Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Katjes wehrt sich gegen Kritik an Werbespot

Katjes wehrt sich gegen Kritik an Werbespot

Archivmeldung vom 18.10.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.10.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Katjes wehrt sich gegen Kritik an Werbespot
Katjes wehrt sich gegen Kritik an Werbespot

Bild: Screenshot Youtube Video: "Katjes Chocjes TV Spot 2019 - Jedes Leben ist wertvoll" / Eigenes Werk

Der Süßigkeitenhersteller Katjes hat einen Werbespot verteidigt, der sich kritisch mit der Milchviehhaltung auseinandersetzt. "Man sieht tagtäglich in der Werbung die Verkitschung der Milchindustrie. Da muss es auch einmal möglich sein, die andere Seite darzustellen", sagte eine Sprecherin des Unternehmens der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

"Milchbauern, die einen guten Job machen, brauchen sich nicht angesprochen fühlen", sagte sie weiter. Werbung benötige eine klare Botschaft. Das Unternehmen habe mit dem Spot auf kritische Tierhaltungsbedingungen hinweisen wollen. Der Zeichentrick-Clip zeigt ausgemergelte Kühe mit vollen Eutern, die im Gleichschritt in eine riesige Tafel Schokolade laufen. Katjes bewirbt damit Schokolade, die statt Kuhmilch Hafermilch enthält. Viele Landwirte hatten sich darüber empört. Der Deutsche Werberat hat nach zahlreichen Beschwerden Katjes zu einer Stellungnahme aufgefordert.

Quelle: Rheinische Post (ots)


Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte jammer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige