Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

13. Dezember 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

1. Bundesliga: Hertha BSC verstärkt Dortmunder Krise

Am 15. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Hertha BSC Borussia Dortmund mit 1:0 geschlagen. In den übrigen Partien unterlag Schalke Köln 1:2, Bayern siegte gegen Augsburg 4:0 und wurde damit Herbstmeister, Bremen trennte sich dank eines späten Treffers in einer turbulenten Partie von Hannover 3:3 und Freiburg und Hamburg trennten sich torlos. Weiter lesen …

Magazin: Edathy outet SPD-Politiker Michael Hartmann als Informanten

Wer hat Sebastian Edathy vor möglichen Ermittlungen gewarnt? Dieser Frage geht seit Monaten ein Untersuchungsausschuss des Bundestags nach, der die Hintergründe der Polit-Affäre beleuchten soll. Der ehemalige SPD-Abgeordnete Edathy hatte frühzeitig davon erfahren, dass dem Bundeskriminalamt (BKA) ein brisantes Dokument vorlag: eine Liste deutscher Kunden, die bei einer kanadischen Firma Bilder oder Filme nackter Minderjähriger bestellt hatten. Auf dieser Liste stand auch Sebastian Edathy. Weiter lesen …

Neue Art von Eis entdeckt - neue Forschungen für Energieerzeugung und -speicherung möglich

Die Entdeckung einer neuen Art von Eis könnte zu einem verbesserten Verständnis geologischer Prozesse auf unserem Planeten führen – und dadurch helfen, neue Lösungen bei Herstellung, Transport und Speicherung von Energie zu finden. Eis XVI, das Eis mit der geringsten bekannten Dichte, hat eine hochgradig symmetrische Struktur aus Käfigen, die Gas-Moleküle und -Atome einfangen können, um Verbindungen zu formen, die als Einschlussverbindungen (Clathrate oder Käfigverbindungen) oder Gas-Hydrate bekannt sind. Weiter lesen …

Opposition fordert Konsequenzen nach CIA-Folterbericht

Politiker der Grünen und die Linkspartei dringen angesichts des CIA-Folterberichts auf eine strafrechtliche Verfolgung der Täter. Der Grünen-Abgeordnete Tom Koenigs sagte der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (F.A.S.): "In einem Fall, wo Folter nachgewiesen ist und die Täter ihr Handeln zugeben und sogar verteidigen, müssen nationale und internationale Gericht das verurteilen." Weiter lesen …

Schwesig: Frauenquote wird unverändert Bundestag passieren

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) geht davon aus, dass das Gesetz zur Frauenquote ohne Änderungen den Bundestag passieren wird. Sie nehme die jetzt anstehenden parlamentarischen Beratungen ernst, sagte Schwesig der "Welt". "Aber wir haben dieses Gesetz ja auch schon im Koalitionsausschuss mit den Spitzen der Koalitionsfraktionen besprochen. Insofern gehe ich nicht davon aus, dass es noch wesentliche Änderungen geben wird." Weiter lesen …

NRW: 13-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall

Im nordrhein-westfälischen Kreis Euskirchen ist am frühen Samstagmorgen ein 13-Jähriger bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt worden. Ein 16-Jähriger habe gegen 04:15 Uhr hinter dem Steuer eines Pkw gesessen und war zusammen mit dem 13-Jährigen und einem 17-jährigen Jugendlichen auf der Bundesstraße 258 unterwegs, wie die örtliche Polizei mitteilte. Weiter lesen …

Jahn: Wahl Ramelows akzeptieren

Der Bundesbeauftragte für die Stasiunterlagen, Roland Jahn, hat verlangt, die Wahl des Linke-Politikers Bodo Ramelow zum Ministerpräsidenten von Thüringen zu akzeptieren. Er habe vor 25 Jahren nicht im Traum daran gedacht, dass ein Linker Regierungschef in seinem Heimatland werden könnte, sagte Jahn dem Berliner "Tagesspiegel am Sonntag". "Aber die Menschen sind damals für freie Wahlen auf die Straße gegangen. Wer in freien Wahlen und von den Abgeordneten zum Ministerpräsidenten gewählt worden ist, den muss man akzeptieren." Weiter lesen …

Warum Vögel keine Ohrmuscheln brauchen

Im Gegensatz zu Säugetieren haben Vögel keine Außenohren. Der äußere Teil der Ohren hat eine wichtige Funktion: Tiere können damit Laute identifizieren, die aus unterschiedlichen Höhen kommen. Aber auch Vögel hören, ob sich eine Schallquelle über ihnen, unter ihnen oder auf gleicher Höhe befindet. Ein Forschungsteam der Technischen Universität München (TUM) hat jetzt herausgefunden, wie es Vögeln gelingt, diese Geräusche zu orten: Die Aufgabe der Außenohren übernimmt bei ihnen der ganze Kopf. Die Arbeit ist kürzlich in PLOS ONE erschienen. Weiter lesen …

„NovaVitalis“ - eine Innovation auf Zellebene

Anlässlich der Sendung „Ihr Thema …“ sprach ExtremNews mit Max Zander, der als Journalist tätig ist, über seine persönlichen Erlebnisse und Erfahrungen mit den Produkten von NovaVitalis. Seine beeindruckenden Schilderungen inspirierten die ExtremNews-Redaktion mit einem Kamera-Team den Entwickler Dr. Fenten zu besuchen, um von ihm mehr über die Wirkweise zu erfahren. So wird im Laufe der Sendung, die kostenfrei in voller Länge am Ende dieses Textbeitrages zu sehen ist, nicht nur über die Entwicklungen von NovaVitalis gesprochen sondern es wird außerdem erklärt, welche Auswirkungen die LTE-Mobilfunktechnologie und Gentechnik auf den Menschen und die Umwelt haben können. Weiter lesen …

Weniger Jugendliche nach Alkoholkonsum im Krankenhaus

Neun von insgesamt 16 Länderstatistiken zur Alkoholintoxikation Jugendlicher sind für das Jahr 2013 ausgewertet. Bereits jetzt lässt sich eine positive Entwicklung feststellen. Im vergangenen Jahr wurden deutlich weniger Jugendliche wegen Alkoholkonsum in ein Krankenhaus eingeliefert als noch 2012. Diese positive Entwicklung zeigt die Wirksamkeit von Alkoholpräventions-Kampagnen wie "Alkohol? Kenn dein Limit.". der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Mehr zum Thema ebenfalls in der aktuellen Ausgabe des BZgA-ALKOHOLSPIEGEL. Weiter lesen …

Rückwärts in die Zukunft - Unfallvermeidung durch Rückfahrassistenz für Gespanne

Unerfahrenen Fahrern fällt das Rückwärtsfahren insbesondere dann schwer, wenn ein Anhänger mitgeführt wird. Denn das Lenkverhalten ist kontra-intuitiv und verleitet zu hastigen Bewegungen am Lenkrad. Egal, ob man am Steuer eines PKWs mit Anhänger oder eines Sattelzuges sitzt. Beim Zurücksetzen mit Anhänger kommt es häufig zu Unfällen, bei denen Menschen und Gegenstände zu Schaden kommen. Weiter lesen …

Notebooks als Universalgenies besser als Tablets

Tablet-PCs laufen dem Laptop den Rang ab. Könnte man meinen. Bis Ende 2014 wandern deutlich mehr als 5 Millionen der praktischen Klapprechner über deutsche Ladentheken. Aber: "Nicht Tablets, sondern Notebooks sind die Universalgenies mit üppipgen Speicherplatz und viel Prozessor-Power", so COMPUTER BILD-Redakteur Sven Schulz. Im Vergleich zum Vorjahr haben sich Notebooks insgesamt verbessert. COMPUTER BILD testet in der kommenden Ausgabe 1/2015 zwanzig aktuelle Notebooks. Immer mehr Modelle haben eine schnelle SSD-Festplatte und scharfe Full-HD-Displays. Test- und Preis-Leistungs-Sieger in der Einsteiger-Klasse ist das Aldi-Notebook Medion Akoya E6412T für 399 Euro. In der Mittelklasse überzeugt mit dem Medion Akoya P6647 ebenfalls ein Notebook vom Discounter. Gewinner der Oberklasse: Das One K56-4M für 950 Euro. Weiter lesen …

Aigner zu Mindestlohn: Nochmal über die Ausführung reden

"Wir stehen zum Mindestlohn, aber die Umsetzung muss so sein, dass sie auch praktikabel ist. Was momentan an Verordnungen vorliegt, ist sehr bürokratisch, und darum halten wir das für eine Belastung der Wirtschaft." Den Mindestlohn stellt die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner im phoenix-Interview beim CSU-Parteitag in Nürnberg zwar nicht in Frage, jedoch wolle man noch einmal "über die Ausführung reden". Weiter lesen …

Intelligenter Wasserwirbler beseitigt Kalkprobleme

Kalkablagerungen im Leitungswasser und im Waschbecken sind schon lange ein bekanntes Problem, das sich bislang nur mit teuren Enthärtungsgeräten bekämpfen ließ. Eine clevere Dichtung soll nun dem Kalkproblem den Garaus ausmachen. Um zu beantworten, ob die "Wasser8" wirklich den Kalk lösen kann und wieder für einen natürlichen Geschmack sorgt sowie die Unweit schont und auch noch die Haushaltskasse entlastet, wie der Hersteller verspricht, hat ExremNews sie nun getestet. Weiter lesen …

Kurt Krömer nimmt Abschied vom Fernsehen

Kult-Komiker und Grimme-Preisträger Kurt Krömer nimmt Abschied vom Fernsehen. "Ich habe mich dazu entschlossen, ab 2015 meinen künstlerischen Schwerpunkt ausschließlich auf die Bühne zu verlagern", schrieb der 40-Jährige am Freitag an den Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Weiter lesen …

Lieberknecht: CDU lehnt Zusammenarbeit mit AfD ab

Vor Beginn des Landesparteitags der Thüringer CDU hat die scheidende Vorsitzende Christine Lieberknecht betont, dass ihre Partei jede Zusammenarbeit mit der AfD ablehnt. "Die CDU-Thüringen hat eine glasklare Beschlusslage, die jegliche Zusammenarbeit mit der AfD ausschließt", sagte sie im Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus". Weiter lesen …

Gogglebox-Porno-Parodie macht Channel 4 wütend

Television X, ein britischer Fernsehsender für Erwachsene, erzürnt den öffentlich-rechtlichen Sender Channel 4 mit einer Parodie über die beliebte Serie "Gogglebox". Das Format, bei dem Familien und Freunde beim Fernsehen beobachtet und ihre Gespräche und Reaktionen aufgezeichnet werden, soll nun ein etwas deftigeres Pendant bekommen. Bei "Gobblecocks" von Television X sehen die parodierten Versionen der wiederkehrenden Channel 4-Charaktere Pornos an. Weiter lesen …

Merkel will "partnerschaftliche Beziehungen" zwischen EU und Moskau

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich für "gute und partnerschaftliche Beziehungen" zwischen der EU und Russland ausgesprochen. Deshalb sei der Gedanke gut, mit der Eurasischen Union über Handelsfragen zu sprechen - "damit klar wird: Die Assoziierungsabkommen mit der Ukraine, mit Georgien, mit Moldawien sind nicht gegen Russland gerichtet, sondern es geht um eine engere Verknüpfung der Wirtschaftsräume", sagte Merkel in ihrem neuen Video-Podcast. Weiter lesen …

DIW-Präsident fordert mehr Investitionen

Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hat an die Bundesregierung appelliert, mehr zu investieren und das Geld der Steuerzahler sinnvoller auszugeben. Fratzscher sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung", die schwarz-rote Koalition müsse den Spielraum der Schuldenbremse ausschöpfen und öffentliche Investitionen nicht erst in zwei oder drei Jahren fördern, sondern sofort. Weiter lesen …

Mammut als Nahrungsergänzung bei Neandertalern

Bedeutung der „Megafauna“ für Ernährungsstrategien von Neandertalern: Neue archäozoologische Untersuchungen belegen, dass Neandertaler zwar erfolgreiche und effiziente Mammutjäger waren, die „Megafauna“ aber nur eine untergeordnete Rolle in der Ernährung spielte. Die Ergebnisse der kontextuellen Studie von Dr. Geoff Smith (MONREPOS, Neuwied) erscheinen nun im Journal of Human Evolution. Weiter lesen …

Mütterlicher Handy-Gebrauch schadet Kindern

Mütter sollten, vor allem während der Mahlzeiten, das Handy weglegen - sonst berauben sie ihrer Kinder wichtige Interaktionen. Forscher der Boston University School of Medicine haben festgestellt, dass viele verbale und nonverbale Kommunikationsakte verloren gehen, ebenso wie Ermutigungen durch die Mütter, wenn diese bei Tisch nicht auf ihr Mobiltelefon verzichten können. Weiter lesen …

Dr. Klein klärt auf: Welche Versicherung zahlt bei Wildunfällen?

Unfallgefahr Wildwechsel - Im Herbst und Winter sind sie besonders häufig: Unfälle zwischen Autos und Wildtieren. Vor allem in den frühen Morgen- und Abendstunden müssen Autofahrer mit Wildwechsel rechnen. Kommt es zum Zusammenstoß, stellt sich auch die Frage nach der Schadensregulierung. Dr. Klein erklärt, welche Versicherung für die Folgen eines Wildunfalls aufkommt. Weiter lesen …

Bosbach kritisiert Reformpläne für Verfassungsschutz in Thüringen

Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach (CDU), hat die geplante Reform des Verfassungsschutzes in Thüringen kritisiert und sich damit hinter die Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt, Lorenz Caffier und Holger Stahlknecht, gestellt. "Wir legen wegen der föderalen Sicherheitsstruktur großen Wert darauf, dass das, was geheimhaltungsbedürftig ist, nicht nur im eigenen Verantwortungsbereich geheim bleibt, sondern auch beim Informationsaustausch zwischen den Ländern", sagte Bosbach der "Mitteldeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Molekulare Selbstorganisation erstmals kontrolliert

Japanische Forscher haben ein Material geschaffen, das mit Hilfe von Vorprogrammierung den Zeitpunkt der Selbstorganisation von Molekülen bestimmt. Molekulare Selbstorganisation ist ein in der Natur weithin beobachtbares Phänomen, was zum Beispiel den Mechanismus der Photosynthese bestimmt. Aufgrund der spontanen Natur der molekularen Selbstorganisation, war es jedoch bislang nicht möglich, solche Phänomene im Labor zu kontrollieren. Weiter lesen …

Leiter auf fremdem Grund

Es gibt bauliche Situationen, in denen ein Immobilieneigentümer sein Anwesen nur reparieren kann, indem er das Grundstück eines Nachbarn betritt. In solchen Fällen darf man sich auf das "Hammerschlagrecht" berufen, das einem entsprechende Arbeiten von fremdem Territorium aus erlaubt. Allerdings müssen nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS einige Voraussetzungen erfüllt sein, ehe der Nachbar gezwungen ist, dem zuzustimmen. Weiter lesen …

Gegensätze können sich gut riechen: Eigengeruch des Grillenweibchens bestimmt Partnerwahl

Wie können Grillenweibchen Inzucht vermeiden? Diese Frage beantworten Ulmer Wissenschaftlerinnen in einem Fachbeitrag in "Current Biology". Sie haben gezeigt, dass Grillenweibchen ihren Eigengeruch ständig mit dem Duft eines potentiellen Partners abgleichen. Für die Fortpflanzung wählen sie dann Männchen, die möglichst verschieden riechen. Der individuelle Geruch gibt nämlich unter anderem Auskunft über die Familienzugehörigkeit. In einem komplexen Experiment, bei dem der Eigengeruch von Weibchen manipuliert wurde, fanden die Biologinnen Belege für die so genannte chemosensorische Selbstreferenz. Weiter lesen …

Berliner Piraten kritisieren LAGeSo-Chef Allert: Rolle bei Vergabe im Zusammenhang mit Flüchtlingsunterkünften falsch dargestellt

Von den Berliner Piraten kommt erneut Kritik am Chef des Landesamts für Gesundheit und Soziales (LAGeSo), Franz Allert. Dieser habe seine Rolle bei der Vergabepraxis der Behörde bei Flüchtlingsunterkünften falsch dargestellt, sagte der flüchtlingspolitische Sprecher der Piratenfraktion im Abgeordnetenhaus, Fabio Reinhardt, der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Samstagausgabe). Weiter lesen …

Biogele für Kosmetika und Co einfacher herstellbar

Forscher der University of Strathclyde http://www.strath.ac.uk und der New York University haben eine Methode entwickelt, die die Bereitstellung von Biogelen für Lebensmittel, Kosmetik oder der Biomedizin erheblich vereinfacht. Die Screening-Methode sagt im Gegensatz zu den bislang eher zufälligen Entdeckungen voraus, wie sich die Peptide, also Molekülstrukturen, die aus Aminosäuren bestehen, formen könnten, um stabile Gele zu schaffen. Weiter lesen …

Zebrafische jagen punktgenau

Sehen – erkennen – handeln. Diese drei Worte beschreiben, wie ein Sinneseindruck zu einer gezielten Bewegung führen kann. Wie und wo das Gehirn äußere Eindrücke in Verhaltensantworten umwandelt, ist jedoch größtenteils unbekannt. Nun konnten Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Neurobiologie in Martinsried bei München wichtige Schaltkreis-Stationen des Beutefangverhaltens junger Zebrafische aufklären. Die Ergebnisse zeigen, dass bereits die Nervenzellen der Augen-Netzhaut Beuteobjekte aus anderen Umweltsignalen herausfiltern. Die Zellen geben diese Informationen dann an eine Hirnregion mit bislang unbekannter Aufgabe weiter. Hier werden dann die entsprechenden Schwimmbewegungen eingeleitet. Weiter lesen …

DIW warnt vor Bankenkollaps

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hält die europäische Finanzkrise noch längst nicht für überwunden und warnt vor dem Zusammenbruch von Banken. "Wir haben leider die Chance verpasst, mit den sogenannten Stresstests das europäische Bankensystem zu konsolidieren. Einige Banken hätten abgewickelt werden müssen oder man hätte sie zumindest umstrukturieren oder rekapitalisieren müssen", sagte DIW-Präsident Marcel Fratzscher der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

Verführerischer Duft

Liebe geht auch durch die Nase: Mehr als jeder siebte Bundesbürger (15,2 Prozent) hat sich nach eigenen Angaben schon einmal in jemanden hauptsächlich wegen ihres oder seines Duftes verliebt. Von den 30- bis 39-Jährigen sagt das sogar jeder Fünfte (20,9 Prozent), wie eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" ergab. Weiter lesen …

Huawei präsentiert Bankomat der Zukunft

Huawei, einer der weltweit führenden Hersteller von Telekommunikationslösungen, steigt in Österreich als Infrastruktur-Anbieter in das Bankensegment ein. Erstmals wurde in Österreich nun ein innovativer Bankomat präsentiert, welcher durch zahlreiche vernetzte Zusatzservices, wie die Verbindung mit dem jeweiligen Kundenberater via Video-Telefonie, zur virtuellen Bankfiliale wird. Weiter lesen …

Überfüllte Busse und Bahnen sind ein Paradies für Diebe

Mit Koffern und Geschenken auf dem Weg zur Familie oder Freunden: Kurz vor den Feiertagen sind besonders viele Reisende in Bussen und Bahnen unterwegs. "Wer nicht aufpasst, ist schnell um eine Tasche ärmer", so Hanna Harsche, Expertin beim Infocenter der R+V Versicherung. "Im vergangenen Jahr hat die Bundespolizei über 14.000 Diebstähle allein aus Zügen registriert - deutlich mehr als noch 2012." Besonders häufig sind Alleinreisende betroffen, da sie nicht immer ihr gesamtes Gepäck mit auf die Toilette oder in den Speisewagen schleppen können. Weiter lesen …

EU: Brok fordert einheitliche Haltung zur Anerkennung Palästinas

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Europäischen Parlament, Elmar Brok (CDU), hat die EU-Staaten zu einer einheitlichen Haltung bei der Anerkennung Palästinas aufgefordert. "Es bringt nichts, wenn sich die Parlamente einzelner EU-Staaten in einen Wettlauf um die Anerkennung Palästinas begeben", sagte Brok der "Welt". "Das ist reine Symbolik. Wir brauchen vielmehr eine abgestimmte Politik in dieser Frage und eine einheitliche EU-Position". Weiter lesen …

Islamgelehrter: Erdogan verwandelt Türkei in einen "Ein-Mann-Staat"

Der im US-Exil lebende Islamgelehrte Fethullah Gülen, einst Weggefährte von Recep Tayyip Erdogan, hat dem Staatschef der Türkei vorgeworfen, die Türkei in einen "Ein-Mann-Staat" zu verwandeln. Die Türkei erlebe unter Erdogan eine "Polarisierung" im Inneren, im Ausland verliere sie jeden Tag an Ansehen und werde einsamer, sagte Gülen der "Süddeutschen Zeitung". "Der Zustand, in den mein Land versinkt, macht mich traurig", so Gülen. Weiter lesen …

Wiesenhof sieht Freihandelsabkommen TTIP mit Skepsis

Der Geflügelmäster Wiesenhof sieht ein Freihandelsabkommen mit den Vereinigten Staaten mit Skepsis. "Es ist alles billiger, was die in Amerika machen", sagte der Vorstandsvorsitzende Peter Weshojann der F.A.Z. . "Das Handelsabkommen TTIP wird den Wettbewerb verschärfen." Die Salmonellenbelastung sei dort weit höher, die Hygienestandards niedriger. Erst wenn man sich Tierställe in Amerika ansehe, wisse man "wie gut es bei uns ist", sagte Wesjohann, der selbst wegen billiger Massentierhaltung in der Kritik steht. Weiter lesen …

Maas kritisiert CSU wegen Sprachvorstoß

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die CSU wegen ihres Sprachvorstoßes heftig kritisiert. "Wer Ängste und Ressentiments der Menschen für rassistische Zwecke instrumentalisiert, stellt die Grundwerte unserer Demokratie in Frage", sagte der Sozialdemokrat der "Süddeutschen Zeitung" mit Blick auf den CSU-Parteitag in Nürnberg. In Deutschland müssten alle demokratischen Kräfte "eine klare Trennlinie ziehen zu denen, die menschenverachtende Vorurteile propagieren". Weiter lesen …

Wie tief steckt Japan in der Krise?

In Japan finden diesen Sonntag vorgezogene Parlamentswahlen statt. Premierminister Shinzo Abe hatte das Parlament im November auflösen lassen, um sich den Kurs seiner Wirtschaftspolitik bestätigen zu lassen. Japan steckt zum Jahresende in einer Rezession, die Wirtschaft ist im zweiten und dritten Quartal dieses Jahres um 0,4 bzw. 1,9 Prozent geschrumpft. Während die OECD für das Kalenderjahr 2014 noch ein Wachstum von 0,4 Prozent in Aussicht stellt, gehen japanische Institute von einem Rückgang um 0,5 Prozent aus. Trotz der schwierigen Wirtschaftslage gilt Abe als Favorit. Weiter lesen …

Italien: Zusammenstöße bei Demonstrationen gegen Arbeitsmarktreformen

Bei Protesten gegen die Arbeitsmarktreformen von Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi ist es am Freitag in mehreren italienischen Städten zu Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten gekommen. Dabei wurden in Mailand und Turin mindestens 13 Polizisten verletzt, zahlreiche Demonstranten wurden festgenommen, berichtet die italienische Nachrichtenagentur Ansa. Demonstranten hätten Absperrungen überwunden, die Polizei habe Tränengas eingesetzt. Weiter lesen …

Computerpanne sorgt Chaos an Londoner Flughäfen

Eine Computerpanne in einem britischen Luftfahrtkontrollzentrum hat am Freitag zu zahlreiche Ausfällen und Verspätungen an Londoner Flughäfen gesorgt. Die europäische Flugsicherung Eurocontrol hatte den Luftraum über der britischen Hauptstadt zunächst bis 19:00 Uhr Ortszeit (20:00 Uhr deutscher Zeit) gesperrt. Der Computerfehler konnte jedoch rund zwei Stunden früher als erwartet behoben werden. Weiter lesen …

CSU beschließt Leitantrag zur "Deutschempfehlung"

Die CSU hat auf ihrem Parteitag in Nürnberg den im Vorfeld viel diskutierten Leitantrag zur "Deutschempfehlung" beschlossen. Im ursprünglichen Antragsentwurf hatte die CSU gefordert, dass Migrantenfamilien im öffentlichen Raum und in der Familie deutsch sprechen sollen. Im am Freitag beschlossenen Antrag heißt es nun, wer dauerhaft in Deutschland leben wolle, "soll motiviert werden, im täglichen Leben deutsch zu sprechen". Weiter lesen …