Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

7. Februar 2015 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2015

1. Bundesliga: Dortmund siegt gegen Freiburg im Kellerduell

Borussia Dortmund hat im Abstiegskampf der 1. Fußball-Bundesliga am 20. Spieltag mit einem 3:0-Sieg gegen den SC Freiburg ein deutliches Ausrufungszeichen gesetzt. In den übrigen Partien siegte der FC Bayern München gegen Stuttgart 2:0, Bayern-Verfolger Wolfsburg siegte souverän gegen Hoffenheim 3:0, Hertha BSC brachte sich mit einem 2:0-Sieg in Mainz aus der Abstiegszone und Köln und Paderborn trennten sich torlos. Am Abend folgt noch die Begegnung zwischen dem Hamburger Sportverein und Hannover 96. Anpfiff ist um 18.30 Uhr. Weiter lesen …

Bundesrat: NPD-Führung wird nicht mehr überwacht

Im NPD-Verbotsverfahren hat der Bundesrat den Vorwurf der NPD zurückgewiesen, die Partei werde noch immer beobachtet: Es gebe, so versichern die Prozessvertreter des Bundesrats laut "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" (F.A.S.), keine Überwachung der NPD-Führung, kein "Mitlesen oder Mithören" und demnach auch kein Verfahrenshindernis. Weiter lesen …

Jemen: Huthi-Sicherheitskommission soll Land führen

Nach ihrer Machtübernahme hat die schiitische Huthi-Miliz im Jemen die Bildung einer Sicherheitskommission angekündigt: Diese soll bis zur Bildung eines fünfköpfigen Präsidentschaftsrats die Regierungsgeschäfte führen, hieß es in einer Erklärung der von den Huthis kontrollierten Nachrichtenagentur Saba. Auch die Auflösung des Parlaments wurde angekündigt. Weiter lesen …

Dr. Volkamer: Energieerzeugung aus der Feinstofflichkeit

Anfang dieser Woche veröffentlichte der Nachrichtenblog "politaia.org" einen Beitrag über Dr. Klaus Volkamer, in dem drei Videos eingebettet sind. Im ersten Video geht es um das Gewicht der Seele und die Erforschung der „Feinstofflichkeit”. Der Film wurde im Youtube Kanal von Werner Huemer veröffentlicht. Das zweite Video stammt aus der Aufzeichnung eines Vortrags von Dr. Klaus Volkamer beim DGEIM-Symposium 2013, Lindau mit dem Titel: "Kann man freie Energie aus Wasser erzeugen?". "Forschung im Grenzbereich von Bewusstsein und Materie", heißt der dritte Titel. Weiter lesen …

Merkel bekennt sich erneut zu TTIP

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich erneut zum geplanten Freihandelsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA bekannt. "Ich persönlich glaube, dass die Vorteile sehr viel größer sind als die möglichen Risiken", sagte Merkel in ihrem neuen Video-Podcast. Die Ängste vor weniger Verbraucherschutz- oder Umweltstandards seien nicht berechtigt. Was innerhalb der EU an Standards vereinbart sei, so Merkel, "das wird nicht abgesenkt." Weiter lesen …

CDU-Politiker wirft Varoufakis "abstruse" historische Vergleiche vor

Mit scharfer Kritik hat der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch darauf reagiert, dass Griechenlands Finanzminister Yanis Varoufakis die Forderungen seines Landes mit dem Verweis auf die Hilfe für Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg begründet hat und ihm "abstruse" historische Vergleiche vorgeworfen: Er stelle sich "einen Merkel-Plan vor, nach dem Vorbild des Marshall-Plans", hatte Varoufakis gesagt. Weiter lesen …

Migrationsbeauftragte will Korrektur des Asylrechts

Die Migrationsbeauftragte der Bundesregierung und stellvertretende SPD-Vorsitzende Aydan Özoguz, plädiert dafür, im Rahmen eines möglichen Einwanderungsgesetzes auch Teile des geltenden Asylrechts zu korrigieren. "Wenn die Qualifikation eines nicht anerkannten Asylbewerbers zu unseren Anforderungen passt, zum Beispiel in einem Mangelberuf, muss es möglich sein, dass er seinen Status wechselt und einen neuen Antrag stellen kann", sagte Özoguz der "Saarbrücker Zeitung". Weiter lesen …

Hahn: Bundesregierung hintertreibt Aufklärung des NSA-Skandals

Der Vorsitzende des Parlamentarischen Kontrollgremiums (PKGr) des Bundestages, André Hahn, hat der Bundesregierung und den ihr unterstellten Geheimdiensten vorgeworfen, die Aufarbeitung des NSA-Skandals zu hintertreiben. "Es kann nicht sein, dass permanent versucht wird, mit neuen Tricks und Behauptungen die Arbeit des Ausschusses zu unterminieren", sagte er der "Mitteldeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Litauens Präsidentin spricht sich für Waffenlieferungen an Kiew aus

Die litauische Staatspräsidentin Dalia Grybauskaite spricht sich angesichts der Eskalation in der Ostukraine für Waffenlieferungen an Kiew aus. "Russland führt einen offenen Krieg gegen die Ukraine", sagte Grybauskaite im Interview mit dem "Handelsblatt". Die Ukraine habe das Recht sich zu verteidigen, "es ist unsere Pflicht, ihr jegliche Unterstützung zukommen zu lassen". Weiter lesen …

Umfrage: Mehrheit der Deutschen legt großen Wert auf schöne Zähne

Schöne Zähne sind vielen Deutschen laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der "Apotheken Umschau" wichtig: Drei Viertel der Männer und Frauen (74,7 Prozent) legen großen Wert darauf, ein möglichst perfektes Gebiss zu haben. 82 Prozent der Befragten gehen demnach mindestens einmal im Jahr zur Kontrolle zum Zahnarzt. 69,8 Prozent wechseln mindestens alle zwei Monate ihre Zahnbürste beziehungsweise den Zahnbürstenkopf. Weiter lesen …

Robin Schulz: Puls auf 200 vor der Grammy-Show

Der Osnabrücker DJ Robin Schulz freut sich auf die Grammy-Show 2015, die in der Nacht zum Montag zum 57. Mal in Los Angeles über die Bühne geht. "Ich bin sehr gespannt und natürlich auch schon ganz aufgeregt", sagte der 27-Jährige der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Und das Lampenfieber vor der Verleihung der Musikpreise steige auch schon, wie er lachend hinzufügte: "Mein Puls ist auf 200." Weiter lesen …

Trotz empörter Fans: Roland Kaiser beharrt auf Pegida-Kritik

Schlagerstar Roland Kaiser fährt nach seiner jüngsten öffentlichen Pegida-Kritik während einer Kundgebung für Weltoffenheit und Toleranz vor der Frauenkirche in Dresden weiterhin einen stringenten Kurs: "Ich würde es immer wieder tun und dieselben Worte noch einmal sagen. Meines Erachtens gehört es in unserer Branche dazu, dass jemand Ecken und Kanten hat und nicht nur als Plattenverkäufer durchschlüpft. Es gefällt mir überhaupt nicht, glattgebügelt zu sein", sagte der 62-Jährige der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Gerade auch in Zeiten des 70. Jahrestages der Befreiung von Auschwitz wirken die negativen Pegida-Schlagzeilen nicht nur für die Menschen im Ausland befremdlich. Da ist es wichtig, entgegenzusteuern und Farbe zu bekennen. Raushalten gilt nicht." Weiter lesen …

Roth: "Höchste Zeit für Legalisierung von Cannabis"

Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) sieht die Forderung der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), den Konsum von Cannabis zur Therapie schwerkranker Schmerzpatienten zuzulassen, als ersten Schritt zu einer generellen Freigabe weicher Drogen: "Ich komme aus Bayern und wenn man gleiche Rechte als Grundprinzip nimmt, dann wird es höchste Zeit für die Legalisierung von Cannabis", sagte Roth im Interview mit der "Welt". "Ich meine, das Oktoberfest ist eine offene Drogenszene mit sechs Millionen Menschen, die sich betrinken. Und dass Marlene Mortler als CSU-Politikerin jetzt für eine Öffnung in dieser Frage eintritt, finde ich richtig." A Weiter lesen …

Streit im Tönnies-Konzern: Gesellschafter will Geschäftsführer absetzen

Vor der Verkündung der nächsten Gerichtsentscheidung im Machtkampf beim Fleischkonzern Tönnies an diesem Montag spitzt sich der Konflikt weiter zu. Robert Tönnies, Neffe von Konzernlenker Clemens Tönnies, will den langjährigen Geschäftsführer Josef Tillmann (61) abberufen. Der wehrt sich - und hat rechtliche Schritte gegen den Gesellschafter eingeleitet. Das berichtet das in Bielefeld erscheinende WESTFALEN-BLATT. Weiter lesen …

Dschihadisten berichten über Brutalität des IS gegenüber eigenen Leuten

Dutzende Rückkehrer aus dem Krieg in Syrien und im Irak haben über die Brutalität des "Islamischen Staats" (IS) auch gegenüber den eigenen Leuten berichtet. Nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" sind mittlerweile rund 200 deutsche Dschihadisten zurückgekehrt. Etwa jeder fünfte habe bislang mit deutschen Sicherheitsbehörden kooperiert und in Vernehmungen und Befragungen über seine Zeit beim IS Auskunft gegeben. Weiter lesen …

EZB-Ratsmitglied rechtfertigt Druck auf Griechenland

Der finnische Notenbankpräsident Erkki Liikanen rechtfertigt die Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB), dass griechische Banken künftig keine griechischen Staatsanleihen mehr als Kreditpfand bei der EZB einreichen dürfen. "Wir haben schon im Januar mitgeteilt, dass die Ausnahmeregelung darauf beruht, dass die Überprüfung des Reformprogramms erfolgreich ist", sagte Liikanen in einem Gespräch mit der "Süddeutschen Zeitung". "Davon konnte man aber nicht mehr ausgehen. Deshalb war das eine logische Entscheidung. Wir müssen uns an unsere Regeln halten." Weiter lesen …

Jusos attackieren SPD-Chef Gabriel scharf

Wegen seiner Äußerung, es gebe ein demokratisches Recht darauf, "rechts zu sein oder deutschnational", gerät SPD-Chef Sigmar Gabriel ins Kreuzfeuer der parteiinternen Kritik: "Ich habe den Eindruck, Sigmar Gabriel ist in dieser Frage der sozialdemokratische Kompass verlorengegangen", sagte Juso-Bundesvorsitzende Johanna Uekermann der "Frankfurter Rundschau". Weiter lesen …

2. Bundesliga: RB Leipzig verliert 0:2 gegen Erzgebirge Aue

RB Leipzig hat am 20. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga überraschend mit 0:2 gegen Erzgebirge Aue verloren. Nach dem Sieg klettert Aue in der Tabelle auf Platz 17 und hat nun 17 Zähler auf dem Konto, während RB Leipzig mit weiterhin 29 Punkten auf Platz sieben steht. Die weiteren Ergebnisse vom Freitagabend: Greuther Fürth - FC Ingolstadt 0:1, VfR Aalen - SV Darmstadt 0:0. Weiter lesen …

Gröhe will Pflege-TÜV reformieren

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) will eine Reform des umstrittenen Pflege-TÜVs per Gesetz festschreiben. So soll die zweite Stufe der Pflegereform, die das Ministerium derzeit vorbereitet, nun auch einen konkreten Zeitplan für die Überarbeitung des Notensystems für Heime enthalten. "So wie jetzt kann es nicht bleiben. Es muss kurzfristig deutliche Verbesserungen geben", sagte Gröhe dem "Spiegel". Weiter lesen …

Ukraine-Krise: Gespräche zwischen Merkel, Hollande und Putin beendet

Die Gespräche zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die zusammen mit dem französischen Präsidenten François Hollande nach Moskau gereist war, um dort gemeinsam mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin Wege aus der Ukraine-Krise zu finden, sind nach fast fünf Stunden beendet worden. Die Gespräche über die Lage in der Ukraine seien "inhaltsreich und konstruktiv" gewesen, sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Freitagabend. Weiter lesen …

Scholz sieht noch ungelöste Probleme in Hamburg

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) sieht die HSH-Nordbank sowie die Elbvertiefung als die größten Baustellen der nächsten Landesregierung. "Wir können hoffen, dass diese Sache gut ausgeht, aber sie wird uns noch eine Weile beschäftigen", sagte Scholz dem "Handelsblatt" (Digitalausgabe) mit Blick auf die Landesbank. Weiter lesen …

Holger Badstuber: Ich habe absolut keinen Kriseneindruck

Abwehrspieler Holger Badstuber hat nach dem Fehlstart des FC Bayern in die Rückrunde "absolut keinen Kriseneindruck". "Aber jetzt sind die Sinne wieder geschärft", sagte er im Interview mit dem Sender Sport1. "Jetzt heißt es wieder: Den Fokus neu zu richten, die Dinge aufzuarbeiten und einen draufzusetzen, um den unbedingten Siegeswillen zu zeigen." Weiter lesen …

Bundesregierung und EU-Kommission verschleiern Folgen von TTIP für Entwicklungsländer

Die Verbraucherorganisation foodwatch hat der Bundesregierung und der Europäischen Kommission vorgeworfen, die Auswirkungen des geplanten Freihandelsabkommens TTIP zu verschleiern. "Der Studienlage zufolge ist TTIP ein echtes Armutsprogramm für Menschen in den ärmsten Ländern der Welt - darüber sprechen weder Bundeskanzlerin Angela Merkel noch Vizekanzler Sigmar Gabriel noch Jean-Claude Juncker aufrichtig", kritisierte foodwatch-Sprecher Martin Rücker. "Mehr noch: Die Bundesregierung hat eine hochgradig dubiose Studie vorgelegt, mit der die erwartbaren negativen Folgen für Entwicklungsländer verschleiert werden." Weiter lesen …

Die Pressefreiheit wird nicht nur von Terroristen in Frankreich bedroht

Es ist ein wahrhaft altes Lied, älter noch als die moderne Variante von Bertolt Brecht in seiner Moritat von Mackie Messer: „Doch man sieht nur die im Lichte, die im Dunkeln sieht man nicht …“ – im Falle unserer modernen Mediengesellschaft sind das die im Licht der Scheinwerfer. Was man sieht, mag, wie im Falle der angeblich an der Spitze eines Demonstrationszugs marschierenden Staatsmänner und –frauen nach dem Anschlag in Paris, auch noch ein klein wenig geschummelt sein. Es ist jedenfalls das, was bewusst gezeigt wird. Anderes wird dafür eben nicht gezeigt und bleibt im Schatten. Manche glauben, das geschehe mit Absicht und Vorsatz. Doch es ist wohl nur eine zwangsläufige Folge unseres Gesellschaftssystems und seiner Medien, von der einige profitieren. Weiter lesen …

Bis auf Arte alle abwickeln!

Zwischen den Jahren passiert ja in der Regel nicht viel – zumindest medial betrachtet. Fernsehen und Zeitungen sind primär mit Jahresrückblicken beschäftigt. In den Schreibstuben der Republik herrscht zumeist gähnende Leere, weil Redakteure und Reporter den wohlverdienten saisonalen Urlaub genießen. Den Bürgern selbst geht es ähnlich. Die allgemeine Aufmerksamkeit gegenüber jedweder Art von politischen Neuigkeiten, im Allgemeinen ohnehin nicht allzu hoch, ist noch einmal ganz besonders niedrig. Wenn dann die heiligen drei Könige auch endlich aus dem Morgenland eingetroffen sind, das neue Jahr also so richtig beginnt, ist meist nicht mehr die Zeit, die Ereignisse der vergangenen 2 bis 3 Wochen richtig aufzuarbeiten und einzuordnen. Weiter lesen …

Videos
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte halten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Elsa Mittmannsgruber und Dr. Wolfgang Wodarg (2021)
Dr. Wodarg warnt Geimpfte: „Nehmen Sie auf keinen Fall noch eine Spritze!“ „Hier werden wir gentechnisch verändert!“
Bild: Fotomontage Wochenblick; Elemente: Freepik / Eigenes Werk
Nach Impftod: Versicherung zahlt nicht – wegen Teilnahme an Experiment
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Stiko-Chef lehnt Impfpflicht ab: „Das spaltet die Gesellschaft!“
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Bild: Shutterstock (Symbolbild) /Reitschuster / Eigenes Werk
Ausufernde Gesundheitskosten: Enteignung mit Ansage: Lastenausgleichsgesetz wie nach dem Zweiten Weltkrieg
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Bild: Freepik / WB / Eigenes Werk
Impfung mit "Johnson & Johnson" gilt nicht mehr als "vollständig"
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Bild: Screenshot, Bildzitat /WB/Eigenes Werk
Anwälte gehen mit Bürgern gegen Impf-Zwang-Wahnsinn vor: Druck auf Abgeordnete soll NEIN zum Impfzwang im Nationalrat bringen
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Vom richtigen Umgang mit Impfunfähigkeitsbescheinigungen
Vom richtigen Umgang mit Impfunfähigkeitsbescheinigungen
Dr. Mike Yeadon  Bild: Arshad Ebrahim / YouTube  / UM / Eigenes Werk
Ex-Pfizer-Vizepräsident: „Die Regierungen lügen euch an und bereiten eine Massenentvölkerung vor“