Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Önay: Ratlosigkeit gegenüber Populisten Teil des Problems

Önay: Ratlosigkeit gegenüber Populisten Teil des Problems

Archivmeldung vom 13.12.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.12.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bilkay Öney 2013
Bilkay Öney 2013

Foto: Ailura
Lizenz: CC-BY-SA-3.0-at
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die baden-württembergische Integrationsministerin Bilkay Öney (SPD) sieht in der Ratlosigkeit vieler Politiker angesichts der wachsenden Feindseligkeit gegenüber Ausländern einen Teil des Problems: "Wer sich ratlos gibt, wird nicht ernst genommen", sagte sie der "Frankfurter Rundschau".

Gerade in Sachsen, wo der Anteil der Muslime verschwindend gering ist, sei die Angst vor einer Islamisierung abwegig. "Ich hätte mir gewünscht, dass führende ostdeutsche Politiker das viel früher klar ausgesprochen hätten", sagte die Sozialdemokratin. Vor Ort müsse man solche Tendenzen erkennen, bevor 10.000 Menschen protestieren. "Viele Bürger fühlen sich offenbar ignoriert."

Önay betreibt in ihrem Bundesland eine intensive Aufklärungsarbeit über die Notwendigkeit, Flüchtlinge in Deutschland aufzunehmen und unterzubringen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: