Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

3. April 2018 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2018

Polizeigewerkschaft verspricht sich wenig von Massenüberwachung

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat die Erwartungen an den Einsatz neuer Polizeimethoden zur Vorhersage von Tatmustern auf der Grundlage von Massendaten ("Predictive Policing") gedämpft. "Das Predictive Policing ist kein Blick in die Glaskugel mit 100-prozentiger Vorhersage", sagte GdP-Chef Oliver Malchow dem "Handelsblatt". "Geeignet scheint es bei der Bekämpfung von Seriendelikten mit wechselnden Tatorten zu sein", sofern, wie bei Wohnungseinbrüchen, große Datenmengen vorlägen. Weiter lesen …

11.000 Salafisten in Deutschland: Zahl seit 2013 verdoppelt

Die Salafisten-Szene in Deutschland wächst nach Informationen des Tagesspiegels weiter. Mit dem Ende des ersten Quartals 2018 sei ein Stand von 11.000 Personen erreicht, hieß es am Dienstag in Sicherheitskreisen. Das gehe aus Tendenzmeldungen der Landesbehörden für Verfassungsschutz hervor. Damit hat sich die Zahl der gefährlichsten Islamisten innerhalb von fünf Jahren verdoppelt. Weiter lesen …

Werder Bremen: Cheftrainer Florian Kohfeldt unterschreibt Drei-Jahres-Vertrag

Florian Kohfeldt wird auch in Zukunft als Cheftrainer die sportliche Entwicklung des SV Werder Bremen gestalten. Die Grün-Weißen einigten sich mit dem 35-Jährigen auf eine langfristige Zusammenarbeit bis zum 30.06.2021. Die Verträge mit den Mitgliedern des Funktionsteams, den Co-Trainern Tim Borowski und Thomas Horsch, Torwarttrainer Christian Vander, den Athletik-Spezialisten Axel Dörrfuß und Günter Stoxreiter sowie den Analysten Mario Baric und Pascal Schichtel wurden ebenfalls verlängert. Weiter lesen …

Supermarktkette Real kündigt Verdi

Das Management der Supermarktkette Real hat seine Drohung wahr gemacht und seine exklusive Tarifpartnerschaft mit der Gewerkschaft Verdi beendet. In einem Schreiben an die Mitarbeiter, über das das "Handelsblatt" berichtet, kündigt sie an, dass Real zum 31. Mai 2018 den bisher gültigen Tarifvertrag kündigen wird. Zugleich schafft das Unternehmen die Voraussetzungen dafür, mit anderen Gewerkschaften als Verdi einen neuen Tarifvertrag auszuhandeln. Weiter lesen …

Innenminister will Familiennachzug bei Hartz-IV-Bezug verweigern

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will den Familiennachzug für Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus ab August nur noch unter strengen Bedingungen zulassen. Das geht aus dem Entwurf des Innenministeriums für ein "Familiennachzugsneuregelungsgesetz" (FZNeuG) hervor, über den die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Mittwochausgaben berichten. Derzeit läuft dazu die Abstimmung zwischen den Ministerien der Bundesregierung. Weiter lesen …

Dutzende Verletzte bei U-Bahn-Unfall in Duisburg

In Duisburg sind beim Zusammenstoß zweier U-Bahnen am Dienstagnachmittag mehrere Dutzend Menschen verletzt worden. Eine U-Bahn war an der Haltestelle "Auf dem Damm" im Stadtteil Meiderich auf eine andere U-Bahn aufgefahren. Nach Angaben der Duisburger Verkehrsgesellschaft (DVG) handelte es sich "entgegen einiger Vermutungen" nicht um eine frontale Kollision. Weiter lesen …

Umfrage: Jeder Zweite für bedingungsloses Grundeinkommen

Etwa jeder zweite Bundesbürger ist dafür, in Deutschland ein bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. 49 Prozent sprachen sich in einer Umfrage im Rahmen des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) beim Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) dafür aus, ein solches Modell zu etablieren, bei dem alle Bundesbürger steuerfinanzierte staatliche Leistungen erhalten, auch wenn sie nicht arbeiten wollen. Die "taz" berichtet in ihrer Mittwochausgabe über das bislang unveröffentlichte Ergebnis. Weiter lesen …

Hannes Wader will keine 68er-Ikone sein

Der Liedermacher Hannes Wader (75) sieht sich weit entfernt davon, eine Ikone der 68er-Bewegung zu sein. Zum politischen Menschen sei er erst geworden, weil ihn der Erfolg einsam gemacht habe. "Ich bin ein Junge vom Lande, und plötzlich war ich bekannter, als ich eigentlich sein wollte", sagte der Sänger der "Neuen Osnabrücker Zeitung" in einem Interview über den 50. Jahrestag der Proteste von 1968. Aus dem "Gefühl der Isolation heraus" habe er Anschluss gesucht und deshalb begonnen, sich mit linker Ideologie zu beschäftigen. "Zunächst habe ich das ,Kommunistische Manifest' gelesen; das hat mich richtig umgehauen. Dann kam eins zum anderen, und 1977 bin ich dann in die DKP eingetreten", erzählte Wader. Weiter lesen …

Beamtenbund-Chef: "Litanei der leeren Kassen kaum noch auszuhalten"

Angesichts der Meldungen über Rekordeinnahmen der Kommunen fühlen sich die Gewerkschaften in ihrem Kurs bei den Tarifverhandlungen bestätigt. Der Chef des Deutschen Beamtenbundes, Ulrich Silberbach, sagte der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post": "Die Arbeitgeber-Litanei der leeren öffentlichen Kassen ist angesichts der neuen Zahlen wirklich kaum noch auszuhalten." Bund und Kommunen erwirtschafteten Milliardenüberschüsse, verlangten aber von ihren Beschäftigten jedes Jahr neue Sonderopfer zur Haushaltssanierung. Weiter lesen …

Kleine Helfer mit großer Wirkung: Der "Trailer Assist" - Einfach, schnell und sicher ein Gespann rangieren

Fahren mit Anhänger ist auch für geübte Autofahrer eine besondere Herausforderung. Vor allem das rückwärtige Rangieren wird schnell kompliziert und anstrengend. Genau hier unterstützt Volkswagen mit dem "Trailer Assist" und erleichtert den Rangiervorgang erheblich. Egal ob der Pferdeanhänger beim Reitturnier vor die richtige Pferdebox gestellt oder der Wohnwagen auf dem Campingplatz rangiert werden muss. Das System übernimmt die Lenkung, der Fahrer bewegt das Gespann über Gas und Bremse. Die Fahrtrichtung wird über die Spiegelverstellschaltung justiert. Einfach, schnell und sicher. Weiter lesen …

Kraftstoffpreise Ende März am höchsten

Die Autofahrer konnten sich im Monat März über leicht gesunkene Spritpreise an den Zapfsäulen der deutschen Tankstellen freuen. Wie die monatliche ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise zeigt, kostete ein Liter Super E10 im Monatsmittel 1,324 Euro und damit 1,8 Cent weniger als im Februar. Weiter lesen …

Digital-Nomaden sind sehr gut organisierte Mitarbeiter

Entgegen weit verbreiteter Vorurteile gehören Digital-Nomaden zu den sehr gut organisierten Menschen. Unabhängigkeit und freie Zeiteinteilung sind ihnen besonders wichtig. In einem Beitrag für das Dossier "Remote" des G+J Business-/Lifestyle-Magazins 'Business Punk' (Ausgabe 02/2018, EVT 5. April) erklärt der Gründer und CEO des Coworking Space-Anbieters Betahaus Christoph Fahle, wie Unternehmen von diesem neuen Arbeitnehmer-Typus am besten profitieren: "Der Trend zu Remote Work ist ungebrochen und ortsunabhängiges Arbeiten eine Top-Priorität der meisten jungen Talente." Letztendlich sei es doch egal, ob der Kollege ein paar Kilometer entfernt im Home-Office oder am anderen Ende der Welt sitzt. Weiter lesen …

Bayernpartei: Puidgemont - Auslieferungsgründe der Staatsanwaltschaft sind formaljuristische Spitzfindigkeiten ohne Realitätsbezug

Die Generalstaatsanwaltschaft Schleswig-Holstein hat beim Oberlandesgericht Schleswig die Auslieferung des rechtmäßigen katalanischen Regionalpräsidenten Carles Puidgemont beantragt. Im schönsten Juristen-Deutsch wird von "intensiver Prüfung" und der Erkenntnis, dass ein zulässiges Auslieferungsersuchen vorliegt, fabuliert. Weiter lesen …

ISS-Livestream: Erde im Visier von Außerirdischen?

Während einer Live-Übertragung von der ISS wollen Verschwörungstheoretiker gleich mehrere ungewöhnliche Sichtungen gemacht haben. Die auf Video erfassten Objekte sollen Alien-Fanatikern zufolge um die Erde gekreist sein und uns von oben beobachtet haben. Diese seltsame Erscheinungen liefern den Ufo-Jägern ausreichend Gesprächsstoff, schreibt das russische online Magazin "Sputnik". Weiter lesen …

Ford verdient in Europa zu wenig Geld

Weil der US-Autokonzern Ford in Deutschland und Europa viel zu wenig Geld verdient, hat das Unternehmen ein neues Programm zur Steigerung der eigenen Wettbewerbsfähigkeit aufgelegt. "Unsere Profitabilität muss unbedingt wieder besser werden", sagte Ford-Deutschland-Chef Gunnar Herrmann dem "Handelsblatt". In den vergangenen 16 Jahren sei Ford Europa beim Ertrag "Achterbahn gefahren, das ist ein Problem und kann nicht so bleiben". Weiter lesen …

Revolutionäre Ideen in 3sat - Sonntag, 8., bis Samstag, 14. April 2018

Utopien sind radikal - und Utopisten radikale Denker. 3sat widmet sich in der Themenwoche "Visionäre und Utopien" vom 8. bis zum 14. April 2018 Menschen, die für ihre Visionen von einer besseren Zukunft mit aller Kraft gekämpft haben - und solchen, die es heute noch tun. In über 20 Sendungen sind sie und ihre revolutionären Ideen das Thema. Den Auftakt macht am Sonntag, 8. April 2018, um 21.35 Uhr der Spielfilm "Gandhi" mit Ben Kingsley in der Rolle des indischen Freiheitskämpfers. Weiter lesen …

Stauprognose für das Wochenende 6. bis 8. April: Heimfahrt ohne Hektik

Der ADAC erwartet am kommenden Wochenende zwar lebhaften Rückreiseverkehr, weil in zehn Bundesländern die Osterferien enden. Lange Staus werden am Freitag und Samstag aber die Ausnahme bleiben, weil viele Urlauber die Rückreise bereits ab Mitte der Woche antreten. Unter den Rückkehrern sind Autofahrer aus Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Thüringen und aus dem Saarland. Weiter lesen …

Ökostromanbieter Lichtblick will Kundenstamm deutlich ausbauen

Der Ökostromanbieter Lichtblick will seinen Kundenstamm deutlich ausbauen. "Wir wollen die Marke von einer Million Kunden knacken", sagte Vorstandschef Wilfried Gillrath dem "Handelsblatt". Das Unternehmen will dafür den Vertrieb ausbauen, hat nach Gillraths Worten aber auch Übernahmepläne: "Wir werden uns auch nach Zukäufen umschauen. Wir wollen Kundenstämme übernehmen." Aktuell hat der Pionier, der schon 1998 angetreten ist, 620.000 Kunden, davon beliefert er 540.000 mit Ökostrom. Weiter lesen …

Heizbedarf von Oktober bis Februar sieben Prozent niedriger als im Vorjahreszeitraum

Verbraucher profitieren in der aktuellen Heizperiode (Oktober 2017 bis Februar 2018) von niedrigeren Heizkosten. Hauptgrund: Aufgrund des vergleichsweise milden Winters benötigten sie bislang sieben Prozent weniger Energie zum Heizen als im Vorjahreszeitraum.1) Eine Musterfamilie, die ihr Reihenhaus mit Gas heizt, zahlte dafür von Oktober 2017 bis Februar 2018 789 Euro. Das sind neun Prozent weniger als in der vorangegangenen Heizperiode (865 Euro). Bei derselben Familie mit Ölheizung sanken die Kosten nur um zwei Prozent von 825 Euro auf 811 Euro. Weiter lesen …

Generali-Belegschaft droht mit Konflikt

Der Ton im Ringen um die Zukunft von vier Millionen alten Lebensversicherungs-Policen des Versicherers Generali Leben wird rauer: Erstmals fassen Belegschaftsvertreter des zweitgrößten Privatkunden-Versicherers Protestaktionen ins Auge, um einen erwogenen Verkauf der Altbestände durch Generali Deutschland noch abzuwenden. "Ich würde sagen, Sachen entwickeln sich", sagte der Konzernbetriebsratsvorsitzende Ulrich Effenberg dem "Handelsblatt" auf eine entsprechende Frage. "Wir schließen an dieser Stelle nichts aus." Weiter lesen …

Deutsche Umwelthilfe kritisiert Amazon, Media Markt und andere Onlinehändler wegen massiven Rechtsverstößen bei der Rücknahme von Elektroschrott

Seit dem 24. Juli 2016 können Verbraucher ausgediente Elektrogeräte auch bei Händlern abgeben. Damit will die Bundesregierung die aktuell viel zu niedrige Sammelmenge von etwa 40 Prozent erhöhen und mehr Elektrogeräte in die Wiederverwendung und das Recycling bringen. Aktuell durchgeführte Tests der Deutschen Umwelthilfe (DUH) bei 30 Onlinehändlern zeigen jedoch, dass die Mehrzahl der untersuchten Handelsfirmen, darunter große Unternehmen wie Amazon, Media Markt, Saturn, Conrad und Bauhaus, gegen gesetzliche Vorgaben verstoßen. Weiter lesen …

Kia-Fahrzeuge im UN-Einsatz

Kia Motors hat den Auftrag erhalten, die Vereinten Nationen (UN) mit Fahrzeugen zu beliefern. Die Kia-Modelle, die künftig bei internationalen Einsätzen als UN-Fahrzeuge gekennzeichnet sein werden, sind der SUV Sorento und der Kleinwagen Rio sowie der Kompaktwagen Forte (in Europa nicht erhältlich). In dem Angebotsverfahren der UN-Einkaufsabteilung UNPD (United Nations Procurement Division) setzte sich der koreanische Hersteller zusammen mit seinem Schwesterunternehmen Hyundai Motor gegen weltweit führende Automobilhersteller durch. Weiter lesen …

Dr. Anton Friesen (AfD): Bundesregierung wegen Verurteilung polnischer Einwanderungspolitik kritisiert

„Polen ist ein enger Verbündeter und Wirtschaftspartner Deutschlands. Die moralischen Verurteilungen der Bundesregierung in den letzten Jahren, insbesondere im Hinblick auf die Einwanderungskrise, waren ein eklatanter Eingriff in die nationale Souveränität Polens“, sagt Dr. Anton Friesen, Mitglied des Auswärtigen Ausschusses und des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe sowie der fraktionsinternen Gruppe für Heimatvertriebene, Aussiedler und Minderheiten. Weiter lesen …

Jörg Urban: Sächsische CDU sollte Dieselfahrverbote stoppen statt sich zu entrüsten

„Gegen Dieselfahrverbote – Innenstädte müssen für alle erreichbar bleiben!“ Unter diesem Slogan wirbt die sächsische CDU-Fraktion auf Ihrer Facebookseite gegen das drohende Fahrverbot für Diesel-Kfz. Dazu erklärt der AfD-Landesvorsitzende und umweltpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im sächsischen Landtag, Jörg Urban: „Diese populistische Forderung erinnert an den Ruf des Brandstifters nach der Feuerwehr! Weiter lesen …

AfD Brandenburg: Smart-Village-Projekt der Brandenburger Landesregierung ist nur Aktionismus

Die AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg hat ihre Kritik am zögerlichen Vorgehen der Landesregierung bezüglich der Digitalisierung bekräftigt. Hintergrund ist das von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) ins Leben gerufene Modellprojekt „Smart Village“. Bei diesem Projekt können sich interessierte Dörfer und Kleinstädte aus dem ländlichen Brandenburg um eine Modernisierung zu einer komplett digitalisierten Kommune bewerben. Weiter lesen …

Hotelpreisentwicklung: Deutschland im ersten Quartal positiv

Deutschlandweit sind die Hotelpreise im ersten Quartal und im Vergleich zum Vorjahr im Schnitt um rund ein Prozent auf 88 Euro gestiegen. Dies ergab eine Auswertung des Hotelportals HRS. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stiegen die Hotelpreise in vielen Städten um zwei bis sieben Prozent. Köln führt die Liste der deutschen Städte mit 112 Euro an. In Europa ist Zürich mit 170 Euro und weltweit Sydney mit 200 Euro an der Spitze. Weiter lesen …

Kommunalfinanzen 2017: Rekordüberschuss von 10,7 Milliarden Euro

Die Einnahmen der Kern- und Extrahaushalte der Gemeinden und Gemeindeverbände (ohne Stadtstaaten) überstiegen im Jahr 2017 die Ausgaben um 10,7 Milliarden Euro. Wie das Statistische Bundesamt auf Grundlage der vierteljährlichen Kassenstatistik weiter mitteilt, setzte sich damit die Verbesserung der kommunalen Finanzlage fort. Seit 2012 war der Saldo aus Einnahmen und Ausgaben stets positiv und erreichte 2017 einen neuen Rekordwert. Vom gesamten Überschuss im Jahr 2017 entfielen 9,7 Milliarden auf die Kernhaushalte. Weiter lesen …

Juso-Chef Kühnert wirft Seehofer "Politik in eigener Sache" vor

Juso-Chef Kevin Kühnert hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) vorgeworfen, sein Ministerium für Wahlkampfzwecke zu missbrauchen. "Während die politische Linke derzeit über die Zukunft der Grundsicherung diskutiert, betreibt das neue Heimatministerium von der Spitze her Politik in eigener Sache", schreibt Kühnert in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt" mit Blick auf Seehofer und CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt, die betonen, der Islam gehöre nicht zu Deutschland. Weiter lesen …

Nach Verlust in der Vorwoche: CDU/CSU erholt sich

Im aktuellen RTL/n-tv-Trendbarometer legen die Kanzlerin und die Unionsparteien zu. Beim direkten Vergleich mit Andrea Nahles und Olaf Scholz gewinnt Angela Merkel im Vergleich zur Vorwoche je einen Prozentpunkt. Die Ergebnisse bei der Kanzlerpräferenz: Merkel gegen Nahles 51 gegenüber 13 Prozent, Merkel gegen Scholz 46 gegenüber 21 Prozent. "Wer wird mit den Problemen in Deutschland am besten fertig?", hat forsa die Bundesbürger gefragt. Das Ergebnis: CDU/CSU 26 Prozent (+1%punkt), SPD 6 Prozent (-2%punkte), keine Partei 57 Prozent (+2%punkte). Weiter lesen …

Verbraucherschützer fordern bessere Inhaltsangaben für Alkoholika

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) hat umfassende Inhaltsangaben für alkoholische Getränke gefordert. "Um die richtige Kaufentscheidung treffen zu können, müssen Verbraucher erkennen, was in einem Produkt enthalten ist und wie viele Kalorien sie mit dem Konsum dieses Lebensmittels zu sich nehmen. Das gilt natürlich auch für alkoholhaltige Getränke", sagte VZBV-Lebensmittelexpertin Sophie Herr der "Berliner Zeitung". Weiter lesen …

Bundeswehr-Beamte kritisieren von der Leyen

Der Verband der Beamten der Bundeswehr (VBB) hat die Personalentscheidungen von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen an der Spitze des Wehrressorts kritisiert. "Wir sehen das sehr kritisch", sagte Wolfram Kamm, Bundesvorsitzender des VBB, der "Welt". Durch die Berufung zweier Soldaten drohe eine "Militarisierung" der Verwaltung in Spitzenpositionen. Weiter lesen …

Bundesverkehrsminister glaubt nicht an Diesel-Fahrverbote

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer ist davon überzeugt, dass sich Fahrverbote in deutschen Innenstädten vermeiden lassen. "Diesel-Besitzer haben keinen Grund zur Panik", sagte der CSU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Unser klares Ziel ist: Keine Fahrverbote in den Innenstädten. Und ich bin sehr optimistisch, dass wir das schaffen." Weiter lesen …

INSA: Keine Mehrheit gegen die Union realistisch

Die strategische Mehrheit der Union ist laut neuester INSA-Umfrage ungefährdet. Im für "Bild" erhobenen "Meinungstrend" kommen CDU/CSU auf 32 Prozent (-0,5 Prozentpunkte). Die SPD gewinnt mit 18 Prozent leicht (+1 Prozent). Die Grünen verlieren mit 10 Prozent etwas (-0,5 Prozent). Unverändert sind die Werte für AfD (15 Prozent), Linke (12 Prozent) und FDP (10 Prozent). Jede zweite Stimme (50 Prozent) geht an CDU, CSU und SPD, die auch bei Neuwahlen wieder die Regierung stellen könnten. Weiter lesen …

Netanjahu sagt Flüchtlingsdeal vorerst ab

Israels Premierminister Benjamin Netanjahu hat den am Montag angekündigten Flüchtlingsdeal nach wenigen Stunden bis auf weiteres ausgesetzt. Laut des zwischen Israel und dem UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR ausgehandelten Deals sollten rund 16.000 aus Afrika in Israel gestrandete Flüchtlinge unter anderem nach Deutschland und Italien abgeschoben werden. Sowohl Deutschland als auch Italien waren allerdings vorher nicht eingeweiht. Weiter lesen …

Baukindergeld wirkt laut IW-Studie kontraproduktiv

Das geplante Baukindergeld für junge Familien droht nach Einschätzung von Immobilienexperten des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) trotz Milliardenkosten für die Steuerzahler nur geringe positive Effekte auszulösen. "Das Baukindergeld dürfte insgesamt ähnlich negative Effekte wie die im Jahr 2006 zu Recht abgeschaffte Eigenheimzulage entfalten", heißt es in einer noch unveröffentlichten IW-Studie, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt. Weiter lesen …

Gesamtmetall: Frankreich schottet Arbeitsmarkt ab

Der Wirtschaftsverband Gesamtmetall wirft Frankreichs Präsident Macron doppeltes Spiel in seiner Europa-Politik und eine Abschottung des Arbeitsmarkts vor. Zu "Bild" sagte Hauptgeschäftsführer Oliver Zander: "Präsident Macron lässt sich als großer Europäer feiern, aber verhält sich völlig uneuropäisch. Mit bürokratischen Hürden soll die Konkurrenz aus der EU abgeschreckt werden. Das darf so nicht kommen." Weiter lesen …

Habeck kritisiert Islam-Äußerungen Seehofers als gefährlich

Grünen-Chef Robert Habeck hat die Äußerungen von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) zum Islam als unnötig und gefährlich kritisiert. "Horst Seehofer hat seine Rolle noch nicht gefunden", sagte Habeck der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). "Als Innenminister ist er jetzt Wahrer von Recht, Freiheit und der deutschen Verfassung. Und in dieser ist die Religionsfreiheit festgeschrieben. Aussagen, die das relativieren sind unnötig, ja sogar gefährlich", sagte Habeck. Weiter lesen …

Handwerkspräsident fordert von Bundesarbeitsminister Lockerung der Arbeitszeit-Regeln

Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer hat Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) aufgefordert, die gesetzlichen Arbeitszeit-Regelungen zu lockern. "Die Digitalisierung wirkt sich natürlich auch auf die Arbeitszeiten aus: Ein zu enges Arbeitszeit-Korsett und zu starre und unflexible arbeitsrechtliche Vorschriften tun der Wirtschaft nicht gut", sagte Wollseifer der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). Weiter lesen …

Bundesumweltministerin will Einsatz von Glyphosat beenden

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) will den Einsatz des umstrittenen Pflanzenschutzmittels Glyphosat bald beenden. "Wir müssen den Einsatz von Glyphosat in dieser Legislaturperiode beenden", sagte sie der "Bild". "Ich stimme der Agrarministerin zu: Bienen sind systemrelevant. Wir müssen dafür sorgen, dass es draußen weiter brummt. Es muss also auch Schluss sein mit den Neonicotinoiden", so Schulze. Weiter lesen …

Grünen-Chefin verlangt Stopp der Nordstream-Pipeline

Angesichts zunehmender Spannungen mit Russland hat Grünen-Chefin Annalena Baerbock die Bundesregierung zu einem Abrücken vom geplanten Bau der umstrittenen zweiten Nordstream-Pipeline von Russland durch die Ostsee nach Deutschland aufgefordert. "Die Bundesregierung kann nicht einerseits vier Spione ausweisen, an die russische Führung appellieren, die Bombardierungen in Syrien einzustellen und die Besatzung der Krim verurteilen - und auf der anderen Seite dem Kreml bei dessen absolutem Prestige-Projekt die Stange halten", sagte Baerbock dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

62 Anfragen zu Wehrmachts-Devotionalien bei neuer Ansprechstelle

Bundeswehrangehörige und militärische Dienststellen haben eine Vielzahl von Fragen zur jüngeren Vergangenheit der Truppe. Bei der neu gegründeten Ansprechstelle für militärhistorischen Rat sind seit ihrer Gründung im Juli 2017 insgesamt 62 Anfragen mit Bezug auf Wehrmachts-Devotionalien eingegangen. Das teilte die Ansprechstelle auf Anfrage der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag) mit. Weiter lesen …

Ab heute neue Tierwohllabel auf Fleischverpackungen: Grüne sehen darin Armutszeugnis

Sowohl Lidl als auch die privatwirtschaftliche "Initiative Tierwohl" starten ab Dienstag (3. April) mit der Kennzeichnung von Fleisch aus besseren Haltungsbedingungen. Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter nannte das in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" ein Armutszeugnis für die neue Bundeslandwirtschaftsministerin, weil der Handel weiter sei als die Bundesregierung. Hofreiter forderte von der Bundesregierung "schnellstmöglich" einen Vorschlag, wie eine klare und verbindliche Kennzeichnung umgesetzt werden kann. Weiter lesen …

Dreimalige CSU-Kritik an Kuwait Airways alarmiert Außenministerium

Die bereits dreimal erfolgte Drohungen von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) gegen die Fluggesellschaft Kuwait Airways alarmieren das Auswärtige Amt. Nach Informationen des "Handelsblatts" (Dienstagausgabe) fürchten Diplomaten, dass die Beziehungen zu einem wichtigen Partnerland für eine innenpolitische Kampagne geopfert werden. Scheuer hat Kuwait Airways mit "negativen Konsequenzen für den Flugbetrieb" gedroht. Weiter lesen …

Städtetag: Warnstreiks belasten nur die Bürger

Der Deutsche Städtetag hat Verdi und andere Gewerkschaften vor weiteren Warnstreiks im öffentlichen Dienst gewarnt. "Geschlossene Kitas und Schwimmbäder oder Bahnen und Busse, die nicht fahren, belasten nur die Bürger in unseren Städten", sagte Städtetags-Präsident Markus Lewe den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

AfD-Fraktionsvorstandsmitglied in Sachsen-Anhalt tritt aus Kirche aus

Vertreter der evangelischen und der katholischen Kirche ebenso wie kirchliche Vereine betreiben eine immer stärkere Ausgrenzung der AfD in der Gesellschaft. Zuletzt hatten sich prominente Köpfe der christlichen Kirchen wie die Bischöfin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM), Ilse Junkermann, oder der katholische Bischof des Bistums Magdeburg, Dr. Gerhard Feige, einem offiziellen Bündnis gegen die AfD angeschlossen. Die Diakonie Mitteldeutschland hatte zudem angekündigt, keine Spenden der AfD mehr annehmen zu wollen. Weiter lesen …

Scheuer schaltet sich in Islam-Streit ein

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat sich in den Islam-Streit der Union eingeschaltet. "Viele Muslime, die in Deutschland leben und sich gut integriert haben, gehören zu Deutschland", sagte der frühere CSU-Generalsekretär den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Aber der Islam gehört nicht zu Deutschland. Das ist ein Fakt." Weiter lesen …

EU kündigt neue Soforthilfe für Einwanderer in Griechenland an

Die EU-Kommission hat am Montag neue Mittel in Höhe von 180 Millionen Euro für Hilfsprojekte in Griechenland angekündigt. Dazu gehöre unter anderem die Aufstockung des Programms ESTIA (Emergency Support To Integration & Accommodation, deutsch. Notfall-Unterstützung für Eingliederung und Unterbringung), teilte die Brüsseler Behörde mit. Das Programm soll die Unterbringung von Flüchtlingen und ihren Familien in Städten ermöglichen. Es sieht auch ihre Versorgung mit regelmäßiger Bargeldhilfe vor. Weiter lesen …

Erdbeben der Stärke 6,8 in Bolivien

In Bolivien hat sich am Montag ein Erdbeben mittlerer Stärke ereignet. Geologen gaben zunächst eine Stärke von 6,8 an. Diese Werte werden oft später korrigiert. Das Beben ereignete sich um 9:40 Uhr Ortszeit (15:40 Uhr deutscher Zeit) im Departamento Chuquisaca im Süden des Anden-Staates. Weiter lesen …

Entwicklungsminister: Muslime sollen sich von Extremen distanzieren

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller fordert die Muslime und ihre Verbände auf, sich von extremen Strömungen abzugrenzen. "Der radikale Islam, der auf die Scharia baut und unsere Rechtsordnung leugnet, gehört deswegen auch nicht zu Deutschland", sagte Müller der "Passauer Neuen Presse". Gleichzeitig brauche es aber einen stärkeren Dialog unter den Religionen auf allen Ebenen. "Muslime, Juden, Christen, Hinduisten und Buddhisten verbindet ein Weltethos gemeinsamer Werte." Weiter lesen …

Röttgen fordert von Seehofer neues Integrationskonzept

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Norbert Röttgen (CDU), hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) aufgefordert, ein neues Integrationskonzept vorzulegen. "Wir brauchen ein neues Integrationskonzept. Wir haben eine neue Qualität von Zuwanderung und brauchen deshalb eine neue Qualität von Integrationsarbeit. Einfach so weitermachen wie bislang, das wird nicht ausreichen", sagte Röttgen der "Welt". Weiter lesen …

BDI: Washington untergräbt internationales Handelsrecht

Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, hat den USA eine gezielte Schwächung der Welthandelsorganisation WTO vorgeworfen. "Die Handelsagenda der US-Regierung sieht eine Reform der WTO vor, in der Praxis jedoch untergräbt Washington internationales Handelsrecht", sagte Kempf am Montag in Berlin. Die USA hätten zuletzt die "überfällige Nachbenennung von WTO-Berufungsrichtern" verhindert. Weiter lesen …

TÜV Rheinland: Bei Elektrogeräten aus China auf Gewährleistung achten

Smartphones, Tablets und Wearables namhafter Marken zu Dumpingpreisen locken Verbraucher hierzulande oft auf chinesische Online-Verkaufsportale. Stephan Scheuer, Experte für Elektronikprodukte bei TÜV Rheinland, empfiehlt vor dem Kauf, die günstig angebotenen Produkte genau zu prüfen. Details zu Funktionalität, Garantie, Prüfzertifikaten, Verzollung, Einfuhrgebühren und Umsatzsteuer sollten vorab geklärt sein. "So besteht die Möglichkeit, von einem Schnäppchen zu profitieren", sagt Scheuer. Weiter lesen …

Bundesverkehrsminister kündigt Mobilfunkgipfel an

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat ein Gipfeltreffen zur Verbesserung des Mobilfunknetzes angekündigt. "Wir haben die Pflicht, dafür zu sorgen, dass die Bürger nicht im Funklock stecken bleiben", sagte der CSU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben). "Deswegen werde ich die großen Anbieter noch vor der Sommerpause zu einem Mobilfunkgipfel ins Ministerium einladen." Der Zustand des deutschen Mobilfunknetzes sei "für eine Wirtschaftsnation untragbar". Weiter lesen …

Beckstein kritisiert Streit zwischen Seehofer und Merkel

Der frühere bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) hat den Streit zwischen dem neuen Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und Kanzlerin Angela Merkel (CDU) über die Rolle des Islams in Deutschland kritisiert. "Normalerweise greift man sich innerhalb einer Regierung nicht so öffentlich an, wie das Frau Merkel und Herr Seehofer getan haben", sagte Beckstein dem Nachrichtenportal T-Online. Weiter lesen …

"Tiangong 1" zurück in Erdatmosphäre

Die Überreste der chinesischen Raumstation "Tiangong 1" sind in der Nacht auf Montag (deutscher Zeit) in die Erdatmosphäre eingetreten. Gegen 2:15 Uhr deutscher Zeit verzeichneten chinesische Forscher den Wiedereintritt der manövrierunfähigen Raumstation über dem Südpazifik, westlich von Südamerika. Zuvor war der Absturz für die Zeit zwischen 1 und 5 Uhr prognostiziert worden. Weiter lesen …

Facebook-Skandal: FDP will Wettbewerbshüter stärken

Als Konsequenz aus dem Datenskandal bei Facebook hat sich die FDP für eine Stärkung der Wettbewerbsbehörden ausgesprochen. "Wir müssen dringend darüber sprechen, wie wir die Prüfungen der Behörden beschleunigen können, denn Grundrechte gelten in der gesamten Lebenswirklichkeit und sind damit auch in den digitalen Systemen zeitnah und wirksam zu schützen", sagte FDP-Generalsekretärin Nicola Beer dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Hohe Abbrecherquote bei der Bundeswehr

Die Bundeswehr ist alarmiert wegen einer hohen Abbrecherquote bei der Ausbildung von Rekruten. Jeder fünfte Offiziersanwärter quittiert in den ersten sechs Monaten den Dienst. Weitere 24 Prozent brechen ihr Studium an einer Bundeswehr-Universität ab, berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe unter Berufung auf das Verteidigungsministerium. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will die Ausbildung der Truppe deshalb jetzt modernisieren. Weiter lesen …

Bericht: Post-Tochter verkaufte Daten an CDU und FDP

Nach dem Facebook-Skandal gerät nun auch die Deutsche Post in die Kritik. Die "Bild am Sonntag" schreibt, der ehemalige Staatskonzern verkaufe seit 2005 über eine 100-Prozent-Tochtergesellschaft Daten an Parteien zu Wahlkampfzwecken. Im Bundestagswahlkampf 2017 sollen CDU und FDP laut des Berichts jeweils einen fünfstelligen Betrag für straßengenaue Analysen gezahlt haben. Beide Parteien bestätigten der Zeitung nach eigenen Angaben auf Anfrage entsprechende Verträge, die Post wollte dazu aber nichts sagen. Weiter lesen …

Verbraucherschützer fordern verbindliche Kriterien für Umweltsiegel

Der Verbraucherzentralen-Bundesverband fordert strengere Regeln für Umweltsiegel, die von Unternehmen zur Produktwerbung genutzt werden. "Das Wort Siegel ist rechtlich nicht geschützt. Die Bundesregierung muss deshalb gesetzliche Mindestanforderungen für eine sozial und ökologisch verantwortliche Produktion schaffen", sagte Kathrin Krause, Expertin für nachhaltigen Konsum des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Der Siegeldschungel verwirrt den Verbraucher." Weiter lesen …

Verkehrsminister will Flughafen Tegel offenhalten

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat sich dafür ausgesprochen, den Flughafen Berlin-Tegel auch nach einer Eröffnung des Hauptstadtflughafens BER weiter zu betreiben. "Ich bin immer ein Fan von Tegel gewesen", sagte der CSU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Berlin sollte nochmal überlegen, Tegel offenzuhalten - und als zweites Terminal des BER zu nutzen." Weiter lesen …

Afghanistan-Einsatz: Viele Flüge für Bundeswehrsoldaten verspätet

Die Hälfte der Hin- und Rückflüge von Bundeswehrsoldaten im Afghanistan-Einsatz findet verspätet statt. Das geht aus einer Übersicht für 2017 und das erste Quartal 2018 des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr hervor, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten. Als verspätet gilt bei der Bundeswehr ein Flug, wenn die Abflugzeit um mehr als sechs Stunden nach hinten verschoben wird. Demnach finden 49 Prozent der Flüge von Deutschland nach Afghanistan und umgekehrt mit Verzögerungen statt; ebenso 28 Prozent der Flüge von Deutschland nach Mali und umgekehrt. Weiter lesen …

US-Großinvestor Brookfield will deutsche Mittelständler aufkaufen

Der US-Großinvestor Bruce Flatt will mit seiner Investmentfirma Brookfield im großen Stil deutsche Firmen übernehmen. "Wir wollen uns hier stärker im Mittelstand engagieren", sagte er der "Welt am Sonntag". Insbesondere sogenannte "hidden champions" stünden im Fokus, also mittelständische Unternehmen, die in ihrer Marktnische weltweit führend sind. "Wir mögen den deutschen Markt, Deutschland ist ein großartiger Standort", sagte er. Weiter lesen …

FDP weist Kritik an Daten-Geschäften zurück

Nach einem Bericht über den angeblichen Verkauf von Daten durch eine Post-Tochter an Parteien im Bundestagswahlkampf hat die FDP die Kritik an diesen Daten-Geschäften zurückgewiesen. "Einige Medien berichten, die FDP habe `personenbezogene Daten` für den Bundestagswahlkampf 2017 erworben. Das ist natürlich Unsinn", schrieb der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion, Marco Buschmann, am Sonntag auf Facebook. "Die Daten der Deutschen Post, die wir für `FDPMaps` erworben haben, waren vollständig anonymisiert und im Einklang mit deutschen Datenschutzrecht bearbeitet." Weiter lesen …

Dorothee Bär (CSU): Wohnsitz-Ummeldung spätestens 2021 online möglich

Die neue Staatsministerin für Digitales, Dorothee Bär (CSU), verspricht, dass bis 2021 Dienstleistungen wie Autozulassungen und Wohnsitz-Ummeldungen digital möglich sind. "Alle Behörden müssen alle Dienstleistungen auch digital anbieten - rund um die Uhr, das will ich in dieser Wahlperiode durchsetzen", sagte Bär der "Bild am Sonntag". "Dann werden die Leistungen billiger, wir sparen Wartezeit und Arbeitsausfälle, Feinstaub und CO2." Weiter lesen …

Käßmann: Es gibt keine makellosen Menschen

Die Theologin und frühere EKD-Ratsvorsitzende Margot Käßmann hat die hohen Erwartungen an öffentliche Personen kritisiert. "Es gibt keine makellosen Menschen", sagte Käßmann im Deutschlandfunk. Das Wort "Vorbild" sei ihrer Meinung nach "zu belastet", so die frühere Bischöfin. "Was wird von einem Menschen da erwartet? Und wenn er dann Risse zeigt, dann wird er auch ganz schnell fallengelassen." Weiter lesen …

Entwicklungsminister will Fair-Trade-Kaffee von Steuer befreien

Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) fordert, Fair-Trade-Kaffee von der Kaffee-Steuer zu befreien. Müller sagte der "Bild am Sonntag": "Die Kaffee-Steuer sollte für fairen Kaffee ausgesetzt werden. Das wäre ein deutlicher Preisanreiz, den der Finanzminister setzen kann." Ziel müsse sein, dass nur noch fairer Kaffee aus zertifiziertem Anbau gekauft wird, sagte Müller. "Hunderttausende Kinder arbeiten für den Kaffee, den wir trinken. Der Anteil von fair gehandeltem Kaffee, der ohne Kinderarbeit und Raubbau an der Natur produziert wird, liegt erst bei 15 Prozent." Weiter lesen …

In mehreren EU-Ländern drohen Diesel-Fahrverbote

Autofahrer müssen sich in mehreren Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) auf Fahrverbote für Dieselfahrzeuge in den Innenstädten einstellen. EU-Umweltkommissar Karmenu Vella hat nach Informationen der "Welt am Sonntag" konkrete Pläne, mehrere Länder wegen der fortgesetzten Überschreitung der Grenzwerte für Stickoxide (NOx) und Feinstaub in der Luft vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg zu verklagen. Weiter lesen …

Bahn-Kunden sollen ab Mai Tickets selbst entwerten

Fahrgäste der Deutschen Bahn sollen ab Mai ihre Tickets im Fernverkehr selbst entwerten können und sich damit die Fahrkartenkontrolle ersparen. Kunden, die ihr Ticket über die App "DB Navigator" kaufen und eine Sitzplatzreservierung haben, können es künftig über die Funktion "Komfort Check-in" per Tastendruck selbst entwerten, schreibt die "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Bionade-Mutterkonzern Hassia plant weitere Übernahmen

Nach der Übernahme von Bionade und Ti zu Jahresbeginn plant der hessische Getränkekonzern Hassia einen weiteren Ausbau seines Sortiments. "Mittelfristig können gekühlte Frischeprodukte wie Säfte oder Smoothies ein Thema werden", sagte Dirk Hinkel, der Geschäftsführende Gesellschafter, der "Welt am Sonntag". Denn das sei noch immer ein Wachstumsmarkt. "Eine weitere Idee ist die Ausweitung unseres Bio-Sortiments, nicht nur über die Marken Bionade und Ti." Weiter lesen …

FDP kann sich Zerschlagung von Facebook vorstellen

Die FDP unterstützt kartellrechtliche Überlegungen der Grünen, für große Internetkonzerne wie Facebook notfalls auch eine Zerschlagung in Betracht zu ziehen. "Die Entflechtung von Konzernen ist ein massiver Staatseingriff und gilt in der Wettbewerbspolitik neben der staatlichen Regulierung als letztes Mittel, als ultimo Ratio", sagte der Vize-Chef der FDP-Bundestagsfraktion, Michael Theurer, dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Außenminister Maas will trotz Krise auf Russland zugehen

Außenminister Heiko Maas (SPD) will trotz der diplomatischen Krise auf Russland zugehen. Maas sagte der "Bild am Sonntag": "Durch das russische Verhalten der letzten Jahre ist ohne Zweifel viel Vertrauen verloren gegangen. Gleichzeitig brauchen wir Russland als Partner, etwa für die Lösung regionaler Konflikte, für Abrüstung und als wichtige Stütze der multilateralen Ordnung." Weiter lesen …

China setzt Androhung um: Zölle auf US-Waren steigen ab 2. April

China setzt am Montag die bereits angedrohten neuen Zölle auf US-Importe um. Das teilte das chinesische Finanzministerium am Sonntag mit. Der Schritt war vor einer Woche angekündigt worden, sollte nicht bis Ende März doch noch eine Einigung gefunden werden. Dies war offensichtlich nicht der Fall. 128 Produkte aus sieben Kategorien sind betroffen, die neu erhobenen Zölle sollen zwischen 15 und 25 Prozent betragen. Weiter lesen …

Werftunternehmer Meyer kritisiert wachsenden Staatseinfluss

Deutschlands führender Schiffbauunternehmer Bernard Meyer fürchtet, dass der Einfluss staatlicher Schiffbauunternehmen in Europa wieder wächst. Hintergrund ist der Einstieg des staatlichen italienischen Schiffbaukonzerns Fincantieri bei STX France in St. Nazaire im Februar, einer der größten europäischen Werften. Strategischer Partner von Fincantieri ist dort das französische Marineunternehmen Naval Group. "Wir sind darüber nicht glücklich", sagte Meyer der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Bär: Jeder Schüler soll Tablet im Unterricht benutzen

Nach dem Willen der Staatsministerin für Digitalisierung im Kanzleramt, Dorothee Bär (CSU), soll jeder Schüler in Zukunft ein Tablet im Unterricht benutzen. "Die Kinder tragen viel zu schwere Schulranzen mit zum Teil veralteten Schulbüchern. Schüler brauchen heute vor allem drei Dinge: ein Tablet, ihre Sportsachen und das Schulbrot", sagte die CSU-Politikerin der "Bild am Sonntag". Weiter lesen …

Spabrücken: Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss beim Abschleppen

Zu einem kuriosen Unfall kam es am 31.03.18 gegen 22:30 Uhr auf der K29 bei Spabrücken. Nachdem der 34-jährige Fahrer eines Quads mangels Benzin liegen blieb, lies er sich von einem Verwandten mittels Abschleppseil abschleppen. Während des Abschleppvorgang verlor er dann die Kontrolle über das Quad, kam von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und kollidierte leicht mit einem Baum. Weiter lesen …

Emnid: AfD und Grüne erstmals seit Jahresbeginn wieder gleichauf

AfD und Grüne liegen erstmals seit Jahresbeginn in der Wählergunst wieder gleichauf hinter Union und SPD. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, verliert die AfD einen Zähler gegenüber der Vorwoche und kommt nun auf 12 Prozent. Die Grünen liegen wie in der Vorwoche bei 12 Prozent. Zuletzt lagen beide Parteien in der ersten Januarwoche gleichauf. Weiter lesen …

Lottozahlen vom Samstag (31.03.2018)

In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 1, 8, 12, 15, 46, 48, die Superzahl ist die 5. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 8971378. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 638448 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Marie Bäumer will nicht mit Romy Schneider verwechselt werden

Die Schauspielerin Marie Bäumer will nicht mit der Rolle der Romy Schneider verwechselt werden. "Kommen Sie mir nicht mit Seelenverwandtschaft oder Ähnlichem!", sagte die Schauspielerin dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (RND). "Seit ich 16 bin, haben mir so viele Menschen wegen meiner angeblichen Ähnlichkeit mit Romy Schneider Geschichten über sie erzählt, egal ob ich die hören wollte oder nicht. Weiter lesen …

Oscar-Preisträgerin Charlize Theron: "Hollywood ist kein Ponyhof"

Oscar-Preisträgerin Charlize Theron wurde von den Filmbossen in Hollywood früher nicht immer so nett behandelt wie heute. "Dem einen passte meine Frisur nicht, einem anderen meine Figur oder mein Make-up, Hollywood ist kein Ponyhof", sagte Theron der "Bild am Sonntag". Sie habe schon mehrere Nächte in die Kissen geheult. "Aber was dich nicht tötet, härtet dich ab. Und heute bin ich tough. Mit mir legt sich keiner mehr an." Weiter lesen …

Steven Spielberg bezeichnet Virtual Reality als "Superdroge"

Hollywood-Regisseur Steven Spielberg warnt vor einem Suchtpotenzial, das von Virtual-Reality-Brillen ausgehen könnte. "Virtual Reality ist eine Superdroge. Zumindest wird sie das eines Tages werden", sagte der dreifache Oscar-Preisträger der "Welt am Sonntag". "Sie wird unsere Gedanken umsteuern. So entsteht ein Drang, der Realität zu entfliehen. Die Mühen des Alltags werden dann zur Belastung. So nach dem Motto: `Oh, mein Gott, ich muss die Virtuelle Realität verlassen, um auf die Toilette zu gehen oder etwas aus dem Kühlschrank zu holen.` Weiter lesen …

Papst spendet Segen "Urbi et Orbi"

Papst Franziskus hat den Gläubigen zu Ostern den traditionellen Segen "Urbi et Orbi" (Der Stadt und dem Erdkreis) gespendet. Die Formel wird nur zu feierlichen Anlässen verwendet. Zu der traditionellen Ostermesse fanden sich am Sonntag Zehntausende auf dem Petersplatz in Rom ein. In der Osternacht hatte Franziskus zu mehr Engagement gegen Ungerechtigkeit aufgerufen. Weiter lesen …

MZ zu Datenweitergabe/Post

Diejenigen, die mit Daten handeln, haben es zu ihrem Handwerk gemacht, unterschiedliche Datensätze miteinander zu kombinieren. Und zwar so, dass daraus spannende Informationen erwachsen. Etwa diejenige, wie wahrscheinlich es ist, dass jemand mit einer bestimmten Adresse diese oder jene Partei wählt. So lässt es sich nachvollziehen, warum CDU und FDP Daten von der Post gekauft haben. Weiter lesen …

Allgemeine Zeitung Mainz zu Messerattacken

Das subjektive Sicherheitsgefühl der Bürger ist ein schlechter Ratgeber, wenn es als Zeuge für den Ruf nach Gesetzesverschärfungen herhalten soll. Zumal, wenn es wie bei der Diskussion um Messerattacken an bundesweiten und vergleichbaren Daten mangelt. Gleichwohl: Einzelne Erhebungen auf Länderebene deuten sehr wohl auf einen deutlichen Anstieg hin, und es sind vor allem die Hilferufe der Praktiker, die aufhorchen lassen. Weiter lesen …

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte silur in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
In Berlin stürzen sich 6-8 Polizisten auf einen harmlosen Mann (Symbolbild)
Weltweite Demonstrationen wegen menschenverachtender Corona-Maßnahmen durch Weltregierung(en)
Fehldeutung Virus Teil II. Anfang und Ende der Corona-Krise
Beendet Virologe Dr. Stefan Lanka das Corona Theater? Drosten angezeigt!
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Angela Merkel und ihr Ideengeber Richard Graf Coudenhove-Kalergi
Die geplante Zerstörung Europas: Angela Merkel und der Coudenhove-Kalergi-Plan
Irland führt den Digitalen Gesundheitspass ein. Bild: AN / Eigenes WErk
Irland wird zum Corona-Überwachungsstaat: Digitaler Gesundheitspass eingeführt
Coronavirus (Symbolbild)
American Centers for Disease Control: 94% der Covid-"Todesfälle" waren falsche Diagnosen!
Dr. Bodo Schiffmann (2020)
Zensiert: Dr. Bodo Schiffmann zu den aktuellen Corona-Zahlen in Griechenland
Arizona Wilder (hier auf deutsch)
David Icke & Arizona Wilder auf deutsch: Enthüllungen einer Muttergottheit!
Bild: Screenshot Video: "Exklusiv-Interview: Gigantische Klage gegen Prof. Christian Drosten & Umfeld." (https://youtu.be/gvB0vuM5bek) / Eigenes Werk
Gigantische Milliarden Klage gegen Prof. Christian Drosten, WHO und Umfeld
ClO2 im Blut
Der Chlordioxid Durchbruch in Südamerika
Symbolbild
Gesundheitsamt stürmt Schule in Schutzanzügen und macht Zwangstest an 9 und 10 jährigen
Wie in alten Zeiten: Eine Regierung, eine Meinung, ein Befehl (Symbolbild)
Dr. Bodo Schiffmann: Totes Kind durch Maske, Faschisten in der Regierung, Bayern und Notstand in Deutschland!
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Die SPD ist an allen Fronten in der Dauerkritik - selbst intern (Symbolbild)
Umfrage: Ansehen der SPD auf neuem Tiefstand
'Do Not Trust The Medical Or The National Security Establishment!' With Guest Robert F. Kennedy, Jr.
Robert F. Kennedy Jr. über MK Ultra und die Morde an seinem Vater und seinem Onkel