Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

7. März 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Paralympische Spiele offiziell eröffnet

Der russische Präsident Wladimir Putin hat die Paralympischen Winterspiele im Sotschi am Freitag um 21:38 Uhr Ortszeit (18:38 Uhr deutscher Zeit) offiziell für eröffnet erklärt. Bis zum 16. März werden rund 600 Athleten aus 47 Ländern um die Medaillen kämpfen. Deutschland ist mit 13 Athleten vertreten. Weiter lesen …

Ukraine will russische Sprache loswerden

Die Verwaltung des amtierenden ukrainischen Präsidenten Alexander Turtschinow hat den Machtorganen des Landes angeordnet, bis 10. März die russischsprachigen Versionen ihrer Webseiten zu löschen, teilte eine Quelle im Ministerkabinett am Freitag mit. Dies berichtet die online Redaktion von Radio "Stimme Russlands". Weiter lesen …

Energieverband fordert Aufbau einer nationalen Gasreserve

Der Geschäftsführer des Außenhandelsverbandes für Mineralöl und Energie (AFME), Rainer Winzenried, fürchtet angesichts der Sanktionspolitik des Westens gegen Moskau Unterbrechungen der Gaslieferungen aus Russland und fordert von der Politik, die Abhängigkeit von Gasimporten durch den Aufbau einer Gasreserve zu senken. "Daher ist ein Gesetz zur aktiven Vorsorge gegen Störungen der Erdgasversorgung, abgestimmt mit der bereits vorhandenen und getesteten Krisenvorsorge bei anderen Energieträgern, in Zukunft unverzichtbar", sagte Winzenried "Handelsblatt-Online". Der AFME vertritt die Interessen konzernunabhängiger Energiehändler und -importeure aus den Bereichen Öl, Strom und Gas. Weiter lesen …

Rätselhafter Gasklumpen in der Trümmerscheibe um Beta Pictoris

Basierend auf Beobachtungen mit dem Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) haben Astronomen heute die Entdeckung eines unerwarteten Klumpens aus Kohlenstoffmonoxid-Gas in der Staubscheibe des Sterns Beta Pictoris bekanntgegeben. Das ist überraschend, denn man würde davon ausgehen, dass dieses Gas in kurzer Zeit von der Strahlung des Sterns zerstört werden sollte. Irgendetwas – wahrscheinlich häufige Zusammenstöße zwischen kleinen eishaltigen Objekten wie Kometen – muss für die kontinuierliche Wiederauffüllung des Gases verantwortlich sein. Die Ergebnisse werden heute in der Fachzeitschrift Science veröffentlicht. Weiter lesen …

OSZE-Beobachtern erneut Zugang zur Krim verwehrt

Internationalen Militärbeobachtern der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) ist am Freitag erneut der Zugang zur ukrainischen Halbinsel Krim verwehrt worden. Angaben der OSZE zufolge hatten die insgesamt 43 Mitarbeiter der Organisation mehrfach versucht, einen Kontrollpunkt zu passieren. Schließlich seien sie in die Stadt Cherson zurückgekehrt, um ihr weiteres Vorgehen zu planen. Weiter lesen …

Windenergieverband warnt vor Subventionskürzungen

Der Bundesverband WindEnergie warnt davor, die Subventionen für Windenergie wie geplant zu kürzen. Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel gefährde damit die Energiewende, so Hermann Albers, stellvertretender Präsident des Bundesverbandes, am Freitag in der Nachrichtensendung "NDR aktuell" im NDR Fernsehen. "Gabriels Pläne werden die Zielerreichung in den norddeutschen Ländern unmöglich machen." Weiter lesen …

Riexinger: Gaucks Haltung zu griechischen Reparationsforderungen falsch

Der Chef der Linkspartei Bernd Riexinger hält die Haltung des Bundespräsidenten Joachim Gauck und der Bundesregierung gegenüber den griechischen Reparationsforderungen als Folge der deutschen Besatzungszeit während des Zweiten Weltkriegs für falsch. "Es ist geschichtsblind und falsch, dass sich die Bundesregierung und der Bundespräsident dem Gespräch über die griechischen Reparationsforderungen vollständig verweigern", sagte Riexinger in der "Leipziger Volkszeitung" (Samstagsausgabe). "Viele Menschen in Griechenland identifizieren die Menschenrechtsverletzungen der Troika mit Angela Merkel. Das macht die Sprengkraft der Debatte aus." Weiter lesen …

Jean-Claude Juncker zum EVP-Spitzenkandidaten gewählt

Der frühere luxemburgische Regierungschef Jean-Claude Juncker ist am Freitag zum Spitzenkandidaten der Europäischen Volkspartei (EVP) für die am 25. Mai stattfindende Europawahl gewählt worden. Er setzte sich auf dem auf dem EVP-Nominierungsparteitag in Dublin mit 382 gegen 245 Stimmen gegen den EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier aus Frankreich durch. Weiter lesen …

Dieter Hecking: Gehen nicht mit Angst ins Spiel gegen München

Der Trainer des VfL Wolfsburg, Dieter Hecking, hat vor der Begegnung mit Bayern München klargestellt, dass das Team "mit dem nötigen Respekt vor den Leistungen der Bayern" ins Spiel gehen werde, "aber nicht mit Angst". Trotz der 2:6 Niederlage gegen Hoffenheim zeigt er sich positiv gestimmt: "Warum sollten wir uns nicht auf dieses Topspiel freuen?", so Hecking im Interview mit Sport1. Die Niederlage des vergangenen Spieltags wolle er "nicht zu hoch hängen. Entscheidend ist, dass wir alles aufarbeiten und die Fehler klar ansprechen, damit so ein Ergebnis die absolute Ausnahme bleibt." Weiter lesen …

Kauder strebt Sterbehilfegesetz noch in diesem Jahr an

Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) hat erstmals den konkreten Zeitplan für die Einbringung und Verabschiedung eines neuen Sterbehilfegesetzes genannt: "Wir streben in diesem Jahr ein Gesetz zum Verbot der organisierten kommerziellen Sterbehilfe an", sagte er der "Bild-Zeitung" (Samstagsausgabe). "Dazu wird es nach der Sommerpause eine Anhörung im Bundestag geben. Dann wird es zu Gruppenanträgen kommen. Mit einer Abstimmung rechne ich für den Spätherbst." Weiter lesen …

Islamverbände und DGB fordern Wende in Staatsbürgerschaftspolitik

In einem gemeinsamen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) fordern mehr als 15 türkische Migrantenorganisationen, muslimischen Dachverbände und Mediengesellschaften gemeinsam mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) eine Wende in der Staatsbürgerschaftspolitik. Der Brief sei am Freitag abgeschickt worden, bestätigte der stellvertretende Generalsekretär der Türkisch Islamischen Union der Anstalt für Religion (DITIB), Bekir Alboga der "Welt". In dem Schreiben begrüßten die Organisationen die Abschaffung des Optionsmodells, kritisieren die Pläne des Innenministeriums jedoch scharf. Weiter lesen …

Erhebliche Umsatzausweitung der Bionorica läuft nach Plan

Mit einem erneuten Erlösrekord in 2013 setzt die Bionorica-Gruppe ihren Weg der nationalen und internationalen Expansion fort. Der Hersteller apothekenpflichtiger pflanzlicher Arzneimittel (Phytopharmaka) erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Netto-Umsatz von 232,9 Mio. Euro, und damit einen Zuwachs um 15,2% gegenüber Vorjahr. Mit dieser Entwicklung ist Bionorica unter den Top 15 OTC-Herstellern erneut das mit Abstand dynamischste Unternehmen im deutschen Selbstmedikationsbereich. Weiter lesen …

Unionsfraktion: Russland verstößt auf Krim gegen völkerrechtliche Vereinbarungen

Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat das Vorgehen Russlands hinsichtlich des Konflikts in der Ukraine erneut scharf kritisiert und den Beschluss des Europäischen Rates, die Ukraine finanziell zu unterstützen, begrüßt. Russland verstoße "gegen internationale Regeln sowie völkerrechtliche Vereinbarungen" und sei "in dieser gefährlichen Situation nicht einmal zu einem Dialog mit der legitimen ukrainischen Übergangsregierung bereit", heißt es in einer aktuellen Erklärung. Weiter lesen …

Sechsjähriger Kolumbianer entdeckt neue Froschart im Swimming-Pool

Der sechsjährige Camilo hat im Nord-Osten Kolumbiens einen neuen Frosch entdeckt. Der Junge fischte das Tier ausgerechnet aus dem elterlichen Swimming Pool. Zufällig war auf der Farm eine WWF-Expedition zu Gast. Die Forscher waren für eine zoologische und botanische Bestandsaufnahme in der Region im Orinoco Becken unterwegs. Dabei untersuchten sie das Vorkommen bestimmter Tiere und Pflanzen auf landwirtschaftlich genutzten Flächen im Vergleich zu naturbelassenen Arealen. Weiter lesen …

Ukrainische Interimsregierung wird eindringlich aufgefordert, ihre Verbindung zu den Maidan-Schützen zu erklären

Die ukrainische Interimsregierung steht unter Zugzwang: Der in einem abgehörten diplomatischen Telefongespräch gemachten Behauptung, dass es zur Opposition gehörende Scharfschützen gewesen sind, die während der kürzlichen Maidan-Proteste das Feuer auf Demonstranten eröffneten und mehrere Menschen töteten, soll im Rahmen einer unabhängigen Untersuchung nachgegangen werden. Weiter lesen …

Die Reaktorkatastrophe von Fukushima verschärfte die Umweltsorgen der Deutschen

Nach dem Reaktorunglück in Fukushima am 11. März 2011 stieg der Anteil der Menschen in Deutschland, die sich sehr große Sorgen um die Umwelt machen, um 20 Prozent. So lautet das zentrale Ergebnis einer Studie auf Basis von Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP), die Forscher des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), des Deutschen Instituts für Japanstudien in Tokio sowie der US-amerikanischen Cornell University in Ithaca erstellt haben. „Die verstärkten Ängste führten zu einer starken Beeinträchtigung des psychischen Wohlbefindens der Befragten“, sagt der DIW-Ökonom Christian Krekel, einer der Autoren. „Besonders Frauen waren betroffen.“ Weiter lesen …

Türkei: Erdogan droht Facebook und YouTube zu verbieten

Der türkische Premierminister Recep Tayyip Erdogan hat angedeutet, die Internetseiten Facebook und YouTube in der Türkei verbieten zu lassen. Wenn seine Partei AKP bei den Kommunalwahlen Ende März erfolgreich abschneide, werde er nicht zulassen, dass seine Nation Facebook und YouTube geopfert werde, sagte er am Donnerstag in einem Interview mit dem türkischen Fernsehsender ATV. Weiter lesen …

Trotz erhöhter Zuwanderung droht Fachkräfteengpass

Trotz einer seit dem Jahr 2010 stetig zunehmenden Zuwanderung sowie steigender Erwerbsquoten wird es möglicherweise nicht gelingen, den drohenden Fachkräfteengpass im mittleren Qualifikationsbereich – also bei Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung – zu verhindern. So könnte die Zahl der am Arbeitsmarkt verfügbaren Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung bis zum Jahr 2030 um rund drei Millionen zurückgehen. Dies liegt hauptsächlich an der weiter schrumpfenden Erwerbsbevölkerung. Zudem lässt sich seit einigen Jahren eine höhere Studierneigung der jungen Generation beobachten. Weiter lesen …

Schweiz lockert Regeln für Waffen-Exporte

Schweizer Unternehmen dürfen künftig Waffen und anderes Kriegsmaterial auch in Länder exportieren, in denen die Menschenrechte verletzt werden. Der Schweizer Nationalrat in Bern hat mit einer knappen Mehrheit von 94 zu 93 Stimmen eine sogenannte Motion verabschiedet, die eine Lockerung der bisherigen gesetzlichen Regelungen der Kriegsmaterialverordnung vorsieht. Weiter lesen …

Baustellensicherheit fängt schon bei der Planung an

Die Zahl der Unfälle auf deutschen Baustellen ist in den vergangenen Jahren deutlich zurückgegangen. Trotzdem gilt: Wer auf einer Baustelle arbeitet, ist im Vergleich zu anderen Wirtschaftszweigen einem hohen Unfall- und Gesundheitsrisiko ausgesetzt. Um das Leben und die Gesundheit der Beschäftigten auf der Baustelle zu schützen, gibt es die Baustellenverordnung. Sie benennt die Pflichten des Bauherrn. Dazu gehört, für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz auf einer Baustelle zu sorgen und sie zu koordinieren. Diese Aufgabe kann er bei entsprechender Qualifikation selbst übernehmen oder er benennt einen Koordinator für Sicherheits- und Gesundheitsschutz (SiGe-Koordinator). Weiter lesen …

Zum Internationalen Frauentag am 8. März: Kinderheirat kostet viele Mädchen das Leben

Bis zum Jahr 2020 werden nach Schätzungen des UN-Weltbevölkerungsfonds rund 142 Millionen minderjährige Mädchen an erwachsene Männer verheiratet werden. Dies bedeutet, dass in jedem Jahr zwischen 2010 und 2020 gut 14 Millionen Mädchen verheiratet werden. Gegen diese Form sexueller Ausbeutung von Mädchen wendet sich das Kinderhilfswerk terre des hommes anlässlich des Internationalen Frauentages. Weiter lesen …

Lange: EEG-Reformpläne für den Schienenverkehr nochmals korrigieren

Der Gesetzentwurf zur EEG-Reform von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel wird derzeit zwischen den Ressorts abgestimmt. Die Verkehrspolitiker der CDU/CSU-Fraktion plädieren für weitere Entlastungen beim Schienenverkehr. Dazu erklärt der verkehrspolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Ulrich Lange: "Eine Mehrbelastung des Schienenverkehrs durch die Reformpläne zum Erneuerbare-Energien-Gesetz ist nicht gerechtfertigt. Hier müssen in den nächsten Wochen abermals Korrekturen erfolgen. Ansonsten kommt es zu Fahrpreiserhöhungen für Bahnkunden und Kostensteigerungen im Schienengüterverkehr. Die Koalition will den besonders umweltfreundlichen und energieeffizienten Schienenverkehr stärken. Weiter lesen …

Umfrage: Beim Alkoholkonsum bestehen deutliche Unterschiede zwischen Frauen und Männern

Alkohol in Geselligkeit oder zur Entspannung am Abend scheint für Männer deutlich wichtiger als für Frauen. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsportals "www.apotheken-umschau.de". Mehr als jedem fünften (22,1 Prozent) Mann, aber nicht einmal jeder zehnten (9,6 Prozent) Frau fällt es schwer, auf das gewohnte "Gläschen" am Abend oder in Gesellschaft zu verzichten. Weiter lesen …

Ein Fluss fließt – und was, wenn nicht?

Temporäre Fließgewässer – also Bäche und Flüsse, die nur zeitweise Wasser führen – machen einer Untersuchung von Wissenschaftlern unter Beteiligung des Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) und der Freien Universität Berlin (FU) mehr als die Hälfte des globalen Flussnetzwerkes aus. In den politischen Managementstrategien der meisten Länder finden sie dennoch keine Berücksichtigung. Weiter lesen …

Giganten, Zwerge und die Umwelt

Wissenschaftler des Museums für Naturkunde Berlin haben in einer Studie untersucht, wie sich die Kaulquappen des Grasfrosches unter verschiedenen natürlichen Bedingungen entwickeln. Überraschenderweise scheint die Umwelt nur eingeschränkt für die teilweise enormen Unterschiede in der Entwicklung der Frösche zu Giganten oder Zwergen verantwortlich zu sein. Offensichtlich gibt es beim Grasfrosch eine große Breite an individuellen Reaktionsmöglichkeiten auf unterschiedliche Umweltbedingungen. Erst wenn man weiß, wie die Umwelt Organismen beeinflusst, kann man das Anpassungspotential unterschiedlichster Arten und Populationen an verschiedene Umweltbedingungen verstehen. Weiter lesen …

Mazda verleiht "Make Things Better Award"

Den ersten "Mazda Make Things Better Award" hat Jeff Guyton, Präsident und CEO Mazda Motor Europe, gestern auf dem Genfer Automobilsalon an den finnischen Medizinstudenten Antti Junkkari übergeben. Mazda hat den mit 10.000 Euro dotierten Preis für Projekte ausgelobt, die mit modernen Mitteln für eine gute Sache werben und den Alltag vieler Menschen verbessern können. Weiter lesen …

Stiftung Warentest prüft Druckerpatronen

'Mut zum Wechsel' rät die Stiftung Warentest in ihrem aktuellen Test von Druckerpatronen. Im Test mussten 17 Fremdtinten gegen die vier Originale von Brother, Canon, Epson und HP antreten. Bei allen getesteten Druckern liegt die Peach Tinte ganz vorne und wird jeweils mit demselben Qualitätsurteil bewertet wie die Originaltinten. Die Ersparnis durch Peach Tinte ist dabei enorm. Beispiel Brother: Hier spart man beim Text- und Fotodruck mehr als 90 Prozent ein. Weiter lesen …

Mit Senfölen die Ursache von Erkältungskrankheiten behandeln

Wenn bei einer Erkältung der Hals kratzt, die Nase läuft und sich Fieber bemerkbar macht, greifen viele Menschen zu fiebersenkenden Mitteln. Mit Acetylsalicylsäure (ASS), Ibuprofen und Paracetamol lassen sich Fieber und vor allem die lästigen Erkältungssymptome zwar häufig lindern. Doch Berechnungen kanadischer Forscher legen die Vermutung nahe, dass die Einnahme dieser Mittel den Genesungsprozess eher verzögert und die Verbreitung von Grippeviren noch unterstützt. "Bei Erkältungskrankheiten sollten bevorzugt solche Präparate eingesetzt werden, die nicht nur die Beschwerden verbessern, sondern auch die Ursache der Erkrankung bekämpfen", sagt Dr. Dr. Erwin Häringer, Arzt für Allgemeinmedizin und Naturheilkunde aus München. So wirkt ein seit vielen Jahrzehnten bewährtes pflanzliches Arzneimittel mit Senfölen aus Kapuzinerkresse und Meerrettich nicht nur gegen Viren, sondern auch gegen bakteriell bedingte Atemwegsinfektionen, wie zahlreiche aktuelle Studien belegen. Die Senföle schützen vorbeugend eingenommen auch vor erneuten Erkältungen und können sogar die Vermehrung von Grippeviren hemmen. Weiter lesen …

Kommunale Unternehmen treiben Breitbandausbau voran

Der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Alexander Dobrindt hat heute zum Auftaktgespräch der "Netzallianz digitales Deutschland" eingeladen. Ziel ist es, den Breitbandausbau bis 2018 flächendeckend voranzutreiben. Hans-Joachim Reck, Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU): "Eine wachsende Zahl kommunaler Unternehmen fördert den Ausbau leistungsfähiger Breitbandnetze in Deutschland, da der Aufbau netzgebundener Infrastrukturen zu den Kernkompetenzen kommunaler Unternehmen gehört. Deshalb ist es verwunderlich, dass der VKU als Spitzenverband der kommunalen Wirtschaft in diese Gespräche nicht eingebunden wird." Weiter lesen …

Nvidia Grafikkarten haben die Nase vorn

Welche Grafikkarte bietet Top-Leistung fürs Geld und welche kommt mit Spielen am besten klar? Denn neue Spiele und 4K-Bildschirme erfordern immer bessere Karten. Die Fachzeitschrift COMPUTER BILD SPIELE hat zehn aktuelle Grafikkarten in zwei Kategorien ab 130 und ab 490 Euro getestet (Heft 4/2014). Weiter lesen …

Viprinet rüstet bei Router-Sicherheit auf

Der deutsche Hersteller von Business-VPN-Routern Viprinet reagiert auf den NSA-Skandal und rüstet die Sicherheit seiner Produkte auf. Ab sofort stehen für alle Geräte Firmware-Updates zur Verfügung, die die Sicherheit vor Datendiebstahl und Überwachung weiter verbessern. So verwendet die TLS-Verschlüsselung der über mehrere Internetanbieter gleichzeitig aufgebauten Verbindung nun "Perfect Forward Secrecy". Dadurch kann ein Angreifer, der den verschlüsselten Datentransfer aufzeichnet, selbst bei einer späteren Erlangung des Schlüssels die Daten nicht mehr entschlüsseln. Weiter lesen …

Energiewende: Drei von vier Bundesbürgern streben Unabhängigkeit von Öl- und Gasimporten an

Mehr als 85 Prozent aller Heizungen in Deutschland werden immer noch mit den fossilen Brennstoffen Öl oder Gas betrieben. Diese Zahl belegt, wie abhängig das Land von Energieimporten beispielsweise aus Russland ist. Das wissen auch die Bundesbürger - entsprechend groß sind die Sorgen um die Sicherheit der Energieversorgung. 75 Prozent verbinden daher mit der Energiewende das Ziel, sich von Öl- und Gasimporten zu lösen. Die Energie-Unabhängigkeit ist den Deutschen sogar noch wichtiger als der Ausstieg aus der Atomenergie (69 Prozent). Das ist das Ergebnis des Stiebel Eltron Energie-Trendmonitors 2014. Dazu wurden kurz vor der Ukraine-Krise 1.000 Bundesbürger befragt. Weiter lesen …

Großhandelspreise im Januar 2014: - 1,7 % gegenüber Januar 2013

Die Verkaufspreise im Großhandel waren im Januar 2014 um 1,7 % niedriger als im Januar 2013. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, hatte im Dezember 2013 die Jahresveränderungsrate - 1,3 % betragen, im November 2013 waren es - 1,6 %. Die auf Großhandelsebene verkauften Waren verbilligten sich im Januar 2014 gegenüber dem Vormonat Dezember 2013 um 0,1 %. Weiter lesen …

Ausländerzahl in Deutschland 2013 auf Rekordniveau

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren zum Jahresende 2013 im Ausländerzentralregister (AZR) insgesamt mehr als 7,6 Millionen Menschen mit ausschließlich ausländischer Staatsangehörigkeit erfasst. Das ist die höchste jemals in Deutschland registrierte Zahl seit der Errichtung des AZR im Jahr 1967. Die Zahl der Ausländerinnen und Ausländer stieg gegenüber 2012 um rund 419 900 Personen (+ 5,8 %). Damit setzte sich der seit 2011 beobachtete Trend verstärkt fort. Im Jahr 2011 hatte der Anstieg 177 300 beziehungsweise + 2,6 % betragen, im Jahr 2012 waren es + 282 800 beziehungsweise + 4,1 % gewesen. Der Anstieg im Jahr 2013 ist der höchste seit 1992. Er setzt sich aus drei Komponenten zusammen: aus den Zugängen aufgrund eines Wanderungsgewinns (Saldo aus Zuzügen und Fortzügen) in Höhe von 518 800 Personen, aus einem Geburtenüberschuss (Saldo aus Geburten und Sterbefällen) in Höhe von 14 200 Personen und aus Abgängen in Höhe von 113 000 Personen, die in Folge ihrer Einbürgerung aus dem Register gelöscht wurden. Weiter lesen …

0,8 % weniger Anfänger in Bildungsprogrammen des Übergangsbereichs

Im Jahr 2013 begannen 257 600 junge Menschen ein Bildungsprogramm zur Integration in die Ausbildung im Übergangsbereich, um durch den Erwerb beruflicher Grundkenntnisse oder durch das Nachholen eines Haupt- oder Realschulabschlusses ihre Chancen auf einen Ausbildungsplatz zu verbessern. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ging damit nach ersten vorläufigen Ergebnissen die Zahl der Anfängerinnen und Anfänger im Übergangsbereich gegenüber 2012 um 0,8 % zurück. Weiter lesen …

Erwerbstätigkeit von Frauen in Deutschland deutlich über EU-Durchschnitt

Im Vergleich zu den anderen Staaten der Europäischen Union (EU) sind Frauen in Deutschland überdurchschnittlich häufig erwerbstätig. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März mitteilt, waren im Jahr 2012 in Deutschland 17,7 Millionen Frauen im Alter von 20 bis 64 Jahren erwerbstätig. Das entsprach 71,5 % dieser Altersgruppe. Noch höher waren die Erwerbstätigenquoten nur in den Niederlanden (71,9 %), Dänemark (72,2 %), Finnland (72,5 %) und vor allem Schweden (76,8 %). Der EU-Durchschnitt lag bei 62,3 %. Weiter lesen …

Fraport-Geschäftsjahr 2013: Erwartungen in schwierigem Umfeld gut erfüllt

Mit einem Passagierzuwachs in Frankfurt, der über den Erwartungen lag, und einer positiven Entwicklung der Finanzkennzahlen erfüllte der Fraport-Konzern in einem schwierigen Umfeld seine Ziele im Geschäftsjahr 2013. Die Umsatzerlöse stiegen um 4,9 Prozent auf 2,56 Milliarden Euro, das operative Konzern-Ergebnis (EBITDA) konnte um 3,7 Prozent auf rund 880 Millionen Euro gesteigert werden. Weiter lesen …

Gerichtspräsidentin mahnt Unternehmen zur Einhaltung des Arbeitsgesetzes

Die Präsidentin des Bundesarbeitsgerichts, Ingrid Schmidt, hat Unternehmen ermahnt, das geltende Arbeitszeitgesetz einzuhalten. "Arbeitgeber, die ihre Beschäftigten permanent nach Dienstschluss in die Pflicht nehmen, machen in der Arbeitsorganisation etwas falsch", sagte Schmidt im Gespräch mit der F.A.Z. "Es ist vorrangig Aufgabe der Vorgesetzten, dafür zu sorgen, dass die vertraglich geschuldete Leistung in der Arbeitszeit erledigt werden kann." Weiter lesen …

Besoldung: Zehntausende Bundesbeamte, Richter und Soldaten fühlen sich diskriminiert

Rund 40.000 Beamte, Richter und Soldaten sowie 30.000 Beamte bei Post, Telekom und Bahn haben wegen vermeintlicher Altersdiskriminierung Beschwerde gegen ihre Besoldung durch die Bundesrepublik Deutschland eingereicht. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" unter Berufung auf Zahlen aus dem Bundesinnenministerium. Die Staatsdiener wollen sich demnach mögliche Nachzahlungen sichern. Weiter lesen …

Kardinal Lehmann beklagt Feigheit und Schwäche der Ortskirchen im Umgang mit Rom

Kardinal Karl Lehmann fordert mehr Zivilcourage im innerkirchlichen Dialog. "Die Ortskirchen waren - und sind es vielleicht oft bis heute - im Gespräch mit Rom feige", sagte der Mainzer Bischof dem "Kölner Stadt-Anzeiger". "Wir beklagen manchmal eine übergroße Macht Roms. Aber 'Rom' ist in vielem so stark, weil wir so schwach sind." Papst Franziskus ermutige auch die katholische Kirche in Deutschland zu mehr - freilich besonnenem - Mut. "Wir haben unsere Verantwortung für viele Teile der Welt, aber auch gegenüber Rom zwar auch schon früher wahrgenommen", fügte Lehmann hinzu. Aber dies sei doch "eher schüchtern und manchmal zu verborgen" geschehen. Weiter lesen …

Zeitung: Jugendliche in strukturschwachen westlichen Großstädten haben ein überdurchschnittliches Hartz-IV-Risiko

Die Kombination jung, westdeutsch, großstädtisch birgt ein überdurchschnittliches Risiko, zum Hartz-IV-Fall zu werden. Dies berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" unter Berufung auf eine ihr vorliegende Sonderauswertung von Hartz-IV-Daten des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Danach sind in den strukturschwachen Großstädten des Westens Jugendliche meist doppelt so stark von Hartz IV betroffen wie im Bundesdurchschnitt. Weiter lesen …

Zeitung: Länder machen selten Gebrauch von Warnschussarrest

Ein Jahr nach Inkrafttreten des sogenannten Warnschussarrestes machen die Bundesländer offenbar nur sehr zurückhaltend Gebrauch von der neuen Sanktionsmöglichkeit im Kampf gegen Jugendkriminalität. Dies berichtet die "Süddeutsche Zeitung" in ihrer Freitagsausgabe. Eine Umfrage in den Justizministerien der Bundesländer hat ergeben, dass in Deutschland bislang nur etwa 416 Warnschussarreste vollstreckt worden sind. Die Zahl könnte sich noch um einige wenige Fälle erhöhen, weil den Behörden teilweise nur die Statistiken bis Ende 2013 vorliegen. Weiter lesen …

Umfrage: Union bei Europawahl vorn

Bei der Sonntagsfrage zur im Mai anstehenden Europawahl liegt die Union mit 40 Prozent vorn. Sie hat im Vergleich zum letzten Monat um zwei Punkte zugelegt, so das Ergebnis des "ARD-DeutschlandTrends". Die SPD verliert um drei Punkte und kommt auf 26 Prozent, die Grünen erreichen elf Prozent und damit ein Prozent mehr als im Vormonat, die Linke verliert ein Prozent und liegt nun bei sieben Prozent. Die AfD verliert ebenfalls ein Prozent und erreicht insgesamt fünf Prozent. Die FDP liegt unverändert bei vier Prozent. Weiter lesen …

Energiesparfunktion der Fritzbox ist wirkungslos, kann aber Verbindungsaufbau stören

Einige Modelle der Router-Serie Fritzbox des Herstellers AVM bieten ab Werk eine "Green Mode" genannte Energiesparfunktion. Durch die Drosselung der Datenrate nicht genutzter LAN-Schnittstellen des Routers auf 100 Mbit/s soll sich damit Strom sparen lassen. Ein Test in der neuen Ausgabe der Zeitschrift PC-WELT (4/2014) hat nun jedoch ergeben, dass diese Option im Grunde wirkungslos ist. Weiter lesen …

EU will Assoziierungsabkommen mit Ukraine bald unterschreiben

Die Europäische Union will den politischen Teil des geplanten Assoziierungsabkommens mit der Ukraine noch vor den für den 25. Mai vorgesehenen Wahlen unterzeichnen. Das teilte EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy nach einem EU-Sondergipfel zur Lage in der Ukraine am Donnerstag in Brüssel mit. Darüber hinaus plane man Maßnahmen, um der Ukraine den Handel mit der EU zu erleichtern. Weiter lesen …

Sehen statt knipsen

"Verweile doch, du bist so schön!" Immer mehr Besucher von Kunstmuseen lichten die ausgestellten Werke mit ihrem Handy oder der Digitalkamera ab. Dem Kunstgenuss steht diese Angewohnheit eher im Weg, berichtet das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Weiter lesen …

Michel Platini hält Boykott der Paralympics für falschen Weg

UEFA-Präsident Michel Platini hält einen Boykott der Paralympischen Winterspiele im russischen Sotschi für den falschen Weg. Es sei immer besser, zu erklären, was man für falsch hielte, statt zu boykottieren, so Plaitini im Interview mit CNN. Diese Meinung habe er schon vertreten, als es im Jahr 1978 um einen Boykott der Fußball-Weltmeisterschaft in Argentinien, wo von von 1976 bis 1983 eine Militärdiktatur herrschte, ging. Weiter lesen …

Annette Frier: "Am Anfang sind alle Mütter Mutanten"

Annette Frier, 40, Schauspielerin und Mutter der Zwillinge Bruno und Josefina (5), weiß aus Erfahrung, warum man todmüde Mütter "Mombies" nennt: "Am Anfang sind alle Mütter Mutanten", sagt sie im Gespräch mit brigitte-mom.de. "Ich hab nichts auf die Reihe gekriegt und nur noch gedacht: Wenn das jetzt immer so ist, werde ich nie wieder allein aus dem Haus gehen. Ich wäre für meine Kinder ins Meer gesprungen, aber es war nicht so, dass ich gleich nach der Geburt gesagt hätte: Ja, fertig ist die Mutter. Das hat total gedauert. Und ich habe gedacht: Ich bin falsch. Mit mir stimmt was nicht. Weil ich alles so höllisch anstrengend fand." Weiter lesen …

Nadja Uhl: "Ich möchte die Teenagerzeit meiner Kinder nicht nüchtern erleben"

Die Schauspielerin Nadja Uhl (41) spricht in der neuen GRAZIA (Ausgabe 11/14) über ihren neuen Film "Alles inklusive", der unter der Regie von Doris Dörrie in einem spanischen Club-Hotel entstand. Keine traumatische Erfahrung für Nadja Uhl, die überrascht war, wie gut die Leute dort drauf waren. "Dabei hatte ich gedacht, dass es spätestens am Frühstücksbüfett Tote gibt. Aber alle sind in dieser Enge und trotz des permanenten Geräuschpegels locker geblieben." Dennoch wäre ein Pauschalurlaub nichts für die Potsdamerin: "Weil ich beruflich oft in Hotels schlafe, suche ich im Urlaub eher die Ruhe. Zelten an der Ostsee finde ich gut, eine abgelegene Hütte mit einer kleinen Sauna ist der größte Luxus." Weiter lesen …

Wolfgang Joop: Heidi Klum ist eine Legende

Mode-Designer Wolfgang Joop hält "Germany`s Next Topmodel"-Jurorin Heidi Klum für eine Legende. "Ihr Leben, ihr Business, das soll ihr erst einmal jemand nachmachen", sagte der Designer im Interview "Stylebook.de". Klum sei "bigger als Claudia Schiffer, bigger als Kate Moss. Sie ist präsent, sie ist eine Medienfrau. Kein Model, das einfach nur von Anzeige zu Anzeige torkelt oder von Party zu Party", so Joop. "Dann hat sie auch noch vier Kinder. Heidi ist ein Macher, kein Opfer." Deshalb sei Heidi Klum auch das perfekte Model-Vorbild für die Kandidatinnen. Seiner Meinung nach werden Models in der Öffentlichkeit oft als Opfer dargestellt. "Germany`s Next Topmodel" wolle das ändern. Weiter lesen …

Sophie Schütt: Angst um ihre Tochter

Gleich zweimal ist Sophie Schütt in Kürze im TV zu sehen ("16 über Nacht", Di. 18.03./"Einmal Bauernhof und zurück, Fr. 21.03.). Für die Dreharbeiten in Deutschland nimmt die Schauspielerin jedes Mal einen weiten Weg auf sich, denn aktuell lebt sie mit ihrem Freund und Töchterchen Shaza Maria in der Nähe von Kapstadt. Doch das Leben in Südafrika ist gefährlich. "Es ist hier undenkbar, dass selbst ältere Kinder allein zu Fuß oder mit der Bahn unterwegs sind", erzählt die 39-Jährige im Gespräch mit der Programmzeitschrift auf einen Blick (Heft 11/2014). "Man muss sie immer mit dem Auto bringen, alles genau planen." Weiter lesen …

Videos
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO²) verschwiegen wird
AdSuG.18 - Völkische Kultur: Gefährliche Ideologie?
Anastasiabewegung & die Erlösung der Welt?
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Dr. Mark Geier
Gericht spricht impfgegnerischem Arzt $2,5 Millionen Dollar Entschädigung zu
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Bild: Rica Lenz / pixelio.de
So viele Hundehalter gibt es in Deutschland - Diese Zahlen hätten Sie nicht vermutet
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
1944: Deutsche Kriegsgefangene in Moskau
Russland: Letzter deutscher Kriegsgefangener freigelassen
Eingang zum Expoland
Die zehn extremsten Unfälle in Freizeitparks
Greta Thunberg vor dem schwedischen Parlamentsgebäude in Stockholm, August 2018
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 2
Vertraulich, Geheim, Streng Geheim, nur zum Dienstgebrauch und Nicht öffentlich (Symbolbild)
Anwaltskanzlei findet Grünen-Fraktionschef Hofreiter auf Monsanto-Liste