Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Zeitung: Haushaltsabgabe beschert ARD und ZDF noch mehr Geld

Zeitung: Haushaltsabgabe beschert ARD und ZDF noch mehr Geld

Archivmeldung vom 03.02.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.02.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: pixelio.de/I-vista
Bild: pixelio.de/I-vista

Nach einem Bericht der "Bild-Zeitung" wird die 2013 eingeführte Haushaltsabgabe ARD und ZDF noch viel mehr Geld in die Kassen spülen. Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) rechnet nach "Bild"-Angaben derzeit mit zusätzlichen Einnahmen in Höhe von 1,2 Milliarden Euro.

Demnach sollen die Mehreinnahmen durch die Haushaltsabgabe bis Ende 2016 sogar auf 1,5 Milliarden Euro steigen. Das wären 350 Millionen mehr als bislang vorhergesagt worden waren. ARD und ZDF würden dann jährlich etwa acht Milliarden Euro nur an TV-Gebühren in Deutschland kassieren.

Trotz der Zusatz-Millionen soll die Haushaltsabgabe ab April lediglich um 48 Cent auf 17,50 Euro monatlich für alle Haushalte sinken. Der restliche Überschuss soll einer Rücklage zugeführt werden, schreibt die Zeitung.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lagos in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige