Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

1. Juli 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Anzeichen deuten auf eine Ermordung des Journalisten Michael Hastings

Die Enthüllungen, dass Rolling Stone Journalist Michael Hastings vor seinem Tod an einer Geschichte über die CIA gearbeitet hat und Stunden vor der Explosion seines Autos einen Wikileaks Anwalt darüber informiert hat, dass er vom FBI untersucht wird, erhärten den Verdacht, dass der 33-jährige umgebracht wurde. Hastings starb am frühen Dienstagmorgen in Hollywood, nachdem sein Auto anscheinend mit hoher Geschwindigkeit in einen Baum gerast ist. Das gerichtsmedizinische Büro von Los Angeles konnte den Körper aufgrund der schweren Verbrennungen offiziell noch nicht als den von Hastings identifizieren. Zweifler an der offiziellen Geschichte weisen auf Augenzeugenberichte hin, die sagen, dass Hastings' Mercedes "explodiert" sei. Weiter lesen …

Zeitung: WestLB verspekulierte sechs Milliarden Euro in der Karibik

Die vor einem Jahr abgewickelte Westdeutsche Landesbank (WestLB) hat offenbar mehr als sechs Milliarden Euro in Übersee-Steueroasen verspekuliert. Das berichtet das "Handelsblatt" (Dienstagausgabe) unter Berufung auf eine Antwort von NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) auf einen kleine Anfrage der FDP. Die Antwort liegt der Zeitung vorab vor. Danach kamen zum Stichtag 31. März 2008 exakt 25,3 Prozent der toxischen Wertpapiere der WestLB, die auf die Zweckgesellschaft Phoenix übertragen wurden, von Aktivitäten auf den Caymans und 1,3 Prozent von Niederlassungen auf Jersey. Weiter lesen …

Unions-Fraktionschef Kauder: Unterdrückung von Christen offen ansprechen

Der Unions-Fraktionsvorsitzende Volker Kauder (CDU) fordert Konsequenzen aus einer neuen Studie der Kirchen, in der die wachsende Unterdrückung von Christen beklagt wird. "Bei allen Kontakten mit Staaten, in denen Christen nicht ihre Glaubensfreiheit leben können oder die Religionsfreiheit mit Füßen getreten wird, muss dieses Thema angesprochen werden", forderte Kauder im Gespräch mit der "Welt". Weiter lesen …

Hagen: Betrunkener beißt Polizeibeamten

Bei dem Versuch, einen betrunkenen 37-Jährigen festzunehmen, wurde in der Innenstadt von Hagen am Sonntagabend ein Polizeibeamter in den Unterarm gebissen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte sich der Betrunkene zuvor auf dem Gehweg gewälzt und dabei Passanten und Polizeibeamte angepöbelt und beleidigt. Weiter lesen …

Heftiger Streit in arktischen Eisfeldern

Russland könnte von Diversionen gegen seine Objekte in der Arktis bedroht werden. Davor warnte Dmitri Rogosin, als er am Freitag in einer Konferenz sprach, die dem Problem der nationalen Sicherheit gewidmet war. Wie Andrej Smirnow bei Radio "Stimme Russlands" berichtet, müsste man sich, nach Auffassung des Vizepremiers, schon jetzt mit der Prophylaxe von Handlungen der Rivalen auf dem arktischen Festlandsockel beschäftigen, indem man diese Objekte mit den modernsten Monitoringsmitteln ausstattet. Weiter lesen …

TV-Konsum im 1. Halbjahr bei 242 Minuten täglich

242 Minuten - so lange saßen die Zuschauer ab 14 Jahre hierzulande im ersten Halbjahr 2013 täglich vor dem Fernseher. Damit bleibt der TV-Konsum auf gleichem Niveau wie im Vorjahreszeitraum. Wie eine media control Sonderauswertung zeigt, ist Schleswig-Holstein der größte Gewinner im Bundesländervergleich. Die Bewohner erhöhten ihre Sehdauer um 19 Minuten; liegen mit aktuell 239 Minuten aber noch unter dem deutschen Durchschnitt. Weiter lesen …

Spionage-Programme: Hamburger Datenschutzbeauftragter sieht Politik in der Pflicht

Der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar fordert die Bundesregierung und die Europäische Union auf, sich aktiv für den Schutz persönlicher Daten einzusetzen. Im Interview mit der Nachrichtensendung "NDR aktuell" im NDR Fernsehen sagte Caspar: "Entscheidend ist jetzt, (...) dass man deutlich macht, dass man für die Grundrechte der Bürgerinnen und Bürger eintritt". Weiter lesen …

Erneuter Wortbruch: Baumaschinen ohne Dieselpartikelfilter auf Baustellen der Deutschen Bahn weiterhin erlaubt

Die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) hat die ab heute geltenden Ausschreibungsbedingungen für Baustellen der Deutschen Bahn AG (DB) in Innenstädten kritisiert und wirft der Deutschen Bahn einen erneuten Wortbruch vor. Die DB hatte in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der DUH am 13. September 2012 versprochen, ab diesem Jahr nur noch Baumaschinen mit Partikelfilter für den Einsatz auf bahneigenen innerstädtischen Baustellen zuzulassen. Nach Auffassung der Umweltschutzorganisation verstößt die heute vorgelegte Ausgestaltung der Ausschreibungsunterlagen gegen diese Selbstverpflichtung, für die die DB seinerzeit breit gelobt wurde. Weiter lesen …

Die Deutsche Börse feiert heute den 25. Geburtstag des DAX

Die Deutsche Börse feiert heute den 25. Geburtstag des DAX. Ein Vierteljahrhundert hat der deutsche Leitindex Wertpapierhändlern und Anlegern in ganz Deutschland das aktuelle Marktgeschehen auf der Kurstafel in der Alten Börse Frankfurt angezeigt. Seit einigen Jahren wird hier der Stand der 30 wichtigsten deutschen börsennotierten Unternehmen sekundengenau abgebildet. Weiter lesen …

SPD-Chef Gabriel unterstellt Kanzlerin Wissen über Abhöraktionen

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat Bundeskanzlerin Angela Merkel in einem Namensartikel in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Dienstagausgabe) unterstellt, von der Überwachung der Deutschen durch US-amerikanische und britische Geheimdienste gewusst zu haben. "Die Reaktion der Kanzlerin lässt den Verdacht zu, dass ihr die Ausspähung...zumindest dem Grunde nach durchaus bekannt" war. Weiter lesen …

VfL Wolfsburg verpflichtet Timm Klose

Der Deutsch-Schweizer Timm Klose wechselt mit sofortiger Wirkung vom 1. FC Nürnberg zum VfL Wolfsburg. Er absolvierte am Montagvormittag die obligatorische sportmedizinische Untersuchung und erhält einen Vier-Jahres-Vertrag bei den Wölfen. Der 25-jährige Klose bestritt seit 2011 insgesamt 45 Bundesligaspiele für den 1. FC Nürnberg. Zudem spielte er bislang sechs Mal für die Schweizer Nationalmannschaft. Weiter lesen …

1. FC Kaiserslautern verpflichtet Stürmer Occéan

Stürmer Olivier Occéan wechselt auf Leihbasis für zwei Jahre vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt zum Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern. Das teilten die Pfälzer am Montag mit. Die Verantwortlichen einigten sich über das Leihgeschäft, gültig für Bundesliga und 2. Liga und eine Kaufoption für ein weiteres Jahr. Weiter lesen …

Wagenknecht für europaweites Programm gegen Jugendarbeitslosigkeit

Die stellvertretende Vorsitzende der Linkspartei, Sahra Wagenknecht, hat sich für "ein europaweites Programm gegen Jugendarbeitslosigkeit" ausgesprochen. Zuvor waren Äußerungen der Politikerin, nach denen erst eine Ausbildungsoffensive in Deutschland gestartet werden solle, "bevor wir Talente aus anderen Ländern abwerben", auf Kritik in den eigenen Reihen gestoßen. Weiter lesen …

Dieselpreis im Juni auf Jahrestiefststand

Im Juni 2013 war der Dieselpreis so niedrig wie noch nie im laufenden Jahr. Wie die monatliche Auswertung der ADAC Kraftstoffpreisdatenbank zeigt, kostete Diesel im Monatsmittel 1,400 Euro je Liter und damit 0,5 Cent weniger als im Mai. Bei Super E10 war im Vergleich zum Vormonat ebenfalls ein minimaler Rückgang von 0,1 Cent zu verzeichnen. Ein Liter kostete im Juni im Schnitt 1,552 Euro. Im Durchschnitt des ersten Halbjahrs 2013 kostete Super E10 1,557 Euro und Diesel 1,420 Euro. Damit konnten Autofahrer beide Sorten im laufenden Jahr um einige Cent günstiger tanken als im Jahresdurchschnitt 2012, als Super E10 noch bei 1,598 Euro und Diesel bei 1,478 Euro lagen. Weiter lesen …

FC Augsburg verpflichtet Halil Altintop

Der Fußball-Bundesligist FC Augsburg hat sich die Dienste von Offensivspieler Halil Altintop gesichert. Das teilte der Verein am Montag mit. Der 30-Jährige, der vor wenigen Tagen seinen Vertrag beim türkischen Erstligisten Trabzonspor aufgelöst hat, wechselt ablösefrei zum FCA und erhält einen Zwei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2015. Weiter lesen …

"World War Z" tobt an Kino-Spitze

Ob Konsolenspiel, TV-Serie oder Kinofilm – Zombies erleben derzeit einen wahren Höhenflug. Kaum verwunderlich, dass sogar der "World War Z" an der Spitze der offiziellen deutschen Kino-Charts, ermittelt von media control, wütet. Brad Pitt und Mireille Enos kämpfen gegen eine tödliche Seuche, die Menschen in Zombies verwandelt und die Zivilisation in eine globale Katastrophe stürzt. Als Dank winken dem Paar nach vorläufigen Angaben rund eine halbe Million gelöste Karten und Platz eins der Hitliste. Weiter lesen …

Bundesregierung lehnt höhere Hartz IV-Regelsätze ab.

"Die Bundesregierung weigert sich weiterhin, existenzsichernde Regelsätze für Hartz IV-Bezieher einzuführen", bewertet Werner Hesse, Geschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, einen Bericht der Bundesregierung an den Deutschen Bundestag. Dieser hatte im März 2011 die Bundesregierung verpflichtet, bis 30. Juni 2013 einen Bericht zu einigen Kernfragen der Regelsatzbemessung vorzulegen. Weiter lesen …

Lebensbedrohliche Schlankheits- und Aufbaupräparate

Das ZDF-Verbrauchermagazin "WISO" hat in Schlankheitsmitteln und Aufbaupräparaten aus dem Internet gefährliche Inhaltsstoffe gefunden. Von zwölf untersuchten Produkten enthielten sieben Substanzen, die mindestens bedenklich, zum Teil sogar lebensbedrohlich sind, berichtet das Verbrauchermagazin am Montag, 1. Juli 2013, um 19.25 Uhr. Diese Inhaltsstoffe dürfen nicht oder nicht auf diesem Weg vermarktet werden. Weiter lesen …

Hubschrauber muss im Hudson River notlanden

Nach einem Triebwerksausfall ist ein Helikopter in New York im Hudson River notgelandet. Das berichtet die "New York Times" am Sonntag. Der Helikopter vom Typ Red Bell 206 eines Tourismusunternehmens hatte fünf Personen an Bord, davon vier Touristen aus Schweden. Dank des erfahrenen Piloten wurde bei der Notlandung niemand verletzt. Weiter lesen …

Facebook gibt sich neue Werbe-Regeln

Das soziale Netzwerk Facebook hat eine umfassende Umgestaltung seiner Werbesysteme angekündigt, um sich vor einem Boykott zu schützen. Diverse Unternehmen hatten damit gedroht ihre Werbung einzustellen, da diese durch Facebook auch auf Seiten mit anstößigem Material geschaltet wurden. Das soziale Netzwerk plant nun auf vielen Seiten jegliche Werbung zu entfernen. Weiter lesen …

Salat, das perfekte Sommergericht

Sonnenschein, heiße Temperaturen, dazu ein kühles Getränk und leckeres Essen: So lässt sich der Sommer prima aushalten. Und egal, ob zu Hause auf dem Balkon, im Garten oder in einem guten Restaurant: In dieser Jahreszeit gehört zu einem perfekten Sommergericht auch ein frischer Salat aus der heimischen Region mit auf den Tisch. So zum Beispiel auch beim bekannten Fernseh-"Kochprofi" Andi Schweiger, der zusammen mit seiner Frau Franzi Schweiger auch auf der Website von "Deutschland - Mein Garten." praktische Tipps zur Zubereitung von Obst und Gemüse gibt. Weiter lesen …

Datenspäh-Skandal: Bosbach rügt US-Geheimdienst NSA

Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach (CDU), hat die Aktivitäten des US-Geheimdienstes NSA verurteilt, zugleich aber vor Drohungen gegenüber den USA gewarnt. "Erklären kann ich mir das amerikanische Vorgehen nur vor dem Hintergrund des 11. September, weil ja die Terrorzelle in Deutschland gelebt hat", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger". "Offenbar vermuten die USA hier eine der Keimzellen des internationalen Terrorismus. Das ist aber weder Erklärung noch Rechtfertigung für die Speicherung von Daten, die ohne jede Sicherheitsrelevanz sind." Weiter lesen …

Linken-Chef Riexinger: Arbeitslosenzahlen sind geschönt

Leipzig. Die Debatte über die Manipulation der Arbeitslosen-Vermittlung in der Bundesagentur für Arbeit kommt nicht zur Ruhe. Nun wirft die Linkspartei der Agentur eine "Beschönigung" der Arbeitslosenzahlen vor, wie die Leipziger Volkszeitung berichtet. Der Parteivorsitzende Bernd Riexinger beruft sich bei seiner Kritik auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit, die die offizielle Statistik und die reale Arbeitslosigkeit in Deutschland ausweisen. Demnach liegt die reale Arbeitslosigkeit aktuell um rund 320 000 Personen höher als ausgewiesen. Weiter lesen …

Verfassungsschutz verschärft Regeln für Aktenvernichtung

Nach dem Skandal um die jahrelang unentdeckte rechtsextremistische Mordserie und einer aufsehenerregenden Aktenvernichtung hat sich das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) neue, klare Regeln für die interne Arbeit verordnet. Eine von Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen vor einem knappen Jahr gestartete umfassende Reform des Inlands-Geheimdienstes ist nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" weitgehend abgeschlossen. Weiter lesen …

Patientenschützer Brysch fordert öffentliche Fürsorge für alte Menschen

Der Vorsitzende der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, hat öffentliche Fürsorge für alte Menschen gefordert. "Wir sollten bei der Betreuung alter Menschen ähnliche Wege gehen wie in der Jugend- und Familienarbeit", sagte Brysch der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". "In allen Kommunen gibt es Jugendämter. Warum gibt es keine Anlaufstellen für Senioren in Not?", sagte Brysch. Weiter lesen …

Hungerstreik im Kaliwerk Bischofferode vor 20 Jahren: Linkspolitiker Ramelow fordert Offenlegung des Übernahmevertrages von Kali & Salz

Der Vorsitzende der Linksfraktion im Thüringer Landtag, Bodo Ramelow, hat gefordert, dass der Vertrag zur Übernahme des Bergwerks Bischofferode durch das Unternehmen Kali & Salz veröffentlicht wird. Anlass ist der Beginn des Hungerstreiks gegen die Schließung des Bergwerks heute vor 20 Jahren. "Wir wollen, dass der Vertrag offen gelegt wird", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung (Online-Ausgabe). Weiter lesen …

DGB warnt Merkel vor "Schauveranstaltung" gegen Jugendarbeitslosigkeit

Der DGB hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei ihrem geplanten Gipfeltreffen gegen die hohe Jugendarbeitslosigkeit am Mittwoch in Berlin vor einer reinen Schauveranstaltung gewarnt. "Es wäre nicht das erste Mal, dass die Bundeskanzlerin ein Gipfeltreffen ohne irgendwelche Konsequenzen abhält", sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach der "Saarbrücker Zeitung". Weiter lesen …

Flutschäden: Allianz lehnt Pflichtversicherung ab

Die Pläne einiger Ministerpräsidenten, nach der Flutkatastrophe eine Pflichtversicherung für Elementarschäden einzuführen, stoßen bei Deutschland größtem Versicherer auf Widerstand: Die Allianz will das Ansinnen nicht unterstützen. "Unserer Meinung nach setzt eine Pflichtversicherung falsche Signale, denn sie unterstützt falsche Besiedlungspolitik in vom Hochwasser gefährdeten Gebieten", sagte Jens Lison, Vorstand der Allianz Versicherungs-AG, der "Leipziger Volkszeitung". Weiter lesen …

NSA überwacht pro Monat 500 Millionen Verbindungen in Deutschland

Die Überwachung Deutschlands durch den US-Geheimdienst NSA ist offenbar viel umfangreicher als bislang angenommen: Geheime Dokumente der NSA, die der "Spiegel" einsehen konnte, offenbaren, dass der Geheimdienst systematisch einen Großteil der Telefon- und Internetverbindungsdaten kontrolliert und speichert, allein in der Bundesrepublik werden laut einer internen Statistik des Geheimdienstes monatlich rund eine halbe Milliarde Kommunikationsverbindungen überwacht. Weiter lesen …

Lufthansa will mit Germanwings auf dem Billigflugmarkt Punkte sammeln

Die Lufthansa will im reinen Fluggeschäft bereits in diesem Jahr wieder schwarze Zahlen schreiben. Nachdem das Geschäftsfeld Passage im vergangenen Jahr rund 45 Millionen Euro Miese eingeflogen hatte, geht der Lufthansa-Vorstand Carsten Spohr davon aus, dass der Turnaround geschafft wird. Für die kommenden Jahre seien dann deutliche Ergebnissteigerungen geplant, sagte Spohr im Interview mit der Stuttgarter Zeitung. Einen großen Sprung nach vorn soll dabei die Umstellung des Europa-Verkehrs auf die neu gestaltete Tochtergesellschaft Germanwings bringen. Um 20 bis 30 Prozent würden sich die Kosten dadurch verringern, erklärte Spohr zum offiziellen Start der "neuen Germanwings". Dieser Vorteil sei eine wichtige Voraussetzung für das Gelingen der Neuorganisation. Weiter lesen …

Bundeswehr plant neues "Hauptstadtbüro" zur Nachwuchsgewinnung

Zwei Jahre nach Aussetzen der Wehrpflicht will die Bundeswehr ein neues Beratungsbüro im Zentrum Berlins eröffnen, um Personal zu rekrutieren. "Wir suchen zurzeit Räume für ein Hauptstadtbüro", sagte Ulrich Karsch, Leiter des Berliner Karrierecenters der Bundeswehr, der "Welt". Die Bundeswehr müsse künftig stärker auf junge Menschen zugehen, um sie für einen freiwilligen Dienst in den Streitkräften zu gewinnen. Weiter lesen …

Politikwissenschaftler Wimmen hält Syriens Zerfall für »eines der wahrscheinlicheren Szenarien«

Zwei Jahre nach Beginn des Bürgerkriegs in Syrien sieht der Politikwissenschaftler Heiko Wimmen ein Auseinanderbrechen des Landes kommen: »Es ist eines der wahrscheinlicheren Szenarien, dass das Land in drei oder vier Teile auseinanderdriftet«, sagte der Experte der Stiftung Wissenschaft und Politik gegenüber der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland«. Weiter lesen …

Grüne wollen Steuerpflicht auch für Auslandsdeutsche

Die Grünen wollen die Steuerpflicht im Falle eines Wahlsiegs neben dem Wohnsitz auch an die Staatsangehörigkeit knüpfen. Damit müssten im Ausland lebende Deutsche ihr Einkommen sowie Erbschaften und Schenkungen beim deutschen Fiskus versteuern, heißt es dem Nachrichtenmagazin "Focus" zufolge in einem bereits formulierten Antrag der Grünen-Bundestagsfraktion. Weiter lesen …

OECD entwirft Aktionsplan gegen Steueroasen

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) macht Ernst mit ihrem Kampf gegen Steueroasen: In dieser Woche verabschiedeten hochrangige Vertreter von Finanzministerien im Steuerausschuss der Organisation einen Aktionsplan, mit dem sie Ansprüche gegen notorische Steuervermeider wie Google oder Apple durchsetzen können, berichtet der "Spiegel" in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe. Weiter lesen …

Immer mehr Städte führen Bettensteuer ein - Kritik vom Hotelverband

Der Hotelverband hat das Vorhaben vieler Städte kritisiert, die Übernachtungen von Touristen zu besteuern. "Immer mehr Kommunen kommen auf die Idee, eine völlig anlasslose Bettensteuer einzuführen. Das ist eine paradoxe Situation, die der Gesetzgeber umgehend beenden sollte", sagte der Geschäftsführer des Hotelverbandes Dehoga, Jürgen Benad, dem Nachrichtenmagazin "Focus". Weiter lesen …

Mann bei Fahrprüfung in Paderborn geblitzt: Durchgefallen

In Paderborn ist ein 18-jähriger Mann während seiner Prüfungsfahrt mit dem Fahrschulwagen geblitzt worden. Das berichtet die in Bielefeld erscheinende Tageszeitung Neue Westfälische. Das unausweichliche Resultat der allzu flotten Fahrt: Er fiel durch die Führerscheinprüfung. Statt mit der erlaubten Geschwindigkeit von 30 Km/h sei der junge Mann mit Tempo 45 unterwegs gewesen. Und das ausgerechnet vor dem Areal einer Grundschule, wie die Paderborner Polizei mitteilt. Die Beamten beendeten denn auch die Prüfungsfahrt vorzeitig und kassierten ein Verwarngeld von dem 18-Jährigen. Auf seine Lizenz zum (alleinigen) Autofahrern muss dieser nun vorerst verzichten. Weiter lesen …

Anschlagspläne mit Modellflugzeug: Islamisten von US-Geheimdienst enttarnt

Der Hinweis eines US-Geheimdienstes hat das Bundeskriminalamt (BKA) auf die Spur der Islamisten geführt, die in Deutschland einen Sprengstoffanschlag mittels Modellflugzeugen geplant haben sollen. Das geht aus einem BKA-Vermerk zu den in der vergangenen Woche durchgeführten Razzien in Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen und Belgien hervor, wie der "Spiegel" in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe berichtet. Weiter lesen …

Trittin: Schwarz-Gelb kann und will die Energiewende nicht

Der Grünen-Fraktionsvorsitzende Jürgen Trittin hat der schwarz-gelben Bundesregierung vorgeworfen, dass diese die Energiewende weder könne noch wolle. "Schwarz-Gelb kann und will die Energiewende nicht. Angela Merkel wurde durch den öffentlichen Druck nach Fukushima zur Rückkehr zum rot-grünen Atomausstieg gezwungen", sagte Trittin am Sonntag anlässlich des zweiten Jahrestags des Atomausstiegsbeschlusses. Weiter lesen …

Wagenknecht kritisiert irische Banker und fordert drastische Konsequenzen

Die Vize-Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Sahra Wagenknecht, hat die irischen Banker scharf kritisiert, die Deutschland und die EU-Hilfen ins Lächerliche gezogen haben. Die Politikerin fordert drastische Konsequenzen: "Wir müssen die Rettungspolitik vom Kopf auf die Füße stellen. Erst der Mensch, dann die Banken. Erst die Europäer, dann der Euro", sagte Wagenknecht "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Österreichs Außenminister widerspricht Merkel in Europapolitik

Der christdemokratische Vizekanzler Österreichs, Michael Spindelegger, hat CDU-Chefin Angela Merkel in zentralen Fragen der Europapolitik widersprochen. Im Gegensatz zu Merkel, die sich dagegen ausgesprochen hatte, "in den nächsten Jahren noch mehr Rechte an die Kommission nach Brüssel abzugeben", forderte der österreichische Außenminister im "Spiegel" mehr Macht für die Brüsseler Exekutive. Weiter lesen …

Ramsauer schöpft Infrastrukturprogramme nicht aus

Ein interner Bericht des Verkehrsministeriums bringt Ressortchef Peter Ramsauer (CSU) in Bedrängnis: Die Auswertung der beiden sogenannten Infrastrukturbeschleunigungsprogramme der schwarz-gelben Regierung zeigt, dass die Behörde zusätzliches Geld für die Infrastruktur nur schleppend investiert -– obwohl Ramsauer ständig die Unterfinanzierung von Straßen und Schienen beklagt. Weiter lesen …

Länder torpedieren Röslers Glücksspielgesetz

Die von Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) geplante Novelle der Spielverordnung wird vermutlich an einem Streit zwischen Bund und Ländern scheitern. Der FDP-Politiker hatte im Frühjahr einen Entwurf vorgelegt, mit dem die Spielsucht in Spielhallen und Gaststätten stärker bekämpft und der Spieler- und Jugendschutz verbessert werden sollte. Weiter lesen …

ARD schließt "Traumhotel"

Nach zehn Jahren stellt die ARD die Reihe "Das Traumhotel" mit Christian Kohlund, 62, in der Hauptrolle ein. In diesem Jahr soll noch die 20. Jubiläumsfolge gedreht werden, dann ist Schluss. "Nach 20 Filmen, in denen Hotelgeschichten aus mit illustren Gästen in fernen Ländern und exotischen Landschaften erzählt wurden, sind wir der Ansicht, dass dieses Konzept dramaturgisch erschöpft ist", begründete Degeto-Chefin Christine Strobl, 41, gegenüber der "Bild am Sonntag" die Entscheidung. Weiter lesen …

Karl Lagerfeld weiß nicht wer für seine Katze twittert

Karl Lagerfeld weiß nicht, wer für seine Siam-Katze twittert, obwohl seine Choupette bereits über 30.000 Follower hat. "Für Facebook und so habe ich keine Zeit", sagte der Modeschöpfer der "Bild am Sonntag" (30. Juni). Zur Lagerfeld-Comic-Figur "Tokidoki" sagte Lagerfeld: "Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Ich finde viele Sachen witzig." Weiter lesen …

Die ukrainische Revolution beim Schiefergas bringt das Land möglicherweise näher an die USA und die EU - US-Experte

Die Entwicklung der Schiefergas-Lagerstätten stellt einen strategischen Meilenstein in dem Bestreben der Ukraine nach Energieunabhängigkeit dar, mit der die nationale Sicherheit für Kiew und Washington und die Integration der Ukraine in Europa unterstützt wird. So lautete, dem Wall Street Journal zufolge, die Aussage von Taras Kuzio, dem US-Experten zur ukrainischen Politik. Er merkte an, dass die Ukraine innerhalb eines Jahrzehnts ihren Energiebedarf durch die inländische Gaserzeugung decken könnte. Weiter lesen …

Michael Caine wollte schon Karriere beenden

Sir Michael Caine wollte mit 60 seine Karriere beenden. Das gestand der britische Schauspieler und zweifache Oscar-Preisträger der "Bild am Sonntag". "Ich bekam von einem Produzenten ein Drehbuch, das war um das Jahr 1992, und schickte es zurück mit der Bemerkung, die Rolle wäre zu klein für mich. Daraufhin rief er an und meinte: `Sie sollen nicht den Liebhaber lesen, Sie sollen den Vater lesen." Weiter lesen …

RNZ: "Wie im Film"

Keine Frage: Die Selbstverständlichkeit, mit der der US-Geheimdienst NSA auch gegen Verbündete - "Freunde" - spionierte, ist ein Skandal. Entsprechend sollte die Reaktion ausfallen: Geschlossen müssen sich die Europäer gegen die USA stellen, protestieren, Konsequenzen fordern. Und es sollte klar sein, dass lapidare Erklärungen, wie sie Obama bei seinem Berlin-Besuch abgab, diesmal nicht ausreichen dürfen. Dafür sind die Vorwürfe zu massiv. Dafür war - und ist ziemlich sicher immer noch - die Überwachung zu umfassend. Zu skrupellos werden Grundrechte verletzt. Weiter lesen …

Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Symbolbild Bundespolizei
13 Staatsanwaltschaften suchten den Mann: Schwarzfahrer durch Bundespolizei festgenommen
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Silke Rottenberg, August 2008
Ex-Nationaltorhüterin fordert Umdenken beim DFB nach Tod von Heidi Mohr
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Postgeheimnis oder Spionage? (Symbolbild)
Bankgeheimnis aufgehoben: Milliardenvermögen aus Ausland gemeldet
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Papst Benedikt XVI Bild: Fabio Pozzebom
ITCCS erhebt schwerste Vorwürfe gegen Joseph Ratzinger
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Geöffnete Cupula mit Früchten
Hildegard von Bingen schätzte die Edelkastanie
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?