Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Audi-Chef verteidigt Produktion von SUV

Audi-Chef verteidigt Produktion von SUV

Archivmeldung vom 04.10.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.10.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Abraham Schot (2019)
Abraham Schot (2019)

Foto: Johannes Maximilian
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Audi-Chef Abraham Schot hat wenig Verständnis für die aktuelle Kritik an großen SUV und hält an deren Produktion fest. "Manche Menschen brauchen ein kleines Auto, manche ein großes. Ein SUV ist einfach vielseitig einsetzbar. Daher entscheiden sich zahlreiche Kunden für diesen Fahrzeugtyp", sagte Schot dem Nachrichtenmagazin Focus.

Audi hat in den vergangenen Jahren sein Angebot an SUV beständig ausgebaut. Audi habe keine andere Wahl, als weiter massiv in die Entwicklung von Verbrennungsmotoren zu investieren, so der Manager weiter. "Wenn wir 2025 nachhaltig sein wollen, müssen wir auch etwas für die Diesel- und Benzinmotoren tun", sagte Schot. "Stichwort Euro 7: Die Entwicklung von Motoren für die nächste, strengere Abgasnorm kostet richtig viel Geld", so der Audi-Chef weiter. Zwischen 2021 und 2025 würden "die Investitionen für die Elektrifizierung die für Verbrennungsantriebe überholen", sagte Schot dem Nachrichtenmagazin Focus.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz im Jahr 2020
Inelia Benz: "Das steht an im Jahr 2020"
Symbolbild
Die Goldene Blume
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte niest in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige