Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

20. Februar 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Zastrow tritt erneut als FDP-Vize an

Der sächsische FDP-Vorsitzende Holger Zastrow will auf dem Bundesparteitag der Liberalen im März erneut als stellvertretender Vorsitzender kandidieren. "Ich möchte in der Führung der Partei dafür werben, dass die FDP die inhaltlichen Themen der Basis wieder stärker in den Fokus rückt und die Landesverbände einbezieht", sagte Zastrow der "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). Weiter lesen …

Enge Top-Banker-Kontakte der Bundesregierung empören SPD und Grüne

Die zahlreichen Kontakte der Bundesregierung zur Deutschen Bank, Goldman Sachs und anderen Vertretern der Finanzbranche stoßen auf scharfe Kritik bei der Opposition im Bundestag. "Dauerkarten für das Kanzleramt, Geburtstagsfeiern bei Frau Merkel und exklusive Plätze in der Kanzlermaschine: Offensichtlich hat die Bundesregierung ein ganz eigenes Bonusprogramm für Investmentbanker", sagte der Vertreter der SPD im Finanzmarktgremium des Deutschen Bundestags zur Kontrolle des Sonderfonds für Finanzmarktstabilisierung, Carsten Sieling (SPD), "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Energiewende: Opposition verärgert über Altmaiers Kostenschätzung

Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) beziffert die Kosten für die Energiewende auf bis zu eine Billion Euro – und verärgert mit dieser Schätzung SPD und CDU. "Das ist die große Peter-Altmaier-Wahlkampfshow. Hier werden Ausgaben, Investitionen und Kosten wild über einen Kamm geschert", sagte Ulrich Kelber, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, am Mittwoch im Gespräch mit "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Ein unnötiger Tod: Braunbär M13 abgeschossen

Der Braunbär M13 ist tot. Er wurde am Morgen des 19. Februars abgeschossen. Der WWF zeigte sich über den offiziellen Abschuss des Bären M13 im schweizerischen Graubünden zutiefst enttäuscht und betrübt. Dies sei ein „schwarzer Tag für den Artenschutz in Europa“, teilte die Naturschutzorganisation in einer ersten Stellungnahme mit. Vergangenen Sommer hatte es kurz so ausgesehen, als würde der Jung-Bär auf Brunos Pfaden wandeln und über Österreich und die Schweiz womöglich Bayern oder Baden-Württemberg einen Besuch abstatten. „Der Abschuss erfolgte eindeutig zu früh. Es wäre besser gewesen, hätte man die Vergrämungsmaßnahmen intensiviert und fortgeführt. M13 war sicher kein Problembär“, sagte WWF-Bärenexpertin Joanna Schönenberger. Weiter lesen …

Android-Schadcode auf dem Weg zur Massenplage

Besitzer von Smartphones und Tablet-PCs mit Android-Betriebssystem geraten zunehmend in den Fokus von Malware-Autoren - so eines der Ergebnisse des aktuellen G Data MalwareReports. Die Analysen des zweiten Halbjahrs 2012 zeigen: Die Anzahl neuer Schadprogramme für das smarte Betriebssystem steigerte sich im Vergleich zum ersten Halbjahr 2012 um das Fünffache und erreichte zum Ende der zweiten Jahreshälfte einen Höchststand von fast 140.000. Während das Geschäft mit Android-Malware floriert, hat sich die Wachstumsrate neuer PC-Schädlinge verringert. Weiter lesen …

Kinderbuchautor Otfried Preußler gestorben

Der bekannte deutsche Kinderbuchautor Otfried Preußler ist tot. Wie der Thienemann Verlag am Mittwoch mitteilte, starb Preußler bereits am 18. Februar in Prien am Chiemsee im Alter von 89 Jahren. Zu seinen bekanntesten Werken gehören "Die kleine Hexe", "Der Räuber Hotzenplotz" und "Krabat". Weiter lesen …

Umfrage: Vier von fünf Fernsehzuschauern wollen klassische TV-Shows zurück

Die deutschen TV-Shows stecken tief in der Krise. Sinkende Quoten statt Straßenfeger und über alle Sender hinweg sind wenig neue Konzepte in Sicht. Dabei liegt die Lösung so nahe, wie eine exklusive Emnid-Umfrage unter mehr als 1.000 Befragten im Auftrag der Programmzeitschrift auf einen Blick (Heft 9/2013) jetzt belegt. Demnach wünschen sich vier von fünf Fernsehzuschauern (80 Prozent) die großen Show-Klassiker von einst zurück. Weiter lesen …

Cisco-Topmanagerin: Frauen müssen mutiger werden

Die US-amerikanische Cisco-Spitzenmanagerin Padmasree Warrior verlangt von karrierewilligen Frauen mehr Mut. "Viele Frauen sind zu risikoscheu, jedenfalls im Vergleich zu Männern", sagte sie der "Zeit". So würden Frauen oft zögern, wenn es darum geht, einen neuen Job mit anderen Aufgaben anzunehmen. Männer hätten "eher die Einstellung `Ja, das kann ich lernen`". Weiter lesen …

Die Türen zum Reich der Königin von Saba öffnen

„Wenn wir die Sprache nicht verstehen, dann bleibt uns eine ganze Welt verschlossen“, sagt Prof. Dr. Norbert Nebes von der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Die Rede ist vom antiken Königreich Saba im heutigen Jemen, wo Sabäisch gesprochen wurde. Prof. Nebes ist einer der wenigen Wissenschaftler weltweit, die diese Sprache beherrschen und damit die Türen zu dieser alten orientalischen Kultur öffnen. Doch bisher konnten Forscher die Geschichte der Sabäer und ihrer Könige, die ihre schriftlichen Zeugnisse von 800 vor bis ins 6. Jahrhundert nach Christus hinterließen, nur lückenhaft rekonstruieren. Weiter lesen …

Rösler will in fünf Jahren mit der Politik aufhören

Vizekanzler und FDP-Chef Philipp Rösler will in fünf Jahren mit der Politik aufhören. "Das gilt. Aber bis dahin ist noch viel zu tun, in dieser und in der kommenden Legislaturperiode", sagte Bundeswirtschaftsminister der Wochenzeitung "Zeit". Ein früherer Zeitpunkt wäre aber auch denkbar - "wenn meine Frau zum Beispiel sagen würde, jetzt reicht es", so Rösler. Weiter lesen …

Riegert: Ringen vor dem Ausschluss aus dem olympischen Programm bewahren

Am vergangenen Dienstag hat die IOC-Exekutive überraschend entschieden, die traditionelle Sportart Ringen ab 2020 aus dem olympischen Programm auszuschließen. Dazu erklärt der sportpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Klaus Riegert: "Die Traditionssportart Ringen muss vor dem drohenden Ausschluss des IOC aus dem olympischen Programm ab 2020 bewahrt werden. Deshalb werden die Koalitionsfraktionen einen Entschließungsantrag im Sportausschuss einbringen, um diesem wichtigen Anliegen Nachdruck zu verleihen. Im September 2013 wird das IOC in dessen Vollversammlung abschließend über den Verbleib bzw. Ausschluss der Sportart entscheiden. Weiter lesen …

Bisky: Linke sollte Steinbrück zum Kanzler wählen

Der frühere Vorsitzende der Linken, Lothar Bisky, hat seine Partei aufgefordert, Peer Steinbrück zum Kanzler zu wählen und sich für ein rot-rot-grünes Bündnis nach der Bundestagswahl zu öffnen. "Die Vorstellung, man dürfe eine bestimmte andere Partei auf keinen Fall berühren, ist doch unglaublich kindisch", sagte Bisky der "Zeit". Weiter lesen …

Geißler sieht kaum noch Chancen für Stuttgart 21

Der frühere Stuttgart 21-Schlichter Heiner Geißler hat kaum noch Hoffnung für den umstrittenen neuen Bahnhof in Stuttgart. "Ich glaube, dass Stuttgart 21, so wie es jetzt geplant ist, keine Chance mehr hat", sagte Geißler der "Zeit". Der frühere CDU-Generalsekretär und Bundesminister rief die Deutsche Bahn und den Bund als deren Eigentümer dazu auf, andere Konzepte "endlich ernsthaft prüfen" zu lassen. Weiter lesen …

SAP-Gründer Plattner spendet Hälfte seines Vermögens

Der SAP-Mitbegründer Hasso Plattner will mindestens die Hälfte seines Milliardenvermögens spenden. Der Multimilliardär trat als erster Deutscher dem Verein der Superspender "The Giving Pledge" von Bill Gates und Warren Buffett bei. Damit verpflichtet sich der 69-Jährige, mindestens die Hälfte seines auf 5,4 Milliarden Euro geschätzten Vermögens abzugeben. SAP ist führender Hersteller von Unternehmenssoftware und hat rund 65.000 Mitarbeiter. Weiter lesen …

Biotreibstoff-Anbau zerstört US-Graslandschaften

Der Run auf Biotreibstoff zerstört in Amerika sehr schnell einmalige Graslandschaften und Weiden. Wissenschaftler der South Dakota State University haben Satellitenbilder von fünf Bundesstaaten im westlichen Getreidegürtel untersucht. Es zeigte sich, dass 530.000 Hektar Graslandschaften zwischen 2006 und 2011 zugunsten von Mais- und Soja-Anbau verschwunden sind. Am stärksten betroffen waren Süddakota und Iowa. Jedes Jahr werden dort fünf Prozent der Weiden in Anbauflächen umgewandelt. Weiter lesen …

Deutschland im Fokus - China investiert 2012 mehr in Auslandsunternehmen denn je

China bleibt im Ausland auf Einkaufstour: Private und staatliche chinesische Investoren beteiligten sich 2012 mit der Rekordsumme von rund 65,3 Milliarden US-Dollar an ausländischen Unternehmen, ein Jahr zuvor waren es erst 42,4 Milliarden US-Dollar. Die Zahl der angekündigten Deals ging zwar leicht von 206 auf 191 zurück, vor allem in Europa gab es jedoch deutlich mehr Mergers & Acquisitions (M&A) mit chinesischer Beteiligung als 2011, wie aus einer Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC hervorgeht. Weiter lesen …

Evolution des Gehirns steht Kopf

Ulrich Technau, Evolutionsbiologe an der Universität Wien, gelang es zusammen mit einem Team des Sars Centre in Bergen, Norwegen, neues Licht auf die Evolutionsgeschichte komplexer Gehirne zu werfen. Das Team konnte nachweisen, dass dieselben Gene, die für die Entwicklung des "Fußes" der Schwimmlarven der Seeanemone verantwortlich sind, auch die Entwicklung des Gehirns höher entwickelter Spezies kontrollieren. Aktuell erscheint dazu eine Publikation im renommierten Fachmagazin PLoS Biology. Weiter lesen …

Bin ich schon drin? Deutsche brauchen ihr Internet auch im Urlaub

Egal ob Freizeit- oder Geschäftsreise: Eine dauerhafte Onlineverbindung, leckeres Essen und kühle Getränke - natürlich alles kostenlos und inklusive - sind den Reisenden während eines Hotelaufenthaltes am wichtigsten. Zu diesem Ergebnis kommt die neueste Umfrage des weltweit meistbesuchten Hotelbuchungsportals Hotels.com*. Befragt wurden 8.600 Reisende weltweit zu Extra-Angeboten, die sie am liebsten in einem Hotel finden möchten. Weiter lesen …

DDR-Forscher: Es gab deutlich weniger IM als angenommen

Der DDR-Forscher Ilko-Sascha Kowalczuk fordert einen differenzierteren Umgang mit der DDR-Vergangenheit und warnt vor Pauschalverurteilungen der Inoffiziellen Mitarbeiter (IM) des Ministerium für Staatssicherheit. "IM war auch nicht gleich IM. Nicht jeder war ein Verräter. Noch war jeder, der nicht IM war, automatisch kein Verräter", sagte der 45-Jährige in einem Interview mit der Zeitschrift "Superillu". Weiter lesen …

Dominanz weniger Spitzenteams gefährdet die Spannung in europäischen Fußball-Ligen

Die deutsche Bundesliga ist im europaweiten Vergleich gut aufgestellt. Mit einer spannenden Liga, wirtschaftlich gesunden Vereinen und einer starken Verwurzelung in der deutschen Gesellschaft könnte sie in naher Zukunft zur größten und erfolgreichsten Liga in Europa werden, lautet die Schlussfolgerung einer gemeinsamen Studie von Sportwissenschaftlern der Universität Tübingen und Roland Berger Strategy Consultants. Weiter lesen …

"Moralische Integrität ist die effektivste Waffe"

"Die effektivste Waffe eines investigativen Journalisten ist seine moralische Integrität", so die Überzeugung des Undercover-Reporters David Barstow. Der zweifache Pulitzer-Preisträger und Journalist der New York Times hält sie für absolut unverzichtbar, um Vertrauen und Respekt im Umgang mit seinen Quellen aufzubauen. Denn schließlich würden Informanten dadurch ihre Karriere aufs Spiel setzen. Doch wie weit dürfen Undercover-Reporter gehen und wie lange ist die Leine des investigativen Journalismus? Dies und vieles mehr haben hochkarätige Vertreter der Aufdeckerszene in Wien diskutiert. Organisiert wurde die Diskussionsveranstaltung vom Österreichischen Presserat. Weiter lesen …

Neues Buch in Zusammenarbeit mit VIER PFOTEN warnt vor skrupellosem Welpenhandel

Rechtsanwalt Christopher Posch (bekannt aus der RTL-Serie „Christopher Posch - Ich kämpfe für Ihr Recht“) hat gestern gemeinsam mit seinen Co-Autoren Gerda Melchior und Volker Schütz sein neues Buch vorgestellt, in dem er die Machenschaften zwielichtiger Hundehändler anprangert. Zudem finden künftige Hundebesitzer Tipps, worauf beim Kauf eines Welpen unbedingt geachtet werden sollte. Das vom hansanord Verlag herausgegebene Buch ist in enger Kooperation mit VIER PFOTEN entstanden. Die Tierschutzstiftung engagiert sich seit Jahren mit einer internationalen Kampagne gegen den illegalen Welpenhandel. Weiter lesen …

Verdacht: Chinas Militär steckt hinter Cyber-Attacken

Das chinesische Militär soll hinter einer Unzahl an Hacker-Angriffen auf US-amerikanische Einrichtungen der vergangenen Jahre stecken. Dies legt eine Studie der US-Sicherheitsfirma Mandiant nahe. Das Papier bringt die chinesische Armee-Einheit "61398" in direkten Zusammenhang mit dem berüchtigten Hacker-Verbund "Shanghai Gruppe". Diese wird verantwortlich gemacht für 141 Angriffe in den vergangenen sechs Jahren. Die Dunkelziffer dürfte weit höher sein. Weiter lesen …

Hacker-Angriff auf Apple

Der Computerriese Apple ist Opfer eines Hackerangriffs geworden. Nach Angaben des Technologiekonzerns sind die Täter in die Computersysteme des Unternehmen eingedrungen. Dabei sei "eine kleine Zahl" von Computern von Apple-Beschäftigten mit Schadsoftware infiziert worden. Offenbar nutzen die Angreifer die selbe Technik wie bei Attacken auf Facebook und Twitter. Weiter lesen …

Wie nicht nur aktive Sänger ihre Stimme in Schwung halten können

Sie wird tiefer, rauer, manchmal hauchiger: Auch die Stimme des Menschen altert. Kein Wunder - die zahlreichen winzigen Muskeln für die Stimmbänder bilden sich mit zunehmendem Alter zurück, und der Kehlkopf wird trockener. Allerdings lässt sich wirksam gegensteuern: Wer die Stimme jung halten will, muss sie nutzen, erklärt der HNO-Arzt und Phoniater Dr. Gerrit Wohlt im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Weiter lesen …

Verbraucherpreise Januar 2013: + 1,7 % gegenüber Januar 2012 Inflationsrate hat sich abgeschwächt

Die Verbraucherpreise in Deutschland erhöhten sich im Januar 2013 gegenüber Januar 2012 um 1,7 %. Die Inflationsrate hat sich damit abgeschwächt. Im Dezember 2012 hatte sie - gemessen am Verbraucherpreisindex - noch bei + 2,0 % gelegen. Eine Teuerungsrate von + 1,7 % wurde zuletzt im Juni 2012 gemessen. Im Vergleich zum Vormonat Dezember 2012 sank der Verbraucherpreisindex um 0,5 %. Das Statistische Bundesamt (Destatis) bestätigt somit seine vorläufigen Ergebnisse vom 31. Januar 2013. Weiter lesen …

Kramp-Karrenbauer unterstützt Rot-Grün beim Mindestlohn

Die Ministerpräsidentin des Saarlands, Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), wird die rot-grüne Bundesratsinitiative für eine Lohnuntergrenze von 8,50 Euro unterstützen. Kramp-Karrenbauer sagte der Tageszeitung "Die Welt": "Wir haben im Koalitionsvertrag festgelegt: Auf der Ebene des Bundesrates eingebrachte Initiativen zur Festlegung von Lohnuntergrenzen, die eine Verbesserung des Status Quo zur Folge haben, wird die Landesregierung mittragen. Dazu gehört unter anderem auch der gesetzlich flächendeckende Mindestlohn". Weiter lesen …

Homburger zur Sitzenbleiber-Debatte: Schulen brauchen mehr Autonomie

Die stellvertretende FDP-Vorsitzende Birgit Homburger hat in der Diskussion um das Sitzenbleiben mehr Autonomie für die einzelnen Schulen vor Ort gefordert. In der Tageszeitung "Die Welt" sagte Homburger: "Wir wollen, dass kein Kind verloren geht, und das bedeutet eben, dass man ein möglichst durchlässiges Bildungssystem hat, ein möglichst differenziertes Bildungssystem und natürlich möglichst viel individuelle Förderung ermöglicht." Weiter lesen …

Ifo-Präsident Sinn empfiehlt Lockerung des Kündigungsschutzes in Krisenländern

Der Europäische Wirtschaftssachverständigenrat (EEAG), eine Gruppe von Ökonomen um den Ifo-Präsidenten Hans-Werner Sinn, empfiehlt den europäischen Krisenländern, den Kündigungsschutz zu lockern. Der stark ausgeprägte Kündigungsschutz in Spanien, Portugal, Griechenland und teilweise auch Italien sei mitverantwortlich für die in der Schuldenkrise stark gewachsene Arbeitslosigkeit in diesen Volkswirtschaften. Weiter lesen …

SZ: Lebensversicherer zahlen zu wenig aus

Die deutschen Lebensversicherungen haben nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" vielen ihrer Kunden in den vergangenen Jahren womöglich zu wenig Geld ausgezahlt. Insgesamt gehe es um einen Betrag von bis zu 15,6 Milliarden Euro, der den Kunden vorenthalten worden sei oder noch vorenthalten werde, sagte der finanzpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Gerhard Schick, dem Blatt. Weiter lesen …

Berliner Historiker fordert NS-Aufarbeitung von Parlamenten

Der Berliner Historiker Wolfgang Benz hat die deutschen Parlamente dazu aufgefordert, die NS-Vergangenheit ihrer Nachkriegs-Abgeordneten zu untersuchen. In einem Interview der "Frankfurter Rundschau" sagte der Wissenschaftler, "unbedingt" sollten andere Parlamente eine ähnliche Studie in Auftrag geben, wie sie in Hessen am Dienstag vorgestellt worden war. Weiter lesen …

Auf diese Schuhe ist Verlass

In vielen Berufen ist es aus Gründen der Sicherheit notwendig, eine spezielle Arbeitskleidung zu tragen. Diese kann aus Helm, Handschuhen, Atemschutzmaske und vielem mehr bestehen. Auch das richtige Schuhwerk ist von Bedeutung, handelt es sich doch bei der Fußsohle um eine der empfindlichsten Körperstellen. Dabei sollten gerade Hobbyheimwerker und Freizeitgärtner auf entsprechende Sicherheitsschuhe nicht verzichten. Weiter lesen …

Koalition will Kliniken halbe Milliarde Euro spendieren

Die schwarz-gelbe Koalition will den etwa 2.000 Krankenhäusern noch im laufenden Jahr zusätzlich eine halbe Milliarde Euro zur Verfügung stellen. Damit sollten die Finanznöte der Kliniken gelindert werden, erfuhr die "Süddeutsche Zeitung" aus Kreisen des Regierungsbündnisses. Die genauen Einzelheiten der Finanzspritze müssten noch beraten werden. Weiter lesen …

Zeitung: Gänswein soll Kardinal Meisner der Lüge bezichtigt haben

Der Sekretär von Papst Benedikt XVI., Erzbischof Georg Gänswein, soll den Kölner Erzbischof, Kardinal Joachim Meisner, der Lüge bezichtigt haben. Das berichtet der Osnabrücker Sozialethiker Manfred Spieker im "Kölner Stadt-Anzeiger". Spieker sagt, er habe am 14. Februar eine E-Mail von Gänswein erhalten, in der dieser schrieb, es sei "nicht wahr", dass Meisner ihn angerufen und mit ihm über seine Stellungnahme zur "Pille danach" gesprochen habe. Dies sei "zu dementieren". Weiter lesen …

Steinmeier erwartet rasche steuerliche Gleichstellung der Homo-Paare

Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Adoptionsrecht für homosexuelle Paare hat sich SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier für eine rasche steuerliche Gleichstellung der homosexuellen Paare mit Eheleuten ausgesprochen. "Nun ist auch die steuerliche Gleichstellung der homosexuellen Partnerschaft mit der Ehe überfällig", sagte Steinmeier der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Zeitung: SPD stellt die Luftverkehrsteuer infrage

Die SPD will den Luftverkehr in Deutschland künftig verstärkt auf Bundes- und nicht mehr auf Landesebene ordnen. Kern eines Zehn-Jahres-Plans soll ein Maßnahmenpaket sein, dass etwa Fluggesellschaften wie Flughäfen verpflichtet, stärker in Lärm- und Emissionsminderungen zu investieren. Die "effizientere Ausschöpfung der vorhandenen Kapazitäten und die Verlagerung auf umweltfreundlichere Verkehrsträger" habe Vorrang vor dem Aus- und Neubau von Flughäfen, heißt es in dem Konzept der Bundestagsfraktion, dass dem "Handelsblatt" vorliegt. Weiter lesen …

Lufthansa mit mehr Umsatz aber weniger operativem Gewinn

Die Lufthansa Group hat im Geschäftsjahr 2012 gemäß vorläufigem Konzernabschluss einen Umsatz in Höhe von 30,1 Milliarden Euro (Vorjahr 28,7 Milliarden Euro) erwirtschaftet. Das Nettokonzernergebnis stieg insbesondere aufgrund von Sondereffekten durch Beteiligungsverkäufe auf 990 Millionen Euro (Vorjahr -13 Millionen Euro), der operative Gewinn belief sich aber nur auf 524 Millionen Euro (Vorjahr 820 Millionen Euro). Darin enthalten sind Restrukturierungskosten für das Konzernprogramm Score in Höhe von 160 Millionen Euro. Weiter lesen …

Eugen Brysch: Zu wenig Angebote für Todkranke

Schwerstkranke und Sterbende haben zwar einen Anspruch auf ambulante Versorgung, aber es fehlen Angebote. Höchstens die Hälfte der Betroffenen komme zu ihrem Recht. Ihr Anspruch auf ambulante Versorgung sei für viele Patienten "ein leeres Versprechen", kritisierte der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, im Gespräch mit den Zeitungen der WAZ-Gruppe. Weiter lesen …

SPD will gegen Missbrauch von Werkverträgen vorgehen

Die SPD ist entschlossen, gegen den Missbrauch von Werkverträgen vorzugehen: "Der qualitative und quantitative Umfang dieser Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt ist neu. Das bei den Stammbeschäftigten geltende Lohnniveau soll umgangen werden, eine Vertretung durch Betriebsräte wird oft gleich mit ausgehebelt", heißt es in einem Gesetzentwurf der SPD-Bundestagsfraktion, der dem "Handelsblatt" vorliegt. Weiter lesen …

Krise in Tunesien: Regierungschef Jebali tritt zurück

Tunesiens Ministerpräsident Hamadi Jebali hat am Dienstag seinen Rücktritt als Regierungschef erklärt. In der im Fernsehen übertragenen Erklärung begründete er seinen Amtsverzicht mit der gescheiterten Regierungsbildung. Mit der Einsetzung eines nur aus parteilosen Experten gebildeten Kabinetts sollte auf die seit Anfang Februar anhaltende politische Krise im Land reagiert werden. Weiter lesen …

Viele Klinken ohne Kinder-Abteilungen

Immer mehr Kinder werden im Krankenhaus auf Erwachsenenstationen behandelt, weil es dort keine Kinderabteilungen mehr gibt. "Viele Kinderabteilungen schreiben rote Zahlen", erklärt Jörg Fuchs, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie, im Apothekenmagazin "Baby und Familie". Weiter lesen …

Deutsche Bank bündelt Kräfte für Vermögende

Das weitere Zusammenwachsen von Sal. Oppenheim mit dem Mutterkonzern Deutsche Bank nimmt Formen an. Den Startschuss dürfte nach Informationen der Tageszeitung "Die Welt" das Geschäft mit den Reichsten der Reichsten markieren: Die auf Dienste für Family Offices spezialisierte Oppenheim Vermögenstreuhand (OVT) soll mit der Deutsche-Bank-Tochter Wilhelm von Finck Deutsche Family Office verschmolzen werden. Die Gespräche zwischen beiden Gesellschaften seien weit gediehen, hieß es in Finanzkreisen. Weiter lesen …

Schauer fährt in Sotschi (RUS) aufs Podest

Andreas Schauer ist beim Weltcuprennen im russischen Sotschi erstmals in seiner Karriere auf das Podest gefahren. Der Ski-Crosser vom SC Lenggries musste sich auf der zukünftigen Olympiastrecke nur dem Schweden Victor Oehling Norberg und dem Kanadier Christopher Delbosco geschlagen geben. Weiter lesen …

Dido kämpft noch immer mit Schwangerschaftspfunden

Die Sängerin Dido hat auch 19 Monate nach der Geburt ihres Sohnes Stanley noch mit Schwangerschaftspfunden zu kämpfen. "Es ist ein kleiner Kampf, weil ich ja essen muss, um Energie zu haben. Ich war die ganze Zeit hungrig", verriet die 41-Jährige britischen Magazin "Hello!" Es sei ein Mythos, dass man beim Stillen Gewicht verliere. "Aber ich mache mir darüber wenig Sorgen, weil ich mir jetzt viel mehr Gedanken darüber mache, wie ich eine gute Mutter sein kann." Weiter lesen …

Schauspielerin Anna Loos steht gern mit Ehemann Jan Josef Liefers vor der Kamera

Die Schauspielerin Anna Loos (42) genießt es, mit ihrem Ehemann Jan Josef Liefers (48) gemeinsam vor der Kamera zu stehen - so, wie bei dem ARD-Drama "Nacht über Berlin", das am Mittwoch im Ersten (20.15 Uhr) ausgestrahlt wird. Während andere Schauspielerpaare bei gemeinsamen Dreharbeiten oft unterschiedliche Lebensrhythmen oder gar getrennte Zimmer haben, gehen Loos und Liefers am Ende eines Drehtags essen oder sie kochen zusammen und sprechen über ihre Figuren, wie Loos der "Stuttgarter Zeitung" erzählte. "Wir genießen jede Minute, die wir zusammen sind." Weiter lesen …

Marco Reus findet Justin Bieber super

Der Fußballer Marco Reus findet den US-Sänger Justin Bieber super. Im Interview mit der "Bravo" verrät der 23-jährige über seinen Musikgeschmack: "Justin Bieber ist einer der erfolgreichsten Musiker, hat in seiner jungen Karriere schon unglaublich viel erreicht. Seine Songs höre ich total gern." Weiter lesen …