Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

27. Dezember 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Magazin: NSA knackt verschlüsselte Internetverbindungen

Der US-Geheimdienst National Security Agency (NSA) und sein britischer Partner GCHQ attackieren in bislang unbekanntem Ausmaß verschlüsselte Internetverbindungen. Hauptziel sind SSL-Verbindungen, wie sie beispielsweise beim Online-Banking und -Shopping verwendet werden, und Virtual Private Networks (VPN), wie sie in vielen Unternehmen eingesetzt werden, berichtet das Nachrichten-Magazin "Der Spiegel". Weiter lesen …

Schottland: Zweiter Zusammenbruch einer Windturbine bereitet Ärger

In der "Northern Times" wurde am 19. Dezember 2014 darüber berichtet, dass es in der Grafschaft Sutherland, die in den Highlands von Schottland liegt, zu einem Zusammenbruch einer Windturbine gekommen sei. Der Turm der 15 Meter hohen Turbine bei Rhue Stoer Hall nördlich von Lochinver, brach vor ein paar Tagen einfach zusammen, wobei das Getriebegehäuse und die Rotorblätter zu Boden fielen, ist im Artikel zu lesen. Es ist der zweite strukturelle Zusammenbruch innerhalb von zwei Jahren. Es gab Berichte, wonach die Turbine unmittelbar vor dem Crash „schief“ stand und „seltsame Geräusche“ von sich gegeben hatte. Weiter lesen …

FC Bayern München: Sammer mit Ergebnissen zufrieden

Der Sportvorstand des Bundesligisten FC Bayern München, Matthias Sammer, hat die Leistungen der Mannschaft in der Hinrunde gelobt. "Die Voraussetzungen waren wirklich schwierig: Die Weltmeisterschaft, relativ wenig Regenerationszeit für die WM-Spieler, Verletzungen... Trotzdem würde ich die Leistung der Mannschaft in der Hinrunde als hervorragend bezeichnen." Weiter lesen …

Magazin: Nato nahm in Afghanistan Tod von Zivilisten in Kauf

Die Nato hat bei gezielten Tötungen in Afghanistan offenbar den Tod von Zivilisten explizit in Kauf genommen, wenn die Bedeutung des Ziels dies zu rechtfertigen schien: Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" unter Berufung auf die sogenannte Joint Prioritized Effects List (JPEL), auf deren Basis die westliche Allianz in Geheimoperationen zahlreiche tödliche Einsätze durchgeführt habe. Weiter lesen …

Daumenfertigkeit auf dem Smartphone verändert unser Gehirn

Tippen, streichen, wischen – Nutzer von Smartphones haben flinke Daumen und Zeigefinger. Der tägliche Gebrauch der mobilen Technik formt jedoch nicht nur die Fingerfertigkeit. Wie Forschende der Universitäten Zürich und Fribourg zeigen können, verändert er auch das Gehirn. Der Cortex passt sich diesen wiederholenden Fingerbewegungen schnell an und beweist damit einmal mehr, wie plastisch unser Gehirn ist. Weiter lesen …

Behinderte Heimkinder: Missbrauchsbeauftragter für rasche Entschädigung

Der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Johannes-Wilhelm Rörig, hat Bund, Länder und Kirchen dazu aufgefordert, bei der Entschädigung von früheren von Missbrauch betroffenen behinderten Heimkindern schnell eine Lösung zu finden. "Eine schnelle und unbürokratische Lösung zur Linderung des Leids, das Kinder und Jugendliche in Heimen der Behindertenhilfe und Psychiatrie erfahren haben, ist dringend erforderlich", sagte Rörig der "Welt". "Ein Verweis auf die bestehenden Regelsysteme kann nur dann überzeugen, wenn diese erheblich nachgebessert werden." Weiter lesen …

Wegerecht und Christbaumnadeln

Wer mit seinem alten Weihnachtsbaum zu viele Nadeln hinterlässt, muss sie auch wegkehren. Zu diesem Schluss kam das OLG Frankfurt a. M.. Ein Grundstückseigentümer war Inhaber eines Wegerechts an einem fremden Grundstück. Beim Entsorgen seines Christbaums hinterließ er auf dem Grund und Boden seines Nachbarn eine Nadelspur. Das Gericht entschied der D.A.S. zufolge, dass der Inhaber eines Wegerechts generell keine Kehrpflicht auf dem fremden Grundstück habe. Dessen Eigentümer könne jedoch im Einzelfall verlangen, eine übermäßige Verschmutzung zu beseitigen. Weiter lesen …

Experten sehen für Privatsphäre schwarz

Der Schutz der Privatsphäre steht weiterhin im Konflikt zu ökonomischen Interessen, wie eine aktuelle Studie des Pew Research Centers zeigt. Demnach sieht eine Mehrheit der Befragten eine weitere Erodierung der Privatsphäre parallel zur zunehmenden Preisgabe an privaten Informationen. Weiter lesen …

Muskelbildung – auf die richtigen Verbindungen kommt es an

Unser Körper besitzt verschiedene Arten von Muskeln. Während der Herzmuskel Blut durch die Gefäße pumpt, können wir mit Hilfe der Skelettmuskeln Gewichte stemmen oder einen Marathon laufen. Durch einen speziell angepassten Bauplan sind die einzelnen Muskeln optimal für ihre jeweilige Funktion gerüstet. Diese Anpassungen kommen durch verschiedene Varianten der Protein-Bausteine zustande, die die kontraktilen Muskelmaschinen bilden: die Sarkomere. Forscher am Max-Planck-Institut für Biochemie haben nun anhand von Flugmuskeln der Taufliege Drosophila ein wichtiges Prinzip entdeckt, das erklärt, wie die unterschiedlichen Proteinvarianten in den entsprechenden Muskeln produziert werden. Weiter lesen …

Chef des Sachverständigenrats weist Kritik aus Politik zurück

Der Vorsitzende des Sachverständigenrats, Christoph Schmidt, verteidigt das Ökonomengremium gegen Vorwürfe aus der Politik. "Der Rat soll die gesamtwirtschaftliche Lage begutachten, er soll aufschreiben, welche Fehlentwicklungen und Risiken es gibt, um so zu einer Urteilsfindung in Politik und Gesellschaft beizutragen", sagte Schmidt der "Welt am Sonntag". "Genau das haben wir in unserem Gutachten getan. Wir haben einfach unsere Arbeit erledigt." Weiter lesen …

Mikroskop arbeitet mit Hologrammen statt Linsen

Ein neues Mikroskop vergrößert die darunterliegenden Proben nicht traditionell über Linsen - stattdessen wird ein digitales Hologramm erstellt, das am Computer betrachtet und analysiert werden kann. Im Gegensatz zu anderen Mikroskopen dieser Art hat das von Forschern an der University of California, Los Angeles entwickelte Gerät auch den Praxistest bestanden: Eine Pathologin diagnostizierte 74 von 75 Proben korrekt. Weiter lesen …

"hallo deutschland Emotionen 2014"

Mit "hallo deutschland - Emotionen 2014"verabschiedet sich Moderatorin Sandra Maria Gronewald in den Mutterschutz. Am Dienstag, 30. Dezember 2014, 17.10 Uhr, präsentiert sie ungewöhnliche Ereignisse und bewegende Geschichten des zu Ende gehenden Jahres. Weiter lesen …

Wenn Silvester ins Auge geht: Augenärzte fordern Schutzbrille gegen Feuerwerk

Raketen und Böller sind gefährlich: Ein Fünftel aller Verletzungen durch Feuerwerkskörper betrifft die Augen, mahnt die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG). Die Folgen sind mitunter schwerwiegend, bis hin zur Erblindung. Die DOG rät deshalb mit Blick auf den Jahreswechsel zur Vorsicht im Umgang mit Knallkörpern und bemängelt das gelockerte Sprengstoffgesetz. Seit dessen Novelle haben die Verletzungen zugenommen. Weiter lesen …

CSU-Landesgruppenchefin: Wir sind das Korrektiv der Großen Koalition

CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt führt es auf den "maßgeblichen" Einfluss ihrer Partei zurück, dass es in Deutschland keine Steuererhöhungen geben werde. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Hasselfeldt, die CSU sei das wirtschaftspolitische Korrektiv der Großen Koalition in Berlin. "Bei vielen Projekten haben wir die schärfsten Kanten abgeschliffen", hob die die Politikerin hervor. Weiter lesen …

Haseloff: Wir wollen zum Westen aufschließen

Sachsen-Anhalt befindet sich nach Ansicht von Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) auf einem guten Weg - auch wenn dies in der Bevölkerung teilweise anders empfunden werde. Diese Unzufriedenheit sehe er "nicht nur als Problem, sondern als Ansporn", sagte Haseloff in einem Interview der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung. Weiter lesen …

Forsa-Chef hält "Wahlwochen" für "Quatsch"

Mobile Wahlkabinen und Wahlwochen seien "völliger Quatsch", sagte der Forsa-Chef der Berliner Tageszeitung "B.Z.". "Wir wissen aus Studien, dass technische Hindernisse oder Zeitmangel für die Wahlbeteiligung kaum eine Rolle spielen." Die meisten Nichtwähler blieben zu Hause, weil sie sich von der Politik übergangen fühlten. Weiter lesen …

Handwerk fordert Bleiberecht für ausbildungsfähige Flüchtlinge

Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer hat Erleichterungen und ein begrenztes Bleiberecht für ausbildungswillige junge Flüchtlinge in Deutschland gefordert. "Unter den Flüchtlingen sind sehr viele mit guter Schulbildung, zum Beispiel aus dem Irak und Syrien, und viele, die großes praktisches Geschick haben", sagte Wollseifer der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Viele Handwerksbetriebe könnten schon jetzt Lehrlingsplätze nicht besetzen und würden gerne junge Flüchtlinge ausbilden. Weiter lesen …

EU will elektronische Grenzkontrolle testen

Die Europäische Union will ein System zur elektronischen Erfassung bei der Ein- und Ausreise testen. Das System soll sowohl Fingerabdrücke prüfen als auch eine Gesichtserkennung durchführen. Zwischen März und September 2015 soll das Pilotprojekt für eine elektronische Erfassung, sowie parallel ein Vorzugsprogramm für Vielreisende, gründlich getestet werden. Die Kosten für das Projekt werden mit 3,5 Millionen Euro beziffert. Weiter lesen …

Audi bringt bis 2018 zwei vollelektrische Tesla-Konkurrenten

Audi will Tesla nicht länger den Markt für reichweitenstarke Elektroautos überlassen. "Bis 2018 wollen wir zwei rein elektrisch angetriebene Serienautos auf den Markt bringen. Einerseits einen Sportwagen, andererseits ein Sports Activity Vehicle (SAV), also einen sportlichen Geländewagen", kündigte der Audi-Vorstandsvorsitzende Rupert Stadler im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) an. Weiter lesen …

DGB: 15 Millionen Menschen haben Hartz IV bezogen

Rund 15 Millionen Menschen in Deutschland haben nach Berechnungen des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zumindest zeitweilig mit Hartz IV Erfahrung machen müssen. "Das Hartz-IV-System ist äußerst komplex und schnell überfordert", hieß es in einer DGB-Analyse zum 10. Jahrestag der Reform. Denn immerhin müssten fast zehn Prozent der Bevölkerung finanziell abgesichert und gefördert werden. Weiter lesen …

Noch fast 13 Milliarden D-Mark im Umlauf

Auch 13 Jahre nach der Einführung des Euro sind noch immer beträchtliche Mengen Deutscher Mark in Umlauf. Nach Angaben der Deutschen Bundesbank waren Ende November 2014 noch etwa 169 Millionen D-Mark-Scheine und gut 24 Milliarden D-Mark-Münzen im Umlauf. Dies entspricht einer Gesamtsumme von etwa 12,9 Milliarden D-Mark oder 6,6 Milliarden Euro. Weiter lesen …

CDU-Sozialflügel weist Grillos Kritik zurück

Der Bundesvize der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Christian Bäumler, hat die Kritik von Wirtschaftsvertretern an der Politik der Großen Koalition scharf zurückgewiesen. Bäumler warf den Kritikern vom Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und dem CDU-Wirtschaftsrat "Realitätsverweigerung" und "Stimmungsmache zu Lasten der deutschen Wirtschaft" vor. Weiter lesen …

Schäuble signalisiert Bereitschaft zu baldiger Steuersenkung

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) ist zu einer raschen Abschaffung der kalten Progression bereit. In einem Interview mit der Zeitung "Bild" sagte Schäuble: "Sobald die Länder zustimmen, werden wir die kalte Progression beseitigen." CDU und CSU hatten auf ihren Parteitagen entsprechende Beschlüsse gefasst. Auch SPD-Chef Sigmar Gabriel hatte die Forderung unterstützt. Weiter lesen …

An Heiligabend dem Navi vertraut und im Wald gelandet

Es war ein Heiliger Abend, den eine Frau und ihr vierjähriges Kind so schnell nicht vergessen werden. Die Autofahrerin hatte sich voll und ganz auf das Navigationsgerät verlassen, das sie dann aber mitten in einen Wald führte, wo sich das Auto in einem Schlammloch festfuhr. Die Suche im bayerisch/hessischen Grenzgebiet, bei der nahezu zehn Streifenbesatzungen aus Bayern und Hessen eingesetzt waren, dauerte dann über drei Stunden. Dann kam endlich die erlösende Nachricht, dass der Pkw gefunden wurde. Mutter und Kind hatten die aufregende Zeit im Wald unversehrt überstanden. Weiter lesen …

Kretschmann fordert Selbstreinigung des Islam

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat eine Selbstreinigung des Islam angemahnt. "Eine Aufgabe aller Religionen ist es, sich immer wieder selbst zu reinigen von menschenrechtsfeindlichen Strömungen. Das gilt auch für den Islam", sagte Kretschmann in einem Interview mit dem "Tagesspiegel". Weiter lesen …

Wissenschaftler: Edathy-Affäre schadet Ansehen der gesamten Politik

Nach Einschätzung des Passauer Politikwissenschaftlers Heinrich Oberreuter schadet die mangelnde Ehrlichkeit bei der Aufklärung der Edathy-Affäre dem Ansehen der gesamten Politik. "Das größte Problem: Anscheinend wird in dieser Angelegenheit intensiv gelogen. Das trifft, bis die Wahrheit angenähert herauskommt, alle Beteiligten", sagte Oberreuter dem "Handelsblatt" (Online-Ausgabe). "Besonders aber trifft es die Politik, deren moralischer Zustand bei den Bürgern ohnehin in schlechtestem Licht steht. Und diesmal geht es nicht um Vorurteile, sondern um Zustände." Weiter lesen …

"Times" kürt Merkel zur Person des Jahres 2014

Das britische "Times"-Magazin hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zur "Person des Jahres 2014" gekürt. "Der Westen hat sich mit ihrer Hilfe auf seine Grundwerte konzentriert und hat erkannt, worum es sich zu kämpfen lohnt. Merkel ist die herausragende Politikerin Europas, die mächtigste Frau der Welt", hieß es zur Begründung. Merkel sei "zu einer Vermittlerin zwischen Ost und West geworden". Weiter lesen …

"Islamischer Staat" hat eigene Nummernschilder

Die Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) ist beim Aufbau eines tatsächlichen Staatsgebildes möglicherweise schon weiter fortgeschritten, als bislang bekannt. Fotos des Journalisten und Ex-Bundestagsabgeordneten Jürgen Todenhöfer zeigen, dass Autos im vom IS kontrollierten Gebiet sogar schon mit eigenen Nummernschildern herumfahren. Es zeigt weiße Schrift auf schwarzem Grund und das Logo der Terrororganisation. Weiter lesen …

Papst prangert Gewalt auf der Welt an

Papst Franziskus hat in Rom vor 80.000 Gläubigen aus aller Welt die Weihnachtsbotschaft verkündet. Darin rief er zu Hilfsbereitschaft gegenüber Flüchtlingen auf. "Den Retter der Welt, bitte ich, dass er auf unsere Brüder und Schwestern im Irak und in Syrien schaue, die seit zu langer Zeit unter den Auswirkungen des Konfliktgeschehens leiden und mit den Angehörigen anderer ethnischer und religiöser Gruppen grausame Verfolgung erleiden", sagte Franziskus. Weiter lesen …

Plasbergs "Paar des Jahres" sind Merkel und Putin

Für Moderator Frank Plasberg sind Angela Merkel und Wladimir Putin das "Paar des Jahres 2014". "Die beiden haben in diesem Jahr häufiger miteinander telefoniert als manches andere Paar, das eine Fernbeziehung führt", sagte der 57-Jährige in einem Interview mit der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Gegen unsere eigenen Interessen

Wir hatten es bereits geschrieben – für die Bürger der Ukraine ist der Zerfall des Landes eine Tragödie sondergleichen. Das menschliche Leid, welches ein Bürgerkrieg mit sich bringt, ist enorm. Schließlich verläuft ein solcher Konflikt nicht allein entlang einer bestimmten geographischen Grenze. Er läuft durch Familien, durch Unternehmen, durch die politischen und gesellschaftlichen Institutionen und die Nachwirkungen halten Jahrzehnte an, selbst wenn irgendwann einmal die Waffen schweigen. Weiter lesen …