Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

29. Mai 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

Werders Dauerkarten-Preise sind erhöht worden

Der SV Werder Bremen hat für die kommende Saison wie angekündigt die Dauerkarten-Preise erhöht. Das bestätigte die Geschäftsführung der Grün-Weißen am Montag. Ein Saisonticket für die 17 Bundesliga-Heimspiele im Stehplatzbereich in der Ostkurve des Weser-Stadions kostet die Fans in der Saison 2017/2018 dann 195 Euro (11,47 Euro pro Partie). Auch in allen anderen Kategorien sind die Preise um durchschnittlich 8,2 Prozent erhöht worden. Weiter lesen …

Rauschpilze: Märchen - Mythen - Erfahrungen

"Psychoaktive Pilze hatten und haben noch heute bei verschiedenen Völkern eine spirituelle Bedeutung als entheogene Stoffe", liest man selbst auf wikipedia.org und weiter: "Das Adjektiv entheogen (altgriechisch en „in“, theos „Gott“, und genesthai „bewirken“) bezeichnet eine spirituelle Erfahrung, die als All-Einheit empfunden wird und häufig von Konsumenten psychotroper Drogen beschrieben wird." Mit eben diesem Thema beschäftigt sich das Buch "Rauschpilze: Märchen - Mythen - Erfahrungen" von den Herausgebern Wolfgang Bauer, Herman de Vries und Katja Redemann, das im folgenden besprochen wird. Weiter lesen …

Birkenfeld (Enzkreis): Pkw überschlägt sich nach heftigem Auffahrunfall - Eine Person schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt am Montag eine 56-jährige Frau bei einem heftigen Auffahrunfall, durch den sich ihr Fahrzeug an einem Kreisverkehr bei Birkenfeld überschlug. Den bisherigen Ermittlungen der Verkehrspolizei befuhr die 56-jährige Frau mit ihrem Dacia gegen 14:40 Uhr die Kreisstraße K4538 von Birkenfeld kommend in Richtung Autobahn A8. Bei Annäherung an den Kreisverkehr Hoheneichstraße musste sie verkehrsbedingt abbremsen. Weiter lesen …

Oben ohne: Jede vierte deutsche Frau verzichtet täglich auf Make-up

Ungeschminkt vor die Tür? Für die deutsche Frau von heute kein Problem. Jede Vierte gibt an, täglich ohne Make-up aus dem Haus zu gehen. Das - und viele weitere spannende Fakten über die Beautyrituale von Deutschlands Frauen - sind Ergebnisse einer aktuellen Studie von QVC in Zusammenarbeit mit Statista. Der No-Make-up-Look - was spätestens seit den ungeschminkten Red-Carpet-Auftritten von Sängerin Alicia Keys wieder salonfähig ist, avanciert derzeit zum Trend. Und die deutschen Frauen sind ganz vorne mit dabei. Das zeigt die repräsentative Beauty-Studie von QVC, für die das digitale Handelsunternehmen gemeinsam mit Statista über 3.000 Frauen in Deutschland zu ihren Beautyritualen und Lieblingsprodukten befragt hat. Weiter lesen …

Landkreise wollen Ministerium für ländliche Entwicklung

Der Deutsche Landkreistag verlangt mehr Beachtung für den ländlichen Raum und dafür ein eigenes Ministerium nach der Bundestagswahl. "Vor allem müssen die flächenbezogenen Belange seitens des Bundes weiter gebündelt werden, und zwar in einem kompetenziell aufzuwertenden Ministerium für die ländliche Entwicklung, das daneben auch für Ernährung und Landwirtschaft verantwortlich ist", sagte Verbandspräsident Reinhard Sager (CDU), der Landrat in Ostholstein ist, der F.A.Z. Weiter lesen …

Pflegeberufereform: Zu viele Fragen offen - bpa-Präsident fordert eindringlich Anhörung zum Pflegeberufegesetz im Bundestag

Erst vor Kurzem hatte sich die Regierungskoalition nach zähem Ringen auf einen Kompromiss zur Zukunft der Ausbildungen in der Pflege geeinigt. Vorgesehen war, die Alten- und die Kinderkrankenpflege nicht wie ursprünglich geplant abzuschaffen, sondern den Auszubildenden eine Entscheidung zwischen diesen beiden Berufen und der sogenannten Generalistik einzuräumen. Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) hatte dies als Chance für die Altenpflegeausbildung begrüßt, aber von Anfang an auf diverse Unklarheiten hingewiesen und auf eine Anhörung zu dem umfassend geänderten Gesetz gedrängt. Weiter lesen …

Merz: Europa muss Notfalls gegen die USA arbeiten

Europa muss in den Augen des CDU-Politikers und Chefs der Atlantikbrücke, Friedrich Merz, angesichts der Regierung von Donald Trump seine Interessen notfalls auch gegen die USA vertreten. Die Konsequenz aus der neuen Lage in Washington könne nur sein: "Europa muss jetzt wirklich erwachsen werden und eine unabhängige eigene Außen- und Sicherheitspolitik entwerfen", sagte Merz der "Bild". Weiter lesen …

Fischottern droht der Verkehrstod

Der Fischotter breitet sich langsam wieder in Deutschland aus. Intensive Jagd und die Gewässerverschmutzung hatten den Wassermarder in den 70er Jahren in den meisten Bundesländern von der Landkarte getilgt. Heute bedroht der Straßenverkehr das Überleben der Rückkehrer; etwa drei Viertel der registrierten Totfunde sind darauf zurückzuführen. Um die Tiere zu schützen, baut die Deutsche Umwelthilfe (DUH) mit Unterstützung des Thüringer Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz Brücken ottergerecht um. In Thüringen sind mittlerweile 18 Bermen installiert worden. Mit Unterstützung des Krombacher Artenschutz-Projektes weitet die DUH dieses Engagement auf andere Bundesländer aus. Weiter lesen …

Ohoven: Indien ist ein wichtiger Partner des Mittelstandes in Deutschland und für Europa

Zum Besuch des indischen Premierministers Narendra Modi in Berlin erklärt der Mittelstandspräsident Mario Ohoven: "Für den deutschen Mittelstand ist Indien ein wichtiger Partner. Zahlreiche deutsche Mittelständler sind bereits in Indien mit Investitionen und Exporten aktiv. Allein im letzten Jahr lag das Außenhandelsvolumen zwischen Indien und Deutschland bei über 17 Milliarden Euro. Außerdem setzt sich der BVMW als Teil des europäischen Mittelstandsdachverbands (CEA-PME) für eine Stärkung der indisch-europäischen Beziehungen ein." Weiter lesen …

Bewerber gesucht: Der faulste Job der Welt

Hier wartet ein Job, bei dem das Faulenzen in der Natur der Sache liegt. Die Aufgabe ist minimalistisch und simpel: Der Kandidat schaut Orangen von zu Hause aus beim Wachsen zu. Wenn der perfekte Erntezeitpunkt gekommen ist, beobachtet er ganz entspannt von seiner heimischen Hängematte aus, wie die Früchte per Hand gepflückt werden. Weiter lesen …

Hertie School of Governance berät G20 als Mitglied des Council of Global Problem-Solving

Der Council of Global Problem-Solving, der Zusammenschluss führender Forschungseinrichtungen zu Fragen der G20, hat die Hertie School of Governance als 21. Mitglied aufgenommen. Zugleich entschied der Council auf seiner heutigen Sitzung in Berlin die Gründung einer "Global Solutions Initiative" (GSI), deren Sekretariat an der Hertie School angesiedelt werden soll. Ziel der Initiative ist es, die wissenschaftliche Beratung der G20 zu bündeln, zu verstetigen und mit dem im Council versammelten Sachverstand zu vernetzen. Weiter lesen …

75.000 Einsatzstunden der Johanniter beim Kirchentag

Für die Johanniter war der Einsatz auf dem 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag Ehrensache: 2.300 ehrenamtliche Helfer aus dem ganzen Bundesgebiet sorgten fünf Tage lang mit rund 75.000 Helferstunden für das Wohl der Gäste - ob im Sanitätsdienst, in den Fahr- und Begleitdiensten für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen und in der Kinderbetreuung. Weiter lesen …

KfW und BMZ gründen Stiftung zum internationalen Meeresschutz

Die KfW hat im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Startkapital in Höhe von 24 Mio. EUR in die neu gegründete Stiftung "Blue Action Fund" eingebracht. Die gemeinnützige Stiftung hat ihren Sitz in Frankfurt am Main. Sie wird Nichtregierungsorganisationen beim Meeresschutz unterstützen und dabei unter anderem das Ausweisen neuer Schutzgebiete sowie nachhaltige Fischerei und umweltfreundlichen Tourismus fördern. Bis 2019 sollen rund 12 Projekte in Höhe von mindestens 20 Mio. EUR an den Start gehen. Weiter lesen …

DFB stellt Halbzeitshow auf Prüfstand

Der Deutsche Fußball Bund (DFB) stellt nach der massiven Kritik am Auftritt von Sängerin Helene Fischer die Halbzeitshow beim DFB-Pokalfinale in Berlin auf den Prüfstand. "Wir werden für die Zukunft aus dem vergangenen Samstag lernen", sagte DFB-Vizepräsident Peter Frymuth der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Kipping: Trump braucht dringend professionelle Hilfe

Die Parteivorsitzende der Linken, Katja Kipping, hält US-Präsident Donald Trump für einen "infantilen Narzissten". Das sei noch das beste, was ihr zu ihm einfalle, sagte Kipping gegenüber "Bild". "Trump bräuchte dringend professionelle Hilfe", so die Politikerin mit Blick auf den G7-Gipfel und seine erste Auslandsreise. Weiter lesen …

Stauprognose für das Wochenende 2. bis 6. Juni: Erste Ferienwelle: viel Stillstand an Pfingsten

Am Wochenende drohen auf vielen deutschen Autobahnen Staus. Autofahrer aus fast allen Bundesländern sind jetzt unterwegs: etwa für ein verlängertes Pfingstwochenende wie in Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen oder für einen Urlaub wie in den "Ferienländern" Berlin, Bayern und Baden-Württemberg. Die größten Verkehrsstörungen sind am Freitag - traditionell einer der staureichsten Tage des Jahres - sowie am Samstag vor allem im Süden einzuplanen. Für Pfingstmontag und Dienstag rechnet der ADAC jeweils am Nachmittag mit lebhaftem Heimreiseverkehr. Weiter lesen …

Hofreiter: In Sachen E-Autos hat Dobrindt "einiges vermasselt"

Der Vorsitzender der Grünen-Bundestagsfraktion Anton Hofreiter ist der Meinung, Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) habe beim Thema Elektromobilität in Deutschland "einiges vermasselt". "Bei der Verkaufsprämie für E-Autos gibt es keine Gesamtstrategie. Deutschland liegt bei der Batterieentwicklung zehn Jahre zurück", sagte Hofreiter der Münchner "Abendzeitung". Weiter lesen …

EU-Parlamentsvize: US-Politik beschert Europa "unangenehme Zeiten"

Der Vizepräsident des Europaparlaments Alexander Graf Lambsdorff (FDP) sieht angesichts der gegenwärtigen US-Politik "unangenehme Zeiten" auf die EU zukommen. Das G7-Treffen sei "ziemlich desaströs" verlaufen, sagte Lambsdorff am Montag im "Deutschlandfunk Kultur". Das Gipfeltreffen hätte zudem gezeigt, "was es bedeutet, wenn unser System der internationalen Zusammenarbeit in schweres Fahrwasser gerät. Das sind unangenehme Zeiten, die da auf uns zukommen". Weiter lesen …

Union und SPD streiten um neues Urheberrecht

In der Union wächst der Widerstand gegen die geplante Urheberrechtsnovelle von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD). Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) sagte gegenüber "Bild": "In der CDU/CSU-Bundestagsfraktion wird noch intensiv beraten. Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen. Das Gesetz darf den Qualitätsjournalismus nicht untergraben. Sehr viele Verlage haben es derzeit wirtschaftlich nicht leicht. Neue Einnahmequellen im digitalen Geschäft dürfen nicht kaputt gemacht werden. Einen fairen Interessenausgleich zwischen den Ansprüchen der Wissenschaft und dem Schutze des gestiegen Eigentums zu finden, ist bisher nicht gelungen." Weiter lesen …

Schmidt will weniger Salz, Zucker und Fett in Lebensmitteln

Der für Ernährung zuständige Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hat ein Strategiepapier vorgelegt, wonach industriell gefertigte Lebensmittel künftig weniger Salz, Zucker und Fett enthalten sollen. Dem Entwurf zufolge, der der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt, sollen sich die Hersteller bis Mitte 2018 freiwillig auf Zielwerte einigen und ihre Rezepte anschließend schrittweise anpassen. Weiter lesen …

Schlachtung trächtiger Rinder: Die Grünen wollen Verbotsgesetz stoppen

Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) will ein Gesetz der Bundesregierung zum Schlachtverbot trächtiger Rinder im Bundesrat stoppen. Der Vorsitzende der Agrarministerkonferenz sagte im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Bundesminister Schmidt macht mit seinem Gesetzentwurf eine Hintertür auf, die für erhebliches Tierleid in Schlachthöfen sorgen könnte. Das geht nicht." Weiter lesen …

Union und SPD streiten ums Auslesen von Asylbewerber-Handys

Zwischen Union und SPD ist ein Streit um das Auslesen von Asylbewerber-Handys ausgebrochen. Zwar wird mit dem Gesetz zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht auch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) die Erlaubnis erhalten, die Handys von Asylsuchenden mit ungeklärter Identität überprüfen zu dürfen - doch wegen datenschutzrechtlicher Bedenken ist es nur den wenigen Volljuristen im BAMF erlaubt, auf die Geräte zugreifen. Weiter lesen …

SPD fordert mehr Geld für Sterbebegleitung

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach sieht deutlichen Nachbesserungsbedarf bei der Sterbebegleitung in Pflegeheimen und fordert mehr Geld für die Betreuung der Betroffenen. "Viel zu viele Patienten sterben jedes Jahr wegen wirtschaftlicher Zwänge unter menschenunwürdigen Bedingungen in Pflegeheimen", sagte Lauterbach der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

1. FC Köln prüft Bau eines Olympiastadions

Der Fußball-Bundesligist 1. FC Köln prüft den Bau eines Stadions für eine nordrhein-westfälische Bewerbungskampagne um die Olympischen Spiele 2028. Dies berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger". Der Bundesligist erwägt aktuell eine Erweiterung des "Rhein-Energie-Stadions" im Stadtteil Müngersdorf von 50.000 auf 75.000 Plätze. Für den wahrscheinlichen Fall, dass die Pläne an baulichen oder politischen Hindernissen scheitern, wollen die Kölner aber an anderer Stelle neu bauen - und eine Multifunktionsarena mit Laufbahn in Betracht ziehen, deren Spielfeld abgesenkt werden könnte, um sie mit Hilfe mobiler Tribünen in ein reines Fußballstadion umzubauen: "Das ist technisch möglich, wir haben das prüfen lassen", sagte Vereinsgeschäftsführer Alexander Wehrle der Zeitung. Weiter lesen …

Bundesregierung entscheidet bis Mitte Juni über Incirlik

Die Bundesregierung will in den nächsten zweieinhalb Wochen entscheiden, ob die Bundeswehr vom türkischen Luftwaffenstützpunkt Incirlik abgezogen wird. "Wir sind weiter mit der türkischen Seite im Gespräch und arbeiten an einer Entscheidung bis Mitte Juni", hieß es am Sonntag im Auswärtigen Amt. Aus der SPD kam zudem die Forderung, bereits kommende Woche ein Ende der Stationierung in der Türkei zu beschließen. Weiter lesen …

Stahlindustrie fürchtet "Kahlschlag" beim Emissionsrechtehandel

Die geplante Reform des Emissionsrechtehandels in der EU hat für Entsetzen in Europas Stahlindustrie gesorgt. Standorte und Jobs seien in Gefahr, warnen Unternehmen und Verbände in einem offenen Brief an die Regierungschefs der EU-Länder, über den die "Welt" in ihrer Montagausgabe berichtet. 76 Konzern- und Verbandschefs appellieren darin an die Politik, der Stahlindustrie nicht zu schaden. Weiter lesen …

Bundessteuerberaterkammer will Abschaffung der Abgeltungsteuer

Die Bundessteuerberaterkammer wird auf ihrer am Montag beginnenden Jahrestagung in München die Abschaffung der Abgeltungsteuer fordern. Das berichtet das "Handelsblatt" in seiner Montagausgabe. "Leider teilt Finanzminister Schäuble diese Meinung nicht", wird Raoul Riedlinger, Präsident der Bundessteuerberaterkammer, laut Redemanuskript sagen. An dem Steuerberatertreffen soll neben Schäuble (CDU) selbst auch Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) teilnehmen. Weiter lesen …

Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das Geschäft mit der Planung und Koordinierung von neuen Schienenprojekten sowie der Bauüberwachung und Instandhaltung von Hochgeschwindigkeitszügen einsteigen: Die Volksrepublik werde in absehbarer Zeit der größte Markt für das Projektgeschäft der Deutschen Bahn, sagte DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla der "Welt". Weiter lesen …

Seeheimer verurteilen Steinbrücks Schulz-Kritik

Auch der konservative Flügel innerhalb der SPD, der Seeheimer Kreis, zu dem sich auch Ex-Finanzminister Peer Steinbrück zählte, weist dessen Kritik am Wahlkampf des neuen Parteichefs Martin Schulz zurück. Der SPD-Haushaltspolitiker und Sprecher der Seeheimer, Johannes Kahrs, sagte der "Frankfurter Rundschau": Weiter lesen …

Martin Schulz fordert mehr Haltung gegen Trump

Nach der Kritik von Bundeskanzlerin Angela Merkel an der ihrer Ansicht nach nachlassenden Zuverlässigkeit der Vereinigten Staaten als Bündnispartner hat der SPD-Vorsitzende und Kanzlerkandidat Martin Schulz mehr Haltung gefordert. "Ich glaube man hätte sich auch schon auf dem Nato-Gipfel, aber ganz sicher auf dem G7-Gipfel sehr deutlich positionieren müssen", so Schulz. "Gegen einen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika der ja andere demütigen will. Der ja im Stile eines autoritären Herrschers auftritt." Weiter lesen …

Merkel kritisiert USA nach G7-Gipfel scharf

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat nach dem G7-Gipfel auf Sizilien die US-Regierung scharf kritisiert. Die Zeiten, in denen Deutschland sich auf andere völlig verlassen könne, seien "ein Stück vorbei", sagte Merkel am Sonntag bei einer Rede in einem Bierzelt im Münchener Stadtteil Trudering unter Bezug auf die Verhandlungen mit den USA. Weiter lesen …

Dortmund: Tuchel will bleiben

Thomas Tuchel, Trainer von Bundesligist Borussia Dortmund, will sein Amt behalten. "Ich würde gern bleiben und hoffe, dass die Gespräche ergebnisoffen angegangen werden", sagte Tuchel am Samstagabend nach dem Sieg seiner Mannschaft im DFB-Pokal-Finale gegen Eintracht Frankfurt. Das Verhältnis zwischen Tuchel und Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke gilt als zerrüttet. Weiter lesen …

Drogenbeauftragte fürchtet Internetabhängigkeit von Kindern

Anlässlich einer neuen Studie des Bundesgesundheitsministeriums über Medienkonsum von Kindern hat die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), vor Internetsucht von Kindern gewarnt. "Kinder, die zu früh in der virtuellen Welt allein gelassen werden, können gesundheitlich Schaden nehmen", sagte Mortler den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Türkei greift Ziele im Nord-Irak an

Die türkische Luftwaffe hat am Sonntag erneut Angriffe gegen Ziele im Nord-Irak geflogen. Bei Angriffen seien 13 Kämpfer der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK getötet worden. Die Männer hätten einen Anschlag in der Türkei geplant. Zudem sei ein Waffenlager getroffen worden. Weiter lesen …

Helene Fischer während Konzert bei DFB-Pokal ausgepfiffen

Während eines Kurzkonzerts in der Halbzeitpause des DFB-Pokal-Finales zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt ist am Samstag die Schlagersängerin Helene Fischer massiv ausgepfiffen worden. Während des nur wenige Minuten währenden Auftritts im Berliner Olympia-Stadion regelte die ARD die Hintergrundgeräusche der TV-Übertragung herunter, der Sender Sky schaltete direkt in die Werbung. Weiter lesen …

Studie: München ist die deutsche Carsharing-Hauptstadt

München ist einer Studie zufolge die deutsche Carsharing-Hauptstadt. In der Untersuchung der Unternehmensberatung PwC, die der "Welt am Sonntag" vorliegt, haben die Berater untersucht, wie verbreitet Angebote wie Carsharing und Leihfahrräder in den 25 größten deutschen Städten sind, wie einfach und flexibel die Angebote genutzt werden können und wie stark die Anbieter von den Kommunen unterstützt werden, etwa durch kostenlose Stellplätze. Weiter lesen …

Ecclestone: "Formel 1 wird geführt wie Filiale von Starbucks"

Der ehemalige Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat harsche Kritik an den Geschäftsgebaren seiner Nachfolger vom US-Medienkonzern Liberty Media geübt. "Die Formel 1 wird geführt wie eine Filiale von Starbucks. Es ist immer jemand da, der noch mal Milch in den Kaffee kippt. Bei jeder Angelegenheit ist immer jemand ansprechbar, obwohl die Abläufe schon immer so funktioniert haben", sagte der 86-Jährige Brite der "Welt am Sonntag. Weiter lesen …

Fischer-Chef warnt vor Ausverkauf von Familienunternehmen

Der Mehrheitseigentümer der Unternehmensgruppe Fischer, Klaus Fischer, warnt vor einem drohenden Ausverkauf deutscher Familienunternehmen. Schuld seien vor allem die derzeit bestehenden Regelungen zur Erbschafts- und Schenkungssteuer, die vor allem jene Firmen bestraften, die Deutschland stark machten und ohnehin die meisten Steuern zahlten, sagte Fischer der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

OECD-Generalsekretär: Finanzbildung deutscher Schüler testen

José Ángel Gurría, der Generalsekretär der OECD, sieht Verbesserungsbedarf beim Aufbau der deutschen PISA-Tests: Insbesondere die Frage, wie es um die Finanzbildung der Schüler bestellt sei, komme bisher zu kurz, sagte Gurría der "Welt am Sonntag". In anderen Ländern seien diese Prüfungen längst Teil der PISA-Tests. "Ich würde mir wünschen, dass Deutschland an diesem Teil der PISA-Studie teilnehmen würde, weil Finanzbildung eben nicht gleich Bildung ist", so Gurría. Weiter lesen …

Habeck ruft Grüne zu Imagewandel auf

Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck hat die Grünen zu einem grundlegenden Imagewechsel aufgerufen. "Wir müssen die Stimmung drehen wollen. Und das schaffen wir, wenn wir auf positive Art Politik machen", sagte der Grünen-Politiker der "Welt am Sonntag". "Das Positive sollten wir in Sprache, Inhalt und Haltung verkörpern." Weiter lesen …

Deutsches Kinderhilfswerk: Mehr Spielstraßen wagen

Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert zum heutigen Weltspieltag, deutschlandweit die Einrichtung von verkehrsberuhigten Bereichen, sogenannten "Spielstraßen", in Wohngebieten zu erleichtern. Dazu sollten Bundesregierung und Bundestag baldmöglichst eine entsprechende Initiative zur Änderung der Straßenverkehrsordnung ergreifen. Außerdem schlägt der Verband eine Diskussion darüber vor, ob es zukünftig einmal im Jahr einen autofreien Sonntag geben soll, an dem Kinder überall in der Stadt und auf den Straßen spielen können. Weiter lesen …

Nicht repräsentative-Umfrage: 73 Prozent sehen Chancen bei Kindern ungleich verteilt

Nur 25 Prozent der Deutschen finden, dass alle Kinder in Deutschland die gleichen Chancen haben, ein erfolgreiches Leben zu führen. 73 Prozent sehen das nicht so, so das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag von "Bild am Sonntag". Zwei Prozent antworteten mit "weiß nicht" auf eine entsprechende Frage nach der Chancengleichheit. Weiter lesen …

SKODA AUTO Deutschland Duo Kreim/Christian fliegt zurück aufs oberste Siegerpodest

Bei strahlendem Sonnenschein feiern Fabian Kreim/Frank Christian (D/D) vom Team SKODA AUTO Deutschland einen souveränen Sieg bei der AvD Sachsen-Rallye. Tausende Fans bejubeln die Galavorstellung der amtierenden Deutschen Meister, die der Konkurrenz auf den gut 124 schnellen Wertungskilometern rund um Zwickau schier davonfliegen. Mit dem Triumph starten die Titelverteidiger zugleich ihre Aufholjagd in der Gesamtwertung der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM), in der sie sich bei Halbzeit auf Platz zwei vorgearbeitet haben. Den Festtag für SKODA komplettieren Dominik Dinkel/Christina Kohl (D/D) als Dritte der Sachsen-Rallye. Ebenfalls im Mittelpunkt: Der siebenmalige deutsche Rallye-Meister Matthias Kahle (D), der das Publikum mit seinen Driftkünsten im legendären 130 RS und erstmals auch im FABIA R5 begeistert. Weiter lesen …

Emnid: FDP auf 7-Jahres-Hoch - SPD verliert weiter

Die FDP klettert in der Wählergunst auf ein Sieben-Jahres-Hoch. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, gewinnen die Liberalen einen Zähler dazu und kommen jetzt auf 8 Prozent. So gut stand die Partei zuletzt im Mai 2010. Damit ist die FDP jetzt gleichauf mit Grünen (Plus 1), Linke (Minus 1) und AfD (unverändert), die ebenfalls 8 Prozent erreichen. Weiter lesen …

Tödlicher Badeunfall in Baden-Württemberg

Am frühen Samstagabend ist ein Mann im Breitenauer See in Obersulm (Landkreis Heilbronn) ums Leben gekommen. Freunde, die mit ihm am See waren, hatten ihn als vermisst gemeldet. Das berichtet die "Heilbronner Stimme". Er soll sich auf dem Rückweg von einer Badeinsel befunden haben, die circa 50 Meter vom Ufer entfernt liegt. Mit 38 Hektar ist der Breitenauer See der größte in Nordwürttemberg. Das Naherholungsgebiet bietet auch einen Campingplatz. Weiter lesen …

Lottozahlen vom Samstag (27.05.2017)

In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 23, 24, 25, 27, 29, 49, die Superzahl ist die 1. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 9206558. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 708931 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Weser-Kurier: Über Sport und Show

Die wenigsten Fans im Berliner Olympiastadion dürften die Person Helene Fischer ausgepfiffen haben. Ihre Verachtung richtete sich gegen das, was Fischer während ihres Programms, umzingelt von einer hysterisch neben dem Takt zappelnden Tanztruppe, symbolisierte. Weiter lesen …

Mittelbayerische Zeitung: Aus Mangel an Alternativen

Wer aus Mangel an Beweisen freigesprochen wird, ist noch lange nicht unschuldig. Es ist nur so, dass ihm seine Schuld nicht nachgewiesen werden kann. Es ist also ein Freispruch mit einem gewissen Unsicherheitsfaktor. Aber was bedeutet es, wenn jemand Kanzler, oder genauer, Kanzlerin wird, weil es keine Alternative gibt? Nichts wirklich Gutes jedenfalls. Sicher: Bis zum September kann noch vieles passieren. Die Frage aber muss erlaubt sein, was genau passieren muss, damit Angela Merkel um einen erneuten Wahlsieg fürchten müsste. Weiter lesen …

Rheinische Post: Der Unterrichtsausfall ist nur ein Problem

Es gibt nicht viele Politikfelder, in denen eine Landesregierung so viel bewirken kann wie in der Schulpolitik. Abitur nach acht oder neun Jahren, neue Schulformen wie Gesamtschule oder Orientierungsstufe, längeres oder kürzeres gemeinsames Lernen - über all dies können Landespolitiker entscheiden. Entsprechend groß sind die Unterschiede zwischen den Bundesländern bei Investitionen in Bildungspolitik, Abi-Noten, Wochenstunden oder Klassengrößen. Weiter lesen …

Kurier am Sonntag über den bevorstehenden Wahlkampf

Durchatmen im Superwahljahr: Nach drei absolvierten Landtagswahlen beginnt für die Parteien jetzt die Vorbereitung auf den großen Endspurt. Die Stimmungstests im Saarland, in Schleswig-Holstein und in Nordrhein-Westfalen waren lediglich ein Vorgeschmack auf das, was kommt. Der große Showdown, er findet erst am 24. September statt. Weiter lesen …

Videos
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO²) verschwiegen wird
AdSuG.18 - Völkische Kultur: Gefährliche Ideologie?
Anastasiabewegung & die Erlösung der Welt?
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Dr. Mark Geier
Gericht spricht impfgegnerischem Arzt $2,5 Millionen Dollar Entschädigung zu
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Bild: Rica Lenz / pixelio.de
So viele Hundehalter gibt es in Deutschland - Diese Zahlen hätten Sie nicht vermutet
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
1944: Deutsche Kriegsgefangene in Moskau
Russland: Letzter deutscher Kriegsgefangener freigelassen
Eingang zum Expoland
Die zehn extremsten Unfälle in Freizeitparks
Greta Thunberg vor dem schwedischen Parlamentsgebäude in Stockholm, August 2018
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 2
Vertraulich, Geheim, Streng Geheim, nur zum Dienstgebrauch und Nicht öffentlich (Symbolbild)
Anwaltskanzlei findet Grünen-Fraktionschef Hofreiter auf Monsanto-Liste