Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Star-Mathematiker will für Macron ins Parlament

Star-Mathematiker will für Macron ins Parlament

Archivmeldung vom 31.05.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.05.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Joerg Trampert / pixelio.de
Bild: Joerg Trampert / pixelio.de

Einer der berühmtesten Mathematiker der Welt kandidiert bei den französischen Parlamentswahlen. "In der französischen Politik ist im Moment alles neu und überraschend", sagte der Fields-Preisträger Cédric Villani der Wochenzeitung "Die Zeit".

Villani möchte für die Partei des neuen Präsidenten Emmanuel Macron antreten: "Er erneuert das politische Spiel und bezieht eine Menge Leute ein, die keine Profipolitiker sind." Der Mathematiker Villani möchte mehr Wissenschaft ins Parlament bringen. Das sei wichtig, "um Dinge zu diskutieren wie die Zukunft der Wirtschaft in Zeiten der künstlichen Intelligenz, den Kampf gegen den Klimawandel oder den Verkehr mit autonomen Autos."

Macron interessiere sich "sehr für Wissenschaft und hat den Kampf gegen den Klimawandel sofort auf seine Prioritätenliste gesetzt". Villani hatte im Jahr 2010 die Fields-Medaille gewonnen, für Mathematiker ein Pendant zum Nobelpreis. Er leitet das renommierte Institut Henri Poincaré in Paris. Im Falle eines Wahlsiegs will sich Villani aber voll der Politik widmen. "Ich werde sicherlich einige andere Ämter niederlegen müssen, insbesondere den als Direktor des Institut Henri Poincaré", so Villani.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte drohen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige