Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Zeitung: Neuer Rekord bei Einnahmen aus Erbschaftsteuer

Zeitung: Neuer Rekord bei Einnahmen aus Erbschaftsteuer

Archivmeldung vom 03.02.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.02.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Der Fiskus hat im vergangenen Jahr so viel Erbschaftsteuer wie noch nie eingenommen. Das berichtet das "Handelsblatt" unter Verweis auf Daten aus dem Bundesfinanzministerium. Mit fast 5,5 Milliarden Euro zahlten Erben und Beschenkte demnach 18 Prozent mehr als im Vorjahr an den Fiskus. Welcher Anteil des Aufkommens möglicherweise aus Selbstanzeigen reuiger Steuersünder stammt, geht aus den Daten nicht hervor.

Allerdings profitieren die Länder, denen die Steuer zusteht, sehr unterschiedlich von dem Boom. So zahlten die 12,5 Millionen Bayern immerhin 1,2 Milliarden Euro Erbschaftsteuer, während die ebenfalls etwa 12,5 Millionen Einwohner in den fünf neuen Ländern gerade einmal 93 Millionen Euro abführten.

Das mit Abstand höchste Pro-Kopf-Erbschaftsteueraufkommen kassierte 2014 Hamburg. Im Schnitt überwies jeder Hamburger 165 Euro an den Fiskus. Das waren gut doppelt so viel wie im Bundesschnitt und 30 Mal so viel wie in Thüringen, heißt es in dem Bericht.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zulauf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige