Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

4. Dezember 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

ThyssenKrupp-Chef Hiesinger sieht das Unternehmen vor einer Neustrukturierung

Der Vorstandsvorsitzende des Essener ThyssenKrupp Konzerns Heinrich Hiesinger hat in einem Interview in der WDR-Sendung "Lokalzeit Ruhr" eine Umorientierung des Konzerns auf neue Geschäftsfelder angekündigt, ohne das Stahlgeschäft kurzfristig aufzugeben. "Man muss sich bewusst sein, dass eine Tradition nicht schützt im Wettbewerb der Zukunft. Wir kämpfen ja wirklich darum, Stahl nach vorne zu bringen. Wir investieren auch in den Stahl: In den letzten zwölf Monaten 400 Millionen Euro. Das ist mehr als die anderen Geschäfte bekommen. Aber Fakt ist eben auch, das Problem der Überkapazität in Deutschland ist dauerhaft da. Und deshalb gehen wir davon aus, dass es irgendwann einmal, keiner weiß ob es drei oder fünf Jahre sind, zur Konsolidierung kommen wird", betonte Hiesinger in Essen. Weiter lesen …

Josef Schuster, neuer Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, für breites gesellschaftliches Bündnis gegen Extremismus

Der neue Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, möchte die Gemeinden weiter öffnen. Sein "Größter politischer Wunsch ist die Anerkennung der Jüdischen Gemeinden als selbstverständlichem Teil der deutschen Gesellschaft", sagte der 60-Jährige Würzburger im Gespräch mit dem Bremer WESER-KURIER (Freitagausgabe). Weiter lesen …

Troika erhöht Druck auf Athen

Der Druck auf die Athener Regierung steigt, sich schnell mit der Troika aus EU, Europäischer Zentralbank (EZB) und Internationalem Währungsfonds (IWF) über die Umsetzung von Reformen zu einigen: Das gilt als Voraussetzung für weitere Hilfen, wenn das bisherige Rettungsprogramm Ende des Jahres ausläuft. Die Troika drohe den Griechen den Geldhahn zuzudrehen, wenn es in diesem Jahr keine Einigung mehr gebe, berichtet das "Handelsblatt" (Freitagsausgabe) unter Berufung auf Regierungskreise. Die griechischen Banken würden dann kaum mehr Liquidität von der EZB erhalten. Weiter lesen …

Medien: Studienergebnisse gefälscht - Zahlreichen Medikamenten droht ein möglicher Verkaufsstopp

Mehr als hundert Medikamentenzulassungen auf dem deutschen Markt werden derzeit überprüft, weil sie möglicherweise auf gefälschten Zulassungsstudien beruhen. Das haben Recherchen von WDR, NDR und Süddeutscher Zeitung ergeben. Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA überprüft derzeit Daten der indischen Firma GVK Biosciences (GVK BIO). Weiter lesen …

Bayern will Start-ups steuerlich fördern

Bayern möchte die Finanzierung von Start-up-Firmen künftig stärker steuerlich fördern. "Deutschland droht beim Wagniskapital zurückzufallen", sagte der bayerische Finanzminister Markus Söder (CSU) dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe). Er kündigte eine Gesetzesinitiative über den Bundesrat an. Die Finanzierungssituation deutscher Start-ups müsse im internationalen Vergleich verbessert werden, forderte Söder. "Hier setzen wir mit der Verbesserung der steuerlichen Rahmenbedingungen für junge Unternehmen und Investoren an." Weiter lesen …

Groß-Razzia im Königreich Deutschland, setzt neue Kräfte frei

Am Donnerstag dem 27.11.14 und dem darauffolgenden Freitag sah sich das Königreich Deutschland einer Groß-Razzia von der BaFin, der Steuerfahndung, dem Zoll und der Polizei ausgesetzt. Es wurden dabei die Liegenschaften in Apollensdorf, Reinsdorf sowie das "Königliche Schatzamt", das "Reformationszentrum" und das "Zauberreich" (Laden in Halle) durchsucht und leergeräumt. Bei der 4. Razzia durch die BaFin wurde, wie Aufnahmen zeigen, mit einer außerordentlichen Brutalität seitens der Einsatzkräfte vorgegangen, die darauf schließen lassen, dass es um die Zerschlagung des Königreiches Deutschland geht. Die BaFin zieht außerdem alle Register, um die Internetseiten des Königreiches Deutschland abzuschalten und so die Kommunikation zu erschweren. Doch dank der großen Unterstützung vieler Sympathisanten zeigt sich das Team rund um Peter Fitzek zuversichtlich und plant einige neue Projekte. Am morgigen Tag findet außerdem am Amtsgericht Dessau Roßlau ein Prozess statt, für den noch Prozessbeobachter gesucht werden. Weiter lesen …

Zeitung: Regierung einigt sich auf Konzept zur Netzneutralität

Die Bundesregierung hat sich nach intensiven Verhandlungen ofennbar auf ein Konzept zur umstrittenen Netzneutralität geeinigt. Das berichtet die F.A.Z. (Freitagsausgabe) unter Berufung auf Kreise des Wirtschaftsministeriums. Geplant ist demnach ein Spagat, der beides ermöglichen soll: ein offenes, gleiches Internet für alle und eine garantiert reibungslose Abwicklung von Spezialdiensten gegen Gebühr. Weiter lesen …

Urteil: Stadt Frankfurt darf NPD-Funktionär nicht kündigen

Die Stadt Frankfurt darf einem NPD-Funktionär, der im Jobcenter angestellt ist, laut eines aktuellen Urteils nicht kündigen. Das Arbeitsgericht Frankfurt am Main teilte am Donnerstag mit, sowohl die außerordentliche Kündigung vom 04. Juli 2014 als auch die ordentliche Kündigung vom 11. Juni 2014 seien unwirksam. Zur Begründung der Kündigungen hatte die Stadt die Auffassung vertreten, der Mann sei als Beschäftigter des öffentlichen Dienstes nicht geeignet, weil es "begründete Zweifel an seiner Verfassungstreue gebe". Weiter lesen …

Nasa verschiebt Start der Raumkapsel "Orion"

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat den für Donnerstag geplanten Start der Raumkapsel "Orion" verschoben. Am Freitag soll erneut versucht werden, die Raumkapsel zu ins All zu schicken. Der Countdown für den Start war am Donnerstag mehrfach gestoppt worden - unter anderem wegen starker Winde und technischer Probleme. Weiter lesen …

Bundesliga führt Torlinientechnik zur kommenden Saison ein

Ab der Saison 2015/16 kommt die Torlinientechnik in den Stadien der 18 Clubs der Bundesliga zum Einsatz. Im Rahmen der heutigen Mitgliederversammlung wurde mit 15 Ja-Stimmen bei drei Nein-Stimmen in geheimer Abstimmung die nötige Zweidrittel-Mehrheit für eine Einführung erzielt. Mit der Installation und dem Betrieb des Systems in den kommenden drei Jahren soll der FIFA-lizenzierte Anbieter Hawk-Eye beauftragt werden. Weiter lesen …

Zeitung: Mohring tritt nicht gegen Ramelow an

Thüringens CDU-Fraktionsvorsitzender Mike Mohring verzichtet laut eines Berichts der "Bild-Zeitung" (Freitag) bei der Ministerpräsidentenwahl am Freitag im Thüringer Landtag auf eine Kandidatur gegen Linken-Fraktionschef Bodo Ramelow. Stattdessen kandidiere in einem möglichen dritten Wahlgang der ehemalige Jenaer Uni-Rektor Klaus Dicke (parteilos) auf Vorschlag der CDU gegen Ramelow. Weiter lesen …

Umfrage: Internetnutzer gegen das Leistungsschutzrecht

Im Streit um das so genannte Leistungsschutzrecht für Presseverleger nehmen die Internetnutzer eine klare Position ein: 85 Prozent der Internetnutzer in Deutschland lehnen es laut einer Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ab, dass die Betreiber von Suchmaschinen für die Anzeige kurzer Textausschnitte in ihren Suchergebnissen an die Verlage bezahlen sollten. Gleichzeitig sollten demnach aber auch die Verlage als Betreiber von Nachrichtenseiten nicht dafür zahlen, dass ihnen die Suchmaschinen über die entsprechenden Links Nutzer zuführen. Weiter lesen …

Wissenschaftler warnen vor überdurchschnittlichen Winterverlusten bei Bienenvölkern

Bereits im Frühjahr prognostizierten die deutschen Bieneninstitute aufgrund des milden Winters 2013/2014 und des frühen Trachtbeginns erhöhte Verluste für den kommenden Winter. Im Oktober schien dies auch Wirklichkeit zu werden. In vielen Bienenvölkern herrschte ein hoher Befallsgrad mit der Varroa-Milbe, die als eine der Hauptursachen für das Bienensterben im Winter gilt. Weiter lesen …

Putin verteidigt Ukraine-Politik Russlands

Russlands Präsident Wladimir Putin hat die Ukraine-Politik seines Landes gegen Kritik des Westens verteidigt. Der Anschluss der Halbinsel Krim an Russland sei in völligem Einklang mit dem Völkerrecht geschehen, sagte Putin in seiner Rede an die Nation am Donnerstag. Die Krim habe für Russland "große zivilisatorische und sakrale Bedeutung – jetzt und für immer", betonte er. Putin sagte, jedes Volk habe ein "unabdingbares Recht, selbstständig zu werden, seine Partner zu wählen und Beziehungen aufzubauen". Weiter lesen …

CDU-Aufklärer Binninger zur NSU-Mordserie: "Dass es nur die drei waren, kann ich mir nicht vorstellen"

Clemens Binninger, Ex-Obmann der Union im NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestages und Chef des Parlamentarischen Kontrollgremiums (PKG), zweifelt an der allgemeinen Vorstellung, dass nur drei Personen - Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe - für die rechtsradikale Mordserie verantwortlich sein sollen. "Vieles spricht gegen diese Annahme", sagte Binninger dem stern. Zwar gäbe es bislang keinen "direkten Link" zu Mittätern. "Aber 2000 und 2001 gab es in elf Monaten vier Morde, zwei Banküberfälle und einen Sprengstoffanschlag, obgleich nach dem Trio öffentlich gefahndet wurde, es unter hohem Entdeckungsrisiko stand und auch zwei mal umgezogen ist. Dass es nur die drei waren, kann ich mir nicht vorstellen." Weiter lesen …

Zeitung: Bausparvermittler können Provisionen abgeben

Die Finanzaufsicht Bafin macht laut eines Berichts den Weg für eine Beteiligung der Kunden an den Provisionen der Vermittler von Bausparverträgen frei. Ein entsprechende Dokument liegt dem "Handelsblatt" vor. Damit hebt die Bafin eine Verordnung aus dem Jahr 2005 auf. Damals wies die Behörde die Bausparkassen an, eine Weitergabe der Abschlussgebühr an ihre Kunden zu unterbinden und Missverhalten zu verfolgen. Weiter lesen …

Zeitung: "Spiegel" trennt sich von Chefredakteur Büchner

Das Hamburger Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" trennt sich laut Berichten der "Süddeutschen Zeitung" und des NDR von seinem Chefredakteur Wolfgang Büchner. Auch Geschäftsführer Ove Saffe wird angeblich gehen, berichtete die SZ am Donnerstag auf ihrer Internetseite. Beide sollen voraussichtlich noch in dieser Woche entsprechende Auflösungsverträge unterschreiben. Weiter lesen …

Ölpest Gefahr - Kroatienurlaub ade?

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) warnt vor der Gefahr einer massiven Ölpest in der kroatischen Adria. In nur wenigen Jahren sollen unzählige Ölplattformen und Gasförderanlagen in dem sensiblen Meeresgebiet errichtet werden. Eine Katastrophe, vergleichbar mit der Ölpest im Golf von Mexiko 2010, ist nach Ansicht der GRD nur eine Frage der Zeit. Weiter lesen …

Ultraschall macht 3D-Hologramme fühlbar

Forscher an der University of Bristol haben ein System entwickelt, das in den Raum projizierte 3D-Hologramme fühlbar macht - ein wenig wie die virtuelle Realität (VR) auf einem Holodeck in "Star Trek". Ermöglicht wird das durch Ultraschall, der ein haptisches Erlebnis auf der Hand bewirkt. Um deren Position zu bestimmen, kommt ein Bewegungssensor zum Einsatz. Es handelt sich um eine Weiterentwicklung der Technologie "UltraHaptics", die ursprünglich lediglich für haptisches Feedback auf Touch-Interfaces gedacht war. Weiter lesen …

Roboter-Handprothese nutzt 3D-Scan und -Druck

Das Hightech-Start-up Open Bionics hat eigenen Angaben zufolge einen "revolutionären Durchbruch" bei der Herstellung von individuell gefertigten Roboter-Handprothesen erzielt. Wie das Unternehmen aus dem englischen Bristol wissen lässt, hat man hierfür einen neuartigen technologischen Ansatz entwickelt, der moderne Möglichkeiten von 3D-Scanverfahren mit den Vorteilen des 3D-Drucks kombiniert. "Das ist das erste Mal, dass das auf diese Weise erfolgreich umgesetzt worden ist", betont der Hersteller. Mit der neuen kostengünstigen Produktionsmethode wolle man betroffenen Menschen - vor allem Kindern - wieder neue Hoffnung auf ein normales Leben geben. Weiter lesen …

Reform ohne Gewinner - Auch Zeitarbeitnehmer fürchten negative Effekte der Überlassungshöchstdauer

Im Eiltempo treibt die Große Koalition ihre arbeitsmarktpolitische Agenda voran. Nach den Gesetzen zu Mindestlohn und Rente mit 63 plant die Regierung zwei Reformen in der Zeitarbeit: Equal Pay soll per Gesetz verfügt und der Einsatz der Zeitarbeitnehmer auf 18 Monate beschränkt werden. Wirtschaftsverbände und Wissenschaft warnen bereits seit Monaten eindringlich davor, dass die Reformpläne die Konjunktur empfindlich treffen könnten. Nun äußern sich auch die Arbeitnehmer kritisch. Laut einer Befragung der Orizon GmbH erwarten die meisten Zeitarbeitnehmer für sich persönlich negative Konsequenzen, sollte die Überlassungshöchstdauer von 18 Monaten eingeführt werden. Weiter lesen …

Menschliche Zellen machen Mäuse intelligenter

Experten der University of Rochester Medical Center haben Mäuse erschaffen, deren Gehirne zur Hälfte menschlich sind. Ziel des Projektes war ein besseres Verständnis von Erkrankungen des menschlichen Gehirns durch die Arbeit mit den ganzen Organen der Tiere und nicht nur mit Proben. Die veränderten Tiere verfügen immer noch über Mäuseneuronen, die rund die Hälfte ihrer Gehirnzellen ausmachen. Die Gliazellen in ihren Gehirnen, die die Neuronen unterstützen, sind jedoch menschlich. Weiter lesen …

"Toter" Briefkasten

Wer ein wichtiges Schreiben persönlich zustellen will - zum Beispiel, um die Portokosten zu sparen -, der sollte sich gründlich vergewissern, dass er die korrekte Adresse bzw. den richtigen Briefkasten wählt. Ein Vermieter hatte das nicht getan, als er seiner ehemaligen Mieterin die Nebenkostenabrechnung zukommen lassen wollte. Tatsächlich war die Frau längst umgezogen, hatte sich auch bei der Meldebehörde bereits umgemeldet. Das Schreiben landete also in einem "toten" Briefkasten. Weiter lesen …

Von Bechtolsheim: Erste Anzeichen einer Spekulationsblase im Silicon Valley

Andreas von Bechtolsheim (59), der Mitgründer, Chief Development Officer und Chairman von Arista Networks, einem börsennotierten Hersteller von Netzwerkschaltern im kalifornischen Santa Clara, äußert sich in einem Interview kritisch über das derzeitige Investitionsklima im Silicon Valley: Der Deutsche sieht erste Anzeichen für eine Spekulationsblase. "Die Stimmung ist etwas euphorisch", sagte er dem Hamburger Wirtschaftsmagazin BILANZ. Weiter lesen …

Energiekosten: Was Stromtarifrechner wirklich taugen

Die hohen Stromkosten ärgern viele Verbraucher, daran werden auch die angekündigten Preissenkungen einiger Grundversorger nichts ändern. Mit Hilfe von Vergleichsseiten im Internet können Wechselwillige weit günstigere Tarife finden. Doch nicht alle Tarifrechner liefern gute Ergebnisse. Und selbst die besseren Rechner machen es schwer, verbraucherfreundliche, gute Tarife zu finden. Das gemeinnützige Online-Verbrauchermagazin Finanztip hat die Qualität der wichtigsten Vergleichsportale untersucht und zwei gute Angebote gefunden. Weiter lesen …

Im Jahr 2013 waren 3 % weniger junge Leute in Bildungsprogrammen des Übergangsbereichs

Im Jahr 2013 besuchten 293 000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Bildungsprogramm des Übergangsbereichs. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, entspricht das einem Rückgang von 3 % gegenüber dem Vorjahr. Bildungsprogramme des Übergangsbereichs haben das Ziel, durch den Erwerb beruflicher Grundkenntnisse oder auch durch das Nachholen eines Haupt- oder Realschulabschlusses die Chancen junger Menschen auf einen Ausbildungsplatz zu verbessern. Weiter lesen …

Rettet Cannabis Lebens?

Manche Schmerzpatienten in den USA nutzen Cannabis zur Schmerzlinderung. Die Legalisierung der Droge für medizinische Zwecke zeigt dort nun eine unerwartete positive Nebenwirkung: Die Zahl der tödlichen Schmerzmittel-Überdosierungen geht zurück, berichtet die "Apotheken Umschau". Weiter lesen …

"Terra X"-Zweiteiler über Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten

Die Einen beherrschen ihre Körper auf außergewöhnliche Weise, die Anderen sind wahre Geistesgiganten: In der zweiteiligen ZDF-Dokumentation "Supertalent Mensch", sonntags, 14. und 21. Dezember 2014, jeweils 19.30 Uhr, porträtiert "Terra X" menschliche Supertalente und sucht nach den Hintergründen ihrer außerordentlichen Leistungen. Welche wissenschaftlichen Erklärungen gibt es für ihre Fähigkeiten? Was können wir alle tun, um unsere verborgenen Kräfte zu mobilisieren? Denn auch die Supertalente sind - eigentlich - ganz normale Menschen. ZDFneo zeigt die zweiteilige Dokumentation vorab am Samstag, 6. Dezember 2014, 18.45 Uhr und 19.30 Uhr. Weiter lesen …

KMU sind kein Jobmotor mehr

Creditreform hat im Herbst 2014 rund 1.700 Klein- und Mittelbetriebe nach ihrer aktuellen Personalentwicklung gefragt. Wie bei der Umsatz- und Auftragsentwicklung zeigt sich auch hier ein negativer Trend. Der Personalsaldo zwischen aufstockenden und verkleinernden Unternehmen ist mit 0,4 Punkten erstmals seit fünf Jahren im negativen Bereich. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein weiterer Rückgang um 0,6 Punkte. Das ist der schlechteste Wert seit 2009, wo der Saldo bei Minus 18,5 Punkten lag. Weiter lesen …

Petry: Schwarze Null löst keine Probleme

Zur aktuellen Kritik des Bundesrechnungshofes an der Haushaltspolitik der Bundesregierung erklärt die Sprecherin der Alternative für Deutschland, Frauke Petry, Der Bundeshaushalt sei kein Meilenstein, sondern ein Klotz am Bein der Konjunktur, sagte Petry im Hinblick auf die Haushaltspolitik der Bundesregierung. "Es ist mir vollkommen unerklärlich, wie Wolfgang Schäuble auf eine schwarze Null stolz sein kann, wenn seine gesamte Haushaltspolitik falsche Anreize setzt", so Petry. Weiter lesen …

Grüne und Linkspartei wollen mit Thüringen über den Bundesrat die Große Koalition im Bund "von der CDU emanzipieren"

Die angestrebte Wahl des Linkspolitikers Bodo Ramelow zum thüringischen Ministerpräsidenten wird, nach Ansicht der Spitzen von Grünen und Linkspartei, auch die Bundespolitik zum Beben bringen. Christian Görke, Linken-Chef in Brandenburg und als Finanzminister auch Vize-Ministerpräsident, verspricht gegenüber der "Leipziger Volkszeitung" (Donnerstag-Ausgabe): "Projekte und Vorhaben, die den Bürgerinnen und Bürger in Ostdeutschland nützen, können damit besser in Angriff genommen werden." Weiter lesen …

Bosbach: CDU in Thüringen muss Personalentscheidung souverän treffen

Der CDU-Bundestagsabgeordnete und Innenexperte Wolfgang Bosbach hat die Christdemokraten in Thüringen aufgefordert, die Aufstellung eines Kandidaten bei der Ministerpräsidentenwahl am Freitag nicht von der AfD abhängig zu machen: "Die CDU-Thüringen muss ihre Personalentscheidung souverän treffen", sagte Bosbach der "Bild". "Sollte sie zur Überzeugung gelangen, dass es richtig ist, wenn einer ihrer Abgeordneten gegen Ramelow antritt, dann kann sie nicht deshalb darauf verzichten, weil der Kandidat auch von der AfD Stimmen bekommen könnte." Weiter lesen …

CDU und Wirtschaft kritisieren Mehrkosten bei Rente mit 63 scharf

Die Kostenexplosion bei der Rente mit 63 löst in der CDU und der Wirtschaft heftige Kritik aus. In der "Bild" kritisierte der stellvertretende Vorsitzende der Unions-Bundestagsfraktion, Michael Fuchs (CDU), Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) und warf ihr Fehlkalkulationen vor. "Es ist ein Trauerspiel, dass das Sozialministerium die Kosten für wichtige Gesetze in schöner Regelmäßigkeit unterschätzt", sagte Fuchs. Weiter lesen …

Fahrverbot für jugendliche Straftäter kommt

Der Führerscheinentzug für jugendliche Straftäter rückt näher. Wie die "Saarbrücker Zeitung" berichtet, wollen Union und SPD die im Koalitionsvertrag vereinbarte Maßnahme zu Beginn des nächsten Jahres angehen. Unions-Fraktionsvize Thomas Strobl (CDU) sagte der Zeitung: "Wir brauchen ein Fahrverbot für jugendliche Straftäter." Junge Menschen kämen ins Nachdenken, "wenn ihnen auch ein Fahrverbot etwa für eine Gewalttat auferlegt werden kann". Weiter lesen …

SPD stoppt Möllrings Uni-Sparplan

Die SPD-Landtagsfraktion in Sachsen-Anhalt hat den Rahmenplan von Wissenschaftsminister Hartmut Möllring (CDU) für die Einsparungen an den Hochschulen gestoppt. Der sogenannte Hochschulstrukturplan sollte am Dienstag im Kabinett beraten und beschlossen werden, wurde aber auf Druck von SPD-Fraktionschefin Katrin Budde von der Tagesordnung genommen. Weiter lesen …

SPD verteidigt geplante Neuregelung von Bleiberecht und Ausweisungen

Der innenpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Burkhard Lischka, hat die Kritik von Opposition und Flüchtlingsorganisationen am Gesetzentwurf zur Reform des Bleibe- und Aufenthaltsrechts zurückgewiesen und den Kompromiss mit der Union als "Paradigmenwechsel in der Ausländerpolitik" gelobt. "Die Reform des Bleiberechts ist ein großer Fortschritt gegenüber dem jetzigen Zustand", sagte er dem "Kölner Stadtanzeiger". Weiter lesen …

Zeitung: Unternehmen sollen 20.000 zusätzliche Lehrstellen schaffen

Die Unternehmen in Deutschland sollen mehr tun, um neue Ausbildungsplätze zu schaffen: Die Wirtschaft werde "im Jahr 2015 20.000 zusätzliche betriebliche Ausbildungsplätze gegenüber den im Jahr 2014 bei der Bundesagentur für Arbeit gemeldeten Ausbildungsplätzen zur Verfügung stellen", heißt es der "Süddeutschen Zeitung" zufolge in einem vorläufigen Entwurf für eine neue "Allianz für Aus- und Weiterbildung 2015 bis 2018", den Wirtschaftsverbände, der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), mehrere Bundesministerien und Länder ausgehandelt haben. Industrie-, Handels- und Handwerkskammern sollen dafür Betriebe ansprechen, "die im Vorjahr keinen Ausbildungsvertrag abschließen konnten". Weiter lesen …

Prognose: Durch den Mindestlohn gehen bis zu 570.000 Arbeitsplätze verloren

Zwischen 250.000 und 570.000 Arbeitsplätze werden nach neuesten Berechnungen durch den gesetzlichen Mindestlohn ab 1. Januar 2015 in Deutschland wegfallen. Das zeigen die Ergebnisse der aktuellen Simulationsstudie "Regionale und qualifikationsspezifische Auswirkungen des Mindestlohns - Folgenabschätzung und Korrekturbedarf" der Mindestlohnexperten Prof. Dr. Ronnie Schöb, Freie Universität Berlin, CESifo und ifo Dresden, und Prof. Dr. Andreas Knabe, Universität Magdeburg und CESifo, im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM). Weiter lesen …

Berliner Oppositionspolitiker kritisieren dritte Olympia-"Befragung" des Senats

Oppositionspolitiker im Berliner Abgeordnetenhaus kritisieren das dritte Befragungsprojekt, mit dem der Senat das Wohlwollen der Anwohner zu Olympischen Spielen in der Hauptstadt erforschen will. »Die machen sich ja lächerlich. Dieses Tool hat mit einer seriösen Befragung nichts zu tun«, sagte Linksfraktionschef Udo Wolf der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland". Weiter lesen …

Lars Eidinger: "Ich fühle mich minderwertig"

Lars Eidinger (38), vielfach ausgezeichneter Theater- und Filmstar, hat in der jeder neuen Rolle große Angst davor, nicht geliebt und bewundert zu werden. "Meine größenwahnsinnigen Äußerungen sind ein Selbstschutz. Eine Maske, hinter der ich verberge, dass ich das genaue Gegenteil empfinde - eigentlich fühle ich mich total minderwertig und angreifbar", sagt Eidinger in der neuen Ausgabe des Magazins BRIGITTE (Ausgabe 26/14). Weiter lesen …

Manfred Krug - Ich wollte echt sein

Der unverwechselbare Manfred Krug hat im September 2014 gemeinsam mit Uschi Brüning eine neue Platte aufgenommen. Der rbb begleitet den populären Schauspieler und Sänger bei den Studioaufnahmen in Berlin und lässt seine Freunde und Weggefährten zu Wort kommen. Das 45-minütige Porträt erzählt nicht nur die Geschichte von Manfred Krug, es ist zugleich ein Zeitdokument deutsch-deutscher Geschichte. Weiter lesen …

Aminata Sanogo: Wann darf sie wieder modeln?

Ihr vierter Platz bei "Germany's Next Topmodel" war der Auftakt einer vielversprechenden Karriere: Gerade hat Aminata Sanogo erste Test-Shootings und Laufsteg-Jobs absolviert. Doch nun muss sie eine Zwangspause einlegen, weil ihre Aufenthaltsgenehmigung eine freiberufliche Model-Tätigkeit nicht zulässt, wie das People-Magazin GALA in seiner aktuellen Ausgabe (50/14) berichtet. Weiter lesen …

Schwäbische Zeitung: Es passiert hundertfach

Die Wogen der Empörung und der Trauer gehen immer noch hoch. Einer jungen Frau scheint ihre Hilfsbereitschaft zum Verhängnis geworden zu sein. Die Gewalttat gegen die 23-jährige Tugce A. hat noch weit mehr Emotionen geweckt als der Tod von Dominik Brunner, der vor fünf Jahren ebenfalls Opfer seiner Zivilcourage geworden ist. Eine hübsche Studentin mit türkischen Wurzeln, bestens integriert, eine als rundum liebenswert gezeichnete Frau, musste einen sinnlosen Tod sterben. Wut und Trauer sind da sehr menschliche Reflexe. Aber gerade weil Emotionen geeignet sind, den Blick zu trüben, sollten die nüchternen Fakten nicht ganz ausgeblendet werden. Weiter lesen …

Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36304 Alsfeld
15.11.2019 - 17.11.2019
Dr. Pjotr Garjaev: "Die Grundlagen des Lebens"
35037 Marburg
16.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Papst Benedikt XVI Bild: Fabio Pozzebom
ITCCS erhebt schwerste Vorwürfe gegen Joseph Ratzinger
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Muriel Baumeister
Muriel Baumeister: "Ich trinke keinen Tropfen Alkohol mehr"
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Eisbär (Ursus maritimus)
Meteorologe Klaus-Eckart Puls schämt sich für frühere Aussagen zum Klimawandel
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Geöffnete Cupula mit Früchten
Hildegard von Bingen schätzte die Edelkastanie
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
So kann jeder Geld von Ihrem Konto abbuchen
Germanwings: Flugroute kurz vor dem Aufprall
Germanwings Flug 9525 – das Lügengebilde bricht zusammen
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird