Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Beratungsstelle fordert mehr Razzien im Rotlicht-Milieu

Beratungsstelle fordert mehr Razzien im Rotlicht-Milieu

Archivmeldung vom 19.04.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.04.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Razzia früher und heute: Wortherkunft kommt vom arabischen und bedeutet Kriegszug, Raubzug oder Angriffsschlacht (Symbolbild)
Razzia früher und heute: Wortherkunft kommt vom arabischen und bedeutet Kriegszug, Raubzug oder Angriffsschlacht (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Die Mannheimer Beratungsstelle für Prostituierte fordert mehr Razzien im Rotlicht-Milieu. "Die Razzia jetzt ist ein wichtiges Zeichen, das hat es in den vergangenen Jahren zu selten gegeben", sagte Beratungsstellen-Chefin Julia Wege dem "Mannheimer Morgen".

Die betroffenen Frauen würden immer wieder berichten, dass sie sich in einer "schutzlosen Zone" befänden und sich mehr Polizeipräsenz wünschten. Wege sprach sich zudem für einen sensiblen Umgang mit den betroffenen Frauen und Transsexuellen aus. "Viele sind sicherlich traumatisiert", sagte sie. "Für sie ist es ein Schock, sie wissen meist nicht, wie es jetzt weiter geht: Dürfen sie in Deutschland bleiben? Was sollen sie arbeiten? Wovon sollen sie leben? Sie müssen sich ein komplett neues Leben aufbauen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige