Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Vox-Chef Reichart: "Wir wollen lauter und frecher werden"

Vox-Chef Reichart: "Wir wollen lauter und frecher werden"

Archivmeldung vom 02.07.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.07.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
VOX Logo
VOX Logo

Der neue Geschäftsführer des Privatsenders Vox, Bernd Reichart, will dem TV-Kanal mehr Risikofreude verordnen. Vor allem aufgrund der stabil guten Marktanteile in der Daytime könne man jetzt mehr ausprobieren. "Dadurch haben wir eine gute Basis, Formate mit Ecken und Kanten zu entwickeln und ein bisschen lauter zu werden", sagte Reichart im exklusiven Interview mit dem Branchenmagazin W&V - Werben & Verkaufen.

Auch am Abend will Reichart, der Vox seit dem 1. Februar leitet, leichte Programmexperimente wagen. Die US-Krimiserie "Grimm" , die mit Fantasy- und Mystery-Elementen arbeitet, sieht Reichart als ersten Schritt. "Das Publikum hat uns bislang eher mit den klassischen Procedural-Crime-Serien wie 'CSI: NY' verbunden. Über die Mystery-Crime-Facette von 'Grimm' stellen wir uns nun ein bisschen breiter auf und gehen über das klassische Cop-Thema hinaus", sagte Reichart weiter. Mit den neuen Sci-Fi-Crime-Serien 'Continuum' und 'Arrow' soll sich diese leichte Neuausrichtung in der kommenden TV-Saison ab Herbst fortsetzen.

Allerdings will Reichart seinen Sender nicht komplett neu positionieren. Bislang gilt Vox als TV-Kanal mit weiblichem Publikum ab 25 Jahren. "Es geht eher darum, über das Kernpublikum von Vox hinaus zu wachsen und neue Zuschauer einzuladen, unser Programm zu entdecken." Wohin dieser Wachstumskurs in Marktanteilen ausgedrückt führen soll, lässt Reichart offen. "Wir orientieren uns nach Oben und wollen den Abstand zu den etablierten Sendern der ersten Generation weiter verkleinern." Im Schnitt erreichte Vox im Jahr 2012 rund sechs Prozent Marktanteil im Gesamtpublikum.

Das gesamte Gespräch mit Bernd Reichart lesen Sie in der aktuellen Printausgabe der W&V (27/13).

Quelle: W&V Werben & Verkaufen (ots)

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: