Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Bleck: GroKo hat beim EU-weiten Vogelschutz ihre Hausaufgaben nicht gemacht

Bleck: GroKo hat beim EU-weiten Vogelschutz ihre Hausaufgaben nicht gemacht

Archivmeldung vom 18.10.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.10.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bundestag verweigert sich AfD-Antrag, den in EU-Ländern praktizierten illegalen Fang- und Tötungsmethoden von Vögeln entgegenzuwirken.
Bundestag verweigert sich AfD-Antrag, den in EU-Ländern praktizierten illegalen Fang- und Tötungsmethoden von Vögeln entgegenzuwirken.

Bild: AfD/CC0-Pixabay_2637187_JerzyGorecki CC0-Pixabay

Entgegen den eigenen Ankündigungen hat die Große Koalition bisher keinen eigenen Antrag zum EU-weiten Vogelschutz gestellt. Der Antrag der AfD-Bundestagsfraktion, bei der EU-Kommission den Vogelschutz und das Verbot illegaler Fang- und Tötungsmethoden durchzusetzen, wurde im Bundestag vor einem halben Jahr abgelehnt.

Dazu erklärt der AfD-Bundestagsabgeordnete Andreas Bleck, Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit des Deutschen Bundestages: „Der Vogelschutz wird in der Europäischen Union konterkariert. Die Große Koalition hat wieder einmal groß angekündigt und nicht geliefert. Es ist traurig, dass Millionen gefährdete Vögel aus parteipolitisch motivierten Gründen sterben mussten und weiterhin auch müssen. Der Antrag der AfD-Fraktion war in den zentralen Forderungen zustimmungsfähig. Ich fordere die Große Koalition auf, endlich ihre Hausaufgaben zu machen.

Gefährdete Vögel, die in Deutschland geschützt sind, werden in ihren Durchzugs- und Überwinterungsgebieten in Frankreich, Italien, Spanien, Malta und Zypern nach wie vor mit illegalen Fang- und Tötungsmethoden wie Klappnetzen, Schlingen, Steinquetschen und Leimruten bejagt. Vor dem Hintergrund des Engagements der Europäischen Kommission hinsichtlich der nächsten Vertragsstaatenkonferenz des Übereinkommens zur Erhaltung der wandernden wildlebenden Tierarten im Jahr 2020 ist das völlig unverständlich“, so Bleck.

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte polung in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige