Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

23. Dezember 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

An Heiligabend Hochwassergefahr in Norddeutschland

Der ergiebiger Dauerregen in Norddeutschland sorgt für Hochwassergefahr an Heiligabend. Der Deutsche Wetterdienst teilte am Dienstagabend mit, betroffen seien Teile der Bundesländer Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen. Es könne Hochwasser in Bächen und Flüssen geben und Überschwemmungen von Straßen sowie Erdrutsche. Weiter lesen …

Ex-Regierungssprecher Heye kritisiert Merkel und Gabriel

Angesichts der Demonstrationen von Pegida fordert der frühere Regierungssprecher Uwe-Karsten Heye einen "Aufstand der Zuständigen in Politik, Justiz und Sicherheitsbehörden." Die bisherige Reaktion von Kanzlerin Angela Merkel reiche nicht aus, sagte Heye, der "Berliner Zeitung". Der Sozialdemokrat leitet heute die Organisation "Gesicht zeigen", die sich gegen Ausländerfeindlichkeit einsetzt. Weiter lesen …

Bonhof: "Man sollte Champions League und Europa League getrennt halten"

Rainer Bonhof hat eine strikte Trennung von Champions League und Europa League gefordert. "Warum macht die Uefa den Dritten der Champions League stark, der schon seine 20 Millionen Euro verdient hat. Die Klubs kommen dann in die Europa League und profitieren da auch. Das ist für mich Wischiwaschi. Warum sollen die, die nur Dritter werden, nicht tief fallen? Man sollte beide Ligen getrennt halten, dann wäre die finanzielle Schere auch nicht so groß", sagte der Vize-Präsident von Borussia Mönchengladbach in einem Interview mit der "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Der deutsche Hersteller Flämische Keksfabrik GmbH informiert über einen Warenrückruf des Produktes "Amidala (Praline mit Waffel und Haselnuss), 200 g".

Der deutsche Hersteller Flämische Keksfabrik GmbH, Kempen, ruft aktuell das Produkt "Amidala, 200g" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 01.07.2015 zurück. Im Rahmen von Eigenuntersuchungen wurden Salmonellen nachgewiesen. Salmonellen können Auslöser von Magen-/Darmerkrankungen (Salmonellose) sein. Aufgrund dieses Gesundheitsrisikos sollten Konsumenten den Rückruf unbedingt beachten und das betroffene Produkt nicht verzehren. Weiter lesen …

Rada verabschiedet Gesetz über Verzicht der Ukraine auf blockfreien Status

Die Oberste Rada (Parlament) der Ukraine hat auf Vorschlag von Präsident Poroschenko ein Gesetz verabschiedet, das den Verzicht des Landes auf den blockfreien Status und eine Wiederaufnahme des Kurses auf den Nato-Beitritt vorsieht. Diese Entscheidung wurde in einer Rada-Sitzung am Dienstag von 303 Parlamentsabgeordneten bei notwendigen 226 Stimmen unterstützt. Dies meldet die russische Nachrichtenagentur RIA Novosti. Weiter lesen …

Zeitung: Arbeitslose auf Teilzeitsuche massiv benachteiligt

Arbeitslose, die nach einer früheren Vollzeit- eine Teilzeitstelle suchen, werden laut eines Zeitungsberichts aufgrund einer gesetzlichen Bestimmung von der Arbeitslosenversicherung massiv benachteiligt. Die Höhe ihres Arbeitslosengeldes werde nicht wie sonst üblich an den zuvor in Vollzeit eingezahlten Versicherungsbeiträgen bemessen, sondern an der Höhe eines reduzierten Teilzeitentgelts, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Bundestagsfraktion der Grünen hervorgeht, die der "Berliner Zeitung" vorliegt. Weiter lesen …

Völler: Lücke zu Bayern kann man nicht mehr schließen

Nach Meinung von Bayer-04-Sportdirektor Rudi Völler wird der FC Bayern München nicht nur sportlich weiterhin weitestgehend konkurrenzlos bleiben. Auch auf finanzieller Ebene glaubt Völler nicht daran, dass ein Bundesligist den Bayern in Zukunft die Stirn bieten kann. "Der wirtschaftliche Unterschied war schon immer so, dass Bayern immer etwas besser dastand. Aber früher waren das vielleicht 20 oder 30 Prozent mehr Personalkosten. Nun ist es anders. Bayern hat sein Geld immer noch nicht gestohlen, es durch tolle Vereinsführung verdient. Mittlerweile ist der wirtschaftliche Unterschied aber so, dass sie mehr als das Doppelte für Personal ausgeben, als das, was wir bezahlen. Die Lücke kann man nicht mehr schließen", sagte Völler in einem Interview mit der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Riesiger Ansturm auf Musik von Udo Jürgens und Joe Cocker

Deutschlands Musikfans nehmen Abschied von Udo Jürgens und Joe Cocker. Der plötzliche Tod der beiden Musiklegenden führt zu einem gigantischen Run auf ihre Tonträger. Am Montag waren der österreichische Sänger und die britische Rock-Stimme für beinahe ein Viertel der 100 meistverkauften Singles verantwortlich. Dies zeigen die repräsentativen und deutschlandweiten Verkaufszahlen von GfK Entertainment. Alleine Udo Jürgens bringt 18 Titel in den Top 100-Trends unter. Joe Cocker ist mit vier Songs vertreten. Weiter lesen …

Lidl bereitet Einstieg in US-Markt vor

Der Discounter Lidl arbeitet mit Hochdruck an seinem Einstieg in den US-Markt – und nimmt damit eine Region ins Visier, in der der deutsche Dauerrivale Aldi bereits seit fast vier Jahrzehnten vertreten ist. "Unter 100 Filialen fangen wir gar nicht an," sagte Klaus Gehrig, Chef der Schwarz-Gruppe, zu der die Lidl-Kette gehört, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Agrarsubventionen: Ein Prozent der deutschen Betriebe erhält 22 Prozent der EU-Fördergelder

Ein Prozent der landwirtschaftlichen Betriebe in Deutschland hat im vergangenen Jahr 22 Prozent der flächengebundenen EU-Agrarsubventionen erhalten. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, die der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) vorliegt. Demnach kassierten 3200 Betriebe zusammen 1,3 Milliarden Euro an EU-Fördermitteln. Insgesamt seien 5,78 Milliarden Euro an 320.000 Empfänger ausgezahlt worden. In 94 Fällen habe die Subventionssumme über einer Million Euro gelegen, während 41 Prozent der Betriebe maximal 5000 Euro erhielten. Weiter lesen …

ADV: Luftsicherheitskontrollen in Deutschland auf hohem Niveau

"Bei Routinekontrollen festgestellte Mängel werden umgehend behoben - Uneingeschränktes Vertrauen in die Zusammenarbeit von Behörden, privaten Sicherheitsdienstleistern und Flughafenbetreibern. Klare Absage an eine Rückverstaatlichung von Aufgaben." Dazu Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbands ADV: "Deutschlands Flughäfen sind sicher! Berichte über Mängel an den Passagierkontrollen berechtigen weder dazu, die Sicherheitsstandards in Zweifel zu ziehen, noch die bewährte Zusammenarbeit von Behörden, privaten Sicherheitsdienstleistern und Flughafenbetreibern. Die routinemäßigen Überprüfungen sind wichtig und geben den Behörden, den von ihnen beauftragten Sicherheitsdienstleistern und den Flughäfen regelmäßig Auskunft über die Qualität der Sicherheitskontrollen. Aufgedeckte Mängel werden umgehend beseitigt." Weiter lesen …

Argentinisches Gericht ordnet Freilassung von Orang-Utan-Dame Sandra an

Freiheit für Menschenaffen: Ein Gericht in Buenos Aires urteilte am vergangenen Freitag, dass Orang-Utan Sandra elementare Rechte als nicht-menschliches Individuum zustehen. Derzeit wird die Affendame im Zoologischen Garten der argentinischen Hauptstadt gehalten. Sofern der Zoo nicht innerhalb von zehn Tagen Widerspruch einlegt, darf sie in ein naturnahes Schutzgebiet in Brasilien umziehen und dort mit Artgenossen leben. Weiter lesen …

Internetbetrug – Wie Verbraucher Fake-Shops erkennen können

Bei „Fake-Shops“ handelt es sich um vermeintliche Online-Shops, die nur eine Bestellung mittels Vorauskasse anbieten. Der Verbraucher erhält anschließend entweder mangelhafte Ware oder gar nichts. Normalerweise sind diese Shops nie länger als ein paar Tage oder Wochen online. Gutscheinsammler.de hat anerkannte Experten befragt, wie diese Shops entlarvt werden können, damit sich niemand beim Online-Shopping Sorgen machen muss. Weiter lesen …

16 000 Tonnen Gänsefleisch aus Polen importiert

In der Weihnachtszeit gehört der Gänsebraten traditionell auf die deutsche Speisekarte. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, kommt deutlich mehr Gänsefleisch aus dem Ausland als aus Deutschland auf den Markt: Im Jahr 2013 wurden 24 500 Tonnen Gänsefleisch im Wert von 88,4 Millionen Euro eingeführt. Die wichtigsten Lieferländer waren Polen mit etwa 16 000 Tonnen, gefolgt von Ungarn mit etwa 7 000 Tonnen und Österreich mit etwa 1 400 Tonnen. Weiter lesen …

Gauck gratuliert neuem tunesischen Präsidenten

Bundespräsident Joachim Gauck hat dem neuen Präsidenten Tunesiens, Beji Caid Essebsi, zu dessen Wahl gratuliert. "Die Menschen in Tunesien haben Ihnen mit Ihrer Wahl einen großen Vertrauensbeweis erbracht. Ich bin zuversichtlich, dass Sie all Ihre Kraft für den weiteren Weg des neuen demokratischen Tunesiens und zum Wohle aller Tunesierinnen und Tunesier einsetzen werden", heißt es in einem Schreiben Gaucks an den neuen tunesischen Präsidenten, wie das Bundespräsidialamt am Dienstag mitteilte. Weiter lesen …

Seyran Ates: Intensivtäter lachen unser Rechtssystem aus

Nach dem Tod der Deutsch-Türkin Tugce Albayrak kritisiert die Autorin und Frauenrechtlerin Seyran Ates die deutsche Justiz. „Im Jugendstrafrecht mit dieser 'Du, Du'-Rechtsprechung und dem 'Mach das nicht noch einmal' kommen wir bei diesen Intensivstraftätern nicht weiter. Diese jungen Menschen drehen sich um und lachen die Rechtsprechung aus. Sie lachen das System aus“, sagte sie im Gespräch mit dem COMPACT Magazin (Ausgabe 1/2015; EVT 23./27. Dezember 2014). Weiter lesen …

Zum Jahreswechsel leben 7.284.283.000 Menschen auf der Erde

In der Nacht zum 1. Januar 2015 werden voraussichtlich 7.284.283.000 Menschen auf der Erde leben. Das sind rund 80 Millionen Menschen mehr als im Jahr zuvor und entspricht etwa der Zahl der in Deutschland lebenden Bevölkerung. Jede Sekunde wächst die Weltbevölkerung um durchschnittlich 2,6 Erdenbürger. Diese Zahlen gibt die Stiftung Weltbevölkerung zum Jahresende 2014 bekannt. Weiter lesen …

EU-Parlaments-Chef Schulz: "Europa hält sein Versprechen nicht"

In einem Interview zum Launch des englischsprachigen Digital-Magazins "GENERATION SEPARATION" der Axel Springer Akademie übt der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz (SPD), scharfe Kritik an der Europa-Politik und ihren Vertretern. Immer mehr junge Menschen empfänden Europa als "undemokratisch, langweilig und abgehoben." Schulz wörtlich: "Europa hält sein Versprechen für mehr Gerechtigkeit nicht." Weiter lesen …

Neues spanisches "Sicherheitsgesetz" ist laut Juraprofessorin Ruiz-Huerta "Beerdigung der fundamentalen demokratischen Beteiligungsrechte"

Die Reform des »Gesetzes zur Sicherheit der Bürger« durch die konservative spanische Regierung ist für Lorena Ruiz-Huerta eine "Beerdigung der fundamentalen demokratischen Beteiligungsrechte, ob Versammlungs- und Demonstrationsfreiheit oder Meinungsfreiheit". Damit würden u.a. grundsätzlich spontane Proteste geahndet, so die Professorin an der Universität Carlos III in Madrid im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland". Weiter lesen …

Unheilig stürmen Chart-Gipfel

Höhenluft tut gut – das wissen auch Unheilig. Mit ihrem achten und voraussichtlich letzten Studioalbum „Gipfelstürmer“ kraxeln sie bis an die Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment. Die Pop-Rockgruppe um den Grafen wiederholt damit den Erfolg ihrer Vorgänger „Lichter der Stadt“ und „Große Freiheit“. In Liedern wie „Echo“ und „Dem Himmel so nah“ widmen sie sich der abenteuerlichen Bergwelt und all ihren Facetten. Weiter lesen …

Forscher untersuchen Wandel im Tal des Toten Meeres

Die Wasserverdunstung im Tal des Toten Meeres, die wesentlich zum Sinken des Seespiegels beiträgt, variiert je nach Jahreszeit und meteorologischen Bedingungen. In der Messkampagne HEADS untersuchen Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) zurzeit Verdunstung, Dunstschicht und lokale Windsysteme. Die Messungen sind eingebettet in das Helmholtz Virtuelle Institut „DESERVE – Dead Sea Research Venue“, in dem Wissenschaftler aus Deutschland, Jordanien, Israel und Palästina zusammenarbeiten. Weiter lesen …

Wie sieht es auf dem Merkur aus?

Merkur ist der kleinste Planet in unserem Sonnensystem und zieht seine Bahnen ganz dicht an der Sonne. Bislang wusste man wenig über die Bedingungen auf dem Merkur. Von der Erde ist der Planet schwer zu sehen, weil ihn das helle Sonnenlicht überstrahlt. Gesteinsproben, die durch Meteoriteneinschläge auf der Erde landen – wie zum Beispiel vom Mars –, gibt es vom Merkur nicht. Weiter lesen …

Eurohypo verlässt Einlagensicherung des Bankenverbands

Die Commerzbank-Tochter Hypothekenbank Frankfurt (früher Eurohypo) verlässt die freiwillige Einlagensicherung des privaten Bankenverbandes. "Die Hypothekenbank Frankfurt (HF) hat sich entschlossen, ihre Mitgliedschaft im Bundesverband deutscher Banken (BdB) und damit auch beim freiwilligen Einlagensicherungsfonds zu beenden, da sie sich in der Abwicklung befindet", sagte ein Sprecher dem "Handelsblatt". "Die Mitgliedschaft wurde zum Ende des Jahres 2014 gekündigt." Weiter lesen …

Supermikroskop ermöglicht Einblick in Energiehaushalt der Zelle

Objekte, die kleiner sind als die Wellenlänge des Lichts kann man mit Lichtmikroskopen nicht sehen – zumindest dachte man das lange. Mittlerweile wurden aber besondere Tricks entwickelt, um diese Regel zu umgehen. An der TU Wien gelang es mit Hilfe eines Superauflösungs-Mikroskops, die Anordnung von Proteinen mit einer Genauigkeit im Bereich von etwa 30 Nanometern zu untersuchen. Gemeinsam mit der Universität für Veterinärmedizin in Wien konnten damit wichtige Details über das Arbeitsweise von Mitochondrien entschlüsselt werden, die in unseren Zellen für die nötige Energie sorgen. Weiter lesen …

Kühles Tiefenwasser schützt Korallenriffe vor Hitzestress

Kühlende Strömungen aus der Tiefe könnten tropische Korallen vor tödlichem Hitzestress bewahren. Wissenschaftler des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel und des Phuket Marine Biological Center beobachteten in der Andamanensee, wie Interne Wellen Korallen schützen. Weil diese lokalen Phänomene nicht von Satelliten erfasst werden, weisen die Forscher in ihrer Veröffentlichung in der Januar-Ausgabe der „Proceedings of the Royal Society B“ auf die Bedeutung lokaler Messungen für ein Monitoring und die Festlegung von Schutzzonen hin. Weiter lesen …

Neuigkeiten aus dem Himalaya

Eine bedeutende historische Quelle für die Erforschung der politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen im Himalaya nach dem Zweiten Weltkrieg stellt die in der indischen Stadt Kalimpong erschienene Zeitung „Himalayan Times“ dar. Über eine neue Datenbank, die am Exzellenzcluster „Asien und Europa im globalen Kontext“ der Universität Heidelberg in Kooperation mit der Universitätsbibliothek Heidelberg entstanden ist, sind nahezu alle Ausgaben der Zeitung aus den Jahren 1949 bis 1963 online zugänglich. Weiter lesen …

Live dabei beim großen Einstrom

Salzwassereinbrüche sind sehr seltene ozeanographische Phänomene, bei denen große Mengen an Sauerstoff-haltigem Salzwasser aus der Nordsee in die Ostsee strömen. Für die Versorgung der tiefen Becken der zentralen Ostsee mit Sauerstoff sind sie unerlässlich. Ihr Ausbleiben verursacht zusammen mit einem Überschuss an Nährstoffen in der Ostsee die Bildung so genannter „Todeszonen“ im Tiefenwasser. Weiter lesen …

"Große Augen" beim Einkaufen

Nicht nur Kinder machen in der Vorweihnachtszeit "große Augen" beim Einkaufen. Psychologen der Universität Wien rund um Arnd Florack zeigen, dass ImpulskäuferInnen mit einer Vergrößerung der Pupillen auf Einkaufssituationen reagieren – aber nicht nur eine beeindruckende Shopping-Erlebniswelt löst dieses Reaktion aus, sondern auch schon ein schlichtes Supermarktregal. Dazu publizieren die Forscher aktuell in PLOS ONE. Weiter lesen …

1000 Milliarden Euro als Scheine im Umlauf

So viele Euro-Scheine gab es noch nie. "Seit dem vergangenen Freitag sind mehr als 1000 Milliarden Euro als Banknoten im Umlauf", sagte Carl-Ludwig Thiele als der für Bargeld zuständige Vorstand der Deutschen Bundesbank der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Konkret handele es sich um 1003,79 Milliarden Euro. Weiter lesen …

Medwedjew: Antirussisches Gesetz wird Beziehungen Russland-USA für Jahrzehnte vergiften

Die Bill „Über die Unterstützung der Freiheit der Ukraine“ (Ukraine Freedom Support Act 2014) war von Barack Obama am Donnerstag unterzeichnet worden. Das Dokument ist auf die „Verhängung der Sanktionen gegen Russland und eine zusätzliche Hilfeleistung für die Ukraine“ gerichtet. Dies meldet Radio "Stimme Russlands" unter Berufung auf die Nachrichtenagentur RIA Novosti. Weiter lesen …

CDU-Politiker in Berlin und Brüssel fordern Hygieneampel und strenge Klinikkontrollen im Kampf gegen gefährliche Keime

Mehr Hygiene-Kontrollen in Krankenhäusern, weniger Antibiotika in der Tierhaltung: CDU-Politiker aus Bundesregierung und Europäischem Parlament fordern gezielte Maßnahmen im Kampf gegen multiresistente Keime. Sie reagieren auf bundesweite Recherche-Ergebnisse der Funke Mediengruppe, zu der auch die Westfalenpost gehört, der Zeit und des Recherchebüros Correctiv zu vermeidbaren Infektionsrisiken. Weiter lesen …

Vattenfall-Klage könnte Bund über fünf Milliarden kosten

Die Milliarden-Klage des schwedischen Energiekonzerns Vattenfall gegen den beschleunigten Atomausstieg kann für die Bundesrepublik noch deutlich teurer werden als bislang bekannt. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Bundestagsfraktion der Linken hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt. Weiter lesen …

Unionsfraktionschef will auch im Winter abschieben lassen

Der Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Volker Kauder, hat die Bundesländer kritisiert, die im Winter pauschal auf die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber verzichten. Er sei dagegen, "einen Winter-Abschiebestopp für ganze Staaten zu verhängen", sagte der CDU-Politiker der "Welt". "Es muss im Einzelfall entschieden werden. In sichere Herkunftsländer muss auch im Winter abgeschoben werden." Weiter lesen …

Wieder Tausende bei Pegida-Demo in Dresden

In Dresden haben am Montagabend wieder mehrere Tausend Menschen gegen eine angebliche "Überfremdung" protestiert und Weihnachtslieder wie "Stille Nacht, heilige Nacht" gesungen. Eine Polizeisprecherin nannte der dts Nachrichtenagentur eine geschätzte Teilnehmerzahl von 17.500 Menschen bei der Demonstration der "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" (Pegida) und 4.500 Gegendemonstranten. Weiter lesen …

Union stützt Merkels harten Kurs gegenüber Russland

Angesichts der Wirtschaftskrise in Russland gewinnt die Debatte über die Fortsetzung der EU-Sanktionen zwischen den Koalitionspartnern in Berlin an Fahrt. "Ich halte nichts davon, jetzt eine Debatte über die Russland-Sanktionen zu beginnen, wie manche in der SPD das tun", sagte Unionsfraktionsvize Michael Fuchs der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

DIHK fordert Belastungs-Stopp für die Wirtschaft

DIHK-Präsident Eric Schweitzer hat die große Koalition aufgefordert, angesichts der konjunkturellen Entwicklung auf weitere Belastungen der Wirtschaft zu verzichten. Schweitzer sagte der "Saarbrücker Zeitung": "Im Koalitionsvertrag und darüber hinaus schlummert eine lange Liste an Vorhaben, die den Standort Deutschland schwächen." Daher müsse die Bundesregierung "sämtliche weitere Belastungen der Wirtschaft" sofort stoppen. Weiter lesen …

Union warnt vor islamischer Partei in Deutschland

Unionsfraktionschef Volker Kauder hat vor der Gründung einer islamischen Partei in Deutschland gewarnt. "Alle demokratischen Kräfte haben die Aufgabe, politisch Interessierte aus allen Schichten des Volkes zu integrieren", sagte Kauder der "Welt". "Es darf nicht dazu kommen, dass in Deutschland eine islamische Partei entsteht." Es sei bedenklich genug, dass es hierzulande einen Ableger der türkischen AKP von Präsident Recep Tayyip Erdogan gebe. Weiter lesen …

Dr. Kaufmann vom rheinland-pfälzischen Verkehrsministerium lehnt Haushaltseinsparungen in Millionenhöhe ab

Ein Gespräch zwischen Herrn Dr. Kaufmann, dem Leiter der Abteilung Verkehr und Straßen des Ministeriums des Inneren für Sport und Infrastruktur Rheinland Pfalz und Vertretern des Branchenverbandes der Vereinigung deutscher Autohöfe (VEDA) endete im Streit und blankem Entsetzen über Haltung, Einstellung und Aussagen des obersten Verkehrsverantwortlichen des Landes. Die VEDA unterbreitete dem Ministerium mehrere Vorschläge mit Einsparungspotential bei der Autobahnverkehrsinfrastruktur in zweistelliger Millionenhöhe. Weiter lesen …

Rosetta-Mission ist Durchbruch des Jahres 2014

Die erste Landung einer Forschungsstation auf einem Kometen ist von „Physics World“ zum Durchbruch des Jahres 2014 ernannt worden. Die historische Leistung der Wissenschaftler, die an der Rosetta-Mission gearbeitet haben, wurde vom Herausgeberteam von Physics World wegen ihrer Bedeutung und fundamentalen Wichtigkeit für die Weltraumforschung ausgewählt. Weiter lesen …

Estland will sich gegen Staatsanleihenkauf durch die EZB stemmen

Der Notenbankchef von Estland, Ardo Hansson, spricht sich im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" gegen den geplanten Ankauf von Staatsanleihen der Euro-Zone durch die Europäische Zentralbank (EZB) aus. "Die Regierungen könnten dann mehr Geld leihen als zuvor, weil die Zinskosten niedriger sind", sagte Hansson, der Mitglied im EZB-Rat ist. Da müsse man dann schon die Frage stellen, "ob die EZB verbotene Staatsfinanzierung macht oder nicht." Weiter lesen …

Bundesbedienstete besonders häufig "krank"

Die Bediensteten des Bundes waren im vergangenen Jahr so häufig krank wie nie zuvor. Wie "Bild" unter Berufung auf einen Bericht des Bundesinnenministeriums meldet, war jeder der 252.000 Beschäftigten der Bundesverwaltung 2013 im Durchschnitt 19,75 Tage krankheitsbedingt abwesend. Die Fehlzeiten stiegen dem "Bild"-Bericht zufolge im Vergleich zu 2012 um einen halben Tag. Weiter lesen …

Behörden sehen Deutschland stark terrorgefährdet

Deutschland ist so stark gefährdet durch Anschläge von Terroristen wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Das berichtet "Bild" unter Berufung auf einen vertraulichen Bericht der Sicherheitsbehörden. In dem 40-seitigen Papier kommen die Sicherheitsexperten zu dem Schluss, dass "davon ausgegangen werden muss, dass jederzeit Anschläge unterschiedlicher Dimension und Intensität in der Bundesrepublik Deutschland möglich sind." Weiter lesen …

Vorerst keine Räumung in der Beermannstraße wegen umstrittener Verlängerung der A100

Hoffnung für die verbliebenen Bewohner in den vom Abriss bedrohten Häusern in der Treptower Beermannstraße: Das Berliner Verwaltungsgericht hat den Eilantrag eines Mieters gegen seine drohende Räumung angenommen und die Senatsbauverwaltung gebeten, von einer Vollstreckung der Räumung bis vorerst abzusehen. Das berichtet die Tageszeitung »neues deutschland«. Die Häuser Beermannstraße 20 und 22 sollen für die Verlängerung der Autobahn A100 von Neukölln nach Treptow weichen. Weiter lesen …

EKD-Ratsvorsitzender fordert mehr Rücksicht auf Entwicklungsländer

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, der bayrische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, fordert, bei der Umsetzung der Internationalen Freihandelsabkommen die Interessen der Entwicklungsländer stärker zu berücksichtigen. "Wenn das Abkommen so definiert wird, dass Liberalismus und freie Marktbeziehungen absolut gesetzt und damit Entwicklungsländer geschwächt werden, ist Freihandel problematisch", sagte er im Interview mit dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Starke Nachfrage nach Udo Jürgens` Bademantel und seinen Hits

Der Handtuch- und Bademantelhersteller Vossen aus Österreich verzeichnet eine stark gestiegene Nachfrage nach dem weißen Bademantel, den der am Sonntag verstorbene Künstler Udo Jürgens stets bei seinen Zugaben getragen hat. "Seither gingen bei uns zwölf Großbestellungen zwischen 100 und 250 Stück ein", sagte Vossen-Geschäftsführer Paul Mohr dem Berliner "Tagesspiegel". Weiter lesen …

WAZ: Machtkampf im Vatikan

Zu Weihnachten hängt im Vatikan der Haussegen schief: Franziskus hat sich sein Führungspersonal vorgeknöpft. Die drastischen Worte, mit denen der Papst gestern Kardinäle und Bischöfe abkanzelte, lassen zwei Schlüsse zu - beide Varianten deuten auf einen veritablen Machtkampf hinter den vatikanischen Mauern hin. Weiter lesen …