Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

11. Oktober 2019 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2019

CDU-Generalsekretär will neue Anti-Terror-Gesetze

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat als Konsequenz aus dem Anschlag in Halle (Saale) neue Anti-Terror-Gesetze gefordert. In einem Beitrag für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" schlägt er eine Verschärfung des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes und einen neuen Strafrahmen für Verleumdung und Beleidigung im Netz vor. Weiter lesen …

Hardt: Friedensnobelpreis für Abiy Ahmed ist zukunftsweisende Entscheidung

Der diesjährige Friedensnobelpreis geht an den äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed. Hierzu erklärt der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Jürgen Hardt: "Mit der Nominierung des äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed zum Friedensnobelpreisträger hat das Nobelkomitee eine wichtige und zukunftsweisende Entscheidung getroffen." Weiter lesen …

IW-Chef fordert Nulltoleranz gegen rechte Gewalt

Der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), Michael Hüther, hat mit Blick auf den Anschlag in Halle (Saale) einen verstärkten Kampf gegen Rechtsextremismus gefordert. "Es kommt sehr darauf an, wie beherzt die Gesellschaft dem entgegentritt und keine Toleranz walten lässt gegenüber dem rechten Terror", sagte Hüther dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Äthiopischer Regierungschef erhält Friedensnobelpreis

Der Friedensnobelpreis wird in diesem Jahr an den äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed verliehen. Das teilte das Nobelkomitee am Freitagvormittag in Oslo mit. Er wurde für seine "Bemühungen um Frieden und internationale Zusammenarbeit" ausgewählt. Insbesondere hob das Nobelkomitee seine Initiative zur Lösung des Grenzkonflikts mit dem benachbarten Eritrea hervor. Weiter lesen …

E-Books: Kein Wachstum mehr in Deutschland

Zwar werden E-Books von vielen gelesen - von einem Durchbruch mit steigenden Wachstumszahlen in Deutschland kann jedoch keine Rede sein. Laut einer heute, Donnerstag, veröffentlichten Online-Umfrage des Berliner Digitalverbands BITKOM unter 1.004 Personen ab 16 Jahren greift nur gut jeder Vierte (26 Prozent) zu digitalen Büchern. Damit bleibt der Anteil der E-Book-Leser auf dem Niveau der Vorjahre. Bereits im Jahr 2014 waren es 24 Prozent. Weiter lesen …

Cyber-Kriminologe fordert Ausweitung des NetzDG auf Online-Games

Der Cyber-Kriminologe Thomas-Gabriel Rüdiger geht davon aus, dass die Tat des Attentäters von Halle durch Online-Spiele inspiriert wurde und er sie wie ein solches Spiel inszeniert hat. "Das bedeutet aber nicht, dass Stephan B. kein Rechtsextremist ist", sagte Rüdiger, der als Dozent am Institut für Polizeiwissenschaft der Hochschule der Polizei des Landes Brandenburg arbeitet, der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Satire-Hinweise neutralisieren Fake News

Facebook-User können falsche oder irreführende Postings bekämpfen, indem sie diese als Satire markieren. Forscher der Ohio State University haben festgestellt, dass diese Maßnahme wirkungsvoller als Faktenchecks sind, um die Glaubwürdigkeit von Fake News auf Facebook zu verringern und ihre Verbreitung zu verhindern. Weiter lesen …

KI mindert Unfallfolgen bei autonomen Autos

Ingenieure um Amir Khajepour von der kanadischen University of Waterloo haben ein intelligentes System für selbstfahrende Autos entwickelt, das die Folgen möglicher Unfälle minimieren soll. Erkennt der Algorithmus, dass ein Zusammenstoß unvermeidlich ist, werden alle Varianten einer Reaktion in unvorstellbar kurzer Zeit durchgespielt. Weiter lesen …

Billige Gebäudekühlung ohne Strom realisiert

Forscher aus Saudi-Arabien und den USA haben eine neue Technik zur passiven Gebäudekühlung entwickelt, die ohne Elektrizität auskommt. Das soll nicht nur deutlich umweltfreundlicher sein als Klimaanlagen, sondern auch verhältnismäßig kostengünstig. Möglich wird das durch eine spezielle Beschichtung aus Aluminium und Polydimethylsiloxan (PDMS), die bestimmte Wellenlängen der wärmetragenden Infrarotstrahlung absorbiert und somit für einen Abkühleffekt der Umgebung sorgt. Weiter lesen …

Entzündung begünstigt Adipositas-Diabetes

Jedes weitere Kilogramm Körpergewicht erhöht das Risiko für Typ-2-Diabetes. Insbesondere bei einem Body-Mass-Index von über 30 Kilogramm pro Quadratmeter ist das Risiko sehr hoch. Die Ursache hierfür könnten Entzündungen im Fettgewebe und eventuell auch im Appetitzentrum des Gehirns sein, wie die Deutsche Diabetes Gesellschaft informiert. Weiter lesen …

ESET enttarnt Spionageangriffe auf Regierungen und Organisationen

ESET-Forscher haben mehrere anspruchsvolle Spionageangriffe auf Regierungen und diplomatische Einrichtungen entdeckt. Die Angriffsziele lagen hauptsächlich in Osteuropa. Die Attacken wurden mit einer bisher unbekannten Spionagesoftware durchgeführt. Das Schadprogramm zeichnet sich durch seinen modularen Aufbau sowie zwei interessante Merkmale aus. Zum einen kommt ein Protokoll zum Einsatz, das von einem Plugin für das Sammeln von Daten über GSM-Geräte wie Modems genutzt wird. Die zweite Besonderheit ist, dass das Spionageprogramm für seine Kommunikation auf das Tor-Netzwerk zurückgreift. Weiter lesen …

AfD in Sachsen-Anhalt weist die „bewusste Fehlinformation der Bevölkerung“ zurück und lehnt weiteren Ausbau von Windkraftanlagen ab

In einer Kleinen Anfrage wollten die AfD-Landtagsabgeordneten Lydia Funke und Hannes Loth (LT-Drs. 7/5006) von der Landesregierung Aufklärung darüber, inwieweit in Sachsen-Anhalt die vom Bundesverband Windenergie aufgestellte These, dass „übertriebener Artenschutz“ und Klagen von Umweltschützern den Ausbau der Windenergie gefährden würden, zutreffend ist. Weiter lesen …

Handy-Nutzung macht den Rücken kaputt

Durchschnittlich verbringen US-Erwachsene mehr als dreieinhalb Stunden pro Tag damit, auf ihr Smartphone zu schauen. Dieses Hinunterschauen oder krumme Sitzen kann laut einer Studie von Orlando Health nicht nur zu chronischen Schmerzen in Rücken, Nacken und Knien führen, sondern auch ernsthaftere gesundheitliche Folgen haben. Dazu gehören Durchblutungsstörungen, Sodbrennen und Verdauungsprobleme. Weiter lesen …

JU-Chef will "größere Einbindung der Mitglieder"

Der Vorsitzende der Jungen Union (JU), Tilman Kuban, hat eine stärkere Einbindung der Mitglieder bei der Bestimmung des Kanzlerkandidaten von CDU und CSU gefordert. "Ich bin dafür, dass es eine größere Einbindung der Mitglieder gibt", sagte er in der Sendung "Frühstart" der RTL/n-tv-Redaktion. Dazu sei eine Urwahl "ein Instrument". Weiter lesen …

Die geplante Zerstörung Europas: Angela Merkel und der Coudenhove-Kalergi-Plan

"Als Angela Merkel im Jahr 2015 die Grenzen öffnete und Deutschland mit Millionen von Migranten flutete, beklatschten das Politik und Medien als humanitären Akt. Die Agenda hinter Merkels Handeln ist allerdings eine andere. Es geht um nichts Geringeres als um die vollständige Zerstörung der europäischen Nationalstaaten und deren Völker, sowie die Schaffung eines paneuropäischen Superstaats." Dies berichtet das Portal "Anonymousnews unter Verweis auf historische Quellen sowie verschiedene Medienberichte. Weiter lesen …

Soziologin Naika Foroutan: Wer Deutschland bewohnt, ist Deutscher!

"Die Soziologin Naika Foroutan hat sich dafür ausgesprochen, nicht mehr so viel über Einwanderung zu sprechen. „Ich finde, wir reden zu viel von Migranten. Wir haben nicht verstanden, daß es um Demokratie geht, darum, was wir unter Demokratie verstehen. Der Kernkonflikt in postmigrantischen Gesellschaften dreht sich nur an der Oberfläche um Migration“, sagte Foroutan der Frankfurter Rundschau, wie das Portal "Anonymousnews" zitiert. Weiter lesen …

Junge Union will Steuervorteile für Studenten

Auszubildende und Studenten sollen nach den Vorstellungen der Jungen Union (JU) künftig steuerlich bessergestellt werden. Aufwendungen für die erste Berufsausbildung oder das Erststudium sollten künftig auch noch nach mehreren Jahren von der Steuer abgesetzt werden können, heißt es in einem Antrag für die Jahresversammlung der Jungen Union, über den die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" berichten. Weiter lesen …

Audi will enger mit Volkswagen zusammenarbeiten

Der Ingolstädter Automobilhersteller Audi gibt angesichts der großen Herausforderungen in der Industrie seine üblicherweise distanzierte Haltung zum Mutterkonzern Volkswagen auf. "Wir schaffen nicht alles, wir können nicht auf allen Hochzeiten tanzen", sagte Audi-Vorstandschef Abraham Schot der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

NRW verstärkt massiv Schutz jüdischer Einrichtungen

Nach dem rechtsextremistischen und antisemitischen Anschlag in Halle sind die Sicherheitsvorkehrungen in Nordrhein-Westfalen massiv verstärkt worden. Nach einem Bericht der Düsseldorfer "Rheinischen Post" wurde die Zahl jüdischer Einrichtungen, die ab sofort rund um die Uhr von der Polizei bewacht werden, von drei auf 26 erhöht. Weiter lesen …

Hundertfach Gewalt gegen Einsatzkräfte: FDP fordert realistischere Erfassung der Kriminalitätslage

Die FDP fordert eine bessere statistische Erfassung der Gewalt gegen Bundespolizisten. "Es ist ein Trauerspiel, dass die Bundesregierung keine belastbaren Zahlen zu gewalttätigen Übergriffen gegen Einsatzkräfte bieten kann", sagte Benjamin Strasser, Berichterstatter der FDP-Bundestagsfraktion für Behörden mit Sicherheitsaufgaben, im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

Saar-Ministerpräsident Hans fordert Milliarden-Programm zur Rettung der deutschen Stahlindustrie

Durch die US-Strafzölle und das Klimaschutzpaket der Bundesregierung ist die deutsche Stahlindustrie nach den Worten des saarländischen Ministerpräsidenten Tobias Hans (CDU) in ihrer Existenz bedroht. "Wir erleben momentan eine so prekäre Situation, dass mittelfristig das Ende der kompletten deutschen Stahlindustrie droht", sagte Hans der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Flucht mit dem Aufzug

Wenn ein Feuer ausbricht, sollte man nicht den Aufzug für die Flucht verwenden. Bei Thyssenkrupp ist es umgekehrt. Der Konzern nimmt ihn, weil er das Geld aus dem geplanten Verkauf der Kernsparte für Aufzüge dringend braucht, um die Bilanz in Ordnung zu bringen und den Umbau zu einem wettbewerbsfähigen Unternehmen zu finanzieren. Weiter lesen …