Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

19. April 2018 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2018

Klingbeil: "Alle haben verstanden, dass etwas passieren muss"

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat den Willen seiner Partei bekräftigt, sich auch als Teil der großen Koalition zu erneuern. In der SPD hätten nun wirklich alle verstanden, dass etwas passieren müsse. "Wir haben bei der Bundestagswahl ein Ergebnis von 20,5 Prozent bekommen. Der Wahlabend war ein Tiefpunkt in der Geschichte der deutschen Sozialdemokratie. Alle haben begriffen, dass wir so nicht weitermachen können", sagte Klingbeil der F.A.Z. Weiter lesen …

Justizministerin will Schutz von Whistleblowern verbessern

Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) will Informanten in Deutschland, die zur Aufdeckung von Verstößen in Unternehmen beitragen, künftig besser schützen. Anlass ist eine EU-Richtlinie zum besseren Schutz von Geschäftsgeheimnissen, die das Ministerium in deutsches Recht umsetzt. "Wir brauchen kritische Stimmen, die etwa Korruption oder den Schaden anderer an die Öffentlichkeit bringen", sagte Barley dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Überfüllte Züge - Mehrere Zwangsräumungen pro Woche: Bahn will neue ICEs bestellen

Die Deutsche Bahn will ihre Offensive im Fernverkehr verstärken. "Wir wollen noch stärker als bisher Auto und Flugzeug angreifen", sagte Konzernchef Richard Lutz dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe). Im Frühsommer werde die Bahn dazu ein Konzept präsentieren, kündigte er an. Geplant ist der Kauf weiterer ICE-Züge für knapp eine Milliarde Euro. Derzeit liefert Siemens die vierte Generation der ICE-Flotte in einem Gesamtwert von sechs Milliarden Euro. Auf besonders frequentierten Strecken sollen künftig auch längere Züge zum Einsatz kommen "Dann hätten mehr als 900 Fahrgäste in einem solchen Zug Platz", sagte Lutz weiter. Weiter lesen …

BDI-Präsident fordert Dialog mit Moskau

BDI-Präsident Dieter Kempf sieht nur bei erkennbaren politischen Fortschritten im Ukraine-Konflikt Möglichkeiten für eine Lockerung der Russland-Sanktionen. "Wir dürfen den Gesprächsfaden mit Moskau nicht abreißen lassen", sagte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Sprachlosigkeit wie im Kalten Krieg bringt niemanden weiter." Weiter lesen …

DIW-Chef Fratzscher: Die Politik muss bei den Menschen für Globalisierung werben

Die Politik muss die Furcht der Deutschen vor den negativen Auswirkungen der Globalisierung ernst nehmen, fordert Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW). "Die große Skepsis gegenüber der Globalisierung muss ein Weckruf für die Politik sein, den Nutzen und die Kosten der Globalisierung den Menschen besser zu erklären", sagte er dem Tagesspiegel. Weiter lesen …

Widerruf Autokredit: Anwälte bieten kostenfreien Rechner an

Für die vom Dieselskandal Betroffenen ist der sogenannte Autojoker - die Rückabwicklung eines Autokredits nach erfolgtem Widerruf - eine sehr interessante und sehr erfolgversprechende Möglichkeit, ihren Schaden zu kompensieren. Nun hat HAHN Rechtsanwälte einen Rechner online gestellt, mit dem sich Verbraucher ihren wirtschaftlichen Vorteil einer möglichen Rückabwicklung des Autokredits selbst ausrechnen können. "Bei Autokreditverträgen, die nach dem 10. Juni 2010 geschlossen wurden, hat HAHN Rechtsanwälte in mehr 85 % aller überprüften Fälle eindeutige Fehler feststellen können", sagt der Fachanwalt Peter Hahn. Weiter lesen …

Diaz-Canel ist neuer Präsident von Kuba

Miguel Diaz-Canel ist der neue Präsident von Kuba. Der 57-Jährige wurde am Donnerstag in der Nationalversammlung erwartungsgemäß zum Nachfolger von Raul Castro bestimmt. Dieser war vor zehn Jahren auf seinen Bruder Fidel gefolgt, der nach der Revolution 1959 fast 50 Jahre lang die Entwicklung Kubas als Staats- und Regierungschef geprägt hatte. Weiter lesen …

Özdemir fürchtet türkischen Wahlkampf in Deutschland

Der ehemalige Grünen-Chef und aus der Türkei verbannte Cem Özdemir hat vor "Wahlkampfbesuchen" türkischer Politiker in Deutschland gewarnt. "Man muss davon ausgehen, dass Herr Erdogan auch ein Interesse daran hat, die Stimmen von Deutsch-Türken zu bekommen, den Wahlkampf hierherzutragen", sagte Özdemir am Donnerstag dem Deutschlandfunk. Bundesregierung und Opposition müssten entsprechende Vorbereitungen treffen, um die Kommunen zu entlasten. Weiter lesen …

FDP-Chef Lindner warnt vor Macrons "planwirtschaftlichen Ideen" für die Eurozone

FDP-Parteichef Christian Lindner hat dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron Unterstützung überall dort zugesagt, wo dieser "kluge, richtungsweisende Vorschläge" unterbreite. Der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag) sagte Lindner: "Wir wünschen Präsident Macron Erfolg und wir unterstützen ihn auf europäischer Ebene in der Flüchtlings- und Sicherheitspolitik sowie in der Forschungsförderung." Weiter lesen …

BGH bestätigt Urteil gegen IS-Sympathisantin Safia S.

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat das Urteil gegen die IS-Sympathisantin Safia S., die im Februar 2016 in Hannover einen Bundespolizisten mit einem Messer lebensgefährlich verletzt hatte, bestätigt. "Der 3. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat die auf die Rüge der Verletzung materiellen Rechts und eine Verfahrensbeanstandung gestützte Revision der Angeklagten S. sowie die ebenfalls auf die Sachrüge gegründete Revision des Angeklagten K. verworfen", teilten die Karlsruher Richter am Donnerstag mit. Weiter lesen …

Gekreuzigter Hase: Christlicher Medienverbund legt Programmbeschwerde bei ZDF ein

Der Christliche Medienverbund KEP hat Programmbeschwerde zur ZDF-Satiresendung "heute-show" eingelegt. In einem Beitrag der Sendung vom 6. April wird anstelle von Jesus Christus ein Plüschhase am Kreuz gezeigt. "Dies verstößt eklatant gegen den Programmgrundsatz, 'die sittlichen und religiösen Überzeugungen' in der Bevölkerung 'zu achten' und sie nicht herabzuwürdigen", sagt Christoph Irion, Geschäftsführer des Christlichen Medienverbundes. Weiter lesen …

Merkel und Macron glauben an Fortschritte bei EU-Reformen bis Juni

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron glauben an Fortschritte bei der angestrebten Neugestaltung der Europäischen Union bis Juni. "Wir haben festgelegt, dass wir bis Mitte des Jahres, also zum Juni-Rat, wichtige zentrale Entscheidungen treffen wollen, die mit einer Wiederbelebung Europas" verbunden seien, sagte Merkel am Donnerstag in Berlin. Man wolle auf die großen Fragen der Zeit eine Antwort geben. Weiter lesen …

Dr. Gauland: Merkel macht sich zum Gehilfen Macrons

Zu den Vorhaben des französischen Staatspräsidenten Macron erklärt der AfD-Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland: „Macron versucht seine EU-Vergemeinschaftungspläne mit der netten Bezeichnung ‚Wiedergeburt Europas‘ zu verschleiern. Die ungeschminkte Wahrheit lautet allerdings: Es handelt sich hierbei um nichts anderes als um die Vergemeinschaftung in einer Zwangsunion, in der die leistungsstarken Volkswirtschaften die schwachen Länder an den Tropf hängen, siehe Griechenland." Weiter lesen …

Mühlhausen: Halluzinationen lösen Polizeieinsätze aus

Im Drogenrausch löste ein Mann in der vergangenen Nacht in Mühlhausen zwei Polizeieinsätze aus. Kurz vor 02.00 Uhr wählte der 33-Jährige den Notruf und gab an, dass sich mehrere ihm unbekannte Personen auf dem Dach befinden, die ihn umbringen wollen. Die eintreffenden Polizisten stellten fest, dass dies nicht der Fall war, sondern der Mann im Drogenrausch halluzinierte. In der Wohnung fanden die Beamten Betäubungsmittel. Diese wurden sichergestellt. Weiter lesen …

Ohoven: Frühjahrsgutachten ist Warnsignal für Bundesregierung

Zum Frühjahrsgutachten der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute erklärt Mittelstandspräsident Mario Ohoven: "Das Frühjahrsgutachten ist ein deutliches Warnsignal für die Große Koalition. Es darf vor dem Hintergrund schrumpfender gesamtwirtschaftlicher Kapazitäten keine Ausweitung der Sozialausgaben geben. Die Bundesregierung sollte die Mahnung der führenden Wirtschaftsforscher 'Die Luft wird dünner' ernst nehmen und die alte Regel beherzigen: Spare in der Zeit, dann hast Du in der Not." Weiter lesen …

Volksverteidigungseinheiten YPG nimmt mehrere deutsche Dschihadisten fest

Die kurdische YPG-Volksverteidigungseinheit hat nach eigenen Angaben mehrere deutsche Dschihadisten in Nord-Syrien festgenommen. Insgesamt rund 400 ausländische IS-Kämpfer seien im Gewahrsam der YPG-Miliz, darunter auch "einige wenige" Deutsche, sagte ein Sprecher des Parteienbündnisses Tev-Dem, welches die Region kontrolliert, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Volkswagen-Betriebsratschef will straffere Führung des Konzerns

Volkswagen-Betriebsratschef Bernd Osterloh erwartet vom neuen Chef Herbert Diess eine straffere Führung des Konzerns. Er wolle keine komplette Rückkehr zur alten Volkswagen-Welt, sagte Osterloh dem "Manager Magazin" (20. April). Aber man könne einen Autohersteller mit 642.000 Mitarbeitern und zwölf Marken nicht basisdemokratisch führen. "Das habe ich schon immer gesagt, und dabei bleibe ich." Diess müsse sich jetzt um die großen Synergieprojekte im Konzern kümmern. Weiter lesen …

Ab in die Tonne: Deutsche werfen ohne große Bedenken vertrauliche Daten in den Papiermüll

Wenn die Art der Entsorgung persönlicher Informationen im Papiermüll ein Indikator für die generelle Haltung der Deutschen zum Datenschutz ist, dann ist es schlecht bestellt um die Sicherheit sensibler Informationen hierzulande: Wie eine aktuelle Umfrage* von Trusted Shops ergab, hat mehr als die Hälfte der Befragten schon einmal vertrauliche Dokumente wie Kontoauszüge, Rechnungen & Co. ungeschreddert in die Papiertonne geworfen. Weiter lesen …

SPD warnt Erdogan vor Wahlkampf in Deutschland

Die SPD-Bundestagsfraktion hat den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan davor gewarnt, in Deutschland Wahlkampf vor den geplanten Neuwahlen in der Türkei zu machen. "Herr Erdogan soll Wahlkampf zu Hause machen", sagte Burkhard Lischka, innenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (RND). Weiter lesen …

Studie zeigt: vegetarische und vegane Ernährung funktioniert

In einer Pressekonferenz stellte die Erna-Graff-Stiftung für Tierschutz gemeinsam mit Forschern der Fachhochschule des Mittelstands (FHM), der Universität Bonn und des Instituts für alternative und nachhaltige Ernährung (IFANE) die ersten Ergebnisse der VeChi Diet-Studie (Vegetarian and vegan Children Study) vor. Die zentrale Fragestellung lautete: Was essen vegetarisch, vegan und mit Mischkost ernährte Kleinkinder in Deutschland und wie ist ihre Nährstoffzufuhr zu bewerten? Zur Pressekonferenz lud die Erna-Graff-Stiftung für Tierschutz ein, die die weltweit einzigartige Studie fördert. Weiter lesen …

BDI bemängelt Wachstumsbremsen

Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Joachim Lang, hat Wachstumsbremsen in der deutschen Wirtschaft bemängelt. "Trotz aktuell guter Zahlen machen inländische Wachstumsbremsen unseren Firmen zunehmend zu schaffen. Dazu zählen der Fachkräftemangel, ein schleppender Breitbandausbau sowie ausbleibende Anreize für private Investitionen", sagte Lang am Donnerstag. Weiter lesen …

Schuster erwartet Gesetzesänderungen durch Amri-U-Ausschuss

Die Arbeit des Amri-Untersuchungsausschusses im Bundestag wird nach Ansicht des Vorsitzenden Armin Schuster (CDU) Gesetzesänderungen bewirken. Der Ausschuss zum Anschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz werde der Bundesregierung nach Abschluss seiner Arbeit eine Reihe von Empfehlungen geben, sagte Schuster am Donnerstag im RBB-Inforadio. Diese würden die Sicherheits- und die Asylpolitik betreffen. Weiter lesen …

Algorithmus findet Fake-User bei Facebook und Co

Forscher der Ben-Gurion University haben zusammen mit Kollegen aus Washington eine neue generische Methode entwickelt, um gefälschte Accounts in den meisten sozialen Netzwerken, einschließlich der beliebten Seiten Facebook und Twitter, zu identifizieren. Der Algorithmus basiert auf maschinellem Lernen und kann seine Leistung auf Dauer sogar noch steigern. Weiter lesen …

Bosch Rexroth legt bei Umsatz kräftig zu Schub durch strategische Neuausrichtung und strukturellen Umbau

Bosch Rexroth hat im vergangenen Jahr ein kräftiges Umsatzwachstum von 10,4 Prozent erzielt. Insgesamt verzeichnete der Zulieferer für den Maschinen- und Anlagenbau einen Umsatz von 5,5 Milliarden Euro. Der Auftragseingang stieg 2017 um mehr als 27 Prozent. Darauf aufbauend konnte Bosch Rexroth die starke Entwicklung von 2017 in den ersten Monaten dieses Jahres fortsetzen. Weiter lesen …

EU-Kommission unterstützt USA im Handelskrieg gegen China

Der Vizepräsident der EU-Kommission, Jyrki Katainen, befürwortet im Handelsstreit eine Zusammenarbeit mit den USA und härtere Maßnahmen gegen China. "Wir müssen wachsamer sein, auch was die Konsequenzen ausländischer Direktinvestitionen betrifft. Deshalb erscheint die Kooperation mit den USA sinnvoll", sagte der für Wachstumsstrategie und Investitionen zuständige EU-Kommissar dem "Manager Magazin" (20. April). Weiter lesen …

Siegbert Droese (AfD): FDP läuft wirtschaftspolitisch Amok

Der Fraktions-Vize der FDP, Michael Theurer, fordert als „Antwort auf Macron“ einen gemeinsamen europäischen Wirtschaftsmister. Abgelehnt wird dagegen ein gemeinsamer europäischer Finanzminister. Begründet wird dies von der FDP damit, dass dieser Euro-Wirtschaftsminister – von Macrons Gnaden – „Europa einen“ würde. Zusätzlich könnte damit die Wettbewerbsfähigkeit gesteigert werden. Weiter lesen …

Bundesverkehrsministerium spricht von "signifikant rückläufiger Tendenz" bei Kauf von neuen Diesel-Autos

Unter dem Eindruck des Diesel-Skandals und drohender Fahrverbote für Fahrzeuge mit hohem Schadstoffausstoß geht der Kauf von Diesel-Autos nach Angaben aus dem Bundesverkehrsministerium zurück. Für die Verkehrsministerkonferenz am Donnerstag und Freitag in Nürnberg hat die Behörde von Bundesminister Andreas Scheuer (CSU) nach einem Bericht der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes eingeholt. Weiter lesen …

Notfallpraxen haben zu wenig Zeit für echte Notfälle

"Warum auf einen Arzttermin warten - es gibt doch Notfallaufnahmen." Die Anzahl der Patienten, die so denkt, steigt. Wie stark dieser neue Trend das Gesundheitssystem belastet, wurde in einem aktuellen Projektbericht des RWI - Leibniz Institut für Wirtschaftsordnung unter Mitarbeit von Prof. Dr. Andreas Beivers, Gesundheitsökonom an der Hochschule Fresenius, Fachbereich Wirtschaft & Medien, untersucht. Weiter lesen …

EU-Mitgliedstaaten erkannten im Jahr 2017 mehr als eine halbe Million Asylbewerber als schutzberechtigt an

Die 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) erkannten im Jahr 2017 538 000 Asylbewerber als schutzberechtigt an. Dies entspricht einem Rückgang um fast 25% gegenüber 2016. Zusätzlich nahmen die EU-Mitgliedstaaten fast 24 000 umgesiedelte Flüchtlinge auf. Syrer stellten auch im Jahr 2017 die größte Gruppe von Personen dar, denen in der EU der Schutzstatus zuerkannt wurde, darauf folgten Afghanen und Iraker. Von den 175 800 Syrern, die in der EU den Schutzstatus erhielten, wurden mehr als 70% in Deutschland (124 800) registriert. Weiter lesen …

Pazderski: Deutschland hat Antisemitismus importiert

Zu dem antisemitisch motivierten Angriff auf einen Kippa tragenden jungen Mann in Berlin äußert sich der stellvertretende AfD-Bundesvorsitzende Georg Pazderski: "Es war ein provokanter Test, der eines ganz deutlich gezeigt hat: Wer seine Grenzen nicht schützt und Millionen Israelfeinde nach Deutschland holt, darf nicht überrascht tun, dass die antisemitischen Übergriffe drastisch zunehmen", sagt Georg Pazderski, stellvertretender AfD-Bundessprecher." Weiter lesen …

Forscher wollen Moos gegen Arsen einsetzen

Forscher der Stockholm University haben im Norden Schwedens eine Moosart entdeckt, die von Arsen verunreinigtes Wasser säubert und es so wieder ohne Bedenken genießbar macht. Innerhalb einer Stunde absorbiert das "Warnstofia fluitans", auch Moorsichelmoos genannt, Bestandteile von bis zu 80 Prozent der Chemikalie und stellt so eine Möglichkeit dar, Bäche und Flüsse von Arsen zu bereinigen und verschmutzte Gewässer wieder in Trinkwasser-Quellen zu verwandeln. Weiter lesen …

Parteien: Religionsfreiheit ist zentrales Anliegen der Menschenrechtspolitik

In einem interfraktionellen Antrag, über den der Bundestag am Freitag abstimmt, fordern die Fraktionen von CDU/CSU, SPD, FDP und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN den Stopp der Gewalt gegen die Rohingya und deren vollständige Anerkennung als gleichberechtigte Volksgruppe in Myanmar. Hierzu erklärt der menschenrechtspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Brand: Weiter lesen …

Wirtschaftsinstitute heben Wachstumsprognose an

Die deutsche Wirtschaft wird laut des am Donnerstag vorgestellten Frühjahresgutachtens der führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute im Jahr 2018 um 2,2 Prozent wachsen. Das sind 0,2 Prozentpunkte mehr als bei der letzten Gemeinschaftsdiagnose im Herbst. "Die Boomphase der deutschen Wirtschaft setzt sich fort. Allerdings wird die Luft dünner", teilten die Institute am Donnerstag mit. Weiter lesen …

Deutsche Bank und Commerzbank beteiligen sich am Berliner Immobilien-Startup vermietet.de

19. April 2018 - Die Deutsche Bank und die Commerzbank steigen bei dem Berliner Immobilien-Startup vermietet.de ein. Nach Informationen des Wirtschaftsmagazins 'Capital' ist das Engagement der beiden Finanzinstitute Teil der dritten Finanzierungsrunde für die Plattform, in die zuvor bereits der Versicherer Axa und Axel Springer Digital Ventures investiert hatten. Weiter lesen …

Neues KI-System verspricht exaktere Straßenkarten

Forscher des zum Massachusetts Institute of Technology (MIT) gehörenden Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL) haben einen Weg gefunden, die Erstellung von Straßenkarten wesentlich günstiger und genauer hinzubekommen. Hierfür haben sie das System "RoadTracer" entwickelt, das die Daten mittels Künstlicher Intelligenz (KI) automatisch aus Luftaufnahmen ausliest und daraus selbständig Karten zeichnet. Diese sind im Schnitt um 45 Prozent akkurater als bei allen bisher gängigen Methoden. Weiter lesen …

Gesetz zu TV-Übertragungen von Urteilsverkündungen wirkt noch nicht

Das Gesetz zu TV-Übertragungen von Urteilsverkündungen wirkt noch nicht. Obwohl ab diesem Donnerstag mehr wichtige Urteilsverkündungen im Fernsehen, Internet oder Radio übertragen werden dürfen, sei bisher nur eine einzige Übertragung zugelassen worden, berichtet das "Handelsblatt" nach einer Befragung der Bundesgerichte. Demnach darf die Urteilsverkündung zur Zulässigkeit von Werbeblockern im Internet des Bundesgerichtshofs (BGH) übertragen werden. Weiter lesen …

Er hätte ihn so gerne gemalt - Albrecht Dürer und Martin Luther

1518 begegnet Albrecht Dürer vermutlich Martin Luther auf der Hin- oder Rückreise zum Augsburger Reichstag, wo der Reformator sich vor dem Kardinal-Legaten Cajetan für seine 95 Thesen verantworten musste. Nürnberg als Station lag auf der Hand: der populäre Prediger und Luther-Freund Staupitz hielt sich hier im Kloster seiner Augustiner-Eremiten auf. Auf der Rückreise kam der Reformator im Hause Willibald Pirckheimers am Hauptmarkt unter. Weiter lesen …

Erfolg für Kläger eines Macan: Anwaltskanzlei holt Kaufpreis zurück

Die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH kann einen ersten Erfolg für einen betroffenen Porsche Macan Besitzer verzeichnen. Ein Porschezentrum zahlt dem von der Kanzlei vertretenen Geschädigten den gesamten Kaufpreis von ca. EUR 85.000 zuzüglich Zinsen von ca. EUR 5.000 und Rechtsanwaltskosten zurück, nachdem das Landgericht Heilbronn ein Sachverständigengutachten über eine illegale Abschalteinrichtung einholen und den KBA-Präsidenten Zinke als Zeugen vernehmen wollte. Weiter lesen …

Constantin Behr: "Es ist keine gute Idee, Geld auf Sparbüchern liegen zu lassen"

Die DZ Bank (Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank) hat berechnet, dass den deutschen Sparern zwischen 2010 und 2016 insgesamt 344 Milliarden Euro an Zinserträgen verloren gegangen sind. Für das Jahr 2017 kommen noch einmal rund 90 Milliarden Euro dazu. Und das nur, weil die Deutschen immer noch am "guten alten Sparbuch" festhalten. In 7 Jahren haben deutsche Sparer also 434 Milliarden Euro an Zinserträgen verloren, das ist Geldvernichtung im großen Stil und diese gewaltige Summe kann auch nicht durch die Zinsersparnisse der deutschen Kreditnehmer aufgewogen werden. Weiter lesen …

Herzgiftigkeit: Veraltete Richtline gefährdet Menschen und bedingt Tierversuche

Anlässlich des Internationalen Tags zur Abschaffung der Tierversuche stellt der Bundesverband Menschen für Tierrechte seine neue Serie „Das Replacement des Jahres“, zunächst im Bereich Herzgiftigkeit vor. Vor diesem Hintergrund kritisiert der Tierrechtsverband die geltende internationale Richtlinie zur Testung der Herzgiftigkeit von Arzneimitteln. Denn diese weist gefährliche Mängel auf. Eine neue tierversuchsfreie US-Teststrategie steht bereit, doch ihre Aufnahme in die Prüfvorschriften verzögert sich. Weiter lesen …

Hausapotheke zweimal im Jahr ausmisten

Die Hausapotheke in den eigenen vier Wänden sollte jeder zweimal jährlich überprüfen und ausmisten. Nicht mehr gebrauchte oder abgelaufene Medikamente sollten dann aussortiert und zugleich fehlende ersetzt werden, wie das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" empfiehlt. Einzelne Pillen und Blister ohne Umverpackung, die man nicht mehr zuordnen kann, gehören entsorgt. Wichtig ist, Arzneimittel keinesfalls in der Toilette hinunterzuspülen. Weiter lesen …

Beger: 500-Millionen-Ansiedlung darf nicht scheitern

Nach Medienberichten ist die größte geplante Neuansiedlung im Landkreis Bautzen durch die Feinkostwerke Homann noch nicht sicher. Geplant war die Zusammenlegung mehrerer Werke in Westdeutschland und Thüringen am Produktionsstandort Leppersdorf. Investitionen von bis zu einer halben Milliarde Euro und Schaffung neuer Arbeitsplätze wären damit verbunden. Weiter lesen …

Saarländer verbrauchen am meisten Gas, Berliner am wenigsten

Verbraucher aus dem Saarland benötigen bundesweit am meisten Gas zum Heizen: durchschnittlich 22.949 kWh im Jahr. Das sind rund 60 Prozent mehr als Berliner (Ø 14.387 kWh). Im Bundesmittel geben CHECK24-Kunden einen jährlichen Gasverbrauch von 20.474 kWh an.1). Ebenfalls verhältnismäßig viel Gas benötigen Sachsen. Mit durchschnittlich 22.926 kWh liegen Gaskunden aus dem Freistaat nur knapp hinter den Saarländern. Neben Berlin tauchen auch die beiden Stadtstaaten Hamburg und Bremen am Ende des Rankings auf. Gaskunden benötigen hier 19.780 bzw. 18.544 kWh pro Jahr. Weiter lesen …

U.S. Army tüftelt an Gesichtserkennung bei Nacht

Forscher der U.S. Army haben ein neues System entwickelt, das Gesichtserkennung auch bei völliger Dunkelheit ermöglicht. Dazu synthetisiert eine Künstliche Intelligenz (KI) aus einem Wärmebild das Aussehen des Gesichts. Das ermöglicht einen Vergleich mit normalen Fotos. Die Technologie könnte nicht nur Biometrie-Lösungen verbessern, sondern auch die forensische Analyse von Daten aus nächtlichen Geheimoperationen. Weiter lesen …

Nach Polizeirazzia im Rotlichtmilieu: Verband der Bundespolizei warnt vor Personalmangel

Nach der Großrazzia mit 1500 Beamten der Bundespolizei gegen mutmaßliche Menschenhändler fordert Thomas Mischke, Vorsitzender des Verbandes Bundespolizei beim Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK Bundespolizei), sich endlich dem dramatischen Personalmangel bei der Bundespolizei zu widmen. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" lobte Mischke den Polizeieinsatz am Mittwoch als "großartige Aktion, die ein deutliches Zeichen gegen das menschenverachtende Geschäftsmodell Menschenhandel" setze, verwies zugleich aber auf die Dauerbelastung der Beamten. Weiter lesen …

Avramopoulos drängt Deutschland zu Ende der Grenzkontrollen

Die EU-Kommission drängt Deutschland zu einem baldigen Ende der Grenzkontrollen. Er werde solchen Kontrollen "nicht für immer" zustimmen, sagte Innenkommissar und Grabesritter Dimitris Avramopoulos den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Wir müssen zügig zur normalen Funktionsweise des Schengensystems zurückkehren." Die Wiedereinführung dauerhafter Grenzkontrollen im Schengenraum wäre ein schwerer Rückschlag, warnte Avramopoulos: "Wenn Schengen kollabiert, ist dies das Ende der EU, wie wir sie kennen". Weiter lesen …

Bundestagsvizepräsident Oppermann: Das Judentum gehört zu Deutschland

Der Vizepräsident des Deutschen Bundestages, Thomas Oppermann (SPD), hat den jüngsten Angriff auf Juden in Berlin scharf verurteilt. "Das Judentum gehört zu Deutschland. Wer das nicht akzeptiert, hat hier nichts verloren", sagte Oppermann der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Es muss klar sein: Für Antisemitismus gibt es keinen Platz in Deutschland", hob der frühere Chef der SPD-Bundestagsfraktion hervor. Weiter lesen …

Große Koalition will Zahl auf vier Freigänge reduzieren

Niedersachsen plant erhebliche Einschränkungen für sogenannte Sicherungsverwahrte: Die Zahl der gesetzlich erlaubten Freigänge soll von zwölf auf künftig wohl nur noch vier im Jahr reduziert werden. SPD und CDU haben einen entsprechenden Antrag in den Landtag eingebracht, der eine Änderung der Gesetzeslage einfordert. Justizministerin Barbara Havliza (CDU) begrüße den Antrag, sagte ein Ministeriumssprecher. Er betonte: Nur in Niedersachsen und Bremen seien mindestens zwölf begleitete Ausgänge vorgeschrieben, in allen anderen Bundesländern seien es hingegen vier. Weiter lesen …

Deutsche Wirtschaft setzt auf wirtschaftlichen Wandel in Kuba

Die deutsche Wirtschaft setzt für die Zeit nach der Castro-Ära auf anhaltenden wirtschaftlichen Wandel auf Kuba. "Immer mehr deutsche Unternehmen sind auf Kuba aktiv, zum großen Teil im Handel. Aber auch das Interesse an Joint-Ventures mit der kubanischen Wirtschaft und an Investitionen nimmt zu", sagte Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie und Handelskammertags (DIHK), der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

Gabriel bedauert "Apartheid"-Vorwurf gegenüber Israel

Ex-Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat seine einstige Äußerung über ein israelisches "Apartheid-Regime" in Hebron (Westjordanland) bedauert. "Ich würde diesen harten Vergleich nicht wiederholen, weil Israel eben ein demokratischer Staat ist, was man gerade etwa daran sieht, wie die Justiz gegen den Ministerpräsidenten vorgeht", sagte Gabriel der "Welt". "Das wäre im einstigen Apartheid-Regime Südafrikas vermutlich unmöglich gewesen." Weiter lesen …

Juli-Vizechefin lehnt Frauenquote in der FDP ab

Die Vizevorsitzende der Jungen Liberalen (Julis), Ria Schröder, lehnt eine Frauenquote in der FDP ab. "Quoten halte ich für den falschen Weg", sagte Schröder der "Welt". Als Gründe für ihre Haltung nannte sie, dass "eine Quote einerseits die existierenden Probleme überdeckt. Und andererseits die Frau auf ihr Geschlecht reduziert." Sie begrüße es aber, "dass sich die Parteiführung endlich" frage, wie man mehr Frauen für die politische Arbeit gewinnen könne. Weiter lesen …

Gottschalk: Vorfall in Fulda zeigt Folgen der Flüchtlingspolitik

Ein gewalttätiger 19 Jahre alter Afghane ist am vergangenen Freitag in Fulda von der Polizei erschossen worden, nachdem er vor einer Bäckerei randaliert und dabei einen Lieferfahrer sowie einen Polizisten verletzt hatte. Auf mehreren Demonstrationen und Mahnwachen haben linke Organisationen und Flüchtlinge versucht, den randalierenden afghanischen Flüchtling als Opfer angeblicher Polizeiwillkür darzustellen. Der Vorsitzende des Fuldaer Ausländerbeirats, Abdulkerim Demir, forderte sogar eine Inhaftierung des Polizisten, der geschossen hat. Weiter lesen …

Steigende Wolfspopulation: Klöckner sorgt sich um Schäfer

In der Debatte um die Ausbreitung der Wölfe in Deutschland hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner angekündigt, die Entwicklung der Wölfe genau beobachten zu wollen. Das berichtet "Bild". "Ich mache mir Sorgen um die Schäfer, deren Schafe gerissen werden. Auch andere Tierhalter mit Herden in Freilandhaltung stehen durch die Ausbreitung des Wolfes vor enormen Herausforderungen. Weiter lesen …

Höhere Haushaltsfinanzierung: Länder fordern höhere Bußgelder - Falschparken bis zu 90 Euro

Die Länder wollen höhere Bußgelder für Raser, Drängler und Falschparker, die durch ihr Verhalten andere in Gefahr bringen. Das geht nach Informationen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" aus einer Beschlussvorlage für die Verkehrsministerkonferenz hervor, die am Donnerstag in Nürnberg beginnt. Dies würde zu einer starken Steigerung der Finanzhaushalte beitragen. Weiter lesen …

McAllister (CDU) erwartet unter Kubas neuem Präsidenten keinen echten politischen Wandel

Die Hoffnungen Europas auf einen grundlegenden politischen Wandel in Kuba sind für die Zeit nach dem Stabwechsel an der Staatsspitze gedämpft. "Der designierte Nachfolger des jetzigen Präsidenten, Miguel Díaz-Canel, ist Teil des Systems Castro. Deswegen erwarte ich auch unter seiner Präsidentschaft keine wirkliche politische Öffnung in Kuba", sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Europäischen Parlament, David McAllister, der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Die Mangelwirtschaft und die soziale Kluft zwischen Armen und Reichen verschärfen sich währenddessen in Kuba weiter", betonte der CDU-Europapolitiker. Weiter lesen …

CSU-Generalsekretär Blume warnt vor "grassierender Selbstverleugnung christlich-abendländischer Wurzeln"

CSU-Generalsekretär Markus Blume hat einen stärker werteorientierten Ansatz in der Integrationspolitik angemahnt. "Die grassierende Selbstverleugnung unserer christlich-abendländischen Wurzeln halte ich für gefährlich. Sie sendet falsche Signale auch an diejenigen, die sich bei uns gerne integrieren wollen", sagte Blume der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Dr. Roland Hartwig: Bürgerkrieg in Syrien politisch beenden

Zur aktuellen Entwicklung in Syrien erklärt der stellvertretende AfD-Fraktionsvorsitzende, Roland Hartwig: „Der vergangene Woche von den USA, Großbritannien und Frankreich durchgeführte Angriff auf Syrien verstößt gegen das Völkerrecht. Die UN-Charta verbietet die Anwendung von Gewalt gegen einen souveränen Staat ohne Ermächtigung durch den UN-Sicherheitsrat. Eine solche lag nicht vor. Diesen Angriff als angemessen und notwendig zu bezeichnen, ist eine klare Missachtung geltenden Rechts durch die Bundesregierung." Weiter lesen …

Erste Befragung von Merkel im Bundestag noch vor der Sommerpause

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will sich noch vor der Sommerpause den Fragen der Bundestagsabgeordneten im Parlament stellen. Das kündigte der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion, Michael Grosse-Brömer (CDU), an. "Wir freuen uns darauf, dass die Bundeskanzlerin vor der Sommerpause zum ersten Mal im Mittelpunkt der Regierungsbefragung stehen wird", sagte Grosse-Brömer der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Nahost-Experte: Deutschland soll zwischen Großmächten vermitteln

Der Nahost-Experte Michael Lüders hat sich dafür ausgesprochen, dass Deutschland im Syrienkonflikt eine Maklerrolle zwischen Russland und den USA einnimmt. Dem "Mannheimer Morgen" (Donnerstagausgabe) sagte Lüders: "Deutschland könnte eine vermittelnde Position einnehmen." Das geschehe aber im Moment noch nicht. Deutschland möchte aber "mehr Verantwortung übernehmen - ein neues Schlüsselwort der deutschen Außen- und Militärpolitik". Weiter lesen …

Graf Lambsdorff erhofft sich von Merkel-Macron-Treffen Fortschritte

FDP-Fraktionsvize Alexander Graf Lambsdorff erhofft sich vom Treffen von Angela Merkel und Emmanuel Macron an diesem Donnerstag in Berlin deutliche Fortschritte bei den Themen Migration und EU-Haushalt. Lambsdorff sagte der "Heilbronner Stimme" auf die Frage, wo er Verständigungsmöglichkeiten zwischen der Kanzlerin und Frankreichs Staatschef sehe: "Ein gemeinsames Vorgehen ist zuallererst in der Frage der Migration nach Europa notwendig. Weiter lesen …

IAEA bietet Hilfe bei Deal mit Nordkorea an

Der Chef der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) setzt im Konflikt zwischen den USA und Nordkorea auf die diplomatische Annäherung zwischen US-Präsident Donald Trump und Machthaber Kim Jong-un. "Wir hoffen, dass diese Entwicklungen zu einem konkreten Resultat führen werden", sagte Yukiya Amano der "Süddeutschen Zeitung". Falls die angepeilten Gespräche erfolgreich verliefen und seine Behörde dann ein entsprechendes Mandat bekomme, stünden die IAEA-Inspektoren zur Überprüfung der nordkoreanischen Atomanlagen bereit, sagte Amano. Weiter lesen …

Bericht: Wasum-Rainer wird Botschafterin in Israel

Die bisherige deutsche Botschafterin in Rom, Susanne Wasum-Rainer, wird laut eines Zeitungsberichts neue Botschafterin in Tel Aviv. Die "Welt" berichtet entsprechend unter Berufung auf Berliner Regierungskreise. Wasum-Rainer löst damit Clemens von Goetze ab, der seit 2015 als Botschafter in Israel tätig ist. Es sei ein lang gehegter Wunsch Wasum-Rainers, Botschafterin in Tel Aviv zu werden, heißt es im Auswärtigen Amt. Weiter lesen …

Griechenlands Gläubiger erwägen Verlängerung des Kreditprogramms

Die Gläubiger Griechenlands prüfen, ob sie die Laufzeit des Kreditprogramms verlängern sollen. Es gebe derzeit Gespräche darüber, das ursprünglich für diesen August geplante Ende des 86-Milliarden-Euro-Programms um einige Monate zu verschieben, schreibt die "Süddeutsche Zeitung". Hintergrund ist, dass die Regierung in Athen offenbar erneut mehr Zeit benötigt, um die noch offenen Reformverpflichtungen zu erfüllen. Weiter lesen …

Morddrohungen gegen die Geissens: "Ich würde nicht mehr vor die Tür gehen"

Morddrohungen gegen Carmen Geiss: Nachdem die Proll-Rapper Farid Bang (31) und Kollegah (33) trotz frauenfeindlicher und antisemitischer Texte mit dem Echo ausgezeichnet wurde, macht die TV-Queen ihrem Unmut im Netz Luft. Jetzt wird sie von einigen Fans der Rapper bedroht. Einer der Internet-Pöbler hat sich inzwischen entschuldigt - und Carmen nahm die Entschuldigung an. Dennoch bleiben etliche Hasskommentare auf ihren Kanälen bestehen. Exklusiv in InTouch (EVT 19.04) erzählen sie und ihr Mann Robert (54), wie sie mit dieser gefährlichen Situation umgehen. Weiter lesen …

Doris Schröder-Köpf: "Ich finde, einmal Heiraten reicht!"

Die frühere Kanzlergattin Doris Schröder-Köpf, 54, äußert sich im Hamburger Magazin stern erstmals zur Verlobung ihres Ex-Mannes Gerhard Schröder, 74, mit der Koreanerin Kim Soeyon. Die Darstellung des Paares, nach der beide Familien der Beziehung zugestimmt hätten, ließ Doris Schröder-Köpf von ihrem Anwalt untersagen: "Ich hoffe, dass solche Behauptungen künftig weder weiter von Personen, noch von Presseorganen erhoben werden." Weiter lesen …

Sarah und Pietro wiedervereint bei DSDS?

Pietro (25) und Sarah Lombardi (25) galten als das Traumpaar der Nation. Das Ex-Pärchen lernte sich bei Dieter Bohlens (64) Show "Deutschland sucht den Superstar" kennen. Dieselbe Show könnte sie jetzt wieder vereinen, denn Beide werben um einen Jury-Platz neben dem Pop-Titan. Closer spricht exklusiv mit allen drei Parteien. Weiter lesen …

Bestseller-Autor Frank Schätzing: "Künstliche Intelligenz ist ein Acker, auf dem unwiderstehliche Desaster-Szenarien sprießen"

Frank Schätzing, 60, hält Künstliche Intelligenz für eine Gefahr, die man nicht unterschätzen sollte. "Alle führenden Nationen basteln an maschinellen Super-Intelligenzen mit universalem Weltbild, die für uns richten sollen, was wir selbst nicht auf die Kette kriegen", sagt der Bestseller-Autor im exklusiven Interview mit dem stern. "Wer so eine Intelligenzbestie als Erster aus dem Hut zaubert, beherrscht den Planeten." Weiter lesen …

Marie Bäumer war als Romy Schneider "nervlich am Limit"

Die Schauspielerin Marie Bäumer hat die Arbeit am Kinofilm "3 Tage in Quiberon" nach eigenen Angaben nur dank zweier Freundinnen überstanden, die sie an den Drehort begleiteten. "Ich habe noch nie so viel geweint - in der Rolle, aber auch danach", sagte Bäumer dem "Zeitmagazin". Sie sei in einem "sehr fragilen Zustand" gewesen. "Nach einer Woche war ich nervlich am Limit", sagte sie. Weiter lesen …

Jessica Stockmann zeigt erstmals ihre Töchter

Model Jessica Stockmann und ihre Töchter Nisha, 18, und Nicita, 13, sprechen diese Woche in GALA (Heft 17/2018) erstmals öffentlich über ihr gemeinsames Leben. Jessica Stockmann, 51, Ex-Frau von Tennis-Legende Michael Stich, hat Tochter Nisha aus Indien adoptiert. Nicita stammt aus einer Liaison mit dem Medien-Unternehmer Florian Haffa. Weiter lesen …

Achtung, Gefahr: Die größten Karrierekiller in der PR

Nicht erreichbar sein in der Krise ist der größte Karrierekiller für Kommunikationsprofis. Auf Platz zwei: Bei Journalisten über den Vorgesetzten lästern. Auch wer zu früh Bilanzzahlen veröffentlicht, riskiert ganz schnell das Ende seiner PR-Karriere. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der dpa-Tochter news aktuell und Faktenkontor. Dafür wurde bei Fach- und Führungskräften aus deutschen Pressestellen und PR-Agenturen nachgefragt, welche Faktoren Karrierekiller sind. Knapp 990 Kommunikatoren haben am PR-Trendmonitor teilgenommen. Weiter lesen …

Daniela Katzenberger: "Ich kann mich selbst gut ungeschminkt ansehen"

Normalerweise berichtet Frauke Ludowig in ihrem Starmagazin "Exclusiv" auf RTL über den neusten Promi-Talk. In der neuen Ausgabe des Magazins "Daniela Katzenberger" dreht Daniela den Spieß um und stellt selbst die Fragen. Dabei erleben die Leserinnen Frauke Ludowig ganz privat: Die Reporterin spricht über ihre Kritiker, ihre größten Modesünden und ihr privates Styling. Weiter lesen …

Rolf Zuckowski fürchtet um Zukunft seiner Lieder

Der Liedermacher Rolf Zuckowski fürchtet, dass seine bei Kindern populären Lieder aus Kitas und Schulen verschwinden werden. "Ich bin jetzt 70 Jahre alt und sorge mich um die Zukunft meiner Lieder", sagte Zuckowski der Wochenzeitung "Die Zeit". An Schulen verändere sich die Sprache gerade stark: "Man spricht vielerorts nur noch gegendert, sagt `Schülerinnen und Schüler`, `Lehrerinnen und Lehrer`. Man kann Kindern nur noch schwer erklären, warum Liedersprache anders klingt." Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Eine Branche am Wickel

Nach der Razzia beim Sportwagenhersteller Porsche am Mittwoch steht nun auch offiziell fest, dass die gesamte deutsche Autoindustrie in den Skandal um manipulierte oder zumindest falsche Abgaswerte bei Dieselautos involviert ist. Erstmals gibt es zudem einen Verdacht gegen ein aktives Vorstandsmitglied, was zumindest der bisherigen Darstellung, auf den Führungsebenen habe niemand von nichts gewusst, widerspricht. Flankiert wurde die Durchsuchung, wie bei allen Herstellern, von der Aussage, Porsche und Audi kooperierten vollumfänglich mit den Behörden. Weiter lesen …

BERLINER MORGENPOST: Generation in der Mietenfalle

Gegen den "Mietenwahnsinn" sind am Sonnabend 15.000 Menschen auf die Straße gegangen. Die Sorge, sich die Wohnung angesichts steigender Mieten nicht mehr leisten zu können, ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Wenn stimmt, was die Forscher vom Pestel-Institut in Hannover errechnet haben, müsste die Generation der 45- bis 55-Jährigen über das Stadium der Sorge bereits hinaus sein und an schweren Panikattacken leiden. Weiter lesen …

Rheinische Post: Offener Judenhass

Ein junger Israeli mit Kippa wird in Berlin von einem arabischen Jugendlichen attackiert und beschimpft. Es ist offener Judenhass, der auf dem im Internet kursierenden Video zu sehen ist - selbst wenn das Opfer gar kein Jude ist. Ein Einzelfall? Eher nicht. Antisemitische Übergriffe durch muslimische Personen sind Alltag, man muss nur mit Mitgliedern der jüdischen Gemeinden oder Sicherheitsexperten reden. Weiter lesen …

Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Symbolbild Bundespolizei
13 Staatsanwaltschaften suchten den Mann: Schwarzfahrer durch Bundespolizei festgenommen
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Silke Rottenberg, August 2008
Ex-Nationaltorhüterin fordert Umdenken beim DFB nach Tod von Heidi Mohr
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Postgeheimnis oder Spionage? (Symbolbild)
Bankgeheimnis aufgehoben: Milliardenvermögen aus Ausland gemeldet
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Papst Benedikt XVI Bild: Fabio Pozzebom
ITCCS erhebt schwerste Vorwürfe gegen Joseph Ratzinger
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Geöffnete Cupula mit Früchten
Hildegard von Bingen schätzte die Edelkastanie
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?