Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

2. Juli 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Riexinger: Merkel soll Snowden nach Berlin holen

Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, dem von der US-Justiz verfolgten früheren Geheimdienst-Mitarbeiter Edward Snowden Zuflucht in Deutschland zu gewähren. "Es ist absolut unerhört, dass die großen Parteien beim Asyl für Edward Snowden mauern. Snowden hat Europa einen Riesengefallen getan. Er ist ein moderner Bürgerrechtler, dem wir Unterstützung schulden", sagte Riexinger "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

SPD: Ausbildungsgipfel von Merkel "Gipfel der Scheinheiligkeit"

Der europapolitische Sprecher der SPD im Bundestag, Michael Roth, hat den von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) organisierten Ausbildungsgipfel an diesem Mittwoch in Berlin als "Gipfel der Scheinheiligkeit" bezeichnet. Der Gipfel könne nicht darüber hinwegtäuschen, "dass die Bundesregierung die Existenzängste und Zukunftssorgen einer ganzen Generation viel zu lange ignoriert hat", schreibt Roth in einem Gastbeitrag für die "Frankfurter Rundschau" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Tennis: Lisicki stürmt ins Halbfinale von Wimbledon

Sabine Lisicki steht im Halbfinale von Wimbledon. Die 23-Jährige besiegte am Dienstag die Estin Kaia Kanepi nach 65 Minuten mit 6:3 und 6:3. Es ist nach 2011 das zweite Mal, dass Lisicki im Halbfinale des traditionsreichen Tennisturniers in London steht. In der Vorschlussrunde trifft die Berlinerin entweder auf Sloane Stephens oder Ni La. Weiter lesen …

NABU: Urteil im Wolfsprozess enttäuschend

Der NABU zeigt sich enttäuscht vom schnellen Ausgang des heutigen Prozesses um die Tötung eines Wolfes im Westerwald. Vor dem Landgericht in Koblenz musste sich ein 73 Jahre alter Jäger aus dem Kölner Raum verantworten, der im April 2012 den ersten Wolf seit über 120 Jahren im Westerwald erschossen hatte. Das Landgericht stellte nach nur wenigen Stunden das Revisionsprozessverfahren gegen den Jäger vorläufig gegen Auflagen ein. Keinen Eingang in das Urteil fanden dabei das Bundesjagd- und Bundesnaturschutzgesetz. Weiter lesen …

Ägypten: Mursi kritisiert Ultimatum des Militärs

Der ägyptische Präsident Mohammed Mursi hat ein Ultimatum des Militärs kritisiert, wonach sich Muslimbrüder und Opposition bis Mittwoch auf eine Lösung einigen sollen. Wie das Präsidialamt in Kairo mitteilte, sei Mursi nicht ausreichend über die Pläne des Militärs informiert worden. Der ägyptische Präsident wolle an seinen "nationalen Schlichtungsplänen" festhalten. Weiter lesen …

Erste Schadenbilanz: Hochwasser 2013 verursacht 180.000 versicherte Schäden in Höhe von fast 2 Milliarden Euro

Pegelstände von bis dato unbekannter Höhe und Flussscheitel mit nie dagewesenen Längen kennzeichnen das Hochwasser 2013. Nach einer ersten Bilanz der Versicherungswirtschaft entstanden dadurch 180.000 versicherte Schäden in Höhe von fast 2 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Die Elbe-Flut 2002 verursachte 150.000 versicherte Schäden in Höhe von 1,8 Milliarden Euro. Weiter lesen …

Sahra Wagenknecht: Bundesregierung belügt Öffentlichkeit über Griechenland

"Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Die Bunderegierung belügt die Öffentlichkeit über einen erneuten Schuldenschnitt für Griechenland, um die Veruntreuung von Steuergeldern bis zu den Wahlen zu vertuschen", kommentiert Sahra Wagenknecht die Äußerung des griechischen Wirtschaftsministers, Kostis Hatzidakis, er erwarte nach der Bundestagswahl im Herbst einen weiteren Schuldenschnitt. Weiter lesen …

Lions Clubs International Convention 2013: Treffen der weltgrößten Nichtregierungsorganisation in Hamburg

Vom 5. bis 9. Juli 2013 kommen rund 25.000 Besucher aus über 200 Ländern nach Hamburg in den Norden Deutschlands zur 96. Annual Lions Clubs International Convention (LCIC). Damit richtet die größte Nichtregierungsorganisation der Welt ihr wichtigstes internationales Treffen erstmals in Deutschland und das dritte Mal in Europa aus. Weiter lesen …

3,3 Millionen Deutsche werden laut neuer Studie bis 2030 pflegebedürftig sein

Deutschland wird bis 2030 Kapazitäten für voraussichtlich 3.3 Millionen Pflegebedürftige bereithalten müssen, ein Anstieg um fast ein Drittel gegenüber heute, so der neue "Pflegeheim Rating Report 2013" von Accenture, dem Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) und dem Institute for Health Care Business (hcb). Durch die rasante Alterung der Bevölkerung würde bis 2030 ein zusätzlicher Bedarf von 371.000 stationären Pflegeplätzen entstehen. Außerdem würden im selben Zeitraum bis zu 331.000 neue Mitarbeiter in der ambulanten und stationären Pflege benötigt. Die Studie prognostiziert weiterhin, dass in Deutschland bis 2030 zwischen 54 und 73 Milliarden Euro in neue Pflegeplätze investiert werden müssten, um die erwartete Nachfrage in den stationären Einrichtungen zu decken. Weiter lesen …

Joselu wird Adlerträger

Eintracht Frankfurt war auf der Suche nach einer Verstärkung im Sturm erfolgreich: José Luis Sanmartín Mato (*27.03.1990/1,91m/80kg) kommt von der TSG Hoffenheim an den Main. Die beiden Vereine und der Spieler einigten sich auf eine einjährige Leihe. Über weitere Transfermodalitäten wurde Stilschweigen vereinbart. Weiter lesen …

ROG: Grundrechtsschutz im Internet sicherstellen, Datenschutzabkommen mit USA überprüfen

Angesichts der Enthüllungen über eine umfassende Überwachung des internationalen Datenverkehrs fordert Reporter ohne Grenzen (ROG) die Bundesregierung auf, sich ohne diplomatische Rücksichten für den Schutz der Grundrechte im Internet einzusetzen. Die in den vergangenen Wochen bekannt gewordenen Informationen über Spähprogramme der USA und Großbritanniens zeigen, dass der Einsatz von Überwachungstechnologie nicht nur in den Händen autoritärer Regime die Informations- und Pressefreiheit bedroht. Weiter lesen …

16,1 % des Stroms in Deutschland 2012 durch Kernenergie erzeugt

Im Jahr 2012 wurden in Deutschland 16,1 % des Stroms durch Kernenergie erzeugt. 2010, vor dem Reaktorunfall in Fukushima, hatte dieser Anteil noch bei 22,4 % gelegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Basis der vorläufigen Daten der Arbeitsgruppe Energiebilanzen (AGEB) weiter mitteilt, erhöhte sich der Anteil erneuerbarer Energieträger im selben Zeitraum von 16,4 % auf 22,1 %. Weiter lesen …

Hamburg Derby 2013: PETA übt scharfe Kritik und fordert Verbot des Pferderennsports in Deutschland

Schwere Stürze, Knochenbrüche und Herzversagen: Das ist der Alltag für sogenannte Rennpferde, die – teilweise mit Medikamenten vollgepumpt – zu unnatürlichen Höchstleistungen gezwungen werden. Auch beim derzeitigen Hamburger Derby stehen Prestige und Profit im Vordergrund, dabei sind Pferde keine „Rennmaschinen“, sondern empfindsame Lebewesen. Im vergangenen Jahr erlitten zwei Pferde während des Galopprennens auf der Horner Rennbahn einen Beinbruch und mussten vor Ort eingeschläfert werden; mindestens ein weiteres Pferd überlebte das Rennen ebenfalls nicht. Weiter lesen …

Kamera macht 3D-Bilder über iPhone und Co

"Poppy" verwandelt das iPhone in eine 3D-Kamera. Der Nutzer steckt sein Smartphone in die Vorrichtung des Devices und kann Fotos und Videos in 3D aufnehmen. Dafür werden zwei stereografische Ansichten mit der Kamera des iPhones vermischt. Das Kickstarter-Projekt beschränkt sich rein auf die optische Funktion - benötigt also keine Batterien oder anderes elektronisches Zubehör. Mit Poppy lassen sich aber nicht nur Fotos schießen und Videoclips aufnehmen - es kann ebenfalls dazu genutzt werden, Musik- und YouTube-Videos sowie Film-Trailer in 3D zu sehen. Weiter lesen …

Angst vor Stress verdoppelt Herzinfarkt-Risiko

Allein die Angst vor der negativen Auswirkung von Stress auf die Gesundheit kann ernsthaft krank machen und das Herzinfarkt-Risiko erhöhen. Zu diesem Schluss kommt eine Untersuchung des französischen Inserm Medical Research Instituts. Ein verstärkte Wahrnehmung von Stress erhöht das Risiko einen Infarkt zu erleiden um fast das Doppelte. Die Forscher meinen diese Gefahr senken zu können, indem Ärzte zusätzlich auch das Stress-Empfinden der Patienten bei Konsultationen zu Stress-Behandlungen berücksichtigen. Für die Studie wurden mehr als 7.000 Zivilbeamte über eine Zeitperiode von 18 Jahren untersucht. Weiter lesen …

Bei Brüchen: 3D-Druck "Cortex" statt Gips

Geht es nach dem neuseeländischen Medien- und Industrie-Designer Jake Evill, sollen 3D-Drucker den klassischen Gipsverband bei Knochenbrüchen obsolet machen. Sein Konzept für das Exoskelett "Cortex" sieht vor, dass die Wabenstruktur nach einer Röntgen-Aufnahme und einem 3D-Scan passgenau für den Patienten aus einem Nylon-Material gedruckt wird. Das verspricht nicht nur deutlich mehr Komfort, sondern soll letztlich auch eine möglichst präzise Unterstützung für den Heilungsprozess bieten. Weiter lesen …

Genetikks "D.N.A." knackt Chartspitze

Die lange Erfolgssträhne von Hip-Hop Made in Germany reißt nicht ab: Nachdem 2013 bereits Prinz Pi, Kollegah & Farid Bang, KC Rebell, Fard, Vega, Fler, Haftbefehl und Alpa Gun oberste Chartregionen eroberten, gibt sich jetzt das Rap-Duo Genetikk die Ehre. Die Saarbrücker mit den Voodoo-Masken, deren erster großer Longplayer bereits als Meilenstein und Brückenbauer des Genres gilt, entschlüsseln ihre "D.N.A." direkt auf Platz eins der media control Album-Charts. Weiter lesen …

Snowden verzichtet auf Asyl in Russland

Der ehemalige US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden hat seinen Asylantrag in Russland zurückgezogen. Das teilte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Dienstag in Moskau mit. Russlands Präsident Wladimir Putin hatte zuvor erklärt, dass der Whistleblower bleiben könne, wenn er den "amerikanischen Partnern" nicht weiter schade. Weiter lesen …

Götze will bei den Bayern den nächsten Karriereschritt machen

Bayern Münchens Neuzugang Mario Götze will beim FCB den nächsten Schritt seiner Karriere machen. "Jetzt freue ich mich auf das Neue! Ich wollte das so - aus Überzeugung. Ich will beim FC Bayern den nächsten Schritt in meiner Karriere machen. Deswegen bin ich hier, ich freue mich riesig darauf", sagte der 21-Jährige in einem Interview mit der Vereinswebsite fcbayern.de. Weiter lesen …

TUI verdient wieder im Delfingeschäft

Erst vor zwei Jahren hatte sich der Reisekonzern TUI in der Türkei aus dem Geschäft mit Delfinarienangeboten zurückgezogen. Die Tierschutzorganisation Wal- und Delfinschutz-Forum (WDSF) hatte katastrophale Haltungsbedingungen mit etlichen Todesfällen in türkischen Delfinarien dokumentiert. Jetzt wagt der Reisekonzern erneut einen Vorstoß, um im Geschäft mit den Delfinen wieder zu verdienen und hat seit neuestem wieder das Sealanya-Delfinarium in Alanya im Ticketverkauf. Weiter lesen …

Richtige Polizei stellt falsches Blaulicht sicher

Wegen Nötigung und Amtsanmaßung ermittelt die Kreispolizeibehörde aktuell gegen einen 20-jährigen Autofahrer aus Hilchenbach. Der junge Mann hatte sich nach eigenem Bekunden am späten Montagabend auf seiner Fahrt zwischen der Herzhauser Höhe und Ruckersfeld einen Spaß erlauben wollen und dazu eine auf seinem Armaturenbrett angebrachte LED-Lichtanlage mit blauem Blinklicht eingeschaltet. Weiter lesen …

Ramsauer will Verkehrsminister bleiben

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) will nach der Bundestagswahl im September seine Arbeit fortsetzen, wenn die Union die Wahl gewinnt. "Mir bereitet das Amt viel Freude, weil man gestalten kann", sagte der 59-Jährige in einem Interview mit der Zeitschrift "Superillu". Er mache Politik für die Menschen. Als seine Erfolgsprojekte zählte er auf: "Fernbusse, Punktereform, Zusatzmilliarde für die Infrastruktur." Weiter lesen …

Yahoo schließt Suchmaschine Altavista

Das US-Internetunternehmen Yahoo hat angekündigt, die Suchmaschine Altavista zu schließen. In einem Blogeintrag des Unternehmens wird darauf hingewiesen, dass die Nutzer ab dem 8. Juli nur noch "Yahoo! Search" für ihre Suche nutzen können. Nach der Einstellung von Altavista wird man automatisch auf die Hauptseite der Yahoo-Suche weitergeleitet. Weiter lesen …

1 253 Gigawattstunden Strom aus Klärgas erzeugt

Im Jahr 2012 wurden in Deutschland 1 253 Gigawattstunden Strom aus Klärgas in Kläranlagen erzeugt. Gegenüber 2011 war das ein Plus von 3,6 %. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Basis vorläufiger Ergebnisse weiter mitteilt, entspricht diese Strommenge dem durchschnittlichen Verbrauch von rund 360 000 Haushalten. Gemessen an der Strombereitstellung aus erneuerbaren Energien im Jahr 2012 hatte das Klärgas aber nur einen sehr geringen Anteil von rund 1 %. Weiter lesen …

Hamburger SV verpflichtet Innenverteidiger Djourou

Der Fußball-Bundesligist Hamburger SV hat den Schweizer Innenverteidiger Johan Djourou vom Premier-League-Verein FC Arsenal verpflichtet. Das teilte der HSV am Montag mit. Der 26-Jährige wechselt auf Leihbasis von der Insel zum Hamburger SV. Zudem sicherten sich die Hanseaten eine Kaufoption, die es dem Verein ermöglicht, den Schweizer mit ivorischen Wurzeln im kommenden Sommer fest unter Vertrag zu nehmen. Weiter lesen …

Spionageaffäre: Stasi-Unterlagenbeauftragter Jahn warnt vor Gefährdung der Demokratie

Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, hat angesichts des Skandals um die Aktivitäten des US-Geheimdienstes NSA vor der Gefährdung der Demokratie gewarnt. "Ohne funktionierende Kontrolle ist das Sammeln von Daten der Bürger auch in der Demokratie eine Gefahr", sagte er der "Mitteldeutschen Zeitung". "Es braucht einen offenen Dialog und klare internationale Regeln zum Schutz der Bürger." Weiter lesen …

Staat holt 1,2 Milliarden Euro von Steuerbetrügern zurück

Die Mehreinnahmen für den deutschen Staat durch abgeschlossene Strafverfahren gegen Steuerbetrüger haben im Jahr 2011 erstmals seit der Euro-Einführung die Milliarden-Grenze überschritten. Das berichtet die "Saarbrücker Zeitung" unter Berufung auf eine Stellungnahme der Bundesregierung zu einer Anfrage der Linksfraktion im Bundestag. Demnach lag der Betrag bei knapp 1,2 Milliarden Euro. Das waren 400 Millionen Euro mehr als 2010. In den Jahren davor schwankte das Aufkommen zwischen 736 und 917 Millionen Euro. Weiter lesen …

Schweizer Banken erhöhen Druck auf Steuersünder

Schweizer Banken erhöhen den Druck auf ihre Kunden, im Fall von Steuerbetrug sich selbst anzuzeigen. Das berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf der Zeitung vorliegende Formulare der UBS und Credit Suisse. Danach sollen Kunden diese Formulare ihren Anwälten oder Steuerberatern vorlegen, damit sie der Bank die Selbstanzeige oder zumindest die ordnungsgemäße Versteuerung von Vermögen und Kapitaleinkünften bestätigen. Weiter lesen …

Institut senkt Wachstumsprognose drastisch

Das gewerkschaftsnahe Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) senkt seine Wachstumsprognose für Deutschland drastisch. Für 2013 sei jetzt nur noch ein Wirtschaftswachstum von 0,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu erwarten, heißt es in der neuen Prognose, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe) vorliegt. Noch im März hatten die Düsseldorfer Forscher ein Wachstum von 0,9 Prozent erwartet. Weiter lesen …

Krankenkassen-Chef: Schwere Missstände im deutschen Gesundheitssystem

Der Vorstands-Chef der Techniker Krankenkasse, Dr. Jens Baas, prangert schwere Missstände im deutschen Gesundheitssystem an. Im "Bild"-Interview bezichtigt er eine Gruppe von Fachärzten, den Patienten zusätzlich Geld aus der Tasche zu ziehen. Baas sagte gegenüber der Zeitung: "Ärzte, die sehr häufig Selbstzahler-Leistungen abrechnen, haben im Kollegenkreis den Spitznamen GOUDA: Gynäkologen, Orthopäden, Urologen, Dermatologen und Augenärzte." Weiter lesen …

Campact : Online-Protest gegen "Boni-Wahnsinn"

Der Versuch einiger Europaabgeordneter von CDU/CSU und FDP, eine Deckelung der Boni-Zahlungen für Fondsmanager zu verhindern, sorgt für wachsende Empörung im Internet. Das Kampagnennetzwerk Campact hofft, das bis Mittwoch mindestens 75.000 Menschen einen Eilappell "Bonus-Wahnsinn stoppen!" an die Europaabgeordneten im Internet unterzeichnen. Am Mittwoch entscheidet das Europaparlament darüber, ob die Bonuszahlungen für die Manager von Investmentfonds auf die Höhe eines Jahresgehaltes gedeckelt werden. In letzter Minute wollen einige konservative und liberale Politiker um den Frankfurter Abgeordneten Thomas Mann die Neuregelung mit einem Änderungsantrag zu Fall bringen. Weiter lesen …

WDR-Umfrage: Voraussichtlich für jedes dritte Kind steht am 1. August 2013 ein Betreuungsplatz zur Verfügung

Eltern haben vom 1. August 2013 an einen Rechtsanspruch auf die Betreuung ihrer ein- und zweijährigen Kinder. Die Landesregierung geht davon aus, dass ungefähr ein Drittel der Eltern dieses Angebot nutzen werden. Mit Hilfe der elf NRW-Studios befragte der Westdeutsche Rundfunk über 180 Jugendämter in Nordrhein-Westfalen zum Stand des U3-Ausbaus. Das Ergebnis der landesweiten Umfrage ist, dass Nordrhein-Westfalen mit 35 Prozent im Landesdurchschnitt schon jetzt die politische Zielvorgabe erfüllt. Eine "Klagewelle" wegen fehlender Betreuungsplätze ist demnach nicht zu erwarten. Weiter lesen …

BVB-Boss Watzke will Verhältnis zu den Bayern "entkrampfen"

Der Geschäftsführer von Borussia Dortmund, Hans-Joachim Watzke, will das Verhältnis seines Vereins zu dem Konkurrenten Bayern München "entkrampfen". Das sagte Watzke im "Bild"-Interview. Demnach habe er in der Sommerpause ein längeres Treffen mit Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge gehabt, bei dem beide sich intensiv über das Verhältnis ihrer Klubs ausgetauscht hätten. Weiter lesen …

Extreme Hitzewelle im Westen der USA

Im Westen der USA herrschen derzeit gefährlich hohe Temperaturen, die teilweise bisherige Rekorde brechen. Wie der National Weather Service mitteilte, soll diese extreme Hitzewelle noch bis zur Wochenmitte anhalten. Generell sind in den USA aktuell Sonne und Regen ungleich verteilt, es gibt einen starken Kontrast zwischen Ost- und Westküste. Weiter lesen …

Vox-Chef Reichart: "Wir wollen lauter und frecher werden"

Der neue Geschäftsführer des Privatsenders Vox, Bernd Reichart, will dem TV-Kanal mehr Risikofreude verordnen. Vor allem aufgrund der stabil guten Marktanteile in der Daytime könne man jetzt mehr ausprobieren. "Dadurch haben wir eine gute Basis, Formate mit Ecken und Kanten zu entwickeln und ein bisschen lauter zu werden", sagte Reichart im exklusiven Interview mit dem Branchenmagazin W&V - Werben & Verkaufen. Weiter lesen …

WAZ: Ein Versuch über die Empörung

Die Bundesregierung ist über die US-Spionage empört. Die Opposition ist über die US-Spionage empört, wobei sie noch mehr über die Bundeskanzlerin empört ist, weil die nicht genug empört ist. Die Europäische Union ist über die US-Spionage empört. Bei so viel Empörung - hier weitere Gründe für diese emotionale Befindlichkeit: Am 3. September 1999 klagte der Chaos Computer Club öffentlich, per Pressemitteilung, über die Unterwanderung des Microsoft-Betriebssystems Windows 2000 durch den amerikanischen Sicherheitsdienst NSA. Es könne nicht sein, dass die Bundesregierung sich auf "derartig unsichere Betriebssysteme verlässt", die "selbst in sensiblen Bereichen des Bundestages" eingesetzt würden. Wohlgemerkt - September 1999. Zwei Jahre vor 9/11. Weiter lesen …

Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zum neuen Duden

Der Deppenapostroph (Oma's Liebling) ist schon länger drin im Duden. Die neueste Ausgabe listet auch ein paar nicht mehr ganz taufrische Anglizismen auf. Die liegen stabil bei 3,7 Prozent, und man glaubt es kaum: Lateinische Ausdrücke stellen 5,6 Prozent der Einträge im Duden, das Griechische 4,2 Prozent. Die paar Anglizismen mehr verkraften wir also locker. Ebenso wie das Plus an Jugendsprech. Wir sind gespannt, wann sich Senioren erstmals als Spackos beschimpfen. Halt! Spacko rufen darf nur die Oma, denn die weibliche Form (Spackoin???) kennt der Duden nicht. Weiter lesen …

Westdeutsche Zeitung: Die große Sorglosigkeit in Zeiten der Internetkontrolle

Noch gehen die Deutschen erstaunlich gelassen damit um, was da in Sachen Internetüberwachung täglich neu bekannt wird. Nur 30 Prozent gehen laut Meinungsforschungsinstitut YouGov davon aus, dass auch ihre Daten ausgespäht wurden. Die Mehrheit ist entweder sorglos oder glaubt, dass ihre Kommunikation wohl irrelevant sei. Doch mit jedem Tag, der mehr ans Licht bringt über internationale Spähpraktiken, vor denen die Bürger nicht mal vom eigenen Staat geschützt werden, wird die Skepsis zunehmen: Wie weit geht die Überwachung im Netz? Wer liest meine Mails mit? Wer schaut, welche Internetseiten ich besucht habe? Weil niemand das nachvollziehen kann, wird die Unsicherheit wachsen. Weiter lesen …

Ostsee-Zeitung zu: Hartz-IV-Geld bleibt liegen

Bis zu vier Millionen Menschen verzichten auf Geld vom Amt, obwohl sie einen Anspruch auf Hartz-IV-Leistungen oder Sozialhilfe hätten. Im Einzelfall ist das durchaus verständlich. Denn vor der Auszahlung stehen hohe Hürden. Wer das Geld will, muss sich "nackt" machen. Vielen Älteren, die ihr Leben lang gearbeitet haben, käme der Bettelgang zum Amt nie in den Sinn. Weiter lesen …

Videos
Bild: Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
"ExtremNews kommentiert" mit einer Premiere
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Termine
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
20.09.2019 - 22.09.2019
Agnihotra Seminar
36318 Schwalmtal
29.09.2019
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Neubauer (links) mit Greta Thunberg (rechts) im März 2019 bei einer Fridays-For-Future-Demonstration in Hamburg.
Gretas Reise wirft Fragen zu angeblich lukrativen Geschäften im Hintergrund auf
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Gedenkstein an der Unfallstelle in Tellingstedt
Ist das letzte Geheimnis um den tödlichen Unfall von Sängerin Alexandra enthüllt?
Eingang zum Expoland
Die zehn extremsten Unfälle in Freizeitparks
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
So kann jeder Geld von Ihrem Konto abbuchen
Eisbär (Ursus maritimus)
Meteorologe Klaus-Eckart Puls schämt sich für frühere Aussagen zum Klimawandel
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Dr. Mark Geier
Gericht spricht impfgegnerischem Arzt $2,5 Millionen Dollar Entschädigung zu
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
Bild: Rica Lenz / pixelio.de
So viele Hundehalter gibt es in Deutschland - Diese Zahlen hätten Sie nicht vermutet
Minoische Vase aus Kreta, Archäologisches Museum Iraklio
Baden-Württemberg: Karussell außer Betrieb genommen, weil es an Hakenkreuz erinnert