Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

3. Februar 2015 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2015

Sattes Haushaltsplus in MV: Seehofer attackiert Länderfinanzausgleich

Bayerns Regierungschef Horst Seehofer (CSU) kann den in Mecklenburg-Vorpommern entfachten Streit über ein Haushaltsplus von 167 Millionen Euro nicht nachvollziehen. Gegenüber der in Rostock erscheinenden Ostsee-Zeitung (Mittwoch-Ausgabe) sprach Seehofer von einem "finanzpolitischen Skandal". Bayern habe 2014 insgesamt 4,85 Milliarden Euro in den Länderfinanzausgleich eingezahlt. "Das sind fast zehn Prozent des bayerischen Haushalts", erklärte der Ministerpräsident. Weiter lesen …

Airbnb-Chef: Zimmervermieten hilft gegen Fremdenhass

Das umstrittene Online-Portal Airbnb leistet nach Ansicht seiner Betreiber einen Beitrag gegen Fremdenfeindlichkeit. "Wer schon als Kind mit fremden Menschen in Kontakt kommt, weil die Eltern Gästezimmer bei Airbnb anbieten, der wächst anders auf und kommt zu anderen Schlüssen als diejenigen, die derzeit gegen Ausländer protestieren", sagte Airbnb-Deutschlandchef Christopher Cederskog dem "Tagesspiegel" (Mittwoch). Weiter lesen …

Charité-Chef: Kassen sollten Finanzierung der Krankenhäuser übernehmen

Angesichts des Investitionsstaus in der deutschen Klinikbranche fordert der Vorstandsvorsitzende des größten deutschen Universitätsklinikums Charité, Karl-Max Einhäupl, dass die Krankenversicherungen künftig die Komplettfinanzierung der Krankenhäuser übernehmen. Bislang zahlen die Krankenkassen für die Versorgung der Patienten, für die Investitionen in Gebäude und Medizintechnik sind die Bundesländer verantwortlich. Weiter lesen …

"Welt": Griechenlands Finanzminister plant Berlin-Besuch noch in dieser Woche

Griechenlands Finanzminister Janis Varoufakis plant offenbar einen Besuch in Berlin: Dem Vernehmen nach will sich der neue griechische Finanzminister noch in dieser Woche mit seinem Kollegen, Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), treffen, erfuhr die Tageszeitung "Die Welt". Ein möglicher Termin für das Treffen könnte demnach der kommende Donnerstag sein. Eine offizielle Bestätigung gibt es für diese Informationen allerdings noch nicht. Weiter lesen …

Wer steckt hinter den Chemtrails? Eine Verschwörung? Oder gar ein Weltimperium?

In einem kürzlich auf der Webseite der Bürgerinitiative "Sauberer Himmel" erschienenen Bericht wird versucht die Hintermänner der Chemtrail-Aktivitäten zu demaskieren. In der Einleitung hierzu ließt man: "Wer steckt hinter den Chemtrails? Das ist die Frage, die uns jeder stellt, der den Sprühaktionen am Himmel auf die Schliche gekommen ist. Um diese Frage zu beantworten, sollten wir uns zunächst fragen, welche Dinge erforderlich sind, um Chemtrails zu versprühen." Weiter lesen …

Vier-Sterne-Kreuzfahrt: Irreführende Bezeichnung

Ein Kreuzfahrtanbieter darf nicht damit werben, dass seine Kreuzfahrten „vier Sterne“ haben – weil es für Schiffsreisen gar kein anerkanntes „Sternesystem“ gibt. Dies stellte der D.A.S. zufolge das Landgericht Hanau fest. Nach dem Gericht ist eine solche Werbung eine Irreführung des Verbrauchers. Weiter lesen …

Total reagiert mit Sparmaßnahmen auf Ölpreis-Verfall

Der französische Mineralölkonzern Total will auf den Absturz des Ölpreises mit weiteren Kostensenkungen reagieren. "Das derzeitige Preisniveau für Öl ist für Total eine große Möglichkeit, die Kosten nachhaltig zu senken. Wir müssen sehr viel effizienter werden", sagte Arnaud Breuillac, Vorstand für Exploration und Produktion bei Total, im Interview mit dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Grüne fordern "schnelles Gesetz" gegen direkte Wechsel von Politikern in den Lobbyismus

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat das Bundeskabinett aufgefordert, den sich häufenden, direkten Wechseln von Regierungsmitgliedern in eine Lobbyistentätigkeit "endlich einen Riegel vorzuschieben". In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Hofreiter, der aktuelle Wechsel von Staatssekretärin Katherina Reiche (CDU) aus dem Bundesverkehrsministerium zum Verband Kommunaler Unternehmen zeige, dass Sperrfristen dringend nötig seien. " Weiter lesen …

DSV-Cheftrainer Lambertz fordert mehr Geld für deutsche Schwimmer

Der seit 2013 amtierende Chefbundestrainer des Deutschen Schwimm-Verbands (DSV), Henning Lambertz, hat eine bessere finanzielle Ausstattung seiner Athleten gefordert, um die angestrebte Rückkehr in die Weltspitze zu ermöglichen. "In Deutschland gibt es keine Profis wie in Dänemark, Schweden oder Großbritannien, wo Schwimmer dem Vernehmen nach mehrere Tausend Euro im Monat verdienen. Sie verfügen damit im Durchschnitt über das Zehnfache hiesiger Athleten, die mit 300 Euro Sporthilfe auskommen müssen", sagte Lambertz der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Lucke fordert Insolvenzordnung für Staaten

Der Sprecher der Alternative für Deutschland (AfD), Bernd Lucke, hat eine Insolvenzordnung für Staaten gefordert. Er greift damit eine Idee des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) auf: "Ich stimme völlig mit den IW-Experten überein, dass die Euro-Zone eine Insolvenzordnung für Staaten braucht", sagte Lucke dem "Handelsblatt" (Online-Ausgabe). Weiter lesen …

FDP: Nahles stärkt mit Mindestlohn die Schwarzarbeit

Das FDP-Präsidiumsmitglied Michael Theurer hat Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) vorgeworfen, mit dem Mindestlohn die Schwarzarbeit zu stärken. "Der Einheitsmindestlohn ist ein Sonderkonjunkturprogramm für die Schattenwirtschaft", sagte Theurer mit Blick auf eine Studie des Tübinger Instituts für Angewandte Wirtschaftsforschung, derzufolge die Einführung des gesetzlichen Mindestlohns von 8,50 Euro pro Stunde den Rückgang der Schattenwirtschaft bremst. Weiter lesen …

UN: Mehr als 5.300 Tote im Ukraine-Konflikt

Im Konflikt in der Ostukraine sind nach Angaben des UN-Hochkommissars für Menschenrechte, Said Raad al-Hussein, bisher mehr als 5.350 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 12.200 Menschen wurden demnach seit April vergangenen Jahres verletzt. Allein in den letzten drei Januarwochen seien mindestens 224 Zivilisten getötet und 545 verletzt worden. Weiter lesen …

Liberale Vereinigung befürchtet einen verdeckten Schuldenschnitt

„Die neue griechische Regierung lernt schnell und passt sich der täuschenden Sprachregelung der EU an“, so kommentiert Franz Niggemann, Vorstandsvorsitzender der Liberalen Vereinigung, die jüngsten Entwicklungen im Zusammenhang mit griechischen Schuldenkrisen. Der griechische Finanzminister Varoufakis war in einem Interview mit der Financial Times jüngst von seiner Forderung nach einem umfassenden Schuldenschnitt für sein bankrottes Land abgerückt und schlug stattdessen eine „Umschuldung“ Griechenlands vor. Weiter lesen …

AfD: Waffenlieferungen in die Ukraine müssen verhindert werden

Zur aktuellen Entwicklung in der Ukraine-Krise erklären der Sprecher Bernd Lucke und der stellvertretende Sprecher der Alternative für Deutschland, Alexander Gauland: "Eine echte politische Lösung in der Ostukraine kommt nicht mit Waffen zustande. Alle Politiker tragen die Verantwortung dafür, dass der Ukraine-Konflikt sich nicht zu einem Stellvertreterkrieg entwickelt. Diesem würde Vorschub geleistet, wenn die USA öffentlich mit dem Gedanken spielen, panzerbrechende Waffen an die Ukraine liefern zu wollen. Allen Erkenntnissen zufolge herrscht kein Mangel an Waffen in dieser Region." Weiter lesen …

Unerwünschte Hormone in der Getränkedose: Deutsche Umwelthilfe weist Bisphenol A nach

Verbraucher riskieren mit dem Griff zur Getränkedose die Aufnahme der hormonaktiven Substanz Bisphenol A (BPA). Dies ergaben von der Deutschen Umwelthilfe (DUH) in Auftrag gegebene Untersuchungen. In zwei von zehn getesteten Dosengetränken konnte die Chemikalie BPA nachgewiesen werden. Hersteller von Getränkedosen verwenden offensichtlich noch immer BPA-haltige Epoxidharze zur Innenbeschichtung ihrer Dosen. Weiter lesen …

Hacking im Schlafzimmer: Sex-Toys außer Kontrolle

Sex-Spielzeuge, die sich mit dem Internet verbinden lassen, können leicht gehackt werden und stellen somit eine Gefahr für ihre Nutzer dar. Zu diesem Schluss kommen Sicherheitsexperten des Unternehmens Pen Test Partners. Den Spezialisten zufolge können nicht nur private Gespräche abgehört, sondern auch Videos abgerufen werden. Zudem ist auch eine unwillkürliche Steuerung der Sex-Toys von einer fremden Person möglich. Weiter lesen …

EuGH-Gutachten: Deutsche Kernnbrennstoffsteuer rechtmäßig

Die in Deutschland erhobene Kernbrennstoffsteuer ist einem Gutachten des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zufolge mit europäischem Recht vereinbar. Die Steuer stelle keine genehmigungspflichtige staatliche Beihilfe für andere Arten der Stromerzeugung da, erklärte der zuständige Gutachter am Dienstag. Das endgültige Urteil in Luxemburg wird erst in einigen Monaten erwartet. I Weiter lesen …

Russlands Oppositionspolitiker Jawlinski: Der Westen hätte viel früher auf den autokratischen Kurs Putins reagieren müssen

Der Westen hätte nach Einschätzung des russischen Ökonomen und Poitikers Grigori Jawlinski viel früher auf den autokratischen Regierungsstil Putins reagieren müssen. In einem Interview für die Online-Ausgabe des Wirtschaftsmagazins 'Capital' sagte Jawlinski: "Vielleicht hätte sich Putin ganz anders verhalten, wenn er früher auf Widerstand gestoßen wäre. Aber so konnte er in den letzten Jahren doch eigentlich machen, was er wollte im Inneren Russlands. Solange die Geschäfte gut liefen, haben doch alle im Westen den Mund gehalten, vor allem in der Wirtschaft." Weiter lesen …

CDU bekräftigt de Maizières Kritik an Kirchenasyl

Der kirchenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Franz Josef Jung, hat die von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (beide CDU) geäußerte Kritik an der Praxis des Kirchenasyls in deutschen Kirchengemeinden bekräftigt: "Ich teile die Auffassung des Bundesinnenministers. Wir müssen bei Asylfragen nach rechtsstaatlichen Regeln vorgehen, und es kann dabei über den Rechtsstaat hinaus kein gesondertes Kirchenrecht geben", sagte Jung der "Welt". Weiter lesen …

In Deutschland leben 2,5 Millionen Familien mit Migrationshintergrund

Im Jahr 2013 gab es in Deutschland 8,1 Millionen Familien mit minderjährigen Kindern. Davon hatten nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) gut 2,5 Millionen Familien einen Migrationshintergrund. Das heißt, mindestens ein im Haushalt lebender Elternteil besitzt eine ausländische Staatsangehörigkeit, hat die deutsche Staatsangehörigkeit durch Einbürgerung erhalten oder ist Spätaussiedler. Somit hatte fast jede dritte Familie (31 %) ausländische Wurzeln. Das zeigen die Ergebnisse des Mikrozensus, der größten jährlichen Haushaltsbefragung in Deutschland. Weiter lesen …

Italien: Mattarella als neuer Präsident vereidigt

Sergio Mattarella ist am Dienstag bei einer gemeinsamen Sitzung von Senat und Abgeordnetenhaus als neuer italienischer Staatspräsident vereidigt worden. Angesichts der wirtschaftliche Lage stehe Italien vor großen Herausforderungen, so Mattarella. Er versprach, bei der Überwindung der Schwierigkeiten im Land, die Rolle eines unparteiischen Schiedsrichters einzunehmen und allen Beteiligten gleichermaßen zu helfen. Weiter lesen …

Straßenwachtbilanz 2014: Batterie bleibt Pannenursache Nummer eins

Mehr als 56 Millionen Kilometer hat die ADAC Straßenwacht im vergangenen Jahr zurückgelegt, um liegengebliebenen Club-Mitgliedern und anderen Autofahren nach Fahrzeugpannen schnell, kompetent und zuverlässig zu helfen. Und das sehr erfolgreich: In 85,4 Prozent der Fälle konnten die Autofahrer mithilfe der Gelben Engel ihre Reise mit dem eigenen Fahrzeug fortsetzen. Insgesamt leistete der ADAC 3,94 Millionen Mal Hilfe bei Pannen. Weiter lesen …

Einkaufen im Internet: immer mehr Zahlungsoptionen

Zügiges und unkompliziertes Shoppen funktioniert heute ganz einfach übers Internet. Die gewünschte Ware kommt direkt nach Hause und kann meistens kostenfrei zurückgesendet werden, sollte sie nicht gefallen. Der Einkauf im Internet birgt viele Vorteile für den Konsumenten und lässt sich ohne großen Aufwand abwickeln. Weiter lesen …

Satelliten sollen verlorene Schiffe aufspüren

Ein internationales Forscherteam hat einen Ansatz vorgeschlagen, der die Suche nach auf See verschollenen Schiffen deutlich erleichtern könnte. Sie setzen dazu auf Bilder, die ohnehin in der Erdumlaufbahn befindliche Satelliten schießen. Diese könnten ausgewertet werden, um die Position von Schiffen und auch Flugzeugen viel genauer einzugrenzen. Mit der Methode wäre es vielleicht möglich gewesen, den Malaysian-Airlines-Flug MH 370 aufzuspüren. Weiter lesen …

Album-Charts: Rapper behalten die Oberhand

Erst Prinz Porno, dann Vega, jetzt Favorite: Der Rap-Ansturm auf die offiziellen deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, reißt nicht ab. „Neues von Gott“ weiß Reimkünstler Favorite zu berichten. Nach über drei Jahren Pause gelingt dem Essener mit seiner ersten Nummer eins ein echter Paukenschlag. Sprachgewandt geht es auch an dritter Stelle weiter: Der Heidelberger Kurdo präsentiert seinen zweiten Longplayer „Almaz“. Weiter lesen …

Der Brotzeit-Bumerang

Egal, wie liebevoll sie zubereitet ist: Ein Großteil der Pausenmahlzeit wird von Kita- und Schulkindern wieder nach Hause getragen, berichtet das Apothekenmagazin "Baby und Familie" unter Berufung auf eine Umfrage der Central Krankenversicherung. Besonders unbeliebt: das belegte Brot. Weiter lesen …

IW-Chef ruft Regierung zu Bürokratie-Abbau auf

Angesichts immer neuer Vorschriften für Unternehmen ruft das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) die Bundesregierung zu einen radikalen Kehrtwende und zu Bürokratie-Abbau auf. In einem Gastbeitrag für die "Bild" (Dienstag) verlangte IW-Direktor Michael Hüther, die Große Koalition müsse "alles tun, was Arbeitsplätze sichert - auch in Krisenzeiten". Es müsse "Schluss sein mit weiteren Vorschriften und Bürokratie-Aufbau. Stattdessen muss das vorrangige Ziel der Regierung heißen: Bürokratie abbauen und unsinnige Vorschriften verhindern." Weiter lesen …

Italienischer Gewerkschaftschef Landini (FIOM) sieht Eröffnung einer neuen Phase der europäischen Politik durch Regierungswechsel in Griechenland

Europa brauche dringend einen Politikwechsel. Mit der neuen Regierung Griechenlands unter Alexis Tsipras sei die Gelegenheit dafür gekommen, meint der Generalsekretär der italienischen Metallarbeitergewerkschaft Maurizio Landini. "Der Regierungswechsel in Griechenland stellt nun alles in Frage, wofür die aktuelle Finanzpolitik steht, die im Übrigen eine Politik der reinen Verteidigung der Währungsunion ist. Ich glaube, dass das Ergebnis in Griechenland auch eine Chance für die Eröffnung einer neuen Phase in der europäischen Politik ist", sagt Landini im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland". Weiter lesen …

Politiker mahnen schnellen Kita-Ausbau an

Nach dem Urteil des Landgerichts Leipzig zu Kita-Plätzen, fordern Politiker einen raschen Ausbau der Kita-Plätze in Deutschland. "Das ist ein Warnschuss an alle politisch Verantwortlichen, in den Kommunen den Kita-Ausbau massiv voranzutreiben",sagte der familienpolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Marcus Weinberg,der "Bild". Weiter lesen …

Alter schützt vor Kopflaus nicht

Es "kriecht und krabbelt" und wenn es auf dem Kopf dann noch juckt, sind das nicht die Maikäfer von Wilhelm Busch, sondern es herrscht Läusealarm. Eltern von Kindern, in deren Haaren sich die kleinen Blutsauger schon einmal eingenistet haben, können ein Lied davon singen, wie unangenehm ein Befall ist. Auch Erwachsene sind dagegen nicht gefeit, wie die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Gesundheitsmagazins "Baby und Familie" zeigen. Weiter lesen …

Zeitung: Bei Auszahlung von Hartz-Bezügen drohen Verzögerungen

Die Bezieher von Hartz IV müssen sich nach einem Bericht von "Bild" und B.Z. in den nächsten Monaten auf Verzögerungen bei der Auszahlung gefasst machen. Der Grund seien strengere Kontrollpflichten der Jobcenter, die die Bundesregierung kurzfristig zu Jahresbeginn eingeführt hat. Dadurch könnte es bei der Auszahlung der Regelsätze Verzögerungen von zwei bis vier Wochen geben, schreibt die Zeitung unter Berufung auf Informationen aus der Bundesagentur für Arbeit (BA). Weiter lesen …

NRW setzt auf Einwanderungsgesetz - Junge Union kritisiert Blockade der Mutterparteien

Die nordrhein-westfälische Landesregierung unterstützt Pläne für ein Einwanderungsgesetz in Deutschland. "Wir müssen mehr tun, um Arbeitskräfte aus den verschiedensten Weltregionen für unseren Standort zu gewinnen", sagte NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Unternehmer hätten die Sorge, bei der Suche nach qualifiziertem Nachwuchs leer auszugehen. Auch der SPD-Innenexperte Burkhard Lischka unterstrich, dass wegen des drohenden Fachkräftemangels eine geregelte, qualifizierte Einwanderung "im besten nationalen Interesse" sei. "Steuern wir dem nicht entgegen, wird dies unseren Wohlstand und unsere sozialen Sicherungssysteme gefährden", warnte Lischka. Weiter lesen …

Gysi-Anklage: Kritik an schleppendem Fortgang

Der pensionierte Richter Lothar Thoß, der den Linksfraktionsvorsitzenden Gregor Gysi im November 2012 wegen uneidlicher Falschaussage angezeigt hatte, hat den schleppenden Fortgang der Ermittlungen durch die Hamburger Staatsanwaltschaft beklagt. "Ich bin nicht sehr glücklich darüber", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Kassen-Experte fordert Negativ-Liste von Igel-Leistungen

Individuelle Gesundheitsleistungen (Igel) ohne nachgewiesenen Nutzen sollen nach Auffassung der Krankenkassen in eine Negativ-Liste aufgenommen werden, an der sich Patienten im Arztgespräch orientieren können. Trotz einer entsprechenden Forderung sogar des Deutschen Ärztetages sei eine solche Liste "nie erstellt worden", rügte Christian Weymayr, Sprecher des Informationsportals Igel-Monitor.de, im Gespräch mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Der Igel-Monitor ist ein Angebot des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen, auf dem medizinische Leistungen wissenschaftlich bewertet werden, die nicht von den Kassen übernommen werden. Weiter lesen …

Medikamentenrückstände im Wasser: Trinkwasserkommission kritisiert fehlende Vorschrift zu Rohwasser-Untersuchungen

Angesichts von Medikamentenrückständen im Trinkwasser kritisiert Martin Exner, Vorsitzender der Trinkwasserkommission des Umweltbundesamtes, eine fehlende Vorschrift zur Rohwasseruntersuchung in Deutschland. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Exner: "Mikrobiologische Untersuchungen finden schon jetzt regelhaft statt. Bei Untersuchungen auf Medikamente würde es reichen, zunächst das Rohwasser, welches zur Trinkwasseraufbereitung verwendet wird, zu untersuchen." Eine solche Untersuchung sei "noch nicht vorgeschrieben", sie sollte es aber seiner Ansicht nach sein, sagte Exner. Einige Wasserunternehmen würden das Rohwasser derzeit bereits untersuchen, "andere noch nicht". Weiter lesen …

Europa-SPD für Abschaffung der Troika

Der Vorsitzende der SPD-Abgeordneten im Europäischen Parlament, Udo Bullmann, hat sich für eine schrittweise Abschaffung der Troika aus Vertretern der Europäischen Zentralbank (EZB), des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der EU-Kommission ausgesprochen. "Diese organisierte Unverantwortlichkeit kann nur dann beendet werden, wenn das Europäische Parlament Mitsprache- und Kontrollrechte bei der Abfassung und Umsetzung der Reformprogramme erhält", sagte Bullmann dem "Handelsblatt" (Online-Ausgabe). Weiter lesen …

Karstadt plant Transfergesellschaft

Das Sanierungs- und Sparprogramm für den Warenhauskonzern Karstadt nimmt Formen an. Wie die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) aus Verhandlungskreisen erfuhr, sind die Gespräche der Unternehmensleitung mit Arbeitnehmervertretern zum Teil schon weit fortgeschritten. Geplant seien unter anderem Altersteilzeit- und Abfindungsangebote, eine Transfergesellschaft zur Umschulung von Karstadt-Beschäftigten sowie Modelle für die Rente mit 63. In einem nächsten Schritt soll es um einen Sozialplan gehen. Weiter lesen …

Union warnt Griechenland vor Abbruch der Hilfszahlungen

Der Chefhaushälter der Unionsfraktion im Bundestag, Norbert Barthle (CDU), hat die griechische Regierung vor dem abrupten Abbruch der EU-Hilfszahlungen ab März gewarnt. "Die griechische Regierung will das laufende Programm nicht ordnungsgemäß beenden. Damit hätten wir Ende Februar einen so genannten Dirty Exit, einen schmutzigen Ausstieg aus dem Programm", sagte Barthle der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Sellering erinnert Bayern an Vereinbarungen zum Trassenausbau

In der Auseinandersetzung um den Bau von Hochspannungstrassen hat der Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern, Erwin Sellering (SPD), die bayerische Staatsregierung vor dem Bruch von Vereinbarungen gewarnt: "Bayern sollte sich an das halten, was wir vereinbart haben. Diese Leitungen sind wichtig für ganz Deutschland", sagte Sellering der "Welt". "Der bei uns an der Küste produzierte Strom muss auch in die Ballungsgebiete im Süden abtransportiert werden können." Weiter lesen …

Neue Sicherheitslücke im Flash Player von Adobe

Im Flash Player der Software-Schmiede Adobe ist eine neue Sicherheitslücke gefunden worden, für die es derzeit noch kein Sicherheitsupdate gibt. Nach Angaben des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vom Montag sind die Flash-Player-Versionen bis einschließlich 16.0.0.296 von der Sicherheitslücke betroffen. Weiter lesen …

Ältere Dame zugelaufen...

Ein Notruf der eher ungewöhnlichen Art hat in der Nacht auf Montag (2. Februar) die Leitstelle der Polizei Köln erreicht: Gegen ein Uhr meldete sich ein Kölner (44) aus dem Ortsteil Ehrenfeld und machte Angaben darüber, dass ihm "vor etwa drei Tagen eine 63-jährige Dame zugelaufen" sei. Weiter lesen …

Röttgen gegen Waffenlieferungen an die Ukraine

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Norbert Röttgen (CDU), hat sich gegen Waffenlieferungen an die Ukraine ausgesprochen. "Dieser Konflikt ist militärisch nicht lösbar", sagte Röttgen dem "Tagesspiegel". Das Ziel des russischen Präsidenten Wladimir Putin sei es, den Westen zu spalten. Vor diesem Hintergrund sei es wichtig, dass der Westen einheitlich agiere, gerade, wenn es um Waffenlieferungen gehe. Weiter lesen …

Zeitung: Neuer Rekord bei Einnahmen aus Erbschaftsteuer

Der Fiskus hat im vergangenen Jahr so viel Erbschaftsteuer wie noch nie eingenommen. Das berichtet das "Handelsblatt" unter Verweis auf Daten aus dem Bundesfinanzministerium. Mit fast 5,5 Milliarden Euro zahlten Erben und Beschenkte demnach 18 Prozent mehr als im Vorjahr an den Fiskus. Welcher Anteil des Aufkommens möglicherweise aus Selbstanzeigen reuiger Steuersünder stammt, geht aus den Daten nicht hervor. Weiter lesen …

Jeff Koons: "Ich arbeite daran, der beste Mensch zu werden, der ich sein kann"

Seine riesigen bunten Hunde-Skulpturen und Herzen, vor allem aber sein selbstbewusster Hang zum Monumental-Kitsch und sein Geschäftssinn machten den amerikanischen Maler, Grafiker und Bildhauer Jeff Koons weltberühmt. Sein "Balloon Dog (Orange)" erzielte 2013 bei einer Christie's-Auktion 58,4 Millionen Dollar und wurde so zum teuersten Kunstwerk eines lebenden Künstlers. Im Interview mit dem Magazin "Lufthansa Exclusive" spricht Koons, der im Januar seinen 60. Geburtstag feierte, ausführlich über seinen Werdegang, seine Philosophie und seine Ziele. Weiter lesen …

Donald Sutherland: "Ich habe mich für die Rolle in 'Tribute von Panem' beworben."

Donald Sutherland ist aktuell im 3. Teil des Blockbusters "Die Tribute von Panem" zu sehen und gesteht im TELE 5-Interview: "Ich schrieb einen Brief, um mich anzubieten!". Einen Brief schreibt er auch seit Jahren an seinen vor zwei Jahren verstorbenen Bruder. "Eine Trauer-Therapeutin gab mir den Rat... 40 Seiten habe ich bisher, doch der Brief ist immer noch nicht fertig." Weiter lesen …

Friederike Kempter: "Tatort" hat an Anziehungskraft verloren

Für die Schauspielerin Friederike Kempter hat der "Tatort" "ein bisschen an Anziehungskraft verloren". "Ich treffe mich nicht mehr so oft wie früher mit Freunden, um den sonntags zu gucken", sagte die 35-Jährige, die an der Seite von Axel Prahl und Jan Josef Liefers im "Tatort" aus Münster zu sehen ist, im Gespräch mit dem "Tagesspiegel". "Dann gehe ich lieber ins Kino oder mit Freunden essen." Weiter lesen …

Videos
Lasse Deine Ängste los! Mit dieser Anleitung von Inelia Benz!
Lasse so deine Ängste los! Eine Anleitung von Inelia Benz!
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte geerbt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: Shutterstock (Symbolbild) /Reitschuster / Eigenes Werk
EMA-Datenbank liefert irrsinnige Zahlen zu Impfschäden: 21.000 Todesfälle und fast 1,4 Millionen Nebenwirkungen
Bild: Shutterstock (Symbolbild) /Reitschuster / Eigenes Werk
Ausufernde Gesundheitskosten: Enteignung mit Ansage: Lastenausgleichsgesetz wie nach dem Zweiten Weltkrieg
Elsa Mittmannsgruber und Dr. Wolfgang Wodarg (2021)
Dr. Wodarg warnt Geimpfte: „Nehmen Sie auf keinen Fall noch eine Spritze!“ „Hier werden wir gentechnisch verändert!“
Bild: SS Video: "INSIDE CORONA - Die wahren Ziele hinter Covid-19 (Thomas Röper)" (https://odysee.com/@steinzeit:1/inside-corona-die-wahren-ziele-hinter:1) / Eigenes Werk
INSIDE CORONA: Die wahren Ziele hinter Covid-19 mit Thomas Röper
Bild: Screenshots /WB/Eigenes Werk
Schock: Mikroskop-Analyse zeigt völlig verklumptes Blut bei Geimpften
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Bild: Fotomontage Wochenblick; Elemente: Freepik / Eigenes Werk
Nach Impftod: Versicherung zahlt nicht – wegen Teilnahme an Experiment
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Bild: Screenshot, Bildzitat /WB/Eigenes Werk
Anwälte gehen mit Bürgern gegen Impf-Zwang-Wahnsinn vor: Druck auf Abgeordnete soll NEIN zum Impfzwang im Nationalrat bringen
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Bild: SS Video: "„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt" (www.kla.tv/19775) / Eigenes Werk
„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Contergan versus Corona: Unzureichend überprüfte Impfstoffe richten gesundheitliche Schäden an
Mike Yeadon (2021) Bild: Wochenblick / Eigenes Werk
Ex-Pfizer Forscher Mike Yeadon: „Es ist der Sinn des Spike-Proteins, das Blut zu verklumpen“