Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

26. Februar 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Modekonzern Esprit bremst bei Sanierung

Der Chef des chinesisch-deutschen Modekonzerns Esprit, José Manuel Martínez, drosselt das Tempo bei der Sanierung des Unternehmens. "Die wesentlichen Ziele des Transformations-Plans bleiben. Aber ich passe die Umsetzung kontinuierlich an", sagte Martínez dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Im Mittelpunkt solle die Produktqualität stehen. Die Investitionen in die Renovierung von Läden und die Werbung will Martínez verlangsamen. Erst wenn die Qualität stimme, sollen Ladenbau und Werbung in den Mittelpunkt rücken. Weiter lesen …

Werden Vegetarier wieder Fleisch essen?

„Unsere Wissenschaftler haben es gelernt, Fleisch künstlich zu züchten.“ Mit dieser sensationellen Erklärung haben sich Ingenieure der US-Firma Modern Meadow unlängst an die wissenschaftliche Community gewandt. Sie präsentierten eine einzigartige Technologie zur künstlichen Fleischzüchtung. Der Technologie liegt die Herstellung von Fleischfasern aus Zellen des tierischen Muskelgewebes zugrunde, die mittels Biopsie erhalten werden. Die Fasern werden in verschiedene Formen gepresst und anschließend in einem Bioreaktor gezüchtet. Weiter lesen …

Wirtschaftsweiser Feld: Euro-Krise kehrt mit Macht zurück

Das italienische Wahlergebnis ist ein Rückschlag für die Stabilisierung der Eurozone, warnt der Wirtschaftsweise Lars Feld. "Investoren werden ihr Kapital aus Italien abziehen", sagte der Freiburger Finanzwissenschaftler der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe). Dies werde sich in steigenden Risikozuschlägen für die italienischen Zinsen niederschlagen. Die italienische Wirtschaft werde nicht aus der Rezession herausfinden. "Damit ist die Tragfähigkeit der italienischen Staatsfinanzen erneut in Frage gestellt. Die Euro-Krise wird daher in Kürze mit aller Macht zurückgekehrt sein", sagte Feld der FAZ. Weiter lesen …

Wirtschaftsforscher: Italien-Ergebnis ist "schallende Ohrfeige" für Merkels Sparpolitik

Nach Einschätzung des Direktors des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung, Gustav Horn, ist das Wahl-Patt in Italien auch das Produkt einer Sparpolitik á la Angela Merkel und Ex-Premier Mario Monti. "Das Wahlergebnis ist in der Tat eine schallende Ohrfeige für die bislang praktizierte Politik", sagte Horn der Onlineausgabe des "Handelsblatts". Weiter lesen …

Ikea stoppt Köttbullar-Verkauf

Der schwedische Möbelhauskette Ikea hat im Zuge des Pferdefleisch-Skandals den Köttbullar-Verkauf in Deutschland und 23 weiteren Ländern gestoppt. Dies sei allerdings eine reine Vorsichtsmaßnahme, teilte der Konzern am Montag mit. Zuvor hatten tschechische Behörden in den Fleischbällchen Spuren von Pferdefleisch entdeckt. Weiter lesen …

Zeitung: Koalition gibt Google beim Leistungsschutzrecht nach

Im mehrjährigen Ringen um die Verwendung von Presseerzeugnissen durch Suchmaschinenbetreiber stehen die deutschen Zeitungsverlage vor einer schweren Niederlage. Das berichtet die Tageszeitung "Die Welt" unter Berufung auf Koalitionskreise. Demnach soll ein Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht an entscheidender Stelle umformuliert werden. Demnach könnten Suchmaschinen, wie zum Beispiel Google, nun doch kostenfrei Texte von Presseverlagen bei ihren Suchausgaben anzeigen. Weiter lesen …

Landesweite Jagd-Kontrolle in NRW: Polizei beschlagnahmt illegale Fallen

Im Kampf gegen die illegale Verfolgung von Greifvögeln und anderen Beutegreifern sind in den letzten fünf Tagen in Nordrhein-Westfalen mehr als 40 verdächtige Jagdreviere von Tierschützern durchsucht worden. Dabei wurden 18 illegale Fanganlagen, sieben tote Bussarde und ein mutmaßlicher Giftköder entdeckt und an die zuständigen Behörden gemeldet. Betroffen waren die Kreise Borken, Steinfurt, Coesfeld, Kleve, Euskirchen, Höxter und der Rhein-Kreis Neuss. Nach Angaben des Bonner Komitees gegen den Vogelmord waren an der Operation ´Problemrevier´ 14 Vogelschützer und 8 Polizeibeamte beteiligt. Weiter lesen …

SPD-Fraktionsgeschäftsführer Oppermann kritisiert de Maizière als "nicht mehr trittsicher"

Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD, Thomas Oppermann, hat Verteidigungsminister Thomas de Maizière wegen dessen Äußerungen über den Wunsch der Soldaten nach Anerkennung scharf kritisiert. "Herr de Maizière ist in seinen öffentlichen Äußerungen nicht mehr trittsicher", sagte Oppermann der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Hannover 96: Andreasen unterschreibt bis 2014

Leon Andreasen bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2013/14 bei Hannover 96 und hat heute seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag um ein Jahr verlängert. Der dänische Nationalspieler spielt seit Januar 2009 für Hannover 96. Momentan absolviert der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler sein Rehaprogramm, nachdem er am 26. September 2012 im Bundesliga-Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg einen Riss des vorderen Kreuzbandes erlitt und operiert werden musste. Zuvor hatte Andreasen nach langer Verletzungspause ein beeindruckendes Comeback gefeiert und in der laufenden Saison in zehn Pflichtspielen in der Bundesliga, in der UEFA Europa League und im DFB-Pokal fünf Treffer erzielt. Weiter lesen …

Medien: Arsenal an Rode interessiert

Der FC Arsenal ist offenbar an einer Verpflichtung von Sebastian Rode von Eintracht Frankfurt interessiert. Arsenal-Coach Arsene Wenger werde im Sommer ein Angebot über 8,7 Millionen Euro für den 22-jährigen Mittelfeldspieler abgeben, wie die britische Zeitung "The Sun" berichtet. Weiter lesen …

EU übergibt 610 Millionen EUR in Form makrofinanzieller Hilfe an die Ukraine

Die EU stimmt zu, der Ukraine mit dem politischen Instrument der makrofinanziellen Hilfe eine Unterstützung für den Zahlungsbilanzbedarf bereitzustellen. Der im Rahmen des Programms bereitgestellte Gesamtbetrag in Höhe von 610 Millionen EUR ist dazu gedacht, die durch den IWF bereitgestellte Finanzierung zu komplementieren. Die entsprechende Vereinbarung zwischen der Ukraine und der EU wurde während des 16. Ukraine-EU-Gipfels unterzeichnet, der am 25. Februar 2013 in Brüssel (Belgien) stattfand. Weiter lesen …

Auch Zertifizierungsstellen nicht sicher vor Hackerangriffen

Häufig hört man Geschichten, von Betrogenen. Am leichtesten scheint der Online Betrug zu sein, da er weitestgehend anonym vonstattengeht. Durch Datenklau können sogar ganze Identitäten gestohlen werden, um damit im Anschluss unter falschem Namen Online Straftaten zu begehen. Durch Ausnutzen der Gutmütigkeit und des Unwissens der Bürger, schaffen es Hacker sogar, Kontoinformationen zu beschaffen, und dann ganze Konten leerzuräumen und damit Menschenleben zu ruinieren. Weiter lesen …

Krombacher wird neuer Adler-Partner von Eintracht Frankfurt e.V.

Die Krombacher Brauerei Bernhard Schadeberg GmbH & Co. KG, seit Sommer 2012 Hauptsponsor der Profifußballer von Eintracht Frankfurt, ist seit Beginn des Jahres auch "Offizieller Adler-Partner" beim Verein. Das Unternehmen wird seine Maßnahmen bei der Fußball AG ab sofort in den mitgliederstarken Bereich von Eintracht Frankfurt e.V. verlängern. Dabei steht das Produkt "KROMBACHER'S FASSBRAUSE" im Mittelpunkt der Maßnahmen. Weiter lesen …

Bundesregierung droht offener Konflikt im Kabinett nach Merkel-Vorstoß zu eigenem NPD-Verbotsantrag

Der Bundesregierung droht eine offene Kraftprobe über den von der Bundeskanzlerin angekündigten eigenständigen NPD-Verbotsantrag durch das Kabinett. FDP-Bundesminister haben, nach einem Bericht der "Leipziger Volkszeitung" (Mittwoch-Ausgabe), ihren entschiedenen Widerstand für diesen Fall angekündigt. Darunter befänden sich die Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger sowie Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel. Weiter lesen …

Kein Rundfunkbeitrag für Freiwillige Feuerwehren

Für Freiwillige Feuerwehren wird kein Rundfunkbeitrag erhoben - weder für Gerätehäuser noch für Feuerwehrfahrzeuge. Das hat der Norddeutsche Rundfunk vor dem Hintergrund von gegenteiligen Presseberichten klargestellt. Darin ging es u. a. um Bockenem im Harz. Die Stadt sah nicht ein, für die Einsatzfahrzeuge ihrer 17 Ortsfeuerwehren Rundfunkbeitrag zahlen zu sollen. "Das muss die Stadt Bockenem auch nicht", so Wolfgang Hecker, Leiter der Abteilung Beitragsservice beim NDR. Weiter lesen …

Medien: Samsung bestätigt Vorstellung des neuen Galaxy S4 am 14. März

Der südkoreanische Elektronikriese Samsung wird das neue Smartphone-Modell Galaxy S4 am 14. März auf einer Veranstaltung unter dem Motto "Samsung Unpacked" in New York vorstellen. Das bestätigte der Konzern auf dem Mobile World Congress in Barcelona, wie "CNet" berichtet. Damit bestätigt Samsung jüngst aufgekommene Gerüchte um einen möglichen Termin für die Vorstellung des neuen Handys Mitte März. Weiter lesen …

55 % der nicht erwerbstätigen Mütter suchen keine Arbeit, weil sie Kinder betreuen

Im Jahr 2011 suchten 55 % der nicht erwerbstätigen Mütter keine Arbeit, weil sie Kinder unter 15 Jahren im Haushalt betreuten. Dieser Anteil ist um so höher, je jünger die Kinder sind. Nicht erwerbstätige Mütter mit Kindern unter 3 Jahren gaben am häufigsten an (69 %), aufgrund von Betreuungsaufgaben keine Arbeit zu suchen. Das teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Grundlage der aktuellen Ergebnisse des Mikrozensus, der größten jährlichen Haushaltsbefragung in Europa, mit. Weiter lesen …

BUND veröffentlicht das "Dusselige Dutzend" geplanter Bundesautobahnen und Bundesstraßen.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer aufgefordert, eine Reihe aus Sicht des Verbandes umweltschädlicher und verkehrstechnisch sinnloser Straßenbauprojekte aufzugeben. Eine Auflistung des BUND mit dem Titel "Das dusselige Dutzend" dokumentiert zwölf solcher Straßenbauvorhaben aus ganz Deutschland. Alle zwölf Projekte seien überteuert, überdimensioniert, beseitigten keinerlei Engpässe, führten aber zu massiven Schäden an der Natur. Würden sie trotzdem realisiert, kostete dies zehn Milliarden Euro an Steuergeldern. Weiter lesen …

Berlusconi offen für Zusammenarbeit mit Bersani

Der frühere italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat sich nach der Parlamentswahl in Italien offen für eine Zusammenarbeit mit dem Mitte-Links-Bündnis von Pier Luigi Bersani gezeigt. Alle Seiten müssten nun Opfer bringen, sagte Berlusconi angesichts des Patts bei den Parlamentswahlen. "Italien darf nicht unregiert bleiben, wir müssen nachdenken", sagte der frühere Ministerpräsident von Italien in einem Fernsehinterview. Weiter lesen …

Straßenverkehrsrecht: Katze ohne Phantombild

Verletzt sich ein Radfahrer beim Ausweichen vor einer Katze, kann er grundsätzlich die Katzenbesitzerin haftbar machen. Wie das Landgericht Osnabrück nach Angaben der D.A.S. entschied, ist allerdings eine zweifelsfreie Identifizierung der flüchtigen Katze nötig – z. B. dadurch, dass Zeugen diese auf einer Auswahl von Katzenfotos wiedererkennen. Weiter lesen …

Heino erobert Album-Spitze zurück

Munterer Schlagabtausch in den media control Album-Charts: Nachdem Heino in der vergangenen Woche das Zepter an Kollegah und Farid Bang abgeben musste, nimmt der Neu-Rocker nun wieder den Thron der Hitliste ein. "Mit freundlichen Grüßen" blickt er auf das versammelte Feld herab – und verweist die beiden nicht auf den Mund gefallenen Deutschrapper und ihr Rekordalbum "Jung, Brutal, Gutaussehend 2" auf die dritte Position. Weiter lesen …

Grüner Tee: Substanz schwächt Down-Syndrom ab

Mitarbeiter des zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörenden Istituto di Biomembrane e Bioenergetica haben herausgefunden, dass ein bestimmter Naturstoff die pathologischen Symptome von Menschen mit Down-Syndrom abschwächen kann. Dank einer im grünen Tee enthaltenen Substanz öffnen sich jetzt Wege für neue klinische Anwendungen. Weiter lesen …

Nokia startet Windows-Phones zum Kampfpreis

Nokia hat gestern, am Montag, anlässlich des Mobile World Congress (MWC) seine neuesten Lumia-Modelle mit Windows Phone 8 vorgestellt. Die Smartphones sollen Highend-Features für die breite Masse erschwinglich machen. Neben dem Midrange-Gerät Lumia 720 lockt mit dem Lumia 520 auch das "erschwinglichste Windows-Phone-8-Smartphone der Welt", mit einem Kampfpreis von vertragsfrei ab 139 Euro. Beide Modelle starten noch in diesem Quartal in ausgewählten asiatischen Märkten, ehe sie im zweiten Quartal 2013 unter anderem auch nach Europa kommen. Weiter lesen …

"Lebensgrundlage Wasser nicht für Märkte geeignet"

"Wasser dient nicht der Bequemlichkeit, sondern als Lebensgrundlage und ist daher nicht für Märkte geeignet", sagt Maude Barlow, Ratsmitglied des World Future Council und Trägerin des sogenannten Alternativen Nobelpreises (2005), als Referentin im Rahmen der von der Arbeiterkammer Österreich http://arbeiterkammer.at veranstalteten Tagung "Zukunft der Wasserversorgung". Weiter lesen …

Frankreich war Deutschlands wichtigster Handelspartner im Jahr 2012

Im Jahr 2012 wurden nach vorläufigen Ergebnissen Waren im Wert von 169,2 Milliarden Euro zwischen Deutschland und Frankreich gehandelt (Einfuhr + Ausfuhr). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, war das Nachbarland Frankreich damit auch im Jahr 2012 wieder Deutschlands wichtigster Handelspartner, wie schon seit 1975. Auf den Rängen zwei und drei folgten die Niederlande mit einem Warenverkehr in Höhe von 157,6 Milliarden Euro und die Volksrepublik China mit einem Außenhandelsumsatz von 143,9 Milliarden Euro. Weiter lesen …

Die Prinzipien und Binsenwahrheiten der internationalen Diplomatie

Washington hat ein langes Dienstzeugnis der Verstöße gegen die völkerrechtlichen Normen. Eine solche Situation ist nicht normal, erklärte am Montag der russische Außenminister Sergej Lawrow. Ihm zufolge werde dieses Thema bei seinen Verhandlungen am Dienstag mit dem neuen US-Außenminister John Kerry angesprochen. Das meldet Radio "Stimme Russlands" in einem Beitrag von Polina Tscherniza. Weiter lesen …

Italien droht nach Parlamentswahl Blockade

Bei den Parlamentswahlen in Italien hat das Mitte-Links-Bündnis um den sozialdemokratisch orientieren Pier Luigi Bersani die Wahl zum Abgeordnetenhaus zwar knapp gewonnen, dennoch droht dem Land eine politische Blockade. Bersanis Lager erreichte 29,54 Prozent der Stimmen, das Mitte-Rechts-Bündnis des früheren Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi erzielte 29,18 Prozent, teilte das Innenministerium in Rom in der Nacht mit. Insgesamt betrug der Abstand nur knapp 125.000 Stimmen. Weiter lesen …

Gesetzentwurf: Deutlich höhere Renten für Contergan-Opfer

Mehr als fünfzig Jahre nach dem Contergan-Skandal scheinen jetzt zumindest ausreichend hohe Renten für die Betroffenen gesichert zu sein. Das Bundesfamilienministerium hat einen Gesetzentwurf fertiggestellt, mit dem die Ansprüche der Opfer deutlich verbessert werden. Unter anderem soll die monatliche Höchstrente von derzeit 1.152 Euro auf maximal 6.912 Euro steigen. Der Entwurf ist nun bis zum 1. März in der Ressortabstimmung mit den anderen Ministerien. Änderungen sind dabei allerdings nicht mehr zu erwarten. Am 12. März soll der Entwurf dann von den Koalitionsfraktionen beschlossen und in den Bundestag eingebracht werden. Es gilt als sicher, dass das Parlament den Gesetzentwurf billigen wird. Weiter lesen …

Professor: Weniger Elterngeld durch neue Berechnungs-Methode

Durch die seit Anfang des Jahres gültige neue Berechnung des Elterngeldes erhalten viele junge Mütter oder Väter zum Teil deutlich weniger Geld als sie zuvor erhalten hätten. Im ungünstigsten Fall liegen die Zahlungen für ein Kind, das in diesem Jahr geboren wird, gut 40 Euro im Monat niedriger als für ein Kind, das noch im Dezember 2012 geboren wurde. Das geht aus Berechnungen von Frank Hechtner, Professor für Steuerwirkungslehre an der Freien Universität in Berlin, hervor. Die Kalkulationen liegen der "Süddeutschen Zeitung" vor. Weiter lesen …

CDU-Generalsekretär Gröhe schaltet sich in Streit um Homo-Ehe ein

CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe hat sich zum ersten Mal in den am Wochenende aufgeflammten unionsinternen Streit um die Gleichstellung der Lebenspartnerschaften eingeschaltet. Gröhe sagte der "Süddeutschen Zeitung", die CDU habe "auf ihrem letzten Parteitag nach intensiver Diskussion den Beschluss gefasst, an der besonderen steuerlichen Förderung der Ehe festzuhalten - dieser Beschluss gilt". Jetzt gebe "es für einen Teilbereich des Adoptionsrechtes ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts - dieses muss umgesetzt werden". Es sei "zudem richtig, zu prüfen, ob nach der bisherigen Verfassungsrechtsprechung weitere Schritte geboten sind". Weiter lesen …

Bezahlsender Sky will weiter wachsen

Der Bezahlsender Sky Deutschland will in diesem Jahr die Zahl der Abonnenten noch stärker steigern. "Wir werden weiter wachsen, vielleicht sogar noch ein wenig schneller als 2012", sagte der Vorstandsvorsitzende von Sky Deutschland, Brian Sullivan, der "Süddeutschen Zeitung". 2012 hatte die Zahl der Kunden bereits um zwölf Prozent auf 3,36 Millionen zugenommen. Mittelfristig sieht Sullivan sogar noch mehr Möglichkeiten. Weiter lesen …

Bundeswehrverband: Verteidigungsminister demütigt Soldaten

Der Vorsitzende des Bundeswehrverbandes Ulrich Kirsch hat Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) vorgeworfen, mit seiner Kritik am Wunsch der Bundeswehr nach mehr Anerkennung die Soldaten gedemütigt zu haben. Der "Bild-Zeitung" sagte Kirsch, de Maizière habe "offenbar ein merkwürdiges Rollenverständnis". "Die Truppe kommt sehr gut ohne Oberlehrer aus. Was sie statt dessen braucht, ist ein Minister, der sich vor seine Soldaten stellt, anstatt sie öffentlich zu demütigen", so Kirsch. Weiter lesen …

Oscars: Google-Suche sagte Gewinner voraus

Die Google-Suche hat sich als gutes Instrument erwiesen, um die Preisträger bei den diesjährigen Oscars vorauszuahnen. Nach der Verleihungsnacht steht fest, dass Google mit seinen Prognosen rein auf Basis des Suchvolumens ein ähnlich gutes Ergebnis erzielt hat wie komplexere Analysemethoden. Die Vorhersage traf in vier von sechs der wichtigsten Oscar-Kategorien zu, darunter die Königsklasse "Bester Film" mit "Argo". Auf Ang Lee als Bester Regisseur hat Google zwar nicht getippt - doch genau daran sind auch aufwendigere Vorhersagemethoden gescheitert. Weiter lesen …

Zyperns neuer Präsident gegen Einführung der Finanztransaktionssteuer

Zyperns neu gewählter Präsident Nikos Anastasiades hat sich gegen Forderungen aus Deutschland gestellt, im Gegenzug für EU-Hilfen die Finanztransaktionssteuer in seinem Land einzuführen. Anastasiades sagte in einem Interview mit der "Bild-Zeitung" auf die Frage, ob er die Finanztransaktionssteuer einführen wird: "Ich glaube nicht, dass neue Steuern die Probleme lösen. Steuererhöhungen während einer Rezession werden nur die Situation verschlechtern." Weiter lesen …

NPD-Verbotsantrag der Bundesregierung möglich

Ein eigener NPD-Verbotsantrag der Bundesregierung erscheint immer wahrscheinlicher. Wie zunächst der "Tagesspiegel" am Montag berichtete, habe Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bereits in der letzten Woche diese Absicht signalisiert und wolle nun das Kabinett von einem eigenen Antrag überzeugen. Laut "Spiegel Online" könne der Verbotsantrag noch im März beschlossen werden. Weiter lesen …

2. Bundesliga: Hertha nach Sieg gegen Kaiserslautern an der Tabellenspitze

Im Montagsspiel des 23. Spieltages der zweiten Fußball-Bundesliga hat Hertha BSC Berlin den 1. FC Kaiserslautern mit 1:0 (0:0) geschlagen. In der Tabelle liegen Anführer Hertha BSC Berlin und Verfolger Eintracht Braunschweig mit einem komfortablen Abstand von 13 beziehungsweise zwölf Zählern vor dem Dritten 1. FC Kaiserslautern an der Spitze. Schlusslicht ist weiterhin Jahn Regensburg hinter dem SV Sandhausen (17.) und Dynamo Dresden (16.). Weiter lesen …

Ifo-Umfrage: Betriebe wollen Personal einstellen

Die schwache Konjunktur im Schlussquartal wird voraussichtlich keine dauerhaften Folgen für den Arbeitsmarkt haben. Das Ifo-Beschäftigungsbarometer für die gewerbliche Wirtschaft in Deutschland stieg im Februar spürbar auf 106,9 Punkte an und rangiert nun wieder auf dem Niveau des vergangenen Sommers. "Es besteht weiterhin die Tendenz, neues Personal einzustellen", sagte Ifo-Experte Klaus Wohlrabe dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

CDU-Wirtschaftsrat warnt Merkel vor falschen Kurswechseln

Der Präsident des CDU-Wirtschaftsrats, Kurt Lauk, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eindringlich vor falschen Kurswechseln gewarnt. "Die CDU wird den Wettlauf um soziale Gerechtigkeit nicht gewinnen, sie läuft hier in eine Sackgasse", sagte Lauk mit Blick auf die Mindestlohn-Debatte "Handelsblatt-Online". Das gelte auch für die Energiewende. Das sei und bleibe das Thema der Grünen. "Der sogenannte Zeitgeist war schon immer ein schlechter Ratgeber für den langfristigen Erfolg", unterstrich Lauk. Weiter lesen …

Zeitung: Regierung will Fracking unter strengen Auflagen zulassen

Die Bundesregierung will Fracking, die umstrittene Gasförderung aus tiefen Gesteinsschichten, unter strengen Auflagen zulassen. Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) und Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) haben sich auf einen entsprechenden Verordnungsentwurf geeinigt, berichtet das "Handelsblatt" unter Verweis auf das Papier. Darin wird ein Verbot für Fracking in Trinkwasserschutzgebieten vorgeschlagen. Zudem soll es bei allen Vorhaben Umweltverträglichkeitsprüfungen geben. Weiter lesen …

EADS-Tochter Cassidian beendet Joint Venture in Brasilien

Die EADS-Tochter Cassidian beendet ihr Joint Venture mit dem brasilianischen Mischkonzern Odebrecht. Ein Auslaufen der 2010 gegründeten Partnerschaft bestätigte das Unternehmen dem "Handelsblatt". Odebrecht und die EADS-Rüstungstochter hofften gemeinsam milliardenschwere Großaufträge für Sicherheitstechnik im Vorfeld der Fußballweltmeisterschaft 2014 und der Olympischen Spiele 2016 zu erhalten. Die brasilianische Regierung hatte allerdings die Auflagen für Ausschreibungen im vergangenen Jahr geändert. Weiter lesen …

Amazon-Debatte: Wagenknecht wirft Bundesregierung Heuchelei vor

In der Debatte um die Arbeitsbedingungen beim Online-Händler Amazon hat die stellvertretende Vorsitzende der Linken, Sahra Wagenknecht, der Bundesregierung Heuchelei vorgeworfen. In der SWR-Talkshow "2+Leif" sagt Wagenknecht am Montagabend zum Thema Leiharbeit: "Wenn die Politik sich irgendwie ernstnehmen würde in ihrer ganzen geheuchelten Betroffenheit, dann müsste sie diese legale Möglichkeit den Unternehmen endlich wieder nehmen. Der Staat macht sich mitschuldig für diesen ganzen miesen Arbeitsmarkt." Weiter lesen …

Freihandelsabkommen: Deutsche-Bank-Vorstand Fitschen sieht lange Liste von Streitthemen

Die Verhandlungen über ein transatlantisches Freihandelsabkommen könnten schwieriger werden als gedacht. "Die Liste potenzieller Streitthemen ist lang: Nach wie vor zahlen Unternehmen Milliarden an Zöllen im Warenhandel. Die Partner leisten sich mengenmäßige Einfuhrbeschränkungen, hinderliche Regelungen für Dienstleistungen, Beschränkungen für Direktinvestitionen oder lassen Beteiligungen an öffentlichen Ausschreibungen nicht ausreichend zu. Trotz nahezu gleicher Zielsetzungen existieren unterschiedliche regulatorische Standards. Und manche gesetzlichen Rahmenbedingungen passen schlicht nicht zueinander – ob in der "digitalen" Wirtschaft, in der Landwirtschaft oder bei Finanzdienstleistungen", schreibt der Co-Vorsitzende des Vorstands der Deutschen Bank Jürgen Fitschen in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt". Weiter lesen …

IW-Studie: Deutsche Gesellschaft ist gerechter als vor fünf Jahren

Die deutsche Gesellschaft soll in den vergangenen Jahren gerechter geworden sein. Das ist das Fazit einer neuen Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW), über die das "Handelsblatt" in seiner Dienstagausgabe berichtet. Demnach rangiert Deutschland derzeit auf Rang sieben der 28 untersuchten Industriestaaten und habe "gute Aussichten, sich in Zukunft noch weiter zu verbessern". Weiter lesen …

US-Schauspielerin Anne Hathaway sieht sich immer noch als Underdog

Trotz ihres Oscar-Gewinns sieht sich US-Schauspielerin Anne Hathaway immer noch als Underdog. Auf die Frage, ob sie diese Selbsteinschätzung angesichts ihres Erfolges nun aufgeben werde, antwortete Hathaway "Niemals!", denn sie sei eine Schauspielerin. Und Schauspieler seien immer auf der Suche nach dem nächsten Job, wobei sie stets denke: "Es ist egal, was zuvor geschehen ist, niemand wird mich je wieder engagieren." Weiter lesen …

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zotte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Gern gelesene Artikel
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Fehldeutung Virus Teil II. Anfang und Ende der Corona-Krise
Beendet Virologe Dr. Stefan Lanka das Corona Theater? Drosten angezeigt!
Saskia Esken (2020)
SPD-Chefin Saskia Esken will deutsche Bürger enteignen, um Corona-Krise zu finanzieren
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
ClO2 im Blut
Der Chlordioxid Durchbruch in Südamerika
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Cannabisextrakt aus dem Jahr 1937
5 Dinge, die man über CBD Öle wissen sollte
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Start des Außerparlamentarischen Corona Untersuchungsausschuss COVID-19 (ACU)
Start des Außerparlamentarischen Corona Untersuchungsausschuss COVID-19 (ACU)
Bild: "obs/Dr. Jacobs Institut"
Vitamin-D-Mangel: Je niedriger der Vitamin-D-Wert, desto schwerer die COVID-19-Verläufe in klinischen Studien
Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi (2020)
Corona-Krise: Prof. Sucharit Bhakdi erklärt warum die Maßnahmen sinnlos und selbstzerstörerisch sind