Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Verkehrsgutachter fordern staatliche Mittel für Taxis auf dem Land

Verkehrsgutachter fordern staatliche Mittel für Taxis auf dem Land

Archivmeldung vom 12.05.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.05.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Monika Oumard / pixelio.de
Bild: Monika Oumard / pixelio.de

Um den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in ländlichen, abgehängten Gebieten aufrecht zu erhalten, fordern Verkehrswissenschaftler, künftig Taxi-Betriebe mit staatlichen Mitteln zu unterstützen. Kommunen könnten Taxi-Dienstleistungen öffentlich ausschreiben und bezahlen, heißt es in einem Gutachten für die Grünen-Bundestagsfraktion, das der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt.

Die Bereitstellung von Taxi-Dienstleistungen als ÖPNV "setzt ökonomisch voraus, dass eine Finanzierung der durch Nutzungsentgelte ungedeckten Betriebskosten seitens der öffentlichen Hand erfolgt", so die Gutachter. "Wir brauchen dringend Mindeststandards für das ÖPNV-Angebot auf dem Land", sagte Grünen-Verkehrssprecher Stephan Kühn.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte auge in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige