Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

18. Oktober 2019 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2019

Belgische Atomaufsicht gerät unter Druck

Die belgische Atomaufsichtsbehörde (Fanc) gerät wegen ihrer schleppenden Informationspolitik bei den Pannenkraftwerken Doel und Tihange immer stärker unter Druck. Die Behörde habe zu einer Reihe von Vorgängen mit Personenkontamination keine oder nur unzureichende Informationen veröffentlicht, heißt es in einem mehrseitigen Schreiben der Grünen, über das der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet. Weiter lesen …

DGB-Chef will rasche Einigung bei Grundrente

Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB), Reiner Hoffmann, hat die Große Koalition zu einer raschen Einigung im Streit um die Grundrente aufgerufen. "Es ist gut, dass die Verhandlungspartner immer noch gemeinsam am Tisch sitzen", sagte Hoffmann dem "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Weiter lesen …

Konzerne nutzen weiter Steueroasen

Multinationale Unternehmen richten ihre Firmenbeteiligungen stark danach aus, wie sie am besten Steuern sparen können. Das ergab eine aktuelle Studie des Essener RWI-Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung, über die der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet. Weiter lesen …

Martin Schulz warnt vor "Mutti" und den Grünen

Der ehemalige SPD-Chef Martin Schulz hat seine Partei eindringlich vor einem Ausstieg aus der Großen Koalition gewarnt. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. In einer internen Sitzung wandte sich Schulz laut Teilnehmern gegen Bestrebungen bei den Genossen, das Bündnis mit der Union vorzeitig zu beenden. Weiter lesen …

BMW will Elektroauto i3 weiter produzieren

Entgegen anderslautenden Spekulationen wird BMW sein umstrittenes Elektroauto i3 nicht vom Markt nehmen. "Der i3 wird weiter produziert werden, keine Frage", sagte der neue Vorstandsvorsitzende Oliver Zipse der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS). Der i3, ein Leichtbau aus Karbon, war zum Marktstart 2013 eine kostspielige Vision. Weiter lesen …

Katjes wehrt sich gegen Kritik an Werbespot

Der Süßigkeitenhersteller Katjes hat einen Werbespot verteidigt, der sich kritisch mit der Milchviehhaltung auseinandersetzt. "Man sieht tagtäglich in der Werbung die Verkitschung der Milchindustrie. Da muss es auch einmal möglich sein, die andere Seite darzustellen", sagte eine Sprecherin des Unternehmens der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Bundespolizei will Grenzen mehr kontrollieren

Die Bundespolizei bereitet sich offenbar auf einen Anstieg der illegalen Migration nach Deutschland vor. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. In einem Schreiben von Anfang Oktober wies das Bundespolizeipräsidium in Potsdam die Direktionen an, "ab sofort bis auf Weiteres die grenzpolizeilichen Maßnahmen zu intensivieren". Weiter lesen …

Orbán: Wir werden den neuen Flüchtlingsstrom mit Gewalt abwehren!

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban hat angekündigt, einen erneuten Flüchtlingsstrom Richtung Ungarn notfalls gewaltsam abzuwehren. „Wenn die Türkei weitere Hunderttausende Menschen ziehen läßt, müssen wir Gewalt anwenden, um die ungarische Grenze und die serbisch-ungarische Grenze zu schützen“, sagte Orban laut einem Bericht des Portals Oe24, das sich auf ungarische Medien beruft. Weiter lesen …

Kraftklub-Sänger Kummer neu an der Spitze der Album-Charts

Felix Kummer steht an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Das Album "Kiox" des Kraftklub-Sängers stieg direkt auf den ersten Platz der Hitliste ein, gefolgt von Capital Bra & Samra mit "Berlin lebt 2", das einen Platz einbüßen musste. Auf dem dritten Rang befindet sich "Bam Bam" von Seeed, deren Album ebenfalls einen Platz abrutschte. Weiter lesen …

An Schulen in Deutschland wird immer mehr Deutschfeindlichkeit registriert

"An Schulen in Deutschland wird immer mehr Deutschfeindlichkeit registriert. Verbale Attacken auf Schüler und Lehrer sind längst keine Ausnahmen mehr. Das ruft die Integrationsbeauftrage der Bundesregierung auf den Plan: Maria Böhmer will jetzt Schulen mit einem hohen Migrantenanteil unterstützen. Zudem soll die Sprachförderung von Kindern verbessert werden." Dies zitiert das Magazin "Unser Mitteleuropa" aus einem Bericht von "n-tv". Weiter lesen …

Tierschutz-Klage soll vors Bundesverwaltungsgericht

Der Tierschutzverein Animal Rights Watch (ARIWA) hat mit Unterstützung der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt und der Erna-Graff-Stiftung für Tierschutz das Bundesverwaltungsgericht angerufen. Die Tierschützer hoffen auf Revision eines Urteils des Oberverwaltungsgerichts (OVG) Münster, das eine Klage von ARIWA zurückgewiesen hatte. Weiter lesen …

Foodwatch: Wieder ein Lebensmittelskandal!

Mindestens drei Menschen starben, mehrere Dutzend erkrankten. Der Lebensmittelskandal um gefährliche Listerien-Keime, mangelhafte Hygiene und den Wurstfabrikanten Wilke wirft die Frage auf: Was ist schief gelaufen – und wären der Skandal mit seinen fatalen Folgen nicht vermeidbar gewesen? Weiter lesen …

Bundestag beschließt Grundsteuerreform

Der Bundestag hat den von der Bundesregierung und den Koalitionsfraktionen eingebrachten Gesetzentwurf zur Reform der Grundsteuer verabschiedet. In namentlicher Abstimmung stimmten am Freitag 495 Abgeordnete für die Grundsteuerreform, 139 Parlamentarier stimmten dagegen. Dabei gab es zehn Enthaltungen. Damit erhielt das von der Bundesregierung eingebrachte Gesetzespaket die nötige Zweidrittelmehrheit. Weiter lesen …

Zucker-Drinks bleiben bei Kids Top-Seller

Obwohl die Lebensmittelindustrie zunehmend auch gesündere Getränke für Kinder anbietet, bleiben ungesunde Soft Drinks und aromatisierte Mineralwasser immer noch die klare Nummer eins im Verkaufsregal. Wie ein aktueller Bericht des Rudd Center for Food Policy & Obesity der University of Conneticut zeigt, haben solche Produkte mit hohem Zuckeranteil oder Süßungsmitteln 2018 rund 62 Prozent des Getränke-Gesamtumsatzes bei Menschen unter zwölf Jahren ausgemacht. Die Hersteller haben im gleichen Zeitraum 20,7 Mio. Dollar (rund 18,8 Mio. Euro) ausgegeben, um solche Waren gezielt bei der Jugend anzupreisen. Weiter lesen …

Montageroboter bauen 3D-Objekte im Team

Ganze Heerscharen von kleinen Montagerobotern bauen gemeinsam komplexe Systeme zusammen, Flugzeuge etwa oder Siedlungen auf dem Mond. Das ist die Vision von Benjamin Jenett, wissenschaftlicher Mitarbeiter von Professor Neil Gershenfeld vom Zentrum für Bits und Atome am Massachusetts Institute of Technology (MIT). Jenett hat Prototypen dieser Roboter entwickelt, die kleine Strukturen montieren und im Team auch größere Aggregate zusammenbauen können. Weiter lesen …

ZDF-Politbarometer: Oktober 2019: Union legt zu - Grüne verlieren

Nach dem Einmarsch der Türkei in Nordsyrien wird über Sanktionen diskutiert. Eine große Mehrheit (91 Prozent) ist dafür, dass Deutschland der Türkei keine Waffen mehr liefert, nur 5 Prozent sprechen sich dagegen aus (Rest zu 100 Prozent hier und im Folgenden jeweils "weiß nicht"). Auch wirtschaftliche Strafmaßnahmen werden von knapp zwei Drittel (65 Prozent) der Befragten und Mehrheiten in allen Parteianhängergruppen befürwortet. 27 Prozent finden, dass Deutschland keine solchen Maßnahmen verhängen soll. Sollte es Sanktionen der EU-Länder gegen die Türkei geben, dann gehen 80 Prozent davon aus, dass die Türkei die Zusammenarbeit mit der EU in der Flüchtlingsfrage aufkündigen wird und damit wieder mehr Flüchtlinge zu uns kommen werden. 15 Prozent glauben das nicht. Weiter lesen …

Autonome Drohne wird zum Filmregisseur

Forscher der Carnegie Mellon University (CMU) haben ein System für autonome Drohnen entwickelt, das diese in vollwertige, kreative Filmregisseure verwandelt. Die Technologie kommt ohne Drehbuch, GPS-Tags zur Lokalisierung von Personen und Objekten oder Umgebungspläne aus. Stattdessen nutzt sie eine Methode zur optischen Abstands- und Geschwindigkeitsmessung, um Kollisionen zu vermeiden und vorherzusagen, wohin sich ein "Schauspieler" als nächstes bewegt und weiß auch, wie sich dieser am besten in Szene setzen lässt. Weiter lesen …

Grüne fordern schärferes Vorgehen gegen "Identitäre Bewegung"

Im Kampf gegen Rechtsextremismus sollte die "Identitäre Bewegung" nach Ansicht der Grünen stärker in den Fokus der Sicherheitsbehörden rücken. Bei der internationalen Vernetzung von Rechtsterroristen spiele die "Identitäre Bewegung" immer wieder "eine ganz wesentliche Rolle", sagte der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Konstantin von Notz, dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Bartsch will erneut für Linken-Fraktionsvorsitz kandidieren

Der Vorsitzende der Linken-Bundestagsfraktion, Dietmar Bartsch, hat angekündigt, bei der nächsten Wahl zum Fraktionsvorsitz erneut zu kandidieren. "Es ist vermutlich keine Überraschung: Ich werde bei dieser Wahl als Fraktionsvorsitzender antreten", sagte Bartsch in der Sendung "Frühstart" der RTL/n-tv-Redaktion. Er sehe da "nicht nur eine Verantwortung, sondern auch Chancen für die Linken", so der Linken-Politiker weiter. Weiter lesen …

Ballonfahrt - ein unvergessliches Erlebnis

Die Welt von oben sehen: Davon träumen viele Menschen. Eine Ballonfahrt ist ideal, um sanft durch die Lüfte zu schweben. Mit dem Ballon abheben ist ein Ereignis für Jung und Alt. Das Ballonfahren ist eine der ältesten Arten sich durch die Wolken am Himmel tragen zu lassen. Der Wind treibt den Ballon an und die Geschwindigkeit ist auch überschaubar. Wer es lieber etwas ruhiger mag und den Ausblick von oben genießen möchte, ist mit dieser Art des Abhebens bestens beraten. Weiter lesen …

Smart Speaker überwacht Baby-Schlaf genau

Wissenschaftler der University of Washington (UW) haben mit "BreathJunior" ein System für smarte Lautsprecher entwickelt, das Babys nicht nur sanft in den Schlaf wiegt, sondern gleichzeitig auch noch ihre Gesundheit überwacht. Die Technologie setzt "weißes Rauschen" ein, um Säuglinge zu beruhigen und überwacht die Geräusche, die bei Bewegungen entstehen - vor allem beim Atmen, wenn sich der Brustkorb hebt und senkt. Weiter lesen …

Verkehrsunfälle: 14 Prozent der Autofahrer würden nur Schwerstverletzten helfen

Da möchte man lieber nicht Unfallopfer sein: Jeder siebte Autofahrer in Deutschland vertritt die Auffassung, dass ausschließlich schwerste Verletzungen eine Hilfspflicht begründen, wie etwa abgetrennte Gliedmaßen oder hoher Blutverlust. Weitere 73 Prozent halten es zudem nicht für erforderlich, sich bei den Opfern eines Unfalls zu erkundigen, ob für sie ein Rettungsdienst verständigt werden soll. Weiter lesen …

Facebook rutscht in Marken-Bestenliste ab

Facebook gehört nicht mehr zu den Top 10 der globalen Brands. Im jährlichen Ranking der US-Consulting-Firma Interbrand, die 2.000 Marken nach ihrer finanziellen Leistungskraft listet, ist Facebook von Platz neun im Jahr 2018 auf Platz 14 im Jahr 2019 gefallen. Das liegt vor allem an Skandalen wie Datenlecks und der Cambridge-Analytica-Affäre. Weiter lesen …

Bauernverbandspräsident appelliert: Landwirtdemos sollen friedlich bleiben

Nach gewaltsamen Protesten niederländischer Landwirte hat der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied, vor Eskalationen bei Demos in Deutschland gewarnt. Er könne diese "nicht ausschließen", sagte Rukwied im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Der Unmut und die Enttäuschung über die Politik sind sehr groß", erklärte der Agrarfunktionär. Weiter lesen …

Nach Halle: Thüringens Verfassungsschutzchef nimmt Gamer in Schutz

Der Präsident des thüringischen Landesamtes für Verfassungsschutz, Stephan Kramer, hat nach dem Anschlag von Halle davor gewarnt, die Gamer-Szene pauschal zu verdächtigen. "Es ist sachlich falsch und auch kontraproduktiv, die gesamte Gamer-Szene unter Verdacht zu stellen", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Es geht darum, sie als Alliierte zu gewinnen, damit ihre Plattformen sauber bleiben." Weiter lesen …

Kinderarztpräsident: Masern-Impfpflicht nicht ausreichend

Vor Beratungen des Bundestags über den Masern-Schutz an diesem Freitag haben sich Deutschlands Kinder- und Jugendärzte hinter die Pläne von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gestellt: "Beim Kampf gegen Masern sind wir bislang nicht vorangekommen. Die Impfquoten liegen noch deutlich zu niedrig. Außerdem impfen wir zu spät", sagte Thomas Fischbach, Präsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (bvkj), im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Weiter lesen …

Söder sieht Grüne als größte Hauptkonkurrenten

Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef, Markus Söder, sieht nicht mehr die SPD als größten Hauptkonkurrenten, sondern die Grünen mit ihrem Parteichef Robert Habeck. "Das Kanzlerduell wird wohl Schwarz gegen Grün sein und nicht Schwarz gegen Rot", sagte Söder der "Süddeutschen Zeitung" vor dem CSU-Parteitag am Freitag. Weiter lesen …

Özdemir gegen NATO-Ausschluss der Türkei

Nach der türkischen Militäroffensive in Nordsyrien warnt der Grünen-Bundestagsabgeordnete Cem Özdemir vor einer politischen Ausgrenzung der Türkei. "Genauso wie die Türen zur EU offen bleiben müssen für eine Türkei, die zurück zu Rechtsstaatlichkeit und Demokratie findet, so dürfen wir auch die Türen zur NATO jetzt nicht verschließen", sagte Özdemir dem Nachrichtenmagazin Focus. Weiter lesen …

Sonntagsfrage: Schwächster Wert für Grüne seit Mai

Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, käme die Union aus CDU und CSU auf 28 Prozent der Wählerstimmen. Die Grünen wären mit 22 Prozent zweitstärkste Kraft. Für die SPD und die AfD würden sich jeweils 14 Prozent der Wahlberechtigten entscheiden. Die Linke kommt auf 8 Prozent und die FDP auf 7 Prozent. Insgesamt käme die Regierungskoalition aus Union und SPD auf 42 Prozent der Stimmen und hätte damit aktuell keine Mehrheit. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Wo ein Wille ist . . .

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg, sagt der Volksmund. Und in diesem Fall scheint er damit recht zu behalten. Großbritannien und die EU-27 haben sich auf jeden Fall auf ein Austrittsabkommen verständigt, das so noch vor kurzem undenkbar gewesen wäre. Und dies ging nur, weil sich beide Seiten flexibel gezeigt und auf den letzten Metern doch noch substanzielle Zugeständnisse gemacht haben. Weiter lesen …