Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

3. Dezember 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

VTB-Bank-Chef warnt Westen vor Ausschluss russischer Banken von Swift

Andrej Kostin, Chef der VTB-Bank, der zweitgrößten Bank Russlands, warnt den Westen davor, russische Banken vom internationalen Zahlungssystem Swift auszuschließen. Zwar gebe es einen Plan B, wenn das Geldhaus weder für Dollar-, noch für Euro-Transaktionen Swift nutzen könnte: "Aber nach meiner persönlichen Ansicht würde es Krieg bedeuten, wenn diese Art von Sanktionen eingeführt würde", sagte Kostin in einem Interview mit dem "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe). Weiter lesen …

Zeitung: Paris senkt Beitrag französischer Großbanken an EU-Abwicklungsfonds

Der französischen Regierung ist es gelungen, den Beitrag der französischen Großbanken an den neuen EU-Abwicklungsfonds um mehr als eine Milliarde Euro nach unten zu drücken. Das geht aus einem neuen Arbeitspapier der EU-Kommission zur "Beiträgen zum Einheitlichen Abwicklungsfonds" der Banken der Euro-Zone hervor, über das das "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe) berichtet. Weiter lesen …

Bundesregierung besorgt über Todesurteile in Ägypten

Die Bundesregierung hat sich besorgt über die erneuten Entscheidungen eines ägyptischen Gerichtes, gegen bis zu 188 Personen die Todesstrafe zu verhängen, gezeigt. "Wir haben die klare Erwartung, dass die Entscheidung nicht in dieser Form vollzogen wird und die Angeklagten einen fairen Prozess nach international anerkannten Standards erhalten", erklärte eine Sprecherin des Auswärtigen Amts am Mittwoch. "Derartige Massenurteile tragen nicht dazu bei, die Stabilität Ägyptens zu fördern." Weiter lesen …

Die gefälschten Putin-Bilder – die mediale Brandstiftung geht weiter

Trotz mehrfacher Entlarvung der Medienlügen im Zusammenhang mit dem Ukraine Konflikt wird weiterhin durch die offiziellen Medien gelogen, was das Zeug hält. Als aktuellstes Beispiel führt der Publizist und Autor Heiko Schrang in seinem neuesten Video eine Behauptung auf, die überall in den Medien präsentiert wurde, nämlich Putin sei während des G20 Gipfels isoliert worden. Als Beweis wurde ein Bild u.a. in der Tagesschau gezeigt, dass Putin einsam und verlassen beim Barbecue am Tisch saß. In Wahrheit saß er zu diesem Zeitpunkt mit der brasilianischen Regierungschefin zusammen, die aber durch einen Kellner verdeckt wurde. Es wurde gezielt das Original Material in der zeitlichen Abfolge so geändert, dass der Eindruck entsteht, Putin säße allein. Weiter lesen …

Landminen Monitor 2014: Weniger Unfälle - doch die Opfer bleiben

2013 haben die Unfälle mit Landminen und anderen explosiven Kriegsresten weiter abgenommen. Das bestätigt der jährliche Bericht der Internationalen Kampagne für das Verbot von Landminen über die weltweiten Fortschritte in der Räumung von Landminen und in der Unterstützung der Betroffenen. So positiv diese Nachrichten sind, so groß bleiben die Herausforderungen - besonders wenn es um die Bedürfnisse der Überlebenden von Unfällen mit Landminen und Blindgängern geht. Weiter lesen …

Pilotengewerkschaft schließt neue Streiks nicht aus

Die Vereinigung Cockpit (VC) schließt weitere Streiks auch nach dem neuen Schlichtungsangebot der Lufthansa zur Frage der Übergangsversorgung nicht aus. "Tarifkommission und Vorstand werden in der nächsten Woche über das Schlichtungsangebot beraten", sagte VC-Tarifexperte Ingolf Schumacher der "Bild-Zeitung" (Donnerstag). "Die Lufthansa wird von uns im Laufe der Woche eine Antwort bekommen." Weiter lesen …

Tom Buhrow übernimmt am 1.2.2015 den Aufsichtsratsvorsitz der Bavaria Film

In seiner heutigen Sitzung hat der Aufsichtsrat der Bavaria Film GmbH Tom Buhrow in der Nachfolge von Monika Piel als Aufsichtsratsvorsitzender gewählt. Der Intendant des Westdeutschen Rundfunks wird diese Aufgabe zum 1. Februar 2015 übernehmen. Monika Piel zieht sich nach viereinhalb Jahren Amtszeit zum Ablauf des Geschäftsjahres der Bavaria Film, das am 31. Januar 2015 endet, aus dem Gremium zurück. Weiter lesen …

Maran Film beendet Mitte 2015 ihre Geschäftstätigkeit

Die Beauftragung der Maran Film GmbH mit der Stoffentwicklung und Produktionsbetreuung der filmischen Eigenproduktionen des Südwestrundfunks (SWR) wird zum 30. Juni 2015 beendet. Diese bisher von der Maran Film erbrachten Aufgaben werden dann vom SWR direkt übernommen. Die Maran Film agierte schon in den vergangenen Jahren eher als ausführender Produzent für die filmischen Eigenproduktionen des SWR und nicht als Produktionsgesellschaft mit vollständiger Produzentenfunktion. Weiter lesen …

Trauer um Fritz Klein

Fritz Klein ist tot. Der ehemalige Sportchef des NDR starb nach langer Krankheit am 2. Dezember im Alter von 77 Jahren in Hamburg. Über mehr als drei Jahrzehnte hinweg berichtete der Journalist zunächst fürs Radio, später im Fernsehen über Sportereignisse. Die Zuschauer des Ersten kennen ihn vor allem durch seine Reportertätigkeit bei diversen Olympischen Spielen und Fußball-Weltmeisterschaften. Zudem führte er durch die "Sportschau". Im NDR gründete und moderierte er die Sendung "Sport III", den heutigen "Sportclub". Weiter lesen …

Experte: Einschränkungen beim Steuerbonus von Handwerkerleistungen treiben Schwarzarbeit um eine Milliarde Euro in die Höhe

Eine Einschränkung der steuerlichen Absetzbarkeit von Handwerkerleistungen würde die Schwarzarbeit in Deutschland in die Höhe treiben. Wenn die Steuerzahler künftig Handwerkerleistungen bis zu einem Betrag von 300 Euro im Jahr selbst tragen müssten, könnte sich die Schwarzarbeit dadurch um bis zu eine Milliarde Euro erhöhen, sagte der Schwarzarbeitsexperte Professor Friedrich Schneider von der Universität Linz dem Tagesspiegel (Donnerstagausgabe). Weiter lesen …

NRW richtet Zentrum für tierversuchsfreie Verfahren ein

SPD und Grüne haben heute anlässlich der Haushaltsberatungen für 2015 im Düsseldorfer Landtag die Einrichtung eines Zentrums für tierversuchsfreie Verfahren (CERST-NRW) angekündigt. Die Leitung wird die Humanmedizinerin Prof. Dr. med. Ellen Fritsche vom Leibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung (IUF) der Heinrich Heine Universität Düsseldorf übernehmen. Der Bundesverband Menschen für Tierrechte lobt diese Entscheidung als zukunftsorientierten Meilenstein, der dem wissenschaftlichen Fortschritt, dem Tierschutz und dem Forschungsstandort NRW gleichermaßen dient. Weiter lesen …

Ozean paradox! - Neue PNAS-Studie zu Kieselalgen, Kohlendioxid und Klima

In den Proceedings der US-amerikanischen Akademie der Wissenschaften (PNAS) berichtet ein internationales Forscherteam von überraschenden Vorgängen im Ozean: Als sich die Erde am Ende der letzten Eiszeit erwärmte, nahmen die Wachstumsraten des pflanzlichen Planktons im Nordost-Pazifik ab. Dennoch wurde mehr Überreste der mikroskopisch kleinen Pflanzen am Meeresboden abgelagert. In ihrem Artikel klären die Forscher das scheinbare Paradoxon auf und zeigen seine Bedeutung für unsere Klimazukunft auf. Weiter lesen …

Ukraine: Ministerpräsident meldet Atomunfall

Im Südosten der Ukraine soll sich nach Angaben von Ministerpräsident Arseni Jazeniuk ein Atomunfall ereignet haben. Es solle dazu später eine Pressekonferenz geben, sagte Jazeniuk am Mittwoch. Laut Medienberichten geht es dabei um das Atomkraftwerk Saporischschja. Dieses befindet sich direkt am Fluss Dnepr nahe der Stadt Enerhodar im Südosten der Ukraine und ist das leistungsstärkste Kernkraftwerk Europas. Weiter lesen …

Pia Zimmermann: Über sieben Millionen Beschäftigte von Familienpflegezeit ausgeschlossen

"Die große Koalition ist vor den Arbeitgebern eingeknickt: Beschäftigte in Betrieben mit 25 oder weniger Beschäftigten sollen keinen Rechtsanspruch auf Pflegezeit und Familienpflegezeit erhalten. Damit wird 7.178.330 Beschäftigten die Möglichkeit vorenthalten, die Pflege von Angehörigen mit ihrer beruflichen Tätigkeit besser vereinbaren zu können", erklärt Pia Zimmermann, pflegepolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, mit Blick auf den heute im Gesundheitsausschuss debattierten Änderungsantrag zum Gesetzentwurf zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf. Zimmermann weiter: Weiter lesen …

Lucke: AfD wird in medialer Öffentlichkeit falsch dargestellt

Bernd Lucke, Sprecher der eurokritischen Alternative für Deutschland (AfD), sieht seine Partei in der medialen Öffentlichkeit falsch dargestellt. "Zu den Talkshows werde ich eingeladen, damit man mich abwatschen kann", sagte Lucke im Interview in der aktuellen Ausgabe des Magazins "Stern". "Man versucht, diejenigen Leute, die etwas Neues, eine neue politische Kraft etablieren, an den Rand zu drängen." Weiter lesen …

Karnivore Pflanzen aus dem Baltischen Bernsteinwald

Ein Forscherteam der Universitäten Göttingen, Bielefeld und der Botanischen Staatssammlung München (SNSB-BSM) hat die weltweit ersten fossilen Klebefallen einer karnivoren Pflanze entdeckt. Dabei handelt es sich um zwei mit Drüsen bedeckte Blättchen, die in einem Stück Baltischen Bernsteins eingeschlossen sind. Das Bernsteinstück stammt aus einem Tagebau bei Kaliningrad in Russland und ist etwa 35 bis 47 Millionen Jahre alt. Bisher beschränkte sich der fossile Nachweis karnivorer Pflanzen auf Samen und Pollen von Sonnentaugewächsen. Die Ergebnisse sind in der renommierten Fachzeitschrift Proceedings of the National Academy of Sciences of the USA (PNAS) erschienen. Weiter lesen …

Robotik in der Landwirtschaft – weltweites Zukunftsthema mit enormem Potenzial

Wo stehen Forschung und Technik beim Einsatz von Robotik und Automatisierungslösungen in der Landwirtschaft, und welche Chancen und Herausforderungen stellen sich für zukünftige Entwicklungen? Das Technologieseminar »Robotik in der Landwirtschaft« des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, das erstmals am 26. November 2014 in Stuttgart stattgefunden hat, brachte Forscher und Praktiker an einen Tisch und gab einen fundierten Überblick und eine Fülle von Antworten auf diese Fragen. Weiter lesen …

Auswärtiges Amt stockt Hilfe für Syrien auf

Das Auswärtige Amt stockt seine humanitäre Hilfe für Syrien um weitere 40 Millionen Euro auf. "Millionen von Menschen, die vor dem blutigen Krieg in Syrien fliehen mussten, sind für ihr Überleben auf Hilfe angewiesen, gerade mit Hinblick auf den herannahenden Winter. Es darf nicht sein, dass Familien hungern und frieren müssen, weil die Hilfsorganisationen kein Geld mehr haben, um sie zu versorgen", sagte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) am Rande des Nato-Außenministertreffens in Brüssel. Weiter lesen …

Die Öffnung des afrikanischen Radiohimmels

Ein neues Empfängerprojekt des MPIfR in Bonn wird über die MPG finanziert. Bei Frequenzen von 1,6 bis 3,5 GHz kann in Effelsberg aufgrund irdischer Störstrahlung (RFI) nur mit erheblichem Empfindlichkeitsverlust beobachtet werden. Aus diesem Grund wurde das MeerKAT-Teleskop in Südafrika ausgewählt. MeerKAT wird das empfindlichste Radioteleskop der Südhalbkugel für den Zentimeterwellenbereich darstellen. Aufgrund seines Standorts ist MeerKAT nur sehr wenig von RFI betroffen. Das Projekt mit einem Volumen von 11 Millionen Euro gibt nicht nur Max-Planck-Forschern Zugang zu einem Weltklasseinstrument, sondern erweitert auch den Frequenzbereich und erhöht damit das Potential dieses Instruments. Weiter lesen …

Vandalismus: 39 Prozent der Autofahrer waren bereits betroffen

Wenn das Auto zur Zielscheibe aggressiver Übeltäter wird, erleben die Besitzer bei der Rückkehr zu ihrem Fahrzeug eine böse Überraschung: Zerstochene Reifen machen Tagespläne zunichte, die Reparatur abgebrochener Außenspiegel oder eingeschlagener Scheiben kann teuer werden. 39 Prozent der deutschen Autofahrer waren schon einmal von Vandalismus betroffen. (1) Frank Bärnhof, Kfz-Versicherungsexperte bei CosmosDirekt, erklärt, wie Autofahrer hohen Kosten vorbeugen und was man bei Vandalismus-Schäden tun kann. Weiter lesen …

TK-Chef fordert mehr Investitionen in Krankenhäuser

Angesichts eines enormen Investitionsstaus in den deutschen Krankenhäusern hat der Chef der Techniker Krankenkasse (TK), Jens Baas, die Bundesländer zu mehr Engagement für die Kliniken aufgefordert. "Seit Jahren stellen die Länder nur rund fünf Prozent der Krankenhaus-Betriebskosten für Investitionen zur Verfügung", sagte der TK-Chef am Mittwoch. Weiter lesen …

Arbeitsvolumen wieder gestiegen

Erwerbstätige haben im dritten Quartal 2014 insgesamt rund 15 Milliarden Stunden gearbeitet, berichtet das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Das entspricht einem Plus von 1,0 Prozent verglichen mit dem Vorjahresquartal. Im Vergleich zum zweiten Quartal 2014 ist das Arbeitsvolumen saison- und kalenderbereinigt um 0,5 Prozent gestiegen. „Nach dem Rückgang der geleisteten Arbeitsstunden im zweiten Quartal setzt sich der Aufwärtstrend nun wieder durch. Der Arbeitsmarkt zeigt sich von der schwachen Konjunktur unbeeindruckt“, sagt Enzo Weber, Leiter des IAB-Forschungsbereichs „Prognosen und Strukturanalysen". Weiter lesen …

Gab es Leben auf dem Mars? Neue Erkenntnisse zu organischem Kohlenstoff im Meteoriten Tissint

Im Juli 2011 schlug der Marsmeteorit Tissint in Marokko auf. Ein internationales Forschungsteam hat in Gesteinsproben des Meteoriten organischen Kohlenstoff gefunden und ihn in Zusammenhang mit den umgebenden Mineralien präzise untersucht. In der Zeitschrift „Meteoritic and Planetary Science (MAPS)“ werden die neuen Ergebnisse vorgestellt. Gewichtige Gründe sprechen dafür, dass der Kohlenstoff auf dem Mars entstanden ist. Die Mitglieder des Forschungsteams sind überzeugt, dass sich ihre Ergebnisse besser durch Lebensprozesse als durch abiotische Prozesse erklären lassen. Sie schließen aber die Möglichkeit nicht völlig aus, dass der Kohlenstoff aufgrund abiotischer Prozesse entstanden ist. Weiter lesen …

Beobachtungen von kleinen Tieren aus dem All werden bald Realität

Milliarden von Singvögeln ziehen jedes Jahr von Kontinent zu Kontinent. Auch viele Fledermaus- und unzählige Insektenarten bewältigen große Streckenabschnitte – und wechseln dabei möglicherweise ebenfalls von einem zum anderen Kontinent. Wir wissen es leider nicht genau. Denn bis heute sind Wissenschaftler nicht in der Lage, kleinen und kleinsten Tieren während ihrer langen Reise zu folgen. Dabei spielen solche Kenntnisse eine wichtige Rolle, beispielsweise um die Verbreitung von Krankheitserregern durch ihre Wirte zu verstehen. Weiter lesen …

Wall Street: Hacker jagen Insider-Infos

Eine Hackergruppe, die zumindest seit Mitte 2013 aktiv ist, hat bei über 100 Unternehmen Mitglieder der Geschäftsführung und andere Mitarbeiter an Schlüsselpositionen ins Visier genommen. Dem Sicherheitsspezialisten FireEye zufolge handelt es sich bei der Gruppe "FIN4" aber nicht um osteuropäische Cyberkriminelle oder chinesische Industriespione. Vielmehr scheinen die Hacker Englisch-Muttersprachler zu sein, die es auf Insider-Informationen abgesehen haben, mit denen sie sich an der Wall Street einen Vorteil verschaffen können. FireEye hat bereits das FBI eingeschaltet, berichtet das "Wall Street Journal". Weiter lesen …

Zuckerbrot oder Peitsche?

Wie kann man Menschen dazu motivieren, in gemeinsamen Projekten miteinander zu kooperieren? Tatsuya Sasaki, Mathematiker der Universität Wien, hat mit Hilfe der evolutionären Spieltheorie untersucht, welche Anreizsysteme am effektivsten die Zusammenarbeit fördern. Seine Studie erscheint aktuell im renommierten "Journal of the Royal Society Interface". Weiter lesen …

Iran fliegt Luftangriffe gegen IS

Das iranische Militär hat nach Angaben der US-Regierung Luftangriffe gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) im Irak geflogen. Pentagon-Sprecher John Kirby sagte dem Fernsehsender CNN, es gebe Anzeichen, dass die iranische Luftwaffe "in den vergangenen Tagen diese Einsätze im Osten des Irak geflogen" habe. Demnach sollen F-4-Phantom-Kampfjets im Kampf gegen den IS zum Einsatz gekommen sein. Weiter lesen …

Spielen mit Lego bringt kleine Einsteins hervor

Kinder, die schon früh mit Lego-Bausteinen spielen, fördern ihre mathematischen Fähigkeiten. Das haben Forscher der University of Derby nachgewiesen. Die Forscher haben Schüler im Alter zwischen sieben und 14 Jahren getestet. "Je besser ein Kind mit Lego-Bausteinen umgehen kann, umso höher sind auch die mathematischen Leistungen", so Studienleiter Miles Richardson. Weiter lesen …

IW-Chef rechnet mit Jobabbau bei neuer Eon-Gesellschaft

Der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), Michael Hüther, erwartet angesichts der Umbaupläne des Energiekonzerns Eon den Abbau von Arbeitsplätzen. In einem Gastbeitrag für "Bild" erklärte Hüther, die geplante Auslagerung der konventionellen Kraftwerke in eine neue Gesellschaft sei "auf mittlere Sicht keine gute Nachricht für die betroffenen 20.000 Beschäftigten. Es droht Jobabbau." Schließlich habe Eon bereits nach Beginn des beschleunigten Atomausstiegs 2011 rund 11.000 Stellen abgebaut. Weiter lesen …

Wahltrend: SPD und Grüne legen zu, Union und Linke verlieren

Die SPD gewinnt im stern-RTL-Wahltrend wieder einen Prozentpunkt hinzu und kommt auf 24 Prozent. Auch die Grünen legen im Vergleich zur Vorwoche um einen Punkt auf 11 Prozent zu, während die Unionsparteien CDU/CSU einen verlieren und nun bei 41 Prozent liegen. Ebenfalls um einen Prozentpunkt rutscht die Linke ab auf 9 Prozent. Die AfD bleibt bei 6, die FDP bei 2 Prozent. Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen 7 Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt 29 Prozent. Weiter lesen …

Endlager-Kommission: Eon soll Atom-Rückstellungen in staatliche Hand geben

Nach Eons Ankündigung, den Konzern aufzuspalten, wächst der Druck auf die Versorger, ihre Atom-Rückstellungen in einen staatlichen Fonds zu geben. "Der Fall Eon zeigt, dass wir dringend eine Lösung für den Meiler-Rückbau brauchen. Um die Atom-Rückstellungen insolvenzsicher zu machen, wäre eine Überführung in die öffentliche Hand sinnvoll", sagte Michael Müller, Chef der Endlager-Kommission, der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Klimaforscher Mojib Latif: Klimaproblem nicht mit UN-Konferenzen lösbar

Der Kieler Meeresforscher Mojib Latif glaubt nicht an einen Erfolg der UN-Klimakonferenzen. "Seit Beginn der Konferenzen Anfang der 90er ist der weltweite Ausstoß von Kohlendioxid um über 60 Prozent gestiegen. Wenn die Menschheit das Problem lösen will, dann brauchen wir dafür andere Mittel", sagte der Leiter des Forschungsbereichs Ozeanzirkulation und Klimadynamik am Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" mit Blick auf die laufende UN-Konferenz in Lima (Peru). Weiter lesen …

Immer mehr Unterstützer in CDU für Antrag zum Abbau der kalten Progression

Der umstrittene Parteitagsantrag zur Abschaffung der kalten Progression im Steuerrecht bekommt in der CDU immer mehr Unterstützer. Wie "Bild" berichtet, wollen bereits mindestens sechs CDU-Landesverbände auf dem CDU-Bundesparteitag kommende Woche für den Antrag stimmen. Demnach votiert neben den Landesverbänden Berlin, Brandenburg, Sachsen, Rheinland-Pfalz Schleswig-Holstein auch Thüringen für den Abbau der kalten Progression zum 1. Januar 2017. Weiter lesen …

EU-Abgeordneter Gieseke fordert einheitliche Grundlagen für Steuergesetzgebung in Europa

Angesichts der Diskussion um Steuerbegünstigungen für Großunternehmen in Luxemburg hat der niedersächsische Europaabgeordnete Jens Gieseke (CDU) einheitliche Grundlagen für die Steuergesetzgebung in Europa gefordert. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Gieseke: "Das Geld muss da versteuert werden, wo es erwirtschaftet wird." Treu arbeitende, in Deutschland ansässige rechtschaffene Mittelständler dürften nicht schlechter gestellt werden als andere Unternehmer, die mithilfe teurer Berater Steuerschlupflöcher beispielsweise in Luxemburg nutzten. Weiter lesen …

Experte: Auf dem europäischen Automarkt wird es weiteren Stellenabbau geben

Die unsichere Lage auf dem europäischen Automarkt wird nach Expertenmeinung noch den einen oder anderen Arbeitsplatz in der Branche kosten - das könnte auch für Deutschland gelten. Diese Meinung vertrat Stefan Bratzel, Leiter des Center of Automotive an der Fachhochschule der Wirtschaft (FDHW) in Bergisch Gladbach, in einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

BA vermittelt pro Tag 2.800 Jobs

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) vermittelt täglich fast 3.000 Arbeitslosen eine neue Stelle. Das meldet "Bild" unter Berufung auf Berechnungen der BA. Danach nehmen pro Tag durchschnittlich 10.000 Erwerbslose eine neue Tätigkeit auf. Zugleich verlieren durchschnittlich 7.200 Beschäftigte pro Tag ihre Stelle oder geben sie auf. Weiter lesen …

Bahn will Reisen in Fernzügen attraktiver machen

Mit einem millionenschweren Investitionsprogramm will die Deutsche Bahn das Reisen in ihren Fernzügen attraktiver machen. "Wir haben beschlossen, in den kommenden drei Jahren 200 Millionen Euro zusätzlich in die Hand zu nehmen, um Service, Qualität und Pünktlichkeit im Fernverkehr zu verbessern", sagte Bahnchef Rüdiger Grube der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Lufthansa-Piloten wollen Streik am Donnerstag fortsetzen

Die Piloten der Lufthansa haben eine Fortsetzung des Streiks für den Donnerstag angekündigt. Betroffen seien Flüge von Lufthansa Cargo sowie Langstreckenflüge von 03:00 Uhr bis 23:59 Uhr, teilte die Pilotengewerkschaft Cockpit am Dienstag mit. Flüge der Lufthansatochter Germanwings, sowie Kurz- und Mittelstreckenflüge würden nicht bestreikt. Weiter lesen …

Zugang zur Familienpflegezeit wird beschränkt

Der Zugang zur Familienpflegezeit wird beschränkt: Die Regelung, die es Arbeitnehmern ermöglicht, Auszeiten zur Pflege eines Angehörigen zu nehmen, soll nur in Firmen mit mehr als 25 Beschäftigten gelten. Damit solle eine Überforderung kleiner Betriebe vermieden werden, so CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt am Dienstag. Weiter lesen …

UN fordern Stopp der Hinrichtung von psychisch Krankem in Texas

Menschenrechtsexperten der Vereinten Nationen haben die USA dazu aufgefordert, die Hinrichtung eines psychisch kranken Mannes im US-Bundesstaat Texas zu stoppen. Die Hinrichtung psychisch Kranker und geistig Behinderter sei ein Verstoß gegen das Verbot von Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe, erklärte der UN-Sonderberichterstatter über Folter, Juan E. Méndez am Dienstag. Weiter lesen …

Israel: Netanjahu für Neuwahlen

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sich für eine rasche Auflösung des Parlaments und vorgezogene Wahlen ausgesprochen. Die anhaltenden Auseinandersetzungen in der Regierungskoalition machten es unmöglich, das Land zu regieren, erklärte Netanjahu am Dienstagabend. Weiter lesen …

CDU will Unternehmensgründer besser fördern

Die CDU will auf ihrem Bundesparteitag einen Leitantrag zur Wirtschaftspolitik verabschieden, der auch Maßnahmen für einen neuen Gründergeist und bessere Bedingungen für Startup-Unternehmen vorsieht. Wesentliche Vorarbeiten hat nun die Bundestagsfraktion geleistet und am Montag ein Eckpunktepapier gebilligt, berichtet das "Handelsblatt". Weiter lesen …

Natalia Wörner: "Der Tsunami hat mich verändert!"

Vor genau zehn Jahren hat Schauspielerin Natalia Wörner, 47, das Tsunami-Unglück in Thailand nur knapp überlebt. Im Interview mit der Zeitschrift MEINS sagt sie: "Der Tsunami hat mich verändert und meinem Leben eine Vertiefung gegeben. Und eine Aufmerksamkeit und eine Behutsamkeit an Stellen, die für mich so vorher noch nicht greifbar waren." Als Ausgleich zum Beruf liebt die allein erziehende Mutter eines Sohnes das Landleben mit eigenem Hof: "Ich war immer bodenständig", erklärt Natalia Wörner in MEINS. "Die Gefahr abzuheben war und ist bei mir nicht groß. Ich gehe immer sehr offen auf Menschen zu, höre auf mein Bauchgefühl. Ich schätze und brauche Ehrlichkeit." Weiter lesen …

Videos
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO²) verschwiegen wird
AdSuG.18 - Völkische Kultur: Gefährliche Ideologie?
Anastasiabewegung & die Erlösung der Welt?
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
So kann jeder Geld von Ihrem Konto abbuchen
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Greta Thunberg vor dem schwedischen Parlamentsgebäude in Stockholm, August 2018
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 2
Vertraulich, Geheim, Streng Geheim, nur zum Dienstgebrauch und Nicht öffentlich (Symbolbild)
Anwaltskanzlei findet Grünen-Fraktionschef Hofreiter auf Monsanto-Liste
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Immer mehr Kinder werden ohne Hand gebohren (Symbolbild)
Auch im Kreis Euskirchen mehrere Kinder ohne Hand geboren
Neubauer (links) mit Greta Thunberg (rechts) im März 2019 bei einer Fridays-For-Future-Demonstration in Hamburg.
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 1
Poppers-Fläschchen
Legale Mischungen - Das darf in Deutschland konsumiert werden und das nicht!
Blair Witch Project DVD Cover
Der Blair-Witch-Kult und seine Fakten