Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

13. Juli 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Zeitung: Washington will Geheimabkommen zur Spionage aufheben

Die US-Regierung ist bereit, ein geheimes Verwaltungsabkommen aufzuheben, dass die deutschen Geheimdienste zu Dienstleistungen für die Nachrichtendienste der früheren Westalliierten verpflichtet. Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (F.A.S.) hatte vergangene Woche berichtet, dass entsprechende Geheimvereinbarungen von 1968 bis heute in Kraft sind, auch wenn sie nach Angaben der Bundesregierung seit der Wiedervereinigung nicht mehr in Anspruch genommen werden. Weiter lesen …

Matthew Butkus: Nazimethoden in Kaliforniens Gefängnissen

In Kaliforniens Gefängnissen wurden, laut einem Bericht von Andrei Fedjaschin bei Radio "Stimme Russlands", bis vor kurzem weibliche Häftlinge sterilisiert. Die Angaben darüber führte in seinem jüngsten Bericht das angesehene amerikanische Center for Investigative Journalism an. Die Zwangsterilisation von Frauen wurde erst 2010 eingestellt, nachdem Rechtsschutzorganisationen eine Klage an den Kongress der USA gerichtet hatten. Weiter lesen …

Piloten schlagen wegen Ozonbelastung in Kabinenluft Alarm

Pilotenvertreter warnen vor der Ozonbelastung in der Atemluft in Flugzeugen. In nahezu allen großen Fluggesellschaften sind offenbar ganze Flotten nicht mit so genannten "Ozon-Konvertern" ausgerüstet, die das potenziell gefährliche Gas aus der oberen Atmosphäre in Sauerstoff umwandeln. Das geht aus einer internen Mitteilung der "Pilotenvereinigung Cockpit" (VC) hervor, die der "Welt am Sonntag" und NDR Info vorliegt. Weiter lesen …

Was man in Russland nicht tun darf

Sprechen Ausländer mit den Russen, so gehört oft die Erörterung von Vorzeichen und Aberglauben zu den Lieblingsthemen des interkulturellen Vekehrs. Aljena Rakitina, Journalistin bei Radio "Stimme Russlands", hat einige Anekdoten mit Dingen zusammengestellt, welche man in Russland nicht tun darf, um nicht ein Unglück heraufzubeschwören? Weiter lesen …

Verteidigungsministerium gerät wegen Verbleib von Regierungsflugzeug unter Druck

Das Verteidigungsministerium gerät wegen des Verbleibs des Regierungsflugzeugs Airbus A340 "Konrad Adenauer" in Erklärungsnot. Die Flugbereitschaft muss nach Informationen der "Welt am Sonntag" seit Februar dieses Jahres auf den Großraumjet verzichten, da dieser noch bis mindestens August unter strenger Geheimhaltung in den USA mit einem Selbstschutzsystem ausgerüstet wird. Möglicherweise fällt das Flugzeug für den Flugbetrieb der Bundesregierung noch einige Monate länger aus. Weiter lesen …

Von Dohnanyi kritisiert Umgang mit deutschem Widerstand gegen Hitler

Zum Jahrestag des Attentats auf Adolf Hitler vom 20. Juli 1944 hat der SPD-Politiker Klaus von Dohnanyi den Umgang mit dem deutschen Widerstand kritisiert: "Wir kümmern uns heute vorrangig um die Opfer der NS-Herrschaft, von denen die meisten selber allerdings nichts getan haben oder tun konnten, um Widerstand zu leisten", sagte der 85-Jährige dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Das verdient auch unsere Erinnerung, unseren Respekt und unser Nichtvergessen. Aber die wahren Wahrzeichen dieser Zeit waren diejenigen, die sich nicht gebeugt haben und das Risiko eingegangen sind, ohne dass sie verfolgt waren. Sie haben sich selbst entschieden. Und wir vergessen sie zu oft." Weiter lesen …

Politiker fordern Anspruch auf Nachmittagsbetreuung für Schulkinder

Auch für Schulkinder soll es einen Anspruch auf Nachmittagsbetreuung geben: Dies fordern Politiker verschiedener Parteien mit Verweis auf die Kita-Garantie für unter Dreijährige ab dem 1. August. "Eltern brauchen eine verlässliche Betreuung für ihre Schulkinder. Ein Rechtsanspruch wäre auch für diese Altersgruppen sinnvoll", sagte die kinder- und familienpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Katja Dörner, dem Nachrichtenmagazin "Focus". Weiter lesen …

Merkel: Chemie-Industrie trägt große Verantwortung

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat auf die Verantwortung der chemischen Industrie hingewiesen und ihre wirtschaftliche Bedeutung gewürdigt. In ihrem neuen Video-Podcast hebt Merkel insbesondere die medizinischen Fortschritte durch die Chemie hervor: "Die Chance, heute einen Herzinfarkt zu überleben, ist fünfmal höher, als das 1960 der Fall war", erklärte die Kanzlerin. Die gesellschaftliche Verantwortung der Chemie-Industrie bestehe darin, sichere Arbeitsplätze zu schaffen und dafür zu sorgen, dass "ein großer Teil der Wertschöpfung in Deutschland bleibt". Weiter lesen …

Putin-Berater: Russland hat kein Interesse an Asyl für Snowden

Russland hat nach den Worten des Menschenrechtsberaters des Präsidenten Wladimir Putin, Michail Fedotow, kein Interesse daran, dem ehemaligen Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden Asyl zu gewähren. Russland wolle die "wichtigen Beziehungen" zu den USA nicht belasten, sagte Fedotow dem Nachrichtenmagazin "Focus". Um Snowdens Schicksal sollten sich das Rote Kreuz oder das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR kümmern. "Sie könnten ihn legalisieren und dann in das Land bringen, das ihm Asyl anbietet." Weiter lesen …

90-Jährige heute geistig fitter als je zuvor

Die Neunzigjährigen von heute erreichen dieses Alter mit einer höheren geistigen Leistungsfähigkeit als je zuvor. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie der Syddansk Universitet gekommen. Menschen, die 1915 geboren wurden, haben bei kognitiven Tests nach ihrem 90. Geburtstag besser abgeschnitten als jene, die ein Jahrzehnt vorher auf die Welt gekommen waren. Ein besserer Lebensstandard und mehr intellektuelle Stimulation dürften dafür verantwortlich sein. Weiter lesen …

Über vier von zehn Angestellten arbeiten in Urlaub und Freizeit - aber es werden immer weniger

Über vier von zehn (42 Prozent) Angestellten in Deutschland arbeiten während Urlaub und Freizeit - aber es werden immer weniger! Im letzten Jahr waren 45 Prozent 'Urlaubsarbeiter' und 2011 sogar 53 Prozent. Ist 2013 der Anteil bei Männern allerdings exakt auf Vorjahresniveau (45 Prozent) und arbeiteten im letzten Jahr noch genauso viele Frauen in ihrer freien Zeit, greifen diese mittlerweile deutlich weniger zu Computer, Smartphone und Co. außerhalb der Arbeitszeit (2013: 39 Prozent und 2012: 45 Prozent). Weiter lesen …

Brüderle: Grüne wollen "Verbotsrepublik"

FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle hat den Grünen vorgeworfen, dass diese eine "Verbotsrepublik" etablieren wollen. "Die Grünen wollen eine Verbotsrepublik mit vielen neuen Steuern. Zucker- und Fettsteuer, Plastiktütensteuer - sie verpassen den Menschen für alles und jedes Vorschriften", sagte Brüderle im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

Programmieren soll mit Alltagssprache gelingen

"Normale" Sprache soll in Zukunft verwendet werden können, um Computerprogramme zu schreiben. In zwei kürzlich erschienenen Artikeln haben Wissenschaftler des Massachusetts Institute of Technology (MIT) Möglichkeiten aufgezeigt, wie Befehle in gewöhnlicher Sprache in funktionierende Programmiercodes umgewandelt werden. Vorläufig soll die Technologie in erster Linie Programmierern behilflich sein, könnte aber langfristig Nutzern das Erlernen von Programmiersprachen ersparen. Weiter lesen …

Grüne wegen schlechter Umfragewerte der SPD beunruhigt

Angesichts miserabler Umfragewerte für die SPD wächst bei den Grünen der Ärger über die bindende Koalitionszusage an die Genossen: "Es ist nicht gut, sich zu stark auf eine Koalition zu fixieren", sagte der Europa-Abgeordnete Werner Schulz dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Am Ende sind wir diejenigen, die Rot-Grün hochgehalten haben, und die SPD rettet sich in die große Koalition. Das wäre doch ein Witz." Weiter lesen …

Steffen Bockhahn: Friedrich hat seine Aufgabe nicht verstanden

Zu den Äußerungen des Bundesinnenministers Hans-Peter Friedrich über die Ergebnisse seiner Gespräche zur Datenaffäre in den USA erklärt Steffen Bockhahn, für die Linksfraktion im Parlamentarischen Kontrollgremium zur Kontrolle der deutschen Geheimdienste: "Man bleibt sprachlos zurück. Minister Friedrich erklärt voller Stolz, dass man künftig noch mehr Daten aus den Spähprogrammen bekommen werde. Sein Auftrag war aufzuklären mit welchen Methoden und in welchem Umfang wir durch die Amerikaner bespitzelt werden. Zudem sollte er sich für den Schutz der Rechte der Menschen hier und somit für ein Ende dieser Totalüberwachung einsetzen." Weiter lesen …

Bundesregierung will internationale Großbanken für Einstieg bei Commerzbank gewinnen

Die Bundesregierung will die staatlichen Anteile an der Commerzbank auch an ein ausländisches Institut abgeben. Dem Nachrichtenmagazin "Focus" zufolge hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) daher bereits bei der Schweizer Großbank UBS ein mögliches Interesse an einer Übernahme des zweitgrößten deutschen Kreditinstituts sondiert. Schäuble führte dazu laut "Focus" eigens ein Gespräch mit dem früheren Bundesbank-Chef Axel Weber, der dem UBS-Verwaltungsrat vorsteht. Weiter lesen …

Eltern durften behindertengerechten Umbau steuerlich geltend machen

Der Fiskus wird bei Umbauten von Wohnungen und Häusern, die vom Eigentümer als außergewöhnliche Belastungen steuerlich abgesetzt werden sollen, gerne mal hellhörig. Denn die Allgemeinheit muss eine solche Maßnahme nur dann mitfinanzieren, wenn es sich um zwangsläufige Aufwendungen handelt, die beim Rest der Steuerzahler nicht anfallen. Die behindertengerechte Ausgestaltung eines Wohnobjekts für ein Familienmitglied fällt nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS häufig unter diese Rubrik. (Bundesfinanzhof, Aktenzeichen VI R 16/10) Weiter lesen …

Android-Smartphone mit Anti-Viren-App schützen

Auf dem PC ist eine Anti-Viren-Software selbstverständlich. Anders sieht's dagegen auf Smartphones aus: Nur wenige Nutzer haben ein Sicherheitsprogramm installiert. Dabei geraten vor allem Smartphones mit dem offenen Betriebssystem Android zunehmend ins Visier von Cyberkriminellen. Android-Nutzer sollten deshalb zwingend eine gute Anti-Viren-App installieren - das rät die Fachzeitschrift COMPUTER BILD in ihrer aktuellen Ausgabe (Heft 16/2013). Weiter lesen …

Gröhe kündigt höhere Pflegebeiträge an

CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe hat eine Erhöhung der Pflegebeiträge angekündigt. Zwar seien "bei der Arbeitslosenversicherung und bei der Rentenversicherung in den nächsten Jahren durchaus Beitragssenkungen denkbar", wie Gröhe im Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin "Focus" sagte. Weiter lesen …

Zeitung: Experten von Union und SPD erwägen Impfpflicht

Angesichts des erneuten Ausbruchs von Masern in Deutschland erwägen Union und SPD eine Impfpflicht einzuführen, falls weitere Aufklärungskampagnen keinen Erfolg bringen. "Wenn sich herausstellt, dass sich innerhalb eines Jahres die Impfquote nicht entscheidend verbessert, müssen wir über eine Impfpflicht nachdenken", sagte der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Johannes Singhammer (CSU), der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Warm ist cool

Steigt das Thermometer in ungewohnte Höhen, ist die Sehnsucht nach einer kühlenden Dusche häufig groß. Doch kaltes Wasser signalisiert dem Körper, dass er sich aufheizen soll. Deshalb bei großer Hitze besser lauwarm duschen, rät die "Apotheken Umschau". Weiter lesen …

Wasserrutschen: Unfallgefahr durch falsches Verhalten

Ob in kleinen Freibädern oder in riesigen Erlebnis-Aquaparks: Wasserrutschen sind ein Garant für ausgelassenen Badespaß. Besonders bei Kindern und Jugendlichen stehen die Röhren hoch im Kurs. Die Anlagen in Deutschland unterliegen einer jährlichen Prüfpflicht, bei der alle festgeschriebenen DIN-Normen gecheckt werden. "Wenn es dennoch zu größeren und kleineren Verletzungen kommt, liegt das in erster Linie am Fehlverhalten der Badegäste", weiß Hans Küpper von TÜV Rheinland, der mit seinem Team die Sicherheit von Wasserrutschen prüft. Weiter lesen …

Gangmitglieder häufig mit psychischen Problemen

Junge Männer in Gangs leiden mit weit höherer Wahrscheinlichkeit an geistigen Erkrankungen und brauchen eher psychiatrische Hilfe als andere junge Männer. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie der Queen Mary University of London gekommen. Das Team um Jeremy Coid befragte 108 Bandenmitglieder und fand heraus, dass die Hälfte unter einer Angststörung, mehr als 85 Prozent unter einer Persönlichkeitsstörung und rund 25 Prozent an einer Psychose leiden. Gewalterfahrungen waren dabei die wahrscheinliche Ursache für ihre Probleme mit der psychischen Gesundheit. Weiter lesen …

Auf dem Weg zur Schule passieren zu viele Unfälle

Im Jahr 2011 ereigneten sich in Deutschland nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung rund 114 000 Schulwegunfälle. In knapp 4 800 Unfälle waren Schüler involviert, die zu Fuß auf dem Weg in die Schule oder nach Hause unterwegs waren. 23 000 Mal kamen sie als Radfahrer zu Schaden. Eine wichtige Voraussetzung für einen sicheren Schulweg sind abgestimmte, verbindliche Schulwegpläne. Diese Spezialpläne basieren auf Erfahrungswerten und Analysen des Umfelds der einzelnen Lehreinrichtungen. Den Eltern geben sie wichtige Empfehlungen, welcher Weg zur Schule gewählt werden soll. Allerdings verfügt nur rund die Hälfte aller deutschen Grundschulen über eine derartige Skizze. Deshalb fordert der ADAC alle Grundschulen auf, einen solchen Plan schnellstmöglich zu erstellen bzw. bereits vorhandene zu überprüfen und gegebenenfalls zu aktualisieren. Weiter lesen …

Brüderle: Snowden kein unbefleckter Held

Die FDP sieht in Edward Snowden "keine unbefleckte Lichtgestalt". In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte der liberale Spitzenkandidat für die Bundestagswahl, Rainer Brüderle, die Motive des früheren amerikanischen Geheimdienstmitarbeiters seien ihm unklar. Klar sei dagegen: "Er hat Gesetze gebrochen." Für eine abschließende Bewertung gebe es zu viele Merkwürdigkeiten. Dies gelte auch für den Asylantrag des früheren amerikanischen Geheimdienstmitarbeiters in Russland. Weiter lesen …

Belgien verbietet Wildtiere in Zirkussen

Die belgische Regierung hat gestern einem Gesetz zugestimmt, das sämtliche Wildtiere in Zirkussen zukünftig verbietet. Damit wäre Belgien bereits das fünfte Land innerhalb der EU, welches das Mitführen von nicht domestizierten Tierarten in Zirkussen beendet. Die Tierschutzorganisation VIER PFOTEN begrüßt diesen großen Erfolg für den Tierschutz und sieht die deutsche Regierung in der Pflicht, endlich dem Beispiel der europäischen Nachbarländer zu folgen. Weiter lesen …

Praktiker-Großaktionärin: "Ständige Rabatte haben Praktiker in den Tod getrieben"

Nach der Insolvenz der Baumarkt-Kette Praktiker geht Großaktionärin Isabella de Krassny mit der Firmen-Strategie ins Gericht. Im Interview mit der "Bild-Zeitung" sagte de Krassny: "Die ständigen Rabattaktionen, die gefahren wurden um Geld in die Kassen zu bekommen haben das Unternehmen in den Tod getrieben. Wer ständig 20 Prozent Rabatt auf alles außer Tiernahrung gibt, verzichtet auf 20 Prozent Umsatz." Die Kunden wären auch gekommen, wenn man nur einzelne Warengruppen rabattiert hätte. Weiter lesen …

Bosch-Aufsichtsratschef warnt vor "Kollateralschäden" einer Vermögenssteuer

Der Aufsichtsratschef von Bosch, Franz Fehrenbach, warnt vor den Kollateralschäden einer zusätzlichen Besteuerung hoher Vermögen. In einem Gastbeitrag für die "Bild-Zeitung" schreibt Fehrenbach: "Die Vermögenssteuer muss wieder her, sagt zwar nicht die Koalition, aber die SPD. Und die Grünen wollen eine Vermögensabgabe. Das trifft auch die Betriebe - ihre Fähigkeit zu investieren und Jobs zu schaffen." Zwar stelle der SPD-Spitzenkandidat Peer Steinbrück inzwischen klar, dass die Unternehmensbesteuerung unverändert bleibe und es eine Substanzbesteuerung mit ihm nicht gegen werde. Die Pläne rot-grün regierter Bundesländer würden jedoch anders aussehen. Demnach würden bis zu 90 Prozent des Vermögenssteuer-Aufkommens auf Unternehmen entfallen. Weiter lesen …

BDI-Chef Grillo warnt vor Abwanderung von Industriebetrieben

Industriepräsident Ulrich Grillo hat vor der Abwanderung energieintensiver Industriebetriebe aus Deutschland gewarnt. "Wenn unsere Energiepreise dauerhaft viel höher liegen als bei unseren Wettbewerbern, kriegt Deutschland ein Riesenproblem", sagte Grillo der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". "Tatsächlich geht es um viele 100 000 Jobs", warnte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI). Weiter lesen …

Ströbele siegt gegen "Milchschwindler"

Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele (74) hat persönlich dafür gesorgt, dass ein Milchhersteller nicht mehr mit der Bezeichnung "Mark Brandenburg"-Milch werben darf. "Ich dachte, die Milch kommt aus der Region, wäre dadurch ökologisch sinnvoller. Durch Zufall habe ich dann ganz klein auf der Packung entdeckt, dass dem nicht so ist", sagt Ströbele laut eines Berichtes der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

Über 30 Tote bei Selbstmordanschlag im Irak

Bei einem neuen Selbstmordanschlag im Irak sind am Freitagabend mindestens 33 Menschen ums Leben gekommen. Ein Selbstmordattentäter hatte sich in einem Kaffee in der Stadt Kirkuk selbst in die Luft gesprengt, und dutzende Menschen mit in den Tot gerissen. Über 20 Menschen sollen verletzt worden sein. Der Vorfall ereignete sich um 22 Uhr Ortszeit (21 Uhr deutscher Zeit). Weiter lesen …

Drohnen-Affäre: Neues Dokument belastet de Maiziere

In der Euro Hawk-Affäre gibt es weitere Indizien dafür, dass Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) früher als von ihm nahegelegt Kenntnis vom Ausmaß der Probleme hatte. Diesen Schluss lässt ein internes Dokument aus dem Verteidigungsministerium zu, über das die "Süddeutsche Zeitung" berichtet. Gut eine Woche vor Beginn der Zeugenbefragungen im Untersuchungsausschuss zum Euro Hawk wächst damit der Druck auf den Minister. Weiter lesen …

Altmaier war als Kind untergewichtig

Bundesumweltminister Peter Altmaier war in seiner Kindheit nach eigenen Angaben zu dünn. "Man konnte sich richtig satt essen, da ist vielleicht ein bisschen des Guten zu viel geschehen", sagte Altmaier über seine Erinnerungen an die Familienzeit dem Radiosender HR1. Das habe aber in der Familie niemanden gestört: "Weil ich als Kind eher untergewichtig als übergewichtig war." Heute stehe er zu seiner "imposanten Erscheinung" und dazu, dass man ihm seine "Liebe nicht nur zu gutem, sondern auch zu reichlichem Essen" ansehe. Weiter lesen …

Ermittler nehmen Salafisten in Deutschland ins Visier

Das hessische Landeskriminalamt (LKA) nimmt verstärkt die radikale Salafisten-Szene ins Visier. Das berichtet die Tageszeitung "Welt" unter Berufung auf Sicherheitskreise. Demnach ermittelt seit einigen Wochen eine "Besondere Aufbauorganisation" (BAO) unter Federführung der Frankfurter Polizei gegen islamistische Netzwerke und Einzelpersonen im Rhein-Main-Gebiet. Es ist die erste Sonderermittlungseinheit dieser Art in Deutschland. Weiter lesen …

Johannes B. Kerner kehrt ins ZDF zurück

Johannes B. Kerner wird wieder für das ZDF moderieren. ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler sagte im Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus": "Johannes B. Kerner kehrt ins ZDF zurück." Der Fernsehmoderator hatte 2009 auf eine Vertragsverlängerung mit dem ZDF verzichtet und stattdessen bei Sat.1 angeheuert. Weiter lesen …

Miley Cyrus von Yoga fasziniert

Die Schauspielerin und Sängerin Miley Cyrus hat vor kurzem Yoga für sich entdeckt und startet seitdem am liebsten mit ruhenden Körperstellungen der Stufe Asana in den Tag. "Ich versuche, jeden Morgen 90 Minuten Yoga zu üben, danach bin ich voll konzentriert", sagte die 20-Jährige im Interview mit dem Magazin "Shape". Eine Freundin habe sie zunächst zum Yoga überreden müssen, aber dann habe sie "vom ersten Moment an Feuer gefangen". Weiter lesen …

Matthias Brandt ist ein Fan von Kommissar Maigret

Der Schauspieler Matthias Brandt schaut sich die "Polizeiruf"-Folgen, in denen er mitspielt, immer sofort an. "Manchmal auch schon in Zwischenstadien", erzählt er der Stuttgarter Zeitung. Allerdings ist er dafür gern allein. Er könne sich nicht so gut vorstellen, eine Arbeit, in die er doch sehr involviert sei, in einem größeren Kreis anzuschauen. "Man registriert da als Schauspieler doch sehr genau, wie die Menschen um einen herum reagieren." Weiter lesen …

Freddie Mercury sang BAP-Song noch vor Wolfgang Niedecken

Der verstorbene Queen-Sänger Freddie Mercury hat einige Songs der Kölner Rockband BAP noch vor deren Sänger Wolfgang Niedecken intoniert - Grund dafür war seine Freundschaft mit dem langjährigen BAP-Gitarristen und -Komponisten Klaus "Major" Heuser. "Ich habe ihn mal mit meiner Frau zu Hause besucht und ihm auf dem Klavier ein paar Songs vorgespielt, die ich für BAP komponiert hatte," berichtete Heuser der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Er hat dann spontan dazu gesungen - das war eines der musikalischen Highlights meines Lebens." Weiter lesen …

Schauspielerin Paula Kalenberg fordert mehr Inklusion

Paula Kalenberg (26, "Die Wolke", "Systemfehler - Wenn Inge tanzt") findet es falsch, dass Menschen mit Behinderungen an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden: "Es gibt Altenheime, es gibt Behindertenheime, man hat das Gefühl, dass da etwas ausgeklammert wird aus dem öffentlichen Leben. Aber das ist ein Teil unserer Gesellschaft, dieses Wegsperren ist nicht richtig", sagte Kalenberg dem Magazin des "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

Anja Kruse ist glücklich dank Buddhismus

Die Schauspielerin Anja Kruse (56) findet, dass Buddhismus und Glamour sich nicht ausschließen. "Für mich passt diese Philosophie in ein modernes Leben", sagt sie der "Stuttgarter Zeitung". "Sie passt zu schönen Kleidern, roten Teppichen, zu einem stressigen Alltag und zu meiner öffentlichen Stellung, die mir das Schicksal beschert hat." Weiter lesen …

Sofia Vergara schwört auf Make-up

Die kolumbianische Schauspielerin Sofia Vergara bevorzugt einen Look mit viel Make-Up: "Ich bin Latina, ich mache mich immer zurecht, egal was ist. Das passiert automatisch. Ich dusche, mache mir die Haare und schminke mich. Für mich ist das wie rasieren. Ich glaube nicht an einen natürlichen Look. Lippenstift lässt dein Gesicht strahlen", sagte die 41-Jährige dem Modemagazin "Harper`s Bazaar". Weiter lesen …

bloggerpartei.ch: 120'000 Unterschriften gegen Autobahnvignette, inklusive neuem TA­ME­DIA-­An­griff unter der Gürtellinie

Wenn die TAMEDIA keine Argumente mehr hat, greift sie direkt und ohne zu zögern in die unterste Schublade, die noch tiefer liegt als die Gürtellinie – das wird langsam mühsam. Auf die Meinungsfreiheit gibt dieser ‘Verlag’ (mit Verlaub) einen feuchten Dreck und wenn jemand – entgegen der Redaktions-Meinung – davon trotzdem Gebrauch macht, wird er/sie wie gewohnt mit den liebst-abgelutschten Killer-Argumenten vorsätzlich und gezielt diskreditiert und diffamiert. Da kennt man scheinbar gar nichts. Ich kenne das. Leider. Mit Journalismus hat das selbstverständlich herzlich wenig zu tun – dafür aber mit Propaganda, Hetze und Desinformation. Darauf hat man sich bei der TAMEDIA mittlerweile offensichtlich spezialisiert. Weiter lesen …

Mittelbayerische Zeitung: zur Zulassung von Genmais in der EU

Das Verhalten könnte widersprüchlicher nicht sein: Zuhause vertreten EU-Mitgliedsstaaten wie Deutschland oder Österreich öffentlichkeitswirksam eine strikte Anti-Gentech-Linie. Und in Brüssel stimmen sie hinter verschlossenen Türen dafür oder enthalten sich, was sich am Ende doch wie eine Zustimmung auswirkt. Die Ausrede - "Das haben die bei der EU so beschlossen", dürfte im Wahlkampf schon bald zu hören sein. Gewinner dieses Schauspiels ist die Gentechnikindustrie. Weiter lesen …

Neustart

Für viele scheint es so, als ob momentan ein weltweiter Stillstand jede Entwicklung hemmt. Aber das scheint nur so. Manche können diesen zähen Moment nutzen, um Kraft zu schöpfen, um sich noch einmal ganz klar darüber zu werden, wo ihr Leben jetzt hingehen soll, wie sie sich in Zukunft verhalten wollen, wo ihre Lebensprioritäten liegen. Weiter lesen …

Westfalen-Blatt: zu Microsoft

Die Versicherungen von Politikern und Konzernen, über die Spähprogramme des US-Geheimdienstes NSA nichts gewusst zu haben, klingen mehr als unglaubwürdig. Die Verantwortlichen verstricken sich immer weiter in ein Netz aus Halb- und Unwahrheiten, das alles andere tut als das Versprochene: die Bürger über das wahre Ausmaß der Überwachung aufzuklären. Microsoft liefert das jüngste Beispiel. Weiter lesen …

Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Symbolbild Bundespolizei
13 Staatsanwaltschaften suchten den Mann: Schwarzfahrer durch Bundespolizei festgenommen
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Silke Rottenberg, August 2008
Ex-Nationaltorhüterin fordert Umdenken beim DFB nach Tod von Heidi Mohr
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Postgeheimnis oder Spionage? (Symbolbild)
Bankgeheimnis aufgehoben: Milliardenvermögen aus Ausland gemeldet
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Papst Benedikt XVI Bild: Fabio Pozzebom
ITCCS erhebt schwerste Vorwürfe gegen Joseph Ratzinger
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Geöffnete Cupula mit Früchten
Hildegard von Bingen schätzte die Edelkastanie
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?