Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Philologenverband: In NRW fehlen 1000 Stellen an Gymnasien

Philologenverband: In NRW fehlen 1000 Stellen an Gymnasien

Archivmeldung vom 29.05.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.05.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Manfred Jahreis / pixelio.de
Bild: Manfred Jahreis / pixelio.de

Zum Beginn der schwarz-gelben Koalitionsverhandlungen in Nordrhein-Westfalen fordern Lehrervertreter eine bessere Personalausstattung der Schulen. "Allein an den Gymnasien in NRW fehlen rund 1000 Stellen", sagte Peter Silbernagel, Landesvorsitzender des Philologenverbandes, der in Düsseldorf erscheinenden Rheinischen Post.

Die Personalversorgung der Schulen liege landesweit zwischen 98 und 102 Prozent des Wertes, den die Schulen nach ihrer Schülerzahl rechnerisch nötig hätten, fügte Silbernagel hinzu; das sei aber schon wegen des Vertretungsbedarfs bei Weitem nicht ausreichend.

Die Vorsitzende der Rheinischen Direktorenvereinigung, Ingrid Habrich, empfahl der neuen Landesregierung Hessen als Vorbild: "Die haben schon lange eine 104-prozentige Ausstattung der Schulen. Jede Schule kann dann ihre eigene Vertretungsreserve bilden." Wahlsieger Armin Laschet (CDU) hatte den Kampf gegen den Unterrichtsausfall zu einem der Schwerpunkte seiner Politik als Ministerpräsident erklärt.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Transformatives Remote Viewing
71665 Vaihingen Enz
19.09.2020 - 20.09.2020
"Wissenschaft & Gesellschaft im Krieg der Pandemie"
online
19.09.2020 - 20.09.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte abgott in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige