Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Grünen-Politikerin Vollmer: Merkel hätte nach Moskau reisen sollen

Grünen-Politikerin Vollmer: Merkel hätte nach Moskau reisen sollen

Archivmeldung vom 13.12.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.12.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Antje Vollmer Bild: Heinrich-Böll-Stiftung, on Flickr CC BY-SA 2.0
Antje Vollmer Bild: Heinrich-Böll-Stiftung, on Flickr CC BY-SA 2.0

Die frühere Grünen-Politikerin Antje Vollmer hat Bundeskanzlerin Angela Merkel vorgeworfen, dass sie nicht zu Beginn der Ukraine-Krise in der russischen Hauptstadt über einen Ausweg verhandelt hat. "Wir müssen den Schlüssel in Moskau suchen", sagte Vollmer der "Berliner Zeitung".

"Ich hätte mir gewünscht, Angela Merkel hätte weniger telefoniert und wäre zusammen mit Frank-Walter Steinmeier sofort nach Beginn der Krise in Moskau gewesen und sie hätten so lange verhandelt, bis man einen gangbaren Weg gefunden hätte." Jetzt sei ein neues Konzept nötig, um die Eskalation aufzuhalten. Der Anstoß dafür sollte aus Deutschland kommen. Vollmer gehört zu den Initiatorinnen eines Aufrufs von 60 Prominenten, die eine neue Entspannungspolitik gegenüber Russland fordern.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: