Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

12. Mai 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

Einrichtungen und Firmen weltweit von Cyberattacke betroffen

Einrichtungen und Firmen in zahlreichen Ländern weltweit sind am Freitag Ziel einer Cyberattacke geworden. Der britische Gesundheitsdienst NHS teilte mit, Krankenhäuser in mehreren Städten Großbritanniens seien betroffen, der Angriff beschränke sich aber nicht auf das Gesundheitswesen. Die Computer seien von sogenannten Erpressungstrojanern befallen worden. Premierministerin Theresa May erklärte, der Angriff sei Teil einer breiteren, internationalen Attacke. Weiter lesen …

Witten: Wittens Jugendfeuerwehr sucht Mitstreiter, Übung wurde erfolgreich durchgeführt

Die Jugendfeuerwehr in Witten-Stockum sucht neue Mitglieder, so der Jugendgruppenleiter Mike Pogoda, selber Berufsfeuerwehrmann. Am 6. Mai führte die Einheit eine groß angelegte Übung durch, bei der es diesmal darum ging die Insassen eines verunfallten PKW zu retten. Mit Profigerät gingen die Jugendlichen im Alter zwischen 10 und 17 Jahren an die Arbeit und durchtrennten das Metall um verklemmte Fahrzeugtüren zu öffnen und schließlich das Dach des Autos zu entfernen. Weiter lesen …

Alibaba-Europa-Chef: Deutsche Produkte haben "enorm guten Ruf" in China

Terry von Bibra, Deutschland- und Europa-Chef des chinesischen Internethändlers Alibaba, hat erklärt, warum speziell deutsche Produkte bei Chinesen so hoch im Kurs stehen: "Produkte aus Deutschland haben einen enorm guten Ruf. Gerade, wenn es um Dinge für die eigenen Kinder, um Körperpflege oder um Kleidung geht, sind die Chinesen extrem anspruchsvoll", sagte er dem "Spiegel". "Familie ist das Schützenswerteste, was es gibt, und dafür wird dann das Geld ausgegeben." Weiter lesen …

Berliner Terroranschlag: FDP will Informationsrechte einklagen - Senat blockiert jedwede Aufklärung des Anschlags

Ein Berliner FDP-Abgeordneter will beim Verfassungsgericht des Landes sein "Recht auf Aufklärung" einklagen: Der innenpolitische Sprecher der Liberalen, Marcel Luthe, hatte dem Senat rund 80 Fragen zum Terroranschlag auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz im Dezember 2016 gestellt, berichtet der "Spiegel". Die Antworten hält er für einen "Affront". Weiter lesen …

CDU und SPD wollen Regulierung von Restschuldversicherungen

CDU und SPD sprechen sich für eine Regulierung sogenannter Restschuldversicherungen aus, die im Todesfall eines Kreditnehmers einspringen sollen, oder wenn er krank oder arbeitslos wird und seine Raten nicht mehr zahlen kann. "Ich sehe dringenden Regelungsbedarf", sagte der SPD-Abgeordnete Marcus Held dem "Spiegel". CDU-Politiker Klaus-Peter Flosbach fordert "eine klare Pflicht zur Aufklärung, dass der Kunde die freie Wahl hat, ob oder zumindest welche Restschuldversicherung er abschließt. Weiter lesen …

Bericht: Bundeswehr suspendiert weiteren Soldaten

Die Bundeswehr hat im Zuge der Affäre um Franco A. offenbar einen weiteren Soldaten wegen rechtsextremer Äußerungen vom Dienst suspendiert. Der betroffene Oberleutnant dürfe außerdem keine Uniform mehr tragen, berichtet der "Spiegel". Sein Fall sei an die Bundesanwaltschaft übergeben worden. Sie soll klären, ob der Soldat nähere Kenntnisse von den Planungen der Gruppe um Franco A. hatte. Weiter lesen …

Kretschmann: Autoindustrie muss schneller auf Wandel im Fahrzeugbau reagieren

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat die Automobilhersteller aufgefordert, schneller auf den technologischen Wandel im Fahrzeugbau zu reagieren. "Wir wollen Treiber in diesem Prozess sein", sagte Kretschmann der F.A.Z. (Samstagsausgabe). Die Diskussion über Feinstaub und Fahrverbote zeige, dass Industrie und Kommunen ohne politischen Druck nicht entschlossen genug handelten. Weiter lesen …

Gauland: Jetzt hat von der Leyen den Verstand verloren

Zum Helmut Schmidt-Vorfall an der Bundeswehr Universität in Hamburg erklärt der AfD-Spitzenkandidat und stellvertretende Vorstandsvorsitzender Alexander Gauland: "Nun ist die Bundeswehrführung vollkommen außer Rand und Band. Dass nun das Bild von Altkanzler Schmidt in der Bundeswehr Universität in Hamburg abgehängt wurde, ist an Absurdität kaum zu überbieten." Weiter lesen …

Familienunternehmer kritisieren Zeitarbeitsregulierung

Sechs Wochen nach Inkrafttreten des neuen Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes hadern die Familienunternehmer weiter mit der Regulierung der Zeitarbeit – und fürchten neue Belastungen in der kommenden Wahlperiode. Mit dem Gesetz habe die schwarz-rote Bundesregierung "eine weitere Säule flexibler Beschäftigungsformen zubetoniert", sagte der Präsident des Verbands "Die Familienunternehmer", Lutz Goebel, dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

FAKT: Keine personellen Konsequenzen bei Bundesagentur für Arbeit nach Millionenverschwendung

Mehr als 300 Millionen Euro Versichertengeld hat die Bundesagentur für Arbeit im letzten Jahr für Deutschkurse für Flüchtlinge ausgegeben. Durch mangelhafte Organisation und Kontrolle war zur Kursmitte aber nicht einmal die Hälfte der Kursteilnehmer anwesend. Somit sind rund 150 Millionen Euro wirkungslos verpufft. Der Bundesrechnungshof hatte vor kurzem im ARD-Magazin FAKT die Organisation der Deutschkurse scharf kritisiert, sie seien mit den Grundsätzen der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit in der öffentlichen Verwaltung nicht vereinbar. Weiter lesen …

Augenthaler: HSV muss keine Angst vor Relegation haben

Der ehemalige Nationalspieler Klaus Augenthaler glaubt an eine Entscheidung im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga am letzten Spieltag – und an eine Relegation mit Beteiligung des Hamburger SV: "Ich habe das Gefühl, dass der HSV ein wenig auf die Relegationsspiele geeicht ist. Und wenn es so kommt, müssen sie keine Angst haben", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Berliner Zentral- und Landesbibliothek beschließt Auslagerung der Buchauswahl

Die Buchauswahl der Berliner Zentral- und Landesbibliothek (ZLB) soll zukünftig von externen Dienstleistern getätigt werden. Der Stiftungsrat hat in seiner Sitzung am Donnerstagabend der geplanten Auslagerung der Buchauswahl zugestimmt. Die große Mehrheit der Mitglieder stimmte für das sogenannte »Modell B«, das die Arbeit der Lektoren teilweise an Großbuchhandlungen vergeben will. Das berichtet die in Berlin erscheinende Tageszeitung »neues deutschland« und beruft sich dabei auf Kreise aus dem Stiftungsrat. Weiter lesen …

Europapolitiker Verheugen: Deutschland mitverantwortlich für Krise der EU

Scharfe Kritik an der EU hat der frühere Vizepräsident der Europäischen Kommission und EU-Kommissar Günter Verheugen geübt. In einem Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" fällt der SPD-Politiker ein schonungsloses Urteil: "In der Form, wie wir sie heute haben, ist die Europäische Union nicht überlebensfähig." Verheugen macht dafür auch die Bundesrepublik verantwortlich: "Was die politischen Hauptströmungen hierzulande nicht sehen wollen, ist, dass Deutschland am derzeitigen Zustand der EU ein gehöriges Maß an Mitverantwortung trägt." Weiter lesen …

"Tote Hosen" neue Nummer eins der Album-Charts

Die "Toten Hosen" sind mit ihrem Album "Laune der Natur" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Der Singer-Songwriter Johannes Oerding kommt mit "Kreise" auf den zweiten Platz ab. Die Rap-Crew AK Ausserkontrolle folgt mit "A.S.S.N." auf Rang drei. An der Spitze der Single-Charts steht zum dritten Mal in Folge der Song "Despacito" von Luis Fonsi feat. Weiter lesen …

Bayern: Mann gerät bei Feldarbeiten in Siliermaschine und stirbt

In der Gemeinde Stettfeld im unterfränkischen Landkreis Haßberge ist am späten Donnerstagabend ein 29 Jahre alter Mann bei einem landwirtschaftlichen Betriebsunfall ums Leben gekommen. Der Mann sei bei Feldarbeiten in eine Siliermaschine geraten, teilte die Polizei am Freitag mit. Der 29-Jährige wurde vermutlich bei dem Versuch, eine Verstopfung zu beseitigen, von der Maschine erfasst und ins Presswerk gezogen. Weiter lesen …

Plettenberg: Da hat der Fuchs aber Schwein gehabt

Am Freitag, 12.05.2017, um 10:14 Uhr, wurde der Leitstelle der Polizei ein verletzter Fuchs auf der B 236 im Bereich zwischen Plettenberg und Ortsteil Plettenberg-Siesel gemeldet. Eine aufmerksame Autofahrerin hatte den augenscheinlich verletzten Fuchs auf der Fahrbahn bemerkt. Die Autofahrerin sicherte die Fahrbahn ab und verblieb bis zum Eintreffen der Polizei. Weiter lesen …

Ex-Bundespräsident Wulff: "Je größer die Vielfalt, desto wichtiger sind Regeln"

Heidelberg. Der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff wirbt für religiöse und kulturelle Vielfalt in Deutschland - und unterstützt genau deshalb den Vorstoß des Innenministers für eine neue Leitkultur-Debatte. "Je größer die Vielfalt ist, desto wichtiger sind gemeinsame Werte und Regeln", sagte Wulff im Interview mit der Rhein-Neckar-Zeitung. Als Leitkultur sehe er in erster Linie die freiheitlich-demokratische Grundordnung an. Weiter lesen …

Waffendiebstahl bei der Bundeswehr sorgt für Kritik

Der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses im Bundestag, Wolfgang Hellmich (SPD), wirft der Führung des Verteidigungsministeriums "schweres Versagen" im Umgang mit dem Waffendiebstahl auf dem Truppenübungsplatz Munster vor. "Wenn G36-Sturmgewehre aus einem Panzer entwendet werden, ist das ein schwerwiegender Vorfall, über den die Obleute des Verteidigungsausschusses informiert werden müssen", sagte Hellmich der "Welt". Weiter lesen …

Felix Brych pfeift Champions-League-Finale in Cardiff

Der deutsche Schiedsrichter Felix Brych wird das Champions-League-Finale zwischen Juventus Turin und Real Madrid am 3. Juni in Cardiff leiten. Das teilte die Uefa am Freitag mit. Es ist Brychs zweites internationales Finale: Er leitete bereits das Endspiel der Europa League 2014 zwischen dem FC Sevilla und Benfica Lissabon in Turin. Weiter lesen …

Hochauflösendes Mikroskop in Greifswald löst Rätsel um Bewegung von Podozyten

Wissenschaftler der Universität Greifswald sind in den zellulären Mikrokosmos der Nieren eingedrungen. Sie konnten dabei nachweisen, dass die für die Blutfiltration notwendigen Füßchenzellen der Niere, die sogenannten Podozyten nicht, wie oft angenommen, wandern. Die bislang ungeklärte Frage konnte mit Hilfe eines speziellen hochauflösenden Mikroskops beantwortet werden, mit dem dreidimensionale Langzeitaufnahmen in lebenden Organismen gemacht werden können. Weiter lesen …

Von Batterien bis zu Vanillin: Elektrochemie verwandelt Holzabfälle

Die Stabilisierung der Stromnetze wird mit dem Ausbau erneuerbarer Energien eine wachsende Herausforderung. Hier könnten Redox-Flow-Batterien einen wichtigen Beitrag leisten. Wissenschaftler der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) arbeiten im Rahmen eines Kooperationsprojekts an der Entwicklung neuer Elektrolyte für Redox-Flow-Batterien auf der Basis von Lignin, das in der Zellstoffherstellung aus Holz als Abfallprodukt anfällt. Weiter lesen …

Meilensteine der Kryptografie-Geschichte

Das Deutsche Museum bekommt die einmalige Kryptografie-Sammlung des Erfinders und Firmengründers Dr. h. c. Klaus-Peter Timmann (1940-2002) geschenkt – darunter auch ein äußerst seltenes Exemplar der berühmten „Enigma“. Gestern Abend fand im Ehrensaal des Hauses auf der Münchner Museumsinsel ein Festakt anlässlich der großzügigen Stiftung statt. Weiter lesen …

Geheimnis der Schmetterlingsforschung gelüftet

Es ist gerade einmal ein Jahr her, dass die Erlanger Materialforscher um Prof. Dr. Erdmann Spiecker, Inhaber des Lehrstuhls für Mikro- und Nanostrukturforschung und Sprecher des Centers for Nanoanalysis and Electron Microscopy (CENEM) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), den Zuschlag für eines der weltweit besten Röntgenmikroskope erhalten haben und bereits jetzt konnten sie mit faszinierenden 3D-Analysen dazu beitragen, ein Geheimnis der Schmetterlingsforschung zu lüften. Die Forschungsergebnisse wurden jetzt in der renommierten Zeitschrift Science Advances veröffentlicht (DOI: 10.1126/sciadv.1603119). Weiter lesen …

Merkel empfängt Macron am Montag in Berlin

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfängt den neuen französischen Präsidenten Emmanuel Macron am Montag in Berlin. Das teilte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag in Berlin mit. Die Kanzlerin freue sich darauf, Macron im Bundeskanzleramt zu empfangen, so Seibert. Macron wird am Sonntag sein Amt als Nachfolger von François Hollande antreten. Weiter lesen …

SPD-Politiker Arnold: Von der Leyen hat "Maß und Mitte verloren"

Nachdem die Helmut-Schmidt-Universität der Bundeswehr in Hamburg ein Foto des ehemaligen Bundeskanzlers in Wehrmachtsuniform entfernt hat, wirft die SPD Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) vor, mit ihrer Art rechtsextreme Spuren in der Bundeswehr zu bekämpfen, weit übers Ziel hinaus zu schießen. "Dieses Beispiel beweist, dass die Ministerin Maß und Mitte verloren hat und die Truppe tief verunsichert", sagte der verteidigungspolitische Sprecher der SPD, Rainer Arnold, der "Bild". Weiter lesen …

Sonya Kraus: "Mein Herz hängt an Frankfurt"

Die Moderatorin Sonya Kraus fühlt eine tiefe Verbundenheit mit ihrer Heimatstadt Frankfurt. "Es ist wirklich so, dass ich während meiner Modelzeit gelernt habe, was Heimat bedeutet, und ich immer heimatverbundener wurde", sagte sie im "hr1-Talk" (14. Mai). Ihr Herz hänge an Frankfurt. Auch während ihres Engagements beim Privatfernsehen blieb sie in Frankfurt wohnen. Mittlerweile genieße sie ein Leben ohne Pendelei: "Ich habe eine Anreise von fünf Minuten, und das ist so ein Luxus! Weiter lesen …

NRW-Ministerpräsidentin Kraft vor Landtagswahl optimistisch

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) sieht trotz sinkender Umfragewerte dem kommenden Wahlsonntag optimistisch entgegen. "Wir machen dieses Land weiter zukunftsfähig. Ich möchte dieses Land weiterregieren", sagte die SPD-Politikerin dem Sender Phoenix. Für die kommende Legislaturperiode kündigte sie Investitionen in Bildung, Sicherheit und Infrastruktur an. Außerdem erneuerte Kraft ihre Absage an eine Koalition mit der Linkspartei. Weiter lesen …

Alligatoren kommunizieren Artgenossen ihre Größe – zum Abschrecken und Verführen

Mississippi-Alligatoren produzieren laute, tief klingende Rufe, sogenannte "Bellows". KognitionsbiologInnen der Universität Wien um Stephan Reber und Tecumseh Fitch haben deren Frequenzen analysiert und herausgefunden, dass die Tiere ihren Artgenossen akustische Indikatoren zur Körpergröße übermitteln. Damit können die Reptilien aussichtslose Kämpfe um PartnerInnen und Territorien vermeiden. Die Ergebnisse der Studie erscheinen aktuell in "Scientific Reports". Weiter lesen …

Studie zu Blaumeisen: Erst riechen, dann betteln

Blaumeisen können den Geruch anderer Jungtiere wahrnehmen und daraufhin ihr Bettelverhalten anpassen. Das ist das Ergebnis der neuesten Studie von Dr. Barbara Caspers und Dr. Peter Korsten von der Universität Bielefeld, die heute, am 12. Mai, im Journal „Functional Ecology“ veröffentlicht wird. Die Verhaltensbiologin Caspers erforscht als Freigeist-Fellow, gefördert von der Volkswagen-Stiftung, in ihrem Projekt „Der Geruch der Verwandtschaft – wie entsteht er, wie riecht er“ zurzeit das Geruchsverhalten verschiedener Tiere. Weiter lesen …

VW-Urteile wohl frühestens 2018

Entgegen früherer Medienberichte geht die Staatsanwaltschaft Braunschweig nicht davon aus, in diesem Jahr eines ihrer vier Dieselgate-Strafverfahren oder das Bußgeldverfahren gegen VW abschließen zu können. Die Ermittlungen seien noch längst nicht so weit, sagte Oberstaatsanwalt Klaus Ziehe dem Nachrichtenmagazin Focus. Weiter lesen …

Umfrage: Viele Bundesbürger finden Zahl der Ausländer "zu hoch"

Fast die die Hälfte der Bundesbürger ohne Migrationshintergrund empfindet die Zahl der Ausländer in Deutschland laut einer Umfrage als "zu hoch". In der Erhebung des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag des "Handelsblatts" bejahten 45,3 Prozent der Bürger ohne Migrationshintergrund die Frage, ob in Deutschland zu viele Ausländer leben. 25,8 Prozent verneinten die Frage. 28,9 Prozent sind unentschieden. Bei den Bundesbürgern mit Migrationshintergrund ist das Bild ähnlich: 42,2 Prozent aus dieser Gruppe finden, dass in Deutschland zu viele Ausländer leben. Weiter lesen …

Polizei "zu Besuch": Mieter sollte für Schäden bei Durchsuchung aufkommen

Wenn die Polizei einen Durchsuchungsbefehl für eine Wohnung vollzieht, dann kann es beim Ausführen dieser richterlichen Anordnung schon auch mal zu Schäden kommen - zum Beispiel beim Aufbrechen der Wohnungstür. Der Eigentümer des Objekts musste anschließend zusehen, von wem er die Reparaturen ersetzt bekommt. Vom Mieter jedenfalls nicht, entschied die höchste deutsche Revisionsinstanz nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS. Weiter lesen …

Lebensrettung aus der Weser nach mutmaßlichem Suizidversuch - Mutige Männer zeigen Zivilcourage

Zwei männliche Syrer, 46 und 47 Jahre alt, haben am gestrigen Donnerstag gegen 21.45 Uhr einer 80jährigen Dame das Leben gerettet. Die gebürtig aus der Region stammende Frau ist in einem Pflegeheim bei Hannover untergebracht und hatte sich mit einem Taxi nach Hoya fahren lassen. Dort stellte sie ihren Rollator an der Weserpromenade ab und stieg ins kalte Weserwasser. Weiter lesen …

13,6 % weniger Unternehmensinsolvenzen im Februar 2017

Im Februar 2017 meldeten die deutschen Amtsgerichte 1 580 Unternehmensinsolvenzen. Das waren nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 13,6 % weniger als im Februar 2016. Im Wirtschaftsbereich Handel (einschließlich Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen) gab es im Februar 2017 mit 299 Fällen die meisten Unternehmensinsolvenzen. 254 Insolvenzanträge stellten Unternehmen des Baugewerbes. Im Gastgewerbe wurden 183 und im Wirtschaftsbereich Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen 157 Insolvenzanträge gemeldet. Weiter lesen …

Bruttoinlandsprodukt im 1. Quartal 2017 um 0,6 % gestiegen

Die deutsche Wirtschaft ist weiter auf Wachstumskurs: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im ersten Quartal 2017 - preis-, saison- und kalenderbereinigt - um 0,6 % höher als im vierten Quartal 2016. In der zweiten Jahreshälfte des vergangenen Jahres war das BIP mit + 0,2 % im dritten und + 0,4 % im vierten Quartal 2016 etwas moderater gewachsen, teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mit. Weiter lesen …

Verbraucherpreise April 2017: + 2,0 % gegenüber April 2016/ Inflationsrate zieht wieder an

Die Verbraucherpreise in Deutschland lagen im April 2017 um 2,0 % höher als im April 2016. Die Inflationsrate - gemessen am Verbraucherpreisindex - zog damit wieder an (März 2017: + 1,6 %; Februar 2017: + 2,2 %). Im Vergleich zum März 2017 blieb der Verbraucherpreisindex im April 2017 unverändert. Das Statistische Bundesamt (Destatis) bestätigt somit seine vorläufigen Gesamtergebnisse vom 27. April 2017. Weiter lesen …

Forschungsgruppe Wahlen sieht CDU in NRW knapp vor SPD

Wenige Tage vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen sieht die Forschungsgruppe Wahlen die CDU knapp vor der SPD: Im ZDF-"Politbarometer Extra Nordrhein-Westfalen" kommt die CDU weiterhin auf 32 Prozent, die SPD verliert im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt und liegt jetzt bei 31 Prozent. Wenn schon jetzt die Wahl zum Landtag wäre, könnten die Grünen mit 6,5 Prozent (- eins) rechnen, die FDP würde 13,5 Prozent (+ 1,5) erreichen, die Linke sechs Prozent (unverändert) und die AfD 6,5 Prozent (+ 0,5). Weiter lesen …

CDU-Wahlkampfpläne für stärkere Familienförderung werden konkreter

Die CDU-Wahlkampfpläne für eine stärkere Förderung von Familien werden konkreter. In der Parteispitze seien zwei Modelle im Gespräch, berichtet das Nachrichtenmagazin Focus: Kita-Plätze gratis zu stellen oder sogenannte Bildungskonten einzurichten. Staatliche Stellen könnten diese Konten verwalten, sodass Eltern individuell Geld abrufen könnten, um etwa Beiträge für Krippe, Kita oder Schulbus erschwinglich zu halten. Weiter lesen …

King: Abfragen im Schengener Informationssystem auf Rekordniveau

Wegen der angespannten Sicherheitslage in Europa greifen die Sicherheitsbehörden der Schengen-Länder so häufig wie nie zuvor auf gemeinsame Fahndungsdateien zurück: "Das Schengener Informationssystem (SIS) ist zentral für unsere Sicherheit und es ist ein echter Erfolg. Im Jahr 2016 haben die zuständigen nationalen Behörden nahezu vier Milliarden Abfragen durchgeführt", sagte der zuständige EU-Sicherheitskommissar Julian King der "Welt". "Das ist ein überraschender Anstieg von 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr." Weiter lesen …

Chefin des Alfred-Wegener-Institutes warnt vor voreiliger Ölförderung in der Arktis

Mit Blick auf das Treffen des Arktischen Rates warnt die Leiterin des Alfred-Wegener-Institutes für Polar- und Meeresforschung (AWI) vor schwerwiegenden Umweltschäden. Thema bei der Konferenz sind unter anderem Bodenschätze in der Polarregion, etwa Öl- und Gasvorkommen. "Es gibt noch sehr viele offene Fragen und Unsicherheiten, wenn man Ressourcen in der Arktis nutzen möchte", sagte AWI-Direktorin Karin Lochte im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

Inlandsgeheimdienst stellte 2016 in 350 Fällen Sicherheitsrisiko fest

Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) hat im vergangenen Jahr bei Sicherheitsüberprüfungen in rund 350 Fällen ein Sicherheitsrisiko festgestellt. Das berichtet die "Welt" unter Berufung auf das Bundesinnenministerium. Das BfV führt demnach maßgeblich die Kontrollen im öffentlichen und im nichtöffentlichen Bereich wie zum Beispiel in Wirtschaftsunternehmen durch, wenn dieses mit Verschlusssachen arbeitet. Weiter lesen …

Einsatz von Pflanzenschutzmitteln stark gestiegen

Der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in Deutschland hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen: Die Gesamtmenge stieg zwischen 2009 und 2015 um mehr als 15 Prozent auf 34.700 Tonnen. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, berichtet die "Berliner Zeitung". "Wenn immer mehr giftige Pestizide auf unsere Äcker gespritzt werden, darf sich niemand wundern, wenn Schmetterlinge, Bienen und Lerchen verschwinden", sagte Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer der Zeitung. Weiter lesen …

Innenministerium: Noch mehr als 1.000 Bunker in Deutschland

In Deutschland gibt es noch mehr als 1.000 Bunker. Wie das Bundesinnenministerium (BMI) den Zeitungen der Funke-Mediengruppe auf Anfrage mitteilte, unterliegen derzeit noch 1.026 öffentliche Schutzräume der Zivilschutzbindung. "Dies bedeutet, dass diese Schutzräume vom jeweiligen Eigentümer nicht baulich verändert werden dürfen", sagte ein Ministeriumssprecher. Weiter lesen …

Umfrage: Mehrheit gegen Privilegien für Großbritannien nach Brexit

Die meisten Deutschen wünschen sich eine harte Haltung gegenüber den Briten in den anstehenden Verhandlungen um den Brexit: Wie die "Welt" unter Berufung auf eine Umfrage des Instituts RedC berichtet, befürworten nur 20 Prozent der Deutschen Privilegien für Großbritannien nach dem Austritt des Landes aus der EU. In anderen Ländern des Kontinents ist die Haltung gegenüber den Briten großzügiger. Weiter lesen …

Sloweniens Außenminister kritisiert Verlängerung der Kontrollen an Binnengrenzen

Der slowenische Außenminister Karl Erjavec hat die erneute Verlängerung der Kontrollen an den Schengen-Binnengrenzen scharf kritisiert. "Wenn wir jetzt die Kontrollen an den Schengen-Innengrenzen fortsetzen, dann gefährden wir ein Grundprinzip in der EU: die Freizügigkeit", sagte Erjavec der "Welt". "Wenn alle Staaten solche Kontrollen einführen, dann ist es das Ende von Schengen." Weiter lesen …

Zahl der neuen Sozialwohnungen um 10.000 auf fast 25.000 gesteigert

Bund und Länder haben die Zahl der neu errichteten Sozialwohnungen im vergangenen Jahr deutlich um fast 10.000 gegenüber dem Vorjahr auf insgesamt 24.550 steigern können. Das geht aus einem Bericht des Ausschusses für Stadtentwicklung, Bau- und Wohnungswesen von Bund und Ländern hervor. Er liegt der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vor. NRW war demnach mit 9301 neu gebauten Sozialwohnungen mit Abstand Spitzenreiter im Ländervergleich. Auf Platz zwei und drei folgten Bayern und Berlin. Weiter lesen …

Wehrbeauftragter: Debatte um Wehrpflicht spielt auf der grünen Wiese

Der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages, Hans-Peter Bartels (SPD), hält die Debatte um eine Rückkehr zur Wehrpflicht für überflüssig. Ein solcher Schritt sei organisatorisch unmöglich. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Bartels: "Solche Vorschläge spielen auf der grünen Wiese und haben wenig mit der heutigen Bundeswehr zu tun." Eine Rückkehr zur Wehrpflicht wäre keine Garantie dafür, dass es keine rechtsextremistischen Vorfälle mehr geben könnte. Denn auch in der deutschen Bevölkerung, wie in ganz Europa, seien Tendenzen von Nationalismus und Populismus zu verzeichnen. Bartels betonte: "Es gibt kein Sonderphänomen Bundeswehr." Weiter lesen …

Ifo-Vereinspräsident schlägt Krisen-Versicherung für Euroländer vor

Angesichts der Debatte um deutsche Hilfen für den neuen französischen Präsidenten Emmanuel Macron spricht sich das Münchner Ifo e.V.-Institut für die Einrichtung eines neuen Krisenfonds in Europa aus: Eine solche "Krisen-Versicherung könnte ein Fonds sein, in den die Euroländer einzahlen, und aus dem ein Land in einer schweren Krise Geld erhält", sagte Ifo-Präsident Clemens Fuest dem "Focus". Das Geld müsse nicht zurückgezahlt werden. Weiter lesen …

Drohnenprojekt Euro Hawk teurer als bekannt

Die ausgemusterte Aufklärungsdrohne Euro Hawk hat den Steuerzahler mehr gekostet als bislang bekannt. Auf 681 Millionen Euro bezifferte das Verteidigungsministerium nun die Gesamtkosten einschließlich des Isis-Aufklärungssystems. Das berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" unter Berufung auf eine ihr vorliegende Antwort der Bundesregierung auf eine Linken-Anfrage. Weiter lesen …

Ex-Heeresinspekteur: Von der Leyen hat Glaubwürdigkeit bei Truppe verloren

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat nach Ansicht des ehemaligen Inspekteurs des Heeres, Bruno Kasdorf, durch ihre Reaktion auf den Fall des terrorverdächtigen Franco A. Glaubwürdigkeit und Vertrauen bei der Truppe verloren. Der Fall Franco A. und andere Beispiele für Fehlverhalten in der Bundeswehr seien so "aufgebauscht" worden, als stünden sie exemplarisch für die gesamte Armee, sagte Kasdorf der "Bild". Weiter lesen …

Verkehrsgutachter fordern staatliche Mittel für Taxis auf dem Land

Um den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in ländlichen, abgehängten Gebieten aufrecht zu erhalten, fordern Verkehrswissenschaftler, künftig Taxi-Betriebe mit staatlichen Mitteln zu unterstützen. Kommunen könnten Taxi-Dienstleistungen öffentlich ausschreiben und bezahlen, heißt es in einem Gutachten für die Grünen-Bundestagsfraktion, das der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt. Weiter lesen …

Wirtschaftsweisen-Chef warnt vor zu hoher Steuerentlastung

Führende Ökonomen haben die Parteien nach der Steuerschätzung davor gewarnt, bei den Bürgern zu hohe Erwartungen an Steuerentlastungen oder neue Ausgaben zu schüren. "Sowohl bei Plänen, diese Einnahmen für Steuerentlastungen zu nutzen, als auch bei der Forderung nach höheren staatlichen Investitionen ist Vorsicht geboten", sagte der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph Schmidt, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Geteiltes Echo auf Lammerts Forderung nach Selbstbeschränkung des Bundesverfassungsgerichts

Die Aufforderung zur politischen Selbstbeschränkung des Bundesverfassungsgerichts von Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) ist auf ein geteiltes Echo gestoßen. Bayerns Justizminister Winfried Bausback (CSU) unterstützte den Vorstoß: "Verfassungsgerichtliches Wächteramt und demokratisch legitimierte Gestaltung stehen seit jeher in einem Spannungsverhältnis", sagte er der "Bild". Weiter lesen …

Unions-Fraktionschef Kauder: Trotz Geldsegens auf dem Teppich bleiben

Unions-Fraktionschef Volker Kauder(CDU) hat Forderungen auch aus eigenen Reihen nach einer Steuerentlastung von jährlich 30 Milliarden Euro zurückgewiesen. "Trotz der Mehreinnahmen müssen wir auf dem Teppich bleiben", sagte Kauder im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Auch wenn Bund, Länder und Kommunen bis zum Jahr 2021 mit 54,1 Milliarden Euro mehr Steuereinnahmen rechnen könnten, liege Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) mit der ab 2018 angepeilten jährlichen Entlastung der Steuerzahler um insgesamt 15 Milliarden Euro "goldrichtig". Weiter lesen …

Merkel hat noch Kontakt zu Kohl

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat noch Kontakt zu Alt-Kanzler Helmut Kohl. "Ich habe Kontakt zu ihm oder zu seiner Frau, denn er ist ja krank", sagte Merkel der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" bei deren Ständehaus-Treff. Weiter lesen …

Unions-Fraktionschef lehnt Wiedereinführung der Wehrpflicht ab

Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, sieht " keinen Grund" wegen der Rechtsextremismus-Affäre in der Bundeswehr eine Debatte um die Wiedereinführung der Wehrpflicht in Deutschland zu führen. "Dies führt in die Irre. Die Offiziere, die jetzt als terrorverdächtig und rechtsextremistisch aufgefallen sind, waren Soldaten auf Zeit", sagte Kauder im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

Kanzlerin Merkel will mit Macron Investitionen anstoßen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) steht den Investitionsplänen des neuen französischen Präsidenten Emmanuel Macron positiv gegenüber. "Wir können gerne über gemeinsame Investitionsprogramme nachdenken, weil Deutschland im digitalen Bereich auch Nachholbedarf hat", sagte die CDU-Politikerin der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" bei deren Ständehaus-Treff. Weiter lesen …

Bundesregierung will eigene Gebäude besser gegen Angriffe schützen

Die Bundesregierung will ihre eigenen Gebäude besser gegen mögliche Angriffe schützen. Das geht aus dem vom Bundesinnenministerium verfassten "Konzept zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen im Spannungs- und Verteidigungsfall" hervor, über das die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten. Konkret geht es in dem Papier um den Schutz von Fassaden, Fenstern, Ventilatoren und Klimaanlagen, aber auch von Kommunikationskanälen, der Wasser- und Energieversorgung. Weiter lesen …

SPD-Generalsekretärin Barley gegen Steuersenkungen

Trotz der günstigen Steuerprognose lehnt SPD-Generalsekretärin Katarina Barley Forderungen aus der Union nach raschen Steuersenkungen ab. "Familien profitieren mehr von einer guten Kinderbetreuung als von einer Steuersenkung, die ihnen am Ende meist nur ein paar Euro im Monat einbringt", sagte Barley dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Investitionen in Bildung, Kitas, Straßen und schnelles Internet sind das beste Mittel, die Menschen in unserem Land zu entlasten", fügte die Sozialdemokratin hinzu. Weiter lesen …

US-Börsen lassen leicht nach - Euro kaum verändert

Die US-Börsen haben am Donnerstag leicht nachgelassen. Zum Handelsende in New York wurde der Dow-Jones-Index mit 20.919,42 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,11 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.390 Punkten im Minus gewesen (-0,20 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.675 Punkten (-0,11 Prozent). Weiter lesen …

Bericht: Lobbyisten bekommen immer noch leicht Zugang zum Bundestag

Lobbyisten bekommen offenbar immer noch leicht Zugang zum Bundestag. Die Verwaltung des Bundestages hat nach der Verschärfung der Vergaberichtlinien im Februar vergangenen Jahres 910 Hausausweise für Lobbyisten ausgestellt: Die Zahl geht aus der Antwort des Bundestags auf einen Auskunftsantrag nach dem Informationsfreiheitsgesetz hervor, den das Internetportal abgeordnetenwatch.de gestellt hat und über den die "Süddeutsche Zeitung" berichtet. Weiter lesen …

Nora Tschirner kann über Häme im Internet oft nur noch lachen

Schauspielerin Nora Tschirner kann über Häme im Internet oft nur noch lachen: "Es gab vor ein paar Jahren tatsächlich eine Studi-VZ-Gruppe mit dem Titel `Nora Tschirner ist eine Birne.` Wegen meiner Silhouette", sagte sie der Zeitschrift "Grazia" (20/2017). Doch auch sie selbst sei früher viel kritischer mit sich umgegangen: "`Ich sehe aus wie ein Kegel`, `Ich habe zu kleine Brüste`. Ich hätte selbst Gruppen zu dem Thema gründen können", so die Schauspielerin. Weiter lesen …

Hochbegabte degenerieren zum „homo technicus“

Der technischen „Beaufsichtigung“ scheinen keine Grenzen gesetzt: „Intelligent“ entwickelte Windeln kontrollieren den Flüssigkeitshaushalt des Babys. Die ebenso „intelligente“ Babyflasche zeichnet selbständig auf, wie viel Nahrung das Kind zu sich nimmt, und sendet gleichzeitig Empfehlungen auf das Handy der Eltern. Schließ- lich ist da noch die „elektronische Socke“, eine Babysocke, welche die Lebensenergie des Babys beobachtet. Weiter lesen …

WAZ: Steuersenkungen sind wieder salonfähig - Kommentar zum Steuersegen

Es gibt Schlimmeres als 54 Milliarden Euro ausgeben zu müssen. Vor einer Bundestagswahl zumal. Die Frage nach der Finanzierbarkeit teurer Wahlversprechen war nie leichter wegzuwischen. Wer auch immer im Herbst gewinnt, hat Spielraum - für Entlastungen der Bürger, neue Ausgaben oder Schuldenabbau. Dass Steuersenkungen überhaupt wieder salonfähig sind, sagt mehr über die Lage im Land als jede Statistik. Seit sich die FDP 2013 als Ein-Themen-Partei aus dem Bundestag katapultiert hat, lag jenes Thema im Giftschrank. Weiter lesen …

"Mittelbayerische Zeitung" zu Trump

Wer in der Grube sitzt, sollte aufhören zu graben. Diese Weisheit ignoriert Donald Trump mit seinem Rauswurf von FBI-Direktor James Comey. Statt die Ermittlungen in der Russland-Affäre abzuwürgen, hat er das Augenmerk auf die mögliche Zusammenarbeit seines Wahlkampf-Teams mit Moskau gerichtet. Zumal sich nun die Hinweise verdichten, dass der Präsident selber im Visier der Ermittler steht. Zurecht. Hatte Trump die Russen im Wahlkampf doch öffentlich um Hacker-Beistand gebeten. Weiter lesen …

Mitteldeutsche Zeitung: zur Wehrpflicht

Skandale gibt es nicht erst seit der Abschaffung der Wehrpflicht. Das gerne bemühte Bild vom Spiegel der Gesellschaft traf auf die Bundeswehr außerdem schon lange nicht mehr zu: Wegen der Verkleinerung der Armee wurde nur noch ein Bruchteil eines Jahrgangs eingezogen. Die in die Kasernen einrückten, machten zuletzt einen Grundwehrdienst von wenigen Monaten. Weiter lesen …

Videos
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO²) verschwiegen wird
AdSuG.18 - Völkische Kultur: Gefährliche Ideologie?
Anastasiabewegung & die Erlösung der Welt?
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Dr. Mark Geier
Gericht spricht impfgegnerischem Arzt $2,5 Millionen Dollar Entschädigung zu
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Bild: Rica Lenz / pixelio.de
So viele Hundehalter gibt es in Deutschland - Diese Zahlen hätten Sie nicht vermutet
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
1944: Deutsche Kriegsgefangene in Moskau
Russland: Letzter deutscher Kriegsgefangener freigelassen
Eingang zum Expoland
Die zehn extremsten Unfälle in Freizeitparks
Greta Thunberg vor dem schwedischen Parlamentsgebäude in Stockholm, August 2018
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 2
Vertraulich, Geheim, Streng Geheim, nur zum Dienstgebrauch und Nicht öffentlich (Symbolbild)
Anwaltskanzlei findet Grünen-Fraktionschef Hofreiter auf Monsanto-Liste