Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

17. Oktober 2018 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2018

Lottozahlen vom Mittwoch (17.10.2018)

In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 7, 9, 20, 24, 35, 36, die Superzahl ist die 2. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 7666891. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 305592 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Geheimoperation von Verfassungsschutz und BKA verhindert IS-Anschlag in Deutschland

Eine über mehr als ein Jahr andauernde Geheimoperation des Bundesamtes für Verfassungsschutz und des Bundeskriminalamtes hat einen bislang unbekannten Anschlagsplan der Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) in Deutschland durchkreuzt. Ende 2016 hatte der IS demnach den Auftrag erteilt, einen Großanschlag in Deutschland auszuführen. Eine zentrale Rolle in der Planung sollte ein deutsches Ehepaar spielen. Marcia M. und Oguz G. waren im Herbst 2015 nach Syrien ausgereist und hatten sich dem IS angeschlossen. Weiter lesen …

Will Merkel die AfD bestrafen?

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in ihrer Regierungserklärung am Mittwoch im Bundestag angekündigt, Desinformationskampagnen aktiv zu bekämpfen. Dafür will sie auf EU-Ebene Sanktionen gegen Parteien vorantreiben, die aktiv Fake-News zu Wahlkampfzwecken verbreiten. Das gilt als Seitenhieb in Richtung AfD, der finanzielle Konsequenzen haben könnte, schreibt das russische online Magazin "Sputnik". Weiter lesen …

Bär: Deutschland muss mehr aus seinen Innovationen machen

Digital-Staatsministerin Dorothee Bär (CSU) sieht Nachholbedarf in Deutschland bei Umsetzung und Vermarktung von Innovationen. "Wir müssen noch besser darin werden, unsere Innovationen auch auf die Straße zu bringen und zu monetarisieren", sagte Bär dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Ich will, dass wir noch mehr die Früchte unserer Forschung ernten und unser MP3-Trauma überwinden." Weiter lesen …

Polizeigewerkschaft: Staat ignoriert Schutzauftrag

Der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft Rainer Wendt hat nach dem Brandanschlag und der Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof Unverständnis darüber geäußert, dass der Täter auf freiem Fuß war, obwohl er schon wegen verschiedener Delikte wie Körperverletzung, Diebstahl, Betrug und Hausfriedensbruch polizeibekannt gewesen sein soll. "Viele Menschen können nicht verstehen, dass angeblich Schutzsuchende in unserem Land leben, die immer und immer wieder durch jede Menge Straftaten auffallen und trotzdem in Freiheit unter uns leben", sagte Wendt der "Frankfurter Allgemeinen Woche". Weiter lesen …

Bundesärztekammer warnt dringend vor Hanf-Freigabe wie in Kanada

Die deutsche Ärzteschaft lehnt eine Legalisierung von Hanf wie in Kanada strikt ab. Josef Mischo, Vorstandsmitglied der Bundesärztekammer und Vorsitzender der Arbeitsgruppe Sucht und Drogen, sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung", durch die Legalisierung würden die gesundheitlichen Gefahren des Hanfkonsums verharmlost und präventive Bemühungen durchkreuzt. Zudem drohe eine Zunahme der Konsumentenzahlen und des medizinischen Behandlungsbedarfs. Besonders besorgniserregend sei, dass in Staaten mit legalisierter Freigabe von Hanf die Zahl jugendlicher Konsumenten gestiegen sei. Weiter lesen …

Millionen Autokennzeichen von Polizei falsch erfasst

Die Polizei in Deutschland hat hunderte Millionen Kennzeichen von Autofahrern erfasst – doch offenbar völlig umsonst. Laut Medienberichten ist die „automatische Kennzeichenerfassung“ extrem fehlerhaft. Ursprünglich sollte damit organisierte Kriminalität bekämpft werden, nun wird es zur Blamage. Brisant: Das Ganze ist schon länger bekannt, berichtet das russische online Magazin "Sputnik". Weiter lesen …

Kalbitz: "SPD-Scholz gegen deutsche Arbeitslose"

SPD-Finanzminister Scholz plant mit seinem französischen Amtskollegen nach Informationen aus einem internen Papier eine europäische Arbeitslosenversicherung. Die europaweite Rückversicherung für nationale Arbeitslosenfonds soll demnach aus Beiträgen der EU-Mitgliedsstaaten aufgefüllt werden, um in EU-Ländern, die in eine finanzielle Krise geraten - wie zum Beispiel Griechenland - eine Abwärtsspirale bei den Sozialleistungen und der Binnenkaufkraft zu verhindern. Das Handelsblatt kritisiert: " Allerdings käme der neue Fonds den Bundeshaushalt nicht ganz billig." Weiter lesen …

Lucy Hawking über ihren verstorbenen Vater Stephen Hawking: "Er glaubte aus tiefer Überzeugung an den Menschen"

Wie lebt es sich als Tochter eines weltberühmten Physik-Genies? Lucy Hawking spricht im aktuellen stern, der an diesem Donnerstag erscheint, über ihren Vater, den verstorbenen Stephen Hawking. Am 14. März starb der Wissenschaftler Stephen Hawking, nun erscheint sein letztes Buch: "Kurze Antworten auf große Fragen". Es liest sich wie seine Hinterlassenschaft an die Menschheit, fast wie ein Testament. Der stern hat mit seiner Tochter Lucy Hawking, 47, Journalistin und Autorin, über ihr Leben mit dem berühmten Physiker gesprochen. Weiter lesen …

RWE-Chef wird von Aktivisten bedroht

Der Vorstandsvorsitzende von RWE, Rolf Martin Schmitz, wird nach eigener Aussage wegen des Konflikts um den Hambacher Wald von Aktivisten bedroht. "Ich bekomme E-Mails und Briefe, die würden Sie erschrecken", sagte Schmitz der Wochenzeitung "Die Zeit". Sein Unternehmen sei auf Twitter mit Nazis verglichen worden, "da ist jegliches Maß verloren gegangen", so Schmitz weiter. Weiter lesen …

About-You-Gründer lehnt Programmieren als Schulfach ab

Tarek Müller, Gründer des Online-Modehändlers About You, findet Programmieren als Schulfach unnötig. "Nicht jeder muss Programmieren lernen", sagte Müller der Wochenzeitung "Die Zeit". Stattdessen gehöre auf den Bildungsplan, wie man mit digitalen Möglichkeiten umgehen soll. "Man sollte lernen, wie Programmieren funktioniert", so Müller. "Die Leute müssen verstehen, wie eine Webseite zustande kommt." Auch verschiedene Grundfertigkeiten sollten in der Schule gelehrt werden, so Müller. Weiter lesen …

Medienpolitiker für Erneuerung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

Die Medienstaatssekretäre von Brandenburg und Schleswig-Holstein fordern im Vorfeld der Tagung der Rundfunkkommission am 24. Oktober 2018 in Hamburg eine Erneuerung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. "Die öffentlich-rechtlichen Medien müssen Profil gewinnen, sich stärker auf Information, Bildung, Beratung sowie Kultur fokussieren und als `Marke` sichtbarer werden", schreiben Thomas Kralinski und Dirk Schrödter in der Wochenzeitung "Die Zeit". Weiter lesen …

Verbraucherschützer fordern Nachbesserungen am Dieselpaket

Anlässlich der Verkehrsministerkonferenz an diesem Donnerstag in Hamburg fordert der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) deutliche Nachbesserungen am Dieselkonzept der Bundesregierung. In einem Brief an den VMK-Vorsitzenden, den parteilosen Hamburger Verkehrssenator Frank Horch, kritisiert VZBV-Chef Klaus Müller, das Regierungskonzept schaffe "nicht hinreichend Klarheit und Rechtssicherheit" für die betroffenen Dieselhalter. Bund und Länder müssten aber schnell handeln, "damit saubere Luft und individuelle Mobilität in den Städten gesichert wird". Weiter lesen …

Union mahnt im Fall Kashoggi zur Besonnenheit

Im Fall des verschwundenen saudi-arabischen Journalisten Jamal Kashoggi hat der CDU-Außenpolitiker Jürgen Hardt zur Besonnenheit aufgerufen. "Die Indizienkette kann man erst aufbauen und bewerten, wenn man die Fakten auf dem Tisch hat", sagte Hardt am Mittwoch im Deutschlandfunk. "Deswegen halte ich es für zu früh, hier ein Urteil zu fällen." Abhängig vom Ausgang der Ermittlungen müsse Europa seine Saudi-Arabien-Politik gegebenenfalls korrigieren. Weiter lesen …

Psychisch Kranke müssen Monate auf Therapieplatz warten

Psychisch Kranke müssen in Deutschland etwa vier Monate auf einen Therapieplatz warten. Das ergab eine Umfrage, die zehn Landespsychotherapeutenkammern in dieser Woche veröffentlichten und über welche die "Zeit" berichtet. Die Krankenkassen lehnen Anträge auf Kostenerstattung demnach zunehmend ab. 2016 wurden noch acht von zehn Anträgen bewilligt, im Jahr 2017 nur noch die Hälfte. Weiter lesen …

Merkel sieht Chance für "gutes und tragfähiges" Brexit-Abkommen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) glaubt weiterhin an einen Erfolg bei den festgefahrenen Brexit-Verhandlungen. Sie sehe immer noch die Chance, rechtzeitig ein "gutes und tragfähiges Austrittsabkommen" hinzubekommen, sagte Merkel am Mittwoch im Bundestag in ihrer Regierungserklärung zum anstehenden Treffen der EU-Staats- und Regierungschefs. In den letzten Wochen hätten beide Seiten intensiv miteinander verhandelt und dabei guten Willen gezeigt. Weiter lesen …

RWE-Chef droht mit Klage bei abruptem Kohleausstieg

RWE-Chef Rolf Martin Schmitz will vor Gericht ziehen, sollte die Politik den Forderungen von Umweltschützern nachgeben und sofort aus der Kohle aussteigen. "Sollte die Politik so einen abrupten Ausstieg beschließen, würde ich geltend machen, was man uns da antut", sagte er der "Zeit". Die Unternehmen würden enteignet – "wie bei der Kernenergie. Und man müsste sie dafür entschädigen". Schmitz kritisierte, dass die Kohlekommission derzeit versuche, über harte Vorgaben an die Energieindustrie Deutschlands Klimaziel für 2020 doch noch zu erfüllen. Weiter lesen …

CSU und Freie Wähler nach Sondierungen optimistisch

Nach ersten Sondierungen zwischen der CSU und den Freien Wählern haben sich Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger optimistisch geäußert. "Es war ein sehr konstruktives Gespräch", sagte Söder am Mittwochmittag in München. Es sei deutlich geworden, dass es ein "großes Maß an Übereinstimmung" aber auch noch viel Diskussionsbedarf gebe. Insgesamt bewertete er die Sondierungen sehr positiv. Unterdessen dankte Aiwanger der CSU für den "respektvollen Umgang". Weiter lesen …

Was ist vom amerikanischen Traum geblieben? 3sat-Dokumentarfilm "American Dream Stories"

Mehr als 45.000 Kilometer mit der Eisenbahn quer durch die Vereinigten Staaten von Amerika: "American Dream Stories" (Österreich, 2017) dokumentiert das vorbeiziehende Amerika - seine Hinterhöfe, Gärten und Industriezonen - und lässt Passagiere von ihrem Amerika erzählen. Der Dokumentarfilm von Thomas Zeller und Christine Lechner wird zur Bestandsaufnahme einer Nation, die vor 150 Jahren durch das Eisenbahnnetz aufgebaut wurde und sich heute infrastrukturell, wirtschaftlich und sozial auf dem Scheideweg befindet. 3sat zeigt die Erstausstrahlung am Montag, 22. Oktober, 22.25 Uhr, in seiner "Dokumentarfilmzeit". Weiter lesen …

Super E10 wieder unter 1,50 Euro - Heizölnachfrage belastet Dieselpreis

Leichte Entspannung an den Zapfsäulen: Super E10 verbilligte sich diese Woche nach Angaben des ADAC im Vergleich zur Vorwoche um 1,9 Cent auf durchschnittlich 1,494 Euro. Damit hat sich der Preis für Super E10 wieder von seinem Jahreshöchststand entfernt. Auch Diesel wurde günstiger, wenn auch in geringerem Maße. Für einen Liter mussten Autofahrer 1,368 Euro bezahlen, 0,9 Cent weniger als in der Vorwoche. Die Spanne zwischen beiden Kraftstoffsorten liegt nun nur noch bei 12,6 Cent. Weiter lesen …

Ex-Familienministerin Bergmann: EKD muss Missbrauch aufarbeiten

Die ehemalige Bundesfamilienministerin Christine Bergmann (SPD) hat die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) für ihren Umgang mit dem sexuellen Missbrauch in den eigenen Reihen scharf kritisiert. Die Häufigkeit solcher Taten sei "erschreckend", sagte Bergmann der "Zeit"-Beilage "Christ & Welt". Nicht nur die katholische Kirche sei schuldig geworden. Auch bei den Protestanten seien Täterschutz und Institutionenschutz vielfach vor Kinderschutz gegangen. Weiter lesen …

Nahles stellt Barley als SPD-Spitzenkandidatin für Europawahl vor

SPD-Chefin Andrea Nahles hat die bisherige Bundesjustizministerin Katarina Barley offiziell als Spitzenkandidatin der Sozialdemokraten für die Europawahl im Mai kommenden Jahres vorgestellt. "Das Präsidium der SPD hat gestern Abend einstimmig beschlossen, dass unsere Bundesjustizministerin Katarina Barley die Spitzenkandidatin auf Platz eins und Udo Bullmann, der Vorsitzende der Fraktion der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament, auf Platz zwei nominiert wird", sagte Nahles am Mittwoch in Berlin. Weiter lesen …

Alexander Gauland: Die „unteilbar“-Demonstration war extremistisch und antisemitisch

Zur „unteilbar“-Demonstration in Berlin erklärt der AfD-Fraktionsvorsitzende und Bundessprecher Alexander Gauland: „Extremismus, Diskriminierung, Fahnenverbote und offener Antisemitismus – das war alles auf der ‚unteilbar‘-Demonstration zu finden. Besonders absurd war die Tatsache, dass die Deutschlandflagge unerwünscht war: Wer die Farben der Revolution von 1848 bewusst ablehnt, lehnt letztendlich auch den Geist der Demokratie und der Freiheit ab." Weiter lesen …

Handball-Zoff um Spielerbelastung geht weiter

Nach Kritik von Hendrik Pekeler (27) über Spielerbelastung, wehren sich nun die Handball-Bosse. HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann (53) sucht die Verantwortung bei den Vereinen: „Es ist immer leicht, die Schuld auf die Organisatoren zu schieben. Wenn die Belastung für einzelne Spieler zu groß ist, muss der Kader vergrößert und Spielzeit mehr verteilt werden.“ Weiter lesen …

FDP weist Röttgens Kritik an Brexit-Strategie der EU zurück

Die FDP hat die Kritik des CDU-Außenpolitikers Norbert Röttgen an der Brexit-Verhandlungsstrategie der EU-Kommission scharf zurückgewiesen. "Anstatt die Brexit-Strategie der EU auf den letzten Metern des Verhandlungsmarathons infrage zu stellen, sollte die CDU als Regierungspartei für die Geschlossenheit der EU-27 eintreten", sagte FDP-Fraktionsvize Alexander Graf Lambsdorff dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Klinik Bayreuth unter Verdacht

In Bayreuth werfen zwei hochqualifizierte Neurologen ihrem Krankenhaus vor, Patienten zu gefährden. Sie wurden gefeuert, das Klinikum bestreitet alle Vorwürfe. Seit einem halben Jahr beschäftigt der "Neurologenstreit" die beschauliche Wagnerstadt. In monatelanger Recherchearbeit gelang es einem stern-Reporter, die Hintergründe der Affäre auszuleuchten. Die Ergebnisse der Recherche sind in der aktuellen Ausgabe des Magazins zu lesen, die an diesem Donnerstag erscheint. Weiter lesen …

Grönemeyer wirft Merkel mangelnde Kommunikation vor

Herbert Grönemeyer hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine mangelnde Kommunikation vorgeworfen. "Das werfe ich Angela Merkel vor, sie kommuniziert einfach nicht. Willy Brandt konnte einen mitreißen, der konnte dem Volk signalisieren: Wir haben eine gemeinsame Idee, lasst uns etwas bewegen", sagte Grönemeyer dem "Zeitmagazin". Es sei wie in einer Familie, so der Sänger und Musiker. Weiter lesen …

Konflikt bei Ryanair verschärft sich

Der Konflikt zwischen der irischen Fluggesellschaft Ryanair und ihren Mitarbeitern verschärft sich. In mehreren Briefen an in Bremen und Weeze stationierte Piloten, über welche die Wochenzeitung "Die Zeit" berichtet, teilte Ryanair mit, dass diese künftig stattdessen von London, Dublin, Kaunas (Litauen), Fès (Marokko) oder Ponta Delgada (Azoren) aus fliegen sollen. Für die Entscheidung, an welchen dieser Orte die Piloten umziehen wollen, wird den Betroffenen demnach drei Tage Zeit gegeben. Weiter lesen …

Gaspreise 2019: Netznutzungsentgelte steigen leicht an

Die Entgelte für die Nutzung der Gasnetze steigen 2019 im bundesweiten Durchschnitt um rund ein Prozent. Sie machen etwa ein Viertel des Gaspreises für Endkunden aus. 2018 zahlte ein Musterhaushalt (20.000 kWh Jahresverbrauch) im Schnitt 365 Euro an die Betreiber der lokalen Verteilnetze. Ab dem Jahreswechsel sind es drei Euro mehr pro Jahr. 1) Weiter lesen …

Ein Todesopfer bei Garagenbrand in Oberbayern

In der Gemeinde Wackersberg im oberbayerischen Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist am frühen Mittwochmorgen eine Person bei einem Garagenbrand ums Leben gekommen. Das teilte die Polizei mit. Das Feuer wurde von der örtlichen Feuerwehr gelöscht. Aufgrund der Lage der Garage konnte es nicht auf umliegende Gebäude übergreifen. Weiter lesen …

Neuer Thyssenkrupp-Chef Kerkhoff fühlt sich von "Haifischen" umgeben

17. Oktober 2018 - Der neue Thyssenkrupp-Chef Guido Kerkhoff hält fortgesetzte Attacken gegen die Konzernführung für möglich. "Ich bin mir meines Umfelds bewusst. Da sind Haifische dabei", sagte Kerkhoff dem Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 11/2018, EVT 18. Oktober). Namen nannte er nicht. Zu den Aktionären des Industriekonzerns gehören unter anderem die aktivistischen Investoren Cevian Capital und Elliott Management. Weiter lesen …

Rüdiger Klos MdL: Die 800 Millionen Euro von Audi gehören den Dieselbesitzern

Zu der Ad-hoc-Meldung der Audi AG über die Zahlung eines Betrages von 800 Millionen Euro im Zusammenhang mit dem Diesel-Abgas-Skandal - die sich laut Volkswagen aus dem gesetzlichen Höchstmaß einer Ahndung von 5 Millionen Euro sowie einer Abschöpfung wirtschaftlicher Vorteile in Höhe von 795 Millionen Euro zusammensetzt - nimmt der AfD-Landtagsabgeordnete Rüdiger Klos wie folgt Stellung: "Es ist ein Skandal ohnegleichen, dass dieses Bußgeld nicht sofort für die Entschädigung der Eigentümer der betroffenen 'alten' Dieselfahrzeuge verwendet wird. Zuerst muss der Schaden an die Betrogenen ausgeglichen werden, erst danach darf der Staat zugreifen." Weiter lesen …

Umfrage: Mehrheit favorisiert Landleben

Eine Mehrheit der Deutschen findet das Leben auf dem Land attraktiver als das Leben in der Stadt. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag der SWR-Sendung "mal ehrlich..." hervor. Dabei gaben 62 Prozent der Befragten an, lieber auf dem Land leben zu wollen, 36 Prozent bevorzugen ein Leben in der Stadt. Weiter lesen …

Sixt-Chef will Mitbewerber nicht kaufen

Der Chef des Autovermieters Sixt, Erich Sixt, würde seine größten Mitbewerber nach eigenen Angaben nicht kaufen, obwohl er es könnte. "Das könnte ich, würde ich aber nie tun. Aus einem einfachen Grund: Sie passen nicht zu unserer Firmen-Kultur", sagte er der "Bild" (Mittwochsausgabe). "Das kann ich aber vor allem deshalb entscheiden, weil wir ein Familienunternehmen sind." Wäre er nur ein angestellter Vorstandsvorsitzender mit einem Drei-Jahres-Vertrag und nicht auch Mehrheitseigner, würde er sie wahrscheinlich eher schlucken. Weiter lesen …

"Ego-Supergen" macht Mäuse zu Migranten

Hausmäuse mit dem egoistischen "Supergen" t-Haplotyp wechseln deutlich häufiger die Population als ihre Artgenossen, wie Forscher der Universität Zürich gezeigt haben. Das Wissen um dieses Migrationsverhalten könnte dabei helfen, invasive Mäuseplagen in den Griff zu bekommen, sind sich die Experten einig. Weiter lesen …

"Entführung aus dem Vatikan": ZDFinfo über den Fall Emanuela Orlandi

Am 22. Juni 1983 verschwand die 15-jährige Emanuela Orlandi spurlos - am helllichten Tag, mitten im Vatikan. Die ZDFinfo-Dokumentation "Entführung aus dem Vatikan - Der Fall Emanuela Orlandi" geht am Samstag, 20. Oktober 2018, 20.15 Uhr, auf Spurensuche. Nachdem Emanuela Orlandi, die Tochter eines Bediensteten des Vatikans, am Abend des 22. Juni 1983 nicht nach Hause kam, wurde sie als vermisst gemeldet. In den folgenden Tagen meldeten sich anonyme Anrufer bei ihrer Familie, die vorgaben, Emanuela entführt zu haben. Weiter lesen …

CIA gibt Bericht über Hitler frei

Ein Bericht über Adolf Hitlers Persönlichkeit aus Zeiten des Zweiten Weltkrieges gewährt tiefe Einblicke in den Charakter, die Psyche und persönlichen Vorlieben, darunter sexuelle Neigungen, des Diktators. Wie die deutsche Seite des russischen online Magazins "Sputnik" mitteilt wurde der Text des freigegebenen Dokuments auf der Webseite des US-Geheimdienstes CIA veröffentlicht. Weiter lesen …

38 Prozent aller Deutschen faken den Orgasmus

Ist sie, ist er jetzt eben gekommen oder nicht?! Manchmal ist man sich während oder nach dem Sex nicht sicher – und das hat gute Gründe: Etwa jeder dritte Befragte schwindelt zumindest ab und zu zwischen den Laken. Das zeigt die aktuelle LoveGeist-Studie, für die das Premium Casual Datingportal Secret.de gemeinsam mit dem Markt-forschungsinstitut Kantar TNS rund 10.000 Singles aus sieben europäischen Ländern befragt hat. 2.000 davon kommen aus Deutschland.* Weiter lesen …

Totaler Bruch: Christentum steht vor dritter Spaltung

Der 15. Oktober wird in die Geschichte des orthodoxen Glaubens als einer der traurigsten Tage eingehen. In der Sitzung der Heiligen Synode der Russisch-Orthodoxen Kirche in Minsk wurde am Montag beschlossen, alle Kontakte mit dem Ökumenischen Patriarchat von Konstantinopel einzustellen, heißt es in einem Bericht des russischen online Magazins "Sputnik". Damit wurde der Bruch zwischen den beiden orthodoxen Kirchen vollzogen – der mit dem höchsten Status (Konstantinopel) und der größten (der Russisch-Orthodoxen). Weiter lesen …

Jungunternehmen bewirbt auf Kickstarter einen kompletten Handy-Bausatz für Technikfans

Das kroatische Start-up CircuitMess hat mit "MakerPhone" einen Bausatz für ein Handy entwickelt, das Technikfans zu einem Gerät zusammensetzen und kodieren können. Auf Kickstarter haben die Kroaten bereits mehr als 700 Unterstützer gefunden, die gut 70.000 Euro eingezahlt haben, um zu den Ersten zu gehören, die den Bausatz bekommen. Die Kampagne läuft noch fast 40 Tage. Die Gründer hatten als Ziel 13.000 Euro vorgegeben. Weiter lesen …

Parteimitglied tritt nach Fahnen-Foto aus AfD Thüringen aus

Zu den bekanntgewordenen Vorwürfen einer Nähe zu nationalsozialistischem Gedankengut gegen ein ehemaliges Mitglied des Landesverbands Thüringen der AfD nimmt der Landessprecher der AfD Thüringen Björn Höcke wie folgt Stellung: „Dem Landesvorstand der AfD Thüringen sind die heute publik gemachten Vorwürfe gegen ein ehemaliges Parteimitglied der Alternative für Deutschland seit Ende September bekannt. Dabei liegt uns ein Bild vor, auf dem vier Personen an einem mit einer Fahne dekorierten Tisch sitzen." Weiter lesen …

Ohne Mama und Papa: 33,6 % der unter 3-Jährigen am 1. März 2018 in Kindertagesbetreuung

Die Zahl der Kinder unter 3 Jahren in Kindertagesbetreuung ist zum 1. März 2018 gegenüber dem Vorjahr um rund 27 200 auf insgesamt 789 600 Kinder gestiegen. Der Zuwachs fiel damit schwächer aus als im Vorjahr (2017: +42 800). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, lag die Betreuungsquote am Stichtag bundesweit bei 33,6 % (2017: 33,1 %). Die Betreuungsquote betrug im März 2018 in den westdeutschen Bundesländern durchschnittlich 29,4 %. In Ostdeutschland (einschließlich Berlin) lag sie bei 51,5 %. Bundesweit hatte Sachsen-Anhalt die höchste Betreuungsquote (57,1 %). Weiter lesen …

AfD fordert Windenergie-Moratorium für Thüringen

Lärmbelästigungen durch Windkraftanlagen sind in Thüringen seit langem bekannt. Zur Diskussion um Lärmbelästigung durch Windenergieanlagen, die ein Gutachten der Weltgesundheitsorganisation angestoßen hat, sagt Stefan Möller, energiepolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag: „Lärmbelästigungen durch Windkraftanlagen sind in Thüringen seit langem bekannt. Aber alle relevanten Altparteien haben dagegen zu wenig unternommen. Die einzige Partei, die sich glaubhaft gegen die verheerenden Auswirkungen der Windkraft ausspricht, ist die AfD." Weiter lesen …

Gesundheitsversorgung in Deutschland: UN fordert Bundesregierung auf, Gesetze zu überprüfen

Den Zugang zu angemessener Gesundheitsversorgung auch für EU-Bürger, Menschen ohne geregelten Aufenthalt und Asylsuchende sicherstellen - dazu hat der UN-Ausschuss für wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte (englisch: Committee on Economic, Social and Cultural Rights, CESCR) die Bundesregierung aufgefordert. Die nun veröffentlichten Empfehlungen werfen ein Schlaglicht auf die massiven Lücken im deutschen Gesundheitssystem, das Hunderttausende systematisch vom Zugang zu notwendigen medizinischen Leistungen ausschließt. Weiter lesen …

Gastgewerbeumsatz im August 2018 preisbereinigt um 2,1 % höher als im August 2017

Das Gastgewerbe in Deutschland setzte im August 2018 preisbereinigt (real) 2,1 % mehr um als im August 2017. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stieg der Umsatz nicht preisbereinigt (nominal) um 4,1 %. Die Beherbergungsunternehmen wiesen im August 2018 real 3,1 % höhere Umsätze als im Vorjahresmonat aus. Der Umsatz in der Gastronomie stieg im August 2018 um 1,5 % gegenüber dem August 2017. Innerhalb der Gastronomie lag der Umsatz der Caterer um 1,1 % über dem Wert des Vorjahresmonats. Weiter lesen …

Nach mutmaßlichen Verstößen: Tierärztliche Vereinigung fordert Videoüberwachung in Schlachthöfen

Nach dem Bekanntwerden mutmaßlicher Tierschutzverstöße auf einem Schlachthof im Landkreis Osnabrück fordern Experten die Videoüberwachung auf den Betrieben. Thomas Blaha, Vorsitzender der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz (TVT) sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Wir brauchen Videokameras auf den Schlachthöfen, um Tierschutzverstöße zu dokumentieren. Hier muss sich Deutschland ein Vorbild an England nehmen." Ab dem 5. November sind Kameras in den Schlachthöfen des Landes Pflicht, im Nachbarland Schottland wird darüber beraten. Weiter lesen …

Bundesregierung will keine Ausrüster vom 5G-Ausbau ausschließen

Die deutsche Bundesregierung setzt beim Aufbau der neuen 5G-Technologie auf Kontrolle statt Verbote. Es gebe derzeit keine gesetzliche Grundlage, die einen kompletten oder teilweisen Ausschluss eines bestimmten Anbieters vom 5G-Ausbau in Deutschland zur Folge hätte und es sei auch keine geplant, geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Frage der Grünen hervor, über die das "Handelsblatt" berichtet. Jüngst hatte Australien den chinesischen Netzwerkausrüster Huawei aus Gründen der nationalen Sicherheit von der Beteiligung am Ausbau von 5G ausgeschlossen. Weiter lesen …

Ministerpräsident Daniel Günther: Kinder sind Vorbilder für Politiker

Daniel Günther, Ministerpräsident von Schleswig-Holstein und gerade zum zweiten Mal Vater geworden, sieht Kinder als Vorbilder für Politiker. Der 45-jährige Christdemokrat sagte der "Heilbronner Stimme" auf die Frage, was man als Politiker von Kindern lernen beziehungsweise übernehmen könne?: "Den Zukunftsblick. Kinder beschreiben nicht nur Probleme, sondern versuchen sie zu lösen. Sie freuen sich über Erlebnisse, sind neugierig, sind gespannt darauf, was ihr Gegenüber zu sagen hat. Kinder nehmen sich auch noch nicht so wichtig. Kinder sind eher Vorbild für Politiker als umgekehrt." Weiter lesen …

Spahn will Hebammenausbildung akademisieren

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat angekündigt, die Geburtshilfe zu einem akademischen Beruf zu machen. "Die Anforderungen an Geburtshilfe steigen ständig", sagte Spahn den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Statt wie bisher an Hebammenschulen ausgebildet zu werden, sollen Hebammen und Entbindungspfleger zukünftig in einem dualen Studium auf den Beruf vorbereitet werden. Weiter lesen …

Förderverein Hohenschönhausen: Frühere Grünen-Politiker treten aus

Die ehemaligen Grünen-Bundestagsabgeordneten Lukas Beckmann und Wolfgang Wieland haben den Förderverein der Stasiopfer-Gedenkstätte Hohenschönhausen unter Protest verlassen. Grund ist die Wahl des neuen Vereinsvorstandes am Montag. "Alle neu gewählten fünf Vorstände wurden auf Vorschlag beziehungsweise mit ausdrücklicher Unterstützung des bisherigen Vorsitzenden Jörg Kürschner gewählt", heißt es in einer Mitteilung der beiden, über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerk Deutschland" berichten. Weiter lesen …

Platzeck: Beziehungen zu Russland heute so schlecht wie seit 30 Jahren nicht mehr

Der Vorsitzende des deutsch-russischen Forums, Matthias Platzeck (SPD), sieht das deutsche Verhältnis zu Russland mit großer Sorge. "Wir können nicht verleugnen, dass wir in den Beziehungen zu Russland heute einen Stand haben, der schlechter ist als je zuvor in den letzten 30 Jahren. Nicht wenige Menschen sagen, dass es heute spannungsgeladener ist als im Kalten Krieg", sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

Röttgen attackiert Brexit-Strategie der EU

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen hat die Brexit-Verhandlungsstrategie der Europäischen Kommission scharf kritisiert. "Die EU vertritt aus meiner Sicht relativ stur einen falschen Ausgangspunkt", sagte Röttgen dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Sie beharre auf dem Standpunkt der sogenannten Integrität des Binnenmarktes und der angeblichen Untrennbarkeit der vier Freiheiten. "Dieses Dogma hat weder eine rechtliche noch eine ökonomische Grundlage und führt politisch in die Sackgasse", so Röttgen. Weiter lesen …

EU bietet Briten längere Übergangsphase an

Die Europäische Kommission hat der britischen Regierung in den Verhandlungen über den Brexit angeboten, länger als bisher vorgesehen in Binnenmarkt und Zollunion der EU zu bleiben. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" unter Berufung auf ein internes Dokument der Bundesregierung. "Die Kommission habe den Versuch unternommen, Großbritannien möglichst weit entgegen zu kommen, etwa indem sie eine Verlängerung der Übergangsperiode ins Spiel gebracht habe", heißt es in dem Bericht über die am Sonntagabend vorläufig abgebrochenen Brexit-Gespräche. Weiter lesen …

Entwicklungsminister kritisiert Haushaltsentwicklung

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat Zweifel, dass der deutsche Entwicklungsetat den von den Vereinten Nationen vorgegebenen Prozentanteil erreicht. "Das von den Vereinten Nationen gesetzte Ziel, 0,7 Prozent des Bruttonationaleinkommens in Entwicklungszusammenarbeit zu investieren, müssen wir ernst nehmen", sagte Müller der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" mit Blick auf den Kurs von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD). Weiter lesen …

Zahl der Fahrradunfälle gestiegen

Die Zahl der Fahrradunfälle in Deutschland ist seit dem Jahr 2000 um acht Prozent gestiegen. Das geht aus dem "Unfallverhütungsbericht 2016 und 2017" des Bundesverkehrsministeriums hervor, über den die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Mittwochausgaben berichten. "Im Jahr 2017 ereigneten sich 79.826 Unfälle von Rad Fahrenden", heißt es in dem Bericht. Dabei seien 382 Radfahrer getötet und 79.346 verletzt worden. Weiter lesen …

Nach Rommel-Tweet: SPD und Grüne kritisieren Tauber

Der ehemalige CDU-Generalsekretär und jetzige Staatssekretär im Verteidigungsministerium, Peter Tauber, hat seine Haltung zum Wehrmachtsgeneral Erwin Rommel bekräftigt. "Rommel hat wiederholt verbrecherische Befehle missachtet und ist nach neuesten Forschungen dem Widerstand gegen Hitler enger verbunden als man lange geglaubt hat", sagte Tauber der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

Deutschland landet in WEF-Rangliste auf Platz drei

Obwohl die deutsche Wirtschaft nicht gerade als vorbildlich beim Einsatz digitaler Technologien gilt, landet sie nach dem neuen Wettbewerbsindex des World Economic Forums (WEF) hinter den USA und Singapur weltweit auf Platz drei. Die WEF-Studie, über die das "Handelsblatt" berichtet, soll am Mittwoch veröffentlicht werden. Der dritte Platz ist deshalb beachtlich, weil die Ökonomen der Denkfabrik in Genf in ihrer jährlichen Untersuchung diesmal besonderes Augenmerk auf die Anforderungen des digitalen Zeitalters gelegt haben. Weiter lesen …

Novartis kündigt bahnbrechende Gentherapien an

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis rechnet mit schnellen Erfolgen auf dem Gebiet neuartiger Arznei. "Wir halten es für möglich, zwei bahnbrechende neue Gentherapien innerhalb von 12 Monaten an den Markt zu bringen", sagte Verwaltungsratspräsident Jörg Reinhardt der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Eine Tablette, dreimal am Tag, das werde für viele Krankheiten künftig nicht mehr der Standard sein. Weiter lesen …

Szijjarto: „Illegale Migration ist kein Menschenrecht“

Migration ist kein Menschenrecht, und Menschen haben kein Grundrecht, illegal oder willkürlich Länder zu wählen, in denen sie sich niederlassen wollen, sagte der Außenminister Péter Szijjártó am Montag in Luxemburg. Wann immer die Europäische Union Schritte zum Thema Migration unternimmt, muss sie das Völkerrecht als Ausgangspunkt nehmen, und dies bedeutet nicht, dass Migration ein Menschenrecht ist, sagte der Minister. Weiter lesen …

Vicky Leandros: "Aus meinen Fehlern habe ich nichts gelernt"

Seit über 50 Jahren macht Vicky Leandros nun schon Musik. Am 2. November startet ihre Deutschlandtour mit 35 Konzerten. Im Interview mit NEUE POST verrät die 66-Jährige, wie alt sie sich wirklich fühlt. "Ich denke überhaupt nicht ans Alter", sagt Vicky Leandros. "Aber ich sage Ihnen ehrlich, wahnsinnig jung fühlen tue ich mich nicht. Ich bin da realistisch, auch wenn ich etwas jünger aussehe, habe ich das Alter, was ich habe." Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Es kommt knüppeldick

Die Kette negativer Schlagzeilen von Volkswagen wegen der Dieselmanipulationen reißt nicht ab. Die bisherigen Gesamtbelastungen für den Wolfsburger Mehrmarkenkonzern steigen mit der jüngst verhängten Geldbuße gegen die Tochter Audi um 800 Mill. auf über 28 Mrd. Euro. Damit ist das Ende der Fahnenstange aber noch nicht erreicht. Für Volkswagen kommt es knüppeldick, wenn auch die anhängenden Schadenersatzklagen und Zivilprozesse in Betracht gezogen werden. Weiter lesen …

Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Symbolbild Bundespolizei
13 Staatsanwaltschaften suchten den Mann: Schwarzfahrer durch Bundespolizei festgenommen
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Silke Rottenberg, August 2008
Ex-Nationaltorhüterin fordert Umdenken beim DFB nach Tod von Heidi Mohr
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Postgeheimnis oder Spionage? (Symbolbild)
Bankgeheimnis aufgehoben: Milliardenvermögen aus Ausland gemeldet
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Papst Benedikt XVI Bild: Fabio Pozzebom
ITCCS erhebt schwerste Vorwürfe gegen Joseph Ratzinger
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Geöffnete Cupula mit Früchten
Hildegard von Bingen schätzte die Edelkastanie
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?