Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Riegert: Ringen vor dem Ausschluss aus dem olympischen Programm bewahren

Riegert: Ringen vor dem Ausschluss aus dem olympischen Programm bewahren

Archivmeldung vom 20.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Der Mattenrichter ordnet den Standkampf an
Der Mattenrichter ordnet den Standkampf an

Foto: David Monniaux
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Am vergangenen Dienstag hat die IOC-Exekutive überraschend entschieden, die traditionelle Sportart Ringen ab 2020 aus dem olympischen Programm auszuschließen. Dazu erklärt der sportpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Klaus Riegert: "Die Traditionssportart Ringen muss vor dem drohenden Ausschluss des IOC aus dem olympischen Programm ab 2020 bewahrt werden. Deshalb werden die Koalitionsfraktionen einen Entschließungsantrag im Sportausschuss einbringen, um diesem wichtigen Anliegen Nachdruck zu verleihen. Im September 2013 wird das IOC in dessen Vollversammlung abschließend über den Verbleib bzw. Ausschluss der Sportart entscheiden.

Zunächst soll im Sportausschuss mit den jeweiligen Verbänden über die Gründe des Ausschlusses beraten werden. Der Ringer-Weltverband hat unterdessen selbst eigenen Reformbedarf eingeräumt. Unter Beachtung der Autonomie des Sports wird sich die CDU/CSU-Bundestagsfraktion für die Erarbeitung von Lösungsmöglichkeiten einsetzen und weiter zwischen den zuständigen Stellen vermitteln. Die USA, wie auch Russland haben ebenso angekündigt, sich für den Verbleib des Ringens im olympischen Programm einzusetzen. Schon bei den Olympischen Spielen der Antike war das Ringen eine zentrale Kerndisziplin, die auch heute noch weltweit hohe Aufmerksamkeit erfährt. Aber nicht nur allein aus Sicht des Spitzensports ist das Ringen von großer Bedeutung. Das Ringen als Breitensport nimmt in Deutschland eine wichtige Stellung ein und trägt zur gesellschaftlichen Integration bei."

Quelle: CDU/CSU - Bundestagsfraktion (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ererbt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige