Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

11. Dezember 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Innenminister äußern Unmut über Jägers Neonazi-Vergleich

Auf der Innenministerkonferenz von Bund und Ländern in Köln gibt es großen Unmut über den Vorsitzenden Ralf Jäger (SPD): Der nordrhein-westfälische Ressortchef hat dort die Bewegung der sogenannten "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" (Pegida) als "Neonazis in Nadelstreifen" bezeichnet. "Man sollte nicht alle Pegida-Mitläufer über einen Kamm scheren", sagte Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) der "Welt". Weiter lesen …

Studie: Taxifahrer verdienen 7 Millionen Euro täglich an untreuen Ehepartnern

Die Ergebnisse einer neuen Studie unter 11.000 Mitgliedern von Victoria Milan – eine Dating-Webseite für verheiratete und verpartnerte Personen, die auf der Suche nach einer Affäre sind – zeigt, dass eine beträchtliche Anzahl an Fremdgehern Taxis benutzen, um zum Date mit dem/der Liebhaber/-in zu kommen. Laut Victoria Milan´s Berechnung, geben fremdgehende Europäer tatsächlich durchschnittlich 104.94 Euro im Monat für Taxis aus, damit sie zu ihrer Affäre gebracht werden. Weiter lesen …

Pilotengewerkschaft kritisiert Gesetzentwurf zur Tarifeinheit

Die Pilotengewerkschaft Cockpit (VC) hat den am Donnerstag vom Kabinett beschlossenen Gesetzentwurf zur Tarifeinheit scharf kritisiert. "Es ist unverständlich, wie die Regierung trotz unzähliger Gegenstimmen und eindeutiger Rechtsgutachten an diesem Verfassungsbruch festhalten kann", so VC-Präsident Ilja Schulz. "Ich bin mir sicher, dass es nicht lange dauert, bis die Regierung mit dem Tarifeinheitsgesetz in Karlsruhe Schiffbruch erleiden wird." Weiter lesen …

Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen 2 - "Fernsehen – Manipulation der Massen in Perfektion"

Wie gestern bei der ersten Exklusivveröffentlichung aus dem Buch "Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen 2" angekündigt, folgt hier nun der zweite Teil mit dem Titel "Fernsehen – Manipulation der Massen in Perfektion". Der Autor Heiko Schrang schreibt, dass die in seinem Werk geschilderten Ungeheuerlichkeiten nur machbar sind, da über Jahrzehnte eine Art Gehirnwäsche über das Fernsehen vollzogen worden ist. Bei den meisten Menschen wurde aus dem Gesehenen Glauben, und aus dem Glauben wurde „Wissen“. Weiter lesen …

Gewerkschaftsbund: Frauenquote allein reicht nicht

Nach Auffassung des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) genügt die Frauenquote allein nicht, um die Belange von Frauen in Unternehmen voranzubringen. Die Regelung werde der "komplexen Realität der deutschen Unternehmensmitbestimmung" nicht gerecht, kritisierte DGB-Vize Elke Hannack in einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

Länder für staatliche Anreize beim Kauf von Elektroautos

Die Wirtschaftsminister der Länder haben den Bund aufgefordert, Anreize zum Kauf von Elektroautos zu schaffen. "Aufgrund der bislang geringen Zulassungszahlen von Elektrofahrzeugen sollen auch finanzielle Fördermöglichkeiten für Privatnutzer geprüft werden", forderte Mecklenburg-Vorpommerns Ressortchef Harry Glawe am Donnerstag zum Abschluss der Wirtschaftsministerkonferenz in Stralsund. Weiter lesen …

Jazenjuk: Ukraine kämpft ums Überleben

Trotz milliardenhohen Finanzspritzen von der EU und dem IWF sieht der Premierminister der Ukraine, Arseni Jazenjuk, sein finanziell angeschlagenes Land im kommenden Jahr weiter vor der Überlebensaufgabe. Von einem Wachstum kann laut ihm noch immer keine Rede sein. Dies meldet Radio "Stimme Russlands" unter Berufung auf die Nachrichtenagentur RIA Novosti. Weiter lesen …

Ramelow kritisiert »inhumanen Geist« der NPD

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow hat mit scharfer Kritik auf eine Anzeige der rechtsradikalen NPD reagiert. Diese Partei offenbare »einmal mehr ihren inhumanen braunen Geist«, sagte Ramelow gegenüber der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland« (Freitagausgabe). »Wir wollen ein weltoffenes Thüringen, die Neonazis das Gegenteil.« Weiter lesen …

Höwedes: Erfolgreich bleiben ist die Schwierigkeit

Fußballprofi und Weltmeister Benedikt Höwedes glaubt, dass die Schalker Mannschaft nach dem Aufschwung in der Bundesliga und dem Einzug in das Achtelfinale der Champions League am Mittwochabend aufpassen muss, sich nicht zufrieden zu geben. "Wir müssen verinnerlichen, dass wir nur erfolgreich sind, wenn sich jeder so einbringt wie zuletzt und keinen Schritt nachlässt", sagte der 26-Jährige in einem Interview mit dem Internetportal der Deutschen Fußball Liga (DFL). Weiter lesen …

Umfrage: SPD in Hamburg verliert absolute Mehrheit

Gut zwei Monate vor der Bürgerschaftswahl in Hamburg sind die Sozialdemokraten weiter die stärkste politische Kraft in der Hansestadt. Nach einer Umfrage von Infratest dimap im Auftrag des Norddeutschen Rundfunks würde die Partei von Bürgermeister Olaf Scholz allerdings nicht mehr die absolute Mehrheit erreichen, wenn schon am kommenden Sonntag gewählt würde. Weiter lesen …

Ifo-Prognose: Deutsche Wirtschaft wieder im Aufschwung

Nach Angaben des Münchner Ifo-Instituts wird die Wirtschaftsleistung in Deutschland in den kommenden Monaten wieder ansteigen. Nach einer Stagnation im Sommerhalbjahr gewinne die deutsche Wirtschaft allmählich wieder an Schwung: In diesem und im kommenden Jahr dürfte das reale Bruttoinlandsprodukt um jeweils 1,5 Prozent zulegen, teilte das Institut am Donnerstag mit. Weiter lesen …

Aiwanger: "Die CSU und die Angst vor dem Chlorhuhn"

Aiwanger: "Die Wählertäuscher der CSU haben gemerkt, dass die Bürger berechtigte Angst vor dem Freihandelsabkommen TTIP haben. Im Landtag, Bundestag und Europaparlament arbeitet die CSU gezielt fürs TTIP, auf dem Parteitag macht sie jetzt aber einen verlogenen Antrag gegen das Chlorhühnchen, um die Bürger hinters Licht zu führen." Weiter lesen …

CUSTOMBIKE-SHOW – Die weltgrößte Messe für umgebaute Motorräder feiert ihr zehnjähriges Jubiläum mit Rekorden

Vom 5. bis 7. Dezember 2014 fand in Bad Salzuflen zum zehnten Mal die CUSTOMBIKE-SHOW statt. Zum Jubiläum wurden gleich mehrere Rekorde gebrochen – mehr Motorräder, mehr Shows und mehr nationale wie internationale Aussteller waren Teil der weltgrößten Messe für umgebaute Motorräder. Einige Impressionen von der Veranstaltung sehen sie in der großen Fotostrecke von Karl Koch am Ende der Meldung. Weiter lesen …

Forscher übertreiben in Aussendungen oft maßlos

Wissenschaftler sind oft selbst daran schuld, wenn ihre Forschungsergebnisse sensationalisiert werden. Experten rund um Petroc Sumner von der Cardiff University haben festgestellt, dass bereits in den Presseaussendungen, die die Forschungsinstitutionen selbst veröffentlichen, Übertreibungen des Anwendungsbezugs der Ergebnisse stattfinden. Weiter lesen …

Rhein soll "Altarm" zurückbekommen

Staudämme, Kanäle und Wehre für Schifffahrt, Wasserkraft und Bewässerung haben Europas Fließgewässer stark verändert. Flüsse sind nur noch selten durchgängig und von Auen und Feuchtgebieten getrennt. In Deutschland sind gerade mal zwei Prozent der Gewässer in ihrer Struktur unverändert. Weiter lesen …

Handys in Sichtweite ruinieren Aufmerksamkeit

Die bloße Präsenz eines Handys stört die menschliche Aufmerksamkeit, zeigt eine Studie der University of Southern Maine. "Auch medienpädagogische Studien zeigen, dass Handys oft die Aufmerksamkeit der Benutzer erregen. Das kann in einem mediendidaktisch professionell gestalteten Unterricht positiv genutzt werden. Aufgaben werden dann zum Beispiel mit dem Handy gestellt und gelöst", erläutert Medienpädagoge Christian Swertz gegenüber pressetext. Weiter lesen …

Gesundheit am Arbeitsplatz

Auch wenn es vielleicht komisch oder unglaublich klingt: Die meiste Zeit des Lebens verbringen wir an unserem Arbeitsplatz. Das Internetzeitalter hat die Zahl derer, die den ganzen Tag am Schreibtisch sitzen und arbeiten, noch erhöht. Heute ist es besonders wichtig, einen Arbeitsplatz zu haben, der die Gesundheit nicht über Gebühr belastet. Umso erstaunlicher ist die Tatsache, dass nur wenige einen Arbeitsplatz haben, der tatsächlich dem Arbeitsplatz entspricht, den der Gesetzgeber vorschreibt. Weiter lesen …

Bundesregierung plant Gesetz gegen Korruption im Gesundheitswesen

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat angekündigt, Anfang kommenden Jahres einen Gesetzentwurf gegen Korruption im Gesundheitswesen vorzulegen. "Korruption darf in keiner Praxis und keinem Krankenhaus ein Platz haben. Auf dem Spiel steht am Ende die Gesundheit der Patienten. Deswegen müssen wir hier besonders konsequent sein", sagte Maas gegenüber der "Bild"-Zeitung. "Ich werde noch im Januar 2015 ein Gesetz gegen Korruption im Gesundheitswesen auf den Weg bringen." Weiter lesen …

Verbraucherpreise November 2014: + 0,6 % gegenüber November 2013

Die Verbraucherpreise in Deutschland lagen im November 2014 um 0,6 % höher als im November 2013. Damit hat sich die Inflationsrate - gemessen am Verbraucherpreisindex - weiter abgeschwächt. In den vier Monaten zuvor hatte sie bei + 0,8 % gelegen. Eine niedrigere Teuerungsrate als im November 2014 wurde zuletzt im Februar 2010 mit + 0,5 % ermittelt. Im Vergleich zum Vormonat Oktober 2014 blieben die Verbraucherpreise im November 2014 unverändert. Das Statistische Bundesamt (Destatis) bestätigt somit seine vorläufigen Ergebnisse vom 27. November 2014. Weiter lesen …

DGB-Chef verteidigt Gesetzentwurf zur Tarifeinheit

Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Reiner Hoffmann, hat den Gesetzentwurf zur Tarifeinheit gegen die Kritik aus den Reihen der Gewerkschaften verteidigt. "Das Prinzip `ein Betrieb, ein Tarifvertrag` hat sich über 40 Jahre in Deutschland bewährt. Dies wieder hervorzuheben, ist erklärtes Ziel des Gesetzentwurfs", sagte der DGB-Chef der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

NRW-Innenminister warnt vor Islamfeinden und Burka-Verbot

Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD) hat davor gewarnt, islamkritische Bewegungen wie "Pegida" in Dresden oder "Dügida" in Düsseldorf zu unterschätzen. Die Politik müsse "aufpassen", es drohe auch Deutschland "ein politisches Problem", so der NRW-Minister mit Blick auf den Erfolg von Rechtspopulisten in anderen EU-Ländern. "Bei diesen Demonstrationen werden pauschale Vorurteile geschürt und der Eindruck erweckt, als ob eine ganze Religion extremistisch sei", sagte Jäger im Interview mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

Schwere Ausrüstungsmängel bei der Bundespolizei

Bei der Bundespolizei sind viele Fahrzeuge und Hubschrauber wegen technischer Mängel nicht einsetzbar. Das berichtet "Bild" unter Berufung auf eine Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Linken im Bundestag. Danach sind derzeit von 5.401 Einsatz- und Streifenfahrzeugen 256, also rund fünf Prozent, nicht einsetzbar. Darunter waren 117 schon seit mehr als einem Monat kaputt. Weiter lesen …

Fahrradhersteller Mifa gerettet

Halle - 500 Arbeitsplätze sind gesichert: Der insolvente Sangerhäuser Fahrradhersteller Mifa ist offenbar gerettet. Nach Informationen der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Donnerstagausgabe) hat der Gläubigerausschuss gestern Abend dem Kauf der Mifa durch einen Unternehmer aus Sachsen-Anhalt zugestimmt. Zuvor hatte die Landesregierung die Rettung durch eine Landesbürgschaft ermöglicht. Weiter lesen …

Guck mal, was da klappert

2014 wird das weltweite Rückruf-Rekordjahr. Allein die 20 wichtigsten Automarken in Deutschland, die der AUTO BILD-Qualitätsreport seit 2001 jährlich untersucht, riefen im laufenden Jahr rund 1,65 Millionen Fahrzeuge zurück. Das berichtet AUTO BILD in ihrer neuesten Ausgabe (Nr. 50), die am 12. Dezember erscheint. Weiter lesen …

Maas will korrupte Kassenärzte härter bestrafen

Korrupte Ärzte müssen künftig mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren rechnen. Das sieht nach einem Bericht von "Bild" ein Gesetzentwurf gegen Korruption im Gesundheitswesen vor, den Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) Anfang kommenden Jahres vorlegen will. Maas sagte der "Bild": "Korruption darf in keiner Praxis und keinem Krankenhaus ein Platz haben. Auf dem Spiel steht am Ende die Gesundheit der Patienten. Deswegen müssen wir hier besonders konsequent sein. Ich werde noch im Januar 2015 ein Gesetz gegen Korruption im Gesundheitswesen auf den Weg bringen." Weiter lesen …

Ex-Verfassungsrichter kritisiert Gabriel

Der früher Bundesverfassungsrichter Hans Hugo Klein hat kritisiert, dass Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) seine Zustimmung zum Freihandelsabkommen mit den Vereinigten Staaten (TTIP) von der Zustimmung eines Parteitags abhängig macht. "Eines darf der Minister nicht: Er darf sich nicht an den Willen nichtamtlicher, also privater Personen oder Organisationen binden", schreibt Klein in einem Gastbeitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z.). Weiter lesen …

Verteilung minderjähriger Flüchtlinge: Verband kritisiert Bayern-Vorstoß

Der Bundesfachverband Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge hat vor dem Asylgipfel am Donnerstag im Kanzleramt den bayerischen Vorstoß scharf kritisiert, jugendliche Asylbewerber künftig wie Erwachsene nach einem Quotensystem auf die Bundesländer zu verteilen. Dadurch sei das Kindeswohl massiv gefährdet, warnte Ulrike Schwarz vom Bundesfachverband in der "Berliner Zeitung". Weiter lesen …

Lauterbach fordert Konsequenzen aus Pharma-Skandal

Als Folge des Skandals um in Indien gefälschte Medikamentenstudien fordert der gesundheitspolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Bundestag, Karl Lauterbach, politische Konsequenzen. "Für mich besteht nun grundsätzlich die Frage, ob die hiesigen Behörden solche Studien überhaupt noch als Grundlage von Medikamentenzulassungen akzeptieren sollten", sagte Lauterbach dem Rechercheverbund von "Süddeutscher Zeitung", WDR und NDR. Weiter lesen …

Energiebranche wappnet sich gegen Garantiefonds zu Reaktorrückbau

Die Energiebranche wappnet sich gegen Überlegungen der Politik, die Versorger zu Einzahlungen in einen Garantiefonds für den Rückbau und die Entsorgung ihrer Atommeiler zu zwingen. Der Staatsrechtler Hans-Wolfgang Arndt hat der Branche bescheinigt, dass ein solcher Schritt verfassungswidrig wäre: "Eine Abgabenpflicht in einen Garantie- oder einen Solidaritätsfonds scheitert am Verfassungsrecht", schreibt Arndt in seinem Rechtsgutachten im Auftrag des Verband von Energie- und Wärmeversorgern, über das die F.A.Z. vorab berichtet. Das gelte sowohl aus inhaltlichen wie auch aus formaljuristischen Gründen. Weiter lesen …

UN rufen zu mehr Gewaltprävention auf

Die Vereinten Nationen haben Regierungen weltweit dazu aufgerufen, mehr für die Prävention von Gewalt zu tun. Zwar gebe es in den meisten Staaten beispielsweise Gesezte gegen häusliche Gewalt und in fast allen Gesetze gegen Vergewaltigungen, doch nur in rund der Hälfte aller Fälle würden diese auch umgesetzt, heißt es in einer am Mittwoch vorgestellten Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO), des UN-Entwicklungsprogramms (UNDP) und des UN-Büros für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC). Weiter lesen …

Liv Ullmann lebt ganz analog

Smartphone? Tablet? Oder wenigstens ein altes Handy? Liv Ullmann benutzt keines dieser modernen Kommunikationsmittel. "Ich will es einfach nicht, und ich fürchte, es wird jetzt auch nichts mehr damit", sagt die Filmschauspielerin in der aktuellen Ausgabe des Frauenmagazins BRIGITTE WOMAN (Ausgabe 1/15). Weiter lesen …

Matthias Platzecks Enkel sollen mal sagen: "Der Opa war ganz okay"

Matthias Platzeck feiert Weihnachten in großem Stil. "Die Familie wächst, wir sind über 20 Personen und haben schon die Wohnung umgebaut", verrät er in der rbb-Fernsehsendung "Hunderter Bus". "Wir wollten die alten Rituale ändern, aber Kinder und Enkel bestehen darauf, dass sie bleiben." Seinen erwachsenen Kindern hat Platzeck fest versprochen, die Zeit, die er für sie nicht hatte, nun den vier Enkeln zu widmen. "Die sollen mal sagen, der Opa war ganz okay", wünscht sich der Politiker. Weiter lesen …

Angelina Heger verordnet sich "Nasch-Verbot" für Weihnachten

Ex-"Bachelor"-Kandidatin Angelina Heger (22) hat sich selbst für Weihnachten ein strenges Verbot von Süßigkeiten auferlegt. Aktuell absolviere sie mit ihrem Freund Chrissi ein zehnwöchiges Sport- und Ernährungsprogramm, sagte Heger dem Magazin "In". "Das ist echt hart. Dummerweise geht das ja auch über Weihnachten. Wie sind wir bloß auf die Idee gekommen?" Weiter lesen …

Isabelle Huppert sieht sich als "Werkzeug des Regisseurs"

Die französische Schauspielerin Isabelle Huppert hat beruflich nur ein Interesse: "Mich interessiert nur die Zusammenarbeit mit dem Regisseur", sagt Huppert im "Zeitmagazin": "Ich bin Schauspielerin. Ein Werkzeug des Regisseurs". Wie die Rolle, die sie spiele angenommen werde, liege am Zuschauer. "Chabrol, Haneke, Bob Wilson, sie sind es, die mich überzeugen", so Huppert. Weiter lesen …

Machtdemonstration der Finanz-Inquisition

In einer grossangelegten Razzia mit über 100 Polizeibeamten ließen die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) und die Steuerfahndung am vergangenen Donnerstag, den 27.11., ihre Muskeln spielen. Sie stürmten das Gebiet des Königreichs Deutschland und beschlagnahmten so ziemlich alles, was nicht niet- und nagelfest war. Dass sie dadurch das Völkerrecht verletzten, mag man noch als verständlich hinnehmen - weigern sie sich doch hartnäckig, den neu gegründeten souveränen Staat Königreich Deutschland anzuerkennen. Dass sie jedoch auch Gesetze der BRD und rechtsstaatliche Grundprinzipien verletzten, sollte dann aber doch überraschen. Denn immerhin geben sie vor, eben diese Gesetze und Grundprinzipien schützen und verteidigen zu wollen. Weiter lesen …