Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

31. Mai 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

Lottozahlen vom Mittwoch (31.05.2017)

In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 9, 17, 24, 27, 36, 48, die Superzahl ist die 7. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 6784673. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 346870 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Publizist Schrang: Wird das ARD-Studio gestürmt?

Nach dem Motto, die Beschwichtigungs-Show fürs Volk kann beginnen, startete am Sonntag der Tagesthemen Sprecher Kai Gniffke und die Panorama-Moderatorin Anja Reschke in der ARD mit dem Format „Sag‘s mir ins Gesicht“. Offizieller Hintergrund war, dass Moderatoren der ARD und ZDF immer mehr mit sogenannten „Hass-Reden“ im Internet konfrontiert werden und sich deswegen als Opfer darstellen, schreibt der Publizist Heiko Schrang in seinem aktuellsten Newsletter. Weiter lesen …

Schamanenpflanze Tabak Band 1 und 2 von Christian Rätsch

Heutzutage werden viele Ängste vor dem Rauchen und vor Tabak im allgemeinen geschürt. Besorgniserregende Warnhinweise – Rauchen ist tödlich – wohin das Auge blickt. Ist diese im Westen vorherrschende einseitige Betrachtung auf die meist verbreitete psychoaktive Pflanze der Welt die einzige, die endgültige Wahrheit oder sollte man sich tiefer mit ihr auseinandersetzen, um neben den definitiv vorhandenen schädlichen und gefährlichen Aspekten auch ihre verborgen gehaltenen heilsamen und segensreichen Qualitäten zu entdecken? Wer dies tun möchte, kommt vermutlich an den beiden Bänden „Schamanenpflanze Tabak“ von Christian Rätsch nicht vorbei. Weiter lesen …

DAX legt leicht zu - Deutsche-Bank-Aktie Schlusslicht

Am Mittwoch hat der DAX leicht zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.615,06 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,13 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Schlusslicht der Kursliste waren die Papiere der Deutschen Bank. Die US-Notenbank Fed hatte zuvor erneut eine Millionenstrafe gegen das Kreditinstitut verhängt, weil sie die Systeme des Instituts nicht ausreichend geschützt gegen Geldwäsche sieht. Weiter lesen …

Nils Petersen lehnt Dauerrolle als Einwechselspieler ab

Nils Petersen, Rekord-Joker der Fußball-Bundesliga, will sich auf Dauer nicht mit seiner Rolle als Einwechselspieler abfinden. "Ich akzeptiere das mal für ein paar Spiele, für ein paar Wochen. Aber wenn der Trainer zu mir sagen würde: `Pass auf, die nächsten zwei Jahre brauche ich dich als Joker`, müsste ich mir schon mal überlegen, ob das noch das Wahre ist", sagte Petersen der "Welt". Weiter lesen …

Danny da Costa unterschreibt für vier Jahre

Mit der Verpflichtung von Abwehrspieler Danny da Costa kann Eintracht Frankfurt auf langfristige Unterstützung bauen – der 23 Jahre alte Rechtsfuß unterschrieb heute bei den Hessen einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2021. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. Da Costa stand in der abgelaufenen Saison bei Bayer 04 Leverkusen unter Vertrag, nachdem er aus Ingolstadt wieder zurück zur Werkself gewechselt war. Von 2012 bis 2016 hatte der in Neuss geborene Verteidiger das Trikot der Schanzer getragen. Weiter lesen …

US-Medien: Vereinigte Staaten von Amerika will aus Pariser Klimaabkommen aussteigen

US-Präsident Donald Trump hat sich offenbar dazu entschieden, aus dem Pariser Klimaschutzabkommen auszusteigen. Das berichten mehrere US-Medien unter Berufung auf Quellen aus dem Weißen Haus. Details darüber, wie der Ausstieg aus dem Abkommen ablaufen soll, werden demnach derzeit erarbeitet. Eine offizielle Ankündigung soll noch in den kommenden Tagen folgen. Weiter lesen …

Klimaschutz: EU und China senden Signal an Trump

Die EU und China wollen sich bei ihrem Gipfel am Freitag offenbar in einer weitreichenden Erklärung zum Klimaschutz bekennen. Wie das "Handelsblatt" aus EU-Kreisen erfuhr, werden Chinas Premier Li Keqiang, EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und Ratspräsident Donald Tusk das Papier unterzeichnen, welches neben einem klaren Bekenntnis zum Pariser Klimaabkommen auch eine engere Zusammenarbeit etwa beim Ausbau erneuerbarer Energien oder dem Emissionshandel vorsieht. Weiter lesen …

Grüne: Absage von Nato-Gipfel in der Türkei ist "Symbolpolitik"

Die Grünen fordern nach der Entscheidung, den Nato-Gipfel nicht in der Türkei abzuhalten, deutlichere Signale der Bundesregierung an die Türkei: "Letztlich ist das Symbolpolitik. Sie ist nicht falsch, aber nicht ausreichend. Die Bundesregierung muss klar formulieren, dass der Rechtsstaat und Demokratie in der Türkei ausgehöhlt werden", sagte der außenpolitische Sprecher der Partei, Omid Nouripour, der "Welt". Weiter lesen …

Schavan lobt Papst Franziskus

Annette Schavan (CDU), deutsche Botschafterin beim Heiligen Stuhl, hat Papst Franziskus ausdrücklich gelobt. Für sie sei Papst Franziskus "ein Radikaler, und mit radikal meine ich konsequent", sagte Schavan der Wochenzeitung "Die Zeit". Er vertrete konsequent eine Kirche, "die verbinden soll, was in der Welt auseinanderfällt. In die klassischen Kategorien links, rechts, rot, grün, schwarz passt er nicht". Weiter lesen …

Erdgas als Kraftstoff bleibt steuervergünstigt - Bundestag verlängert Steuerermäßigung für CNG bis 2026

Die Regierungsfraktionen des Bundestages haben sich im Finanzausschuss auf eine Verlängerung der Steuerermäßigung für Erdgas als Kraftstoff verständigt. Der alternative Kraftstoff soll demnach bis 2026 mit einer reduzierten Energiesteuer gefördert werden. Als ausschlaggebend für die Entscheidung benennen die Fraktionen insbesondere die regenerativen Potenziale von Erdgas. "Diese Entscheidung war überfällig. Die Politik löst jetzt die Handbremse für die Marktentwicklung des alternativen Kraftstoffs", kommentiert Dr. Timm Kehler, Vorstand der Brancheninitiative Zukunft Erdgas. Weiter lesen …

Grüner Verkehrsminister Hermann beharrt auf finanziellem Beitrag der Autohersteller für Nachrüstung alter Diesel

Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann unterstreicht seine Forderung an die Autoindustrie, für die Nachrüstung alter Dieselautos zu zahlen. "Die Autohersteller sind dafür verantwortlich, dass ihre Fahrzeuge auf den Straßen erheblich mehr Schadstoffe ausstoßen als auf dem Prüfstand. Deshalb sollten sie aus meiner Sicht auch weitgehend die Verantwortung für die Kosten der Nachrüstung übernehmen", sagte Hermann im Interview mit dem Greenpeace Magazin. Weiter lesen …

Hofgeismar: Brand in Dachgeschosswohnung: 28-Jähriger rettet Bewohner

Am gestrigen Dienstagabend kam es zu einem Brand in der Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Straße "Auf dem Mühlenfeld" in Hofgeismar. Dabei wurde der 49-jährige Bewohner verletzt und anschließend mit einem Rettungshubschrauber in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Wie sich dort glücklicherweise herausstellte, war der Mann, entgegen der anfänglich am Brandort noch angenommenen Lebensgefahr, nicht schwerer verletzt worden. Weiter lesen …

Zentralrat der Muslime befürwortet Kreuz auf Berlins Stadtschloss

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD), Aiman Mazyek, befürwortet ein Kreuz auf der Kuppel des rekonstruierten Berliner Stadtschlosses. "Das Kreuz gehört auf die Schlosskuppel, weil das Gebäude einen historischen Kontext aufweist, und dieser geschichtliche Zusammenhang hat nun mal mit dem Christentum und mit christlicher Symbolik zu tun. Man sollte diesen Kontext nicht verschleiern oder zwanghaft abschaffen", sagte Mazyek der "Welt". Weiter lesen …

CDU-nahe Deutsche Polizeigewerkschaft: Ereignisse in München erschreckend

Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt (CDU), ist entsetzt über die Vorfälle beim Relegationsspiel 1860 München gegen Jahn Regensburg. Wendt sagte der "Heilbronner Stimme": "Die Ereignisse von München sind erschreckend. Wie können eigentlich aus Sitzen Wurfgeschosse werden? Da muss sich schon der Stadionbetreiber fragen, ob baulich alles in Ordnung ist." Insgesamt, so Wendt, hätten die deutschen Profiligen die Sicherheit in den Stadien in den vergangenen Jahren schon deutlich verbessert, unter anderem durch professionelle Einlasskontrollen und dem Einsatz moderner Videotechnik. Weiter lesen …

Unternehmerbefragung: 58 Prozent sehen ältere Mitarbeiter als Bereicherung

"Altes Eisen oder Tafelsilber?" Unter diesem Motto hat "The Alternative Board (TAB) Deutschland" eine Befragung unter 125 Unternehmern durchgeführt. Das Ergebnis: Ältere Mitarbeiter über 50 Jahre stehen bei deutschen Firmenchefs erstaunlich hoch im Kurs: 58 Prozent betrachten einen nennenswerten Anteil von Älteren an der Belegschaft als (eher) positiv fürs Unternehmen und sogar als Wettbewerbsvorteil. Weiter lesen …

Internet der Dinge: Traffic gefährdet Privatsphäre

Selbst mit Verschlüsselung bleibt das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) eine Gefahr für die Privatsphäre von Nutzern. Das hat eine Studie von Informatikern der Princeton University ergeben. Das Problem: Verschiedene Geräte, wie eine Sicherheitskamera oder Amazons Echo, erzeugen Traffic mit recht charakteristischem Profil. Somit können selbst verschlüsselte Datenströme empfindliche Details verraten, wenn jemand den Netzwerk-Verkehr entsprechend analysiert. Weiter lesen …

CDU-Innenpolitiker begrüßt Absage von Abschiebeflug nach Afghanistan

Der Obmann der Union im Innenausschuss des Bundestages, Armin Schuster (CDU), hat den Abbruch eines für heute geplanten Abschiebeflugs nach Afghanistan begrüßt. "Die Entscheidung heute nicht zu fliegen, liegt auf der Hand. Die für die Abschiebung in Afghanistan zuständigen deutschen Beamten haben nach dem Anschlag heute ganz andere Prioritäten", sagte der CDU-Politiker der "Welt". Weiter lesen …

Rote Liste zeigt schlechten Zustand von Wiesen, Streuobstwiesen und stehenden Gewässern - Verantwortlich ist eine verfehlte Agrarpolitik

Anlässlich der heutigen Veröffentlichung der aktuellen Roten Liste für Lebensräume durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) forderte der Vorsitzende des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Hubert Weiger, von der Bundesregierung ein konsequentes Umsteuern in der Agrarpolitik und bundesweit rechtsverbindliche Maßnahmen zum Schutz der gefährdeten Lebensräume. "Dass rund zwei Drittel der hierzulande vorkommenden Lebensraum-Arten gefährdet sind, geht vor allem aufs Konto der intensiven Landwirtschaft und ist Ergebnis einer verfehlten Agrarpolitik", sagte Weiger. Weiter lesen …

EVP-Fraktionschef Weber: EU braucht Reformen

Die EU-Kommission stellt am heutigen Mittwoch ihre Vorschläge zur Reform der Wirtschafts- und Währungsunion vor: Der Fraktionsvorsitzende der Europäischen Volkspartei im Europaparlament, Manfred Weber (CSU), hat dazu betont, dass die EU Reformen braucht. "Wenn wir Europa bewahren wollen, dann werden wir weitere Schritte gehen müssen, vor allem aufgrund des externen Drucks", sagte Weber am Mittwoch im RBB-Inforadio. Weiter lesen …

Polizei sucht Zeugen nach Rettungstat: Retter eines ertrinkenden Jungen wurde angegriffen

Die Polizei sucht Zeugen, nachdem ein 52-jähriger Mann einen kleinen Jungen vor dem Ertrinken gerettet hat. Nicht nur für die Rettungstat, sondern hauptsächlich für das, was danach geschah, sucht die Polizei Zeugen. Mehrere Jugendliche hatten den 52-Jährigen nämlich danach attackiert. Geschehen ist das Ganze am Sonntagnachmittag, kurz nach 16 Uhr. Das Thermometer zeigte über 30 Grad in der Stolberger Innenstadt. Viele Eltern und Kinder hielten sich deshalb in der neu gestalteten Wasserlandschaft am Bastinsweiher auf. Weiter lesen …

EKD kritisiert Rolle der Elbphilharmonie beim G20-Gipfel

Der EKD-Kulturbeauftragte Johann Hinrich Claussen hat eine kritische Auseinandersetzung mit der Rolle der Elbphilharmonie beim bevorstehenden G20-Gipfel in Hamburg eingefordert. "Man sollte ein Konzerthaus nicht umstandslos zur Bühne für die Mächtigen dieser Welt machen", forderte der langjährige Hamburger Propst und Hauptpastor in einem Gastbeitrag für die "Zeit"-Beilage "Christ & Welt". Das solle man besonders dann nicht tun, "wenn sich unter diesen Mächtigen einige hoch problematische Autokraten befinden". Weiter lesen …

SPD wirf Verteidigungsministerin mangelnde Fürsorge für Soldaten vor

Angesichts neuer Enthüllungen über den Angriff jordanischer Streitkräfte im Dezember 2014 auf deutsche Soldaten in Afghanistan haben SPD und Grüne schwere Vorwürfe gegen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) erhoben: Die SPD warf von der Leyen vor, sich nicht um die Opfer gekümmert und den Vorfall heruntergespielt zu haben. "Die Pannenserie der Verteidigungsministerin geht weiter", sagte SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann der "Bild". Weiter lesen …

Gabriel: Botschaftsmitarbeiter bei Anschlag in Kabul verletzt

Bei dem Autobombenanschlag im Diplomatenviertel der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Mittwochmorgen auch Bedienstete der deutschen Botschaft verletzt worden. Das teilte Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) mit. Mittlerweile befänden sich aber alle Mitarbeiter in Sicherheit. "Ein afghanischer Sicherheitsbediensteter, der zum Schutz des Botschaftsgeländes im Einsatz war, ist umgekommen", so Gabriel weiter. Weiter lesen …

166.000 weniger Arbeitslose als vor einem Jahr

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Mai im Vergleich zum Vorjahresmonat um 166.000 auf 2,498 Millionen gesunken. Gegenüber dem Vormonat April sank die Arbeitslosenzahl um 71.000, teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Mittwoch in Nürnberg mit. Die Arbeitslosenquote ging im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozentpunkte auf 5,6 Prozent zurück. Weiter lesen …

Wolfgang Thierse: Hoffe, dass sich der Bundestag für das Einheitsdenkmal entscheidet

Der frühere Bundestagspräsident und Mitinitiator des Einheitsdenkmals, Wolfgang Thierse, hofft auf eine Zustimmung des Bundestags zum Bau des Denkmals an diesem Donnerstag. Thierse sagte der "Heilbronner Stimme": "Ich hoffe sehr, dass im Bundestag die letztgültige Entscheidung zugunsten des Freiheits- und Einheitsdenkmals fällt." Thierse verteidigte zudem den Entwurf für das Denkmal gegen Kritik: Der Entwurf, so Thierse, sei "zeitgemäß und modern und dem historischen Ereignis der Herbstrevolution 1989 angemessen". Weiter lesen …

Joschka Fischer: Merkels Handlungsspielraum beim Brexit ist begrenzt

Der ehemalige deutsche Außenminister Joschka Fischer (Grüne) warnt davor, bei den Brexit-Verhandlungen zu viel von einer deutschen Vermittlerrolle zu erwarten: "Der Handlungsspielraum von Angela Merkel ist begrenzt, weil die Einigkeit der 27-EU-Mitglieder für die deutsche Kanzlerin Priorität hat", sagte Fischer in einem gemeinsamen Gespräch mit dem früheren EU-Handelskommissar Peter Mandelson und dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Jeder dritte Fernreisende hat Reisedurchfall

Reisedurchfall ist die häufigste Erkrankung bei Fernreisen - etwa jeder Dritte ist betroffen. "Dementsprechend groß ist das Halbwissen. Es ist aber wichtig abzugrenzen, ob ein Durchfall durch eine Infektion im Reiseland verursacht wurde oder nur zufällig während der Reise auftritt", sagte Prof. Dr. Thomas Weinke beim pharmacon, einem Fortbildungskongress der Bundesapothekerkammer. Weinke ist Chefarzt der Medizinischen Klinik für Gastroenterologie und Infektiologie am Klinikum Ernst von Bergmann in Potsdam. Weiter lesen …

Dank aufmerksamen Nachbarn: Bewegungsunfähige 68-Jährige aus Wohnung gerettet

Dank eines aufmerksamen Nachbarn konnte in der Nacht zu Mittwoch eine aufgrund eines Sturzes bewegungsunfähige 68-jährige Frau aus ihrer Wohnung in Kaan-Marienborn gerettet werden. Der besagte Nachbar - ein 78-jähriger Senior - hatte sich gegen 03.20 Uhr bei der Leitstelle der Polizei gemeldet, weil er aus dem Haus seiner Nachbarin Hilferufe wahrgenommen hatte. Weiter lesen …

April 2017: 1,5 % mehr Erwerbstätige im Vorjahresvergleich

Im April 2017 waren nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) rund 43,9 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig. Gegenüber April 2016 nahm die Zahl der Erwerbstätigen um 655 000 Personen oder 1,5 % zu. Auch in den Monaten Januar bis März 2017 hatte der Anstieg gegenüber dem Vorjahr jeweils bei 1,5 % gelegen. Erwerbslos waren im April 2017 rund 1,8 Millionen Personen, 6 000 mehr als ein Jahr zuvor. Weiter lesen …

Einzelhandelsumsatz im April 2017 preisbereinigt um 0,9 % niedriger als im April 2016

Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland setzten im April 2017 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) preisbereinigt (real) 0,9 % weniger und nominal (also nicht preisbereinigt) 0,6 % mehr um als im Vorjahresmonat. Die Geschäfte hatten im April 2017 an 23 Verkaufstagen offen, drei Tage weniger als im April 2016. Dies hängt mit der Lage des Osterfestes zusammen, das in diesem Jahr in den April, im Vorjahr dagegen in den März fiel. Weiter lesen …

Russland vernichtet seine C-Waffen bis Dezember vollständig

Russlands C-Waffen seien in sechs von sieben Objekten völlig vernichtet worden, das letzte noch in Betrieb befindliche Objekt für die Vernichtung chemischer Waffen befinde sich in der russischen Teilrepublik Udmurtien, teilte der hochrangige Beamte des russischen Ministeriums für Industrie und Handel, Wiktor Cholstow, mit. Dies meldet das russische online Magazin "Sputnik". Weiter lesen …

Wahltrend: Union verliert, SPD stabilisiert sich

Die SPD verliert im stern-RTL-Wahltrend nicht weiter an Zustimmung und kann sich bei 25 Prozent stabilisieren, während die Union aus CDU und CSU im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt einbüßt auf 38 Prozent. Die FDP behauptet ihre 9 Prozent und wäre nach wie vor drittstärkste Kraft. Die Linke stagniert weiterhin bei 8 Prozent, die Grünen und die AfD bleiben unverändert bei jeweils 7 Prozent. Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen zusammen 6 Prozent, ein Punkt mehr als in der Woche davor. Weiter lesen …

Steuerzahlerbund: Arbeitnehmer warten im Schnitt 47 Tage auf den Steuerbescheid

Deutsche Arbeitnehmer müssen im Schnitt 47 Tage warten, bis das Finanzamt ihre Steuererklärung bearbeitet hat. "Wie schnell der Steuerbescheid kommt, hängt vom Wohnort ab", teilte der Präsident des Steuerzahlerbundes, Reiner Holznagel, der "Neuen Osnabrücker Zeitung" unter Hinweis auf eine aktuelle Erhebung mit. Wer in Hamburg wohnt, wird demnach am schnellsten bedient. Weiter lesen …

Unwetter-Schäden: Saalekreis verpflichtet Arbeitslose zu Aufräumarbeiten

Arbeitslose werden im Saalekreis nach einem Unwetter zum Aufräumen verpflichtet. Nachdem vor eineinhalb Wochen rund um Querfurt und Mücheln ein Starkregen zahlreiche Ortschaften verwüstet hat, setzt der Landkreis dort nun Langzeit-Arbeitslose ein, um die Schäden zu beseitigen. Die Idee zu dieser ungewöhnlichen Maßnahme stammt von Landrat Frank Bannert (CDU). "Durch das unbürokratische Handeln des Eigenbetriebs für Arbeit können unsere Gemeinden tatkräftig unterstützt werden", begründete er seinen Ansatz. Weiter lesen …

Industrie-und Handelskammertag fordert Investitionsfonds auf EU-Ebene

Der Deutsche Industrie-und Handelskammertag (DIHK) hat sich für die Einrichtung eines Investitionsfonds auf EU-Ebene ausgesprochen und dazu Deutschlands Beitrag eingefordert. "Ja, es wird uns Geld kosten, wahrscheinlich muss Deutschland dann mindestens ein Fünftel der angepeilten Summe tragen. Aber die Realität zwingt uns dazu", sagte DIHK-Präsident Eric Schweitzer im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

Studie: Deutsche wollen lieber gesund als erfolgreich sein - Nur fünf Prozent sehen sich als Absteiger

Die Deutschen schätzen die Gesundheit als höchstes Gut ein. 87 Prozent gaben in einer repräsentativen Umfrage der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) an, die Gesundheit sei ihnen sehr wichtig. Jedoch seien nur 29 Prozent mit ihrer Gesundheit sehr zufrieden. Die Ergebnisse der Studie liegen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vor. Wichtige Themenbereiche für die Deutschen sind auch das Familienleben (für 75 Prozent sehr wichtig), Partnerschaft (66 Prozent), Bildung (65 Prozent) und Freunde (58 Prozent). Erst auf Platz acht steht das Thema Arbeit (52 Prozent), während das Einkommen (39 Prozent) sogar auf Platz zehn landet. Weiter lesen …

Eurostat: Mehr als jedes siebte Kind in Deutschland armutsgefährdet

Mehr als jedes siebte Kind in Deutschland ist armutsgefährdet. Insgesamt 1,7 Millionen Kinder unter 16 Jahren leben in einem Haushalt, dessen Einkommen unter der sogenannten Armutsgefährdungsschwelle liegt: Das geht aus Daten des Europäischen Statistikamtes Eurostat hervor, die die Linken-Fraktionsvize Sabine Zimmermann ausgewertet hat und über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten. Weiter lesen …

AfD im Magdeburger Landtag Weitere Austritte deuten sich an

Nach dem Austritt von Sarah Sauermann aus der Landtagsfraktion der AfD werden weitere Austritte immer wahrscheinlicher. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. So sagte der Abgeordnete Gerhard Backhaus, sein Entschluss verstärke sich. Er glaube nicht daran, dass er mit dem Fraktionsvorstand noch eine "vernünftige Lösung" für weitere Zusammenarbeit finde. "Dazu müsste sich die Fraktionsspitze jetzt bewegen." Weiter lesen …

Bericht: Deutschland und Frankreich verhindern Nato-Gipfel in der Türkei und provozieren somit weiter

Deutschland und Frankreich haben offenbar verhindert, dass der nächste Nato-Gipfel in der Türkei stattfindet. Die Militärallianz lehnte eine Einladung des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan ab, der vor knapp einem Jahr beim Nato-Gipfel in Warschau die türkische Metropole Istanbul als Austragungsort angeboten hatte, berichtet die "Welt" unter Berufung auf hohe Nato-Diplomaten. Weiter lesen …

US-Börsen schließen uneinheitlich

Die US-Börsen haben am Dienstag uneinheitlich geschlossen. Zum Handelsende in New York wurde der Dow-Jones-Index mit 1.029,47 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,24 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.410 Punkten im Minus gewesen (-0,09 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.795 Punkten (+0,16 Prozent). Weiter lesen …

Erstmals in der Landesgeschichte: Mecklenburg-Vorpommern zählt weniger als 70 000 Arbeitslose

Mecklenburg-Vorpommern zählt weniger als 70 000 Arbeitslose, berichtet die "Schweriner Volkszeitung" in Ihrer heutigen Mittwoch-Ausgabe: Erstmals in der Landesgeschichte werde MV heute unter die Marke sinken, sagte Arbeitsminister Harry Glawe (CDU) in einem Gespräch mit der Schweriner Volkszeitung. Die Arbeitsmarktdaten werden heute offiziell vorgestellt. Glawe hatte zu seinem Amtsantritt 2011 prophezeit, binnen fünf Jahren die Arbeitslosigkeit von seinerzeit 106 000 auf unter 70 000 zu reduzieren. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Schrumpfkur ohne Tabus, Kommentar zur Nord/LB

Die Nord/LB will ihre Kostenbasis bis Ende 2020 um mindestens 15% reduzieren, ein Fünftel der konzernweit 6000 Vollzeitstellen soll wegfallen. Erste Details des vor knapp zwei Monaten angekündigten neuen Umbauprogramms sind damit bekannt. Wie und wo genau gekürzt wird, sagt die von der Schifffahrtskrise geplagte Landesbank noch nicht. Es werde weiterhin geprüft. Doch nach dem Milliardenverlust im vergangenen Jahr hat man sich in Hannover mit dem Zwischenbericht zum ersten Quartal 2017 in aller Deutlichkeit dazu bekannt, dass es keine Tabus geben soll, um auf Dauer ausreichend profitabel zu werden. Sämtliche Einheiten des Konzerns inklusive aller Tochtergesellschaften und Beteiligungsunternehmen stehen auf dem Prüfstand. Weiter lesen …

Videos
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO²) verschwiegen wird
AdSuG.18 - Völkische Kultur: Gefährliche Ideologie?
Anastasiabewegung & die Erlösung der Welt?
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Dr. Mark Geier
Gericht spricht impfgegnerischem Arzt $2,5 Millionen Dollar Entschädigung zu
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Bild: Rica Lenz / pixelio.de
So viele Hundehalter gibt es in Deutschland - Diese Zahlen hätten Sie nicht vermutet
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
1944: Deutsche Kriegsgefangene in Moskau
Russland: Letzter deutscher Kriegsgefangener freigelassen
Eingang zum Expoland
Die zehn extremsten Unfälle in Freizeitparks
Greta Thunberg vor dem schwedischen Parlamentsgebäude in Stockholm, August 2018
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 2
Vertraulich, Geheim, Streng Geheim, nur zum Dienstgebrauch und Nicht öffentlich (Symbolbild)
Anwaltskanzlei findet Grünen-Fraktionschef Hofreiter auf Monsanto-Liste