Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

6. Mai 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

Auswärtiges Amt begrüßt Vereinbarung über Schutzzonen in Syrien

Das Auswärtige Amt hat die seit Mitternacht geltende Vereinbarung zwischen Russland, dem Iran und der Türkei begrüßt, in Syrien De-Eskalationszonen zu schaffen. Dennoch seien "viele Details unklar. Wir hören auch besorgniserregende Berichte über Verstöße, die noch schwer zu verifizieren sind", sagte eine Sprecherin des Auswärtigen Amts am Samstag. "Wenn es tatsächlich gelingen sollte, in den kommenden Tagen und Wochen die Kampfhandlungen in vier besonders umkämpften Teilen Syriens zu unterbinden, dann wäre das ein wichtiges Signal." Weiter lesen …

Umfrage: Smartphone für viele nicht mehr aus Alltag wegzudenken

Für 47 Prozent der Smartphone-Nutzer in Deutschland ist das Smartphone laut einer Umfrage nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken: In der Erhebung des Forsa-Instituts im Auftrag von "RTL Aktuell" gaben dies 45 Prozent der Männer und 49 Prozent der Frauen an. 50 Prozent der Smartphone-Nutzer gaben dagegen an, sich ein Leben ohne Smartphone noch vorstellen zu können (Männer: 54 Prozent, Frauen: 47 Prozent). Weiter lesen …

1. Bundesliga: FC Bayern besiegelt Darmstadts Abstieg

Am 32. Spieltag in der Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München gegen den SV Darmstadt 98 mit 1:0 gewonnen und damit den Abstieg der Lilien besiegelt. Der Tabellenletzte kann den Rückstand auf Platz 16 in den verbleibenden zwei Spielen nicht mehr aufholen. Die Bayern hatten sich bereits in der Vorwoche vorzeitig die fünfte Meisterschaft in Folge gesichert. Die Darmstädter zeigten insgesamt eine engagierte Leistung. Weiter lesen …

FDP-Chef Lindner: Merkels Türkei-Politik ist "krachend gescheitert"

FDP-Chef Christian Lindner hat die Türkei-Politik der Bundesregierung scharf kritisiert. "Angela Merkels Türkei-Politik ist krachend gescheitert. Ihre Flüchtlingspolitik hat Deutschland von der Türkei abhängig gemacht. Viel zu lange hat die Bundesregierung bei dem Treiben des Erdogan-Regimes in Deutschland mindestens beide Augen zugedrückt", sagte Lindner der "Welt am Sonntag". Die jetzige Entscheidung, ein eventuelles Referendum über die Einführung der Todesstrafe in der Türkei in Deutschland nicht durchführen zu lassen, sei überfällig gewesen. Weiter lesen …

Deutsche Mitte (DM): Demokratie in Bewegung – aber mit ungeeigneten Mitteln in die falsche Richtung!

Die Deutsche Mitte (DM) schreibt in Ihrer Pressemitteilung wie folgt: "change.org – eine von diesen Organisationen, die dem Bürger mit ihren zum Teil wirklich guten Ideen vormachen, sie könnten mit einem Click etwas verändern, will jetzt eine neue Partei aufmachen! Wie geht das? Unsere Redeweise kopieren – aber die Finanzmafia schonen. Wie schon 2015 bei der AZK-Konferenz vorgetragen: Der wichtigste Glaubwürdigkeitstest bei Organisationen und Einzelkämpfern besteht darin, zu prüfen: 1. Haben die etwas gegen Zinsen/Zinseszinsen und Schuldgeld? 2. WIE wollen die das ändern? Wenn da nicht oder nicht ausreichend Aufklärung gegeben wird: VORSICHT: MAFIA-FREUNDE! Weiter lesen …

SPD-Bundestagsfraktion fordert Aufklärung von Finanzminister Schäuble zur Steuerspionage der Schweiz in NRW

Die SPD nimmt im Zusammenhang mit der Schweizer Steuer-Spionage im NRW-Finanzministerium Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble ins Visier. Der Chef der NRW-Landesgruppe in der SPD-Bundestagsfraktion, Achim Post, fordert von Schäuble Auskunft darüber, "wann er was über diese Steueraffäre wusste". Es falle auf, so Post gegenüber der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen, dass der Bundesfinanzminister sich bislang zu diesem "unglaublichen Spionageangriff" auf unsere Steuerbehörden in NRW bedeckt halte. Weiter lesen …

ADAC: Vom erfolgreichen Pannenhelfer zum digitalen Mobilitätshelfer

Unter dem Motto "Mobilität gestalten." hat die ADAC-Hauptversammlung in Nürnberg zentrale Zukunftsfragen der persönlichen Mobilität diskutiert. Im Mittelpunkt stand dabei die Entwicklung der Mitgliederorganisation ADAC vom erfolgreichen Pannenhelfer zum digitalen Mobilitätshelfer. ADAC-Präsident Dr. August Markl betonte in seiner Grundsatzrede gesellschaftliche und technologische Entwicklungen, die eine digitale Anpassung des ADAC-Leistungsangebots erforderlich mache: "Die Herausforderungen der Zukunft sind diejenigen einer individuellen, intelligenten und vernetzten Mobilität. Sie bieten für den ADAC große Zukunftschancen, die wir entschlossen angehen und umsetzen werden." Weiter lesen …

Bundesagentur für Arbeit führt "lebenslange Berufsberatung" ein

Angesichts der Digitalisierung in der Arbeitswelt will die Bundesagentur für Arbeit (BA) ab 2019 bundesweit eine lebenslange Berufsberatung einführen. "Wir wollen die Menschen, die noch im Job sind, beraten, wie sie mit ihrer Qualifikation in ihrem Betrieb und in ihrer Region da stehen", kündigte BA-Vorstandschef Detlef Scheele im Interview mit dem "Tagesspiegel am Sonntag" an. Weiter lesen …

Roland-Berger-Chef besorgt über Zeit nach Frankreich-Wahl

Der Chef der Unternehmensberatung Roland Berger Strategy Consultants, Charles-Édouard Bouée, ist besorgt über die Zeit nach der Frankreich-Wahl. Zwar glaube er, dass Emmanuel Macron gewinnt: "Entscheidend für die Zukunft Frankreichs ist dann, was für ein Parlament wir bekommen. Da bin ich schon beunruhigt, wohin die Reise wohl geht", sagte Bouée der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Bahn will Großprojekte durch neues Bauverfahren schneller umsetzen

Die Deutsche Bahn (DB) will die Kosten und langen Umsetzungszeiten bei Großprojekten durch ein neues Bauverfahren massiv minimieren: Ab dem Jahr 2020 sollen alle großen Bauvorhaben des DB-Konzerns zunächst digital realisiert und dann erst real umgesetzt werden, berichtet die "Welt am Sonntag". Die Methode nennt sich Building Information Modeling (BIM). Großprojekte werden dabei am Rechner geplant und sind in "5-D-Format" sichtbar. Weiter lesen …

Studie: Deutsche Schulbücher vermitteln marktskeptische Perspektive

Den Schülern in Deutschland wird im Unterricht offenbar eine einseitig marktskeptische Perspektive vermittelt, in der Unternehmertum allenfalls am Rande vorkommt: Dies ist das Ergebnis einer Schulbuch-Studie der Universität Siegen im Auftrag des Verbandes der Familienunternehmer, die der "Welt am Sonntag" vorliegt. In den meisten Bundesländern würden wirtschaftliche Inhalte im Rahmen des Erdkunde- und des Geschichtsunterrichts behandelt, schreiben die Ökonomen und Wirtschaftsdidaktiker. Weiter lesen …

US-Ökonom Rifkin: Europa kann USA wirtschaftlich überholen

Der US-Ökonom Jeremy Rifkin glaubt, dass Europa das Zeug hat, in den kommenden Jahren wirtschaftlich an den USA vorbeizuziehen. Verantwortlich dafür sei auch US-Präsident Donald Trump, der nicht verstanden habe, vor welch tiefgreifendem Wandel die modernen Volkswirtschaften stünden und es deshalb versäume, die richtigen Maßnahmen zu ergreifen, sagte Rifkin der "Welt am Sonntag". Europa sei hier weiter, glaubt er: "Wenn Europa alles richtig macht, kann es die USA wirtschaftlich überholen." Weiter lesen …

Facebook-Mitglieder im Hirnscanner: MRT-Aufnahmen geben Hinweise auf Nutzungstendenzen

Forscher der Universitäten Ulm und Bonn haben die Facebooknutzung von 62 jungen Probanden auf dem Smartphone nachvollzogen und mit deren strukturellen Hirnscans verglichen. Dabei haben sie einen Zusammenhang zwischen einer stärkeren Facebooknutzung und einem geringeren Volumen des Nucleus Accumbens festgestellt. Dies ist ein zentraler Bestandteil des menschlichen Belohnungssystems im Gehirn, der in vorherigen Studien mit einem gesteigerten Alkohol- und Nikotinkonsum assoziiert wurde. Weiter lesen …

Feuerwehr Mülheim rettet Eisvogel

Glück im Unglück hatte gestern Mittag ein Eisvogel in den Saarner Ruhrauen. Eisvögel sind begehrte Fotoobjekte. Viele Fotografen sind täglich auf der Lauer um Fotos dieser wunderschönen Vögel zu schießen. Diesen Umstand verdankte ein Eisvogel gestern sein Leben. Der Fotograf Reiner Worm hatte nach langen Warten endlich sein Objekt der Begierde vor der Linse. Doch dann geschah ein Drama. Im Wasser verfing sich der kleine Vogel in eine Angelschnur. Weiter lesen …

SPD-Wirtschaftsexperte Christ: "Schulz ist ja kein Linker"

Der Manager Harald Christ, Mitgründer des SPD-Wirtschaftsforums, erwartet von seiner Partei ein "klares wirtschafts- und finanzpolitisches Konzept". Er gehe davon aus, so Christ in der aktuellen Ausgabe des "Spiegel", dass das Wahlprogramm der SPD, das im Frühsommer verabschiedet werden soll, ein "echtes Angebot an die Mitte" beinhalten werde: "Das umfasst Arbeitnehmer wie Mittelständler." Mit Bezug auf den SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz meinte Christ: "Schulz ist ja kein Linker." Weiter lesen …

Frankreich vor der Wahl: Polarisierte Wähler blicken misstrauisch in die Zukunft

Vor der finalen Runde der französischen Präsidentschaftswahlen stehen sich zum ersten Mal seit 1958 zwei Bewerber gegenüber, die für keine der großen Volksparteien im politischen Zentrum antreten. Doch egal wer künftig im Élysée Palast regiert – eine der größten Herausforderungen dürfte die Einigung der französischen Wählerschaft sein. Eine EU-Umfrage zeigt, dass die Franzosen politisch stärker polarisiert und pessimistischer sind als im Rest Europas. Am stärksten ist die Unzufriedenheit im rechten Lager. Weiter lesen …

Städte-und Gemeindebund fordert "Rückkehrszenarien" für Einwanderer

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat sich für die gezielte Beteiligung von Flüchtlingen am Wiederaufbau ihrer Herkunftsländer ausgesprochen. "Es müssen Rückkehrszenarien entwickelt werden", sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg in einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Diese seien für viele eine Chance und der Anreiz, in ihre Heimat zurückzukehren. Landsberg plädierte dafür, geeignete Einwanderer schon jetzt vorzubereiten und in Kooperation mit der Wirtschaft zu qualifizieren. Weiter lesen …

Merkel: Stärke und Gesprächsbereitschaft zeigen

Stärke, aber auch Gesprächsbereitschaft zeigen: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat diese doppelte Herangehensweise der NATO angesichts der neuen Sicherheitslage in Europa unterstrichen. In ihrem neuen Video-Podcast erklärte Merkel, die Annexion der Krim und die Auseinandersetzungen in der Ostukraine hätten die baltischen Staaten sowie Polen verunsichert. Die Situation in Moldawien werfe Fragen in Rumänien und Bulgarien auf. Ihr, so Merkel, sei es wichtig gewesen, dass die NATO hierauf reagiere und zum Beispiel Truppen in die baltischen Länder geschickt habe. Weiter lesen …

Die Entstehung der Falten in der Hirnoberfläche

Falten im Gehirn vergrößern die Oberfläche bieten zum Beispiel mehr Platz für Funktionen wie Denken und Handeln. Es gibt jedoch auch Säugetiere mit glatter Hirnoberfläche. Nun haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Neurobiologie einen bisher unbekannten Mechanismus der Hirnfaltung entdeckt. Junge Nervenzellen, die während der Entwicklung eines Gehirns mit glatter Oberfläche zur Hirnrinde wandern, besitzen an ihrer Zelloberfläche sogenannte FLRT-Rezeptoren. Der so bedingte Zell-Zusammenhalt und das gleichmäßigere Wanderverhalten begünstigen eine glatte Hirnoberfläche. Das stark gefurchte menschliche Gehirn besitzt im Vergleich zum glatten Mausgehirn deutlich weniger FLRTs. Weiter lesen …

CO2: Grüne fordern Steuer auf Atmenluft

Die Grünen wollen die Stromsteuer abschaffen und dafür eine neue Abgabe auf Kohlendioxidemissionen festsetzen. Das sieht ein Papier von Parteichef Cem Özdemir und Fraktionsvize Oliver Krischer vor, berichtet das Hamburger Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Für Kohle, Erdgas und Öl bei privaten Heizungen oder im Straßenverkehr soll die Abgabe pro ausgestoßener Tonne Kohlendioxid berechnet werden. Weiter lesen …

NRW-CDU-Chef Laschet kritisiert FDP-Chef Lindner

Der Spitzenkandidat der NRW-CDU, Armin Laschet, wirft FDP-Landeschef Christian Lindner vor, Nordrhein-Westfalen nur als politische Durchgangsstation zu benutzen. Deshalb habe Lindner auch ein so genanntes Schattenkabinett berufen. "Christian Lindner braucht das vielleicht, weil er in ein paar Wochen selbst weg aus NRW ist", sagte Laschet der "Neuen Westfälischen". Weiter lesen …

FDP will Schulen für Einwandererkurse nutzen

Die FDP in NRW will die Schulgebäude während der Sommerferien für die Ausbildung von Einwanderern nutzen. "Wir brauchen schnellere Integration. Ich schlage vor, in den Ferien die leerstehenden Klassenräume für Flüchtlingskurse zu nutzen", sagte Fraktionsvize Joachim Stamp der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Schäuble will Abgeltungsteuer nur zum Teil abschaffen

Entgegen seiner ursprünglichen Ankündigung will Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) die umstrittene Abgeltungsteuer nun doch nicht komplett abschaffen. Wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, will er stattdessen nur Zinseinkünfte der regulären Einkommensbesteuerung wieder unterwerfen. Für Dividenden und Veräußerungsgewinne soll alles beim Alten bleiben, also bei einer Belastung von 25 Prozent. Weiter lesen …

Stoltenberg warnt vor Rüstungswahlkampf

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg sieht die Kritik der SPD an höheren Verteidigungsausgaben mit Sorge. "Verteidigung und Dialog gehören zusammen, das ist doch gerade die Erkenntnis der Sozialdemokraten aus den Siebzigerjahren", sagte Stoltenberg in der aktuellen Ausgabe des "Spiegel". "Wir erhöhen unsere Verteidigungsausgaben nicht, um Präsident Trump einen Gefallen zu tun", so Stoltenberg. Weiter lesen …

Gedächtnistraining unter Strom

Regelmäßiges Training gilt als bester Weg das Gedächtnis und die Konzentrationsfähigkeit zu erhalten oder sogar zu verbessern. Gut verträgliche Methoden zur Unterstützung des Erfolges solcher Übungen wären zweifellos wünschenswert. Wissenschaftler des Universitätsklinikums Tübingen haben unter der Leitung von Professor Christian Plewnia jetzt erstmals gezeigt, dass leichte elektrische Stimulation des Stirnhirns während eines speziellen Arbeitsgedächtnistrainings die Übungsergebnisse verbessert. Diese Verbesserungen sind noch Monate nach dem Training und darüber hinaus in ähnlichen, vorher nicht trainierten Aufgaben nachweisbar. Weiter lesen …

Lebensmittel Tafel: Werden Asylbewerber bei den Tafeln bevorzugt?

Im Internet ist jetzt ein Aushang einer hessischen Tafel aufgetaucht, der für einige Empörung sorgt. Demnach sollen Asylbewerber dort bevorzugt behandelt werden. Deutsche Bedürftige als Menschen dritter Klasse? Diese Frage stellt der Publizist Dr. Michael Grandt und schreibt: "Bei dieser Tafel bekommen sie offenbar Essen, das Asylbewerber nicht wollen und zurückgeben." Weiter lesen …

Hannelore Kraft wäre gern ein Gepard

Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft wäre gern ein Gepard. "Der ist schnell und wendig", begründete die SPD-Politikerin ihren Wunsch in der "Rheinischen Post". Die in Düsseldorf erscheinende Zeitung veröffentlicht acht Tage vor der Landtagswahl einen persönlich gehaltenen Fragebogen mit Antworten von den Spitzenkandidaten der Parteien. Weiter lesen …

Elektronische Helfer für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Ein Forscherteam der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg arbeitet derzeit zusammen mit Kollegen aus ganz Europa daran, die Kommunikation zwischen dem Fahrer und dem Fahrer-Assistenzsystem effektiver und sicherer zu gestalten. Elektronische Helfer sollen künftig gefährliche Verkehrssituationen entschärfen oder gar vermeiden. Weiter lesen …

Facebook macht eigenes Oculus-Filmstudio dicht

Social-Media-Gigant Facebook schließt die Pforten des Ende März 2014 für rund zwei Mrd. Dollar erworbenen Virtual-Reality-Spezialisten Oculus Story Studio. Laut dem Mutterkonzern gibt es inzwischen viele VR-Inhalte anderer Anbieter. Anstelle von Eigenproduktionen wolle man lieber die entstehende Branche unterstützen, so der zuständige Manager Jason Rubin in einem Blogeintrag. Weiter lesen …

Berühmte Frauen-Statuen statt Pokémon suchen

Augmented Reality (AR) macht es nicht nur möglich, bunte Monster mit Poké-Bällen einzusammeln - die Technologie verschafft nun auch wichtigen Frauen mehr Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit. "The Whole Story Project" hat eine App ins Leben gerufen, die es den Nutzern erlaubt, neben den zahlreichen Marmor- und Bronzestatuen von berühmten Männern auch jene von Frauen virtuell aufzustellen. Weiter lesen …

Wenn Maschinen intelligent werden

Wir gewöhnen uns zunehmend an eine enge Mensch-Maschine-Interaktion. Dabei erwarten wir, dass Maschinen eigenständig und flexibel auf unser Verhalten reagieren. Die Grundlage für das Interagieren von Mensch und künstlichem System bilden sogenannte Kognitive Maschinen. Um innovative Konzepte dafür zu entwickeln, stehen insgesamt 12 Stipendien am Kooperativen Promotionskolleg (KPK) "Cognitive Computing in Socio-Technical Systems" der Universität Ulm und der Hochschule Ulm zur Verfügung. Sechs Stipendiaten haben bereits begonnen. Weiter lesen …

ESC-Kandidatin Levina: Keine Angst vor Kiew

Trotz des schwachen Abschneidens der deutschen Teilnehmer reist Levina voller Vorfreude zum Eurovision Songcontest (ESC) nach Kiew. Sorge vorm Scheitern hat die 26-Jährige nicht. "Mir machen die letzten Plätze aus den vergangenen Jahren keine Angst, ich gehe sehr positiv und motiviert an den Auftritt in Kiew heran", sagte Levina der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

Aufrüsten: Polizei im Norden will Sturmgewehre kaufen

Die Polizei im Norden rüstet auf. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" will nach Bremen und Hamburg nun auch Schleswig-Holstein Sturmgewehre kaufen. Eine Sprecherin des Innenministeriums in Kiel bestätigte, dass für etwa 1,3 Millionen Euro insgesamt 522 sogenannte Mitteldistanzwaffen angeschafft werden sollen. Der geplante Kauf stehe im Zusammenhang mit der abstrakten Gefahr terroristischer Angriffe. Weiter lesen …

Kommunen: Deutschland wird nicht eine Wohlstandsinsel bleiben

Der Deutsche Städte und Gemeindebund hat mit Blick auf den Bundestagswahlkampf vor immer neuen sozialen Versprechen gewarnt. "Deutschland wird auf Dauer keine Wohlstandsinsel in einer immer schwierigeren Welt sein können", sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg in einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Darin forderte er mehr Eigenverantwortung und Eigenvorsorge. Weiter lesen …

Freie Wähler bitten Union um Zweitstimmen-Kampagne

Fünf Monate vor der Bundestagswahl hat Hubert Aiwanger, Bundesvorsitzender der Freien Wähler, die Union um Hilfe gebeten: "Früher hatten CDU/CSU mit einer Leihstimmen-Kampagne der FDP über die Fünf-Prozent-Hürde geholfen. Ich würde der Union empfehlen, dieses Mal uns als einen Partner anzusehen und uns über die Hürde zu helfen", sagte Aiwanger der "Welt am Sonntag" (Bayern-Ausgabe). "So könnten Union, Freie Wähler und FDP dem rot-rot-grünen Modell gegenüberstehen." Weiter lesen …

Bis zu 1200 Jobs fallen bei DB Regio NRW weg

Der neue Chef der Bahntochter DB Regio NRW, Andree Bach, hat die Mitarbeiter auf harte Einschnitte eingestimmt. "Für 70 Millionen Zugkilometer pro Jahr beschäftigen wir derzeit fast 4000 Mitarbeiter. Da DB Regio NRW perspektivisch ein Drittel dieser Leistungen verliert, ist das ein einfacher Dreisatz: Wir werden künftig wohl 1000 bis 1200 Mitarbeiter weniger beschäftigen können", sagte er der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Bundesfinanzministerium sieht schwerwiegende Brexit-Risiken

Das Bundesfinanzministerium stellt sich auf schwerwiegende Auswirkungen eines Ausscheidens Großbritanniens aus der Europäischen Union ein. Durch den Brexit drohten "gravierende ökonomische und stabilitätsrelevante Folgen; Auswirkungen insbesondere auf Realwirtschaft", heißt es in einem internen Papier des Ministeriums, über das der "Focus" berichtet. Zu erwarten seien unter anderem "Hindernisse beim Vertrieb von Wertpapieren sowohl in der EU als auch in Großbritannien". Weiter lesen …

Zentralrat der Juden rechnet mit einer Normalisierung der deutsch-israelischen Beziehungen: Steinmeier wird Irritationen aus Weg räumen

Der Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, rechnet mit einer Normalisierung der deutsch-israelischen Beziehungen durch den am Samstag beginnenden Besuch von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Israel. "Ich gehe davon aus, dass es Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit seiner langjährigen diplomatischen Erfahrung gelingen wird, die auf beiden Seiten entstandenen Irritationen aus dem Weg zu räumen", sagte Schuster der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Maas: Vermieter sollen künftig Vormiete nennen

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) will die Mietpreisbremse drastisch verschärfen und Vermieter künftig gesetzlich dazu zwingen, Interessenten für ihre Wohnung die Höhe der Vormiete zu nennen. "Es hat sich gezeigt, dass Vermieter die Vormiete bei neuen Interessenten nicht nennen. Und bei 20 oder 30 Interessenten fragen auch die wenigsten nach. Sie befürchten, sonst die Wohnung nicht zu bekommen. Hier schlagen wir eine Pflicht des Vermieters vor, von sich aus automatisch die Vormiete offenzulegen", sagte Maas der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Grafische Tweets erhöhen Leserzahl ums Dreifache

Grafiken haben auf Twitter eine besondere Wirkung. Das zeigt nicht zuletzt eine aktuelle Studie über grafische Anhänge wissenschaftlicher Arbeiten auf der Kurznachrichtenplattform. Forscher, die auf Twitter einen grafischen Abriss ihrer Studie posten, können dadurch die Zahl der Leser ihrer Arbeiten beinahe verdreifachen. Insgesamt wurden Tweets mit einem visuellen Abstract mehr als achtmal so häufig geteilt, wie Experten der University of Michigan ermittelt haben. Weiter lesen …

Insolventer Fahrrad-Bauer: Bayern wollen Mifa retten

Für den insolventen Fahrrad-Hersteller Mifa zeichnet sich eine Perspektive ab. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. Die bayerische Unternehmerfamilie Puello will die Traditionsfirma übernehmen. Der Investor kommt aus der Fahrradbranche und möchte nach MZ-Informationen künftig nur noch hochwertige Markenräder und E-Bikes in Sangerhausen fertigen. Geplant ist eine sogenannte Erlebnis-Manufaktur, bei der die Kunden die Herstellung der Räder auch verfolgen können. Der bisherige Eigentümer Heinrich von Nathusius bestätigt Gespräche zum Verkauf des neuen Werkes. Weiter lesen …

DGB: Rückkehrrecht in Vollzeit noch in dieser Legislaturperiode umsetzen

Der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann fordert die Große Koalition auf, das Rückkehrrecht für Arbeitnehmer in Vollzeit noch in dieser Legislaturperiode umzusetzen. Im Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin "Focus" warf Hoffmann der CDU eine Blockade vor. "Wir begrüßen es, wenn die SPD Ziele der Gewerkschaften aufnehmen. Wir würden es noch mehr begrüßen, wenn die CDU sich dem schleunigst anschlösse - das gilt besonders für das Rückkehrrecht von Teilzeit in Vollzeit, das noch diese Legislatur kommen muss. " Weiter lesen …

Maas fordert Bundeswehr zu Kampf gegen Rechts auf

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Bundeswehr als Konsequenz aus dem Fall Franco A. zu einem besonders engagierten Kampf gegen rechtsextreme Tendenzen aufgefordert. "Die Bundeswehr hat eine ganz besondere Verantwortung, gegen Rechtsextremismus vorzugehen", sagte Maas der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

EVP-Fraktionschef: Franzosen müssen Le Pen als Staatsoberhaupt verhindern

Unmittelbar vor dem entscheidenden Durchgang der Präsidentenwahl in Frankreich hat der Vorsitzende der konservativen EVP-Fraktion im Europaparlament, Manfred Weber, eindringlich dazu aufgerufen, die Rechtsextremistin Marine Le Pen als Staatsoberhaupt zu verhindern. "Ich warne davor, die Stichwahl am Sonntag als gelaufen anzusehen", sagte der stellvertretende CSU-Chef den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Zentralrat der Juden befürchtet, dass Franco A. kein Einzelfall ist

Der Zentralrat der Juden in Deutschland befürchtet ein größeres Ausmaß von Rechtsextremismus in den Reihen der Bundeswehr. "Wir haben die Sorge, dass Oberleutnant Franco A. kein Einzelfall ist, sondern möglicherweise die Spitze eines Eisberges", sagte Zentralratsvorsitzender Josef Schuster der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post. Er verwies auf eine Umfrage des Verteidigungsministeriums von 2007, wonach sich schon damals vier Prozent der befragten Soldaten vorstellen konnten, rechtsextremistische Parteien wie NPD oder DVU zu wählen. Weiter lesen …

Kunstkristalle für Energiespeicherung erforscht

Forscher des Pacific Northwest National Laboratory haben das Geheimnis gelüftet, wie sich Nanopartikel zu einer perfekten Kristallstruktur vereinen. Mit dieser Kenntnis könnten in Zukunft kristalline Strukturen hergestellt werden, die für verschiedenste praktische Anwendungen - vor allem im Bereich der Energiespeicherung - Verwendung finden. Weiter lesen …

Königshaus glaubt an Beruhigung des Verhältnisses zu Israel durch Steinmeier-Reise

Der Präsident der deutsch-israelischen Gesellschaft, Hellmut Königshaus, erwartet, dass Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das deutsch-israelische Verhältnis "wieder in ruhigeres Fahrwasser" bringt. "Wenn es einer kann, dann er", sagte Königshaus der "Saarbrücker Zeitung" mit Blick auf Steinmeiers Antrittsbesuch an diesem Wochenende in Israel. Steinmeier sei ein auf Ausgleich bedachter Politiker. Weiter lesen …

Russlands Außenamt kommentiert Krim-Beschluss des Ministerkomitees des Europarates

Das Außenministerium Russlands hat den jüngsten Beschluss des Ministerkomitees des Europarates zur Schwarzmeer-Halbinsel Krim für nichtig erklärt. Wie das Außenamt am Freitag in Moskau mitteilte, wurde im Beschluss eine „Verschlechterung der Situation um die Menschenrechte auf der Krim“ festgestellt, meldet das russische online Magazin "Sputnik". Weiter lesen …

US-Börsen legen nach Arbeitsmarktzahlen zu

Die US-Börsen haben am Freitag zugelegt. Zum Handelsende in New York wurde der Dow-Jones-Index mit 21.006,94 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,26 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.395 Punkten im Plus gewesen (+0,35 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.640 Punkten (+0,29 Prozent). Zuvor hatte das US-Arbeitsministerium die Zahlen für den April vorgelegt. Weiter lesen …

Herdecke : Enten in Not - Feuerwehr und Polizei retten Tiere in der Hauptstraße

Sieben hilflose Entenküken mussten am Nachmittag um 16:03 Uhr von Polizei und Feuerwehr in der Hauptstraße gerettet werden. Die Tiere befanden sich in einem Blumenkasten im 2. Obergeschoss. Ein Tier war bereits aus 7 Meter Höhe herunter gefallen. Eine Drehleiter wurde in Stellung gebracht. Parallel wurde telefonisch das weitere Vorgehen mit einem Vogelexperten und Tierpfleger abgestimmt. Weiter lesen …

Stefanie Giesinger: "Früher hab ich mich gern vor Sport gedrückt, weil ich dabei immer viel schwitze"

Die meisten kennen Stefanie Giesinger aus dem TV: Als Siegerin der neunten Staffel von Heidi Klums "GNTM" konnte sie sich gegen mehrere tausend Konkurrentinnen durchsetzen. Heute, drei Jahre nach ihrem Senkrechtstart im Modelbusiness, hat sich die hübsche Berlinerin eine breite Fan-Base in den sozialen Netzwerken aufgebaut: 2,6 Millionen Menschen folgen ihr auf Instagram. Kein Wunder - die 20-Jährige begeistert nicht nur mit ihrer positiven und ehrlichen Art, sondern auch mit einem absoluten Traum-Body. Aber Steffi war nicht immer so sportbegeistert. Weiter lesen …

"Sportschau"-Moderator Beckmann beklagt Zaghaftigkeit mancher Kollegen

Der "Sportschau"-Moderator Reinhold Beckmann beklagt die Zaghaftigkeit mancher Kollegen. Es sei schade, "wenn sich einige nicht mehr so richtig trauen, Kritisches zu benennen", sagte Beckmann dem "Spiegel". Zum Beispiel hätte er beim Champions-League-Aus von Bayern München erwartet, dass der Kommentator "dem Zuschauer das Gefühl gibt: Ich bin an deiner Seite, ich helfe dir, das Spiel richtig zu lesen. Und da darf man auch mal eine Autorität wie Ancelotti hinterfragen." Weiter lesen …

Nina Hoss: "Die Tage nach Trumps Amtsantritt waren die spannendste Zeit"

Schauspielerin Nina Hoss war in den vergangenen Monaten immer wieder zu Dreharbeiten in den USA - und konnte so die angespannte Stimmung dort, angeheizt durch die Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten, hautnah miterleben. "Die Tage nach seinem Amtsantritt waren mit die spannendste Zeit, die ich in Sachen Politik erlebt habe", sagte die 41-Jährige der Zeitschrift "Für Sie". "Das erinnert mich auch ein bisschen an die 80er, als ich mit meinen Eltern auf Demos gegangen bin. Weiter lesen …

Allg. Zeitung Mainz: Guter Vorstoß Kommentar zu Hilfen für Diesel-Fahrer

Der Bund soll die Schaffung eines Ausgleichsfonds prüfen, der Diesel-Fahrer, die ihr Auto wegen zu hoher Abgaswerte nachrüsten lassen müssen, finanziell unterstützt. Ist die Forderung der Umweltministerkonferenz nur Wahlkampf? Immerhin soll das Ganze erst nach der Bundestagswahl ins Rollen gebracht werden. Doch mit einer solchen Einschätzung wird man dem Vorstoß nicht gerecht. Denn er bringt eine sehr drängende Frage zurück in die Debatte: Wer soll dafür bezahlen, wenn Autos nachgerüstet werden müssen, weil sie infolge schärferer Prüfverfahren die Grenzwerte für Diesel-Abgase künftig nicht mehr einhalten? Weiter lesen …

Weser-Kurier: Über den Bremer Flughafen

Bremen gilt in Europa als eines der Zentren, wenn es um Luft- und Raumfahrt geht. Es gibt diverse Forschungseinrichtungen, die sich mit Avionik und Robotik beschäftigen. Bremen ist der fünftgrößte Industriestandort in Deutschland, und im nächsten Jahr findet hier der International Astronautical Congress statt - das jährliche Top-Ereignis der weltweiten Raumfahrtszene, zu dem 4000 Wissenschaftler, Führungskräfte der nationalen Weltraumagenturen und Industrievertreter erwartet werden. Weiter lesen …

Videos
Bild: Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
"ExtremNews kommentiert" mit einer Premiere
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Termine
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
20.09.2019 - 22.09.2019
Agnihotra Seminar
36318 Schwalmtal
29.09.2019
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Neubauer (links) mit Greta Thunberg (rechts) im März 2019 bei einer Fridays-For-Future-Demonstration in Hamburg.
Gretas Reise wirft Fragen zu angeblich lukrativen Geschäften im Hintergrund auf
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Eingang zum Expoland
Die zehn extremsten Unfälle in Freizeitparks
Gedenkstein an der Unfallstelle in Tellingstedt
Ist das letzte Geheimnis um den tödlichen Unfall von Sängerin Alexandra enthüllt?
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
So kann jeder Geld von Ihrem Konto abbuchen
Eisbär (Ursus maritimus)
Meteorologe Klaus-Eckart Puls schämt sich für frühere Aussagen zum Klimawandel
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
Dr. Mark Geier
Gericht spricht impfgegnerischem Arzt $2,5 Millionen Dollar Entschädigung zu
Minoische Vase aus Kreta, Archäologisches Museum Iraklio
Baden-Württemberg: Karussell außer Betrieb genommen, weil es an Hakenkreuz erinnert
Bild: Rica Lenz / pixelio.de
So viele Hundehalter gibt es in Deutschland - Diese Zahlen hätten Sie nicht vermutet