Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Mit dieser Technologie will russischer Erfinder Wolken auf dem Mars bilden

Mit dieser Technologie will russischer Erfinder Wolken auf dem Mars bilden

Archivmeldung vom 31.05.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.05.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Künstlerische Darstellung des Mars vor vier Milliarden Jahren
Künstlerische Darstellung des Mars vor vier Milliarden Jahren

Illustration: ESO/M. Kornmesser

Der russische Wissenschaftler Aleksander Popow hat eine ungewöhnliche Methode patentiert, die es erlaubt, das Klima auf dem Mars zu beeinflussen, berichten russische Medien.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" meldet weiter: "Die neue Technologie soll die Bildung von Wolken in der Marsatmosphäre fördern und auf diese Weise eine Beeinflussung des Klimas des Roten Planeten ermöglichen. Dies würde laut Popow das Entstehen einer ersten Marskolonie näher bringen.

Der Erfinder will das Eis, das auf den Marspolen kondensiert und überwiegend aus festem Kohlendioxid besteht, in Dampf umwandeln. Dafür will Popow ein Sonnenwärmekraftwerk benutzen, das die Wärme der Sonne über Absorber als primäre Energiequelle verwendet.

Unter anderen Ideen des Wissenschaftlers ist die Entwicklung einer Ozonschicht in der Marsatmosphäre, wozu er Staubstürme verwenden will, die manchmal auf dem Roten Planeten ausbrechen."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pampa in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige