Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Forscher entdecken Alkoholbestände in Weltall

Forscher entdecken Alkoholbestände in Weltall

Archivmeldung vom 27.05.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.05.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
ALMA bei Nacht unter den Magellanschen Wolken
ALMA bei Nacht unter den Magellanschen Wolken

Foto: ESO/C. Malin - http://www.eso.org/public/images/ann13016a/
Lizenz: CC BY 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Astrophysiker haben im Weltraum einen Ring aus gasförmigem Alkohol entdeckt. Die Bestände befinden sich im Sternbild Wasserschlange (auch als Hydra bekannt),wie das Portal Phys.org. berichtet.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" meldet weiter: "Demnach haben Wissenschaftler einen in Chile installierten Radioteleskop-Komplex verwendet, um diese Entdeckung machen zu können. Diese Geräte sollen es ermöglicht haben, die chemische Zusammensetzung des dichten Gasringes um einen Stern zu bestimmen, der 176 Lichtjahre von der Erde entfernt ist.

Die durchgeführte Analyse habe also gezeigt, dass der Ring aus Methanol bestehe. Dies sei ein einfacher Spiritus, der für den menschlichen Körper giftig sei. Diese chemische Verbindung sei für die Synthese von Molekülen zuständig und besitze eine große Bedeutung, so die Wissenschaftler.

Dem Portal zufolge sollen Spiritus und chemische Prozesse mit seiner Beteiligung bei der Entwicklung des Lebens auf der Erde eine große Rolle spielen können."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte flegel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige