DIHK-Umfrage für wichtig bzw. sehr wichtig", sagte DIHK-Chef Eric Schweitzer der "Welt" unmittelbar vor dem EU-USA-Gipfel am Mittwoch, bei dem das Thema TTIP auf der Tagesordnung stehe. Weiter lesen …

IG BCE kritisiert Bundesregierung im EEG-Streit mit Brüssel

Der Chef der IG Bergbau Chemie Energie (IG BCE), Michael Vassiliadis, hat die Bundesregierung zu einem entschiedeneren Auftreten im Brüsseler Beihilfeverfahren zum Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) aufgefordert. Mit Blick auf die energieintensiven Betriebe sagte er der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post": "Dort rasen wir auf eine Wand zu - und anstatt voll in die Eisen zu steigen, tritt die neue Regierung nur leicht auf die Kostenbremse." Weiter lesen …

Sachsen-Anhalts Autobahnen werden Großbaustelle

Autofahrer müssen sich in den kommenden Jahren auf weitere Großbaustellen auf Sachsen-Anhalts Autobahnen einstellen. Bis zum Jahr 2023 wolle das Land die durch Betonkrebs entstandenen Fahrbahnschäden auf der A 9, der A 14 und der A 38 grundlegend beseitigen, sagte Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel (CDU) der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung". Weiter lesen …

1. Fußball-Bundesliga: Bayern München sichert vorzeitig Meisterschaft

Am 27. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München durch einen 3:1-Sieg gegen Hertha BSC vorzeitig die Deutsche Meisterschaft errungen. Damit ist der FC Bayern München zum 24. Mal Deutscher Meister. In den übrigen Partien trennten sich Borussia Dortmund und der FC Schalke 04 im Revierderby torlos. Werder Bremen unterlag dem VfL Wolfsburg 1:3 und Braunschweig siegte gegen Mainz 3:1 und sicherte sich wertvolle Punkte im Abstiegskampf. Weiter lesen …

2. Bundesliga: Greuther Fürth gewinnt gegen Fortuna Düsseldorf 4:1

Am 27. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga gewinnt die Spielvereinigung Greuther Fürth gegen die Düsseldorfer Fortuna mit 4:1. In den übrigen Partien trennten sich VfR Aalen und Dynamo Dresden mit 1:1. Der SV Sandhausen gewann gegen Union Berlin mit 2:1, der SC Paderborn setzte sich klar gegen St. Pauli mit 3:0 durch und der FC Ingolstadt gewann gegen VfL Bochum ebenfalls mit 3:0. Weiter lesen …

Videos
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO²) verschwiegen wird
AdSuG.18 - Völkische Kultur: Gefährliche Ideologie?
Anastasiabewegung & die Erlösung der Welt?
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Dr. Mark Geier
Gericht spricht impfgegnerischem Arzt $2,5 Millionen Dollar Entschädigung zu
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Bild: Rica Lenz / pixelio.de
So viele Hundehalter gibt es in Deutschland - Diese Zahlen hätten Sie nicht vermutet
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
1944: Deutsche Kriegsgefangene in Moskau
Russland: Letzter deutscher Kriegsgefangener freigelassen
Eingang zum Expoland
Die zehn extremsten Unfälle in Freizeitparks
Greta Thunberg vor dem schwedischen Parlamentsgebäude in Stockholm, August 2018
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 2
Vertraulich, Geheim, Streng Geheim, nur zum Dienstgebrauch und Nicht öffentlich (Symbolbild)
Anwaltskanzlei findet Grünen-Fraktionschef Hofreiter auf Monsanto-Liste