Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Ratgeber Verbraucherinfos Ikea stoppt Köttbullar-Verkauf

Ikea stoppt Köttbullar-Verkauf

Archivmeldung vom 26.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo von IKEA
Logo von IKEA

Der schwedische Möbelhauskette Ikea hat im Zuge des Pferdefleisch-Skandals den Köttbullar-Verkauf in Deutschland und 23 weiteren Ländern gestoppt. Dies sei allerdings eine reine Vorsichtsmaßnahme, teilte der Konzern am Montag mit. Zuvor hatten tschechische Behörden in den Fleischbällchen Spuren von Pferdefleisch entdeckt.

"Ikea nimmt diese Ergebnisse sehr ernst und hat die betroffenen Produkte sofort aus dem Verkauf genommen", heißt es in einer Mitteilung. Aktuelle Analysen hätten jedoch gezeigt, dass die in Deutschland erhältlichen Köttbullar frei von Pferdefleisch seien. Die betroffene Menge werde in der Bundesrepublik nicht verkauft. Die Möbelkette rechnet gegen Ende der Woche mit den endgültigen Testergebnissen und geht davon aus, dass kein Pferdefleisch gefunden wird.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rivale in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige