Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

6. Februar 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

ProSieben kauft Kassenschlager "The Hunger Games" in Hollywood

Deutschlands größte Sendergruppe, ProSiebenSat.1, hat den Kassenknüller "The Hunger Games" eingekauft. Der Unterföhringer Konzern hat mit dem unabhängigen, börsennotierten Hollywood-Produzenten Lionsgate einen entsprechenden Vertrag geschlossen. Damit sicherte sich das MDax-Unternehmen die Rechte am dritten und vierten Teil des Fantasythrillers. "Innerhalb von vier Wochen haben wir die Verhandlungen abgeschlossen", sagte Rüdiger Böss, Einkaufschef von ProSiebenSat.1, dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe). Weiter lesen …

Litauen befürwortet die Umsetzung des Freihandelsabkommens der EU mit der Ukraine noch vor der Ratifizierung

Die Europäische Union "sollte mit der Einrichtung der Freihandelszone bereits vor der Ratifizierung beginnen", sagte der litauische Vize-Aussenminister Vytautas Leskevicius bei einer Tagung des Rats für Allgemeine Angelegenheiten in Brüssel. Er erklärte, die Freihandelszone werde sowohl für die EU als auch für die Ukraine von grossem wirtschaftlichem Nutzen sein, so das litauische Aussenministerium. Weiter lesen …

Verursachen die vier Elemente das Ende der Welt?

Der Erde droht eine kosmische Apokalypse, an der alle vier Elemente Wasser, Luft, Erde und Feuer beteiligt sein werden. Dies sagen die Professoren von der Fernöstlichen Föderalen Universität Alexander Panitschew und Alexander Gulkow voraus. Diese Version des Endes der Welt lässt der Erde keine Chance. Ihre Hypothesen und die eigene Sicht der Welt legen die beiden Forscher in einem Buch mit dem Titel „Das Absolute und der Mensch“ vor. Weiter lesen …

US-Behörden ermitteln im Libor-Skandal gegen weitere europäische Banken

Die US-Finanzmarktaufsicht CFTC gibt sich mit der Bestrafung der britischen Royal Bank of Scotland nicht zufrieden. Schon bald dürften weitere europäische Institute wegen der Manipulation des Referenzzinssatzes Libor hohe Geldbußen bezahlen müssen. "Die Anhörungen gehen weiter. Ich würde mich wundern, wenn wir nicht schon bald von neuen Vergleichen hören würden", sagte Bart Chilton, der im Vorstand der US-Aufsichtsbehörde CFCT für die Libor-Ermittlungen zuständig ist, dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe). Weiter lesen …

Wechselkurs-Vorstoß des französischen Präsidenten stößt auf Ablehnung

Der Vorstoß des französischen Präsidenten François Hollande zu einer Wechselkurssteuerung stößt in Deutschland ganz überwiegend auf Ablehnung. Die meisten Volkswirte äußerten sich äußerst skeptisch. "Die Forderung nach einer aktiven Wechselkurspolitik für den Euro ist gefährlich und falsch", auch Marcel Fratzscher, der neue Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Donnerstagsausgabe). Weiter lesen …

Aiwanger: Unbegrenzter Kauf von Staatsanleihen durch EZB nicht legal

Im Zuge einer Debatte im Bayerischen Landtag über mehr Einfluss Deutschlands auf die Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) fordert der Vorsitzende der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, Hubert Aiwanger, die Bayerische Staatsregierung auf, die EZB mit juristischen Mitteln auf die Geldwertstabilität zu verpflichten. "Ein unbegrenzter Ankauf von Staatsanleihen durch den EZB-Präsidenten Draghi ist nicht vom Mandat der EZB gedeckt. Die Staatsregierung soll hiergegen klagen, wenn CSU und FDP schon die Bundesregierung nicht zu einer Klage bewegen können. Schwarz-Gelb ist doch froh darüber, die Staatenfinanzierung über die EZB erledigen lassen zu können, damit man sich im Bundestag nicht mit immer weiteren ESM-Hilfspaketen die Finger schmutzig machen muss." Weiter lesen …

Europaparlament droht mit Nein zum EU-Haushalt

Martin Schulz, der Präsident des Europaparlaments, droht den Staats- und Regierungschefs vor dem EU-Gipfel mit einem Veto. Dem Europaparlament gehen die beim EU-Budgetgipfel angestrebten Kürzungen zu weit. "Die Staats- und Regierungschefs wollen einen Finanzrahmen für sieben Jahre mit Maßnahmen für 950 bis 960 Milliarden Euro beschließen, dafür aber dann tatsächlich nur 900 Milliarden Euro bereitstellen", kritisierte der SPD-Politiker in einem Interview mit der Stuttgarter Zeitung (Donnerstagausgabe). Weiter lesen …

NRW-Regierung kritisiert Ökostrom-Umlage

Die rot-grüne Landesregierung in NRW kritisiert die Benachteiligung des bevölkerungsreichsten Bundeslandes bei der EEG-Umlage. NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) sagte der Rheinischen Post (Donnerstagsausgabe): "1,8 Milliarden Euro haben vor allem die Mieter in Nordrhein-Westfalen 2012 netto bezahlt, damit vor allem bayerische Eigenheimbesitzer sich eine Photovoltaik-Anlage auf das Dach stellen können. Diese Umverteilung von West nach Süd können wir bei der Debatte um den Länderfinanzausgleich nicht einfach ignorieren." Weiter lesen …

Litauen: Cameron geht es nur um den EU-Beitragsrabatt

Vor den am Donnerstag beginnenden EU-Haushaltsgipfel hat Litauens Staatspräsidentin Dalia Grybauskaite den britischen Premier David Cameron scharf angegriffen. Schon dessen Vorgänger Tony Blair habe eine Reform der EU gefordert. "Am Verhandlungstisch ging es ihm aber nur um den britischen Beitragsrabatt. Von Cameron erwarte ich jetzt nichts anderes", sagte sie dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe). Weiter lesen …

VERIVOX.de FIS-Team-Tour 2013: Uplandschüler packen mit an

Eine alte Tradition lebt wieder auf. Rektor Norbert Volkwein schickt am Donnerstag die Schüler der Oberstufe und die Lehrertrainer der Eliteschule des Sports zum Helfereinsatz an die Mühlenkopfschanze. Dort werden drei Lehrkräfte und 22 Schüler ab 8 Uhr an der Schanze eingewiesen und mit den „Free Willis“ des Ski-Clubs, unterstützt von Bauhofmitarbeitern der umliegenden Gemeinde, die Sitz- und Stehtribünen für die Weltcup-Eröffnung an die Qualifikation am Freitag frei schaufeln. Weiter lesen …

Welt-Krebs-Tag: Wie Sie sich aus der Krebsangst befreien

Am 4. Februar war es wieder einmal soweit: Der Welt-Krebstag hat das Thema “Krebs” wieder in die Öffentlichkeit gebracht – und vor allem wieder ordentlich Spendengelder in die Kassen “gemeinnütziger” (dieser Begriff wird anscheinend flexibel genutzt) Vereine gespült. Wie jedes Jahr haben sich die Deutsche Krebshilfe und weitere „Gesundheits“-Organisationen auf die Fahnen geschrieben, über Krebs zu informieren. Dieses Mal sollte mit den „Krebsmythen“ aufgeräumt werden. Weiter lesen …

Jan van Aken (LINKE) verlangt Bundestagsmandat für erweiterte EUTM-Mission in Somalia

Der Außenexperte der Linksfraktion, Jan van Aken, hat der Bundesregierung vorgeworfen, sich um ein Bundestagsmandat für die Beteiligung an der EU-Ausbildungsmission EUTM für Somalia herumzudrücken. In der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland« (Donnerstagausgabe) kritisierte der Linken-Politiker, dass die Regierung »kalt darüber hinweggeht, dass Bundeswehrsoldaten in ein heißes Bürgerkriegsgebiet geschickt werden«. Weiter lesen …

Der blendende Laserstrahl

Im Jahr 2014 wird das Pentagon mit erdbasierten Test des kompakten Militärlasers beginnen, welcher auf Flugzeugen und Schiffen eingesetzt werden soll. Auch in Russland sind Entwicklungen im Bereich Militärlaser laut eine Bericht von Radio "Stimme Russlands" im Gespräch, demnach sollen bereits letzten November einige Medien darüber geschrieben haben. Spezialisten halten das Interesse an diesem Waffentyp für folgerichtig, obwohl dieser die Kriegsführung in der Zukunft nicht grundsätzlich verändern wird. Weiter lesen …

Bürgerrechtsorganisationen erwägen Klage gegen Pläne des Berliner Senats zum Abfilmen von Demonstrationen

Das neugegründete "Berliner Bündnis für Versammlungsfreiheit" erwägt, gegen das vom Senat geplante Gesetz zum anlasslosen Filmen von Demonstrationen und Versammlungen zu klagen. "Der Eingriff in die Versammlungsfreiheit ist massiv, deshalb behalten wir uns auf jeden Fall juristische Schritte vor", sagte die Geschäftsführerin der Bürgerrechtsvereinigung Humanistische Union Berlin-Brandenburg, Anja Heinrich, der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Donnerstagausgabe). Weiter lesen …

Madonna der Versöhnung

Die Geschichte hat diese Zeichnung zu einer Ikone gemacht, die keinen gleichgültig lässt. Die Stalingrad-Madonna, die am Heiligabend von 1942 entstanden ist, wurde nach Jahren zum Symbol der Versöhnung. Heute wird sie in Berlin bewahrt. Mit Kohle auf der Rückseite einer Landkarte zeichnete der deutsche Arzt Kurt Reuber die Hoffnung der Todgeweihten. Die Madonna drückt das Jesuskind an sich und scheint es mit Liebe und Zärtlichkeit zu umhüllen. Sie hat ein Lächeln auf dem Gesicht. Weiter lesen …

Schuh verfehlt iranischen Präsidenten Ahmadinedschad

Der iranische Präsident Ahmadinedschad ist bei seinem Staatsbesuch in Kairo am Dienstagabend nur knapp von zwei Schuhen verfehlt worden, die ein syrischer Demonstrant in Richtung des Staatsmannes geschleudert hatte. "Ihr habt unsere Brüder getötet", soll der wütende Mann laut Angaben der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu dabei geschrien haben. Weiter lesen …

Europäisches Parlament stimmt für Trendwende bei schwindenden Fischbeständen Europas

Die europaweite OCEAN2012-Allianz begrüßt die heutige Abstimmung des Europäischen Parlaments über die Reform der Gemeinsamen Fischereipolitik (GFP) der EU. Nachdem es der GFP seit Jahrzehnten nicht gelungen war, die Überfischung zu stoppen, stimmten heute (6.2.2013) 502 der 754 Mitglieder des Europäischen Parlaments für nachhaltige Fanggrenzen bis 2015 und einen Wiederaufbau der EU-Fischbestände bis 2020. OCEAN2012 forderte Ilse Aigner (CSU) als zuständige Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz auf, sich im EU-Ministerrat für ein ebenso zügiges Ende der Überfischung einzusetzen. Weiter lesen …

Ottmar Hitzfeld: Trainerjob war nur Plan B

Hätte sich die Schulbehörde Freiburg etwas lockerer angestellt, gäbe es heute einen deutschen Erfolgstrainer weniger. Denn Ottmar Hitzfeld, Coach der Schweizer Nationalmannschaft, plante ursprünglich eine Lehrer-Laufbahn. Dem bundesweiten Campus Magazin UNICUM (02/2013) erzählte er, warum es anders kam. Weiter lesen …

Arzt kritisiert leichtfertige Ritalin-Vergabe an Kinder

Der Kinderarzt und Entwicklungsforscher Remo Largo wirft Ärzten und Eltern vor, Kindern viel zu leichtfertig das beruhigende Medikament Ritalin zu geben. "Ritalin ist ein Betäubungsmittel mit erhöhter Rezeptpflicht; wenn es auf der Straße gehandelt wird, gilt das als Delikt. Gleichzeitig wird es, zumeist ohne Notwendigkeit, an Kinder abgegeben", sagte Largo der "Zeit". Weiter lesen …

Ligety gewinnt WM-Titel beim Super-G in Schladming (AUT)

Ted Ligety hat bei der WM in Schladming Gold im Super-G geholt. Der US-amerikanische Riesenslalomspezialist kam am besten mit dem sehr drehend gesetzten Kurs zurecht und verwies den Franzosen Gauthier de Tessieres und Aksel Lund Svindal aus Norwegen auf die Plätze. Die DSV-Starter Tobias Stechert und Stephan Keppler landeten auf den Plätzen 25 und 34. Weiter lesen …

ADAC: Benzinpreis steigt um 2,1 Cent

Benzin ist in Deutschland deutlich teurer geworden. Wie die wöchentliche Auswertung der Kraftstoffpreisdatenbank des ADAC zeigt, kletterte der Preis für einen Liter Super E10 gegenüber der Vorwoche um 2,1 Cent auf durchschnittlich 1,571 Euro. Damit hat der Benzinpreis in der 10-Wochen-Übersicht des ADAC den höchsten Stand erreicht. Etwas geringer fiel der Anstieg bei Diesel aus. Ein Liter kostet demnach 1,446 Euro, das entspricht einem Plus von 0,6 Cent. Weiter lesen …

Hermann: Stuttgart 21 könnte noch schlimmer als Berliner Flughafen werden

Der baden-württembergische Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) befürchtet, der umstrittene Stuttgarter Tiefbahnhof Stuttgart 21 könnte zu einem noch größeren Desaster werden als der neue Flughafen von Berlin. Der "Zeit" sagte Hermann: "Noch ist kein Meter der rund 60 Kilometer langen Tunnel gebohrt, aber S 21 ist bereits fast doppelt so teuer wie der Berliner Flughafen. Der Flughafen ist ein relativ einfaches, überirdisches Gebäude; S 21 ist ein hochkomplexes Tunnelbauwerk in schwierigsten Gesteinsformationen. Ich sehe die Gefahr, dass Stuttgart 21 am Ende das Desaster in Berlin eher klein erscheinen lässt." Weiter lesen …

OECD-Beschwerden gegen Hersteller von Überwachungssoftware

Die Münchener Trovicor GmbH und die britisch-deutsche Gamma Group produzieren Überwachungssoftware, die von autoritären Staaten zu Menschenrechtsverletzungen eingesetzt werden kann. Privacy International, Reporter ohne Grenzen, das Bahrain Center for Human Rights (BCHR), Bahrain Watch (BW) und das European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR) haben deshalb OECD-Beschwerden gegen beide Unternehmen eingereicht. Der entsprechende Schriftsatz zu Trovicor wurde heute der deutschen Nationalen Kontaktstelle für die OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen in Deutschland übergeben, der Schriftsatz zu Gamma am vergangenen Freitag der Nationalen Kontaktstelle in Großbritannien. Weiter lesen …

ESC in Malmö: Start für Radio-Voting zum deutschen Vorentscheid

Premiere: Zum ersten Mal können Hörerinnen und Hörer von neun Popwellen und jungen Radios der ARD mitbestimmen, wer für Deutschland zum ESC fahren soll. Eine Woche lang stehen die zwölf Acts, die für den deutschen Vorentscheid "Eurovision Song Contest 2013 - Unser Song für Malmö" nominiert sind, auf den Homepages der Radiosender zur Auswahl - los geht's am 7. Februar. Das Votum der Radiohörer wird ein Drittel des Gesamt-Ergebnisses ausmachen. Weiter lesen …

Sonnenlicht verringert Arthritisrisiko erheblich

Das Leben in einem sonnigeren Klima könnte laut Wissenschaftlern der Harvard Medical School das Erkrankungsrisiko für eine rheumatoide Arthritis verringern. Für die Erhebung wurden die Daten von über 200.000 Frauen ausgewertet. Die Forscher gehen davon aus, dass Vitamin D, das im Sonnenlicht produziert wird, den Körper gegen die Krankheit schützt. Experten wie Chris Deighton von der British Society for Rheumatology warnen jedoch davor, den ganzen Tag in der Sonne zu verbringen. Weiter lesen …

NABU: EU-Haushaltsverhandlungen nicht auf Kosten des Naturschutzes

Am morgigen Donnerstag trifft sich Bundeskanzlerin Merkel in Brüssel erneut mit ihren Amtskollegen aus der EU, um eine Einigung über den etwa eine Billion Euro umfassenden EU-Haushalt für 2014-2020 zu erzielen. "Die Kanzlerin, ihre Amtskollegen und Ratspräsident Herman Van Rompuy dürfen die EU-Gelder künftig nur noch in nachhaltige, umweltverträgliche Wirtschaftsformen investieren", sagte NABU-Präsident Olaf Tschimpke. Die großen Demonstrationen in Berlin und anderen Hauptstädten sowie die Wahlen in Niedersachsen hätten deutlich gezeigt, dass die Mehrzahl der Wählerinnen und Wähler eine weitere Subventionierung der industriellen Landwirtschaft mit riesigen Maisäckern und Agrarfabriken ablehnt, wenn dabei der Verbraucher-, Umwelt- und Tierschutz auf der Strecke bleibt. Weiter lesen …

Ein (Alb-)Traum in Weiß: Wer muss den Schnee schippen?

Endlich Schnee! So schön und romantisch die weiße Landschaft ist, sie macht auch viel Arbeit. Denn bei Schnee und Eis gibt es genaue gesetzliche Vorgaben, wie und wann Wege geräumt werden müssen. Nicht jeder weiß darüber genau Bescheid. Eine repräsentative forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt zeigt, dass rund zwei Drittel (64 Prozent) der Befragten ausschließlich den Vermieter oder Eigentümer des Hauses in der Pflicht sehen. Ein Viertel (27 Prozent) der Deutschen meint, der Mieter sei verantwortlich. Und fünf Prozent glauben, dass die Stadt oder Gemeinde für die Räumung zuständig ist. Weiter lesen …

Eltern haben Angst, ihre Kinder alleine draußen spielen zu lassen

Wie hat sich die Kindheit in den vergangenen 20 bis 30 Jahren verändert! Die so genannte "Straßenkindheit" gibt es heute kaum noch. Das ergab eine Umfrage von familie&co gemeinsam mit Experten des Meinungsforschungsportals FamilyVote.de und des Instituts YouGov unter 535 befragten Eltern. 77 Prozent sagen, dass ihre Kinder heute weniger Zeit draußen verbringen, als sie selbst es getan haben. Weiter lesen …

Bildungsministerin Schavan will im Amt bleiben

Annette Schavan hat nach der Aberkennung ihres Doktortitels durch die Universität Düsseldorf einen Rücktritt als Bildungsministerin abgelehnt. Das erklärte Schavan am Mittwochvormittag am Rande einer Dienstreise in Südafrika. Sie wolle wie bereits angekündigt gegen den Entzug des Doktortitels juristisch vorgehen. Weiter lesen …

Red Bull Stratos präsentiert finale Daten zu Baumgartners Überschallflug

Auf dem Weg vom Rande des Weltalls in Richtung Erde war Felix Baumgartner noch schneller unterwegs als ursprünglich gedacht: Bei seinem Stratosphärensprung am 14. Oktober 2012 erreichte der Österreicher unglaubliche Mach 1,25. Diese nach oben korrigierte Maximalgeschwindigkeit war nur eine von zahlreichen neuen Eckdaten, die während einer dreimonatigen Auswertungsphase ermittelt und gestern (Dienstag, 5. Februar 2013) erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurden. Weiter lesen …

Hot Rod: Nano-Auto zaubert Wheelie aufs Parkett

Forscher der Rice University im US-Bundesstaat Texas haben eine neuartige Version eines "Nano-Autos" entwickelt, das vom Aufbau und Handling her einem Hot Rod nachempfunden worden ist. So wie die "großen Brüder" der speziell umgebauten und aufgerüsteten US-Oldtimer verfügt auch die mikroskopisch kleine Ausgabe der heißen Flitzer über die charakteristischen breiten Hinter- und vergleichsweise sehr kleinen Vorderräder, die bei stärkerer Beschleunigung einen sogenannten "Wheelie" vollführen können. Der Unterschied: Im Vergleich zum Original ist der Nano-Hot-Rod gerade einmal 50.000-mal dünner als ein menschliches Haar. Weiter lesen …

Experten warnen vor G-Punkt-Aufspritzung

Das Aufspritzen des G-Punktes soll nicht wie bislang häufig angepriesen, das Sex-Leben in Schwung bringen, sondern kann genau das Gegenteil bewirken. Viele Ärzte und Forscher warnen nun vor dem Eingriff, da das Spritzen der Hyaluronsäure in diesen besonders sensiblen Bereich gefährlich ist und unter anderem zum Libido-Verlust, Taubheit oder Zerstörung des Gewebes führen kann. Zudem wurde ein positiver Effekt wissenschaftlich nie unterstützt, wie die Dailymail berichtet. Weiter lesen …

US-Präsident Obama könnte im Juni nach Berlin reisen

In der Bundesregierung und unter US-amerikanischen Diplomaten in Berlin wird ein Besuch von US-Präsident Barack Obama im Juni diesen Jahres in der deutschen Hauptstadt für möglich gehalten. Anlass des ersten offiziellen Besuchs des US-Präsidenten könnte der 50. Jahrestag der berühmten Rede des früheren US-Präsidenten John F. Kennedy am 26. Juni 1963 sein, berichtet die "Rheinische Post" unter Berufung auf Regierungskreise und US-amerikanische Diplomaten. Weiter lesen …

Stuttgart 21: Unions-Chefhaushälter droht mit Klage des Bundes

Der Chefhaushälter der Unionsfraktion im Bundestag, Norbert Barthle, hat im Streit über das Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 mit einer Klage des Bundes gegen das Land Baden-Württemberg und die Stadt Stuttgart gedroht. "Es geht letztlich um die Verteilung der Mehrkosten. Wenn das Land und die Stadt die Mehrkosten nicht mittragen wollen, sollte sich der Bund überlegen, ob er die Vertragstreue der Projektpartner einklagt", sagte Barthle der "Rheinischen Post". "Es geht nicht, dass das Land und die Stadt einseitig erklären, sie wollten nicht mehr zahlen", sagte der aus Stuttgart stammende CDU-Politiker. Weiter lesen …

Ex-Verfassungsrichter Papier plädiert für Aufnahme des Inflationsschutzes ins Grundgesetz

In die Debatte um die Verankerung der Geldwertstabilität in das Grundgesetz hat sich nun auch der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, eingeschaltet: "Ich plädiere für eine Aufnahme des Inflationsschutzes ins Grundgesetz", sagte Papier dem "Handelsblatt". Es sei vorstellbar, dass der Staat durch sein Handeln, etwa durch den Haushalt oder die Verschuldung, Inflation verursache. "Ein Schutz davor hat also eine gewisse Bedeutung", sagte Papier. Weiter lesen …

Irland und Portugal suchen Hilfe für Rückkehr an Kapitalmarkt

Irland und Portugal suchen in Europa Hilfe, um möglichst schnell an den Kapitalmarkt zurückgehen zu können. Beide Länder hoffen nach Informationen der "Welt" aus ranghohen Regierungskreisen darauf, dass sie die Europäische Zentralbank (EZB) über ihr Anleihenkauf-Programm OMT bei der Emission eigener Staatspapiere unterstützen könnte. Portugal dringt außerdem auf eine spätere Rückzahlung der Hilfskredite aus dem Euro-Rettungsfonds ESM. Weiter lesen …

Zeitung: RWE will Mitarbeiter zu Windpark-Unternehmern machen

Der Essener Energiekonzern RWE will Mitarbeiter zu Windpark-Unternehmern machen. "Das ist ein Versuchsballon", sagte Hans Bünting, Chef der RWE-Ökostromtochter Innogy, den Zeitungen der Essener WAZ-Gruppe (Mittwochausgabe). Die Beschäftigten können Anteile an der Betreibergesellschaft eines Windparks im rheinischen Jüchen erwerben. Auf einem ehemaligen Gelände des Braunkohlentagebaus Garzweiler hat RWE einen Windpark errichtet. Weiter lesen …

Bundesregierung befürchtet Milliarden-Ausfälle bei Klimafonds

Der Bundesregierung brechen die Mittel zur Finanzierung des Klimafonds weg: Wegen des niedrigen Preises für Klima-Verschmutzungsrechte fließt derzeit weniger Geld in den Energie- und Klimafonds als geplant. Allein 2013 könnten dem Fonds bei anhaltend niedrigen Preisen 1,2 bis 1,4 Milliarden Euro fehlen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung an die Grünen-Fraktionsvize Bärbel Höhn hervor, die der "Süddeutschen Zeitung" vorliegt. Weiter lesen …

ThyssenKrupp kürzt in der Verwaltung

Der angeschlagene Dax-Konzern ThyssenKrupp strafft radikal seinen Verwaltungsapparat. Von bislang 20 Zentralbereichen sollen in Zukunft nur noch 13 übrig bleiben, kündigte Vorstandschef Heinrich Hisinger zu Wochenbeginn auf einer Belegschaftsversammlung an. Unter anderem verbindet ThyssenKrupp die vier Bereiche Personal, Gesundheit und Sicherheit, ThyssenKrupp Akademie und Executives Management zu einer Konzernfunktion. Weiter lesen …

Merkel kommt zu Röslers 40. Geburtstag

FDP-Chef Philipp Rösler kann sich zu seinem 40. Geburtstag auf einen besonderen Gast freuen. Nach einem Bericht der "Bild-Zeitung" hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ihre Teilnahme an der offiziellen Feier für Rösler zugesagt. Die Kanzlerin komme, hieß es aus der Parteispitze. Weiter lesen …

McDonalds bietet angeblich bald Currywurst an

Die Fastfood-Kette McDonalds will laut eines Zeitungsberichtes künftig auch Currywurst anbieten. Vom 14. Februar an soll der Snack nach Informationen von "Bild" in allen 1.415 Filialen in Deutschland verkauft werden, allerdings vorerst nur für sechs Wochen. Der Preis soll laut des Berichtes 2,99 Euro betragen, inklusive Brötchen. Weiter lesen …

Altmaier: Bund und Länder beraten EEG-Reformpläne am 21. März

Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) legt erstmals einen Zeitplan für die von ihm angekündigte EEG-Reform vor. Im "Bild"-Interview sagte er: "In den nächsten Tagen lege ich mit dem Wirtschaftsministerium eine abgestimmte Regierungsposition vor. Damit gehe ich am 14. Februar zu den Umwelt- und Energieministern der Länder. Dann stimmen am 21. März Bund und Länder die Pläne mit Kanzlerin Merkel ab, damit das Gesetz noch vor der Sommerpause im Juli ins Parlament geht." Weiter lesen …

Kristina Schröder: Hausfrau ist weder Leitbild noch Feindbild

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) hat die Kritik an ihrer angeblich ineffektiven Familienpolitik zurückgewiesen. "Familien sind keine ökonomische Verfügungsmasse", schreibt sie in einem Beitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Die Hausfrau sei "nicht mehr das alleinige Leitbild christlich-liberaler Familienpolitik. Aber eben auch nicht das Feindbild." Es gebe in Deutschland genauso viele Familien, die ihre ein- und zweijährigen Kinder zu Hause betreuen wollten, wie es Familien gebe, die einen Kita-Platz brauchten. Weiter lesen …

Starkes Erdbeben erschüttert Südseeinseln

Ein starkes Erdbeben hat am Mittwoch zahlreiche Inseln im Südpazifik erschüttert, insbesondere im Inselstaat Salomon-Inseln, südöstlich von Neuguinea. Ein Geologe der australischen Erdbebenwarte sagte dem Radiosender "ABC News", es sei wahrscheinlich eine 90 Zentimeter hohe Tsunami-Welle generiert worden. Diese Angabe basiere allerdings nur auf theoretischen Berechnungsmodellen. Berichte über Schäden oder Opfer lagen zunächst nicht vor. Weiter lesen …

Fifa-Chefreformer wirft Uefa und DFB Blockade in Transparenz-Offensive vor

Die Reform des von Affären erschütterten Fußball-Weltverbandes Fifa droht endgültig zu scheitern. Die Lage sei "dramatisch", sagte der Fifa-Chefreformer Mark Pieth in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung". "Es besteht die Gefahr, dass die Fifa noch einmal zehn Jahre verliert." Schuld an der Blockade sei allerdings nicht der umstrittene Fifa-Chef Sepp Blatter - sondern ausgerechnet Europas Fußball-Verband Uefa und dessen Präsident Michel Platini, der sich öffentlich für mehr Transparenz im Weltfußball starkmacht. Doch die meisten Vorschläge für eine transparentere Organisation der Fifa, die der Basler Strafrechtsprofessor Pieth als Vorsitzender der unabhängigen Fifa-Reformgruppe vorgelegt hat, würden ausgerechnet von Europas Fußballfunktionären torpediert, sagte Pieth der SZ - und zwar von "allen Europäern, einschließlich Deutscher Fußball-Bund". Weiter lesen …

Sami Khedira bastelt an eigener Homepage

Als einer der wenigen deutschen Nationalspieler hat Sami Khedira noch immer keine eigene Homepage. Dies soll sich nun aber ändern, sagte der 25-Jährige in einem Interview mit dem Deutschen Fußball-Bund. "Ich konnte mich lange nicht mit den herkömmlichen Internetseiten identifizieren. Ich wollte nicht einfach nur eine Homepage haben, wie sie jeder hat. Durch meine Facebook-Seite habe ich langsam den Zugang zu den sozialen Netzwerken und der `virtuellen` Welt bekommen." Weiter lesen …

Jenny McCarthy präsentiert neues Fuß-Tattoo

Das 40-jährige Model Jenny McCarthy hat ein neues Tattoo auf ihrem rechten Fuß. Die Moderatorin präsentierte ihren neuesten Körperschmuck, eine Rose auf dem Spann, im Internet ihren Fans. Allerdings beschwerte sich die US-Amerikanerin über leichte Schmerzen, die das Tattoo anscheinend beim Laufen verursacht. Weiter lesen …

Shakira und Gerard Piqué veröffentlichen erstes Bild von Baby Milan

Knapp zwei Wochen nach der Geburt ihres gemeinsamen Kindes haben Sängerin Shakira und Fußballer Gerard Piqué das erste Bild von Sohn Milan veröffentlicht. Auf der Website der Hilfsorganisation UNICEF verband das Paar die Veröffentlichung mit einem Spendenaufruf für bedürftige Kinder: "Wir hoffen, in seinem Namen, dass weniger privilegierte Kinder auf der ganzen Welt ihre Grundbedürfnisse durch Geschenke und Spenden decken können." Weiter lesen …

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte krass in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Gern gelesene Artikel
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Fehldeutung Virus Teil II. Anfang und Ende der Corona-Krise
Beendet Virologe Dr. Stefan Lanka das Corona Theater? Drosten angezeigt!
Saskia Esken (2020)
SPD-Chefin Saskia Esken will deutsche Bürger enteignen, um Corona-Krise zu finanzieren
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
ClO2 im Blut
Der Chlordioxid Durchbruch in Südamerika
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Cannabisextrakt aus dem Jahr 1937
5 Dinge, die man über CBD Öle wissen sollte
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Start des Außerparlamentarischen Corona Untersuchungsausschuss COVID-19 (ACU)
Start des Außerparlamentarischen Corona Untersuchungsausschuss COVID-19 (ACU)
Bild: "obs/Dr. Jacobs Institut"
Vitamin-D-Mangel: Je niedriger der Vitamin-D-Wert, desto schwerer die COVID-19-Verläufe in klinischen Studien
Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi (2020)
Corona-Krise: Prof. Sucharit Bhakdi erklärt warum die Maßnahmen sinnlos und selbstzerstörerisch sind