Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Lehrerverbände in NRW: Löhrmann soll Sport-Erlass zurücknehmen

Lehrerverbände in NRW: Löhrmann soll Sport-Erlass zurücknehmen

Archivmeldung vom 03.02.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.02.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Wappen von Nordrhein-Westfalen
Wappen von Nordrhein-Westfalen

Die Lehrerverbände in NRW erhöhen im Streit um den umstrittenen Sport-Erlass den Druck auf Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne). "Wir wollen, dass der Erlass zurückgenommen wird", sagte die Justiziarin der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft in NRW, Ute Lorenz, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post": "Ich hätte gern eine klarere Rechtsgrundlage."

Löhrmann könne den gesamten Erlass zurücknehmen oder nur den Teil, der sich auf die fachlichen Qualifikationen für Sportlehrer bezieht. Dann müsse der Text neu erarbeitet werden. Der Erlass nennt erstmals grundsätzlich Voraussetzungen, die Sportlehrer besitzen müssen. Die Verbände befürchten nun massiven Unterrichtsausfall, weil an vielen Schulen nicht genügend qualifizierte Kollegen vorhanden seien. Auch der Landeschef des Verbands Bildung und Erziehung, Udo Beckmann, will Korrekturen. "Dieser Erlass ist und bleibt ein Schnellschuss", schrieb Beckmann in einem Rundbrief an die Schulen, aus dem die "Rheinische Post" zitiert: "Wir fordern eine Aussetzung und eine weitere Überarbeitung." Schulleiter sollten vorerst nur solche Lehrer einsetzen, die die im Erlass formulierten Voraussetzungen erfüllten.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lohn in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige