Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

27. Mai 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

Polizei veröffentlicht Fotos von Manchester-Attentäter

Fünf Tage nach dem Anschlag von Manchester hat die Polizei Fotos des mutmaßlichen Attentäters Salman Abedi veröffentlicht. Die beiden Bilder seien am Montagabend von einer Überwachungskamera aufgenommen worden, kurz vor dem Attentat. Die Polizei fragt, wer Angaben dazu machen könnte, was Abedi zwischen dem 18. Mai, als er nach Großbritannien zurückgekommen war, und dem 22. Mai, dem Tag des Anschlags, gemacht habe. Weiter lesen …

Umweltministerin bedauert Trumps Blockadehaltung beim Klimaschutz

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat Bedauern über die Blockadehaltung des US-Präsidenten Donald Trump in Sachen Klimaschutz beim G-7-Treffen in Taormina geäußert. "Natürlich wäre es gut gewesen, wenn auch die USA jetzt schon mitgemacht hätten", sagte Hendricks der "Welt am Sonntag". "Sechs der G-7-Staaten haben sich klar für Wohlstand durch Klimaschutz entschieden. Denn sie wissen: Nur mit einer beherzten Politik gegen den Klimawandel können wir wirtschaftlich wettbewerbsfähig bleiben." Weiter lesen …

Ein Kriegsvirus?

Der englische Merlin, Karma Singh, hat uns neulich etwas zum Nachdenken gegeben. In seinen eigenen Newsletters läuft zur Zeit eine Serie von Artikeln, die die Existenz von Viren, wie wir sie bisher verstehen, als auch die Theorie der Infektionskrankheiten, sehr in Frage stellen. Weiter lesen …

Trittin sieht G7 nach Taormina-Gipfel als "Auslaufmodell"

Der Grünen-Außenpolitiker Jürgen Trittin sieht die G7-Gruppe nach ihrem Gipfeltreffen in Taormina auf Sizilien als Auslaufmodell. "Dank des neuen US-Präsidenten trumpeln sich die G7 in die Bedeutungslosigkeit", sagte Trittin der "Welt am Sonntag" (28. Mai 2017). "Nichts geht mehr im einst ebenso bedeutsamen wie exklusiven Club der alten Industriestaaten." Statt mit den Problemen der Welt beschäftigten die G7 sich nur noch mit sich selbst, kritisierte Trittin. Weiter lesen …

Bericht: Einigung auf Grundzüge bei Koalitionsgesprächen in Kiel

CDU, Grüne und FDP haben sich zum Auftakt ihrer Koalitionsgespräche in Schleswig-Holstein offenbar auf Grundzüge ihrer künftigen Regierungspolitik geeinigt. Dazu zählen nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" ein Bekenntnis zum Klimaschutz, der Ausbau der Infrastruktur sowie die Förderung von ökologischer wie konventioneller Landwirtschaft. Das geht aus einem "Letter of Intent" der drei Parteien hervor, der dem Blatt vorliegt. Weiter lesen …

Habeck kritisiert Trittin wegen Talkshow-Äußerung

Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck hat seinem Parteifreund Jürgen Trittin vorgeworfen, mit einem öffentlichen Ratschlag zur Koalitionsbildung in Kiel den Grünen geschadet zu haben. "Es geht für uns hier in Kiel und in der Politik insgesamt ja um Verantwortung. Wer Politik zum Machtgeschacher erklärt, verliert jede Glaubwürdigkeit", sagte Habeck der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

May: Terrorwarnstufe für Großbritannien wieder herabgesetzt

Fünf Tage nach dem Terroranschlag in Manchester ist die Terrorwarnstufe in Großbritannien wieder auf die zweithöchste herabgesetzt worden. Die Terrorwarnstufe sei von "kritisch" auf "ernst" runtergesetzt worden, teilte Großbritanniens Premierministerin Theresa May am Samstag mit. Das bedeute, dass ein weiterer Anschlag nicht mehr unbedingt unmittelbar bevorstehe, aber immer noch sehr wahrscheinlich sei. Weiter lesen …

Entwicklung der Geschlechter zu wenig erforscht

Es gibt immer noch erhebliche Lücken im Wissen um die Entwicklung der Geschlechter. Zu diesem Ergebnis ist eine Überprüfung des derzeitigen Forschungsstandes zu Geschlechtschromosomen durch Forscher der Lund University gekommen. Auch nach mehr als einem Jahrhundert wissen Forscher dem Evolutionsbiologen Bengt Hansson zufolge nicht genug, um zu verstehen, wie Frauen und Männer wirklich entstehen. Weiter lesen …

Bericht: Union kann sich bei Obergrenze und Mütterrente nicht einigen

CDU und CSU können sich offenbar weder auf eine Obergrenze für Flüchtlinge noch auf eine Ausweitung der Mütterrente einigen: Im gemeinsamen Wahlprogramm werden beide Themen wohl nicht auftauchen, berichtet der "Spiegel". Aus der Union hieß es demnach, diese Themen würden voraussichtlich im eigenständigen "Bayernplan" der CSU verankert. Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel lehnt die Forderungen aus München ab. Weiter lesen …

Bamf zieht weitere Konsequenzen aus Fall Franco A.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) zieht weitere Konsequenzen aus der Affäre um den Bundeswehrsoldaten Franco A., der sich als syrischer Flüchtling ausgegeben hatte und einen Anschlag geplant haben soll. In dieser Woche hat das Bamf seine Mitarbeiter angewiesen, bei Asylbewerbern, die Syrien als Herkunftsland angeben, stichprobenartig mindestens jede zwanzigste Entscheidung zusätzlich zu kontrollieren, berichtet der "Spiegel". Weiter lesen …

IWF für mehr Frauen in der Finanzbranche

Der Internationale Währungsfonds (IWF) appelliert an Banken und Finanzdienstleister, mehr Toppositionen mit Frauen zu besetzen. Die Forschung zeige, "dass Frauen bei Geld-Entscheidungen und im Management umsichtiger sind als Männer. Sie wägen Vorteile und Nachteile stärker ab. Das haben Tests gezeigt", sagte IWF-Finanzmarktchef Tobias Adrian dem Nachrichtenmagazin Focus. Weiter lesen …

"Wonder Woman" nur für Frauen erhitzt Gemüter

Kurz vor dem Start des neuen "Wonder Woman"-Films in den US-Lichtspielhäusern sorgt die Kinokette Alamo Drafthouse Cinema mit zwei Aufführungen des Films nur für Frauen für Unmut unter manchen männlichen Fans der Superheldin. Für sie ist es umgekehrter Sexismus, dass sie bei zwei Screenings im Alamo Ritz in Austin außen vor bleiben. Weiter lesen …

Trittin sieht Jamaika-Koalition in Schleswig-Holstein skeptisch

Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Jürgen Trittin sieht eine mögliche Jamaika-Koalition aus CDU, FDP und Grünen in Schleswig-Holstein mit Skepsis. "Wenn man sich anschaut, was Robert Habeck in den letzten fünf Jahren beim Ausbau der Windenergie erreicht hat, dann ist die SPD der bessere Koalitionspartner in Kiel als eine CDU, die dagegen war", sagte der ehemalige Bundesumweltminister dem "Spiegel". Weiter lesen …

Videospiele sollen Skills von Soldaten verbessern

Der Psychologe Shawn Green von der University of Wisconsin-Madison versucht in Kooperation mit dem Office of Naval Research und dem Unternehmen E-Line Media, ein Videospiel zu entwickeln, das die kognitiven Fähigkeiten von Kampftruppen trainiert. Dazu eliminiert das Forscherteam alle unwichtigen Aspekte aus einem bestehenden Spiel und fokussiert sich dabei auf die Lernelemente. Weiter lesen …

CDU-Frauen verärgert über Koalitionspleite beim Teilzeitgesetz

Die Frauen in der Unions-Bundestagsfraktion sind verärgert, weil die Regierung kein Rückkehrrecht auf einen Vollzeitarbeitsplatz geschaffen hat. "Beide Koalitionspartner haben eine Chance verpasst", sagte Karin Maag, Vorsitzende der Gruppe der Frauen in der Unionsfraktion, dem "Spiegel". Nun würden besonders Frauen den Preis bezahlen, "indem sie weiter in der Teilzeitfalle verharren". Die Kritik richtet sich auch an die eigene Partei. Weiter lesen …

Wie können Eltern ihre Kinder gegen Cyberterrorismus im digitalen Zeitalter schützen?

Cyberterrorismus ist nicht nur für Kinder ein wichtiges Thema, sondern auch für die Erwachsenen. Gefährlich wird es im Internet, wenn man infizierte Webseiten besucht, verseuchte E-Mails öffnet oder wenn eine andere Möglichkeit besteht, auf die persönlichen Daten zuzugreifen. Ist die Tür für Viren, bösartige Würmer oder Trojaner erst einmal auf dem Computer oder Smartphone geöffnet, dann sind die sogenannten Cyberterroristen auch in der Lage alle möglichen und wichtigen Daten auszuspionieren. Viele Menschen glauben allerdings, dass sie nichts zu verbergen haben. Das ist ein großer Irrtum, denn meistens finden sich auf dem PC auch Informationen über Online-Banking und Kreditkarten, abgesehen von den Personaldaten und den Fotos. Weiter lesen …

Wiesenhof: Enorme Fortschritte im Bereich Hygiene

Wiesenhof-Chef Peter Wesjohann hat die moderne Geflügelhaltung gegen Kritik verteidigt. Im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte er: "Wir haben extrem hohe Standards in Deutschland. So hohe, dass deutsche Produzenten auf dem Weltmarkt und zum Teil selbst innerhalb der Europäischen Union nicht mehr wettbewerbsfähig sind." Wesjohann verwies darauf, dass noch in den 1960er Jahren jedes zweite Masthuhn vorzeitig im Stall gestorben sei, heute seien es nur noch zwei bis drei Prozent der Tiere. Gerade im Bereich Hygiene seien enorme Fortschritte gemacht worden. Wesjohann: "Ich sage: Sie können sich besser in unserer Brüterei operieren lassen als in einem deutschen Krankenhaus!" Weiter lesen …

Wiesenhof-Chef gegen Veggie-Wurst-Verbot

Wiesenhof-Chef Peter Wesjohann hat sich gegen Bestrebungen aus der Politik gestellt, Begriffe wie Veggie-Wurst zu verbieten. Im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte der Unternehmer: "Das Ganze sollte man doch etwas ideologiefreier betrachten - auch seitens der Politik." Der Verbraucher sei klug genug zu erkennen, dass Produkte kein Fleisch enthielten, wenn Veggie- oder Vegan davor stünde, so Wesjohann. Er fragte: "Sollen wir solche Produkte künftig als ,Tofu-Klotz' verkaufen? Das wird marketingtechnisch schwer." Weiter lesen …

Mehr als Hunderttausend Straftaten in Zügen, Bahnhöfen und an Bahnanlagen

Die Bundespolizei hat im vergangenen Jahr mehr als Hunderttausend Straftaten in Zügen, in Bahnhöfen und an Bahnanlagen registriert. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung". Das Verkehrsministerium bezifferte die Gesamtzahl der erfassten Delikte für das Jahr 2016 mit 100.251, darunter Diebstähle aber auch Graffiti-Schmierereien. Laut Ministerium waren Züge in knapp 27.800 Fällen Tatort von Eigentumsdelikten oder Sachbeschädigungen. Weiter lesen …

Nina Petri: Meine Töchter zwingen mich zum Reisen

Schauspielerin Nina Petri hat nach überwundenem Trennungsschmerz die positiven Seiten am Auszug ihrer heute 22-jährigen Zwillingstöchter entdeckt: "Seit zwei Jahren finde ich es sogar richtig genial, denn ich besuche jetzt meine Kinder da, wo sie sind," sagte die 53-Jährige der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Eine meiner Töchter hatte einen Freund in Ruanda, also war ich auch mal in Ruanda. Ich war in China, über Weihnachten und Silvester war ich in Russland, natürlich schon ein paar Mal in Freiburg, und bald fahre ich wieder nach Schottland. Wie toll ist das denn? Meine Töchter zwingen mich dazu, durch die Welt zu reisen." Weiter lesen …

Anti-Terror-Bereitschaftspolizei BFE+ nur "bedingt einsatzbereit"

Die vor knapp zwei Jahren gegründete neue Spezialeinheit BFE+ der Bundespolizei zur Bewältigung von Terrorlagen ist laut Informationen aus Sicherheitskreisen nur bedingt einsatzbereit. Das berichtet die "Bild" in ihrer Samstagausgabe. Demnach fehlt es der Einheit unter anderem an wichtiger Ausrüstung. So etwa an genügend Exemplaren des kurzen Sturmgewehrs HK G36C im Kaliber 5,56 mm. Weiter lesen …

Weiter Kritik an Durchsuchungen bei der Bundeswehr

Die Kritik an der Vorgehensweise bei den Durchsuchungen in Bundeswehr-Kasernen hält an. Alexander Neu, Sicherheitspolitiker der Linkspartei im Bundestag, hat Verständnis für Soldaten, die sich über Durchsuchungen von Spinden und Stuben in ihrer Abwesenheit beim Wehrbeauftragten beschwert haben. Neu sagte der "Heilbronner Stimme": Weiter lesen …

SPD-Fraktionschef will Soli erhalten

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat vor einer Abschaffung des Solidaritätszuschlags gewarnt. Zwar habe der Soli nach dem Auslaufen des Solidarpakts Ende 2019 "keine verfassungsrechtliche Grundlage mehr", sagte Oppermann den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Es kommen allerdings neue, große Aufgaben auf uns zu - etwa die Stabilisierung des Rentenniveaus. Wir dürfen nicht die gesamte Last über die Beiträge auf die jüngere Generation abwälzen." Weiter lesen …

Starker Rückgang der Fremdenfeindlichkeit in Sachsen-Anhalt

Nach dem starken Anstieg fremdenfeindlicher Straftaten 2015 und 2016 ist die Zahl der Delikte in Sachsen-Anhalt von Januar bis April dieses Jahres erstmals wieder rückläufig. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung mit Verweis auf vorläufige Statistiken des Landeskriminalamts (LKA). Im Zeitraum Januar bis Ende April hat sich die Zahl der Delikte halbiert im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, als noch 138 Delikte registriert worden waren. Weiter lesen …

CSU plant Solidaritätsaktion mit der Bundeswehr

Die CSU plant eine Solidaritätsaktion mit der in den vergangenen Wochen stark kritisierten Bundeswehr. Nach Informationen der "Bild am Sonntag" will der CSU-Arbeitskreis Außen- und Sicherheitspolitik am 10. Juni, dem Tag der Bundeswehr, Flyer und Anstecker mit weißblauer Raute und Tarnmuster an den bayerischen Kasernen verteilen lassen. Weiter lesen …

Laschet lässt sich in Mode-Fragen von Sohn beraten

Der designierte nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) lässt sich in Kleidungsfragen von seinem ältesten Sohn beraten. "Johannes gibt mir Mode-Tipps. Wir gehen schon mal Anzüge zusammen einkaufen", sagte Laschet der "Bild am Sonntag". "Er ist halt Mode-interessiert. Das hat in meiner Jugend nicht so eine Rolle gespielt." Weiter lesen …

"Die Extremisten der beiden politischen Pole haben Venezuelas Bürger eingeklemmt."

Per Gerichtsurteil will Venezuelas Präsident Nicolás Maduro die Proteste gegen seine Regierung unterbinden. "Das friedliche Demonstrieren ist ein in unserer Verfassung garantiertes Grundrecht. In Artikel 68 steht, dass alle Bürger und Bürgerinnen das Recht haben friedlich und ohne Waffen zu demonstrieren«, sagte der venezolanische Rechtsanwalt Keymer Ávila in der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland". Weiter lesen …

CSU will mit vielen Abkommen Flüchtlinge zurück nach Afrika bringen

Die CSU verlangt mehr Vereinbarungen nach dem Muster des EU-Türkei-Abkommens, um Mittelmeerflüchtlinge zurück nach Afrika bringen zu können. "Es kann nicht sein, dass jeder Afrikaner, der mit einem Gummiboot in See sticht, automatisch in der Europäischen Union aufgenommen wird", sagte CSU-Spitzenkandidat Joachim Herrmann der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Merkel: G7 planen Auflagen für "Internetfirmen"

Die G7-Staaten planen nach den Worten der deutschen Bundeskanzlerin "Auflagen für die Internetfirmen, damit das Internet nicht als Verbreitung für islamistisch-terroristische Propaganda genutzt werden kann". Das sagte Merkel auf dem Gipfeltreffen in Taormina auf Sizilien. Dies sei neben einem besseren Informationsaustausch und einer Trockenlegung der Finanzierungsquellen von Terroristen eine von drei wesentlichen Maßnahmen, auf die sich die Teilnehmerstaaten geeinigt hätten. "Hierüber gab es eine große Einigkeit", so Merkel. Weiter lesen …

US-Börsen am Freitag wenig verändert - Gold deutlich stärker

Der Dow hat sich am Freitag kaum bewegt. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 21.080,28 Punkten berechnet, ein hauchdünnes Minus in Höhe von 0,01 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.415 Punkten im Plus gewesen (+0,03 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.785 Punkten (+0,14 Prozent). Weiter lesen …

Südwest Presse: Kommentar zur Bundeswehr in der Türkei

Der Abzug der deutschen Soldaten von der türkischen Luftwaffenbasis Incirlik rückt näher. Zu Recht. Nicht, weil es politisch opportun wäre, das Spiel gegenseitiger Provokationen mitzumachen, sondern weil es den Soldaten, die fern ihrer Familien Dienst tun müssen, nicht länger zuzumuten ist, zum Einsatz in einem unwürdigen Geschacher degradiert zu werden. Weiter lesen …

Weser-Kurier: Kommentar über Polizei-Überstunden

Ob G 20-Gipfel in Hamburg, Silvesterkrawalle auf der Sielwallkreuzung oder Bundesligaspiel zwischen Werder Bremen und Eintracht Frankfurt - immer ist die Polizei gefragt, um die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten. Und immer müssen dabei Polizeibeamte Sonderschichten schieben. Dass die dabei anfallenden Überstunden ausgeglichen werden - vorzugsweise in Freizeit - ist eine Selbstverständlichkeit. Die Bremer Wirklichkeit sieht anders aus, das zeigen die 320.000 aufgelaufenen Überstunden bei der Polizei. So wird schon die Einigung darüber, dass die im Zusammenhang mit dem G 20-Gipfel Anfang Juli erwarteten Überstunden auf Antrag vergütet werden, als Erfolg verkauft. Weiter lesen …

Schwäbische Zeitung: Brandgefährlicher Einzelgänger - Leitartikel zu Trump

Der Mann schubst beim Fototermin andere Regierungs-chefs zur Seite, trägt sich mit unfreiwillig dümmlichen Sätzen ins Gästebuch des israelischen Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem ein, brüskiert seine Nato-Partner. Da wirkt es fast schon lustig, wenn der Papst mit versteinertem Gesicht neben einem grinsenden Mann mit offenem Sakko steht - und es ist letztlich zweitrangig, ob die Deutschen in der simplen Trump-Sprache, "sehr böse" oder "sehr schlecht" sind. Die erste Auslandsreise von US-Präsident Donald Trump hat es gezeigt: Der blonde Hüne ist brandgefährlich. Weiter lesen …

Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36304 Alsfeld
15.11.2019 - 17.11.2019
Dr. Pjotr Garjaev: "Die Grundlagen des Lebens"
35037 Marburg
16.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Papst Benedikt XVI Bild: Fabio Pozzebom
ITCCS erhebt schwerste Vorwürfe gegen Joseph Ratzinger
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Muriel Baumeister
Muriel Baumeister: "Ich trinke keinen Tropfen Alkohol mehr"
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Eisbär (Ursus maritimus)
Meteorologe Klaus-Eckart Puls schämt sich für frühere Aussagen zum Klimawandel
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Geöffnete Cupula mit Früchten
Hildegard von Bingen schätzte die Edelkastanie
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
So kann jeder Geld von Ihrem Konto abbuchen
Germanwings: Flugroute kurz vor dem Aufprall
Germanwings Flug 9525 – das Lügengebilde bricht zusammen
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird