Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

9. Dezember 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Bericht des US-Senats: CIA-Verhörmethoden brutaler als bekannt

Im am Dienstag veröffentlichten Bericht des US-Senats zu den Verhörmethoden der CIA nach Terroranschlägen vom 11. September 2001 werden schwere Vorwürfe gegen den Geheimdienst erhoben: Die angewandten Methoden seien deutlich brutaler gewesen als zunächst angenommen, heißt es im sogenannten Folterbericht. Sie seien wiederholt über das hinausgegangen, was das Weiße Haus genehmigt habe. Zudem seien keine Informationen erlangt worden, die zur Verhinderung eines Terroranschlags geführt hätten. Weiter lesen …

Sanofi setzt weiter auf Diversifikation

Der französische Pharmariese Sanofi setzt weiter auf Diversifikation. Er will daher seine Strategie trotz des Führungswechsels an der Spitze fortführen und ist auch zu Akquisitionen in Randbereichen wie Consumer Healthcare oder Tierarzneien bereit: Das machte der Verwaltungsratsvorsitzende und Interims-CEO Serge Weinberg im Gespräch mit dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe) deutlich. Weiter lesen …

Habeck macht wegen beschädigter Atommüllfässer in Brunsbüttel Druck

Der Umweltminister von Schleswig-Holstein, Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen), macht im Hinblick auf die beschädigten Fässern im AKW Brunsbüttel Druck. Von einer Kommission will er aufarbeiten lassen, warum der Zustand der Atommüllfässer in Brunsbüttel 30 Jahre lang nicht kontrolliert wurde. Habeck sagte am Dienstag, 9. Dezember, der Nachrichtensendung "NDR aktuell" im NDR Fernsehen: "Ich weiß nicht, ob es jemand gewusst hat oder ob es einfach schlichtweg vergessen wurde. Das versuchen wir aufzuarbeiten in einer Kommission, die auch die Geschichte des Vergessens oder der Nicht-Information der Öffentlichkeit ans Licht befördern soll." Weiter lesen …

Die Netzhaut des Auges ändert ihre „Sprache“ mit wechselnder Helligkeit

Unser Sehvermögen ist ausgezeichnet: Es funktioniert auch unter extremen Bedingungen, vom Spaziergang unterm Sternenhimmel bis zur Ski-Abfahrt im gleißenden Sonnenlicht ‒ und dies weitaus geschmeidiger und stabiler, als selbst modernste Digitalkameras arbeiten. Wissenschaftlern war bekannt, dass die ersten Schritte der „Bildverarbeitung“ bereits innerhalb des Auges ablaufen: die Netzhaut enthält nicht nur die lichtempfindlichen Sinneszellen, sondern sie bereitet Informationen auch auf und leitet diese als komplexes Aktivitätsmuster über den Sehnerv an das Gehirn weiter. Weiter lesen …

Schüler geben IT-Ausstattung an Schulen schlechte Noten

Schüler geben der IT-Ausstattung an ihren Schulen von Jahr zu Jahr schlechtere Noten. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von Schülern weiterführender Schulen im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom und der Learntec, der Messe für digitales Lernen. 54 Prozent der Schüler bezeichnen den Zustand der Computertechnik an seiner Schule als mittelmäßig oder schlecht. Weiter lesen …

Tigerschecken & Nachtblindheit-Jahrtausende alte Pferde-DNS offenbart Zuchtpräferenzen des Menschen

Über die Jahrtausende hinweg hat der Mensch, je nach Vorliebe die Fellfarben der Haustiere immer wieder züchterisch verändert. Im Fall der Tigerscheckung bei Pferden konnte jetzt ein internationales Forscherteam den wechselhaften Zuchtverlauf seit Beginn der Domestikation vor ca. 5500 Jahren rekonstruieren. Diese Studie unterstreicht den Wert der genetischen Diversität für die Zucht. Die Ergebnisse der Studie wurden im renommierten Fachjournal Philosophical Transaction B der Royal Society of London veröffentlicht. Weiter lesen …

Fußball: Ex-Bundestrainer Vogts kritisiert Kramer

Der ehemalige Bundestrainer Berti Vogts hat den Mönchengladbacher Weltmeister Christoph Kramer kritisiert. Er habe "herzlich wenig zum Titel beigetragen", sagte Vogts der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). "Und ich kann nicht verstehen, warum es für solche Spieler noch gewisse Freibriefe gibt", so der Ex-Bundestrainer weiter. Weiter lesen …

Zeitung: Milliarden-Anleihekauf durch EZB hätte eher kleine Effekte

In der Europäischen Zentralbank (EZB) gibt es offenbar aktuelle Berechnungen zu den möglichen Auswirkungen des größte Anleihekaufprogramms ihrer Geschichte: Der Kauf von Anleihen, überwiegend Staatsanleihen, im Volumen von 1.000 Milliarden Euro hätte demnach eher kleine Effekte - gemessen am großen finanziellen Einsatz und den politischen Risiken, berichtet die F.A.Z. (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf Notenbankkreise. Weiter lesen …

Kraft: SPD-Länder für Abbau der kalten Progression

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat die Bereitschaft der SPD-geführten Länder bekräftigt, dem von der CDU geforderten Abbau der kalten Steuerprogression zuzustimmen. Allerdings sei dies nur möglich, wenn die Länder zugleich zusätzliche Einnahmen durch die Integration des Solidaritätszuschlags in die Einkommensteuer erhielten, sagte Kraft der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Sicherheitswirtschaft will schärfere Regeln für Sicherheitsdienste

Kurz vor der Innenministerkonferenz in Köln fordert der Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) schärfere Regeln für private Sicherheitsfirmen. "Die Ordnungsbehörden müssen die Zuverlässigkeit der Beschäftigten und Gewerbetreibenden von Sicherheitsdiensten künftig jährlich überprüfen", sagte BDSW-Präsident Gregor Lehnert der "Welt". Derzeit findet dies nur bei Eintritt in die Branche statt, in der 185.000 Sicherheitsdienstleute arbeiten. "Die bisher einmalige Prüfung reicht nicht aus, weil jemand auch später straffällig werden kann und dies so nicht berücksichtigt wird", betonte Lehnert. Weiter lesen …

Protest gegen Auslieferung des mutmaßlichen ETA-Führers Tomas Elgorriaga formiert sich

Gegen die Auslieferung des in Mannheim verhafteten angeblichen ETA-Führers Tomas Elgorriaga regt sich in Deutschland Protest. Wissenschaftler, Politiker und Juristen sprechen sich gegen die Abschiebung des 51-jährigen Basken aus, der seit 15 Jahren in Freiburg lebte und arbeitete, berichtet die in Berlin erscheinende Tageszeitung "neues deutschland" in ihrer Mittwochsausgabe. Weiter lesen …

ZDF-Magazin "Frontal 21": Kirchenasyl soll erschwert werden

Flüchtlingen, denen die Abschiebung droht, soll das Kirchenasyl erschwert werden. Dies geht aus einem Ergebnisprotokoll des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hervor, das dem ZDF-Magazin "Frontal 21" vorliegt. Nach den Plänen einer Arbeitsgruppe von Bund und Ländern unter Federführung des Bundesinnenministeriums sollen Flüchtlinge, die in der Kirche Asyl gefunden haben, als flüchtig eingestuft und die Abschiebefrist von 6 auf 18 Monate verlängert werden, berichtet das ZDF-Magazin am Dienstag, 9. Dezember 2014, 21.00 Uhr. Weiter lesen …

Bund sitzt auf offenen Forderungen in Milliardenhöhe

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und seine Ministerkollegen sitzen auf offenen Forderungen in Milliardenhöhe. Der Bund wartet derzeit auf insgesamt 2,85 Milliarden Euro, die von Schuldnern nicht rechtzeitig beglichen wurden, wie aus einer aktuellen Aufstellung des Finanzministeriums hervorgeht, die dem "Handelsblatt" vorliegt. Die Schuldner sind unter anderem Privatpersonen und Unternehmen. Genaue Angaben gibt es zu ihnen nicht. Weiter lesen …

Männerfreundschaften schützen vor Stress

Menschen, die enge soziale Beziehungen oder Freundschaften pflegen und sich weniger einsam fühlen, leiden seltener unter Infektionen, Herzerkrankungen und chronisch erhöhten Stresshormonen. Eine Studie von Wissenschaftlern der Universität Göttingen und des Deutschen Primatenzentrums legt nahe, dass diese Effekte unabhängig von unserer komplexen sozialen Lebenswelt und den vielfältigen Anforderungen des modernen Alltags sind, da die Wissenschaftler nun einen ähnlichen Zusammenhang bei männlichen Berberaffen im Mittleren Atlas in Marokko fanden. Weiter lesen …

Was Wachteln über den Gang von Dinosauriern verraten

Dinosaurier taten es. Menschen und Affen tun es. Und Vögel tun es auch – sie laufen auf zwei Beinen. Auch wenn der Mensch als „Zweibeiner“ eine Sonderstellung unter den Säugetieren einnimmt, ist der aufrechte Gang keineswegs nur ihm vorbehalten. Im Laufe der Evolution hat sich die bipedale Fortbewegung – der Gang auf zwei Beinen – bei vielen Tieren entwickelt. Weiter lesen …

Ich weiß genau, dass du während der Arbeit chattest!

Es ist ein allgegenwärtiger Anblick in Bus, Bahn, Fußgängerzone oder im Café: Menschen richten ihren Blick alle paar Minuten konzentriert auf ihr Smartphone, tippen und erhalten kurz darauf die Antwort. Der Instant-Messaging-Dienst WhatsApp hat weltweit um die 600 Millionen Mitglieder, ist fest in den Alltag integriert und wird auf Smartphones weitaus häufiger genutzt als die Telefonfunktion, aber wie steht es um die Sicherheit der Privatsphäre der Nutzer? Der Lehrstuhl für Informatik 1 (Sicherheitsinfrastruktur) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) hat genau das untersucht - mit beunruhigenden Ergebnissen. Weiter lesen …

Adam: "Napoleon ist an allem schuld - oder Frau Merkel?"

Zum Auftritt von Wolfgang Schäuble beim CDU-Parteitag in Köln erklärt der Sprecher der Alternative für Deutschland Konrad Adam: "Wolfgang Schäuble weiß, was man Herrschern und Herrscherinnen schuldig ist. Deswegen hat er seinen Aufritt vor dem CDU-Parteitag in Köln mit einer tiefen Verbeugung vor Frau Merkel eingeleitet. Frau Merkel zeige Führungsqualitäten, meinte Schäuble - nicht nur wie, sondern besser noch als Napoleon." Weiter lesen …

Unsichtbare Arten: Bedrohte Arten sind in Verbreitungsmodellen unterrepräsentiert

Aufgrund begrenzter Ressourcen müssen beim Naturschutz räumliche Prioritäten gesetzt werden. Deshalb werden auch für die Planung von Schutzgebieten Verbreitungsmodelle von Arten herangezogen. Diese Verbreitungsmodelle sind jedoch nur bedingt geeignet, um bedrohte Arten zu schützen, denn aufgrund geringer Daten zum Vorkommen werden gerade sie oft nicht eingerechnet. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie unter Mitwirkung von Dr. Christian Hof, LOEWE Biodiversität und Klima Forschungszentrum, die als Titelgeschichte in der Novemberausgabe des Fachmagazins „Diversity and Distributions“ erschienen ist. Weiter lesen …

Wissenschaftlicher Taucheinsatz im Toten Meer: Der Salzsee ist in Gefahr

Das Tote Meer ist nicht nur besonders salzig, es wird auch immer weniger: Der Was-serspiegel ist in den vergangenen 30 Jahren um 28 Meter gesunken – und das hat Konsequenzen für Mensch und Umwelt. Wissenschaftliche Taucher von der TU Berg-akademie Freiberg waren gemeinsam mit Forschern des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) sowie Mitarbeitern des Unternehmens EvoLogics vor Ort, um Frischwasserzutritte am Seeboden zu finden, die helfen können, das System besser zu verstehen. Weiter lesen …

Eine Straftat – viele Ankläger

Grenzüberschreitende Sachverhalte nehmen im Zeitalter der Globalisierung und vor dem Hintergrund wachsender Mobilität stetig zu. Dies wirkt sich auch im Bereich des Strafrechts aus: Straftaten, die Bezüge zu mehreren Staaten haben, sind keine Seltenheit. Wissenschaftler aus Bonn und Zürich haben ein Modell entworfen, wie mit solchen Straftaten umgegangen werden kann, und zwar sowohl auf Ebene des materiellen Rechts als auch des Prozessrechts. Weiter lesen …

Fregatte "Schleswig-Holstein" kehrt nach Wilhelmshaven zurück

Am Freitag, den 12. Dezember 2014, wird die Fregatte "Schleswig-Holstein", um 10 Uhr in Ihren Heimathafen Wilhelmshaven zurückkehren. Ende Juni hatten die Männer und Frauen der "Schleswig-Holstein", unter dem Kommando von Fregattenkapitän Thorsten Geldmacher (44), Wilhelmshaven verlassen, um im ersten Teil der Seefahrt im Rahmen der "Maritime Escort Mission- Organization for the Prohibition of Chemical Weapons" (MEM OPCW) den Schutz des US-amerikanischen Spezialschiffes "Cape Ray" bei der Vernichtung von Kampfstoffen zu gewährleisten. Weiter lesen …

Noni-Frucht macht Fruchtfliegen fruchtbar

Eine Dopaminvorstufe in den giftigen Früchten des Noni-Baumes erhöht die Fruchtbarkeit von Fruchtfliegen der Art Drosophila sechellia. In den weiblichen Fliegen ist ein Gen mutiert, das zu einer verminderten Produktion von Eiern führt. Den Fliegen fehlt L-DOPA, eine Vorstufe des Hormons Dopamin, das die Fruchtbarkeit steuert. Die Noni-Frucht enthält große Mengen genau dieser Substanz. Nehmen die Fliegen L-DOPA mit ihrer Nahrung auf, können sie ihr genetisches Defizit wieder ausgleichen und dadurch den Fortpflanzungserfolg deutlich verbessern. Weiter lesen …

Kaffee: Die Dosis macht´s

Den Großteil der Nacht nicht geschlafen, weil das Baby schrie, aber am Tag muss Mutter fit sein - hilft dann Kaffee beim Wachbleiben? Nur, solange man ihn in Maßen trinkt. "Sonst kann es zu Schlafstörungen führen", erklärt Professorin Dr. med. Svenja Happe, Schlafmedizinerin aus Telgte, im Apothekenmagazin "Baby und Familie". Weiter lesen …

Deutsche Ausfuhren im Oktober 2014: + 4,9 % zum Oktober 2013

Im Oktober 2014 wurden von Deutschland Waren im Wert von 103,9 Milliarden Euro ausgeführt und Waren im Wert von 81,9 Milliarden Euro eingeführt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger Ergebnisse weiter mitteilt, wurde damit der bisherige Ausfuhrrekord vom September 2014 (102,5 Milliarden Euro) übertroffen. Die deutschen Ausfuhren waren im Oktober 2014 um 4,9 % und die Einfuhren um 0,9 % höher als im Oktober 2013. Kalender- und saisonbereinigt nahmen die Ausfuhren gegenüber September 2014 um 0,5 % und die Einfuhren um 3,1 % ab. Weiter lesen …

Rapsöl verbessert im Vergleich zu Olivenöl die Cholesterin- und Leberwerte übergewichtiger Männer

Wie eine Pilotstudie unter Leitung des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE) nun zeigt, verbessert der tägliche Konsum von 50 g Rapsöl im Vergleich zu Olivenöl in einem Untersuchungszeitraum von vier Wochen den Cholesterinspiegel sowie die Leberwerte übergewichtiger Männer. Zudem fand das Team um die Mediziner Michael Kruse und Andreas F. H. Pfeiffer vom DIfE Hinweise darauf, dass die Aufnahme von Rapsöl zwar kurzfristig die Produktion von entzündungsfördernden Botenstoffen im Unterhautfettgewebe stimuliert, jedoch langfristig chronischen Entzündungsreaktionen entgegenwirkt. Weiter lesen …

Mitteleuropa wohl keine Kontaktzone von Neandertalern und modernen Menschen

Ein internationales Kooperationsprojekt um Dr. Luc Moreau (MONREPOS, Neuwied) untersucht, welchen Beitrag Neandertaler zur ältesten modernmenschlichen Kultur Europas, dem sogenannten „Aurignacien“, geleistet haben. Dazu analysierten die Archäologen Knochenspitzen und Steingeräte rund 30 bis 40.000 Jahre alter hochalpiner Fundstellen in Slowenien. Die Ergebnisse ihrer Forschungen werden heute Online im Journal of Human Evolution veröffentlicht. Weiter lesen …

352.000 PS-Fans pilgern zur Essen Motor Show in die Messe Essen

Die Essen Motor Show ist Deutschlands besucherstärkste Automesse des Jahres: Rund 352.000 Besucher kamen vom 28. November bis 7. Dezember in die Messe Essen. Neben Benzin lag in der Ruhrmetropole jede Menge Leidenschaft in der Luft. Europas führende Messe für sportliche Fahrzeuge begeistere aber nicht nur die Besucher, sondern sorgte auch bei den Ausstellern für zufriedene Gesichter. Die Unternehmen und Verbände bewerteten das Besucheraufkommen und ihren geschäftlichen Erfolg nochmals deutlich besser als in den vergangenen Jahren. Fahrzeugtuning und Motorsport waren dabei die bevorzugten Interessen der Fans. Weiter lesen …

Grünen-Politiker will Cannabis legalisieren und besteuern

Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Dieter Janecek will Cannabis legalisieren und mit einer 50-Prozent-Steuer belegen. In Deutschland gebe es Schätzungen zufolge rund 2,5 Millionen erwachsene Marihuana-Konsumenten, die durchschnittlich jeweils 20 Gramm pro Monat kaufen würden, sagte Janecek der "Bild": "Das macht etwa 6.000 Tonnen Cannabis-Konsum pro Jahr." Weiter lesen …

Merkel: Keine Kooperation mit der AfD

Die CDU-Vorsitzende, Bundeskanzlerin Angela Merkel, hat die Absage an eine Zusammenarbeit ihrer Partei mit der AfD bekräftigt. "Im Bundesvorstand sind wir uns einig, dass wir mit der AfD weder koalieren noch kooperieren ", sagte Merkel in einem Interview mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger" und dem "Express". Weiter lesen …

Wenzel: Jahrzehntelange Zwischenlagerung von Brennelementen in Abklingbecken überprüfen

Angesichts jahrzehntelanger Zwischenlagerung von Brennelementen in Abklingbecken an Atomkraftwerken fordert Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) die Atommüllkommission von Bund und Ländern auf, diese Art der Zwischenlagerung unter die Lupe zu nehmen. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Wenzel, es sei "ernsthaft zu hinterfragen", ob die langfristige Nasslagerung "dem Stand von Wissenschaft und Technik entspricht." Weiter lesen …

Plätzchenformen aus dem 3D-Drucker

Das Keksrezept kommt von Mutti und die Plätzchenform aus dem 3D-Drucker. Hat man Zugang zu einem 3D-Drucker, kann man sich individuelle Plätzchenförmchen ganz einfach selbst bauen, schreibt das Magazin c't Hacks in seiner aktuellen Ausgabe 4/2014 und liefert eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für skurrile Ausstechformen. Weiter lesen …

WWF bemängelt fortgesetzte legalisierte Überfischung in Europa

Seit diesem Januar ist die reformierte Fischereipolitik der EU, die den Sektor nachhaltiger und zukunftsfest machen soll, in Kraft. Der WWF kritisiert, dass sich die politischen Entscheidungen über Fischfangmengen bislang nicht am zentralen Ziel der Reform orientieren und kein Kurswechsel erkennbar ist, der aus der Überfischung führt. In über 50 Prozent ihrer Entscheidungen zu Fangmengen für 2015 in der Ostsee und für Tiefseefische ignorierten die europäischen Fischereiminister die Empfehlungen der Wissenschaftler. Weiter lesen …

Gewalt rund um Fußballstadien: Innenminister Jäger kündigt effektivere Strafverfolgung an

Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD) hat mit Blick auf Gewalt rund um deutsche Fußballstadien eine effektivere Strafverfolgung angekündigt. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag) sagte der Minister, die Ermittlungen der Polizei würden an einem Ort gebündelt und aus einer Hand geführt, "egal, ob der Tatort Hannover, Hamburg oder München ist". Weiter lesen …

Kinder- und Jugendärzte begrüßen Ausweitung der Vorsorgeuntersuchungen

Die Kinder- und Jugendärzte haben die Ankündigung von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) begrüßt, die von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlten Vorsorgen um drei neue Untersuchungen für Kinder und Jugendliche auszuweiten. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Verbandspräsident Wolfram Hartmann: "Hier wird eine von uns seit vielen Jahren erhobene Forderung erfüllt." Bisher hätten nur die privaten Krankenkassen diese Untersuchungen für Kinder gezahlt. Weiter lesen …

Minister: Eon soll Atomrückstellungen wie Pensionen sichern

NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) fordert die Bundesregierung auf, den Konzernen die Atomrückstellungen zu entziehen. "Die Bundesregierung muss sicher stellen, dass die Rückstellungen der Unternehmen langfristig gesichert werden - sei es nun in Form einer Stiftung oder eines Treuhandmodells, wie dies in der freien Wirtschaft mit Pensionsrückstellungen in der Vergangenheit praktiziert wurde", sagte Remmel der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". "Es darf nicht dazu kommen, dass die Vermögenswerte und Rückstellungen von den Unternehmen verfrühstückt werden und die Öffentlichkeit letztlich auf den Kosten der Atomaltlasten sitzen bleibt." Weiter lesen …

Gewerkschaft warnt vor Burnout bei EZB-Mitarbeitern

Der gestiegene Arbeitsdruck in der Europäischen Zentralbank (EZB) geht offenbar zu Lasten der Gesundheit der Mitarbeiter: Zu diesem Ergebnis kommt die EZB-Gewerkschaft IPSO und warnt vor hohen Burnout-Risiken. Die Gewerkschaft beruft dem Sender HR-Info zufolge auf Ergebnisse eines Tests, zu dem die Mitarbeitervertretung der Zentralbank aufgerufen hatte. Man habe festgestellt, dass eine "alarmierend hohe Zahl von Mitarbeitern der EZB" betroffen sei, so Jörn Paulini, Vize-Präsident der EZB-Gewerkschaft IPSO in HR-Info. Weiter lesen …

Böhmer: Serbien nicht zu Sanktionen gegen Russland verpflichtet

Das Auswärtige Amt hat der Auffassung der EU-Kommission widersprochen, wonach der EU-Beitrittskandidat Serbien rechtlich verpflichtet sei, gegen Russland wegen der Ukraine-Krise Sanktionen zu verhängen: "Heute ist Serbien juristisch zur Übernahme von EU-Positionen - einschließlich Sanktionen - nicht verpflichtet", erklärte die Staatsministerin im Auswärtigen Amt, Maria Böhmer (CDU), laut "Handelsblatt" (Onlineausgabe) in einer Antwort auf eine Frage der Sprecherin für internationale Beziehungen der Linksfraktion im Bundestag, Sevim Dagdelen. Weiter lesen …

UN rufen zu mehr finanzieller Unterstützung für Nothilfe auf

Die Vereinten Nationen haben ihre Mitgliedsstaaten zu mehr finanzieller Unterstützung für die Nothilfe aufgerufen. Für das Jahr 2015 seien rund 16,4 Milliarden US-Dollar nötig, um mindestens 57,5 Millionen von Krisen betroffene Menschen weltweit mit Lebensmitteln, Wasser und Medikamenten versorgen zu können, teilte das Amt für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) am Montag mit. Weiter lesen …

Kalte Progression: CDU einigt sich auf Kompromiss

In der Debatte um den Abbau der sogenannten kalten Progression hat sich der CDU-Vorstand auf einen Kompromiss geeinigt: Demnach sollen noch in dieser Legislaturperiode "finanzielle Spielräume" erarbeitet werden, um Steuerzahler zu entlasten. Steuererhöhungen und Neuverschuldung soll es dafür allerdings nicht geben, betonte CDU-Generalsekretär Peter Tauber am Montag nach Sitzungen der CDU-Spitzengremien. Der Abbau der kalten Progression sei ein gemeinsames Ziel, das man in Angriff nehmen wolle. Weiter lesen …

Tournee-Sensation Udo Jürgens

Der Sänger, Musiker und Komponist Udo Jürgens erlebt mit 80 Lenzen und "Mitten im Leben" gerade eines der erfolgreichsten Jahre seiner langen Karriere. Zuerst erreichte die Eurovisions-Geburtstagssendung mit vielen prominenten musikalischen Gästen auf ZDF/ORF/SRF Traumquoten. Dann eroberte der Soundtrack zur Sendung als "Tribute Album" in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Plätze 1 und 2 der Hitparaden. Auch die aktuelle Tournee gleicht einem wahren Triumphzug. Weiter lesen …