Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Mindestens 80 Tote bei Anschlag im Diplomatenviertel von Kabul

Mindestens 80 Tote bei Anschlag im Diplomatenviertel von Kabul

Archivmeldung vom 31.05.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.05.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Bei einem Autobombenanschlag im Diplomatenviertel der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Mittwochmorgen mindestens 80 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 300 weitere Personen seien verletzt worden, berichtet der arabische Nachrichtensender "Al Dschasira" unter Berufung auf Behördenangaben. Die Opferzahl könnte demnach noch weiter steigen.

Die Explosion ereignete sich im morgendlichen Berufsverkehr in der Nähe der deutschen Botschaft. Die Gegend ist eigentlich eine der am besten gesicherten in der afghanischen Hauptstadt. Ob auch Deutsche unter den Opfern sind, war zunächst unklar. Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand.

In der Vergangenheit haben sowohl der "Islamische Staat" (IS) als auch die Taliban Terroranschläge in Kabul verübt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte mauzi in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige