Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

4. Oktober 2019 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2019

Spahn plant Pflegezuschlag für Kliniken

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will einen Zuschlag auf Klinikrechnungen einführen, um die Kosten höherer Pflegelöhne auszugleichen. Von Januar 2020 an sollten Krankenhäuser ihren Patienten einen Aufschlag in Höhe von 0,3 Prozent ihrer gesamten Forderung in Rechnung stellen, heißt es in einem Gesetzentwurf des Ministeriums, über den der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet. Weiter lesen …

Reichelt plant "Bild"-TV als Gegenentwurf zu ARD und ZDF

"Bild"-Chefredakteur Julian Reichelt, plant das künftige Fernsehprogramm der Zeitung als Gegenentwurf zu ARD und ZDF. "Wir wollen das Land, die Welt, die Politik und den Alltag der Menschen so zeigen, wie es die Leute erleben, und nicht so steril und weichgespült wie teilweise bei den Öffentlich-Rechtlichen", sagte Reichelt dem "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Weiter lesen …

Neues Werk in der Türkei: Weber rügt Volkswagen

Der Fraktionschef der Europäischen Volkspartei (EVP) im Europaparlament, Manfred Weber (CSU), kritisiert die Absicht von Volkswagen, in der Nähe von Izmir ein neues Werk zu bauen. "VW trägt auch eine gesellschaftliche Verantwortung, und gerade angesichts der Einschränkungen der Pressefreiheit muss man sich fragen, ob ein Investment in der Türkei jetzt richtig ist", sagte Weber dem "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Weiter lesen …

Rückruf aller Wilke Wurstwaren bei METRO Deutschland

METRO Deutschland ruft sämtliche Artikel des Lieferanten Wilke Waldecker Fleisch- und Wurstwaren GmbH & Co. KG vorsorglich zurück. Hintergrund ist der Nachweis von Listerien in Produkten des Herstellers im Rahmen von behördlichen Routineuntersuchungen. Kunden, die in den vergangenen Monaten Artikel von Wilke bei METRO gekauft haben, werden aktuell telefonisch und per E-Mail informiert. Weiter lesen …

FDP will Abschaffung von Kfz-Steuer

Die FDP fordert, das Klimapaket der Großen Koalition umzugestalten und dabei die Kfz-Steuer abzuschaffen. "Es muss Schluss sein mit dem bunten Mix aus Ökosteuern", sagte der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Christian Dürr, den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". Weiter lesen …

Sido neu an der Spitze der Album-Charts

Sido steht an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Das Album "Ich & keine Maske" des deutschen Rappers stieg direkt auf den ersten Platz der Hitliste ein, gefolgt von der remasterten Ausgabe im 50. Jubiläumsjahr von "Abbey Road" der Beatles. Auf dem dritten Rang befindet sich das Neueinsteiger-Album "Wer sagt denn das?" von Deichkind. Weiter lesen …

AfD unterstützt Online-Protestphänomen "Fridays for Hubraum"

Die umstrittene Facebook-Gruppe "Fridays for Hubraum", die laut Eigendarstellung dem überhandnehmenden Klimawahn mit Spaß entgegentreten will, bekommt Unterstützung von der AfD-Spitze. "Fridays for Hubraum" sei eine "logische und vernünftige Reaktion gegen den ideologischen Irrsinn der Ökoaktivisten", sagte der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen dem "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Weiter lesen …

Airbus-Defence-Chef kritisiert Waffenexportstopp nach Saudi-Arabien

Der Vorstandsvorsitzende von Airbus Defence and Space, Dirk Hoke, hat die Bundesregierung für das Verbot von Waffenexporten nach Saudi-Arabien kritisiert. "Ich glaube, wir werden das System in Saudi-Arabien nicht durch einen Lieferstopp ändern", sagte Hoke dem "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Man brauche einen kritischen Dialog mit dem Königreich, um den Fortgang der Dinge zu beeinflussen. Weiter lesen …

Hongkongs Regierung führt Vermummungsverbot ein

Die Hongkonger Regierung hat ein Notstandsgesetz aus der Kolonialzeit aktiviert und dadurch ein Vermummungsverbot bei Protesten in der chinesischen Sonderverwaltungszone beschlossen. Das teilte die Hongkonger Regierungschefin Carrie Lam am Freitag mit. Das neue Gesetz sehe Gefängnisstrafen von bis zu einem Jahr und eine Geldstrafe von 25.000 Hongkong-Dollar vor, berichtet die Hongkonger Tageszeitung "South China Morning Post". Weiter lesen …

Eine Festung aus Eis und Schnee

Nach nur wenigen Tagen haben Wissenschaftler der MOSAiC-Expedition eine Eisscholle gefunden, auf der sie das Forschungscamp für die einjährige Drift durch das Nordpolarmeer aufbauen wollen. Damit ist einer der wichtigsten Meilensteine der Expedition bereits vor dem geplanten Termin und vor Einbruch der Polarnacht erreicht. Die Suche mit Hilfe von Satelliten, zwei Eisbrechern, Helikopterflügen und Erkundungsmissionen auf dem Eis war dennoch eine enorme Herausforderung – unter anderem weil es nach dem warmen Sommer kaum ausreichend dicke Schollen in der Ausgangsregion der Expedition gibt. Weiter lesen …

Roboter erkennen Emotionen an Bewegung

Menschen können Emotionen auch dann an Bewegungen erkennen, wenn sie nur Strichmännchen sehen - und im Prinzip eben das könnten wohl auch Roboter lernen. Das ist das Ergebnis einer Studie eines europiäischen interdisziplinären Teams aus Psychologen und Informatikern. Es scheint denkbar, mit diesem Ansatz soziale Roboter zu entwickeln, die wirklich richtig auf die Gemütslage jener Personen reagieren können, mit denen sie zu tun haben. Weiter lesen …

Bislang verborgener Stollen in Steinbruch des früheren KZ Buchenwald entdeckt

Im Steinbruch des ehemaligen NS-Konzentrationslagers Buchenwald bei Weimar ist ein bislang verborgener unterirdischer Stollen entdeckt worden. Der am Mittwoch freigelegte Stollen befindet sich am Westrand des Steinbruchs etwa zehn Meter unter der Erdoberfläche. Er ist zehn bis 15 Meter lang und jeweils knapp zwei Meter breit und hoch. Er wurde von der Sohle des Steinbruchs aus s-förmig in den Hang getrieben. Weiter lesen …

Freiburger Hydrologin zeigt mit neuen Zahlen, wie sinkende Grundwasserspiegel die Vitalität der Ökosysteme bedrohen

Grundwasser ist die weltweit größte Süßwasserressource und von entscheidender Bedeutung für die Produktion von Nahrungsmitteln. Durch den konstanten Anstieg der Grundwasserförderung in den vergangenen Jahrzehnten ist der Grundwasserspiegel mancherorts bereits gesunken. Eine Studie der Hydrologin Dr. Inge de Graaf vom Institut für Geo- und Umweltnaturwissenschaften der Universität Freiburg zeigt nun, dass in Regionen auf der ganzen Welt, in denen seit den 1960er Jahren regelmäßig Grundwasser abgepumpt wird, bis 2050 mit ernsten ökologischen Schäden zu rechnen sein wird. Weiter lesen …

Fossiler Fisch gibt neue Einsichten in die Evolution

Ein internationales Forschungsteam unter der Leitung von Giuseppe Marramà vom Institut für Paläontologie der Universität Wien entdeckte einen neuen und ausgezeichnet erhaltenen fossilen Stachelrochen mit einer außergewöhnlichen Anatomie, die sich stark von modernen Arten unterscheidet. Der Fund liefert neue Erkenntnisse über die Evolution des Tieres, aber auch über die Erholung mariner Ökosysteme nach dem großen Massensterben vor 66 Millionen Jahren. Die Studie wurde kürzlich in der Fachzeitschrift Scientific Reports veröffentlicht. Weiter lesen …

Patrick Breyer zum Facebook-Urteil: Freie Meinungsäußerung schützen!

Zu dem gestrigen EuGH-Urteil zur Verhinderung unzulässiger Nachrichten in sozialen Netzwerken erklärt Dr. Patrick Breyer, Europaabgeordneter der Piratenpartei: "Nach dem gestrigen Urteil sollen unzulässige Inhalte dauerhaft aus dem Netz ferngehalten werden - aber es gibt keinen Schutz vor dem Einsatz von Uploadfiltern, die kontextblind sind und so fehleranfällig, dass sie immer wieder auch legale Inhalte unterdrücken." Weiter lesen …

diagnose:funk warnt vor WLAN in Kitas und Schulen

Die Umwelt- und Verbraucherorganisation diagnose:funk warnt vor der Installation von WLAN in Kitas und Schulen. Dazu hält Peter Hensinger, zweiter Vorsitzender von diagnose:funk, beim internationalen Symposium „Biologische Wirkungen des Mobilfunks“ in Mainz einen Vortrag und zitiert aus zahlreichen wissenschaftlichen Studien zu WLAN-Strahlung: Über 100 Studien, darunter auch zahlreiche Replikationsstudien, weisen Gesundheitsgefahren nach, die von WLAN-Strahlung teilweise weit unterhalb der gesetzlichen Grenzwerte ausgehen. Zu den Krankheitsbildern gehören u.a. krebspromovierende Wirkung, verschlechtertes Lern- und Erinnerungsvermögen, erhöhtes Stresslevel im Hirn, Schädigung der Fruchtbarkeit. Weiter lesen …

Eislaufen - Spaß für die ganze Familie

Wenn im Herbst die Tage kürzer werden und das Thermometer immer niedrigere Werte anzeigt, wird es für viele Zeit, die Wintersportartikel aus dem Keller zu holen. Neben Skifahren ist vor allem Schlittschuhlaufen eine der beliebtesten Sportarten im Winter. Großer Vorteil gerade in der kalten Jahreszeit ist die geringe Wetterabhängigkeit. Schlittschuhlaufen ist bei nahezu allen Witterungsbedingungen möglich, sofern es in einer Eissporthalle ausgeübt wird. Diese finden sich flächendeckend über das Land verteilt, weite Anreisen oder eine Beschränkung auf Urlaubszeiten sind beim Schlittschuhlaufen nicht notwendig. Weiter lesen …

Audi-Chef verteidigt Produktion von SUV

Audi-Chef Abraham Schot hat wenig Verständnis für die aktuelle Kritik an großen SUV und hält an deren Produktion fest. "Manche Menschen brauchen ein kleines Auto, manche ein großes. Ein SUV ist einfach vielseitig einsetzbar. Daher entscheiden sich zahlreiche Kunden für diesen Fahrzeugtyp", sagte Schot dem Nachrichtenmagazin Focus. Weiter lesen …

Bahn stellt 1.100 neue Lokführer ein

Die Deutsche Bahn kommt bei ihrem Vorhaben, in diesem Jahr 2.000 neue Lokführer anzuwerben, langsam voran. Das Unternehmen habe bis Ende September 1.100 Lokführer neu eingestellt, berichtet das Nachrichtenmagazin Focus. Dazu kämen Verträge mit 600 Lehrlingen für den Lokführer-Beruf. Weiter lesen …

Maaßen ließ bei Sicherheitsbehörden Zweifel an "Hetzjagd" schüren

Der Ex-Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) Hans-Georg Maaßen hat offenbar schon kurz nach den gewalttätigen Chemnitzer Demos vergangenes Jahr in Kreisen von Sicherheitsbehörden darauf hingewirkt, die These der Bundesregierung von einer "Hetzjagd" in Zweifel zu ziehen. Dies geht aus einem internen Dokument des Bundeskriminalamts (BKA) hervor, das dem "Tagesspiegel" vorliegt. Weiter lesen …

Bericht: 5G-Vergabe an Industrie stockt

Die deutsche Industrie muss laut eines Zeitungsberichts deutlich länger als erwartet auf die angekündigten lokalen Frequenzen für den 5G-Mobilfunk warten. Das Bundesfinanzministerium hätte in der Ressortabstimmung auf deutlich höhere Gebühren gedrängt, nun stocke das Verfahren, berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf informierte Kreise. Weiter lesen …

Saarland bittet Merkel um Milliardenhilfe wegen Stahlkrise

Das Saarland dringt auf Hilfen des Bundes für seine kriselnde Stahlindustrie. Er warne vor einer Abwanderung der Stahlproduktion in andere Länder mit geringeren ökologischen und sozialen Standards, heißt es in einem Brief des saarländischen Ministerpräsidenten Tobias Hans (CDU) an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), über den die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet. Weiter lesen …

Juso-Chef Kühnert: Politik hat funktioniert wie ein Unternehmen: Was sich nicht rechnet, fliegt raus

Kevin Kühnert, Bundesvorsitzender der Jungsozialisten (Jusos), äußert vor der Landtagswahl in Thüringen Verständnis für frustrierte Menschen. Mit Blick auf die Wahlergebnisse in Sachsen sagte er der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland": "Vielerorts, wo die AfD besonders stark geworden ist, gibt es niedrige Löhne, und die öffentliche Infrastruktur - Busverbindungen, Jugendclubs, vieles mehr - ist jahrelang zurückgebaut worden." Weiter lesen …

Hongkonger Aktivist kritisiert Steinmeier für Schreiben an China

Der Hongkonger Aktivist Joshua Wong hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier scharf für dessen Schreiben an China kritisiert. "Es ist ein schwerer Fehler und eine große Enttäuschung für uns, dass ausgerechnet der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier es nicht für nötig erachtet, in seinem Glückwunschschreiben an China zum 70. Jahrestag der Volksrepublik auf die Situation in Hongkong aufmerksam zu machen", sagte Wong der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

Bauernverband kritisiert WTO-Entscheidung zu US-Strafzöllen

Der Deutsche Bauernverband reagiert mit Unverständnis auf die Genehmigung von US-Strafzöllen auf europäische Produkte durch die Welthandelsorganisation (WTO). "Wir haben kein Verständnis, dass die Landwirtschaft in diesen Streit mit hineingezogen wird", sagte Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes, den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". Weiter lesen …

FDP unterstellt Steinmeier "Unterwürfigkeit"

Die FDP hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier scharf wegen seines Glückwunschschreibens an China kritisiert. "Da hat jemand den Unterschied zwischen Höflichkeit und Unterwürfigkeit nicht verstanden", sagte FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg der "Bild am Sonntag". "Zu Gewalt und Unterdrückung in Hongkong zu schweigen, ist mit unseren Werten nicht vereinbar." Weiter lesen …

Yougov: Union 26 Prozent - SPD 13 Prozent

In der von Yougov gemessenen Sonntagsfrage haben CDU und CSU einen Prozentpunkt gegenüber dem Vormonat verloren und liegen inzwischen bei 26 Prozent. Die SPD büßt zwei Prozentpunkte ein und kommt nun auf 13 Prozent, so die Erhebung im Auftrag des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Nur eine Schwäche

Den Apologeten einer heraufziehenden Konjunkturkrise haben sich die Wirtschaftsforschungsinstitute im Herbstgutachten entgegengestellt. Eine Schwäche: ja, eine Rezession: nein. Noch sind die Produktionskapazitäten überausgelastet und erst auf dem Weg zur Normalisierung. Es ist die deutsche Industrie, die das Wachstum dämpft, besonders die Automobilbranche. Weiter lesen …

Rheinische Post: Der Solidaritätszuschlag muss weg

Auf den ersten Blick sieht der Gesamtbetrag geradezu gering aus, den ein alleinstehender Durchschnittsverdiener seit der deutschen Einheit als Solidaritätszuschlag gezahlt hat. 6300 Euro in fast dreißig Jahren oder jahresdurchschnittlich 242 Euro - das geht ja noch! Für viele jedoch sind auch 242 Euro zu viel, denn sie bräuchten das Geld eigentlich für andere Zwecke. Weiter lesen …